Profil für Ingo Luther > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Ingo Luther
Top-Rezensenten Rang: 3.383.326
Hilfreiche Bewertungen: 156

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Ingo Luther "ingoluther"
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3
pixel
Die Erfinder des Todes
Die Erfinder des Todes
von Val McDermid
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

7 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Besser als manche Kritik Glauben macht..., 2. August 2006
Rezension bezieht sich auf: Die Erfinder des Todes (Taschenbuch)
Val McDermid hat einen vollkommen eigenen Stil, mehrere Handlungsstränge werden durch Schilderungen aus verschiedenen Perspektiven und mit unterschiedlichen Erzähltechniken zu einem ganzheitlichen Gebilde zusammenzuführen. Alleine diese Kunst kann den Leser immer wieder aufs neue begeistern.

Die Story an sich hat selbstverständlich ihre Schwachpunkte. Auch ich empfinde die Einbindung der Handlung um die Morde im spanischen Toledo als ziemlich überflüssig, teilweise sogar unsinnig. Der kontinuierliche Spannungsaufbau bezüglich der Autorenmorde gelingt allerdings meisterhaft, auch die Schilderung der verschiedenen Charaktere der Thriller-Autoren sind pures Lesevergnügen. Fiona selbst wird in ihrer Stärke hingegen häufig ein wenig überzeichnet. Wer denkt z.B. in einer solch dramatischen Aktion der Verschleppung ihres Lebensgefährten noch daran, kurz vor der geplanten Rettungsaktion noch Taschenmesser, Wanderschuhe und anderes Equipment einzukaufen?! Fiona Cameron die Unfehlbare, die Perfekte, die "Überfrau" - das alles aber im krassen Gegensatz zum noch nicht annähernd verarbeiteten Tod der eigenen Schwester. Hier wird in manchen Passagen bei der Hauptdarstellerin des Romans ein wenig zu "dick aufgetragen". Das Ende kommt für meinen Geschmack ein wenig schnell, die strategisch glänzend aufgebaute Spannung entlädt sich ohne die eigentliche Schilderung der Überwältigung des Täters. Schade.

Dennoch ein Buch, mit dessen Lektüre man keine Zeit verschwendet - im Gegenteil, gut gemachte Unterhaltungsliteratur auf schriftstellerisch gutem Niveau. Kanpp an der Grenze zum vierten Stern. Ich werde jedenfalls künftig wieder zu Val McDermid greifen.


Todsünde: der 3. Fall für Rizzoli & Isles
Todsünde: der 3. Fall für Rizzoli & Isles
von Tess Gerritsen
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Hoffentlich nur ein Ausrutscher von Tess!, 2. August 2006
Dieses Buch bleibt hoffentlich nur ein einmaliger Ausrutscher meiner "Lieblings-Thriller-Autorin"!

Ich bin bekennender Fan von Tess Gerritsen und immer wieder von ihrem feingliedrigen Spannungsaufbau und ihrer bildhaften Erzählkunst fasziniert. Aber wo bleibt in diesem Werk auch nur der Anflug von Spannung? Die Gefühlsduseleien und die Schwangerschaft der stahlharten Detective Rizzoli rücken hier viel zu sehr in den Vordergrund. Die "werdende Mutter" Rizzoli ist zudem überflüssig wie ein Kropf und gelingt nur sehr unglaubwürdig. Will Tess hier etwa gezielt Frauen ansprechen und driftet daher auf ein Niveau der Fachzeitschrift Eltern ab. Nein, dass ist ganz und gar nicht die Tess Gerritsen, die beim Lesen stockenden Atem und schlaflose Nächte provoziert. Kann man der Story ja noch einiges abgewinnen, so fehlt der Aufbau eines überzeugenden Spannungsbogens nahezu vollkommen. Selbst einige Frühwerke der Autorin wie z.B. "Verrat in Paris" gelingen der Autorin wesentlich überzeugender.

Wenn Detective Rizzoli auf diesem Niveau weitermacht, sollte Tess Gerritsen ihre Hauptermittlerin in den verdienten Mutterschaftsurlaub gehen lassen und uns künftig von derart belanglosen Thrillern und völlig spannungsfreien Geschichten verschonen.

Tess, Du kannst viel mehr und bist eine einzigartige Meisterin Deines Genres! Zeig's uns bitte beim nächsten mal wieder, dann hüllen wir über die "Todsünde" still und leise den Mantel des Schweigens...


Am Ende des Schweigens
Am Ende des Schweigens
von Charlotte Link
  Taschenbuch

19 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Erstaunlich differenziert und mit hohem Spannungsanteil, 2. August 2006
Rezension bezieht sich auf: Am Ende des Schweigens (Taschenbuch)
Mein erstes Buch dieser Autorin. Bislang hatte ich sie immer als klassische "Frauen-Buch-Autorin" eingeschätzt, um so erstaunter war ich, dass sich beim Lesen vor mir ein bunter, literarischer Teppich mit differenzierten Charakterdarstellungen und gelungenen Spannungsbögen entrollte! Sicherlich - die Geschichte von drei deutschen Paaren in einem entlegenen englischen Ferienanwesen klingt ein wenig abstrus, aber das Leben geht nun einmal hin und wieder ungewöhnliche Pfade...

