Fashion Sale Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Fußball Fan-Artikel calendarGirl Cloud Drive Photos Learn More fissler Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16
Profil für Loco > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Loco
Top-Rezensenten Rang: 63.824
Hilfreiche Bewertungen: 393

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Loco "Der Verrückte" (München)

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4
pixel
New Super Mario Bros. 2
New Super Mario Bros. 2
Preis: EUR 37,99

60 von 75 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Das ist alles?, 13. September 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: New Super Mario Bros. 2 (Videospiel)
Den Titel sollte man hier nicht missverstehen. Ich mache an Super Mario Bros. 2 sicher nicht alles schlecht und ganz bestimmt fand ich auch nicht alles schlecht.
Dennoch ist das hier die Frage, die sich mir aufgedrängt hat, als ich das Spiel beendet hatte.
Also New Super Mario Bros. 2 ist, wie der Name schon sagt, ein Ableger der New Super Mario Bros. Reihe. Und zwar der Dritte nach Super Mario Bros Wii.
Natürlich erwarte ich bei einem direkten Nachfolger, besonders, wenn es sich um ein Mario-Jump n Run handelt, kein völlig neues Spielprinzip, nein, das wäre blauäugig und vermessen.
AAAaaaber... so wenig neues ist mir bei einem Nachfolger in meinem ganzen Leben noch nie untergekommen. Nicht bei God of War III, der Pokemon-Reihe, oder bei Prince of Persia. Dazu fällt mir wirklich nichts mehr ein. Denn Super Mario Bros 2 kann man nicht einmal Super Mario Bros. Wii 2.0 nennen, eher New Super Mario Bros. Wii 1.5.
Bevor jetzt irgendwelche Fanboys die Guy-Fawkes-Masken rauskramen und einen Hacker-Angriff auf mich starten, sage ich erst einmal noch folgendes:
Super Mario Bros. 2 ist dennoch ein von vorn bis hinten sehr gut durchdachtes und toll designtes Mario-Spiel. Nur das ist eben nicht alles. Nichtmal für einen so beinharten Nintendo-Fan wie mich.

Aufgepasst. Oder auch nicht, denn hier kommt jetzt erstmal grundlegendes, was eigentlich schon jeder wissen sollte, der irgendwann mal eine Nintendo-Konsole sein Eigen nannte.
Ihr steuert also Mario in einer klassischen Sidescrolling-Manier durch verschiedene Level und Welten. Wie gehabt linear. Aber dieses Mal gibt es noch weniger als sonst zu entdecken. Es gibt zwei Alternativrouten, die durch eine weitere Welt zur letzten Festung führen. Das ist alles...
Wie gesagt: Wer irgendwann mal einen New Super Mario Bros. Teil mal gespielt hat, wird meinen, dass er das alles eh schon kennt.
Das einzige, was am Spielprinzip wirklich neu ist, ist die gnadenlose Münzflut, die viel größer ist als je zuvor. Was mich jedoch stört, ist das diese Münz-Jagd reiner Selbstzweck ist.
Die Macher haben das nur so gemacht, weil sie dachten, dass eine Münz-Jagd doch lustig wäre. Zudem sind alle ultimativen Münz-Einsacker-Items eh viel zu mächtig.
Also Notiert: Die Münz-Jagd hat nichts mit dem Spiel zu tun... es is einfach nur ne Münz-Jagd.
Am Ende des Level werden immer alle Münzen addiert um irgendwann die grandiose Zahl von 1.000.000 [gesprochen: eine Million!] Münzen zu erreichen! Dann kriegt man etwas ganz ganz tolles [Ironie!]
Naja, ich hab das selber nicht gemacht, war mir zu dämlich, ich hab mich spoilern lassen. Das werde ich mit euch nicht machen, aber lasst euch gesagt sein, dass das Sammeln dieser 1.000.000 Münzen das einzig Mühsame an diesem Spiel ist [der Schwierigkeitsgrad ist soooo unmöglich leicht!], und gemessen an dem, was man sich anstrengen muss um diese Zahl zu erreichen, ist die Belohnung ein schlechter Scherz! Ihr könnt es ruhig trotzdem machen, aber erwartet nix sinnvolles wie eine Extra-Welt oder ein neues Mario-Kostüm.

