Profil für Schneckii > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Schneckii
Top-Rezensenten Rang: 215.294
Hilfreiche Bewertungen: 10

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Schneckii

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
WII Get Fit with Mel B import in deutsch Spielbar !! Nintendo Wii, Fitness Spiel, Game
WII Get Fit with Mel B import in deutsch Spielbar !! Nintendo Wii, Fitness Spiel, Game
Wird angeboten von filmrolle
Preis: EUR 11,90

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Effektives Fitness-"Spiel", 5. August 2014
Ich habe mir dieses Game für die Wii bestellt, weil ich mal wieder etwas Neues ausprobieren wollte. Ich habe bereits Wii Fit+, Exer Beat, Your Shape und EA Active, und wenn mich der Ehrgeiz packt (oder die Unzufriedenheit zu groß wird), suche ich eines der Spiele aus und nutze es für ein paar Wochen. Get Fit with Mel B habe ich jetzt ein gutes Monat intensiv genutzt.

Mein Fazit:

Es ist mehr Fitness als Spiel, hat aber durchaus gute Übungen, hat eine Auf- und Abwärmphase vorgesehen (die sich nach Belieben in selbst erstellten Trainings ausschalten lassen), und zeigt schon nach kurzer Zeit Wirkung. Die Angabe des Kalorienverbrauchs scheint auch in Ordnung zu sein.

Details:

Wie beschrieben, ist das Spiel komplett auf Deutsch, ohne dass man etwas einstellen muss.

Zu Beginn erstellt man ein Profil, zu dem man ein oder zwei Fitness-Ziele speichern kann (ich habe Bauch-Bein-Po und zusätzlich Bäuchlein-Ade gewählt, nicht weil mein Bauch zu dick wär, sondern ihn wieder ein bisschen zu straffen). Weiters kann man angeben, ob oder welche Trainingsgeräte man zur Verfügung hat. Man kann das Wii Balance Board angeben, das dann bei jedem Start das Gewicht kontrolliert (man kann aussuchen, ob man das Gewicht sehen möchte oder nicht - allerdings hätte ich bisher nichts gefunden, wo man die Fortschritte bzw den Verlauf des Gewichts sehen oder überprüfen könnte...). Manche Übungen können nur mit dem Balance Board ausgeführt werden. Sind mal die Batterien leer, kann man die Gewichtsmessung überspringen, hat dann aber natürlich diese Übungen nicht zur Auswahl. Außerdem kann man Arm- und Beingewichte verwenden (für die Arme sind aber nur Gewichtsmanschetten ratsam, da man sonst Probleme mit dem Halten der Fernbedienung hat). Auch einen Gymnastikball und ein Thera-Band kann man angeben.
Dann kann man auswählen, vor welchem Hintergrund man trainieren möchte (was man bei jedem Training noch ändern auch kann). Ich habe eingestellt, dass Untertitel eingeblendet werden, weil mir die Vorankündigung der Übung zu schnell geht. Nach einer Zeit kennt man zwar die Übungen schon, aber ich finde das vorerst noch angenehmer. Die Hintergrund"musik" ist aber mehr ein Nebenbeigeräusch als mitreißende Musik.

Fortschritte kann man jederzeit einsehen, wobei ich mich mit dieser Statistik (dem unteren Teil) nicht so ganz auskenne... Leider habe ich den Beipackzettel verschmissen, wo man die Beschreibung im Internet findet... Man sieht aber, welche Medaillen man errungen hat, und welche Auszeichnungen man erhalten hat, wie viele Trainings man absolviert hat, wie viele Tage seit dem letzten Training vergangen sind, etc etc.
Schade finde ich, dass man bei der Wii-Version nicht wie bei anderen Konsolen über die Kamera eingeblendet werden kann, was ja durchaus hilfreich bei der Überprüfung der Durchführung sein kann, und motivierend sein kann (ich finde, warum auch immer, bei dieser Kamera schaut man immer viel sportlicher/muskulöser aus als in der Realität, und dieses Bild von sich vor Augen zu haben, gibt einem schon Antrieb). Eine Kamera hätte ich durch "Your Shape" jedenfalls zur Verfügung gehabt.

