Profil für E. Meiler > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von E. Meiler
Top-Rezensenten Rang: 27.867
Hilfreiche Bewertungen: 97

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
E. Meiler "chritopp" (Bayern, Deutschland)
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4
pixel
Return Man: Roman
Return Man: Roman
von V.M. Zito
  Taschenbuch
Preis: EUR 8,99

4.0 von 5 Sternen The Running Dead, 2. April 2014
Rezension bezieht sich auf: Return Man: Roman (Taschenbuch)
Kurz zum Inhalt:
Die Geschichte beginnt etwa ein Jahr nachdem in den USA ein gefährlicher Virus einen Großteil der Menschen in Zombies verwandelt hat. Der gesamte Westen ist davon betroffen, die gesunden Menschen wurden evakuiert und leben hinter hohen Mauern.
Einige Nicht-Infizierte leben aber noch in den kontaminierten Teil des Landes, darunter ein Mann namens Henry Marco. Warum, möchte ich an dieser Stelle nicht verraten.
Er und sein Freund Benjamin (der in den "Sicheren Staaten" lebt) haben eine Art Detektei gegründet mit dem Ziel Angehörige reicher Auftraggeber zu finden, die zu Zombies geworden sind und diese von deren Leid zu befreien.
Dann bekommt er einen nahezu unmöglichen Auftrag, den er leider nicht ablehnen kann...

Meine Meinung:
Das Buch beginnt schon mal sehr zügig, Henry Marco steckt nämlich gerade mitten in einem "Fall" und hat nach wochenlanger Suche die richtige Person lokalisiert. Diesmal den Ehemann einer reichen Klientin, die sicher sein will, daß Ihr Mann sein Dasein nicht länger als Zombie fristen muß. Leider geht nicht alles so glatt, wie Henry das geplant hat... und wir reden hier nicht von langsam schlurfenden, leise vor sich hin stöhnenden Zombies. Nein, die hier können sehr schnell sein!

Alles in allem ein empfehlenswertes Buch, da die Zombies hier eben nicht "typisch" sind. Die Geschichte von und auch über Henry Marco ist spannend, ohne Längen und gut durchdacht. Was ich ebenfalls sehr gut fand, ist, das auch erklärt wird, woher dieser Virus kommt und warum die Krankheit ausgebrochen ist; das wird ja leider sehr häufig in anderen "Zombie"-Büchern nicht erwähnt.

Also: temporeicher, für das Genre hochwertig geschriebener Roman, den man verschlingt. Vielleicht kommt da noch ein Folgeband? Würde ich auf jeden Fall wieder lesen. Kaufempfehlung für alle Leser ab 16 Jahren.


Die Frau, die nie fror
Die Frau, die nie fror
von Elisabeth Elo
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 19,99

6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die Schwimmerin, die mein Herz eroberte, 6. Februar 2014
Rezension bezieht sich auf: Die Frau, die nie fror (Gebundene Ausgabe)
Kurzer Inhalt:
Pirio Kasparov lebt in Boston, arbeitet in der Firma ihrer Eltern und kümmert sich um ihre beste Freundin Thomasina und deren 10jährigen Sohn Noah.
Als sie Noahs Vater beim Hummerfischen auf See aushilft, wird der Fischkutter von einem riesigen Frachtschiff gerammt und sinkt. Nur Pirio überlebt im eisigen Wasser....
Da die zuständigen Behörden die "Fahrerflucht" nicht wirklich aufklären können (oder wollen), beschließt Pirio auf eigene Faust zu ermitteln. Und schon bald kommen die ersten Zweifel auf, ob es sich wirklich um einen Unfall gehandelt hat.

Meine Meinung:
Geniale Geschichte genial erzählt; der Stil von Elisabeth Elo ist flüssig, aber keinesfalls platt oder trivial. Sie verknüpft Spannung mit feinem, intelligenten Humor, was ich schon mal sehr mag.
Die Hauptfigur, Pirio, ist mehr als sympathisch. Die Autorin erweckt alle Figuren der Story mühelos zum Leben, mit allen Ecken und Kanten, die ein Mensch haben kann, ohne zu übertreiben oder unglaubwürdig zu werden.
Also schon mal sehr gut geschrieben.

Aber nicht zur das: auch der Inhalt ist so ganz anders, als typische Roman-Krimis sonst so sind. Hier wird ohne erhobenen Zeigefinger u.a. ein großes Umwelt-Problem beschrieben, daß einen gruseln lässt.
Die Geschichte beginnt in Boston, führt über Nordkanada bis nach Alaska.

