Fashion Sale Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Fußball Fan-Artikel calendarGirl Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More sommer2016 fissler Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego NYNY
Profil für Jackie O. > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Jackie O.
Top-Rezensenten Rang: 745
Hilfreiche Bewertungen: 2278

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Jackie O.
(TOP 1000 REZENSENT)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20
pixel
Dr. Oetker fertiger Paula Fleckenkuchen Vanillepudding, 6er Pack (6 x 315 g)
Dr. Oetker fertiger Paula Fleckenkuchen Vanillepudding, 6er Pack (6 x 315 g)
Wird angeboten von Bards-Trading-Company - Preise inkl. MwSt.
Preis: EUR 5,99

4.0 von 5 Sternen Schokoladig.. aber doch ziemlich süß, 20. Juni 2016
Meine Family mag genauso gerne Kuchen wie ich. Daher habe ich mich gefreut, als ich die Gelegenheit erhielt, mit ihnen den PAULA Fleckenkuchen zu verkosten. Denn nicht immer habe ich Zeit oder Lust, einen Kuchen selbst zu backen. Dehalb gibt es ab und an auch mal ein Fertigprodukt. Daher war ich besonders gespannt, wie der Schokoladen- Rührkuchen von Dr. Oetker ankommt.

Eindrücke:
Auf den ersten Blick sieht der Kuchen mit den fluffigen Vanille-Flecken recht ansprechend aus. Er lässt sich gut schneiden und auch aus der Verpackung herauslösen. (Wenn er nicht gut gekühlt ist, klebt er ein wenig an der Folienverpackung.)

Von der Konsistenz gefällt mir die Schoko- Variante jedenfalls wesentlich besser, als die helle mit den Schokosplittern. Aber das ist Geschmackssache, da ich persönlich meinen Rührkuchen nicht ganz so trocken mag. Dieser Schokokuchen ist überaus saftig, und kein bisschen trocken und erinnert mich total an leckere Brownies. Die Puddingflecken, oder Wölkchen, wie wir sie nennen, sind richtig cremig. An Pudding erinnern sie mich jedoch nicht, sondern eher an eine Vanillecreme.

Allerdings ist mir der Kuchen etwas zu sehr gesüßt. Mehr als ein Stück ging nicht, trotzdem lecker & schokoladig. Eben wie ein saftiger Brownie. (Beim selberbacken hätte ich wohl einiges an Zucker weggelassen.) Meine bessere Hälfte hätte sich am liebsten in den Kuchen reingesetzt. Er mochte vor allem die fluffige Vanilleceme im Kuchen.

Was mir auffiel, der gekühlte Kuchen schmeckte uns deutlich besser, als die Varinate direkt aus der Verpackung. Wahrscheinlich, weil er dadurch in der Konsistenz nicht pappig war.

Fazit:
Wer mal keine Zeit für Selbstgebackenes hat, für den kann der PAULA Fleckenkuchen eine schnelle & leckere Alternative sein. Erst recht, wenn man auf süß steht. Bei kleinen Schlemmermäulern kommt der Kuchen daher sicherlich super an.

Für meinen Geschmack könnten die Vanillepudding- Flecken jedoch noch eine Spur vanilliger schmecken, und der Zuckergehalt düfrte ruhig auch noch etwas reduziert werden. Naja den Zucker- und Fettanteil sollte man sich sowieso lieber nicht so genau anschauen. Doch ich finde, ab und an ist so eine Nascherei erlaubt und auch völlig ok. 4 Sterne für den schokoladigen Fleckenkuchen.
Kommentar Kommentar | Kommentar als Link


GWCosmetics Refectocil Augenbrauen und Wimpernfarbe, 1 tief schwarz, 15 ml
GWCosmetics Refectocil Augenbrauen und Wimpernfarbe, 1 tief schwarz, 15 ml
Preis: EUR 5,24

5.0 von 5 Sternen Profiprodukt... sehr zu empfehlen!, 23. Mai 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Wer sich das Brauen- & Wimpernfärben bei der Kosmetikerin, oder seinem Friseur sparen möchte, kann getrost zu den ~Refectocil~ Farben greifen. Es handelt sich hiebei um Produkte, die auch Profis verwenden. Für den perfekten Wimpernaufschlag wird nur eine sehr geringe Menge an Farbe benötigt.

Die Handhabung ist hierbei ziemlich einfach.
Man braucht nur noch zur Ergänzung den Entwickler, denn ohne geht es nun einmal nicht. Dann kann es auch schon losgehen. Einen kleinen Klecks der Farbe in ein Färbeschälchen (wenn nicht zur Hand, geht auch ein älterer Teller, Eierbecher, od. ähnliches).
Dann ein paar Tropfen der Entwicklerlösung dazugeben und alles so lange mit einem kleinen Pinsel od. dem enthaltenen Stäbchen vermischen, bis die Farbe sich in eine geschmeidige Paste verwandelt hat. Wenn es zu viel Farbe ist und es sich nicht gut mischen lässt, noch ein paar Tröpfchen vom Entwickler hinzugeben. Es muss am Ende eine Masse ohne Klümpchen sein.

Wenn man noch ungeübt ist empfehle ich, die Brauen vor dem Färben, mit etwas Creme zu umranden. Aber ohne dabei die Härchen einzuschmieren. Eben einfach damit es keine unschönen Ränder gibt, falls etwas von der Farbe beim auftragen daneben gehen sollte. Am besten funktioniert das Färben mit einem kleinen Brauenpinsel/Lippenpinsel. Da die Farbe damit ordentlich appliziert werden kann. Je nach Wunsch der Intensität zwischen 2- 5 Minuten Einwirkzeit. Bei den Wimpern darf die Farbe auch länger einziehen. Wer allerdings keine unschönen, schwarzen Balken haben möchte, dem empfehle ich bei den Brauen lieber nicht so lange zu warten. Alles mit einem angefeuchteten Wattepad abnehmen und nochmals feucht darüberwischen. Falls die Farbe bereits in die Haut eingezogen sein sollte, keine Panik. Etwas Fettcreme (Nivea, Florena ect.) hilft, um das unschöne Ergebnis zu beseitigen.