Grafisch ist das Spiel natürlich sehr hübsch und mindestens genauso schön animiert wie New Super Mario Bros. Wii, nur ist der 3D-Effekt leider für die Tonne.
Schlimm ist jedoch der Sound, der auch das Einzige ist, was mir persönlich in der ganzen New-Reihe durchweg auf den Sack geht. Diese gottverdammte Musik!
Dieses grauenvolle Wah Wah didumdididumm Gedudel ist nerviger als je zuvor und klingt so, als wäre es direkt von New Super Mario Bros. Wii geklaut.

Fazit:
Anhand meiner, teilweise echt wütenden, Kritik könnte man meinen, dass es sich bei Super Mario Bros. 2 um ein richtig schlechtes Spiel handelt, doch dem ist nicht so. Objektiv gesehen ist es sogar ein ziemlich gutes Stück Software aber dennoch eine herbe Enttäuschung... echt verwirrend, oder? Aber so sieht's aus. Das Game ist ein spaßiges Jump n Run, welches von vorne bis hinten perfekt durchgestyled wurde, es ist jedoch viel zu einfach [nur der allerletzte Level ist irgendwo etwas von einer Herausforderung] und zu allem Überfluss auch viel zu schnell wieder vorbei.
Zudem bietet es so wenig neues, dass New Super Mario Bros. 2 wirklich zum lediglichen Fan-Futter verkommt. New Super Mario Bros. Fans können es sich kaufen, alle anderen sollten es sich übers Wochenende ausleihen und durchzocken, denn es ist zwar kein Asuras Wrath, aber dennoch ist ziemlich wenig Spiel in diesem Spiel.
Unterm Strich: Eher enttäuschend.
Kommentar Kommentare (4) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Feb 11, 2013 1:27 PM CET


Shadow of Memories
Shadow of Memories

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Faszinierend!, 6. August 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Shadow of Memories (Videospiel)
Shadow of Memories ist eines der Sorte Spiele, die man unbedingt mal gespielt haben sollte, die aber in Mitteleuropa so gut wie kein Mensch kennt.
Ungefähr vergleichbar mit den Teilen der Parasite Eve-Reihe oder Chrono Trigger bis zum DS Neu-Release.

Das es sich bei diesem Spiel, da es ein PS2 Spiel der ersten Generation ist, nicht um einen Augenschmaus handelt, sollte sich eigentlich jedem von vornherein erschließen, aber damit es mal gesagt wurde: Gemessen an dem, was das verhätschelte Gamer-Auge dieser Tage gewohnt ist, sieht dieses Spiel richtig schlecht bis grottenhässlich aus. Und wer jetzt noch nicht schreiend weggerannt ist: Herzlich Willkommen zu meiner Rezension.
Schon beim Sound ist es da anders. Die Musik überzeugt nämlich dadurch, dass sie ins Ohr geht und im Kopf bleibt und es immer versteht, die melancholische Stimmung zu erzeugen, die zu diesem Spiel so gut passt.
Etwas befremdlich ist die Tatsache, dass es hier um ein Spiel geht, dass in Deutschland handelt, in dem alle Charatere und Orte deutsche Namen haben, aber dennoch ganz
gepflegt englisch miteinander gesprochen wird. Das ist verwirrend und schräg... so wie ein schlechter Monty-Python-Witz.

Das Gameplay ist klassisches Adventure. Es beginnt damit, das unser Protagonist auf offener Straße ermordet wird, jedoch von einem dschinni-artigen Wesen durch ein Digital-Pad die Chance bekommt, in der Zeit zurückzureisen, das Mysterium des eigenen Todes aufzuklären und seinen Mörder zu fangen. Soweit, sogut.
Wer nun allerdings ein Spiel mit der Interaktion eines Monkey Island und Konsorten erwartet, sollte sich was anderes suchen, denn Shadow of Memories lebt eher von der fasziniernden Atmosphäre. Wer allerdings Rätselfreund ist und die Problemstellungen mancher Genrevertreter aber so bescheuert findet, dass es immer wieder für Frust sorgt [HIER!], dann kann es sein, dass dieses Game genau das Richtige für denjenigen ist ist.

Der Umfang ist mit 4-6 Stunden beim ersten Durchspielen nicht gerade der Brüller, für diese Art von Adventure aber noch annehmbar. Zudem regen 6 verschiedene Enden [kein Spoiler, das steht nämlich hinten auf der Verpackung drauf] zum erneuten Durchspielen an. Ich hab dieses Spiel bis heute 8 Mal durchgespielt.