Grundsätzlich ist es so, dass es bei jedem Start ein vorgeschlagenes Training gibt, das den gewählten Fitnesszielen entspricht. Dieses kann aus den Bereichen Cardio, Cardio (erweitert), Kampfsport, Tanzen, Step oder Fitness (Kräftigungsübungen) kommen, und ist mit einer halben Stunde Trainingszeit voreingestellt. Die Zeit kann man natürlich nach Bedarf verändern. Auch den Trainingsort. Möchte man das vorgeschlagene Training nicht absolvieren, hat man weitere Möglichkeiten. Entweder schlägt das Programm ein neues Training aus einem gewählten Bereich vor. Oder man erstellt sich sein eigenes Trainingsprogramm zu einem der Bereiche. Leider kann man (soweit ich weiß) die Trainings nicht abspeichern, das letzte bleibt zwar erhalten, aber man kann sich anscheinend nicht mehrere Trainings abspeichern. Schade ist, dass man, wie bei anderen Spielen, keine vorab Einschätzung sieht, wieviel Kalorien das Training voraussichtlich verbrauchen wird (oder METs) oder so.

Zusätzlich kann man Übungen auch einzeln auswählen und durchführen. Und für besonders Motivierte gibt es auch spezielle Herausforderungen (wie zB Beine aus Stahl, Bauchmuskeln aus Stahl oder Tanzikone), die gebündelt und intensiv sind. Welche Herausforderungen und Trainings man wie gemeistert hat, kann man bei seinem Profil einsehen. Außerdem gibt es noch als zusätzliche Motivation Auszeichnungen. Diese beginnen sehr einfach mit zB "Ein Training erfolgreich abgeschlossen" und geht über "Motiviert - 2 Wochen lang jeden Tag trainiert" und "1000 mal Bauchpresse mit gestreckten Armen" (natürlich nicht in EINEM Training, sondern gesamt) bis zu "Gold bei allen Herausforderungen" oder "Nachtmensch - ein Training zwischen Mitternacht und 2 Uhr Früh absolviert", etc. etc. etc.

Zu jeder Übung gibt es ein Tutorial, das man auf Knopfdruck ansehen kann. Dieses bietet aber eher die Möglichkeit, sich die Übung in Ruhe anzusehen, als dass man mehr Informationen dazu erhält, zB worauf man achten sollte, auf welche Muskelgruppen das abzielt etc. Ein bisschen an sportlichem Wissen wäre meines Erachtens also nicht so schlecht, damit man Übungen richtig ausführt, zB dass man weiß, dass bei Kniebeugen die Knie nicht vor die Zehen kommen sollten... Ein paar Anweisungen erfolgen schon, aber manches vermisse ich.

Wie bei jedem Wii-Fitness-Game gibt es auch hier bei manchen Übungen Probleme bei der Erkennung, aber schließlich solle es ja nicht nur um die Punktezahl gehen (auch, wenn ich mich ärgere, wenn ich um 5%-Punkte eine Herausforderung nicht schaffe ;o)), sondern um das Training selbst.

Während des Trainings wird darauf geachtet, dass ca. alle 15 Minuten eine Trinkpause eingehalten wird. Für diese ist es ratsam, eine Trinkflasche parat zu haben, denn die Trinkpause dauert nicht sehr lange. Da erst Trinken zu holen, geht sich kaum aus bzw wäre sehr stressig. Manche Übungen empfinde ich auch als stressig. Ich weiß schon, es geht um eine gewisse Intensität, doch bei manchen Übungen bräuchte ich eine Spur mehr Zeit, damit ich sie wirklich bewusst und korrekt ausführen kann. Wenn bei einem Fitness-Training das Gerät gewechselt wird, wird das Programm mit einem entsprechenden Hinweis angehalten. Dass man das Programm jederzeit selbst anhalten kann, versteht sich von selbst.

