Profil für Rotraud > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Rotraud
Top-Rezensenten Rang: 7.420
Hilfreiche Bewertungen: 310

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Rotraud

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-13
pixel
Italien vegetarisch
Italien vegetarisch
von Katharina Seiser
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 34,90

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Verlockende Rezepte, 2. September 2014
Rezension bezieht sich auf: Italien vegetarisch (Gebundene Ausgabe)
Schon beim ersten Durchblättern des Buches bekommt man Hunger auf die leckere vegetarisch-italienische Kost. Von Klassikern,die jeder kennt und mag, bis zu (für mich) neuen Variationen ist hier alles vertreten.

Nachdem ich einige Rezepte ausprobiert habe, konnte ich feststellen, das die Zubereitung kinderleicht ist und ich fast nie spezielle Zutaten besorgen musste. Was hier benötigt wird hat jeder zu Hause und man muss nicht (oder nur selten) in einen Spezialitätenladen fahren und ein Vermögen ausgeben und die Gerichte nachkochen zu können.
Auch die Fotos sehen lecker und ansprechend aus, so das ich mich gar nicht entscheiden konnte was ich als erstes ausprobieren solle.

Aufgeteilt ist das Buch übrigens in Fünf Jahreszeiten: Frühling, Sommer, Herbst, Winter und Jederzeit. Jede Jahreszeit ist dann nochmals in folgende Kategorien aufgeteilt:
-Antipasti, Pane & Pizza
-Suppen
-Salate & Gemüse
-Pasta, Polenta & Reis
-Süsses

Sehr edel finde ich Hardcoverausstattung mit Leinenrand. Auch dem Papier und den Fotos merkt man die hohe Qualität an, weshalb ich den eher hohen Preis von 34,90 Euro wirklich nachvollziehen kann. Die drei Lesebändchen in den Farben der italiensichen Flagge runden das ganze "Outfit" noch optisch ab.

"Italien vegetarisch" hat mich vor allem deshalb angesprochen, weil mein Enkel Vegetarier ist und ich deshalb immer auf der Suche nach leckeren fleischlosen Rezepten für die wöchentlichen Familientreffen bin. Nach den ersten Testessen kann ich bestätigen das in diesem Buch wirklich für jeden Geschmack etwas zu finden ist. Die frische italienisch-vegetarische Küche hat der ganzen Familie geschmeckt und ich wurde schon aufgefordert das eine oder andere Gericht nochmals zu kochen
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Sep 3, 2014 6:58 AM MEST


Meeresrauschen
Meeresrauschen
von Patricia Schröder
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 16,95

0 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gelungene Fortsetzung, 6. November 2012
Rezension bezieht sich auf: Meeresrauschen (Gebundene Ausgabe)
Gordy und Elodie ist keine Ruhe gegönnt. Kaum ist der Plonx aus dem Atlantik zu Elodie zurückgekehrt, da sind die beiden schon wieder in dem alten Kampf verstrickt. Kyan wird von Rachegefühlen geleitet, welche die Feindschaft zwischen den Nixen zum überkochen bringt. Cyril, der immer noch zwischen den beiden steht, lüftet endlich sein Geheimnis und Elodie kann ihrer Bestimmung nicht mehr entfliehen. Weil sie sich die Schuld an den schrecklichen Ereignissen auf Guernsey gibt, kehrt Elodie der Kanalinsel und Gordy den Rücken zu und fliegt zurück nach Lübeck. Doch so einfach kann sie dem Meer und der Liebe nicht entkommen…

„Meeresrauschen“ ist der zweite Band von Patricia Schröders Meerestrilogie.
Elodie erzählt die Geschehnisse wieder aus ihrer Sicht und führt weiterhin gedankliche Gespräche mit Sina. Doch diesmal spielt die Handlung nicht nur auf Guernsey, sondern Elodie verweilt auch kurz in Lübeck, wo man ihr altes Leben kennen lernt und sie selbst merkt wie sehr sie sich verändert hat. Man erfährt mehr über die Nixe und das Leben im Meer, da sich die dramatischen Ereignisse im Meer und auf dem Land zuspitzen. Gerade bei den Beschreibungen unter Wasser habe ich mich manchmal gefragt ob Frau Schröder dafür rund um Guernsey und Sark getaucht ist!

