Profil für S. Daniel > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von S. Daniel
Top-Rezensenten Rang: 75.974
Hilfreiche Bewertungen: 76

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
S. Daniel (Berlin)

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2
pixel
Kalte Asche: David Hunters 2. Fall
Kalte Asche: David Hunters 2. Fall
von Simon Beckett
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

4.0 von 5 Sternen Sehr guter und spannender Roman, 27. März 2009
Man brauchte nicht lange, um die Figur David Hunter ins Herz zu schließen. In "Die Chemie des Todes" wurde eine authetische, wenn auch am Rande zur Unglaubwürdigkeit Figur geschaffen, die ihre Fälle zwar durch Scharfsinn aufdeckt, dabei aber anscheinend nur durch Glück dem Tod entkommt.
"Kalte Asche" führt uns nun auf Runa, eine völlig abgelegene, anscheinend aber auch fiktive, Insel der äußeren Hebriden in Schottland. Hunter wird zu einem Fall gerufen, bei dem nicht klar ist, ob es sich um Mord oder einen Unfall handelt. Eine kaum noch erkennbare Leiche wurde in einem abgelegenen Cottage gefunden. Bis auf Füße und Hände komplett verbrannt. Als Hunter jedoch den Verdacht formt, dass es sich wirklich um Mord handeln könnte, zieht ein Sturm über Runa auf, der es unmöglich macht, dass weitere Experten auf die Insel kommen und für die Hauptcharaktere brechen unruhige Zeiten an.
"Kalte Asche" geht schon gut los und nimmt mehr und mehr Tempo auf mit der Zeit. Beckett schafft es dabei, eine beklemmende Atmosphäre zu schaffen, wenn auch einige Rand-Charaktere etwas platt geraten sind. Auch die Auflösung ist zwar interessant und lässt Raum für Spekulationen, am Ende zweifelt man aber schon an der Wahrscheinlichkeit einer solchen Geschichte. Das schmälert aber kaum die Lust darauf, auch den nächsten Teil "Leichenblässe" so schnell wie möglich zu lesen.


It's Great to Be Alive
It's Great to Be Alive
Preis: EUR 8,80

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Kompakte Ohrwürmer, 24. März 2009
Rezension bezieht sich auf: It's Great to Be Alive (Audio CD)
Der Name "Fake Problems" lief mir zum ersten Mal über den Weg, als sie im November zusammen mit Smoke Or Fire auf Tour waren. Warum auch immer: Ich habe das Konzert verpasst und ärgere mich nun maßlos. Kenne leider den Vorgänger zu "It's Great To Be Alive" nicht, aber dieses Album kann wirklich alles. Die Rauheit, die Against Me! mindestens bis "Searching For A Former Clarity" so gut gemacht haben, ein Gesang, der an die Sternstunden von Brendan Kelly (Lawrence Arms) erinnert und Melodien, wie sie sich keiner zu schreiben wagt. Country-Punk ist ziemlich unzureichend. Vielleicht in "The Heaven & Hell Collision" kann man diesen erkennen. "Alligator Assassinator" aber zum Beispiel lädt nur zum Tanzen ein. Und wer bei "Heart BPM" nicht schwach wird, ist kein Mensch. Ganz großes Album und bestimmt das beste in 2009 bisher.


Unser Istanbul: Junge türkische Literatur
Unser Istanbul: Junge türkische Literatur
von Christoph K. Neumann
  Taschenbuch

12 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Schöner Überblick für alle, die etwas über türkische Literatur lernen wollen, 31. Oktober 2008
Durch Zufall fiel mir diese Sammlung von Texten junger türkischer Autorinnen und Autoren in die Hand. Ohne vorher je in Istanbul (geschweige denn der Türkei) gewesen zu sein oder auch nur ein anderes Buch eines türkischen Autors gelesen zu haben, war ich sofort begeistert: Vom Stil der Schriftsteller und von ihren Geschichten. Man stellt sich zwar gelegentlich die Frage, ob die Übersetzung nun diese eigenartigen Worte gebraucht, oder ob es wirklich der Autor ist, der da spricht. Insgesamt ist das Werk aber ein sehr guter Einstieg in die moderne türkische Literatur. Dabei ist es vor allem der Clash zwischen westlichen Phänomenen und dem leicht verträumten Bild, das man im Westen von Istanbul hat, das die Faszination des Buches und seiner Geschichten ausmacht. Daher kann man das Buch tatsächlich uneingeschränkt empfehlen.


The Ax in the Oak
The Ax in the Oak
Preis: EUR 10,48

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Immer überzeugender, 18. September 2008
Rezension bezieht sich auf: The Ax in the Oak (Audio CD)
Das 2007er "Paper Sky" war ja schon ganz gut, aber "The Ax in the Oak" toppt das Ganze nochmal. Ben Weaver zeigt, dass er alles kann: Getragenes (das vor allem von seiner dunklen Stimme profitiert), fröhliches (auch wenn das bei ihm sicher relativ ist) und vor allem hitverdächtiges: oder wie sonst ist ein Song wie "Pretty Girl" zu erklären?
Wir haben es hier also mit einem Tüftler in bester Tradition eines Badly Drawn Boy oder auch der Eels zu tun. Nur halt mit mehr Lo-Fi und einer (noch) melancholischeren Grundstimmung.
Warum also nur vier Sterne? Ganz einfach: Luft nach Oben sollte doch immer da sein und vier Sterne heißt bei mir auch nichts anderes als eine uneingeschränkte Kaufempfehlung für alle, die moderne Songwriter noch zu schätzen wissen.


Seite: 1 | 2