Profil für Carl > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Carl
Top-Rezensenten Rang: 81.424
Hilfreiche Bewertungen: 21

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Carl

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
AVM FRITZ!Fon MT-F DECT-Komforttelefon für FRITZ!Box (Farbdisplay, HD-Telefonie)
AVM FRITZ!Fon MT-F DECT-Komforttelefon für FRITZ!Box (Farbdisplay, HD-Telefonie)
Preis: EUR 54,00

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Funktioniert einwandfrei, 5. Oktober 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Da mein Telefon von ISDN- auf IP-anschluß umgestellt wurde, und ich eine Fritz!Box 7390 installiert habe, habe ich mich entschlossen, die DECT-Anlage in der Fritzbox zu nutzen. Dazu habe ich mir probeweise ein AVM DECT-Telefon (Fritz!Fon MT-F) gekauft. Es kam einen Tag nach der Bestellung bei Amazon und war in zwei Minuten angemeldet. Obwohl ich für dieses Modell etliche negative Bewertungen gelesen hatte, kann ich nichts derartiges berichten. Meine Fritz!Box hängt im Keller, trotzdem ist der Empfang auch im Obergeschoß meines Hauses (2 Betondecken dazwischen) so gut, dass man ohne Probleme telefonieren kann, auch wenn die Sendeleistung nur bei 1 bis 2 Balken (von 5) liegt. Es knirscht und knackt nicht, es gibt keine Gesprächsunterbrechungen und man versteht seinen Gesprächspartner einwandfrei. Der Akku ist ein Li-Ion-Modell (diese Art wird auch in Heimwerker-Geräten verbaut, und meine halten schon sehr lange), so dass ich nicht befürchte, ihn nach einem halben Jahr austauschen zu müssen, wie einige Nutzer geschrieben haben.
Nach diesem Test habe ich mir drei weitere Fritz!Fon MT-F für andere Räume des Hauses zugelegt.
Was ich besonders klasse finde sind die Komfort-Funktionen wie Anrufbeantworter (für alle meine ISDN-Nummern), gemeinsames Telefonbuch in der Fritz!Box (mit automatischer Übertragung an die DECT-Mobilteile) und die Anzeige und Auswahl der Gesprächspartner beim Anrufen und angerufen werden. Kurz: die Umstellung auf die neue Fritz!Box hat mein Haustelefonnetz wesentlich verbessert. Auch meine Frau ist begeistert.
Ich vergebe 5 Sterne, denn die Benutzerführung ist (wie erwartet) hervorragend und die DECT-Telefone arbeiten einwandfrei.


AVM FRITZ!Box 7390 Wlan Router (VDSL/ADSL, 300 Mbit/s, DECT-Basis, Media Server)
AVM FRITZ!Box 7390 Wlan Router (VDSL/ADSL, 300 Mbit/s, DECT-Basis, Media Server)
Preis: EUR 179,00