Bei den Wimpern, kann man sich einen angefeuchteten Wattepad zurechtschneiden. Mit etwas Creme bestreichen und dann unter den unteren Wimpernkranz kleben. Das Augenlid ebenfalls mit etwas Creme befeuchten und dann kann dort ebenfalls ganz leicht die Farbe aufgetragen werden. Nach der Einwirkzeit die Wimpern am besten unter fließenden Wasser, mit einem weichen Wattepad von Innen nach Außen vorsichtig abwischen. Damit es nicht brennt und keine Farbreste ins Auge gelangen. Trocken tupfen... und fertig.

Fazit:
Ich habe eine empfindliche Haut, die nicht jedes Kosmetikprodukt verträgt. Trotzdem verwende ich die Refectocil Augenbraun/Wimpern Farbe und bin sehr zufrieden damit. Keinerlei Unverträglichkeiten, Rötungen, oder brennen. Die Handhabung ist easy und das Ergebnis erstklassig. Die handelsüblichen Drogerie Produkte, können was die Haltbarkeit und Farbintensität angeht hier nicht mithalten.

Ein tolles Produkt, das ich gerne weiterempfehle. Daher auch die volle Punktzahl... 5 Sterne!


Highspeed Love: Roman
Highspeed Love: Roman
Preis: EUR 3,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Erotisches Knistern im knallharten Rennsport., 16. Mai 2016
Rezension bezieht sich auf: Highspeed Love: Roman (Kindle Edition)
Ich habe bereits einige Gay Romance gelesen, allerdings war für mich ~Highspeed Love~ der erste Roman von Chris P. Rolls. Doch die Leseprobe hat einfach Lust auf mehr gemacht, obwohl ich mit der Motorcross Thematik eigentlich so gar nichts anfangen kann. Haha aber heiße Kerle, die sich so richtig dreckig machen dürfen, da spricht doch nix dagegen. ;)

Story:
Rennfahrer Cole sucht zu Beginn der Motorcrossaison dringend einen neuen Mechaniker. Ausgerechnet der Zwillingsbruder seines ärgsten Konkurrenten bewirbt sich für den Job. Doch warum will Maxwell eigentlich so unbedingt sein neuer Mechaniker werden? Was hat es mit seinen Verletzung auf sich? Und kann er ihm überhaupt trauen? Fragen über Fragen.. tja und nicht nur, das er seinem Bruder zum verwechseln ähnlich sieht, er wirbelt auch Cole's Gefühlswelt ganz schön durcheinander...

Fazit:
Ich hatte das große Glück und durfte den Roman vorab lesen, dennoch bin ich ohne große Ewartungen an die Story herangegangen. Es gfiel mir, das der Roman zur Abwechslung nur aus Coles Sicht geschrieben wurde. Da ich es wirklich entspannend fand, nicht ständig switchen zu müssen. Denn mittlerweile scheint es sehr angesagt zu sein, das der Leser nur noch verschieden Perspektiven & Blickwinkel serviert bekommt.

Die Autorin hat einen flüssigen und lockeren Schreibstil, und ihre Beschreibung der Motorcross Szene ist gelungen und wirkt für mich durchaus authentisch. Sodass ich von dem Plot mitgerissen wurde. Die Mischung aus spannender Motorcross Welt und der sich anbahnenden Lovestory war ganz nach meinem Geschmack. Von Langeweile keine Spur.

Vor allen die beiden männlichen Hauptcharaktere gefielen mir unheimlich gut. Die Jungs sind mir irgendwie sofort ans Herz gewachsen, ich empfand sie unheimlich symphatisch, liebenswert und erfrischend. Hier wirkte nichts aufgesetzt, gewollt oder too much. Zum Glück wurde auch an den gängigen Klischees gespart. Cole & Maxwell haben beide eine bewegte Vergangenheit und jeweils ihr Päckchen zu tragen. Hinter ihre Fassade zu blicken, die einzelenen Schichte freizulegen gefiel mir gut. Ihre Liebesgeschichte, baut sich langsam auf, und hält so einige Überraschungen bereit. Bereits bei ihrem ersten aufeinandertreffen fliegen die Funken zwischen Rennfahrer und Mechaniker. Doch da Cole mit Maxwells Zwillingsbruder, der ausgerechnet sein schärfster Konkurrent ist, eine sehr persönliche und bewegende Geschichte verbindet. Bleibt er lieber auf Abstand, leckt weiterhin seine seelischen Wunden, als sich erneut gewaltig die Hände zu verbrennen. Hinzu kommt, das sich Miles & Maxwell äußerlich so ähneln, was Cole auch ziemlich zu schaffen macht. Ganz zu schweigen von den Sabotageakte an seinen Maschienen.

Nun zur Erotik, die darf in einer Gay Romance natürlich auch nicht fehlen. Es gibt explizite Szenen die geschmackvoll und äußerst hot daherkommen. Besonders gefiel mir, das die Protagonisten nicht sofort wie notgeile Karnickel übereinaner herfielen. Zuvor gab es kleine Gesten, Berührungen, und wundervolle innige Momente. Das sich schlussendlich die Liebesszenen sehr harmonisch und vollkommen natürlich in die Handlung einfügten. Überhaupt gefiel mir die innere Verbundenheit der zwei.

