Profil für Gronk > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Gronk
Top-Rezensenten Rang: 1.297.472
Hilfreiche Bewertungen: 33

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Gronk "Gronk" (hier)

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4
pixel
Shaun das Schaf 1 - Abspecken mit Shaun
Shaun das Schaf 1 - Abspecken mit Shaun
DVD ~ John Sparkes
Preis: EUR 8,99

5.0 von 5 Sternen Kurzweilig und gut!, 9. November 2009
Rezension bezieht sich auf: Shaun das Schaf 1 - Abspecken mit Shaun (DVD)
Kurzweilige Unterhaltung mit dem Schaf Shaun, welches durch den Wallace & Gromit Film "Close Shave" bekannt wurde.

Wunderbare Animationen und sehr lustige Handlungen. Kann man nichts dabei falsch machen.

Nicht nur für Kinder, sondern für alle Menschen, die gerne lachen!


Uptight: The Story of the "Velvet Undergound" (Classic rock reads)
Uptight: The Story of the "Velvet Undergound" (Classic rock reads)
von Victor Bockris
  Taschenbuch
Preis: EUR 12,37

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Interessant zu lesen, 13. September 2009
Das Buch ist ziemlich interessant zu lesen und gibt viele verschiedene Meinungen/Ansichten über das Dasein der Velvet Underground wider.

Malangas Selbstdarstellung nervt ein bisschen, sein Beitrag bestand schliesslich aus Tanzen und sonst nicht viel mehr, vor Allem der "unveröffentlichte nie abgeschickte" Brief an Warhol und die "geheimen Tagebucheinträge" erscheinen schon ein wenig an den Haaren herbeigezogen bzw. nachträglich und für dieses Buch geschrieben.

Was bleibt: Eine interessante Zusammenstellung mit interessanten Anmerkungen, welche zumindest bei mir eine gewisse Melancholie hinterlässt, Velvet Underground niemals live gesehen zu haben.


30 Sizzling Slabs!
30 Sizzling Slabs!
Preis: EUR 19,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Devil Dogs - zeitlos und doch ihrer eigenen Zeit voraus, 7. Dezember 2008
Rezension bezieht sich auf: 30 Sizzling Slabs! (Audio CD)
"30 Sizzling Slabs" ist eine Art Best-Of Album, allerdings entstanden vor dem "Saturday Nite Fever" Album. Darauf enthalten sind eine Auswahl von Stücken vom "Bigger Beef, Bonanza" Album, sowie vom "Action" Album.
Soviel zur Produktinformation.

Zur Musik: Irgendwo zwischen Rock'n'Roll aus den 50'ern und 60'ern, Rockabilly, Punk-Rock, 60' Punk und Garage.

Soweit zur nüchternen Betrachtung.

Was zählt: Die Devil Dogs waren und sind die beste aller Neo-Rock'n'Roll Bands, welche heutezutage Stadien füllen würde, so sie denn nicht die Ungnade des Vorreiters ereilt hätte: niemand hat sich wirklich für sie interessiert, ausserhalb Spaniens und ausserhalb eines sehr kleinen Zirkels von Eingeweihten. Entnervt gaben sie Mitte der 90'er auf.

Was bleibt sind drei unglaublich gute Studio-Alben, ein sehr gutes Live-Album ("No Requests Tonite") und eben diese Compilation.

Einfach anhören und begeistert sein!


Brace...Brace...
Brace...Brace...
Preis: EUR 8,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Prima - beste deutsche Band seit Jahren, 9. Mai 2008
Rezension bezieht sich auf: Brace...Brace... (Audio CD)
Irgendwann einmal vor Urzeiten bin ich über so eine Band namens THE SHOCKS gestolpert und fand die eigentlich ganz ok, verlor sie danach aber aus dem Blickfeld. Wie ein Blick in die Bandhistorie zeigt, gab es die Band auch eine zeitlang nicht. Doch spätestens mit dem "More Cuts for You in Zero 2" Album waren sie wieder im Blickfeld und das haben sie seitdem nicht mehr verlassen.

"Brace...Brace..." ist ein höchst abwechslungsreiches 77'er Punkrock-Album, ein wenig verspielter als der Vorgänger "Bored to be in Zero 3" und besticht durch sehr interessante Texte, super Melodien, einfache und doch interessante
Songstrukturen und einen generell unglaublich hohen Coolness-Faktor.

Viele der neuen Stücke sind ins Live-Set der Band gewandert und passen unglaublich gut hinein, stellen für mich sogar die Höhepunkte des Konzerterlebnisses dar.