Fazit:
Shadow of Memories ist DER Geheimtipp in der Adventure-Riege schlechthin und wer der Auffassung ist, dass Videospiele eine Kunstform darstellen, der muss sich diese Perle unbedingt mal näher ansehen... UND ALLE ANDEREN AUCH! Denn es hat eine unglaublich faszinierende Atmosphäre, eine einzigartige Geschichte und durch die Spielidee ein durch und durch faszinierendes Adventure-Gameplay.
KAUFEN!


Max Payne 3
Max Payne 3
Wird angeboten von ak trade
Preis: EUR 9,99

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ein echter Kracher; Jedoch fehlt es am Flair des zweiten Teil., 5. August 2012
Rezension bezieht sich auf: Max Payne 3 (Videospiel)
Max Payne 3 ist ein reinrassiger Shooter und macht wirklich richtig Spaß.
Es ist aber auch eine kleine Enttäuschung, dass nicht die Atmossphäre der Vorgänger eingefangen werden konnte.
Technisch ist das Spiel [wen wundert's] einwandfrei. Eine tolle Grafik, die mit viel Liebe zum Detail überzeugt, krachender Sound und filmreife Dialoge bieten wenig Raum um rumzumosern.
Die Sprachausgabe ist allerdings englisch.

Das eigentliche Gameplay des Spiels ist schnell erklärt: Ballern bis der Arzt kommt. Schießen, Ducken, Shootdogging, Bullet Time, Schießen, Durcken; Tot.
Alles wie gehabt.
Jedoch hat die Intensität zugenommen. Alle Schusswechsel fühlen sich äußerst intensiv an und außerdem trägt auch ein neues Feature seinen Teil bei.
Besagtes sieht so aus: Wenn man beim vermeintlichen Exitus noch ein Schmerzmittel bei sich trägt, kann man sich noch retten, wenn man in einem kleinen Zeitfenster seinen Todesschützen erledigt.
Dennoch ist Max Payne 3 alles andere als ein einfaches Spiel. Man ist schon nach wenigen Treffern mausetot und auch die Rücksetzpunkte sind nicht immer fair und sorgen deshalb für einigen Frust.

Die große Schwachstelle ist jedoch, dass trotz penetrantester Versuche die Stimmung des zweiten Teil nicht aufkommen will.
Max wurde heruntergekommen und schmierig gemacht; Dazu ist jede Zwischensequenz völlig überladen mit Slidescreens, Ablendungen, Splitscreens, Screens-in-Screens etc.
All das wirkt äußerst gezwungen und steht, in Zusammenhang mit der melancholischen Musik in völligem Gegensatz zum sonnigen Sao Paolo, dem Schauplatz.
Auch Max Payne's Motive, die Sache ganz durchzuziehen, sind, vor allem bis zur Mitte, kaum nachzuvollziehen.
Ich will hier nichts spoilern, aber ich hab mich mehrmals gefragt, warum er für diese Leute jetzt genau seinen Arsch riskiert.
Die Story ist insgesamt nicht der Brüller. Man killt sich durch Scharen von Typen und bekommt in ganz kleinen Häppchen dann Infos serviert.

Fazit: Max Payne 3 ist solide Shoot em up Kost mit einer tollen Technik, filmreifen Dialogen und klasse Action, leidet jedoch unter einer schwachen Story und mangelnder Atmossphäre.
Wer dies verzeihen kann [wie ich] wird aber jede Menge Spaß haben.


Super Mario 64
Super Mario 64

7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Dieses Spiel legte einst fest, wie 3D Jump n Runs auszusehen haben., 1. August 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Super Mario 64 (Videospiel)
Mario 64 ist eines der revolutionärsten Games der Videospielgeschichte.
Es war nämlich das erste Jump n RUns in 3D, Nintendo musste sich demnach eine Menge Gedanken machen wie die Grundmechaniken und das Gameplay aussehen sollten, und machte dabei so viel richtig und schuf ein so fantastisches Spiel, dass es das gesamte Genre konsolenübergreifend erst einmal festgelegt hat.