Spannend sind natürlich besonders die kleinen Abschnitte, die von Kyan und seiner Gruppe erzählen. Seine Rachegefühle wachsen ins unermessliche und er verfolgt nur ein Ziel: Elodie zu töten. Zum Glück wacht nicht nur Gordy über das Mädchen, sondern auch Cyril, der seine eigenen Motive hat. Cyril hat mich schon im ersten Band fasziniert und daran hat sich auch hier nichts geändert. Mit Gordy bin ich hingegen immer noch nicht richtig warm geworden.

Elodie hat sich in diesem Buch weiter entwickelt. Sie hat nicht nur die Freundschaft mit Ruby und Ashton verfestigt, sie findet auch endlich ihre Bestimmung, erfährt etwas über die Vergangenheit und fängt an, ihre Trauer zu verarbeiten. Dazu noch die Spannung und die magische Kulisse der Kanalinseln, da kann man schon richtig gut in „Meeresrauschen“ abtauchen.

Das Cover ist wieder ein Highlight und passt sehr gut zu „Meeresflüstern“. Die Farben sind diesmal dunkler und kontrastreicher. Elodies Gesicht ist von Salzkristallen umgeben und der Titel glitzert in einem wunderschönen Altrosa. Das kräftige orange des Lesebändchen passt hervorragend zum abgebildeten Seestern.

„Meeresrauschen“ hat den Auftaktband auf jeden Fall übertroffen. Liebe, Freundschaft, Streit, Spannung – hier ist alles vertreten. Einige alte Fragen wurden beantwortet, während neue Herausforderungen hinzugekommen sind. Eine gelungene Mischung, die es sich lohnt zu lesen.


Was ist was junior, Band 18: Das Wetter
Was ist was junior, Band 18: Das Wetter
von Heike Herrmann
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 9,95

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Kindgerecht und informativ, 31. Oktober 2012
Wetter? Was ist das überhaupt und warum ist es überall anders? Diese und andere Fragen stellen sich Nele und Justus, als sie in den Ferien an die Nordsee fahren. Über den Niederschlag und Wasserkreislauf, von den Jahreszeiten bis hin zum Klimawandel erfahren die Geschwister dabei allerlei Nützliches.

Nele und Justus gehen im Urlaub elementaren Fragen auf den Grund. Viele Klappen und Anleitungen laden während der Lektüre zum Spielen und Experimentieren ein. Da dürfen beispielsweise die Vier Jahreszeiten hinter ein paar Klappen ausgemalt werden, es gibt ein Wolkenquiz und man kann mit einem einfachen Versuch feststellen, unter welchen Bedingungen Wasser langsamer oder schneller verdunstet. Durch diese aktive Teilnahme am Thema lernen Kinder nicht nur leichter und lieber, das (vor)gelesene vertieft sich auch schneller und wird einfacher verstanden.

Durch das spielerische Erleben des Buches werden die Kinder nicht überfordert, sondern mit Neugierde an sachgerechte Inhalte mit hohem Informationsgehalt heran geführt. Detailreiche, altersgerechte Illustrationen runden das wissensstarke Gesamtbild von „Das Wetter“ ab.

Die zahlreichen Entdecker-Klappen sind bei meinem Sohn immer besonders beliebt. Von anderen Was ist Was Junior Büchern kann ich schon sagen dass sie seit nunmehr 2 Jahren im Dauereinsatz sind und die Klappen immer noch halten.

Ich muss ehrlich sagen, dass ich mich als Kind gefreut hätte, wenn es diese Junior-Reihe schon gegeben hätte. Ich habe immer gerne in den Was ist Was Büchern meines Vaters geblättert, aber nie viel verstanden. Mit den kurzen und knackigen Erklärungen der Was ist Was Junior Reihe wäre das nicht passiert!