Ich versuche, den vorgeschlagenen Trainings zu folgen, aber nach Lust und Laune (und vor allem Energie ;o)) wähle ich auch etwas anderes aus. Am liebsten ist mir das reine Fitness-Training. Manche Übungen sind mir zwar ein Rätsel (zB Hüftschwünge - das soll eine Kräftigungsübung sein?), und manche Übungen sind sehr hart für mich (Liegestütz macht man am Balance Board, und mir liegen die engen Liegestütz nicht sehr...), aber ich mag die Abwechslung mit den Geräten, und hier ist der Kalorienverbrauch am höchsten. Schade finde ich, dass man max. 15 Übungen pro Training auswählen kann, die sich dann wie in einem Zirkeltraining wiederholen. Das ist generell so, bei allen Trainings. Die Anzahl der Wiederholungen pro Übung kann man bei eigens erstellen Trainings auswählen. Beim vorgeschlagenen Training ist die Anzahl fix, manchmal steht nach dem Training, dass die Anzahl bei den Übungen angepasst wird, wo man dann auch mitbestimmen kann. Auch ist schade, wenn man sich ein Training selbst zusammenstellt, dass man sich die Reihenfolge der Übungen nicht aussuchen kann. Man kann die Übungen hinzufügen in beliebiger Reihenfolge, diese wird aber nach Übernehmen wieder auf die vorgegebene Reihenfolge zurückgestellt. Würde ich also 4 verschiedene Liegestütz-Übungen wählen, hätte ich die alle hintereinander... Sinn macht das natürlich, dass die Übungen nach Gerät gruppiert sind, sodass man nicht ständig wechseln muss. Aber das würde man wohl auch selbst schaffen...

Gut finde ich auch die Step-Aerobic. Manche Übungen (mit Drehung und seitlich runter zB) gehen mir fast eine Spur zu schnell. Aber ich finde es fein, mal ein Step Programm zu haben, mit verschiedenen Übungen. Ich habe auch dieses Podest für das Balance Board, ich denke, nur so, wie das Board ist, wäre wahrscheinlich eher weniger Effekt.

Auch Kampfsport mache ich recht gern. Das ist anstrengender als bei Wii Fit+, aber im Großen und Ganzen weniger anstrengend oder spaßig als bei Exer Beat (dort finde ich es motivierender, während es hier teilweise ein wenig lasch von den Schlägen her wirkt). Gut finde ich aber, dass es mehr für die Beine gibt (außer dem blöden Wippen in den Leerlaufphasen, auch da finde ich das Boxen bei Exer Beat besser). Aber das Kicken und Treten gefällt mir gut, und bezieht auch den Po etwas mehr ein.

Vom Tanzen war ich eher enttäuscht. Da fehlt mir aber auch eine mitreißende Musik. So sind es halt einfach Aerobic-Übungen, die zwar schon auch schweißtreibend sind, aber mit der richtigen Musik würde das sicher mehr Spaß machen. Aber es ist durchaus okay, und eine Abwechslung zu den anderen Trainings.

Cardio ist ja nicht so meins. Ich schaue darauf, dass ich das zumindest hin und wieder auch mache. Aber mein Lieblingsprogramm ist das nicht. Was aber nicht an dem Spiel liegt, sondern der Trainingsart generell.

Was es sonst noch zu sagen gibt:

Anfangs fand ich die Einblendungen beim Auf- und Abwärmen sehr nervig (Mel B in Großaufnahme, die lächelt oder sonst was macht, immer und immer wieder). Und ich fand generell das Auf- und Abwärmen zu eintönig, weil immer das selbe. Mittlerweile finde ich das aber nicht mehr schlimm. Ich lasse zwar öfter das Abwärmen weg, aber versuche das durch eigene Abwärm-Dehn-Übungen zu ersetzen, die auch den eingesetzten Muskelgruppen entsprechen.

Es gibt auch eine Rezeptdatenbank. Es gibt eine Auszeichnung dafür, wenn man für einen bestimmten Zeitraum den Ernährungsplan befolgt hat. Wobei der aus Frühstück, Mittag- und Abendessen und Zwischensnacks besteht. Finde ich allerdings eher utopisch. Ich wär schon gut, wenn ich jeden Tag das Abendessen schaffen würde... Aber es ist sicher eine gute Möglichkeit, sich durch gesunde Rezepte inspirieren zu lassen, und ist sicher ein positiver Punkt bei dem Spiel. Ob also die Speisen gut schmecken, oder leicht zuzubereiten sind, habe ich noch überhaupt nicht ausprobiert.

Nachdem ich eine gute Woche lang jeden Tag damit 30 bis 60 Minuten trainiert habe, hat mein Freund von sich aus festgestellt, dass mein Po knackiger geworden ist. Und nach 2 Wochen hat man sogar schon ein bisschen Bauchmuskeln gesehen (gut, ich habe auch nicht sehr viel Bauchfett, aber es zeigt, dass die Übungen effektiv sind). Und eine bessere Motivation gibt es ja wohl nicht :o).

