Profil für RainerA > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von RainerA
Top-Rezensenten Rang: 17.596
Hilfreiche Bewertungen: 422

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
RainerA (Ansbach)

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4
pixel
Scott Kelbys Foto-Rezepte 2: Noch mehr Wege zu professionellen Bildern
Scott Kelbys Foto-Rezepte 2: Noch mehr Wege zu professionellen Bildern
von Scott Kelby
  Broschiert
Preis: EUR 19,95

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ja- genau so!, 3. Januar 2015
Ein Fotobuch als Rezeptbuch? Ja - das ist genau das richtige Format. In meiner 30-Jährigen Fotoerfahrung kann ich absolut bestätigen, dass das Heil nicht in der elegischen Diskussion um die Zonentechnik zur Belichtungssteuerung und der Goldenen-Schnitt-Sklaverei zu suchen ist. Vielmehr sind es die scheinbar banalen Dinge, die erfolgreiche Fotografen ausmachen.
Und genau das greift Scott Kelby auf - dass Liebespaare auf dem Portrait zusammenrücken sollen, dass man sich auf Hochzeitsfotografien auch auf Webseiten von Spezialisten vorbereiten kann und, dass man auf Reisen ein Reiseobjekiv mitnimmt.

In diesem Teil2 greift Scott die "Üblichen Verdächtigen" Situationen der Fotografie auf: Blitzen, Studio, Portrait, Landschaften, Hochzeiten, Reisen und Makroaufnahmen. Praktisch ohne theoretischen Überbau, immer mit einem sehr aussagefähigen Musterfoto, einer ausführlichen Erklärung und bei ganz wichtigen Dingen. In einer guten Mischung aus Handlungsanleitung zum Umgang mit der Technik und Bildgestalterischen Hinweisen lassen sich die Vorschläge sofort umsetzen - und ich kann bestätigen, dass Scott wirklich die Kernpunkte abdeckt.
Interessant ist dabei, dass er die Sehgewohnheiten und Ansprüche der Zielgruppen (z.B. bei Hochzeiten) als Maßstab nimmt und nicht die gängigen aber abgehobenen Lehrmeinungen der Kunstwelt. Hier merkt man deutlich, dass Scott Kelby sich - als Herausgeben von mehreren Blogs und Magazinen - sehr stark mit der Vermarktung von Fotos und sich eher am Publikumsgeschmack und der effizienten Erzeugung von Fotos orientiert.
Ich empfehle das Buch jedem ambitionierten Fotografen, der schon was mit Blende und ISO-Zahl anfangen kann und nun das Wissen "motivbringend" umsetzen will - genau da hilft das Buch weiter.


Blackberry Q10 Smartphone (7,9 cm (3,1 Zoll) AMOLED, Cortex-A9, Dual-Core, 1,5GHz, 2GB RAM, 16GB, 8 Megapixel Kamera, QWERTZ, BlackBerry 10 OS) schwarz
Blackberry Q10 Smartphone (7,9 cm (3,1 Zoll) AMOLED, Cortex-A9, Dual-Core, 1,5GHz, 2GB RAM, 16GB, 8 Megapixel Kamera, QWERTZ, BlackBerry 10 OS) schwarz
Wird angeboten von M&E Store-USA
Preis: EUR 239,88

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Sehr praktisch für vielschreiber, 14. Juli 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Um es kurz zu machen:
Ich bin sehr zufrieden mit diesem Handy:
+ Formfaktor und Tastatur sind ideal für Vielschreiber (die guten Bewertungen der Tastatur kann ich voll bestätigen)
+ Outlook-Synchronisation von Kalender und Adressen funktionieren ausgezeichnet
+ der "Blackberry-HUB" fasst alle Kommunikationsquellen super übersichtlich zusammen
+ Adroid-Apps funktionieren auch auf dem Telefon '(allerdings mit einigen Einschränkungen - siehe unten)
+ die Grundausstattung mit Office, Dropbox, sozialen Netzen usw. ist sehr gut (hervorragende MS-Office Implementierung, die PowerPoint-App spielt komplexe Präsentationen in Full-HD über hdmi ab - sehr gut)
+ die Akkulaufzeit ist für ein Smartphone sehr gut
+ Blackberry ist auf Unternehmenslösungen spezialisiert, daher bietet das Gerät ganz ausgezeichnete Sicherheitsfeatures ohne den datenhunger der üblichen Verdächtigen.