Denn anstatt ein komplettes Hüpfspiel zu machen, gab man einen ordentlichen Schuss Adventure dazu und fing dennoch, oder gerade dadurch den Charme der 2D Teile ein.
Es macht einfach unheimlich Spaß, mit unserem Lieblingsklempner all diese einzigartigen Welten in den Gemälden zu erkunden, ihre Geheimnisse zu entdecken und die Power-Sterne einzusammeln,
um, [was auch sonst?] Prinzessin Peach zu retten.

Die Kameraführung war damals etwas noch nie dagewesenes und die Verbindung von alten Mario-Elementen und altem Mario-Gameplay mit neuen Elementen und neuem Gameplay begeisterte Spieler auf der ganzen Welt.
Grafik und Sound sind natürlich längst nicht mehr zeitgemäß, doch wer dieses Spiel mitte der 90er versäumt hat sollte es ganz schnell mal Spielen,
denn er hat nicht nur ein Stück Videospielgeschichte verpasst, sondern auch eins der besten Spiele aller Zeiten niemals kennen gelernt.


Devil May Cry 3: Dantes Erwachen
Devil May Cry 3: Dantes Erwachen
Wird angeboten von Ihr-Heimkino-
Preis: EUR 23,45

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein grandioses Spiel!, 1. August 2012
Rezension bezieht sich auf: Devil May Cry 3: Dantes Erwachen (Videospiel)
Devil may cry, die Erste, zählte seinerzeit zu den besten PS 2 Spielen überhaupt und brachte Scharen von Menschen dazu, sich um eine Playstation-Konsole zu bemühen.
Krachende Action, eine fantastische Grafik, packender Sound und sogar eine mitreißende Story sorgten für Begeisterung.
Nachdem der zweite Teil nun ein ziemlicher Griff ins Klo war, bemüht man sich hier um Rehabilitation.

Technisch macht das Spiel einiges her. Es sieht [auch heute noch] recht hübsch aus, bietet völlig abgedrehte, ultracoole Zwischensequenzen mit schönen Choreographien, einen gewohnt guten Soundtrack und eine überzeugende [englische] Sprachausgabe.

Beim Gameplay hat sich ordentlich was getan. Man kann nun nämlich verschiedene Kampftypen wählen und seinen Stil völlig an seine Vorlieben und bevorzugte Waffe und Stategie anpassen.
Es gibt mehr Möglichkeiten in der Tastenkombination, coolere Moves und einen ganzen Batzen erlernbare Specialmoves.
Dazu kann man endlich mit einem Auto-Fokus die Gegner anvisieren und ihnen noch zielgerichteter den Hintern versohlen.
Auch die Gegner und Bosse machen einiges her; Sie greifen auf verschiedene Arten an, haben ihre eigenen Vorgehensweisen und erfordern immer wieder genaue Überlegungen.
Hin und wieder gibt es auch ein paar Rätsel, die jedoch meistens nicht der Rede wert sind.

Wie gewohnt ist das Spiel dann in verschiedene Kapitel unterteilt, in denen man zu Ende Bewertungen und Belohnungen erhält und die die [übrigens sehr interessante] Story vorantrieben.
Diese werden begleitet von stimmungsvollen Zwischensequenzen mit tollen Kampfcoreographien. Der Umfang beträgt beim ersten Durchspielen knapp 20 Stunden, von denen man einige Male Bereiche neu versuchen muss, denn Devil may cry 3 ist Bockeschwer. Bei Dante erkennt man gegen Ende sogar eine charakterliche Entwicklung, obwohl in einem solchen Spiel, dass voll auf Style setzt, die Charaktere natürlich etwas kürzer treten. Deshaln hat mich das doch sehr positiv überrascht.

Fazit: Als Hack n Slay Action Game ist Devil may cry 3 über jeden Zweifel erhaben. Es bring alles mit, was ein solches Spiel haben muss [Action, Grafik, Sound, Kombos], und mehr [Story, Charakterentwicklung].
Wenn ihr gerne Action-Spiele spielt, und diese Perle noch nicht kennt, schuldet ihr es euch selbst, Devil may cry 3 eine Chance zu geben.