Die Was ist Was Junior Reihe enthält erste Sachbücher für Vorschulkinder und Erstleser. Auch ich, als Erwachsener, lerne noch immer so manches dazu und kann diese Mitmach-Wissensreihe nur wärmstens empfehlen. Durch die kindgerechte Aufbereitung kann man die Kleinen auch an Sachgebiete heran führen, die sie sonst eher nicht interessiert hätten.


Das verbotene Eden: Logan und Gwen: Roman (Knaur HC)
Das verbotene Eden: Logan und Gwen: Roman (Knaur HC)
von Thomas Thiemeyer
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 16,99

5.0 von 5 Sternen Eine Liebe gegen alle Widerstände!, 29. Oktober 2012
Gwen fühlt sich gedemütigt, seitdem Juna zusammen mit David geflohen ist und ihr nur einen Brief hinterlassen hat. Sie gibt sich die Schuld an der ganzen Situation und schließt sich den Brigantinnen an, als diese durch die U-Bahn-Schächte zum Inquisitor vordringen wollen. In den dunklen Tunnels lauern jedoch die Bleichen. Gwen kann nur entkommen, weil ein Mann sie rettet. Logan ist der Champion seines Clans und weiß nicht so recht was er mit der Heilerin anfangen soll. Er will sie als Sklavin verkaufen, wir dann jedoch von seinen Gefühlen übermannt. Doch die Liebe bringt auch mächtige Neider und Feinde hervor, denn nicht jeder möchte zur alten Weltordnung zurückkehren…

LOGAN UND GWEN ist der zweite Band der Eden-Trilogie von Thomas Thiemeyer. Wieder erblüht hier eine frische Liebe zwischen Mann und Frau. Gegen alle Widerstände und die innere Überzeugung kommen Gwen und Logan sich näher. Dabei ist die Handlung aber kein Abklatsch vom ersten Teil sondern knüpft an dessen Ende an und erzählt eine ganz eigene Geschichte. Gwen lernt sogar erst durch Logan mit Junas Entscheidung zu leben und sie sogar zu verstehen.

Logan ist ein faszinierender Charakter und schillert in vielen Farben. Er ist sympathisch und nett, schafft sich mit seiner Liebe zu Gwen jedoch Feinde. Cedric, der Sohn seines Warlords, möchte Gwen für sich - und ihm kommt man besser nicht in die Quere. Während der Warlord den Inquisitor verachtet, ist Cedric wie eine giftige Schlange, die den Inquisitor vergöttert. Klar, dass das nur zu Problemen führen kann.

Die ganze Situation zwischen Frauen und Männern spitzt sich in diesem Band noch weiter. Man merkt, dass es auf das Ende zugeht. Es ist beim Lesen immer wieder präsent, das eine Entscheidung bevor steht, die entweder alles zerstören wird oder Frauen und Männer wieder zusammen führt.
Der Schreibstil war wieder sehr kurzweilig und sorgte durch den Perspektivwechsel für viel Spannung. Da ziemlich viele Fragen offen bleiben dürfte Band 3 ein wahrer Pageturner werden.

Das Cover finde ist total ansprechend. Vor einem lila Hintergrund sieht man Logan und Gwen. Logan schaut kriegerisch zur Seite, so dass man seine Clantätowierung sehen kann. Gwen hat einen Kapuzenmantel an und steht in demütigender Haltung hinter ihm. Dieses Bild fängt gut die Stimmung des Buches ein und es lässt sich auf den ersten Blick erkennen, dass es sich um die Fortsetzung von DAVID UND JUNA handelt.