5.0 von 5 Sternen Hervorragend, wie erwartet, 5. Oktober 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Da ich meinen DSL-Anbieter gewechselt habe und mit Telefon und Internetzugang zur Telekom übergelaufen bin, brauchte ich einen neuen Router. Meinen bisherigen ISDN-Telefonanschluß (mit Splitter und NTBA) kann ich leider nicht mehr verwenden, da die Telekom nur noch IP-Anschlüsse verkauft.
Nach Lesen diverser Kundenbewertungen zum Telekom Speedport und zur AVM Fritz!Box habe ich mich für die Fritz!Box 7390 entschieden. Meine Entscheidung für die Fritz!Box war leicht, da ich bereits seit Jahren eine kleine (2170) als Router betrieben habe und mir die Benutzerführung und auch die Funktionen sehr gut gefallen haben. Da man an der Fritz!Box 7390 auch eine ISDN-Telefonanlage anschliessen können soll, war ich zuversichtlich, daß ich meine alte hausinterne ISDN-Anlage weiterbetreiben konnte.
Am Tage der Umstellung wurde ich vom Telekom-Techniker schon kurz nach dem Frückstück informiert, dass er jetzt meinen Anschlöuß umstellen würde und in spätestens einer Stunde würde der neue Anschluß funktionieren. Ich schloß also meine neue Fritz!Box direkt an die Telekom-Dose an (Splitter und NTBA wurden überflüssig), und meine hausinterne ISDN-Anlage an den S0-Port der Fritz!Box. Und ich dachte, jetzt kann es losgehen.
Der Internet-Zugang und meine Mail-Postfächer funktionierten in kürzester Zeit perfekt, und nach aussen konnte ich über meine ISDN-Anlage auch anrufen. Leider konnte ich aber nicht angerufen werden. Bei dem Versuch (eigenes Handy) kam sofort die Telekom-Ansage: "Der Teilnehmer ist zur Zeit nicht erreichbar!". Ich habe während des restlichen Tages alles Mögliche ausprobiert, aber nichts ging. Und nachdem ich meine Telefonanlage neu konfiguriert hatte, konnte ich plötzlich auch nicht mehr extern anrufen. Die Telefone signalisierten eine Anrufsperre, die ich aber leider nicht beheben konnte, da meine Konfigurationssoftware eine entsprechende Einstellung nicht zuließ und ich keine neue Software mehr bekommen konnte. Meine Anlage (AGFEO AS191, interner ISDN-Bus und bis zu acht analoge Telefone) ist zwar seit 11 Jahren störungsfrei gelaufen, aber dieses Modell wird nicht mehr verkauft und wohl auch nicht gepflegt. Fazit: mit dieser Telefonanlage arbeitet die Fritz!Box 7390 jedenfalls nicht zusammen.
Am nächsten Tag habe ich mich entschlossen, die DECT-Anlage in der Fritzbox zu nutzen. Dazu habe ich mir probeweise ein AVM DECT-Telefon (Fritz!Fon MT-F) gekauft. Es kam einen Tag nach der Bestellung bei Amazon und war in zwei Minuten angemeldet. Ob wohl ich für dieses Modell etliche negative Bewertungen gelesen hatte, kann ich in meinem Fall nichts Negatives berichten. Obwohl meine Fritz!Box im Keller hängt, ist der DECT-Empfang auch im Obergeschoß meines Hauses (2 Betondecken) so gut, dass man ohne Probleme telefonieren kann, auch wenn die Sendeleistung nur bei 1 bis 2 Balken (von 5) liegt. Es knirscht und knackt nicht, es gibt keine Gesprächsunterbrechungen und man versteht seinen Gesprächspartner einwandfrei.
Da man an die Fritz!Box auch zwei analoge Telefone anschliessen kann, werde ich zwei Telefone im Dachgeschoß weiter als analoge Telefone betreiben, und für die anderen Räume habe ich mir drei weitere Fritz!Fon MT-F zugelegt. Was ich besonders klasse finde sind Funktionen wie Anrufbeantworter (für alle meine ISDN-Nummern), gemeinsames Telefonbuch (mit automatischer Übertragung an die DECT-Mobilteile) und die Anzeige und Auswahl der Gesprächspartner beim Anrufen und angerufen werden. Kurz: die Umstellung auf die neue Fritz!Box hat mein Haustelefonnetz wesentlich verbessert, auch wenn ich meine alte ISDN-Anlage verschrotten muss. Selbst meine Frau ist begeistert.
Trotz dieser "Nicht-Zusammenarbeit" der Fritz!Box mit meiner alten ISDN-Telefonanlage vergebe ich 5 Sterne, denn die Benutzerführung ist (wie erwartet) hervorragend und die DECT-Telefone arbeiten auch einwandfrei


Vollauszug Schubladenschiene Vollauszug Teleskopschiene n Schubladenschie nen H 35 / L 300 mm
Vollauszug Schubladenschiene Vollauszug Teleskopschiene n Schubladenschie nen H 35 / L 300 mm
Wird angeboten von S&O Handelsgesellschaft mbH
Preis: EUR 2,80

5.0 von 5 Sternen Einwanfreie Qualität, 5. Oktober 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Habe mir sechs 300mm Vollauszugschienen für drei ausziehbare Gewürzregale Marke Eigenbau in einem Oberschrank unserer Küche gekauft. Für einen Gewürzregal-Auszug waren zwei Schienen erforderlich die aber nicht rechts und links (wie bei Schubladen üblich) sondern oben und unten (beide auf der rechten Seite) montiert wurden. Ich hatte anfangs Bedenken ob die Schienen dafür geeignet sind, aber die Bedenken waren grundlos. Die Seitenführung ist einwandfrei, es wackelt nichts und leicht bewegen lassen sich die Auszüge auch. Alles Prima.