Max Payne 3 (uncut) [PEGI]
Max Payne 3 (uncut) [PEGI]
Wird angeboten von skgames
Preis: EUR 11,49

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ein echter Kracher; Jedoch fehlt es an dem Flair des zweiten Teil., 1. August 2012
Rezension bezieht sich auf: Max Payne 3 (uncut) [PEGI] (Videospiel)
Max Payne 3 ist ein reinrassiger Shooter und macht wirklich richtig Spaß.
Es ist aber auch eine kleine Enttäuschung, dass nicht die Atmossphäre der Vorgänger eingefangen werden konnte.
Technisch ist das Spiel [wen wundert's] einwandfrei. Eine tolle Grafik, die mit viel Liebe zum Detail überzeugt, krachender Sound und filmreife Dialoge bieten wenig Raum um rumzumosern.
Die Sprachausgabe ist allerdings englisch.

Das eigentliche Gameplay des Spiels ist schnell erklärt: Ballern bis der Arzt kommt. Schießen, Ducken, Shootdogging, Bullet Time, Schießen, Durcken; Tot.
Alles wie gehabt.
Jedoch hat die Intensität zugenommen. Alle Schusswechsel fühlen sich äußerst intensiv an und außerdem trägt auch ein neues Feature seinen Teil bei.
Besagtes sieht so aus: Wenn man beim vermeintlichen Exitus noch ein Schmerzmittel bei sich trägt, kann man sich noch retten, wenn man in einem kleinen Zeitfenster seinen Todesschützen erledigt.
Dennoch ist Max Payne 3 alles andere als ein einfaches Spiel. Man ist schon nach wenigen Treffern mausetot und auch die Rücksetzpunkte sind nicht immer fair und sorgen deshalb für einigen Frust.

Die große Schwachstelle ist jedoch, dass trotz penetrantester Versuche die Stimmung des zweiten Teil nicht aufkommen will.
Max wurde heruntergekommen und schmierig gemacht; Dazu ist jede Zwischensequenz völlig überladen mit Slidescreens, Ablendungen, Splitscreens, Screens-in-Screens etc.
All das wirkt äußerst gezwungen und steht, in Zusammenhang mit der melancholischen Musik in völligem Gegensatz zum sonnigen Sao Paolo, dem Schauplatz.
Auch Max Payne's Motive, die Sache ganz durchzuziehen, sind, vor allem bis zur Mitte, kaum nachzuvollziehen.
Ich will hier nichts spoilern, aber ich hab mich mehrmals gefragt, warum er für diese Leute jetzt genau seinen Arsch riskiert.
Die Story ist insgesamt nicht der Brüller. Man killt sich durch Scharen von Typen und bekommt in ganz kleinen Häppchen dann Infos serviert.

Fazit: Max Payne 3 ist solide Shoot em up Kost mit einer tollen Technik, filmreifen Dialogen und klasse Action, leidet jedoch unter einer schwachen Story und mangelnder Atmossphäre.
Wer dies verzeihen kann [wie ich] wird aber jede Menge Spaß haben.


Project Zero 2 - Wii Edition
Project Zero 2 - Wii Edition

11 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wirklich genial... und gruselig!, 1. August 2012
Rezension bezieht sich auf: Project Zero 2 - Wii Edition (Videospiel)
Project Zero oder Fatal Frame, wie es in den USA gennant wird, gehört zu den absoluten Geheimtipps im Bereich des Survival Horror-Genre.
Eigentlich ist das sehr schade, denn dieses Spiel ist absolut großartig und sollte mal von einer größeren Masse von Spielern in Augenschein genommen werden.
Es handelt sich bei dieser Version ja, wie einigen vielleicht bekannt ist, um ein Remake des PS2 Klassikers, der sich in leicht verändertem Spielinhalt und grafisch deutlich verbessert präsentiert.
Die Technik kann natürlich nicht mit den HD-Konsolen mithalten, aber die Grafik ist immerhin gehobener Wii-Durschnitt, und Musik, Sound, sowie Sprachausgabe machen einen sehr guten Eindruck.
Auch die Steuerung geht in den meisten Fällen in Ordnung. Sie wird jedoch sehr hakelig, wenn man mit der Camera mittels des Wii-Remote zielen soll.
Glücklicherweise gibt es einen Auto.Fokus, aber die Steuerung ist dann so überempfindlich, dass man eigentlich nie ein exaktes Bild hinbekommt.