Warum keine 5 Sterne:
+ die Gestensteuerung ist nicht immer 1-Hand geeignet (insbesondere das Beenden von Applikationen)
+ Android-Apps laufen nicht immer problemlos (für Bezahl-apps empfehle ich den Amazon-Appstore) - z.B. apps mit Google-DocsSync-Funktion laufen nicht einwandfrei , auch funktionieren einige "Pro" updates zum Nachinstallieren nicht immer einwandfrei.
+ die Blackberry App-World ist sehr eingeschränkt und bietet tw. nur rudimentäre HTML-Links an (z.B. Facebook)
+ die Telefoneinstellungen sind nicht so übersichtlich wie z.B. bei Android oder IOS

Alles in allem aber ein sehr leistungsfähiges Arbeitsgerät mit meiner Empfehlung für berufliche Nutzer und Vielschreiber.


Scott Kelbys Foto-Rezepte 1: 180 Wege zu professionellen Bildern
Scott Kelbys Foto-Rezepte 1: 180 Wege zu professionellen Bildern
Preis: EUR 15,99

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Witzing und Praxisnah, 14. Juli 2014
Scott Kelby schreibt hier entspannt und wirklichkeitsnah, was moderne Fotografie ausmacht.
Entspannt, weil er witzig schreibt und wirklichkeitsnah, weil er auf Themen eingeht, die so manches Fotobuch verschweigt.
Dabei vergisst er natürlich auch die STandard-Situationen wie z.B. Landschaftsaufnahmen und Sport nicht.

Obwohl er den Begriff "wie ein Profi" schon fast störend häufig verwendet, ist da aber immer was dran.
Er schafft es dabei eben immer wieder, den Amateur zu berücksichtigen, der eben nicht mit endlosem Zeitbudget und dem Gegenwert eines Kleinwagens in der Fototasche unterwegs ist. Z.B. hat auch der Amateur viele Speicherkarten dabei - und kämpft mit überfüllten Räumen z.b. in berühmten Sehenswürdigkeiten. Hier und für viele Andere Situationen gibt Scott die richtigen Hinweise, die auch ich nach 30 Jahren Fotografie so 100% bestätigen kann.
Das Buch gipfelt in selbstkritischen Hinweisen wie: "Eine teure Kamera garantiert nicht unbedingt bessere Fotos", über: "Kümmern Sie sich nicht um den manuellen Modus" bis hin zu: "Hören Sie auf Bücher über Fotografie zu lesen". Ein Plädoyer für's tun und für den Praktiker.
Das Buch ist für jeden geeignet, der sich in der Fotografie verbessern will, aber nicht das aufgesetze Brimborium vieler altbackener Profis oder Amteurvereine inhalieren will.


Photoshop-Ebenentechniken für Fotografen: Bildoptimierung mit Einstellungsebenen, Mischmodi, Ebenenmasken, Smartobjekten und Smartfiltern
Photoshop-Ebenentechniken für Fotografen: Bildoptimierung mit Einstellungsebenen, Mischmodi, Ebenenmasken, Smartobjekten und Smartfiltern
von Jürgen Gulbins
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 34,90

5.0 von 5 Sternen Dieses Buch hilft, Photoshop richtig auszureizen, 29. Dezember 2013
Der Titel mag es schon verraten: Hier geht es um ein Spezialthema. Zugegebenermaßen um ein zentrales Spezialthema, da die überwiegende Mehrzahl der Photoshop-Bearbeitungen auf Ebenentechniken basiert.
Dass Photoshop ein extrem mächtiges Professional-Werkzeug ist, offenbart sich nach der Lektüre des Buches einmal mehr und auch mir sind so einige Aha-Effekte dabei gekommen.
Nicht nur einfache Belichtungskorrekturen oder Bildmontagen werden erklärt, sondern der auch extrem nützliche Techniken, wie Fotostacking (z.b. von HDR bis Fokus-Stacking)oder auch Schriftartenmanipulierung . Ebenso gekonnt dargestellt ist die Integration von Lightroom bzw. der RAW-Konvertierung mit ACR mit seinen Vor- und Nachteilen (bzw. Einschränkungen und Chancen). Auch das Organisieren und Arrangieren von Ebenen (sozusagen Arbeitsabläufe) kommen dabei aufs Tablet.

Faktisch deckt der Autor damit 90% der Anwendungsszenarien mit Photoshop - und das auch in der Professionellen Bildverarbeitung - ab. die verbleibenden 10% wären dann z.B. Farbkalibrierungen für die Druckvorstufe oder auch Workflow-Management in der Weiterverarbeitung, das ist aber eine andere Story.