Zu viel will ich allerdings nicht verraten, nur soviel: UNBEDINGT LESEN.
"Die Frau, die nie fror" ist schon jetzt eins meiner Lesehighlights 2014!


Ein seltsamer Ort zum Sterben
Ein seltsamer Ort zum Sterben
von Derek B. Miller
  Broschiert
Preis: EUR 14,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Der 82jährige, der sich im Schrank versteckte und dann verschwand, 11. November 2013
Rezension bezieht sich auf: Ein seltsamer Ort zum Sterben (Broschiert)
Kurze Zusammenfassung des Inhalts:
Sheldon Horowitz ist Amerikaner jüdischer Abstammung und lebt in New York. Bis er mit 82 Jahren nach dem Tod seiner Frau Mabel mit seiner Enkelin Rhea und deren Mann Lars nach Norwegen umsiedelt. Sehr widerwillig übrigends und mit großen Schwierigkeiten, was das Einleben im neuen Land angeht.

Bis eines Tages die Mieterin aus dem Stock über Sheldon nach einem heftigen Streit (der im ganzen Haus zu hören ist) aus der Wohnung flieht. Kurzerhand macht Sheldon die Türe zu seiner Wohnung auf und gewährt der Frau mit ihrem ca. 7-8jährigen Sohn Zuflucht. Leider sprechen weder Frau noch Kind Englisch und bevor Irgendetwas geklärt werden kann, bricht der Verfolger auch schon die Türe auf. Die Frau wird ermordet, Sheldon und der Junge können fliehen.
Ab hier beginnt eine sehr kuriose Flucht...

Fazit:
Auf den ersten 30 Seiten habe ich mich mit Sheldon und dessen Eigenarten etwas schwer getan. Aber spätestens ab dem Zeitpunkt, als der alte Mann mit dem Jungen aus der Wohnung flieht, nimmt die Geschichte Fahrt auf. Man erfährt in Rückblicken Sheldons Geschichte als Soldat im Korea Krieg und seinen Schuldgefühlen seinem Sohn gegenüber, der im Vietnamkrieg gefallen ist.

Auch die Geschichte der Frau und des Jungen wird nach und nach erzählt. Aber nur häppchenweise; das macht natürlich gleich noch neugieriger. Man möchte wissen, warum die Frau überhaupt ermordet und der Junge verfolgt wird. Sehr spannend, sehr tragisch, sehr lesenswert!

Beeindruckt hat mich die Art, wie der Autor Derek B. Miller Sheldons Rückblicke erzählt, der Galgenhumor (jüdischer Witz?) in Situationen, die eigentlich eher zum Weinen sind und - wie einer der Vorrezensenten schon geschieben hat - die erfrischend politisch-unkorrekte Sichtweise auf andere Länder/Nationen.

Uneingeschränkt empfehlenswert und nur ein Pünktchen - oder, wenn das ginge einen halben Punkt - Abzug für das sehr offene Ende (aber das ist Geschmackssache)!


3 Wetter taft Spray Heidi's Heat Styles Hitzeschutz-Spray, 2er Pack (2 x 250 ml)
3 Wetter taft Spray Heidi's Heat Styles Hitzeschutz-Spray, 2er Pack (2 x 250 ml)

4.0 von 5 Sternen Guter Hitzeschutz!, 1. Juli 2013
Beinahe hätte ich das Produkt - aufgrund der Heidi Klum Werbung auf der Flasche - nicht gekauft. Und das wäre wirklich schade gewesen, denn als Hitzeschutz ist es wirklich gut! Da habe ich schon einige teurere Marken wie etwa GHD gekauft und war nicht annähernd so zufrieden wie mit Drei Wetter Taft.

Den Hitzeschutz am besten nach dem Waschen ins handtuchtrockene Haar sprühen - habe lange Haare und benötige ca. 5-6 Pumpstöße - und mit einem Kamm durchkämmen bzw. verteilen. Danach trocken föhnen und DANN ERST glätten oder mit dem Lockenstab bearbeiten.
Ansonsten macht man sich die Haarstruktur total kaputt - egal ob mit oder ohne Hitzeschutz: das ist Mord fürs Haar!

Meine Haare sind trotz sorgfältiger Handhabe leicht gesplisst und bei mir "versiegelt" das Hitzespray die Spitzen. Spliss ist nach der Anwendung fast nicht mehr zu sehen und wird auch definitiv nicht schlimmer. Auch Haarbruch ist deutlich weniger geworden.
Die Haare glänzen und das Spray klebt überhaupt nicht: meine Haare fallen locker und fluffig. Der Geruch ist dezent, was mir auch sehr wichtig war.
Was will man mehr? Und für den Preis... super!


