Fashion Sale Hier klicken Sport & Outdoor calendarGirl Prime Photos Sony Learn More Hier klicken Fire designshop Shop Kindle PrimeMusic Lego NYNY
Profil für Clooney > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Clooney
Top-Rezensenten Rang: 49.660
Hilfreiche Bewertungen: 87

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Clooney

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3
pixel
Das Glück sieht immer anders aus
Das Glück sieht immer anders aus
von Milena Moser
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 18,90

2.0 von 5 Sternen Viel Titel, wenig Inhalt..., 14. Juni 2016
Schade, hätte eigentlich ein gutes Thema sein können! Stattdessen folgen wir der Autorin durch langweilige Begegnungen mit alten Freunden und Bekannten, kaufen mit ihr in allen Einzelheiten ein Haus, dass sie unbedingt haben muss und dürfen ein bisschen an ihrem nicht gerade ungewöhnlichen (Er-) Leben teilhaben.
Das Buch kam mir vor wie ein holpriger Schüleraufsatz, die Autorin wirkt trotz ihren 50 Jahren und viel Yoga fast unvollstellbar naiv und leichtgläubig pseudoesotherisch. Was uns das Buch jetzt eigentlich erzählen oder geben wollte, ist mir leider nicht klar geworden. Ich hoffe aber es hilft der Autorin ihre Schulden bei ihrem Bruder abzubezahlen!


Gone Girl - Das perfekte Opfer: Roman (Hochkaräter)
Gone Girl - Das perfekte Opfer: Roman (Hochkaräter)
Preis: EUR 9,99

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Man wartet und wartet..., 10. Februar 2015
Irgendwie versucht die Autorin das Psychogramm einer Ehe in einen Thriller zu packen. Was anfangs noch nach einem interessanten Plot aussieht, versinkt von Seite zu Seite mehr in Langeweile und Unglaubwürdigkeit. Trotzdem habe ich bis zur letzten Seite auf einen Höhepunkt oder eine Überraschung gewartet - leider umsonst - das Ende könnte nicht enttäuschender und platter sein! Schade um Zeit und Geld.


Herzbinkerl: Roman
Herzbinkerl: Roman

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Tussen Alarm!, 10. Februar 2015
Rezension bezieht sich auf: Herzbinkerl: Roman (Kindle Edition)
Oh je, was an diesem Möchte-Gern Geschichtchen unterhaltsam oder gar humorvoll sein soll?! Schnellstens vom Kindle verbannt... nicht einmal kostenlos auch nur annähernd lesenswert.


Mehr als Freundschaft?
Mehr als Freundschaft?
Preis: EUR 3,49

4.0 von 5 Sternen Teenie-Roman, 24. Januar 2015
Rezension bezieht sich auf: Mehr als Freundschaft? (Kindle Edition)
Solide erzählte Geschichte für Jugendliche, die sich vielleicht durch die wechselnden Erzählpersektiven etwas zu oft wiederholt ohne wirklich zu bereichern. Könnte etwas griffiger sein.

g


ENTWEIHT: Psychothriller
ENTWEIHT: Psychothriller
Preis: EUR 2,99

4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Da fehlt viel zum "Thriller", 2. Dezember 2014
Rezension bezieht sich auf: ENTWEIHT: Psychothriller (Kindle Edition)
Dürftig zusammen geschustertes Geschichtchen, das in allen wesentlichen Punkten unklar und unschlüssig bleibt. Viel Geschreibsel, das weder zur Handlung noch zur Spannung bejträgt, während der eigentliche Plot nur schlampig anskizziert ist.Kann leider nicht überzeugen, daneben oft schlecht formuliert mit vielen Grammatik-, Rechtschreib- und Wortwahlfehlern.


Arcady
Arcady
Preis: EUR 2,49

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Wirr und unnachvollziehbar, 4. Oktober 2014
Rezension bezieht sich auf: Arcady (Kindle Edition)
Ein junges, naives Mädchen verliebt sich in einen ihm völlig unbekannten Revolutionär, der weder an ihr interessiert ist, noch Zeit für eine Beziehung hat. Trotzdem wird nach viel hin und her und geschwätz geheiratet und Manuela auf das Landgut seiner Familie gebracht, wo sie ein trostloses und abgeschiedenes Leben unter Fremden führt. Eines Tages kehrt ihr Schwager Lombard, der die Ehe mit Raoul verhindern wollte, merkwürdig verändert zu seiner Frau und seinen Kindern aufs Gut zurück. Manuela nimmt sich des "Verwirrten" an und macht sich mit ihm auf eine als Erholungsreise getarnte Schatzsuche. Auf dieser beschwerlichen Reise durch Berge und Land mimt sie die Betreuerin des mal schwermütigen, mal aggressiven Mannes und entdeckt - wer hätte es gedacht, eine tiefe, wiederum nicht erwiderte Liebe zu ihm...

Trotz endlosen oft pseudopsychologischen Ausführungen bleiben die Protagonisten in ihren Gefühlen und Handlungen völlig unverständlich und absolut unglaubwürdig. Die Geschichte kam mich an wie ein endloser, quälender Traum voller Ungereimtheiten und Sprünge. Wer verliebt sich schon nach einem Blick in einen völlig Fremden, der sich in keinster Weise für einen interessiert, bleibt und heiratet in einem fremden Land ohne jeden Kontakt zum gutbürgerlichen Elternhaus, lässt sich da auf dem Land lebendig begraben, um dann einen noch abweisenderen,verheirateten Mann "therapeutisch" zu betreuen und eine noch viel tiefere Liebe zu dem Kranken zu entdecken?
Ich habe keine Ahnung, was die Autorin mit dieser konfusen, unglaubwürdigen und unschlüssigen Geschichte erzählen wollte, muss aber zugeben, dass es mich nach gefühlten 500 Seiten auch nicht mehr interessierte...