Erklärt wird alles in nachvollziehbaren Schritten mit reicher Bebilderung und sehr sinnvollen Bildbeispielen. Und auch bei den Bildbeispielen schafft es der Autor die ganze Bandbreite treffend zu beschreiben - vom Studio-Stilleben bis zur Landschaftsaufnahme, vom Profi-Wildlife-Foto bis zur verwaschenen Urlaubsaufnahme kommt alles "in die Ebene" und ist danach druckreif aufbereitet.

Photoshop ist kein Werkzeug für den "Alltagsgebrauch" eines Hobby-Fotografen - genauso wenig ist es das Buch; es ist aber ist eine willkommene und didaktisch perfekte Ergänzung der vielen Youtube-Tutorials und richtet sich an Photoshop-Nutzer, die das Potential richtig nutzen wollen - und auch die Zeit dafür mitbringen.


SLR Magic Hyper Prime 50/0,95 Objektiv für Sony NEX
SLR Magic Hyper Prime 50/0,95 Objektiv für Sony NEX
Preis: EUR 999,00

19 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Nacht und Nebel-objektiv, 17. November 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Dieses Objektiv ist ein starker Kompromiss zugunsten der Lichtstärke und hinterläßt einen zwiespältigen Eindruck.

1. Die Qualität (Haptik, Verarbeitung): unterirdisch. Die Verpackung verschmutzt (möglicherweise ein Einzelfall), die Gummierung schief aufgeklebt und zahlreiche Lackfehler - auch die Feststellschraube für die Blendenring ist auch abgebrochen. Auch die Haptik erinnert eher an die ersten Fremdobjektive der 70er Jahre - alles eine Spur zu scharfkantig. Der Aufdruck "Made in Japan" scheint hier nur ein Fake zu sein - so etwas hätte eine japanische Fabrik nie verlassen; das ganze ist leider billige Chinaware (für 900 EUR!).

2. die Handhabung: schon besser: der Stufenlose Blendenring ist sehr gewöhnungsbedürftig, funktioniert aber gut. Die manuelle Fokussierung ist auch gut gedämpft -
allerdings ist bei offener Blende die Schärfentiefe so gering, dass die Bewertung und Einstellung der Schärfe zum Problem wird. Das Funktioniert nur gut mit Sucher (NEX7 oder NEX6) und "Fokus Peeking" - die Verwendung mit den "sucherlosen" Kameras ist dringend abzuraten. Zudem ist das Objektiv bis ca. Blende 2 sehr "weichzeichnend", was die Beurteilung der Schärfe noch weiter erschwert. Die Lichtstärke kann aufgrund der Eigenheiten des Sensors (Mikrolinsen) nicht ganz genutzt werden (faktisch endet es bei F1,0 ... 1,2) und die Belichtungsmessung neigt bei diesem Objektiv zum Überbelichten bei offener Blende. (hier muß -1,3 EV Belichtungskorrektur eingestellt werden).

3. Die Bildqualität:
Im Zentrum des Bildes bei jeder Blende ist die Schärfe erfreulicherweise ausgezeichnet - mit meiner NEX7 ist in 100% Ansicht alles genauso scharf wie bei dem 50/F1,8 - bravo! Zum Rande wird es allerdings dann schnell unscharf; zudem ist das Abbildungsfeld des Objektives gekrümmt, was bei ebenen Objekten (Hauswand) zusätzlich Unschärfe hervorruft. Bis ca. Blende 4 ist dieser Effekt sehr auffällig und das Objektiv ist nur für Portraits oder ähnliches zu gebrauchen. Zudem ist das Bild sehr kontrastarm. Ab Blende 5,6 ist die Randunschärfe immer noch erkennbar, aber etwa auf dem Niveau eines billigen Zoom-Objektives.
Das "Bokeeh", also die Unschärfe-Darstellung ist sicher eine der großen Stärken - es gelingen außerordentlich freigestellte Aufnahmen mit interessantem Hintergrund - dafür ist es konzipiert.
Sehr wichtig zu erwähnen: das Objektiv lässt sich nicht ganz auf unendlich stellen (berichteten auch schon andere Tester) - die Schärfe fällt bis Blende 8 ca. ab 30 ... 40 m sichtbar ab. Also für Landschaftsaufnahmen nicht geeignet.

