Profil für Christian Guenther > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Christian Guenther
Top-Rezensenten Rang: 86.135
Hilfreiche Bewertungen: 183

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Christian Guenther
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3
pixel
Hallel Hagadol (Ki L'olam Hasdo) - Psalm 136
Hallel Hagadol (Ki L'olam Hasdo) - Psalm 136
Preis: EUR 1,29

4.0 von 5 Sternen Schöner, authentischer Sederlobpreis, 21. September 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rabbi Zimmermann erklärt zunächst das Lied, was sehr hilfreich ist, und singt es dann acapella klar und schön. Ich habe es meinen Gästen vorgespielt, als wir über das Seder sprachen. Das einzige, kleine Problem: Es ist, wie der Rabbi vorher erklärt, ein Wechselgesang, wird aber von einer Person gesungen.


Perixx PERIBOARD-806, Faltbare Bluetooth Tastatur - Elegantes Aluminium Design - Pocket-Size - X-Type Scherentasten - QWERTZ DE Layout
Perixx PERIBOARD-806, Faltbare Bluetooth Tastatur - Elegantes Aluminium Design - Pocket-Size - X-Type Scherentasten - QWERTZ DE Layout
Wird angeboten von Perixx Deutschland
Preis: EUR 59,90

4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Perixx PERIBOARD-806 für Android ... *hüstel*, 7. August 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Android-User haben es mit dieser Tastatur schwerer als Iphone- oder PC-User - denn die Tastatur kommt zwar mit einem deutschen Tastaturlayout, schreibt aber Y, wo Z auf den Tasten steht - und umgekehrt. Kurzum: Das deutsche Layout stimmt, die Tastaturbelegung ist aber eine englische.
Dies ist zunächst erst mal kein Hersteller-, sondern ein Android-Problem. Dennoch wäre man als Kunde schon dankbar, wenn man im Beiheft wenigstens einen Hinweis fände, mit welcher App sich dieser Mißstand beseitigen lässt.

Ich habe nach einigem Suchen die App "QUERTZ Tastaur Deutsch extern" für 1,19 € gefunden. Diese App besitzt zwar den Nachteil, dass man vor und nach der Benutzung der externen Tastatur in den Spracheinstellungen von Android den Tastaturtreiber ein- bzw. ausschalten muss, aber dieser kleine Aufwand lohnt sich: Danach geht das Schreiben wie geschmiert, und vor allem lässt sich dort auch die Sensibilität für die Ausgabe mehrerer Zeichen einstellen, wodurch eine wietere Schwachstelle der Perixx-Tastatur behoben wird.

Also: Für die Tastaur, zusammen mit der App würde ich fünf Sterne geben. Aber für die Tastatur alleine nur vier.
Hier nochmal die Vor- und Nachteile im Überblick:

+ Tolles Look- and Feel (sehr klein zusammenklappbar, passt in eine größere Hosentasche oder die Innentasche eines Jacketts)
+ Gutes Druckgefühl von richtigen Tasten
+ Cleverer Aus- und Einklappmechanismus
+ Tastatur lässt sich ausgeklappt auf den Knien (oder so) verwenden. (Fragt sich nur, wo man dann das Smartphone hinsteckt, so dass man im Auge hat, was man schreibt)
+ Einfache Inbetriebnahme

- Deutsches Tastaturlayout, aber keine deutsche Tastaturbelegung für Android (und auch kein Hinweis darauf, wie man das korrigieren kann)
- Die Tastatur ist ziemlich klein (nicht größer als bei einem Netbook. Ein bischen Feinmeotorik ist erforderlich, um darauf flüssig schreiben zu können)
- Bei der Originaltastenbelegung kommt es schnell zu Doppel- und Zehnfacheingaben desselben Zeichens (Dieses Problem wird durch die o.g. Android-App behoben)
- Eine eingebaute (oder anbaubare) Halterung für ein Smartphone oder Pad wäre schick; nur als Vorschlag für das nächste Release


Männer, die auf Ziegen starren
Männer, die auf Ziegen starren
DVD ~ Ewan McGregor
Wird angeboten von Multi-Media-Trade GmbH - Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Preis: EUR 7,49

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Was passiert, wenn man den Irak-Krieg und Star Wars kombiniert, 16. Oktober 2011
Rezension bezieht sich auf: Männer, die auf Ziegen starren (DVD)
Für alle, die den Film nur blöd und absurd finden: Doch, er hat eine Message, die kurz vor dem Schluss des Films zur Sprache gebracht wird: Wir (die Army, die Amerikaner) brauchen Yedi-Ritter nötiger als je zuvor.