Einziges kleines Manko..
So manch eine der Formulierungen hätten meiner Ansicht nach, eher in ein Historical gepasst. Ich meine wir reden hier von Kerlen, die einen nicht gerade ungefährlichen Sport nachgehen, sich dreckig machen. Keinen englischen Lord od. Duke. "Dummer Tor" od. "gemahnte" ect. ect. wollen da einfach nicht in die heutige Zeit passen. Auch waren es mir an manch einer Stelle, zu viele Wortwiederholungen innerhalb eines Satzes. Erst recht die enthaltenen Druck/Schreibfehler.. hallo liebes Lektorat! Schließlich handelt es sich hierbei um kein selbstverlegtes E-Book, sondern aus einem Verlagshaus. Da darf der Leser doch bitte etwas mehr Sorgfalt und Genauigkeit erwarten.

Nichtsdestotrotz hat mir ~Highspeed Love~ unheimlich gut gefallen, das ich mein Kindle nicht mehr aus den Händen legen wollte. Wer hier allerdings Dramatik pur erwartet, mit großer Zerissenheit und dem ach so großen "Geheimnis", sollte eventuell lieber etwas anderes lesen. Für mich ist dieser Gay Romance super für Einsteiger des Genres geeignet. Nicht nur um etwaige Berührungsänsgte abzubauen. Die Story macht Spass, ist spannend, romantisch & die Leidenschaft kommt auch nicht zu kurz. Dafür gibt es von mir 4 Sterne... happy reading!


Garnier Fructis Oil Repair 3 Wunder Butter Creme Kur / Haarkur für sehr trockenes, strapaziertes Haar mit 3 Ölen aus Macadamia Mandel & Jojoba (ohne Parabene - nicht fettend) 3er Pack - 400ml
Garnier Fructis Oil Repair 3 Wunder Butter Creme Kur / Haarkur für sehr trockenes, strapaziertes Haar mit 3 Ölen aus Macadamia Mandel & Jojoba (ohne Parabene - nicht fettend) 3er Pack - 400ml
Preis: EUR 11,85

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Tolles Produkt.. kann ich nur weiterempfehlen., 12. Mai 2016
Ich hatte das Glück und durfte im Rahmen eines Produkttest von Garnier, die Wunder Butter Serie ausprobieren. Ich habe von Natur aus lockiges Haar, das nicht nur an den Spitzen sehr trocken ist und zu Spliss neigt. Die cremige Haar Maske ist mein Highlight, nicht nur wegen des himmlischen Dufts, sondern da ich das Produkt auf drei verschiedene Arten anwenden kann.

1. tiefenpflegende Intensivkur
2. Pflegespülung zur leichten Kämmbarkeit
3. Kur für die Spitzen

Besonders gut gefällt mir auch, das ich die Creme Kur nicht extra ausspülen muss, wenn es einmal schnell gehen muss, ich aber meine Haare dennoch pflegen möchte. Sich mein Haar/Haaransatz dananch aber trotzdem nicht fettig oder erschwert anfühlte. Und wenn ich etwas mehr Zeit habe, dann bleibt die Kur auch schon mal länger auf dem Haar, sodass die pflegenden Öle besonders gut einziehen können. Mein Haar ließ sich bei allen der drei unterschiedlichen Anwendungen prima kämmen und anschließend stylen.

Fazit:
Ich bin wirklich sehr zufrieden mit der Wunder Butter- Creme Kur. Auch mit dem Shampoo & der Maske. Wer trockenes, Haar hat das zu Spliss neigt, dem kann ich die Wunder Butter Serie mit bestem Gewissen weiterempfehlen. Es pflegt und bringt einen schönen Glanz ins Haar. Von mir gibts dafür die volle Punktzahl... 5 Sterne!

Die Produkte wurden mir von Garnier kostenlos zur verfügung gestellt. Vielen Dank dafür.
Kommentar Kommentar | Kommentar als Link


Priest. Eine Liebesgeschichte.
Priest. Eine Liebesgeschichte.
Preis: EUR 6,99

7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Jede Menge Lust & Begierde... aber wo ist bitteschön die Liebesgeschichte?, 11. Mai 2016
Nachdem es bereits die "sündigen" Step-Brother Romanzen gibt, die ich ab und an, ganze gerne lese, scheinen nun katholische Prister hoch im Kurs zu stehen. Denn verbotene Früchte reizen bekanntlich umso mehr. Also gar keine schlechte Idee für einen Plot, wer sich vor diesem Tabu nicht scheut. Deshalb war ich unheimlich gespannt, was mich erwarten würde. Denn seit dem legendären Roman 'Die Dörnenvögel' von Colleen McCullough samt dem hin und her gerissenen Pater Ralph, habe ich kein Buch mit dieser Thematik gelesen.

Story:
Tyler ist seit 3 Jahren Priester, nachdem seine Familie ein furchbarer Schicksalsschlag ereilte und er sich fürs Amt berufen fühlte. Der junge Geistliche versucht seiner Gemeinde ein guter Seelsorger zu sein. Doch als aus heiterem Himmel Poppy in seinem Beichtstuhl auftaucht und all ihre Sünden loswerden will, ist es mit seinem Seelenheil dahin. Auch wenn er sich anfangs bemüht, der begeherenswerten Schönheit beizustehen und mit Rat & Tat behilflich zu sein. Geraten plötzlich nicht nur seine Gedanken auf Abwegen..