Fazit: Album kaufen, alle vorigen auch kaufen und Band unbedingt live ansehen, es lohnt sich!


Piraten - Herrscher der Karibik
Piraten - Herrscher der Karibik

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Sid Meyers Pirates - bloss schlechter, 16. März 2008
= Spaßfaktor:1.0 von 5 Sternen 
Pirates of the Caribbean Sea habe ich noch damals auf dem C64 sehr viel gespielt. Die Möglichkeiten waren zwar relativ eingeschränkt, aber der Schwierigkeitsgrad dafür enorm. Man konnte keine Städte gründen, man konnte auch keine Flottenkämpfe führen, es war immer ein Schiff gegen ein anderes.

Piraten - Herrscher der Karibik ist ca. 20 Jahre jünger, wo liegen die Unterschiede?

- Es gibt keinen Landkampf
- man hat selbst nur ein Schiff im Kampf, während die Gegner bis zu vier haben
- man kann nicht fechten
- man kann nicht tanzen
- es gibt keine Familienstory
- man kann keine Adelstitel erarbeiten
- Eine Stadt nimmt man ein, indem man einfach die Kanonentürme zerstört
- es gibt keine weisse Flagge
- Intelligenz der gegnerischen Schiffe ist sehr gering

Gerade den letzten Punkt muss ich noch genauer erläutern:
Egal, ob es ein Händler mit einem kleinen, fast unbewaffneten Schiff ist, oder ein Piratenjäger mit drei Galeonen, zuerst einmal versuchen alle Gegner, das eigene Schiff zu beschiessen. Danach vielleicht versuchen die Händler zu fliehen. Gestern erst erlebt: auf der Flucht in noch einer Pinasse mit 20 Mann an Bord, aber die grosse Galeone versucht nicht, mein Schiff zu kapern.

So weit so gut, bisher waren das nur negative Punkte, was ist positiv? Der Ansatz mit verschiedener Munition für die Kanonen, die verschiedenen Aufträge. Das war es aber auch schon. Die Musik ist auch ziemlich gut.

Generell bleibt ein fader Nachgeschmack, da es ja eigentlich nur ein müder Abklatsch ohne wenig Neuerungen ist.


Pagan Thrills [Vinyl LP]
Pagan Thrills [Vinyl LP]
Preis: EUR 8,99

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen der neueste und bisher beste Streich, 15. Februar 2008
Rezension bezieht sich auf: Pagan Thrills [Vinyl LP] (Vinyl)
der US-Schweizer. Im Gegensatz zu "Seven Pleasures" ist dieses Album um einiges düsterer, es gibt auch weniger Instrumental Tracks
(insgesamt drei), wobei gerade zwei davon, "Fuzzy Beach" und "Reno", viel zur Atmosphäre beitragen.
Ersteres hat Bassist Pascal ziemlich treffend "Doom Surf" genannt, letzteres ist im Sil von "Indian Pipe" vom letzten Album,
melancholisch und irgendwie ein Spätsommer Hit.
Von den anderen Tracks stechen "Blackout" und das psychadelisch angehauchte "Cross the Line" besonders heraus. Bei letzterem weichen sie
stark vom bisher gehörten Sound ab und fabrizieren mit Feedback, sehr ruhigen Parts (nur Bass und Schlagzeug) eine Klangwand, die
an Magie kaum mehr zu überbieten ist.

Insgesamt ist das Album dunkler und melancholischer als der Vorgänger, bleibt aber durch Tonys Stimme und die Gitarre trotzdem
(oder gerade deshalb?) unverkennbar.
Die Weiterentwicklung und von so einer kann man guten Gewissens reden, passt mir ausgezeichnet in den Kragen, deswegen klare fünf Sterne.

In eine Schublade lässt sich die Band schon lange nicht mehr einordnen: sicher, es ist Garagen-Rock irgendwo zwischen Link Wray,
Dead Moon und (gerade auf dem Album finde ich hörbar) den Stooges, aber die eigene Linie ist sehr klar erkennbar und bewegt sich
weit jenseits dieses vorher angeführten Sound-Dreiecks.

Solange es die Lombego Surfers gibt, ist die Welt des Rock'n'Roll noch in Ordnung.