Also für 15 Euro gibt es von mir eine absolute Kaufempfehlung!


I'm always Angry - Herren T-Shirt, Größe: L, Farbe: dunkelgrün
I'm always Angry - Herren T-Shirt, Größe: L, Farbe: dunkelgrün
Wird angeboten von Planet Nerd
Preis: EUR 16,99

5.0 von 5 Sternen Fun-Shirt - alle Erwartungen erfüllt, 5. August 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: I'm always Angry - Herren T-Shirt (Textilien)
Schönes T-Shirt. Fällt wie beschrieben eine Nummer größer aus, habe also statt XL nur L bestellt, und das passt gut so. Da beim Bestellvorgang das Problem aufgetreten ist, dass dann im Warenkorb eine falsche Größe stand, habe ich den Verkäufer kontaktiert, um sicherzugehen, dass ich die richtige Größe erhalte. Dieser hat prompt und freundlich geantwortet, und es hat alles super geklappt!
Der Aufdruck macht einen qualitativ guten Eindruck, und das Shirt scheint gut verarbeitet zu sein.


Asics Gel Rocket 6 Innen Gerichtsschuh - 40.5
Asics Gel Rocket 6 Innen Gerichtsschuh - 40.5

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Guter Schuh!, 28. Januar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich habe mir diesen Schuh in einer halben Nummer größer bestellt als meine normale Schuhgröße (ich trage normal 40, habe diesen Schuh in 40,5 bestellt, da mit der Größenunterschied zur nächsten Größe mit 41,5 dann doch etwas zu viel erschien). Zuerst war ich skeptisch, da sie mir mit normalen Socken passten, aber mit Sportsocken eher enger waren. Aber da sie nicht ZU eng waren, habe ich sie einfach ausprobiert (und zwar gleich mal für 5 Stunden intensives Volleyball). Und es war kein Problem! Die Schuhe sind vorne um die Zehen ja recht weich (ich hoffe, dass das später dann kein Problem wird, das wird sich noch zeigen), und haben sich in Bewegung gut angefühlt. Auch die Dämpfung ist in Ordnung, reicht für Hobbysportler (für ein oder zwei Mal in der Woche) sicher aus, für alles darüber hinaus würde ich mir ein besseres Modell kaufen. Als angenehm empfinde ich auch die Fußgewölbe Stützung. Und obwohl der Hallenboden recht rutschig war, hatte ich mit den Schuhen überhaupt keine Probleme. Ich würde mir nur mehr Asics kaufen, ich hatte schon Puma (wo mir die Dämpfung zu wenig war), Adidas (die waren mir zu schmal, da bräuchte ich ein Herrenmodell) und Nike (waren schnell kaputt, und haben mir generell nicht so getaugt). Und mit Asics hatte ich nie schlechte Erfahrungen. Und das scheint sich mit diesem Kauf auch wieder zu bewahrheiten.


ERIMA Damen Tight Verona, schwarz, 40, 615561
ERIMA Damen Tight Verona, schwarz, 40, 615561
Preis: EUR 20,67

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Fällt kleiner aus!, 28. Januar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: ERIMA Damen Tight Verona (Sports Apparel)
Ich habe bzw hatte bereits einige Sporttights von Erima, auch von diesem Modell. Qualität wie erwartet gut, nur muss man mit der Größe aufpassen. Ich trage normal Größe 38, wusste schon, dass ich von Erima Größe 40 brauche - und ich habe die Hose zwar behalten, aber wenn ich wieder eine bestelle, dann in Größe 42.


Easy&Go Beachsocken, Strandsocken, Beach Socks, Sand-Tattoo , 39-42Damen
Easy&Go Beachsocken, Strandsocken, Beach Socks, Sand-Tattoo , 39-42Damen