Poppy ist eine Ex-Stripperin, die jetzt als Buchhalterin arbeitet. Allerdings in ihrem alten Strippclub. Obwohl sie das eigentlich nicht nötig hätte, denn sie ist eine intelligente junge Frau, aus einem wohlhabenden Elternhaus. Sie will mehr aus ihrem Leben machen und vor allem, will sie für ihre begangenen Sünden büßen. Dabei trifft sie auf Pater Bell. Zwar ist sie nicht Katholisch, dennoch ist Poppy neugierig. Denn der attraktive Priester ist eindeutig zu verführerisch...

Fazit:
Tja wo soll ich nur anfangen. Die ersten Seiten waren schnell gelesen, doch irgendwie wollte der Funke nicht so recht überspringen. Ich muss zugeben, am liebsten hätte ich gar nicht zu Ende gelesen. Aber nicht etwa, weil ich mit der Thematik der verbotenen Liebe ein Problem hatte. Sondern mir zum einen die Ich- Perspektive auf den Nerv ging, und dann erst diese Protagonisten. Schon lange ist mir keine soo unsymphatische Heldin untergekommen. Diese Büßerin war mir irgendwie too much.. zu manipulativ, kunstruiert, und unecht.

Nun ja und erst dieser "Priester". Zwar ist er ein guter Kerl, dennoch konnte ich nicht ganz nachvollziehen, das sich Tyler ohne weiteres so flux in diese Affaire stürzt. Viel zu schnell schwankt, einknickt und sich auf diese billige Art und Weise verführen lässt. Wo ihm doch laut Aussage das Priesteramt so viel bedeutet. Gerade auch, weil er es besser machen wollte, zumal im Zusammenhang mit seiner Schwester. Aber um ehrlich zu sein, hat es mich auch nicht groß gewundert. Denn der Charakter ist zwar keine glatte Fehlbesetzung, wurde doch stellenweise zu unglaubwürdig gezeichnet. Es gab gute Ansätze, doch meistens war da eben nur dieser notgeile Kerl, der zu seiner Gespielin keine wirklich echte, emotionale Verbindung aufbauen konnte. Keine Ahnung was Poppy so besonders für Tyler macht. Irgendwie hätte ich ihm eine andere Art von Partnerin gewünscht. Kein Mauerblümchen, aber alles andere als diese Nymphomanin.

Die erotischen Szenen, von denen es so einige gibt, sind sicherlich heiß. Doch was mich daran störte, das ich keine aufrichtigen Emotionen zwischen beiden spüren konnte. Da war nur Lust und haufenweise Sex, nichts was in die Tiefe ging. Bereits das erste Stelldichein fühlte sich für mich eher gewungen an. Die teilweise krasse Audrucksweise in den Szenen empfand ich eher abtörnend. Für mich funktioniert Dirty Talk definitiv anders, als sich in einer Tour dermaßen extrem vulgär auszudrücken. Und habe es in anderen Romanen weitaus besser gelesen. An manch einer Stelle wäre es sicherlich auch klüger gewesen, die sexuellen Handlungen in der Kirche außen vor zu lassen. Ich meine sie befriedigt sich im Beichtstuhl, während er ihr die Beichte abnimmt. Oder erst die Altar Szene & vom Hintertürchen samt Öl ganz zu schweigen. Manchmal ist weniger mehr. Damit meine ich nicht die erotischen Szenen im Algemeinen, sondern nur den Ort. Manchmal wurde ich das Gefühl nicht los, hier wollte geschockt werden. Wie gesagt es handelt sich ja um etwas Verbotenes.

Obwohl ich Happy Ends liebe, hätte ich mir hier keines gewünscht, oder lieber eine offenes Ende. Aber anscheinend gibts davon noch einen 2. Teil, selbstverständlich aus der Sicht der Protagonistin. Gott bewahre, das werde ich mir mit Sicherheit nicht antun. Schade, meine Erwartungen wurden leider nicht erfüllt. Deshlab kann ich auch nicht mehr, als 2 gutgemeinte Sterne zu vergeben. Ich bin auch zwiehgespalten, ob ich den Roman weiterempfehlen möchte. Aber es gibt schließlich unterschiedliche Geschmäcker. Also... happy reading!
Kommentar Kommentare (6) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: May 31, 2016 6:20 PM MEST


Hardwired - verführt
Hardwired - verführt
von Meredith Wild
  Broschiert
Preis: EUR 12,99

25 von 26 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Zum einschlafen bestens geeignet... allerdings nicht für einen vergnüglichen Leseabend., 7. Mai 2016
Rezension bezieht sich auf: Hardwired - verführt (Broschiert)
Durch die tolle Optik, wurde ich auf 'Hardwire' aufmerksam und fand den Klappentext durchaus ansprechend. Zum Kauf entschlossen habe ich mich allerdings erst, wegen der überaus positiven Rezensionen. Dementsprechend hoch waren meine Erwartungen.

Doch falsch gedacht. Nach den ersten paar Seiten, wurde ich eines besseren belehrt. Schön für jeden, dem das Buch bisher so gut gefiel. Leider kann ich mich jedoch den Lobeshymnen nicht anschließen. Mir fällt dazu nur öde, seicht & langweilig ein. Die Story ist absolut vorhersehbar, was nicht unbedingt gleich Daumen nach unten bedeuten muss. Schließlich kann das Rad auch nicht neu erfunden werden. Allerdings in manchen Fällen, durch interessante, vielschichtige Charaktere, sowie amüsante Einlagen ausgeglichen werden. Was hier hingegen nicht der Fall ist. Diese Heldin soll eine taffe & emanzipierte junge Frau sein, die sich stattdessen in Nullkommanix in ein mimosenhaftes Weibchen verwandelt. Obendrein beim erscheinen des ach so attraktiven Helden, ihr Hirn ausschaltet. Ganz zu schweigen, von ihrem nervigen "Ich will ihn, darf ihn aber eigentlich nicht wollen" hin und her. Naiver gehts wohl kaum noch. Ihr Angebeteter hat auch nicht viel zu bieten außer wahrscheinlich seinen enormen Reichtum, und bleibt abgesehen von seiner Hacker Vergangenheit, blass und klischeehaft. Keine Ecken und Kanten sondern ein ermüdender Einheitsbrei.