Mir hat die Fortsetzung noch ein bisschen besser gefallen als DAVID UND JUNA, weshalb das Buch diesmal auch 5 anstatt 4 Sterne erhält. Gemeinerweise enthält das Ende einen ganz üblen Cliffhanger, weshalb ich den dritten Teil mit Spannung erwarte


Wie viel Leben passt in eine Tüte?
Wie viel Leben passt in eine Tüte?
von Donna Freitas
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 18,95

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Verlerne nie zu Leben, 20. Oktober 2012
Rose ist verzweifelt, als ihre Mutter stirbt. Sie droht an dem schmerzlichen Verlust zu zerbrechen, als sie am Tag der Beerdigung eine Entdeckung macht. Ihre Mutter hat Rose eines ihrer berühmten Survival-Kits hinterlassen. Der Inhalt: ein iPod, ein Foto mit Pfingstrosen, ein Kristallherzanhänger, Buntstifte, ein Papierstern und ein Papierdrache. Jeder Gegenstand hat eine besondere Bedeutung, der Rose dabei hilft die Trauer zu bewältigen und wieder zurück ins Leben zu finden.
Die Aufgaben, die die Mutter Rose durch ihr Survival-Kit gestellt hat, führen das Mädchen immer näher zum zurückhaltenden Will. Der Junge, der sich schon länger um den Garten der Familie kümmert und auf Roses Schule geht, mit dem sie aber noch nie ein Wort gewechselt hat, wird nach und nach zu einem guten Freund…

Als ich den Titel „Wie viel Leben passt in eine Tüte“ zum ersten Mal hörte, konnte ich so gar nichts damit anfangen. Denn was hat eine Tüte mit Leben zu tun? Richtig. Erst mal nichts! Wer dieses besondere Buch jedoch gelesen hat, der weiß, dass es keinen besseren Titel hätte geben können. Denn alles beginnt mit einer Tüte. Einem Survival-Kit, das der Rettungsanker für Rose darstellt. Der Inhalt begleitet sie durch das komplette erste Jahr nach dem Tod der Mutter und nimmt sie mit auf eine Reise zum Leben. Ganz bewusst hat ihre Mutter die Gegenstände ausgewählt um Rose in der schwierigen ersten Zeit zu helfen. Sehr schön finde ich dabei, das man merkt, wie gut die Mutter ihre Tochter kannte und wusste welche Impulse sie setzten muss um ihr bei der Trauerarbeit zu helfen.

Das ganze Buch spielt im Zeitraum von genau einem Jahr und ist in Monaten aufgeteilt (von Juni-Juni). Jeder Monat beinhaltet dabei ein bis mehrere Kapitel, wobei jedes Kapitel als Überschrift einen Songnamen trägt, den man in der Playlist des iPods am Schluss des Buches wieder findet.
Rose erzählt die ganze Handlung aus der Ich-Perspektive, weswegen man anfangs nur am Rande mitbekommt wie sehr auch ihr Bruder leidet. Etwas mehr Gewicht wird da auf den Vater gelegt, der mit dem Tod seiner Frau nicht fertig wird und versucht seine Trauer in Alkohol zu ertränken.

Liebe und Trauer ist im ganzen Buch zu spüren. Dennoch konnte ich einfach nicht aufhören zu lesen. Immer wollte ich wissen wie es weiter geht und habe mit Rose und ihrer Familie gelitten. Die Autorin hat dieses schwierige Thema mit viel Fingerspitzengefühl aufbereitet und lässt die Thematik trotz der Tiefen leicht und voller Hoffnung wirken. Der Schreibstil ist kurzweilig und bewegend.

Sehr gut haben mir auch die Rückblicke aus dem Leben und den letzten Momenten der Mutter gefallen. Man erfährt nicht nur Details von der Mutter, sondern auch von Rose früheren Leben, das so gar nichts mit ihrem jetzigen zu tun hat, bis sie endlich zu begreifen und akzeptieren beginnt, dass die Trauer nie ganz verschwinden wird.

Selbst der Buchumschlag ist etwas Besonderes. Er besteht aus weißem, fast durchsichtigen, Pergamentpapier und erinnerte an eine ziemliche dicke, reißfeste Tüte. Die Buchstaben des Titels „Wie viel Leben passt in eine Tüte“ sind ausgestanzt, so dass ein kräftiges Orange vom Buchdeckel durchscheint.
Selbst die einzelnen Seiten im Buch fühlen sich durch die gute Qualität einfach besser an.

