Profil für M. Bretschneider > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von M. Bretschneider
Top-Rezensenten Rang: 3.750.517
Hilfreiche Bewertungen: 7

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
M. Bretschneider
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Microformats: Empowering Your Markup for Web 2.0
Microformats: Empowering Your Markup for Web 2.0
von John Allsopp
  Taschenbuch
Preis: EUR 32,09

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gut, aber an vielen Stellen viel zu langatmig, 31. Dezember 2007
Das Buch ist gut geschrieben und lässt sich - auch mit einfachem Schulenglisch - gut lesen. Der Autor macht seht gut klar, welches Ziel Microformats haben, wie sie das Web verändern (können) und welche Programme (bzw. Tools) heute schon mit entsprechenden Microformats zurecht kommen.

In verschiedenen Kapiteln werden die wichtigen (und möglicherweise derzeit einzig relevanten) Ausprägungen von Microformats durch genommen. Dabei gibt es von Kapitel zu Kapitel jeweils eine Steigerung der Komplexität.

Nachteilig empfinde ich die umfangreiche Beschreibung von Trivialitäten (für Webentwickler). So wird beispielsweise auch 10 Seiten beschrieben, wie per CSS eine Kontaktadresse im Visitenkarten-Design gestaltet werden kann. (Mit diversen Screenshots mehrere Zwischenschritte).

Insgesamt aber ein gelungenes Werk, was jedem zu empfehlen ist, der näher in das Thema einsteigen möchte.


Refactoring- Studentenausgabe. Oder wie Sie das Design vorhandener Software verbessern (Programmer's Choice)
Refactoring- Studentenausgabe. Oder wie Sie das Design vorhandener Software verbessern (Programmer's Choice)
von Martin Fowler
  Taschenbuch

6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Vielleicht doch lieber beim Original bleiben, 20. Juni 2007
Ich hatte die englische Ausgabe des Buches mal in der Hand und war nach dem ersten Kapitel so stark begeistert, dass ich mir die deutsche Übersetzung gekauft habe. Ich würde wirklich kein Experte für das Englische, aber diese Übersetzung beschneidet den Inhalt des Buches doch enorm. Dem (mehr als knappen) Vorwort des Übersetzers ist zu entnehmen, dass er nahezu alle Anglizismen vermieden hat, um den "Lesefluss zu steigern". Leider geht das auf Kosten des Verständnisses.

Übersetzungen wie "Exceptions" => "Ausnahmen" oder "Assertion" => "Zusicherung" mögen ja noch durchgehen, aber bei Dingen wie

"wandeln sie um" für "kompilieren", "Ausgang einer Methode" für "Rückgabewert" wird es dann doch schon etwas hart. Insbesondere hat es mir nicht gefallen, dass gängige Bezeichnungen Designpatterns (z.B. Visitor-Pattern etc.) auch übersetzt wurden. In meinen Augen ist das nicht zielführend.

Ich würde daher raten, bei der englischen Variante zu bleiben. Die Beispiele sind an und für sich recht gut beschrieben. (Meines Erachtens sogar häufig zu ausführlich). Es finden sich viele Anregungen, welchen auch erfahrene Programmier hier und da noch etwas abgewinnen können. Was manchmal ein wenig Schade ist, ist der Umstand, dass oftmals auf Dinge verwiesen wird, die erst weiter hinten im Buch beschrieben werden.

Alles in allen 3 Sterne. Möglicherweise auch, weil ich nach dem ersten Kapitel zu hohe Erwartungen an das Buch geknüpft habe.


Seite: 1