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Für Beachvolleyball nur mäßig geeignet, 27. Juli 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich habe mir diese Socken in der Farbe Sand-Tattoo zum Beachvolleyballspielen bestellt. Ich fand sie hübsch und optisch nicht so "hart" wie die schwarzen Neoprensocken und sie sind auch nicht so hoch geschnitten. Bekommen hab ich die Socken allerdings einfärbig, ohne das Tattoo-Muster. Was mich aber nicht so gestört hat. Ich kann mir vorstellen, dass die Sohle gegen Hitze und auch Gegenstände im Sand schützt, ich habe sie allerdings mehr bei Kälte und Nässe ausprobiert, da meine Füße da sehr empfindlich sind. Und da ist es halt schon so, dass sich mit der Zeit der feuchte Sand darauf/darin ansammelt und haften bleibt. Deswegen schüttle ich die Socken nach einem Satz immer gründlich aus. Mein größter Kritikpunkt ist allerdings die Passform. Ich habe Schuhgröße 39/40, daher ist die Größe 39-42 klarerweise ideal für mich. Von der Ferse bis zur großen Zehe passen sie also ziemlich genau. Aber: die Socken sind, wie ja die meisten Socken, neutral geschnitten - also es gibt kein Links und kein Rechts. Allerdings finde ich das bei diesen Socken durch die verstärkte Sohle störend, weil bei der 2. bis zur kleinen Zehe dann ein Zipfel wegsteht, was ich als eher unangenehm empfinde. Es ist sicher angenehmer, mit diesen Socken zu spielen als ohne irgendetwas, aber ich überlege immer 2 Mal, ob ich sie anziehen soll. Ich denke, wenn man nicht viel Geld investieren will, kann man sich den Kauf schon überlegen, wenn sie jedoch häufiger zum Einsatz kommen, würde ich sie eher nicht so empfehlen.


Arena Damen Bikini Lolyna, denim/dahlia, 42, 2401279
Arena Damen Bikini Lolyna, denim/dahlia, 42, 2401279

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Lieber größer nehmen!, 27. Juli 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Arena Damen Bikini Lolyna (Sports Apparel)
Der Bikini hat eine gute Qualität und sieht sehr nett aus. Endlich ein Sportbikini der nicht 0/8/15 aussieht und nicht so extrem viel Stoff hat. Zum Beachvolleyballspielen zB ist das sehr angenehm, weil er seinen Zweck gut erfüllt (sitzt stabil und schwitzen ist auch nicht unangenehm) und man trotzdem auch Farbe ohne allzu dicke lästige Streifen bekommt :-) Durch die gekreuzten Träger am Rücken hat man auch gute Bewegungsfreiheit. Allerdings ist er wirklich extrem klein geschnitten. Ich habe normal Größe 36/38 obenrum und 38 untenrum, ganz selten auch 40. Aber diesen Bikini brauche ich in Größe 42! Die Bikinihose ist sicher eher etwas für kleinere Hintern weil auch entlang der Pobacken ein straffer Gummi eingearbeitet ist. Angenehm ist, dass es ein Bändchen sowohl in der Hose als auch im Oberteil gibt, mit dem man den Bund enger ziehen kann. Das Oberteil ist sicher nicht für größere Brüste konzipiert, wie gesagt, hab normal Größe 36/38 bzw 75B aber hier passt mir sogar das 42er Oberteil. Außerdem könnte ich mir vorstellen, dass bei größeren Brüsten die dünnen Träger dann unangenehm sind und ev. einschneiden.
Aber ansonsten hat man, wenn man nicht zu stolz ist, sich eine große Größe zu nehmen, dann aber schon seine Freude damit. Preis-Leistungs-Verhältnis ist jedenfalls absolut in Ordnung.


6 x SWIDO Ultra Clear Displayschutzfolie für Nokia C6 / C-6 - Displayschutz kristallklar
6 x SWIDO Ultra Clear Displayschutzfolie für Nokia C6 / C-6 - Displayschutz kristallklar
Wird angeboten von Schutzfolien Spezialist
Preis: EUR 5,90

4.0 von 5 Sternen Displayschutzfolie, 27. Juli 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Die Folien sind flott geliefert worden. Das Aufkleben geht wirklich ganz einfach, ohne Bläschen oder so. Hält aber nicht ewig, was aber auch kein Problem ist, weil ja eh mehrere Folien drin sind. Habe die Aktion genutzt und 2 Pakete gekauft und ein 3. gratis dazubekommen. Kann man also weiterempfehlen.


Batman The Dark Knight T-Shirt Joker Suit Liliac, XL
Batman The Dark Knight T-Shirt Joker Suit Liliac, XL

5.0 von 5 Sternen Eher groß geschnitten aber sonst super!, 27. Juli 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
An dem T-Shirt gibts eigentlich nichts zu meckern. Sieht aus wie auf dem Bild, Qualität passt, Versand war schnell wie immer. Das T-Shirt fällt nur relativ groß aus. Mein Freund hat bei Shirts meistens Größe XL, manchmal L, da ist das XL jedenfalls zu groß weil es sehr breit ist. Aber sonst eine super Sache.