Ich bin wirklich begeistert von „Wie viel Leben passt in eine Tüte“ und habe es nun schon etliche Male weiter empfohlen. Noch immer juckt es mir in den Fingern selbst ein Survival Kit zu basteln und zusammen mit dem Buch zu verschenken. Berührend, nachdenklich und absolut lesenswert!


Sternenreiter: Kleine Sterne leuchten ewig
Sternenreiter: Kleine Sterne leuchten ewig
von Koros Nord GmbH
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 13,95

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Ich hatte mehr erwartet, 7. Oktober 2012
Sternenreiter. Kleine Sterne leuchten ewig von Jando

"Wenn wir anfangen, auf unser Herz zu hören, werden wir Dinge im Leben erkennen, die uns unvorstellbar erschienen."

Mats ist ein Arbeitstier. Um seine Karriere voran zu treiben, vernachlässigt er regelmäßig seine Frau Kiki und die gemeinsamen Kinder. Bis Mats nach einem Unfall dazu gezwungen wird innezuhalten. Im Krankenhaus hilft ihm dann ein kleiner Junge dabei wieder den Wert des Lebens zu erkennen und zu begreifen, was wirklich wichtig im Leben ist.

Jandos modernes Märchen „Sternenreiter“ ist eine poetische Erzählung mit fünfzehn farbigen Illustrationen von Antjeca. Leider wirkt es oft so, als ob der Autor eine Anzahl schöner Sätze und Ratschläge zusammen getragen hat, die irgendwie verpackt werden mussten. Die kleinen Weisheiten sind auch wirklich schön, nur hat mir das ganze Drumherum nicht so wirklich gefallen, da der Schreibstil für mich nicht authentisch wirkte. Auf einen eher abgehackten Satz folgte einer, der den Eindruck macht erhaben wirken zu wollen. Das passte nicht zusammen. Es kam mir auch so vor, als wäre eher weniger Wert auf die Handlung gelegt worden. Sie wirkte nebensächlich und geht zwischen den ganzen hervorgehobenen Botschaften regelrecht unter.

Mats erzählt diese Geschichte aus seiner Perspektive. Man könnte ihn als verlorene Seele ohne Träume betrachten.
Der kleine Junge ist wie aus dem Nichts aufgetaucht und sterbenskrank. Doch seine Lebensfreude hat er nie verloren, da er nie vergessen hat zu träumen. Seine Weisheit teilt er mit allen Patienten und Mitarbeitern des Krankenhauses.
Was ich merkwürdig fand, war, dass jeder in diesem Buch so klug und verständnisvoll war. Der kleine Junge wäre fast gar nicht mehr notwendig gewesen, weil die anderen genauso weise sind. Besonders über Frau Kiki habe ich so manches Mal den Kopf schütteln müssen. Es hätte dem Buch viel mehr Atmosphäre verliehen, wenn sie sich mal wie eine normale Ehefrau gegenüber Mats geäußert hätte und nicht immer so verständnisvoll-geistreich daher gekommen wäre.
Viel mehr gibt es über die Charaktere auch gar nicht zu sagen, da sie alle nur oberflächlich beschrieben wurden.

Der Bucheinband dieser handlichen Hardcoverausgabe gefällt mir sehr gut. Man sieht den kleinen Jungen im Meer stehen und das Ganze wirkt verspielt und verträumt. Der Vorsatz ist passen zum Titel schwarz mit vielen kleinen und großen gelben Sternen gehalten. Auch die Seitenzahlen werden von Sternchen flankiert.

„Sternenreiter – Kleine Sterne leuchten ewig“ ist eine Geschichte über Mut, Liebe und Hoffnung. Die Grundidee ist gut, aber meiner Meinung nach hapert es noch etwas an der Umsetzung. Es gibt bestimmt ganz viele Leser, denen diese kleine poetische Reise zusagt, aber bei mir reicht es leider nur für 3 Sternchen aus.