Ist Alles Egal, denn die große Stärke des Spiels liegt im Bereich des Gameplay.
In der Haut der Zwillinge Mio und Mayu sieht man sich als Spieler ganz klar in der Opferrolle und die Stimmung, die sich aus dichter Atmosphäre, subtilem Horror und gelegetlichen Schockmomenten ist so unwohl und furchteinflößend, dass ich beim Spiel abends meine Zwischentür aus Lauter Paranoia abgeschlossen habe; Und ich bin ein erwachsener Mann.
Dadurch, dass man den Geister dann mit einer Kamera zuleibe rücken kann, bekommt das alles noch eine kleine, aber feine Kampfkomponente. Es ist also kein komplettes Pazifisten-Spiel.
Ein paar [ehrlich gesagt eine ganze Menge paar] äußerst pfiffige Rätsel runden das ganze ab.

Fazit:
Project Zero 2 tut genau das, was ein [sehr] gutes Survival Horror Game tun muss. Es zwingt dem Spieler das Gefühl auf, ein [relativ] wehrloses Opfer zu sein und jagt eine Heidenangst ein... UND macht auch richtig Spaß. Besser geht's nicht. Als Horror-Fan ist dieser Titel ein Pflichtkauf.


Rayman 3D
Rayman 3D
Wird angeboten von ak trade
Preis: EUR 32,99

1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Ein gutes Spiel, dieses Rayman 2 [Worum es sich hier auch handelt], aber nach so langer Zeit..., 29. Juli 2012
Rezension bezieht sich auf: Rayman 3D (Videospiel)
Versteht mich bitte nicht falsch, ich liebe Rayman 2: The great Escape, es gehört zu meinen absoluten Lieblingsspielen.
Aber dieses Spiel wurde schon so oft in einem lauwarmen Aufguss neu rausgebracht, dass es langsam reicht.

Hier bietet sich eine merklich aufpolierte Grafik und ein hübscher 3D Effekt an, schön und gut, aaaaber... dass es in Bezug auf [wirklich] den ganzen Rest,
keinerlei Veränderung gegeben hat, und das bei einem Spiel, das bald 15 Jahre alt wird, ist einfach nicht genug. Zumindest meiner Ansicht nach.
Es gibt gar nichts neues. Keine neuen Extras, keinen neuen Areale, keine neuen Mechaniken, kein gar nichts.

Wem die aufpolierte Technik und der 3D-Effekt als Selbstzweck ausreicht, der kann gerne zugreifen, um alte Zeiten aufleben zu lassen oder einen Jump n Run-Klassiker mal kennenzulernen.
Für alle Anderen gibt es bessere Alternativen. Zum Beispiel die fünf anderen, billigeren Versionen von Rayman 2 ;)


Kid Icarus: Uprising
Kid Icarus: Uprising
Wird angeboten von schnellundbilligwarenhandel
Preis: EUR 29,99