Love Is the Way
Love Is the Way
Preis: EUR 17,99

5.0 von 5 Sternen All-Time-Favorit, 25. Juni 2013
Rezension bezieht sich auf: Love Is the Way (Audio CD)
Hätte ich drei Wünsche bei einer guten Fee frei, wäre einer davon: singen zu können wie Eddi Reader.

Kennen gelernt habe ich die Sängerin tatsächlich über die Gruppe Fairground Attraction - mit dem Album "The first of a million kisses" - , deren Leadsängerin Sie war. Nicht "Perfect" war mein Lieblingslied, sondern "Whispers", das ich noch heute heiß und innig liebe. Auch beim tausendsten Male wische ich mir ein paar Tränchen aus den Augenwinkeln.
Deshalb war ich sehr traurig, als die Band sich auflöste und nix Neues nachkam, außer ein paar "Best of"-Alben. Und so verlor ich die Künstlerin auch aus den Augen.
Aber wie glücklich war ich, als ich vor einigen Jahren die Solo-Alben von Eddi Reader entdeckte!

"Love is the way" ist eine der CD`s, die in meine ständige CD-Auswahl gehören. Schon alleine für den ersten Titel "Dragonflies" (das mich sehr an "Whispers" erinnert)rechnet sich der Kauf; es gibt wirklich kein mittelmäßiges Lied auf diesem Album.
Ich müsste jedes einzelne Lied für sich loben, was ich mir (und Euch) aber an dieser Stelle erspare.
Natürlich, wer auf Heavy Metal oder Dance Musik steht und nix anderes hören will, der wäre mit den sanften Liedern von Eddi Reader nicht besonders glücklich.
Für alle anderen gilt:
"Was? Sie kennen Eddi Reader noch nicht? Kaufen, anhören, verzaubern lassen!"


Joyland
Joyland
von Stephen King
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 19,99

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Steig ein, schnall dich an und dann los!, 25. Juni 2013
Rezension bezieht sich auf: Joyland (Gebundene Ausgabe)
Kurz zum Inhalt:

Der etwa zwanzigjährige Student Devin Jones nimmt in Joyland, einem Vergnügungspark, über die Semesterferien einen Ferienjob als "Happy Helper" an. Hier ist er zuständig für die Fahrgeschäfte, die Verkostung, Saubermachen... ein Mann für alles eben.
Zudem ist Devin wahnsinnig in seine Jugendfreundin verliebt und was dem Leser schon bald schwant, trifft Devin total unvorbereitet: sie hat einen anderen.
Krank vor Liebeskummer versucht sich Devin in Joyland abzulenken und als er und seine Arbeits-Kumpels von der Gruselstory über eines der Fahrgeschäfte hört, will er dem Ganzen auf den Grund gehen...

Meine Meinung:
Ganz vorurteilsfrei bin ich nicht, das gebe ich zu: ich war schon immer ein Fan von Herrn King. Das Meiste von ihm habe ich verschlungen (The Stand, Es, Dunkle Turm-Zyklus, Tommyknockers, Insomnia, Puls u.a.), es hat mich regelrecht in die Geschichten gesogen.
Auch hier ist das wieder so: man fängt zu lesen an und ist mitten im Kopf der Hauptperson. Vormittags um zehn habe ich angefangen und am Nachmittag um drei war ich durch... denn diesmal ist auch der Umfang mit 352 Seiten ungewöhnlich klein. - Leider. -

Die Geschichte hat keinerlei Längen, ich habe wirklich jeden Buchstaben genossen.
Aber dieses Mal ist es keine Endzeit-Geschichte, die King so unvergleichlich schreiben kann. Diesmal ist es eher eine Mischung aus Krimi und Roman.
Nebenbei plaudert King auch aus dem Nähkästchen des Schaustellergewerbes, man wirft als Außenstehender einen kleinen Blick hinter die Kulissen. Haben Sie schon mal in einem Vergnügungspark gejobbt, Herr King?

Oft wird der Autor immer noch mit "ach der schreibt so Horrorzeug" abgetan; was wirklich schade ist. Gerade "Joyland" ist eine ganz andere Richtung und auch für Nicht-King-Fans sehr empfehlenswert. Das Übersinnliche wird zwar durch die "Geistergeschichte" angeschnitten, steht aber nicht im Vordergrund.
Allein das Ende, das sehr abrupt und nichtssagend (und auch ein bißchen zu pathetisch) ist, fand ich nicht so gut. Deshalb ziehe ich auch ein Sternchen ab.