Der Film erzählt von einem Reporter, der die Geschichte einer der abgefahrensten militärischen Einheiten der US-Army recherchiert und am Ende selber einer dieser "Jedis" (bzw der einzige verbleibende) wird. Während er scheibchenweise die Geheimnisse der Psycho-Truppe lüftet, erfährt der Zuschauer von der Vision einer guten Army - als Freund & Helfer & Flowerpower-Friedensbringer, die aber spätestens in der Bush-Ära der "bösen Macht" zum Opfer fällt. Immerhin können sich die verbliebenen beiden 'Jedis' am Ende selbst von 'der Macht' befreien und (im Helikopter) gen Himmel fahren.

Ich finde den Film klasse, weil er nicht zulässt, dass innerhalb der Sinnlosigkeit des Krieges irgendwelche pathetischen Statements oder hehre Wahrheiten abgesondert werden. Selbst die eigene Botschaft kann der Zuschauer nur mit ironischer Distanz zur Kenntnis nehmen. Das halte ich für gnadenlos konsequent.


Calling You
Calling You
Wird angeboten von Edealcity
Preis: EUR 15,27

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Echt was neues, 31. Dezember 2010
Rezension bezieht sich auf: Calling You (Audio CD)
Rigmor Gustafsson habe ich immer gerne mal nebenher, so als Schmeicheljazz gehört. Das geht mit dieser neuen Scheibe allerdings nicht, wie manche Rezensenten unbefriedigt feststellten. Und auch Streichquartettpuristen werden beim Anhören nur bedingt auf ihre Kosten kommen. Denn hier wurde etwas Neues geschaffen: Bekannte Jazztitel in einer absolut ungewöhnlichen Instrumentierung und Interpretation. Es ist ... genial. Mind-blowing. Zum Zu-Hören. Am besten vermutlich im Konzert. Da ist man nicht abgelenkt.

Empfehlung: Diese Musik verdient Ihre volle Aufmerksamkeit!


LG GD510 POP Smartphone (EDGE, MP3, 3 MP Kamera, Bluetooth ) silver
LG GD510 POP Smartphone (EDGE, MP3, 3 MP Kamera, Bluetooth ) silver

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Feines Handy, 20. Mai 2010
Das meiste ist ja schon geschrieben. Ich wollte ein Gerät, das möglichst wenig kostet, das gut aussieht und mit dem ich Zugriff auf den Google Calendar habe.
Und das habe ich nun auch.
Aber der Weg bis dahin war nicht einfach.

Zunächst zum Handy selbst: Es ist sehr elegant, nicht so groß wie richtige Smartphones, aber auch nicht so schnell, da ihm UMTS & c fehlt. Die Bedienung der Kernfunktionen ist komfortabel, und mit einer ausreichend großen Speicherkarte drin kann man wochenlang mp3s hören.
Die Anzahl der apps ist, vorsichtig ausgedrückt, überschaubar, aber mir ging es ja auch nur um ein einziges: Das mit dem Google Kalender. Und ein solches App ist vorhanden. Da ich von Smartphone-Software keine Ahnung habe, war die Installation nicht ganz einfach: Erst mal die Handy-Software auf den Rechner runterladen (schwierig, weil komische Ausführungsverhinderungsroutinen ausgelöst wurden), dann die Java-Apps für das Gerät finden, GCal runterladen, mit dem LG-PC-Studio aufs Handy überspielen und dort noch die Funktion finden, mit der die Applikation installiert wird.