Weihnachts-Hits für Kinder
Weihnachts-Hits für Kinder
von Marko Simsa
  Audio CD

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Musikgenuss für die Kleinsten, 6. Oktober 2012
Rezension bezieht sich auf: Weihnachts-Hits für Kinder (Audio CD)
„Lieber guter Weihnachtsmann, hör was ich dir sagen kann…“ beginnt Marko Simsa zu erzählen, nachdem man „Weihnachts-Hits für Kinder“ einlegt hat. Er gibt ein Weihnachtskonzert mit unterschiedlichen Musikstücken, einer Geschichte und einem Gedicht, eingerahmt von kurzen Erzählungen, in denen er Tanzanleitungen gibt, Musikinstrumente vorstellt, von Keksen schwärmt und Rätsel stellt.

Marko Simsa ist bekannt für seine tollen Kinderklassikbücher und weiß einfach wie man Kinder an das Thema Musik heran führt. Mit „Weihnachts-Hits für Kinder“ beweist er ein weiteres Mal wie lebendig Musik ist und wie viel Spaß sie machen kann. Die Stücke sind gut ausgewählt und geben sowohl Einblicke in die klassische Musik, als auch in Blues und Jazz. Genauso ist ein A-Capella-Song
enthalten und ein reines Instrumentalstück, während man später nach Irland und Polen entführt wird. Dadurch erhalten Kinder nicht nur Zugang zu den verschiedenen Musikstilen, sondern schulen auch ihr musikalisches Gehör, wenn Marko Simsa ihnen die Aufgabe stellt ein bestimmtes Lied zu erkennen oder die Instrumente vorstellt, bevor es sie zu hören gibt.

„Weihnachts-Hits für Kinder“ lässt die Herzen von Kindern und Musikliebhabern höher schlagen. Mein Sohn geht selbst in die Musikschule und ist begeistert von dieser CD. Die Kombination von zuhören, wieder erkennen, mittanzen und singen ist gut durchdacht und man merkt wieder einmal, dass das Konzept von Marko Simsa voll aufgeht. Durch die wunderbare Zusammenstellung aus Erzählung und Musik wird die CD zu einem empfehlenswerten Begleiter durch die Weihnachtszeit für Kinder ab 4 Jahren.

Das schön gestaltete Booklet enthält neben einer Info zu Marko Simsa und der Inhaltsangabe übrigens noch Songtexten zum Mitsingen und das Gedicht vom Knecht Ruprecht.

Wenn in der Adventszeit die Fenster hell erleuchtet sind und die Wohnung nach frisch gebackenen Keksen und Zimt duftet, dann sollte in einem Haushalt mit Kindern diese CD auf keinen Fall fehlen. Groß und Klein haben garantiert gemeinsam ihren Spaß mit der CD und können sie beim weihnachtlichen Basteln oder spielen zusammen hören. Ein toller Tipp für dunkle Wintertage und den Nikolausstiefel!


Legend - Fallender Himmel: Band 1
Legend - Fallender Himmel: Band 1
von Marie Lu
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 17,95

5.0 von 5 Sternen Erwartungen erfüllt!, 5. Oktober 2012
Day und June sind wie Tag und Nacht. Day ist ein gesuchter Verbrecher, er lebt im Untergrund und muss sich versteckt halten. June dagegen wurde von der Republik dazu ausgebildet Verbrecher aufzuspüren. Als Day Junes Bruder Metias getötet haben soll, wird June auf Day angesetzt. Sie taucht Undercover in die Slums der Republik ein und beginnt langsam die Welt aus anderen Augen zu sehen. Stimmt wirklich alles, was das Regime propangiert oder sollte sie anfangen Dinge zu hinterfragen?

„Fallender Himmel“ ist der erste Band der Legend-Trilogie und hat mich absolut begeistert. Marie Lu hat eine einfache, lockere Ausdrucksart und baut fremde Begriffe so selbstverständlich mit ein, dass sie einem ganz natürlich vorkommen.