Fazit:
Das Objektiv ist ein Spezialobjektiv für Portraits und schlechte Lichtverähltnisse. Hier ist das potential groß, aber nur von erfahrenen Fotografen zu heben. Als Allround-Kurzese Tele ist das Objektiv nicht zu empfehlen.
Aufgrund der Qualitätsmängel empfehle ich dringend, das Teil nach Erhalt auf "Herz und Nieren" zu überprüfen.


Olympus TG-2 Digitalkamera (12 Megapixel CMOS-Sensor, 4-fach opt. Zoom, 7,6 cm (3 Zoll) OLED-Display, F2,0 Objektiv, GPS, wasserdicht bis 15 m, kälteresistent, staub-, stoß und bruchgeschützt) schwarz
Olympus TG-2 Digitalkamera (12 Megapixel CMOS-Sensor, 4-fach opt. Zoom, 7,6 cm (3 Zoll) OLED-Display, F2,0 Objektiv, GPS, wasserdicht bis 15 m, kälteresistent, staub-, stoß und bruchgeschützt) schwarz

7 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Empfehlenswerte Outdoorkamera, 31. Mai 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
ich habe diese Kamera als Ersatz für eine Lumix FT2 angeschafft, die den Salzwasser-Tod gestorben ist (wie so viele...).
Ein Hauptargument für den Kauf war das
- lichtstarke Objektiv (ich benutze die Kamera z.B. bei Open-Air Konzerten - wo Licht abends Mangelware ist)
- und wegen der Möglichkeit, über einen Adapter z.B. eine Sonnenblende oder einen Objektivdeckel anzubringen (40,5 mm Filtergewinde).

Warum das? Bei allen bisherigen Outdoorkameras, die ich besaß, war das größte Problem die Verschmutzung des Objektives (etwa durch Regentropfen oder durch die schmutzige Jackentasche). Durch einen Objektivdeckel konnte ich das Problem der schmutzigen Jackentasche und durch eine Gummi-"Sonnen"-blende konnte ich das Problem mit den Regentropfen auf dem Objektiv lösen. Endlich!

Ansonsten ist die Kamera relativ groß, passt aber immer noch in die Hosentasche. Die Verarbeitungsqualität ist ausgezeichnet (satte Knöpfe, gute Druckpunkte).
Das Display ist sehr brilliant, aber bei hellem Sonnenlicht trotzdem schwer abzulesen - hier sogar etwas schlechter als das Display der Lumix.
Auch die Deckel des Batteriefaches und der Anschlüsse machen einen robusteren Eindruck als die Lumix .
Testberichte, dass die Kamera mit Handschuhen schwer zu bedienen ist, muß ich leider bestätigen - die Knöpfe sind einfach zu klein.

Die Reaktionszeit (Autofokus, Einschalten, Menüs) ist sehr schnell (nur im Telebereich findet der Autofokus manchmal etwas langsamer, aber immer noch schnell genug sein Ziel). Alles ist absolut ausreichend für den "Otto Normaverbraucher".

Die Bildqualität bewegt sich auf dem Niveau preiswerter Kompaktkameras oder guter Handys (das IPhone 5 ist bei gutem Licht auch nicht schlechter)- bei schlechtem Licht (Iso 800 und mehr) sind die Bilder bis Full HD-Auflösung gut brauchbar, aber das recht lichtstarke Objektiv (F2.0) ist hier unschlagbar nützlich . Somit ist die Kamera auch in Partysituationen brauchbar, solange man das Zoom nicht verwendet. Der Zoombereich von 25 - 100 mm ist dennoch extrem nützlich - insbesondere das Weitwinkel bewährt sich unter Wasser und auch in Partysituationen. Und die Möglichkeit, das Objektiv (wenn auch nur optional) zu schützen (siehe oben) wirkt sich natürlich dramatisch auf die Bildqualität insbesondere im Regen aus.

Fazit: Man darf keine Wunder erwarten, aber den Zweck für Outdoor, Strand und Unterwasser erfüllt die Kamera hervorragend.