5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Im Prinzip ein echtes Schmuckstück... nur die Steuerung ist etwas daneben..., 24. Juli 2012
Rezension bezieht sich auf: Kid Icarus: Uprising (Videospiel)
Das wichtigste zuerst: Kid Icarus Rockt!!!! Aber mal so richtig!
Es ist ein klassisches Shoot em up der alten Schule, aber mit grandioser Grafik [und für ein Handheld sensationellen Animantionen und Partikeleffekten], krachendem Sound, [englischer] Sprachausgabe und mehr Waffen, als man jemals benutzen kann.
Jeder Level hat im Grunde sogar seine eigene kleine Story und die Hauptstory, die alles zusammenhält, ist in drei Abschnitte geteilt und wartet mit einigen Überraschungen auf.
Sehr gut weiß vor allem der große Umfang zu gefallen, der, vor allem für ein Shoot em up, wirklich ziemlich üppig ausgefallen ist.
Selbst wenn man nur durch den Story-Modus rast, ist man viele Stunden beschäftigt. Wenn man auf Highscorejagt geht oder seine spielerischen Grenzen austesten will, braucht man für ne Weile keine anderen Games mehr.
Womit wir bei einem weiteren, begrüßenswerten Aspekt des Spiels angekommen wären. Der dynamische Schwierigkeitsgrad und das famose Herzen-Belohnungssystem [Herzen fungieren ald Währung für alles] motiviert hin und wieder auch dazu, mal seine Joystick-Akrobatik zu testen und nicht nur auf leicht im Sprint durch die Levels zu rennen, um ja schnell fertig zu sein.
Die wirklich sehr witzigen Dialoge mit... ich find im Deutschen kein Wort dafür: einigen gekonnten Pop-Culture-References sind die Kirsche auf der Torte.
Das Spiel hat also alles, was man für einen guten Shooter braucht! Alles?
.
.
.
Nein! Leider nicht!
Denn bei einem der wichtigsten Aspekte, nämlich der Steuerung, ist der Wurm drin.
KIU wird folgendermaßen gespielt: Man steuert Pit mit dem Schiebepad, feuert... naja auf praktisch jedem Knopf, aber am besten auf der Linken Schultertaste... und bedient mit dem Stylus das Fadenkreuz. Als Linkshänder kann man alternativ das Cycle-PadPro benutzen, um mit der rechten Hand das Schiebepad zu bedienen und mit links den Stylus zu halten.
Und diese Steuerungsvariante ist wirklich äußerst umständlich!
Dadurch, dass man mit dem linken Zeigefinger konstant im Dauerfeuer ist und zeitgleich Daumenakrobatik verrichtet tut nach einer halben Stunde die linke Hand ganz schön weh.
Und Dadurch, dass man das Gerät nicht ablegen kann verkrampft nach einer Stunde auch noch die Hand, in der sich der Stylus befindet.
Ich habe nach einer längeren Session immer wieder mal eine kurze Pause eingelegt um meine schmerzenden Hände zu schonen.
Es ist mir ein Rästel, warum man dieses Spiel nicht mittels des Cycle-Padpro mit zwei Schiebepads steuern kann... wäre deutlich komfortabler und wahrscheinlich auch präziser.
Eine alternative Steuerungsvariante einzubauen [für Leute wie mich, denen die Händ wehtun!] wäre doch echt nicht zu viel verlangt!

Fazit:
Kid Icarus Uprising ist in ein in jeder hinsicht perfekter Shooter... jeder bis auf die Steuerung. Ich verstehe einfach nicht, wieso man das zwingend so machen musste!
Unbedingt Touchscreen?!? Dafür gibt's halt einen Stern abzug, macht eben vier statt fünf -.-'

P.S.: Im Eifer des Gefechts kann man außerdem nicht immer die Untertitel lesen, deshalb kommt man bei den Dialogen auch nur dann mit, wenn man auch genug
Englisch versteht. Behaltet das im Hinterkopf!


El Shaddai - Ascension of the Metatron
El Shaddai - Ascension of the Metatron
Wird angeboten von Gabis-Rappelkiste
Preis: EUR 17,90