Böser Wolf: Kriminalroman (Ein Bodenstein-Kirchhoff-Krimi 6)
Böser Wolf: Kriminalroman (Ein Bodenstein-Kirchhoff-Krimi 6)
Preis: EUR 9,99

2 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Dieser Wolf beisst kein bisschen, 3. Februar 2014
Nach soviel positiven Rezensionen war ich von diesem Buch doch sehr enttäuscht.
Nach einem recht gelungenen Spannungsaufbau wird der rasche Wechsel der Erzählperspektiven schnell unbefriedigend und verwirrend. Fast scheint es, als hätte die Autorin selber den Überblick über die Handlungsstänge verloren, wüsste Wichtiges nicht von Unwichtigem zu unterscheiden, und obwohl der Plott nach kurzer Zeit schon bis ins Detail zu erkennen ist, fehlt jeglicher rote Faden.
Noch störender aber war für mich, dass das Thema "Kindsmissbrauch" offensichtlich nur als Staffage für einen mäßig erzählten und wenig spannenden Krimi dient. Das Erleben und die Qual der Opfer füllen vielleicht insgesamt fünf der über 460 Seiten; auf die Täter wird überhaupt nicht eingegangen. Viele der Handlungen sind unlogisch und schlicht nicht nachvollziehbar, kein Mensch würde sich in eiiner solchen Situation so verhalten, die Protagonisten bleiben steril und werden oft widersprüchlich dargestellt.
Die Autorin vergibt ein großes Thema, indem sie anstelle des Missbrauchs die reisserisch aufgemachten und recht übertrieben anmutenden Gewalttaten an den ermittelnden Personen in den Mittelpunkt stellt und diese auf unnötig vielen Seiten ausbreitet. Vielleicht sollte der Leser so von der Gefühlslosigkeit der Täter überzeugt werden, die die Autorin anders nicht vermitteln konnte. Alles in allem bleibt der Eindruck, dass die Autorin sich in den vielen liebevoll ausgeführten Details selber verheddert hat, und dann doch irgendwann zu einem Schluss kommen musste, bei dem aber leider vieles auf der Strecke und im Unklaren blieb...


Unwillkommene Widerfahrnisse
Unwillkommene Widerfahrnisse
Preis: EUR 2,99

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein literarischer Leckerbissen, 8. Dezember 2013
Rezension bezieht sich auf: Unwillkommene Widerfahrnisse (Kindle Edition)
Exzellent geschrieben - kaum zu glauben, dass es bisher keine Rezension zu diesem erfrischenden Buch gibt.
Eine schwarze Satyre über Übermenschen, die jedes menschliche Empfinden als Zeichen der Schwäche und des Mittelmaßes betrachten und für die Macht und Reichtum das einzige Lebensziel darstellt. Auch das Scheitern an seinen eigenen elitären Ansprüchen bringt den Ich-Erzähler nicht davon ab, sein Leben als ein anderen Menschen Überlegenes zu betrachten und zu gestalten und zum Ende genau darauf seinen Erfolg zu gründen.
Spannend und flüssig erzählt, oft grotesk, aber immer logisch und überzeugend, trotz Überzeichnung realistisch und treffsicher, insbesondere wenn es um Politik und Wissenschaft geht. Kurz ein Roman, den man nicht mehr aus der Hand legt, weil er stilistisch wie inhaltlich größtes Lesevergnügen bereitet!


Dunkelkammer: Frank Wallerts erster Fall
Dunkelkammer: Frank Wallerts erster Fall
Preis: EUR 0,00

55 von 60 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Jetzt weiß ich wozu X-Ray gut ist, 18. November 2013
Selten habe ich so oft nachschauen müssen wer das nun wieder war und was es mit ... auf sich hatte. Der Autor verliert sich in detaillierten Schilderungen und dem Aufbau vieler Nebenstränge, die dann im Nichts verlaufen, bzw. als angerissene Fragmente stehen bleiben. So entsteht einfach kein Spannungsbogen und das Lesen wird zur Pflichtübung und Konzentrationsprobe. Selbst das dramatische Ende verläuft spannungsfrei und irgendwie emotional nicht glaubwürdig. Schade, weniger Personen/Namen und eine straffere, beim Thema bleibende Erzählweise hätten der eigentlich guten Story gut getan!


Stationär: Umwege ins Leben
Stationär: Umwege ins Leben
Preis: EUR 0,00

5.0 von 5 Sternen Packend realistisch!, 4. November 2013
Rezension bezieht sich auf: Stationär: Umwege ins Leben (Kindle Edition)
Es ist, als ob man mit Rebecca und Charlotte selbst in die Klinik eingetreten wäre, Therapien, Gruppen und Kliniktagesablauf mit ihnen teilen würde, an ihren Lebensproblemen, Ängsten und zaghaften Fortschritten teilnimmt! Ein unglaublich schönes Buch, das uns "da draussen" die Welt der psychisch Erkrankten nahebringt - so nah, dass man mit ihnen leidet und hofft, lacht und weint. Ein Buch auch, das Vorurteile abbaut und aufklärt, und einen nachdenklich zurück lässt: Zum einen in Bezug auf die nicht immer optimale fachliche Behandlung der Patienten, zum andern, weil die hauptsächlich jungen Klinikinsaßen ausschliesslich durch familiäre Situationen an den Rand des Überlebens gebracht werden. Es macht einen fast wütend, welche Ansprüche die Familien an ihre "nicht funktionierenden" Kinder haben, wo sie und ihr Unverstand doch der eigentliche Auslöser für die Erkrankungen sind!

Es wäre toll, wenn dieses Buch verfilmt würde !


Seite: 1 | 2 | 3