WABECO Bohrständer und Fräsständer Set 500-350 mm 2-teilig
WABECO Bohrständer und Fräsständer Set 500-350 mm 2-teilig

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Sehr stabil und vielseitig, 16. Juli 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Zuerst wollte ich mir für verschiedene Bohrarbeiten (Hobby-Anforderungen) eine kleine Tischbohrmaschine kaufen, bin aber nach ausgiebiger Recherche auf diesen Bohrständer gestoßen, der recht gute Bewertungen bekam. Da ich eine passende Bohrmaschine habe, habe ich das Geld lieber in den Ständer investiert und bin nach den ersten Bohraktionen sehr zufrieden. Der Ständer ist wirklich sehr stabil und hält auch meine recht schwere Bohrmaschine (ca 4 kg) ohne zu wackeln. Allerdings habe ich die Grundplatte des Ständers auf einer Arbeitsplatte angeschraubt. Dabei ist mir aufgefallen dass er ohne Anschrauben etwas kippelt. Das liegt daran, dass der Teil der Grundplatte, der die senkrechte Zahnstange hält, geringfügig tiefer geht als die Ecken der Grundplatte wo die Befestigungslöcher sind. Das ließ sich aber durch vier Unterlegscheiben unter den Befestigungslöchern leicht beheben (deshalb ziehe ich aber einen Punkt ab). Eine Bedienungsanleitung zum Ständer gab es auch nicht, aber wenn man technisch etwas interessiert ist, kann man schnell herausfinden wie er funktioniert. In einer Bewertung wurde bemängelt dass der Tiefenanschlag nicht funktionieren könne. Er funktioniert aber doch und zwar so: man dreht den Maschinenhalter an der senkrechten Zahnstange in die gewünschte Höhe und klemmt ihn mit einer Schraube auf der rechten Seite des Halters fest. Dann kann man mit dem rechten Hebel den Maschinenhalter nach unten bewegen. Er wird beim Loslassen durch Federkraft wieder in die Ausgangsposition gefahren. Den tiefsten Bohrpunkt stellt man auf der linken Seite des Maschinenhalters ein, indem man den Tiefenanschlag-Stift mit einer Schraube festklemmt. Der Hub zum Bohren beträgt dann maximal knapp 6 cm. Da der Ständer sehr stabil ist, habe ich mich auch schon ans Fräsen rangetraut (mit Bohrmaschine und passendem Fräser) und es klappt hervorragend. Allerdings musste ich mir dafür einen "Frässchlitten" bauen, mit dem man das zu fräsende Stück hin- und her bewegen kann. War aber mit ein paar beschichteten Spanplatten-Stücken und zwei Alu-Vierkantrohren als Führung auf meinem Sägetisch schnell gemacht. Da man den waagerechten Haltearm des Fräsständers mit Hebel und Zahnstange bewegen kann, ist auch das Einstellen des Fräsers kein Problem. Wenn man alle beweglichen Teile des Ständers festklemmt, bewegt sich die fräsende Bohrmaschine keinen Millimeter. Insgesamt bin ich sehr zufrieden mit dem Gerät.


Bessey Waagrechtspanner mit offenem Arm und waagrechter Grundplatte STC-HH,60 STC-HH70
Bessey Waagrechtspanner mit offenem Arm und waagrechter Grundplatte STC-HH,60 STC-HH70
Preis: EUR 21,90

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Klasse Werkzeug, 16. Juli 2014
Auf meinem selbstgebauten Sägetisch wollte ich Holzplatten zum Sägen schnell und ohne Gefummel mit Schraubzwingen fest einspannen können. Zufällig fand ich diese Spannhalter, bei denen sich das mit einer Hebelbewegung erledigen lässt. Der Sägetisch wurde dazu mit einer Anzahl Bohrungen mit M6-Eindrehmuttern versehen, so dass man einen Spannhalter an verschiedenen Stellen mit je zwei M6-Schrauben befestigen kann. Drei Spannhalter hatte ich gekauft, zwei waren bisher nur erforderlich, da sie die Platten wirklich gut halten, und das Sägen geht schnell und problemlos. Der Druckteller lässt sich in der Höhe verstellen, deshalb kann man Platten mit verschiedenen Stärken leicht einspannen. Klasse Gerät!! Kann man bestens empfehlen.


Busch-Jaeger 6456 Standard-Timer-Bedienelement  6456
Busch-Jaeger 6456 Standard-Timer-Bedienelement 6456
Wird angeboten von Handelspunkt-Hohmann
Preis: EUR 69,90