Aber, und das ist die Hauptsache: Es geht!
Langer Rede kurzer Sinn: Das Handy bekäme von mir aufgrund des Preis-Leistungs-Verhältnisses 5 Sterne. Ein Stern Abzug für die etwas mühsame Prozedur, die gewünschten Apps zum Laufen zu bringen.


The Book of Unwritten Tales
The Book of Unwritten Tales

1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Familienunterhaltung ++, 27. Dezember 2009
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: The Book of Unwritten Tales (Computerspiel)
Ich habe das Spiel zusammen mit meinen Töchtern über zwei Monate hinweg "immer mal so zwischendurch" gespielt. Hat Riesenspaß gemacht.
Ich kann mich den positiven Bewertungen nur anschließen.
Einziges Manko ist in meinen Augen der eingeblendete Sprechtext, der manchmal wichtige Objekte oder gelegentlich Spielcharaktere überdeckt.
Wir freuen uns schon auf ein weiteres, ähnlich unbeschwert-fröhliches Adventure!


Der letzte Christ. Franz von Assisi
Der letzte Christ. Franz von Assisi
von Adolf Holl
  Taschenbuch

4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hat mir den Zugang zu Franz von Assisi eröffnet, 28. Oktober 2009
Franziskus? Der mit den Vöglein redete? Der Erfinder der Weihnachtskrippe, über den zahlreiche süßliche Legenden und Bildchen im Umlauf sind, und der ebensolche Lieder gedichtet haben soll?

So etwa sah mein Franz-Bild aus, bevor ich Holls Buch gelesen hatte. Das schlug dann, wie schon bei manch anderem amazon-Rezensenten, ein wie eine Bombe. Fernab jeder Lehrbuch-Attitüde versucht Holl, Franziskus sowohl als Mensch im Rahmen seiner Zeit darzustellen, als auch als Persönlickeit, welche sich von uns, die wir in die Mechanismen der Moderne bis über beide Ohren verwickelt sind, grundsätzlich unterscheidet - als den letzten Christen.
Dazu führt er eine kritische Quellensichtung durch, die er seinen Lesern nicht vorenthält. Sie erfahren, wie früh schon ein erbitterter ideologischer Streit um das Franziskus-Bild ausgetragen wurde, wobei sich Holl ganz konsequent und einseitig in die Tradition der Spiritualen einreiht. Das so gewonnene Quellenmaterial nutzt er, um ein sehr menschliches, nachvollziehbares Portrait von Franziskus zu zeichnen, dass seine Persönlichkeitsstruktur erkennen und seine außergewöhnlichen Handlungen verstehen lässt. Heraus kommt - dies war das für mich Überraschende - nicht etwa ein entmythologisierter Rest von Mensch, sondern ein zutiefst spirituell geprägter, radikal und gradlinig handelnder "Darsteller" Jesu, voller Liebe, auch zu den Feinden: Ein Heiliger im besten Sinne des Wortes.

Holls Buch regte mich zum Studium weiterer Schriften über die religiösen Ereignisse des Spätmittelalters an. Dabei bewährte sich Holls "Brille", die ich mir zueigen gemacht hatte, und half mir, viele für Außenstehende bizarr anmutende Ereignisse besser zu verstehen.

Kurzum: Klare Kaufempfehlung für diesen Franz!


Fish and Fritz: Als Deutscher auf der Insel
Fish and Fritz: Als Deutscher auf der Insel
von Wolfgang Koydl
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,95

2 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr britisch, 10. Oktober 2009
Britischen Humor zeichnet aus, dass er trocken, unvorhersehbar, schonungslos und zugleich höchst amüsant herüberkommt: genau dieser Stilmittel bedient sich Koydl in seiner Beschreibung Britanniens bzw seiner Versuche, sich an die Queen heranzupirschen, in meisterhafter Weise. Er hat mit vielem die Mentalität der Insulaner bis ins Mark getroffen, auf eine launisch-überzeichnende Art, so wie viele Engländer auch andere Nationen gerne bewerten.
Das Ergebnis ist ein kurzweiliges, urkomisches Panorama, mit Gewinn und Spaß zu lesen; und für Leute, die längere Zeit in England bleiben wollen, fast ein Muss.