Die Darstellung der Patricia gelingt der Autorin ganzbesonders gut. Solche Menschen gibt es tatsächlich und sie schaffen es immer wieder, andere Charaktere in ihrer Entwicklung und ihrer Kreativität zu behindern und nur sich selbst in den Vordergrund zu spielen. Im Auftritt der Patricia hat Charlotte Link ihre stärksten Szenen.

Mehr als 600 Seiten sind gerade auf Reisen immer wieder eine große Herausforderung. Der Drang, zu wissen wie es weitergeht, lässt den Konsumenten aber immer wieder zu diesem Buch greifen. Die Lektüre ist schnell bewältigt und anders als bei vielen anderen Büchern, ertappt man sich auch noch nach ein paar Tagen, wie man noch einmal die Gedanken in Richtung des Buches schweifen lässt. Ein untrügliches Zeichen für ein gutes Buch.

Abschließend kann man sagen, hier handelt es sich um ein Stück wirklich gut gemachter Unterhaltung, deren Psycho-Anteil hin und wieder ein wenig zu gewichtig ausfällt, die aber nie ins Langweilige abtriftet und mit jeder Seite zum Weiterlesen animiert. Und "nur" Frauen-Lieratur war das ganz sicher nicht...


Tansania, Sansibar. Reise Know- How
Tansania, Sansibar. Reise Know- How
von Jörg Gabriel
  Broschiert

4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Erstklassiger Reisebegleiter, 12. Januar 2006
Schon häufiger sind wir mit Büchern aus der Reihe "Reise know-how" unterwegs gewesen, selten waren wir aber so zufrieden mit einer Ausgabe wie mit dieser! Wir hatten die Auflage aus dem Jahr 2003 und waren von der Genauigkeit und der Ausführlichkeit der Darstellungen sehr beeindruckt. Nicht nur der reine Reiseteil imponiert, auch die Schilderungen über Land&Leute, die Geschichte, Kultur etc. sind überaus gut recherchiert und erzählerisch erstklassig verfaßt. Für Tansania-Reisende ist dieser Reiseführer wohl ein absolutes "Muss"!


Roter Engel
Roter Engel
von Tess Gerritsen
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

21 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Typisch Tess - gewohnt genial!, 9. Januar 2006
Rezension bezieht sich auf: Roter Engel (Taschenbuch)
Was soll man über Bücher von Tess Gerritsen eigentlich noch kritisches berichten? Erneut ein toll recherchierter Roman, in der Tat weniger "blutrünstig" als "Die Chirurgin" oder "Der Meister", aber nichts desto trotz genauso spannend und genauso faszinierend geschrieben.
Der Schreibstil und die Erzählkunst dieser Autorin fesseln immer wieder auf's Neue! Man kann Bücher von Tess Gerritsen einfach nicht aus der Hand legen. Immer wieder bindet sich ihr medizinisches Fachwissen gekonnt in den Handlungsstrang ein und "nervt" auch keinesfalls mit der Fachterminologie und der Schilderung diverser biologisch/chemischer Abläufe aus den unterschiedlichen Bereichen der Medizin. Einfach unglaublich gut gemacht.
Ich gebe nur selten und nur im Ausnahmefall 5 Sterne, daher belasse ich es auch hier bei deren 4. Auf jeden Fall ein lesenswertes und überaus unterhaltsames Werk.


Ausgesetzt
Ausgesetzt
von James W. Nichol
  Taschenbuch

3 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Meisterwerk der Erzählkunst, 9. Januar 2006
Rezension bezieht sich auf: Ausgesetzt (Taschenbuch)
Also wenn ich so einige vorherige Meinungen lese,denke ich fast, ich habe ein anderes Buch gelesen!
Ein ganz großes Werk der Erzählkunst! Von Beginn an werden beide Handlungsstränge konsequent nebeneinander her erzählt, bevor langsam die kunstvolle Verflechtung zu einer ganzheitlichen Story gelingt. Großartig! Vor allem die Charaktere der handelnden Personen werden detailliert und anschaulich geschildert. Der Leser befindet sich mitten im Geschehen.
Das in diesem Werk keine Spannung nach dem Muster von Dan Brown oder Tess Gerritsen aufkommt, liegt vor allem an dem vollkommen anderen Anspruch dieses Buches. Hier wird nicht Spannung aufgrund purer Effekthascherei konstruiert, sondern die Lust auf das ständige Weiterlesen wird aus den Schicksalen glänzend erdachter Menschenbilder geweckt.
Die Handlung wird konkret und geradlinig, ohne Umschweife und künstliche Längen, erzählt. Ein fantstisches Buch, dessen Lektüre ich jedem, der Spaß an der Literatur und nicht nur an der Aneinanderreihung von Morden und Gemetzeln hat, nur sehr ans Herz legen kann.
Viel Spaß dabei!