10 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen nicht zu empfehlen, 15. April 2014
in meinem Haus habe ich sechs Rolladensteuerungen dieses Typs eingebaut (wurden im Jahr 2006 über ein Elektro-Fachgeschäft am Ort gekauft). Ich habe sie selber montiert weil ich eine entsprechende Ausbildung habe. Die Timer sind formschön und lassen sich auch einigermaßen gut einstellen (für meine Verhältnisse reicht's jedenfalls). Sonnenschutz funktioniert mit dem zugehörigen Sonnensensor ausgezeichnet. Damit der Timer arbeitet, muss man nach der Installation das Land (Zeitzone), sowie Uhrzeit und Datum eingeben. Das Astro-Programm hielt ich zunächst für Spielerei (das rauf und runterfahren der Rolläden ändert sich entsprechend dem jahreszeitlichen Sonnenstand und man kann auch Sperrzeiten eingeben, damit es nicht zu früh oder zu spät passiert). Daher braucht man die Schaltzeiten nicht mehrmals im Jahr zu verstellen wenn es morgens früher hell oder dunkel wird. Auch die Umstellung von Sommer- auf Winterzeit funktioniert automatisch. Alles prima.
Leider haben die Geräte einen bösen Konstruktionsfehler. Der wirkt sich nach einem Stromausfall so aus, dass der Rolladen seinen Betrieb einstellt, weil es Zeitzone, Datum und Uhrzeit vergisst. Laut Datenblatt sollte das erst nach einen Versorgungslücke von 11 Stunden passieren. Aber in 2011 habe ich festgestellt, dass das Gerät das Gedächtnis schon verliert wenn die Lücke nur eine Sekunde lang ist. Das liegt offensichtlich daran, dass das Gerät keine Stützbatterie hat (wie andere Geräte), sondern dass die interne Versorgungsspannung über einen Kondensator gehalten wird. Kondensatoren unterliegen der Alterung, aber dass ein Kondensator bereits nach 5 Jahren seinen Dienst komplett einstellt, ist verwunderlich. Da hat Busch-Jäger besonders billige (und schlechte) Bauteile verwendet, was angesichts des Preises für das Gerät eine Unverschämtheit ist. Kondensatoren sind Cent-Artikel (auch die besseren!). Ich habe meinen Installateur gefragt und der hat mir berichtet, dass er das selbe Problem bei den bei ihm selbst eingebauten Geräten entdeckt habe. Seine Beschwerde sei erfolglos geblieben, also trotz offensichtlichem Konstruktionsfehler keinen kostenlosen oder verbilligten Ersatz (okay, die gesetzliche Garantiezeit ist vorbei). Er riet mir, mich bei Busch-Jäger direkt zu beschweren, was ich zunächst per email getan habe. Ich erhielt kurz darauf eine Antwort mit einem Standard-Text und der Bitte, mich an den Service zu wenden und Kopien der Kaufbelege sowie die Geräte einzuschicken. Ich habe also einen Brief geschrieben, die Kaufbelege angehängt und um einen Vorschlag für eine Austauschaktion gebeten. Wieder erhielt ich einen Standardbrief (dieselben Floskeln wie vorher) und die Aufforderung, die Geräte einzuschicken. Ob und wann ich sie wieder erhalten würde war mit keinem Wort erwähnt. Ich werde aber nicht alle Geräte auf einmal einschicken, weil ich dann entweder komplett im Dunkeln sitze oder nachts vor Helligkeit nicht schlafen kann. Seitdem lebe ich zähneknirschend mit den defekten Geräten und stelle nach einer kurzen Stromunterbrechung (was in letzter Zeit wegen der schlechteren Versorgungsqualität nach der bescheuerten Energiewende gehäuft auftritt) immer wieder meine Timer neu ein. Mein Fazit: die Finger von diesen Geräten lassen und lieber solche mit Stützbatterie nehmen (gibt es bei anderen Herstellern). Trotz guten Designs kann ich für diesen Schrott maximal einen Punkt vergeben! (am liebsten gar keinen aber das geht bei Amazon nicht)
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Nov 17, 2014 10:44 AM CET


HETTICH Aufschraub Türdämpfer Silent System Topfband-Dämpfer Türanschlagdämpfer
HETTICH Aufschraub Türdämpfer Silent System Topfband-Dämpfer Türanschlagdämpfer
Wird angeboten von S&O Handelsgesellschaft mbH
Preis: EUR 35,00

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Billige Komfort-Verbesserung, 28. März 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Nachdem ich zunächst ein Exemplar zur Ausprobieren bestellt hatte, habe ich dann gleich alle Küchenschrank-Türen damit ausgerüstet. Zwei Schrauben entfernen, Dämpfer aufsetzen, wieder festschrauben, fertig! Die Dämpfung ist individuell einstellbar (klasse!). Leider passt der Dämpfer wirklich nur auf Scharniere mit dem angegebenen Lochabstand von 52 mm. Wenn es Dämpfer für 45 mm Lochabstand gäbe, hätte ich noch viele weitere Türen zum Nachrüsten.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Mar 20, 2015 7:40 PM CET