Sorry, aber ich habe seit langem kein soo schlechtes Buch mehr gelesen. Mir war der Plot viel zu fade & konstruiert. Hier wird erneut auf der Welle der brühmten Shades & Crossfire Romane geritten. Und dank der ansprechenden Covergestaltung verkauft es sich bestimmt super. Besagte Romanreihen beinhalteten zwar auch keine anspruchsvollen, litererischen Ergüsse. Waren aber wenistens um einiges unterhaltsamer, als Hardwire. Und das Wichtigste, die Chemie zwischen den Protagonisten hat für mich gestimmt. Es war emotional und ging zu Herzen. Hier haben wir in der einen Minute Fremde und in der nächsten, sind sie bereits schon hoffnungslos Hals über Kopf verliebt.

Fazit:
Was laut Klappentext als "heißer Cocktail aus Romantik & Erotik", sowie "echte Überraschung, verführerisch, emotional und unvergesslich" angepriesen wird. Entpuppte sich für mich leider sehr schnell, als unkreative & eintönige Imitation berühmter Bestseller.

Wenn der Roman wenigstens Ansatzweise gut gewesen wäre, ich mit dem Pairing hätte mitfiebern können, aber bedauerlicherweise nein. Da kam so überhaupt nix rüber. Ich habe mich die ganze Zeit gefragt, wo auf einmal aus heiterem Himmel die großen Gefühle herkamen?? Noch nicht einmal ein kleines Knistern, sondern seitenweise langweiliger, einfallsloser Matratzensport. Oder sollte ich doch etwas überlesen haben? Desweiteren stellt sich mir die Frage, wie so ein überaus erfolgreicher Mann, sich in so ein unreifes Mädchen verlieben kann? Was ist so anziehend an ihr, außer das er sie dominieren darf? So waren auch die Liebesszenen für mich eher zum einschlafen. Mr. Perfect konnte es noch nicht einmal mit Popoklatschen & Fesselspielchen raußreißen. Zumal diese ganze BDSM Richtung sowieso arg gewollt daherkam. Damit anscheinend für jeden Geschmack etwas dabei ist, und der flache Charakter dadurch vermeintlich attraktiver wirkt. Selbst als Erica von ihrem traumatisches Erlebis erzählt, fühlte es sich eher gezwungen, als emotional an.

Verzweifelt habe ich mich durch die Seiten gequält, schließlich hat der nur knapp 320 Seiten Schinken, 12,99 € gekostet. Und davon noch weitere 4 Bände?? Der Letzte welch ein Wunder, sogar aus Sicht des Helden. Huch das kommt mir aber irgendwie bekannt vor und scheint, mittlerweile gäniges Muster zu sein. Damit Frau Autorin noch ein biserl mehr Geld scheffeln kann. Zumal der Verlag wohl auch auf die ansprechende Verpackung setzt. Denn ein Buch, das im Original gerade einmal 288 Seiten zu bieten hat, hier als hochwertige Klappbroschur rauszubringen, kann ich nicht wirklich nachvollziehen. Da ich das große Format (Seitenränder ect.) beim Lesen auch nicht als sehr ansprechend empfand. Deshalb danke, aber nein danke, die Nachfolger möchte ich noch nicht einmal geschenkt!

Für mich erneut ein New Adult Roman, der sich von anderen Romanen dieses Genres nicht abheben kann. Deshalb ist mir dieser lahme Aufguss auch nicht mehr als 2 Sterne wert. Weiterempflehlen kann ich 'Hardwire' auch nicht mit gutem Gewissen, außer man braucht eine schnelle & effektive Einschlafhilfe. Wer es jedoch trotzdem wagen will, Geschmäcker sind immer noch verschieden... happy reading!
Kommentar Kommentare (3) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: May 31, 2016 5:29 PM MEST


Ein ganzes halbes Jahr
Ein ganzes halbes Jahr
von Jojo Moyes
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Warum habe ich nur soooo lange gewartet?, 5. Mai 2016
Rezension bezieht sich auf: Ein ganzes halbes Jahr (Taschenbuch)
Nachdem 'Ein ganzes halbes Jahr' seit einer gefühlten Ewigkeit auf meinem SUB Stappel rumgelegen hat, habe ich mir nun damit die Nacht um die Ohren geschlagen. Denn ich konnte den Roman partout nicht mehr aus den Finger legen. An Schlaf war nicht zu denken, aber wer braucht schon Schlaf.

Und jetzt im Nachhinein, hätte ich mich selbst in meinen Allerwertesten beißen können, so lange gewartet zu haben. Denn um ehrlich zu sein, habe ich mir das Buch eigentlich nur zugelegt, da ich wusste, es wurde verfilmt. Und mich der entsprechenden Kino Trailer Anfang des Jahres überaus neugierig gemacht hat. Doch bei dem unausweichlichen Ende, habe ich es dann doch noch eine Weile vor mich hergeschoben, zum Teil auch, weil ich eher Bücher mit einem richtigen Happy End bevorzuge. Und nun bin ich unsagbar froh, es bereits vorher gelesen zu haben. Ich glaube, wer hier beim lesen keine mega Gänsehaut und einen dicken Kloß im Hals hat, muss mittlerweile völlig abgestumpft sein. Denn diese kontroverse Thematik lässt einen nicht sofort wieder los, hallt nach und bringt zum nach- und vielleicht sogar zum umdenken.