Wahnsinn mit Methode: Finanzcrash und Weltwirtschaft
Wahnsinn mit Methode: Finanzcrash und Weltwirtschaft
von Sahra Wagenknecht
  Broschiert

4 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Klasse, trotz Ungenauigkeiten, 3. August 2009
Das Buch ist so gut verständlich und liest sich so flott, dass man die geschilderten Monströsitäten schon fast für Fiktion halten könnte. Ich fragte mich immer wieder: Wie konnte Wagenknecht das Werk so schnell auf den Markt werfen? Wahnsinnsfleiss? Genialität? Arbeitete sie vielleicht schon an dem Thema, als ihr die Wirtschaftskrise gewissermaßen termingerecht in die Quere kam? Egal wie: Das Buch erschien genau rechtzeitig, und es wäre wünschenswert, wenn die Autorin in weiteren Auflagen den weiteren Verlauf der Entwicklung in Form eines Anhangs darstellen und kommentieren würde.

Kleine Flüchtigkeitsfehler sollten bis zur 4.Auflage allerdings bereinigt sein. So war Churchill nicht Premierminister, sondern Schatzkanzler, als er 1924 das britische Pfund auf Goldstandard umstellte. Premierminister wurde er erst viel später.

Nichtsdestoweniger ein sehr kluges und informatives Buch, wobei man sich den Schlussfolgerungen nur insoweit anschließen sollte, als sie direkt aus der Analyse der Sachlage hervorgehen.


Der Turm: Geschichte aus einem versunkenen Land. Roman
Der Turm: Geschichte aus einem versunkenen Land. Roman
von Uwe Tellkamp
  Gebundene Ausgabe

8 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Schwerer Acker voller Schätze - nix für Dan-Brown-Fans!, 3. August 2009
Das erste, was ich mir bei Lesen des Buches abgewöhnte, war das mal-so-nebenbei-Musik-Hören. Kannste vergessen. Dann will der Text nicht in den Kopf. Und da ich das Buch als Urlaubslektüre las, konnte/durfte/musste ich mich meiner Family gegenüber immer auf das Plansoll berufen, das jeden Tag zu erledigen war ... und ich wollte eben auch die kursiven Sachen lesen, von denen ein Vorgänger-Rezensent meinte, dass man sie der Einfachheit haber auch überspringen könne.

Zum Buch, in aller Kürze: Ich habe durch die Lektüre begriffen, warum die DDR im Herbst 89 am Ende war - so sehr, dass es nicht mal mehr zu einschneidenden, barbarischen Maßnahmen seitens der politischen Führung gegen die Protestbewegung kam. Vieles, was man als Westler nie in den Medien zu hören oder sehen bekam, liefert Tellkamp aus Dresdner Perspektive nach. Er versteht es die Vorgänge so knapp und zugleich plastisch darzustellen, dass er, wenn er sich nur auf diese (historischen, erzählerischen) Aspekte beschränkt hätte, ein eindrucksstarkes, spannendes, pointenreiches und kurzweiliges, 250 Seiten langes Geschichts-Geschichtenbuch zustande gebracht hätte.
Aber "der Turm" ist viel umfassender angelegt. Er erinnert mit seiner facettenhaften, oft zusammenmontierten Betrachtung aus ganz unterschiedlichen Blickwinkeln an Döblins "Berlin Alexanderplatz". Man kann/darf/muss sich in graue November- und betörende Frühlingstage versenken, spürt den allgegenwärtig sich ablagernden Braunkohlestaub, folgt den Argumentationsmustern beispiehlhaft beschriebener Ost-Autoren bis in die Tiefen ihrer Psyche, ihrer Vergangenheit nach, erlebt den allmählichen Niedergang einer ostdeutschen Arztfamilie, die sich erst ganz am Ende (der DDR und des Buches) wieder zu finden scheint. -

Das Buch ist episch, anstrengend, anspruchsvoll. Ein Acker voller Steine, Kraut und Schätze.
Es endet mit einem Doppelpunkt. Ich bin gespannt auf den zweiten Teil.


Seite: 1 | 2 | 3