Inspiration: Ein Buch für Fotografen
Inspiration: Ein Buch für Fotografen
von 1x.com (Hrsg.)
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 34,90

5.0 von 5 Sternen Ein Buch mit "Wow!"-Effekt, 24. März 2013
Ein Buch, das anhand von Bildbeispielen verschiedene Spitzenbilder von internationalen Amateur- und Profifotografen vorstellt und die Entstehungsgeschichte wie auch die fototechnischen Hintergründe dazu erklärt. Behandelt werden typische Fotografische Situationen wie z.B. Architektur, Kinder, Landschaft, Natur oder "Abstraktion" oder auch "Montagen".
Soweit die nüchterne Darstellung - ach ja, ich vergaß noch: 219 Seiten.
Aber inhaltlich kommt man aus dem Stauen nicht heraus. Praktisch jedes Bild ist mit einem "Wow-Effekt" ausgestattet; manchmal bewegend surreal, wie der "Stille Gesang" von Final Toto, wo ein kleines Kind auf einem Müllhaufen in ein überdimensioniertes Megaphon singt, manchmal entwaffnend lustig, wie das Bild "Beim Duschen" von Nicole Goggins, wo ein kleiner Junge verschmitzt seinem Hund die Zunge duscht. Makroaufnahmen von Ameisen im Gegenlicht oder die "Aktfotografie" eines Senioren in der Blechwanne sind wirklich inspirative Situationen, die es einzufangen gilt.
Das Buch erinnert inhaltlich an die Kataloge internationaler Spitzen-Fotowettbewerbe und -Salons; - dazu noch erweitert um die Geschichte die dahinter liegt.
Das einzige Frusterlebnis dabei ist, dass der "normale" Leser mal wieder vor Augen geführt bekommt, wo der Hammer hängt; aber das ist vielleicht der Ansporn, der das Buch erzeugt.

Dieses Buch ist eigentlich für jeden geeignet, der sich für Fotografie interessiert. Wer sich in Photoshop nicht auskennt und nichts mit einer "Nikon D300" anfangen kann, der wird sich an den atemberaubenden Bilder ergötzen können. Bravo!


Das Blitz-Kochbuch: Kreative Blitzfotografie in der Praxis
Das Blitz-Kochbuch: Kreative Blitzfotografie in der Praxis
von Andreas Jorns
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 39,90

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Hier lernt man's wirklich, 16. Dezember 2012
Der Titel und der Untertitel "Kreative Blitzfotografie in der Praxis" lassen ja vermuten, dass es sich hier um ein "Tipps und Tricks"-Buch ohne besonderen Tiefgang handelt. Weit gefehlt!

Der Leser bekommt hier ein umfassendes Standardwerk der Beleuchtungstechnik. Ein Profi läßt sich dabei wirklich über die Schultern schauen und läßt keine Fragen offen.

Von einem Plädoyer für die manuelle Einstellung (nicht immer, aber speziell für das Blitzen mit der "Doppel M Strategie") , Fototechnische Aspekten wie z.B. der Verschlusszeit über eine erschöpfende Würdigung diverser Lichtformer bis hin zur Gestaltung der Location findet sich alles verständlich und sehr praxisnah beschrieben. Herr Jorms geht dabei gleichermaßen auf die Blitzfotografie im Studio mit aufwändigem Equipment wie auch auf die Fotografie "On Location" (mit "OFO" - One Flash only") ein - und das alles mit absolut aussagekräftigem Bildmaterial unterlegt, das passend zur Situation auch immer die guten und schlechten Varianten aufzeigt. Im Kapitel 7 dann zeigt er dann, was er kann - absolut geniale Bilder (auch von seinen Kollegen) zeigen dann noch, wo der "Bartel den Most holt" - und immer ist das Aufnahme-Setup dokumentiert.

Einen Bewertungs-Punkt muß ich leider abziehen: das Bildmaterial konzentriert sich fast ausschließlich auf (weibliche) Portrait- und Aktaufnahmen, viel zu kurz kommen Partysituation, Reportagen oder auch Sachaufnahmen (hier merkt man auch den Fokus von Herrn Jorms)- Schade.

Andreas Jorms ist Vollprofi, erfahren und rennomiert. Reproduzierbarkeit und absolute Qualität der Bilder stehen immer im Vordergrund - und das merkt man auf Schritt und Tritt: Das Ziel ist ein gutes Foto und nicht die Anwendung eines speziellen Produktes - d.h. das Buch ist unabhängig von der Hard- und Software und wahrscheinlich noch in 10 Jahren. Wohltuend kommen auch Aussagen, dass es ein billiges "Einsteigergerät" aus Chinessicher Fertigung genauso tut, wie ein Profisystem aus europäischer Fertigung.

Dieses Buch eignet sich für jeden, der sich mit Blitzfotografie beschäftigt. Ein Muß ist es für jeden Akt- und Portraitfotografen - ob Profi oder Amateur.