Fazit:
Für mich ist Jojo Moyes Roman eines der besten Bücher, das ich seit langer Zeit gelesen habe. Eine wirklich wunderschöne und zugleich unsagbar traurige Geschichte. Unglaublich toll & einfühlsam geschrieben. Und erst Will & Lou, mein Gott, was für eine Lovestory! So realistisch & nah am Leben gezeichnet, trotz der schwierigen Umstände. Ihre Geschichte ist mehr als ergreifend, beide sind mir in kürzester Zeit wirklich ans Herz gewachsen. Zumal alle Charaktere gut & nachvollziehbar gezeichnet wurden. Sodass wirklich keinen Moment Langeweile aufkam, oder das ich das Buch ab einen gewissen Zeitpunkt zur Seite legen wollte, als der wirklich harte Tobak zur Sprache kam. Obwohl Will's Situation ja eh kaum noch zu überbieten ist. Auch was Lou passiert ist. Durch die herrlich leichten Momente aber abgemildert wurde, denn zum Glück sind beide nicht auf den Mund gefallen.

Ich weiß auch nicht, wann ich das letzte Mal bei einem Buch so geheult habe & einfach danach, total fertig war. Normalerweise, bin ich nicht so nah am Wasser gebaut, aber hier öffneten sich bei mir alle Schleusen. Gerade auch zu erleben, wie schwer es für alle Beteiligten war, Will's Entscheidung zu akzeptieren. Das Thema hallt sehr lange nach, macht nachdenklich, wie man eventuell selbst in so einer Situation handeln würde. Ist aber trotz der kontroversen Thematik der Sterbhilfe, für mein empfinden ein lebensbejahendes Buch. Eine absolute Kaufempfehlung von mir, wenn ich könnte würde ich mehr als nur 5 Sterne vergeben... happy reading! Und die Tachentücherbox nicht vergessen.


Unattainable - Tegen und Cage (Hell's Horsemen 3)
Unattainable - Tegen und Cage (Hell's Horsemen 3)
Preis: EUR 6,99

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Dirty & Ellie... für mich das bessere Pairing!, 2. Mai 2016
Seitdem ich den ersten Roman in meinen Händen hielt, bin ich Feuer & Flamme für Madeline Sheehans düsteres Biker Mileu. Nicht nur das Setting des Hell's Horsemens Clubs bietet Abwechslung, auch die Art und Weise, wie sie ihre Protagonisten regelrecht durch die Hölle gehen lässt, macht für mich den Reiz der Romanreihe aus. Es passieren widerliche Dinge, bei denen man am liebsten wegschauen möchte, sich einem der Magen umdreht es aber nicht kann. Diese Welt ist düster und besteht eben nicht nur aus eitel Sonnenschein, blumigen Worten und einem Happy End nach Maß.

Der dritte Band handelt von Tegen & Cage. Aber auch Dorothy und ihre Probleme nach der Schießerei werden behandelt. Natürlich mit einer Menge Deuce & Eva in Peto, wie es sich gehört. Denn was wären die Horsemen ohne ihren Prez. Und Deuce liebt seine Jungs, aber nicht nur sie, sondern auch ihre Familien, um die er sich kümmert. Ganz besonders um Dirty... OMG Dirty!!!

Die Beziehung zu seinem Sohn Cage ist nicht gerade die Beste. Was wohl auch daran liegen mag, dass sie dasselbe Temperament haben. Aber natürlich auch der Vergangenheit wegen. Cage erinnerte mich sofort an den jüngeren Deuce, und wie er seine Beziehung mit Eva am Anfang in den Sand setzte, obwohl er vom ersten Augenblick an wusste, dass sie die Eine für ihn ist. Ebenso wie sein Vater, lernt Cage die Frau seines Lebens schon sehr früh kennen. Doch im Gegensatz zu Deuce, braucht es eine laaange Zeit, bis er dahinter kommt, wer die richtige für ihn ist. So schläft er sich gemächlich durch allerlei Betten und hat seinen Spass. Angetrunken schleppt er Tegen ab. Doch Herzchen und Blümchen oder gar eine Liebeserklärung sind halt nicht Cages Ding. Ja er kann sich später noch nicht einmal mehr daran erinnern. Verletzt zieht sich Tegen zurück und leidet, da sie schon lange in ihren einstigen Kindheitsfreund verliebt ist. Doch zugeben würde sie das im Leben nicht. Daraufhin fliegen zwischen beiden ständig die Fetzten, erst recht wenn Cage eine Tussi nach der anderen abschleppt. Bis Tegen der Geduldsfaden reißt und nach Kalifornien abhaut. Denn sie will unter keinen Umständen so enden wie ihre Mutter. Doch sie kann nicht loslassen. Träumt Jahre später noch davon, die einzige Frau auf dem Rücksitz von Cages Bike zu sein. Erst als ihre Mutter angeschossen wird, kommt sie zurück und das Drama beginnt erneut. Feindseliges Klima, Beschuldigungungen, gefolgt von wütendem Sex. Doch Tegen will mehr, will nicht wie eine von Cages Clubhuren behandelt werden. Und als der endlich kapiert wem sein Herz gehört, sie auf keinen Fall mehr loslassen will, haut Tegen einfach ab....