Day und June sind die Protagonisten dieser Dystopie. Sie leben in derselben Republik, die einmal Amerika war, und kommen dennoch aus zwei völlig verschiedenen Welten.
Um noch zu vertiefen, das sie auf verschiedenen Seiten stehen, sind die Kapitel abwechselnd aus Junes und Days Sicht geschrieben, wodurch man das Leben der elitären Gesellschaft genauso kennen lernt wie das harte Leben auf der Straße. Es wird durch die verschiedenen Sichtweisen und Erinnerungen offensichtlich, dass sie dazu erzogen werden sollten einander zu fürchten und zu hassen. Dass es aber auch um den Ausbruch aus einem alten Leben geht wird besonders im zweiten Teil des Buches „Das Mädchen, das das Glas zerschmettert“ klar.

Beide Charaktere gefallen mir total gut, wobei mir der vielschichtige Day noch einen Ticken sympathischer ist. Er wird wegen Körperverletzung, Brandstiftung, Diebstahl, Beschädigung staatl. Eigentums und Behinderung militärischer Dienste gesucht. Er lebt auf der Straße weil seine Gene nicht gut genug sind und er mit zehn Jahren beim großen Test durchgefallen. ist. Trotzdem verfügt Day über eine erstaunliche Auffassungsgabe und unglaubliche Talente, für die ihn sogar June bewunderte, bevor er ihren Bruder tötete um an Medikamente für seine Familie zu kommen. Trotz des harten und ungerechten Lebens hat Day es geschafft sich eine treue, selbstlose Ader mit dem Hang zur Gerechtigkeit zu erhalten. Kurzum, er ist ein guter Mensch der nur um sein Überleben kämpft.

June hingegen ist das Wunderkind der Republik. Als einzige hat sie den großen Test mit der vollen Punktzahl bestanden und wurde für das Militär ausgebildet. Denn die diktatorische Republik ist seit langen im Krieg mit den Kolonien. Sie besitzt eine ungeheuer detaillierte Beobachtungsgabe, die mich jedes Mal aufs Neue fasziniert hat. Als sie auf Day angesetzt wird, um ihn Dingfest zu machen, muss June nach und nach feststellen dass nicht alles so ist wie es scheint. Sie beginnt sich zu fragen ob ihr ganzes Leben auf einer Lüge aufgebaut und sie nur Teil einer großen Verschwörung ist.

Das Cover wirkt in seiner Schlichtheit sehr ansprechend. Selbst wenn man den Umschlag abnimmt ist der Bucheinband komplett reinweiß und mit goldenen Lettern bedruckt. Das bibliophile Vergissmeinnicht in Form eines Lesebändchens ist in passendem lila gehalten.

Ich muss zugeben dass ich total gespannt war, ob „Legend“ das hält, was es nach dem tollen Marketing versprochen hat. Das ist definitiv der Fall! Diese Dystopie ist einfach toll geschrieben. Intrigen und Gewalt sind genauso an der Tagesordnung wie Liebe und Zusammenhalt. Absolut empfehlenswert für Dystopien-Fans!


Malte Maulwurf und sein wundersamer Fernseher
Malte Maulwurf und sein wundersamer Fernseher
von Daniela Kulot
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 12,95

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ein Hoch auf die Phantasie!, 1. Oktober 2012
„Wenn du wunderbunt glücklich, froh und frei bist, dann kannst du Dinge sehen, die andere nicht sehen können, und du kannst Dinge erreichen, die andere nicht erreichen können.“

Malte Maulwurf bekommt von Mia Maus einen HD-Fernseher zum Geburtstag geschenkt. Der läuft zwar ohne Ton und ist eigentlich ein Aquarium, aber das stört Malte und seine Freunde bei seinen phantasievollen Erzählungen überhaupt nicht. Als der Molch dann auch noch eine Bank vorbei bringt – die eigentlich ein richtiger Fernseher ist – freuen sich alle riesig!

Malte Maulwurf macht aus der Not eine Tugend. Sprich, aus seiner ungünstigen Voraussetzung schlecht zu sehen, lässt er mittels Phantasie etwas Gutes Entstehen – er entführt seine Freunde in eine Traumwelt und erzählt wunderbare Aquarium-Geschichten. Nur mit seinen Worten und mit Hilfe der Vorstellungskraft lässt Malte eine ganz andere Welt entstehen.