Remington S1051 Haarglätter
Remington S1051 Haarglätter
Preis: EUR 24,99

5.0 von 5 Sternen Heureka!, 10. April 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Remington S1051 Haarglätter (Badartikel)
Hätte Archimedes sich Locken in die Haare machen wollen, hätte er den bekannten Ausruf wohl nach Anwendung des Remington S1051 getan.
Nachdem ich auf der Suche nach einem geeigneten Glätter eine wahre Odyssee hinter mir habe, bin ich am Ende doch (wieder) bei Remington gelandet, nachdem dessen Vorgänger (S1031) den Dienst quittiert und mich lockenlos zurück gelassen hat.
Kein Lockenstab und auch kein anderes Modell einer anderen Firma konnte heranreichen...

Remington S1051:
Einstecken und mit "ON/OFF" einschalten. Mittels der +/- Taste die gewünschte Temperatur einstellen (fängt automatisch mit 150° an und ist in 10er Schritten bis 230° einstellbar). Zwar habe ich relativ dünnes Haar, aber dafür jede Menge davon und ich nehme sehr dicke Strähnen, die sich mühelos mit 200° locken lassen. Keine müde Wellen, sondern richtige "Korkenzieher"-Locken (bei einer Länge von ca. 45 cm, ab etwa der Hälfte angewendet)!
Ich denke mal, deshalb auch für dicke Haare geeignet - 230°!!
Die Locken sind auch am nächsten Tag noch vorhanden und am Tag darauf immerhin noch gut sichtbare Wellen. So muß ich meine Haare nicht täglich strapazieren.

Auch positiv: der Verrieglungsmechanismus, damit das Gerät nicht "aufgeklappt" verstaut werden muss.
Beiliegende Reisestofftasche brauche ich persönlich nicht unbedingt, ist aber erwähnenswert.
Jetzt hoffe ich nur noch auf eine ebenso lange Lebensdauer wie das beim Vorgängermodell der Fall war.
Ach, und glätten kann der S1051 auch noch hervorragend...


Braun Satin Hair 7 ST 750 Haarglätter (mit Iontec & Colour Saver Technologie)
Braun Satin Hair 7 ST 750 Haarglätter (mit Iontec & Colour Saver Technologie)
Preis: EUR 40,89

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Glätten: eins! Locken: sechs!, 10. April 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Also erst mal: der Braun Satin Hair 7 Haarglätter ist genau das: ein Glätter und stände nur das zur Debatte, hätte das Gerät volle Punktzahl von mir erhalten. Heizt sehr schnell auf, liegt gut und nicht zu schwer in der Hand und glättet einwandfrei. Auch der leise Summton (der ab und an kritisch erwähnt wird) stört in keiner Weise, da wirklich sehr dezent. Schöner Glanz, keine gebrochenen oder ausgerissenen Haare. Soweit wunderbar.

ABER: da der Glätter auch mit Lockenmachen wirbt, ziehe ich hier wieder Sterne ab. Ich habe bereits sehr glattes Haar und war deshalb auf der Suche nach einem Gerät, das eben auch Locken produzieren kann. Und ich meine LOCKEN, keine Wellen...
Da die Platten leider nicht ganz schließen, fehlt der nötige Druck um definierte Locken zu erhalten; auch dicke Strähnen rutschten durch die Platten.
Deshalb leider wieder zurück....


Sturm über Beauregard Abbey
Sturm über Beauregard Abbey
von Elizabeth Edmondson
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Sturm über Beauregard Abbey., 4. April 2013
Rezension bezieht sich auf: Sturm über Beauregard Abbey (Taschenbuch)
Oder doch eher: Sturm im Wasserglas?

Inhalt in Kurzform: Zuleika Rathbone ist Sprachwissenschaftlerin im Bereich mittelalterlicher Zaubersprüche ect. und forscht normalerweise in den USA. Da sie aber derzeit an einer Abhandlung mit dem Thema "Wie Magie Einfluss auf das menschliche Gehirn nehmen kann" arbeitet, nimmt sie aus beruflichen Gründen das Angebot eines Eliteinternats an. Auftrag: Entschlüsselung eines mittelalterlichen Grimoires. Das Ganze entpuppt sich durch mehrere Umstände zu einem etwas zeitaufwändigerem Unterfangen und eher widerwillig quartiert sich Zuleika in den Räumlichkeiten der alten Abtei ein.
Einziger Trost: ihre aus den Augen verlorene Freundin und bekannte Schauspielerin Sylvia gibt krankheitsbedingt im Internat Schauspielunterricht und so ist sie zumindest schon nicht alleine.