Your Shape inkl. Motion-Tracking Kamera
Your Shape inkl. Motion-Tracking Kamera
Wird angeboten von Hauseinkauf - mit Sicherheit schneller Versand
Preis: EUR 39,95

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Feine Sache - mir taugts!, 16. Mai 2011
= Spaßfaktor:4.0 von 5 Sternen 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich bin eigentlich ein Gelegenheits-Wii-Nutzer. Da ich selbst viel Sport mache, nutze ich die Wii eigentlich nur in meinen Meisterschaftspausen um mich ein bisschen fit und in Form zu halten, aber dann doch recht intensiv bzw fast täglich. Bisher hatte ich nur Wii Fit Plus, das mir SPaß gemacht hat, und mit dem man auch ein bisschen etwas für den Körper tun konnte. Auch Just Dance bzw Just Dance 2 ist eine spaßige Sache mit ein bisschen einem angenehmen Nebeneffekt (fand ich zB als Aufwärmen für Wii Fit Plus Kraftübungen super). Nachdem ich in den zahlreichen Rezensionen gelesen habe, dass bei Your Shape Muskelkater garantiert ist - selbst für sportliche Leute - und ich das Prinzip mit der Kamera sehr gut gefunden habe, habe ich einfach darauf vertraut, dass die Kamera bei mir daheim gut genug funktionieren würde, und mir Your Shape bestellt.

Die Kamera einzurichten war ein Kinderspiel. Einfach anstecken und los gehts. Dann wird der Körper gescannt und man kann seine Problemzone eingeben. Nach dem Fitness-Grundtest habe ich gleich ein A+ bekommen, und ein einstündiges Workout gestartet. Dass viele Leute in ihren Rezensionen meinen, die Übungen sind zu schnell, man bekommt nicht richtig erklärt, worum es geht... Ja - es geht schon flott voran, aber ich hatte bisher keine einzige Übung, bei der ich lange gebraucht hätte bis ich sie kapiere. Die Übungen selbst dauern nicht ewig lange, grad richtig würde ich sagen, und man hat nach jeder Übung sogar eine recht ordentliche Verschnaufpause zum "Luftholen". Das war mir beim 1. Workout sogar fast zu viel. Gegen Ende der Pause erscheint dann der Name der nächsten Übung - wenn man also schon das öfter gemacht hat, weiß man was als nächstes kommt. Was mich ein bisschen geärgert hat, war dann bei den Situps, dass mein Körper nicht so gut erkannt wurde. Und dann kann Eva, die Trainerin, tatsächlich etwas nerven... Auch wenn ich sonst ihre Motivationsversuche ganz ok finde, und eigentlich auch anspornend. In diesem Workout waren die Situps, obwohl ich eigentlich ganz gute Bauchmuskeln habe, die größte Herausforderung. Weil sie immer und immer wiederholt wurden, und in dem langsamen Tempo ist es doch schwieriger, als wenn man mal zwischendurch schnell ein paar Situps macht. Generell habe ich von den Prozenten her nicht sehr gut abgeschnitten, so um die 60% nur - weil es an dem Tag leider (oder gottseidank, sonst wäre ich in der Sonne gelegen) recht dunkel draußen war. Das ist schade. Aber alles in allem habe ich dieses erste Workout ganz gut überstanden, ich habe zwar gespürt, dass ich etwas für meinen Körper gemacht habe, aber ich habs ohne Muskelkater geschafft. Auch das zweite Workout verlief ähnlich, sowohl von der subjektiven Intensität, als auch von den Prozenten.