Was mir besonders gut gefällt, ist, dass die Autorin nicht den moralischen Zeigefinger hebt, sondern auf humorvolle Art für Phantasie und Freundschaft plädiert.

Die liebevollen Illustrationen sind farbenfroh und detailreich. Man kann sich in der Betrachtung verlieren, währende die Zeichnungen gleichzeitig zum Erzählen anregen und noch viel mehr von Maltes erfundener Welt zeigen, als der Text erahnen lässt. Besonders toll fand mein Sohn einen etwas mürrischen Stein, der immer am Rande liegt und sich fragt warum alles so anders ist und wo all die Farben herkommen.

Die lustige Erzählung um Malte Maulwurf und seinen Fernseher hat uns wirklich gut gefallen. Ich persönlich hätte mir nur noch etwas mehr Text zum Vorlesen gewünscht, aber das ist halt Geschmackssache.
Empfohlen ist diese schöne Bilderbuch eigentlich ab vier, aber ich denke das pfiffige dreijährige auch schon ihren Spaß mit der kunterbunten Geschichte haben werden.


Finn Vogelschreck. Da lachen ja die Krähen!  - Bilderbuch: PiNGPONG
Finn Vogelschreck. Da lachen ja die Krähen! - Bilderbuch: PiNGPONG
von Thomas Lange
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 12,99

5.0 von 5 Sternen Lustige Sprachschatzförderung!, 27. September 2012
„Tagein, tagaus, am selben Fleck,
steht unser Freund Finn Vogelschreck.
Auf die Saat gibt er gut acht,
damit kein Vogel Unsinn macht. „

Finn möchte ein Vogelschreck sein. Doch die gemeinen Krähen lachen ihn nur aus, weswegen er sich auf den Weg macht um woanders zu lernen schrecklicher zu werden. Auf seiner Reise trifft Finn einen Limonade spuckenden Drachen, ein zahnloses Nil-Krokodil und einen singenden Löwen. Erst am Ende mag Finn sich dann endlich so, wie er ist.

„Finn Vogelschreck“ ist eine wundervolle Geschichte über die Selbstfindung. Die kleine Vogelscheuche möchte lernen fürchterlich zu sein und sucht dafür von außen Hilfe. Seine Weggefährten können ihn zwar nicht ändern, aber sie werden zu neuen Freunden und helfen Finn dabei, sich so zu akzeptieren wie er ist.

Da diese findige Geschichte gereimt ist, wird auch noch die Sprachentwicklung gefördert. Kinder lernen auf spielerische Art Verbindungen zwischen Wörter zu ziehen, diese zu gebrauchen und vermehren ihren Wortschatz. Zudem lässt sich die Geschichte schnell merken, da sich Reime einfach besser einprägen.

Jede Doppelseite besteht aus einer Zeichnung und einem Reim, der aus zwei Vierzeilern und einem abschließenden Zweizeiler besteht. Das letzte Wort ist jeweils gezeichnet, damit Kinder es erkennen und aussprechen können. Als Hilfestellung kann man bei größeren Kindern auch noch die Silben zum gezeichneten Wort klatschen.

Bsp:
„Haut ab“, schimpft Finn, „hier wächst Spinat!“
Doch die Krähen picken frech die „Hier müsst ihr euch gemalte Samen für das Wort „Saat“ vorstellen“

Die Gestaltung wirkt durch die Vogelscheuche, Krähen und Felder sehr herbstlich, was natürlich momentan gut zur Jahreszeit passt. Die Illustrationen sind ziemlich groß und bieten wenig Ablenkung, so dass man sich auf das Wesentliche konzentrieren kann. Die Figuren sind alle sehr liebevoll und kindgerecht gezeichnet.

Reime sind wichtig für Kinder. Umso besser, wenn sie mit so viel Wortwitz daher kommen und Kinder beim Lesen aktiv mit eingebunden werden. Eine schöne Buchempfehlung für Kinder ab ca. 3 Jahren.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-13