Kurz nach Zuleikas Ankunft passieren dann auch gleich mehrere seltsame Dinge: eine alte Geige wird in einem zugemauerten Raum gefunden; ein schockierendes Deckenfresko wird freigelegt und die eher mittelmäßige Geigenschülerin Georgia läuft mit der entdeckten mittelalterlichen Geige zu Höchstform auf. Gleichzeitig häufen sich auch Unfälle unter den Schülern...

Meine Meinung:
Es hätte so spannend werden können. Im Prolog wird vom Tag des Niedergangs der Abtei aus der Sicht der Mönche erzählt. Der Grimoire wird versteckt, abtrünnige Mönche erhängt/gefoltert/anderweitig massakriert und Flüche ausgesprochen. Mittelalter eben.

Dann setzt die Geschichte im Hier und Jetzt mit Zuleika Rathbone ein. Leider schafft es die Autorin kaum, die einzelnen Personen "zum Leben zu erwecken" und so hatte ich bis zum Schluß Schwierigkeiten, die Namen auseinander zu halten. Wer war jetzt nochmal...? Im Gegensatz zu den anderen Lesern sind mir nicht mal die Unstimmigkeiten in den zeitlichen Abläufen aufgefallen, da hatte ich - glaube ich - schon leicht den Überblick verloren.

Und bis jetzt weiß ich eigentlich noch immer nicht, weshalb der Grimoire überhaupt in der Geschichte vorkam. Wahrscheinlich nur, damit man die Hauptperson Miss Rathbone glaubhaft in die Handlung einbeziehen konnte. Wäre aber auch mit einer Geigenrestauratorin gegangen.


Die Olchis - Wenn der Babysitter kommt
Die Olchis - Wenn der Babysitter kommt
von Erhard Dietl
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 12,00

5.0 von 5 Sternen Schleime-Schlamm-und-Käsefuß!, 15. Januar 2013
Diese Rezension verfasse ich sozusagen stellvertretend für meine 4jährige Tochter.
Im Gegensatz zu ihr, finde ich die Illustrationen nicht ganz so toll.
Da ich die Geschichte aber zum gefühlten 1000sten Male vorlese, bin ich aber bereits abgehärtet.

Mittlerweile haben wir mehrere Geschichten über die Olchis, aber "Wenn der Babysitter kommt" ist und bleibt die Nummer eins.

Inhalt: Die Olchis leben bekanntermaßen auf einer Müllhalde und haben mit Sauberkeit und Ordnung so gar nix am Hut. Im Gegenteil: Parfum, gesundes Essen und saubere Kleidung ist für die Olchis sogar schädlich!
Als der Bürgermeister überlegt, die Müllkippe in eine Müllverbrennungsanlage umzubauen, ist völlig klar: das geht nicht! Und so müssen alle erwachsenen Olchis zur Versammlung, um den Bürgermeister umzustimmen und ein Babysitter für die Kleinen muß her.
Diese heißt Frau Pfifferling und gibt wirklich ihr Bestes: sie räumt auf, kocht leckere Gemüsesuppe (von der sogar der hauseigene Drache abbekommt), badet und wickelt das Olchi-Baby.
Leider hat das - wie oben erwähnt - ungeahnte Folgen und so bricht ein ohrenbetäubender Krach los. Frau Pfifferling ist am Ende ihrer Kräfte und sinkt ohnmächtig zu Boden.

Jetzt haben die beiden größeren Olchi-Kinder Einiges zu tun...

Meinung: Egal wie oft ich die Geschichte vorlese, meine Tochter lacht sich immer wieder scheckig.
Auch der Ausruf: "Schleime-Schlamm-und-Käsefuß!" ist bei uns schon in den gängigen Wortschatz eingeflossen; was bei Nicht-Olchi-Kennern schon mal mit einem komischen Blick bewertet wird. Naja, egal ... Hauptsache der Nachwuchs hat seinen Spaß.
Auch SEHR beliebt: die Olchi-Lieder und Gedichte in Reimform.

Gut ist auch, daß es die Geschichten über die Olchis auch für Erstleser gibt. In der Reihe "Sonne, Mond und Sterne" aus dem Oetinger Verlag können auch Erst- und Zweitklässler weiterlesen.

Insgesamt also die volle Sternchen-Zahl.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4