Philips 42PFL7008K/12 107 cm (42 Zoll) Ambilight 3D-LED-Backlight-Fernseher (Full HD, 700Hz PMR, DVB-T/C/S, CI+, WLAN, Smart TV, HbbTV) schwarz
Philips 42PFL7008K/12 107 cm (42 Zoll) Ambilight 3D-LED-Backlight-Fernseher (Full HD, 700Hz PMR, DVB-T/C/S, CI+, WLAN, Smart TV, HbbTV) schwarz
Wird angeboten von Mediadeal
Preis: EUR 798,99

2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Excellentes Gerät, schnelle Lieferung, 28. März 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Das Vorgängermodell war uns zu klein (32 Zoll, steht jetzt im Büro), deshalb der Umstieg auf 42 Zoll. Gerät kam in Originalverpackung. Auspacken, aufstellen und einschalten war schnell erledigt. Bild und Ton sind hervorragend! Ambilight gibt den Pep dazu (hat der Vorgänger auch, deshalb jetzt wieder Philips). Die Wartezeit beim Umschalten ist geringer als beim Vorgänger und aus meiner Sicht okay. Netzwerk-Anschluß mit Kabel oder WLAN geht auch, habe ich aber wieder abgeschaltet (ich brauche keinen Big Brother im Wohnzimmer). Das beste ist das HD-Recording mit Festplatte. Spart den separaten HD-Recorder. Allerdings kann man nur Sendungen aufnehmen, die im digitalen Programmführer auch angezeigt werden. Und man kann nur eine Sendung gleichzeitig aufnehmen und ansehen (weil nur ein Tuner da ist). Wussten wir aber vorher!


Kein Titel verfügbar

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gutes Gerät, zu knappe Bedienungsanleitung, 23. Dezember 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
In meinem privaten Heimnetzwerk hat mir der Wireless Access Point gefehlt. Meine Fritzbox ist ein Modell ohne WLAN. Der TP-Link schien mir geeignet und ist zudem preiswert. Er war auch innerhalb von drei Tagen nach Bestellung bei Amazon da. Die erste Installation war einfach: ans interne LAN-Netz anschließen, die Stromversorgung herstellen und ich konnte mit meinem Laptop ins Internet. Ich habe dann gesehen, dass die Stationskennung und der Anmeldeschlüssel (WPA2) sich kaum unterscheiden und vermutlich nach einer bestimmten Regel gebildet werden, und wollte diese Einstellungen ändern. In der Betriebsanleitung (in English) findet man dazu den Hinweis, dass man die IP-Adresse des TP-Link (192.168.0.254) im Internet-Browser eingeben soll, und man bekäme die Konfigurationsseite des Gerätes zu sehen. Fehlanzeige, auch nach mehreren Versuchen. Ich habe alles mögliche probiert, den TP-Link statt am Netzwerk an mehreren Rechnern direkt angeschlossen, immer dasselbe: keine Verbindung zur Konfigurationsseite. Ich war verärgert, dachte er sei defekt und habe ihn zurückgeschickt. Ging problemlos. Großes Lob für Amazon, innerhalb von 2 Tagen hatte ich ein neues Gerät. Leider verhielt es sich genauso. Dann habe ich im Internet recherchiert und festgestellt, dass das wohl ein Problem auch anderer Fabrikate ist, wenn die (internen) IP-Adressen von Netzwerk und AP-Gerät nicht hinreichend übereinstimmen. Die Fritzbox hat den IP-Adressbereich 192.168.178.xxx. Ich fand auch Tips wie man es umgeht (vielen Dank an Shrek). Leider sind diese Hinweise nicht in der Bedienungsanleitung zu finden (was hilfreich gewesen wäre), deshalb vergebe ich nicht die volle Punktzahl. Das Gerät ist ansonsten sehr gut. Mein Büro ist im Obergeschoß meines Hauses, aber die Sendeleistung des TP ist auch im Erdgeschoß genauso hoch, obwohl eine Stahlbetondecke dazwischen ist. Hier noch mal kurz der Trick, mit dem man doch an die Webseite des Gerätes rankommt: Man schließt es direkt an einen Rechner an (Netzkarte). Dann geht man in die Netzwerkeinstellungen des Rechners, stellt DHCP aus (dynamische IP-Adressenvergabe), stellt den IP-Adressbereich des TP-Link ein und schon geht's. Dann kann man Stationskennung (die man angezeigt bekommt), WPA-Schlüssel und die Betriebsart ändern. Ich benutze das Gerät nur als Wireless Access Point, und es funktioniert bisher (ca 1 Monat Betriebszeit) einwandfrei mit einer Übertragungsrate von 54 MB/s. Über die anderen Betriebsarten kann ich keine Bewertung abgeben


Seite: 1