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Noch nie ist es mir so schwer gefallen, ein Spiel zu bewerten!, 20. Juli 2012
El Shaddai ist kein Spiel, in dem man einfach postive und negative Aspekte aufzeigen und daraus einen Fazit ziehen kann. [Spoilerfrei]
Das würde ganz gewaltig in die Hose gehen, denn dieses Stück Software ist einfach zu spieziell und ungewöhnlich.
Konventionell bewertet zu werden hat es deshalb nicht verdient.
Stellenweise wirkt es nämlich ganz so, als wären alle führenden Kunstprofessoren der Welt daran beteiligt gewesen oder als hätte man aus allen Bildern aus dem Museum of modern Art und dem Louvre eine große Collage auf ein einziges PS3-Spiel gequetscht.
Wirklich!
Ich meine das ganz genau so, wie ich es sage!
Visuell ist dieses Spiel ein einziges, lebendiges, bewegtes Kunstwerk. Es ist einfach atemberaubend schön.
Nicht einmal andere Meisterwerke der Videospielkultur wie Okami, Shadow of the Colossus oder Max Payne 2, die den Kunstaspekt stark hervorgehoben haben, können mit El Shaddai mithalten.
In dieser Hinsicht ist das Spiel regelrecht prägend und richtungsweisend.
Auch Soundkulisse und Sprachausgabe [wenn auch nur auf Englisch] sind sehr gelungen und sorgen für das richtige Flair.
Die Story ist mit ihrem unverbrauchtem, religiösen Setting absolut fesselnd und die geniale Präsentation tut ihr übriges.
Kurzum: Dieses Spiel haut euch mit seinem unvergleichlichen Style komplett vom Hocker.
Ohne Kritik kommt es jedoch leider, trotz aller Superlative und Begeisterung, auch nicht weg.
Ohne die Mängel [die es zweifelsohne nun mal hat], hätten wir es hier vohl mit einem großen Titel der Videospielgeschichte zu tun... Schade. Wäre aber wohl auch zuviel des Guten geworden.
Der erste Manko zeigt sich bereits beim Hauptcharakter Enoch [der sich aus dem biblischen Buch Enoch ableitet]. Er ist nämlich absolut farblos, stumm und austauschbar.
Im Gegensatz zu z.B. Link aus der LoZ-Serie bietet er auch keinerlei identifikationspotenzial oder gar einen Kultstatus.
Und das passt so gar nicht zu der, ansonsten schillernden, Spielwelt.
Ebenfalls schade ist. dass es sich bei El Shaddai spielerisch um ein restlos konventionelles Werk handelt.
Ein paar uninspirierte Hüpfpassagen.
Ein paar Rätsel.
Hauptsächlich aber ein Hack 'n Slay Beat 'em up im Stile von Devil May Cry und God of War.
Der größte Unterschied zu diesen Genrevertretern ist dabei, dass es hier keine Tastenkombinationen gibt, sondern einfach die Angriffstaste mit bestimmtem Timing gedrückt werden muss.
Das funktionniert erstaunlich gut und nach kurzer Zeit haut ihr die Kombos derart raus, als hättet ihr es nie anders gemacht.
Der Rest der Kämpfe besteht darin, dass ihr den Gegnern die Waffe abnehmt [es gibt 3 Waffenarten], sie per Knopfdruck von ihrer Widerwärtigkeit reinigt und Gegner zudem mit Griffen beharkt.
Also: Ordentlich Backenfutter verteilen ist angesagt.
Rollenspielelemente wie Erweiterung der Energieleiste, Angriffssteigerung gibt es übrigens keine.
Beim ersten Bildschirm könnt ihr eure Energieleiste nichtmal sehen. Gar keine Informationen zu irgendwas!
Der einzige Hinweis, dass ihr möglicherweise bald tot seid, äußert sich darin, dass bei den Treffern Enochs Rüstung Stück für Stück zerstört wird.
Schade ist auch, dass man bei dieser Prügelorgie so gut wie nie taktisch vorgehen muss, denn den Gegnern
mit lauter Standart-Angriffen ans Leder zu gehen reicht eigentlich aus.
Das Letzte, was ich an dieser Stelle anmerken möchte ist, dass das visuelle und spielerische Highlight ganz klar die tollen Bosskämpfe sind.
Da verrate ich jedoch nicht mehr...

Überblick:

Positiv:
-visuell absolut revolutionär
-akustisch sehr gut
-tolle Story
-unverbrauchtes Setting
-geniale Bosskämpfe
-vergleichsweise lange Spielzeit für das Genre [10-15 Stunden]

Negativ:
-Hauptcharakter bleibt blass
-spielerisch zu konventionell
-ziemlich einfach
-hin und wieder ein bisschen leerlauf

Fazit:
El Shaddai ist visuell und akustisch eine praktisch nie dagewesene Errungenschaft in der Videospielwelt. Absolut einzigartig!
Für das Prädikat "Spiel des Jahres" oder gar "Meisterwerk" haben sich die Entwickler aber spielerisch zu wenig getraut.
Es gibt einfach Spiele, die das vorher alles schon um einiges besser gemacht haben.
Gameplaytechnisch erwartet euch zwischendurch ziemlich viel Leerlauf.
Nichtsdestotrotz werden euch auch die spielerisch dünnen Stellen hervorragend unterhalten, auch wenn sie keinen "Spaß" im eigentlichen Sinne machen.

Ich hab lange überlegt, wie ich dieses "Etwas" jetzt bewerten soll und habe micht letztendlich für 4 Sterne entschieden, da 5 anhand der Mängel bezüglich der Spielbarkeit zu viel wären, das Spiel auf der anderen Seite aber so schön ist, dass eine Bewertung von nur 3 Sternen zu hart wäre.
Also gebe ich 4 und ende mit dem Fazit:
Greift zu. Echt. Allesamt. Core wie Casual. Jung wie Alt. Männlich wie Weiblich.
Wenn Spiele wie Uncharted 2, Final Fantasy XIII oder GTA IV schon längst in der Versenkung eurer Erinnerungen verschwunden sind, seht ihr dieses Spiel so klar wie einen Film vor euch.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4