Auf der Suche nach dem Licht: Stimmung fotografisch einfangen
Auf der Suche nach dem Licht: Stimmung fotografisch einfangen
von Corry DeLaan
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 39,00

4.0 von 5 Sternen Gutes Buch "vom Amateur zum Amateur", 16. September 2012
Die meißten Fotobücher werden von Profifotografen geschrieben, die mit dem Gegenwert eines Kleinwagens, ernomem Leistungsdruck und grossem Zeitbudget auf Motivsuche gehen - entsprechend schwer tut man sich mit der Übertragung der Erkenntnisse auf die Praxis eines Amateurs mit den üblichen Beschränkungen in Budget und Zeit.
Nicht so in diesem Buch. Eine Amateurfotografin - ausgerüstet mit den "Bestsellern" dieser Versandfirma zeigt, was man aus typischen Situationen herausholen kann, für die man keine Akkreditierung benötigt.

Besprochen werden grundlegende "Geheimnisse" guter Bilder wie die Drittelregel oder Überlegungen zum Kamerastandort -sinnvoll, aber vielleicht etwas wortreich.
Danach gliedert sich das Buch in die fotografisch relevanten Tageszeiten Morgen, Mittag, Abend und Nacht, welche Herausforderungen sich daraus ergeben und, wie die Lösung dazu aussehen kann (Nachbearbeitung, HDR usw.). Die Beispiele sind typische Urlaubssituationen (Alpenvorland, Küste) in allen Jahreszeiten, sodass sich der nicht-Profi schnell wiederfindet.
Bemerkenswert ist vor allem das Kapitel "Das Wetter und seine Spielarten", wo z.B. auch zu "Unwetterfotografie" nicht nur das schützende Auto, sondern auch der Grauverlaufsfilter empfohlen wird - mal was anderes...

Das Bildmaterial ist erstklassig und passend ausgewählt und stellt die Erwartungen, die der Titel weckt, voll zufrieden.

Empfehlenswert ist das Buch für den, der vor allem aus dem Urlaub gute Fotos nach Hause bringen will und für den "Aufsteigerš", der sich wertvolle Hinweise für sein Hobby - insbesondere in Standardsituationen - abholen will.
Für die Erfahrungsträger und Avantgardisten ist das Buch dann doch etwas zu konventionell.


Photography Unplugged
Photography Unplugged
von Harald Mante
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 49,00

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Mante in Höchstform, 17. Juni 2012
Rezension bezieht sich auf: Photography Unplugged (Gebundene Ausgabe)
Unplugged? Sind das nicht die legendären MTV-Konzerte, die den Künstlern alles abverlangen?
Dort, wo die Künstler über sich hinaus wachsen (ich denke da an Shakira, die Ärzte, Korn oder Udo Lindenberg...), weil sie ohne elektonische Unterstützung arbeiten müssen und das reine Können und die Intuition im Vordergrund stehen?
Harald Mante interpretiert das auf seine Art - "unplugged" ohne Photoshop, ohne Lightroom ... ohne digitale Unterstützung. Und auch er schafft es, nur mit dem reichlich angestaubten Kodachrome Film in der Kamera legendäre Werke zu erzeugen.
Auf fast 200 Seiten zeigt Harald Mante Fotos, die eine innere Ruhe ausstrahlen, aber nie langweilig werden. Dabei reicht die Palette der Werke von einfachen Stilleben (etwa Büchertaschen in einem Schaufenster) bis hin zu zu komplexen Farbkompositionen (etwa Lichtmuster in Innenhöfen auf Rhodos) und bringt sommanchen Leser auch zum Schmunzeln, wie das Heftpflaster auf dem Fuß einer verfallenen Statue in Greillenstein).
Faszinierend an den Fotos ist insbesondere, dass sie nicht das Ergebnis einer tagelangen und euro-schweren Inszenierung sind, sondern, dass sie aus Allerwelts-Situationen entstanden sind, die eigentlich jedem begegnen können; Sorgfältig komponiert und handwerklich absolut perfekt (mit einem leichtem "kalten" Farbtimbre versehen) ausgearbeitet. Wobei "Allerwelts-Situation" auch wörtlich zu nehmen ist - Geografisch reicht das Buch von Neuseeland bis Island und ist auch von daher schon eine Fundgrube....
Und das macht dieses Buch so wertvoll: Gleichermaßen als Quelle für Inspiration für den Fotografen, der das "machbare" erkunden will - und auch für den, der einfach nur seinen Horizont mit Spitzenkunstwerken aus aller Welt erweitern will.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4