Dirty rettet Ellie vor einem Angreifer und wird von diesem Moment an zu ihrem Beschützer. Denn Dirty weiß nur zu gut, wie es sich anfühlt in Angst zu Leben, sich zu wünschen nur einen Ort, einen Menschen im Leben zu haben, bei dem man sich sicher und geborgen fühlt. Er der Angst hat, die Geister der Vergangenheit niemals abschütteln zu können und seine lädierte, zerbrechliche Persönlichkeit hinter einem widerlichen Bart, ungewaschenen Haaren und dreckstrotzenden Klamotten versteckt. Doch Ellie blickt hinter seine Fassade, sieht sein gutes Herz und will ihm helfen. Außerdem fühlt sie sich nur bei ihm vollkommen in Sicherheit. Mit der Zeit wünscht sich Dirty nichts sehnlicher als seine Vergangenheit auslöschen zu können, ein anderer, besserer Mann zu sein, jemand der etwas wert ist. Und er will Ellie endlich richtig lieben, doch die alten Dämonen lassen nicht von ihm ab...

Fazit:
In ~Unattainable~ geht es gewohnt düster zu. Die Sprache fällt wie immer heftig und derb aus. Wobei ich auch erwähnen sollte, das es in einigen Szenen sogar ziemlich gewalttätig zur Sache geht. Also vielleicht nicht unbedingt etwas für zarte Gemüter. Tja zudem wird gelogen, betrogen und ziemlich viel rumgezickt und herumgebrüllt. Meistens wenn Tegen & Cage nicht gerade dabei sind, sich ihre Klamotten vom Leib zu reißen.
Doch um ehrlich zu sein, die Story der beiden Hauptcharaktere hat mich nur bedingt gepackt. Mir persönlich war da definitiv zu viel Gekreische und Gezeter, eben zu viel unreifer Kindergartenkram. Wer kann das auf Dauer schon aushalten? Vielleicht lag es aber auch daran, das ich mit Tegens Charakter nicht so recht warm wurde, obwohl ich sie in den vorhergehenden Bänden recht erfrischend fand.

Zum anderen war ich viel zu sehr vom grandiosen Nebenplot fasziniert. Denn das beste an diesem Buch waren für mich eindeutig Dirty & Ellie!!! OMG kann nich nur sagen, ihre Story ist atemberaubend. Dirtys Geschichte ist unsagbar traurig, herzzerreißend und beim Lesen blutet einem regelrecht das Herz. Das alles zu lesen ware schon harter Tobak.
Nichtsdetotrotz ließen mich seine Vergeltungstaten nicht kalt. Mir zog sich bei zwei Gelegenheiten ganz schön heftig der Magen zusammen. Und ich muss gestehen, ich hoffe wirklich sehr, dass die beiden noch ihr eigenes Buch bekommen! Auch wenn es sozusagen schon ein Happy End gab. Doch bei MC ist bekanntlich alles möglich, da sie ganz gerne Storys auch aus einer anderen Perspektive zeigt. Verdient hätten es Dirty & Ellie, ich drück ganz fest meine Däumchen!

Mit Deuce & Eva erlebt man erneut nicht nur faszinierende Einblicke in deren Vergangenheit, sondern ebenso wundervolle. Doch der Prez sorgt außerdem für einen absoluten Schockmoment und da war bibbern angesagt! Außerdem gibt es ein Wiedersehen mit ZZ, wenn auch ganz anders als ich erwartet hätte. Meine Güte, er wurde tatsächlich zu Deuce Vollstrecker, was für ein genialer Plot. Und nach der Sache mit Cage, bin ich auf die Weiterentwicklung seines Story mehr als neugierig.

Es gäbe noch so viel zu erwähnen, doch das würde sicherlich den Spass beim Lesen trüben. Ich kann die Reihe wirklich nur weiterempfehlen, auch wenn ich mit Tegen & Cage nicht ganz so glücklich war. Für die beiden alleine wären es auch nur 3 Sterne geworden. Doch Dirty & Ellie sind für mich das Highlight des Romans. Deshalb vergebe ich 4 Sterne und hoffe, es gibt ein Wiedersehen mit diesem Pairing. Der kommende Roman handelt von Tegens Mutter Dorothy und ihrem komplizierten Liebeswirrwar, es bleibt also weiterhin spannend. Allen ganz viel Vergnügen mit dem 3.Teil und wie immer... happy reading!

1.Undeniable - Deuce & Eva
2. Unbeautifully - Ripper & Danny
3. Unattainable - Cage & Tegen
4. Unbeloved - Jase, Dorothy & Hawke
5. Undeserving - Preacher & Deborah
6. Undying - ZZ & ???


Nivea Deo Roll-on Protect Care, 6er Pack (6 x 50 ml)
Nivea Deo Roll-on Protect Care, 6er Pack (6 x 50 ml)
Preis: EUR 10,50

3.0 von 5 Sternen Sehr gute Vertäglichkeit bei sensibler Haut, Geruchsschutz hält nicht gänzlich was er verspricht, 4. April 2016
Im Rahmen eines Produkttest, durfte ich den neuen Nivea Protect & Care Deo-Roller testen. Die Protect & Care Linie aus dem Hause Nivea, kommt gänzlich ohne Aluminiumsalze & Alkohol aus. Zudem soll dieses Deo- Produkt sage und schreibe 48 Std.!!! vor Körpergeruch schützen und gleichzeitig, eine sanfte Pflege für die zarte Haut der Achselregion bieten.

Mein erster Eindruck, sprich Geruchstest, fiel sehr positiv aus. Denn das Produkt riecht ganz himmlisch nach dem typischen Niveaduft. Eben wie die liebgewonne Niveacreme.. frisch, leicht & vollkommen natürlich.