Für das dritte Workout habe ich dann etwas anderes ausprobiert. Ich habe die Kamera nicht auf dem Fernseher platziert, sondern einfach auf dem Fensterbrett, sodass mich das Licht vom Fenster direkt beleuchtet hat. Außerdem habe ich so nicht die Couch im Hintergrund, sondern einfach eine Wand mit nur einem CD-Regal. Zwar habe ich den Fernseher da nicht vor mir, sondern seitlich - aber es hat gut geklappt und empfand ich nicht als störend. Dieses dritte Workout war für den Oberkörper (die ersten beiden für Beine und für den Rumpf). Obwohl ich auch bei den ersten beiden Workouts angegeben habe, ein Balanceboard und Hanteln zur Verfügung zu haben, sind diese erst beim 3. Workout zur Anwendung gekommen (ich war mir schon nicht sicher, ob ich das vielleicht nur nicht überrissen habe, wann ich sie verwenden soll - aber beim 3. Workout war es dann klar). Meine Arme sind zwar nicht meine Problemzone, aber sicher meine Schwachstelle, wenn es um die Kraft geht. Also lernte ich in diesem Workout erstmals die Verschnaufpausen so richtig zu schätzen... Was mich aber bei diesem Workout geärgert hat, war, dass die engen Liegestütze nochmal und nochmal und nochmal und .... wiederholt wurden. Ich will doch nicht 100 Liegestütz hintereinander machen - enge schon gar nicht... Beim letzten Satz habe ich also echt gestreikt und mir gedacht: "Mich kannst Du gern haben!!". Da aber die Körpererkennung aufgrund der anderen Positionierung der Kamera besser funktioniert hat, hat sich mein Streik nicht allzu negativ auf mein Percentage ausgewirkt. Und ich habe das Training sogar mit akzeptablen 70% abgeschlossen. Aber erst nach einer sehr, seeeehr langen Trainingseinheit... Ich habe nur leider immer sehr spät gemerkt, wann ich die Geräte (eben das Board oder die Hanteln) weglegen kann - ich habe sie immer gleich weggestellt, und dann habe ich sie doch nochmal gebraucht. Dabei sagt einem Eva, die Trainerin, ja dann, wenn man die zur Seite legen kann. Also immer in Griffweite lassen, bis sie das sagt. Das Balanceboard wurde auch ins Workout eingebunden. Ich überlege, mir diese Erhöhungs-Beine dafür zuzulegen, weil das Board doch relativ flach ist. Außerdem war es bei 2 Übungen eher hinderlich. Bei der einen Übung musste man mit dem Oberkörper auf dem Board liegen, was sich aber leider nichtmal bei sehr kleinen Menschen ausgehen dürfte. Diese Übung macht man dann besser ohne Board. Und die zweite Übung, wo das Board einfach zu klein ist, waren die Trizeps - ach mir fällt der Name nicht ein - quasi verkehrte Liegestütz. Da ist das Board ein wenig klein und einfach auch zu niedrig. Das macht man finde ich auch besser ohne. Dieses Oberkörperworkout hat eine gefühlte Ewigkeit gedauert - aber auch das habe ich überstanden. Und diesmal habe ich echt einen mords-Muskelkater... und hätte mich dann am liebsten füttern lassen, weil ich meine Arme kaum noch gespürt habe :o).

Auch das 15-minütige Bikini-Workout habe ich probiert - finde ich ganz in Ordnung - vor allem sollte man für diese 15 Minuten ja wirklich täglich Zeit finden können, wenn man das möchte.

Also mein Fazit: Ich würde YourShape weiterempfehlen, wenn man halbwegs gute Lichtverhältnisse hat. Es ist angenehm, ohne Controller herumzuturnen. Die Kamera funktioniert sonst ganz gut. Etwas zeitverzögert, aber das ist in Ordnung. Ich denke, bei keinem Wii-Spiel hat man die perfekte Kontrolle - das geht einfach nicht. Hier hat man zumindest die optische Kontrolle ob man etwas so macht wie vorgezeigt - und auch wenn die Erkennung gerade nicht so klappt, sieht man wenigstens für sich selbst ob man es richtig macht. Und deswegen finde ich dieses "Spiel" wirklich in Ordnung. Wobei ich es nicht unbedingt als Spiel bezeichnen würde. Es gibt keine "Spaßübungen" wie bei Wii Fit Plus. Es gibt nur Workout. Die Übungen sind vielfältig und gut gewählt, und von der Intensität her fordernd aber nicht überfordernd. Die Pausen zwischen den Übungen sind bei richtiger Intensität wohltuend. Und wenn die Kalorienangabe tatsächlich stimmt, bin ich auch sehr zufrieden :o) Da ich aber Abwechslung mag, möchte ich mir in nächster Zeit noch EA Active und Zumba zulegen, damit auch der Spaßfaktor nicht zu kurz kommt.


Seite: 1