Thud! (Discworld Novels, Band 34)
Thud! (Discworld Novels, Band 34)
von Terry Pratchett
  Taschenbuch
Preis: EUR 8,10

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der Nachfolger zu 5th Elephant, 20. Oktober 2007
Thud!'s Hauptfiguren sind wieder einmal die tapferen Recken der Stadtwache von Ankh-Morpok, allen voran Sir Samuel Vimes. Thud! ist mehr eine klassische Detektivgeschichte - wie auch 5th Elephant - mit brillianten Szenen, gerade gegen Ende.

Man muss allerdings hinzufügen, dass Thud! zu lesen, ohne 5th Elephant zu kennen, relativ sinnlos ist, da die Handlung meines Erachtens mehr oder weniger direkt daran anschliesst.

Sir Samuel hat zum Auftrag, einen Mord zu klären, während die Koom Valley Gedenktage über Ankh-Morpok hereinbrechen und hinfortzureissen drohen, wie ein mit Wasser gefüllter Ankh im Frühjahr. Die Aufklärung erweist sich als schwierig, da Magie mit im Spiel ist und vor allem politische Verwicklungen einen enormen Einfluss ausüben. Mehr will ich hier nicht verraten, alles weitere ist dem Buch zu entnehmen.

Obwohl Nightwatch noch spannender und 5th Elephant noch lustiger ist, trotzdem fünf Sterne aufgrund der sehr intelligenten und durchdachten Geschichte.


Rocket to Russia
Rocket to Russia
Wird angeboten von EliteDigital DE
Preis: EUR 37,95

5.0 von 5 Sternen Besser als das Original, 20. Oktober 2007
Rezension bezieht sich auf: Rocket to Russia (Audio CD)
obwohl das kaum zu glauben ist. Die Songs sind zwar von dem Ramones und alles eigentlich Klassiker, die Arrangments der Queers schlagen fast durch die Bank das Original. Mit der Version der Queers erkennt man erst richtig, wieviele Surfanleihen die Ramones in all der Zeit verwendet haben, denn diese kommen in dieser Aufnahme erst richtig zur Geltung.

Daher mein Vorschlag: einfach das Original auch kaufen, diese Cover-Version aber auch und beide hören und geniessen, es gibt nicht viele Alben, die diesem das Wasser reichen können.


Munki Brain
Munki Brain
Preis: EUR 17,70

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen nach so vielen Jahren so ein Album ..., 20. Oktober 2007
Rezension bezieht sich auf: Munki Brain (Audio CD)
da kann sich die selbsternannte Musik-Elite mal ein Beispiel nehmen.

Das erste Album der Queers ("Grow Up") kam erst 1990 heraus, nachdem es die Band in verschiedenen Stadien der Aktivität schon einige Jahre lang gab.

"Munki Brain" ist nun das 13. (?) Album der Queers und es klingt frischer, als manches andere von ihnen. Zwei Bands standen erneut Pate, die Ramones und die Beach Boys, allerdings in anderem Verhältnis; weniger Ramones, dafür mehr Beach Boys, ein Song heisst nicht ganz umsonst "Brian Wilson".
Wer diese Art von Musik mag, egal wie man sie nennt, ob Punkrock, oder PopPunk oder Bubblegum-Punkrock oder wie auch immer, wird seine helle Freude an diesem Album haben. Ich habe mir nicht sehr viel davon versprochen und bin aufs angenehmste überrascht worden.


Friendly Fire
Friendly Fire

5.0 von 5 Sternen Vom Biker-Rocker hin zum Garage, 16. Oktober 2007
Rezension bezieht sich auf: Friendly Fire (Audio CD)
oder Rock'n'Roll oder wie man es auch nennen will. Dieses Album ist schon zehn Jahre alt, aber es klingt immer noch so frisch wie damals. Erste Ausflüge in die Welt der psychadelischen Musik finden hier bereits statt, mit dem Unterschied zu heute, dass die Band noch zwei Gitarristen hatte, was, wie z.B. bei "Whiplash" eine eindrucksvolle Soundkulisse schaffen kann. "Hang around" ist ein richtiger Hit, den die Surfers heute noch live spielen und zu Recht.

Die Instrumentals sind weniger melancholisch, viel aggressiver als bei den späteren Alben, jedoch nicht minder interessant, wobei mir gerade auffällt, dass diese Aussage auch für die Gesangsstücke gilt.

Die Produktion ist ein wenig anders als auf allen anderen Alben, aber das tut dem Hörgenuss keinen Abbruch.

Wie immer gutes Artwork von Dirk, mehr kann man dazu eigentlich nicht sagen.
Kommentar Kommentar | Kommentar als Link


Seite: 1 | 2 | 3 | 4