Positiv:
-sehr gute Hautverträglichkeit, kein brennen (auch nicht nach der Rasur)
-Inhaltsstoffe besser als bei dem Spray
-ohne Aluminium
-ohne Alkohol
-der unaufdringliche & natürliche Nivea Geruch

Negativ:
-bereits nach kurzer Zeit (ohne Sport) beginnt man leicht zu müffeln
-beim Sport versagt der Deo Roller und bietet keinen ausreichenden Geruchsschutz

Fazit:
Wer eine empfindliche Haut hat und nach der Rasur/Epilation zu Rötungen, oder anderen Hautirritationen neigt. Ist mit der neuen Nivea Protect & Care Linie auf der sicheren Seite. Die Hautverträglichkeit ist wirklich super und angenehm. Das Produkt zieht sehr schnell ein und ich fühlte mich nach dem Duschen gut gepflegt. Zudem der zarte, unaufdringliche Nivea Duft. Desweiteren gefielen mir auch die Inhaltsstoffe weitaus besser, als bei dem Spray der gleichen Produktserie.

Wer allerdings rundum gepflegt und zudem nicht müffelnd seinen Alltag bestreiten will, sollte auf ein anderes Deo- Produkt zurückgreifen. Denn leider ist der hier so angepriesene 48 Std.-Schutz ein Flop. Aber sind wir einmal ehrlich. Welcher Roll-on mit oder ohne Aluminiumsalze hält tatsächlich über einen so langen Zeitraum?? Da eben hier kein schweißhämmendes Aluminumchlorid enthalten ist, das die Schweißdrüsen verengt und dadurch das Schwitzen verhindert. Daher kann es eben auch nicht sooo lange vor Schweißgeruch schützen.

Trotzdem hätte ich erwartet, das mich der Roll-on wenigstens über ein paar Stunden vor dem Müffeln schützt! Das war leider kaum der Fall. Bereits nach leichten Tätigkeiten bot er keinen zuverlässigen Geruchsschutz und ich fühlte mich nicht mehr wohl in meiner Haut. Beim Sport ganz zu schweigen. Deshalb hat mich das Produkt auch nicht vollkommen überzeugen können. Die Pflege ist zwar top, doch der Schutz wird nicht gänzlich geboten.

Jedoch gefällt mir der Roll-on in der Anwendung & von den Inhalststoffen deutlich besser, als das Spray. Aus diesem Grund vergebe ich für dieses Produkt auch ein Pünktchen mehr... 3 Sterne.

Ich danke Nivea, für die kostenlos zur Verfügung gestellten Produkte.
Kommentar Kommentar | Kommentar als Link


Nivea Deo Spray Protect und Care, 6er Pack (6 x 150 ml)
Nivea Deo Spray Protect und Care, 6er Pack (6 x 150 ml)
Preis: EUR 10,50

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Sehr gut verträglich bei empfindlicher Haut, Geruchsschutz ein flop, 3. April 2016
Im Rahmen eines Produkttest, durfte ich das neue Nivea Protect & Care Deo Spray ausgiebig testen. Die Protect & Care Deo-Linie aus dem Hause Nivea, kommt gänzlich ohne Aluminiumsalze & Alkohol aus. Außerdem soll es einen 48-Std.-Schutz vor Körpergeruch gewährleisten und gleichzeitig, eine sanfte Pflege für die zarte Haut der Achselregion bieten.

Mein erster Eindruck, sprich der Geruchstest, fiel sehr positiv aus. Denn das Produkt riecht ganz himmlisch nach dem dezenten Niveaduft. Eben wie die liebgewonne Niveacreme.. frisch, leicht & ganz natürlich.

Positiv:
-sehr gute Hautverträglichkeit (auch nach der Rasur)
-ohne Aluminium
-ohne Alkohol
-der unaufdringliche & natürliche Nivea Geruch
-kühlt zunächst nach dem auftragen

Negativ:
-bereits nach kurzer Zeit (ohne Sport) fühlte ich mich leicht schwitzig & müffelig
-beim Sport versagt das Deo vollkommen & bietet keinen ausreichenden Schutz

Fazit
Wer eine empfindliche Haut hat und nach der Rasur/Epilation zu Rötungen, oder anderen Hautirritationen neigt. Ist mit der neuen Nivea Protect & Care Linie auf der sicheren Seite. Die Hautverträglichkeit ist wirklich super und angenehm. Zudem der zarte, unaufdringliche Nivea Duft.

Wer allerdings rundum gepflegt und zudem nicht müffelnd seinen Alltag bestreiten möchte, sollte enventuell auf ein anderes Deo Produkt zurückgreifen. Denn leider ist der hier so angepriesene 48 Std.-Schutz ein Flop. Aber sind wir doch einmal ehrlich. Welches Deo mit oder ohne Aluminiumsalze, hält tatsächlich über so einen langen Zeitraum?? Da eben hier kein schweißhämmendes Aluminumchlorid enthalten ist, das die Schweißdrüsen verengt und so Schwitzen verhindert. Daher kann es auch nicht so lange vor Schweißgeruch schützen.

Allerding hätte ich dennoch erwartet, das dieses Deo Spray wenigstens ein paar Stunden vor dem Müffeln schützt" Was leider so gar nicht der Fall war. Bereits kurze Zeit nach dem Duschen und dem anschließenden auftragen des Sprays, fühlte ich mich nicht mehr frisch. Sondern eher schwitzig & total unwohl in meiner Haut. Und dies bei alltäglichen, leichten Tätigkeiten. Erst recht beim Sport, da hat es auf ganzzer Linie versagt. Da reichte auch kein Nachsprühen. Für mich ist das leider nicht Sinn und Zweck eines Deos, bei dem groß und breit "protect" draufsteht!!

Mir fehlt hier ganz eindeutig der Geruchsschutz! Aber jeder hat andere Erwartungen an sein Deo. Schade, ich hätte wirklich gerne mehr Punkte vergeben. Doch leider reicht es nur für 2 Sterne.

Ich danke Nivea, für die kostenlos zur Verfügung gestellten Produkte.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20