Der traurige Polizist: Roman
Der traurige Polizist: Roman
von Deon Meyer
  Taschenbuch

11 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Toller Psychoanlyse - schwacher Thriller, 24. Oktober 2005
Rezension bezieht sich auf: Der traurige Polizist: Roman (Taschenbuch)
Die Bewertung dieses Buches von Deon Meyer fällt mir ausserordentlich schwer.
Der Buchdeckel ist mit einem Aufkleber "Südafrikas bester Thriller-Autor" versehen, mit dieser Erwartung beginnt der Leser dann auch mit der Lektüre dieses Buches. Es entpuppt sich aber im Fortgang als glänzend und faszinierend geschriebene Geschichte des Polizisten Mat Joubert, der durch den Tod seiner Ehefrau vollkommen aus der Bahn geworfen wird. Das Ringen des Polizisten gegen die eigenen Suizidgedanken, sein Kampf gegen seinen ungesunden Lebenswandel und der Versuch seines neuen Abteilungsleiters, Mat beruflich endgültig zu "erledigen" - die Geschichte des Mat Joubert wird mit einer Meisterschaft erzählt, die eine Bewertung mit 5 Sternen rechtfertigen könnte.
Die eigentliche "Thriller-Handlung" dagegen erweist sich als wenig spannungsgeladen, manchmal langatmig und wenig fesselnd. Auch scheint mir die Übersetzung in manchen Passagen nicht hundertprozentig gelungen.
Insgesamt ein Buch, das trotz der "nur" 3 Sterne allemal lesenswert ist und seine ganz starken Passagen hat. Die Personendarstellung des Polizisten gerät in der Tat konkurrenzlos gut, zu dem Menschen Mat Joubert bleibt keine Frage offen. Die Psyche des angeschlagenen Cops wird auf einem Silbertablett serviert. Diesbezüglich gelingt Deon Meyer eine preisverdächtige Leistung. Der eigentliche "Thriller" hingegen bleibt hinter den Erwartungen zurück.


Jetzt Oder Nie
Jetzt Oder Nie
Preis: EUR 12,99

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Udo schlägt leise Töne an, 6. Oktober 2005
Rezension bezieht sich auf: Jetzt Oder Nie (Audio CD)
71 Jahre und immer noch ein unerreichter Meister seines Genres. Auch Udo's neues Album besticht durch seine Klarheit, Ehrlichkeit und durch seine enorme Intensität.
Selbst wenn man die etwas lauteren, provokativen Songs des letzten Albums ("Es lebe das Laster") hier vergeblich sucht, Udo gewährt uns in seinem neuen Werk wieder einen tiefen, intimen Einblick in seine Gedankenwelt, vor allem in "Mein Weg zu mir" läßt er den Hörer ganz nahe an sich heran. Warum sich an "Frauen" derart die Geister scheiden, vermag ich nicht nachzuvollziehen. Es ist ein richtiger Udo-Song und wer den Text genau studiert, der erkennt, dass es sich wahrlich um eine einzige große Liebeserklärung an das "schwache Geschlecht" handelt.
Schon jetzt kann man sich auf die Interpretationen der neuen Lieder während der im Jaunuar 2006 beginnenden Tournee freuen. Wie man Udo kennt, wird mancher Song durch ein neues Arrangement zu vollkommen neuer Leuchtkraft verholfen. Das Zeug dazu hat z.B. "In allen Dingen lebt ein Lied", während "Der Mann mit dem Fagott" bereits in der vorliegenden Studioversion ein neuer Udo-Dauerbrenner werden könnte.
Man kann das neue Album "auseinandernehmen", zerreden, darüber diskuttieren - Eines bleibt gewiss: Einen Künstler dieses Formats, auf diesem Niveau und mit diesem unverwechselbaren Profil wird man in der Zeit "nach Udo" leider vergeblich suchen. War man einst froh, Frank Sinatra live erleben und seinen einzigartigen Konzerten beiwohnen zu dürfen, so werden sich in hoffentlich erst ferner Zukunft all diejenigen glücklich schätzen dürfen, die Udo Jürgens auf der Höhe seiner künstlerischen Schaffenskraft auf den Bühnen und in den Konzerthallen dieser Welt erleben konnten.


Cupido
Cupido
von Jilliane Hoffman
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Raffinierte Story, packendes Finish - lesenswert!, 4. Oktober 2005
Rezension bezieht sich auf: Cupido (Taschenbuch)
Jilliane Hoffmann - da geht wohl ein neuer Stern am amerikanischen Autoren-Horizont auf! Einfach unglaublich, mit welcher Raffinesse und mit welcher kriminalistischen Akribie der Handlungsfaden virtuos durch fast 500 Seiten dieser tollen Story gewoben wird. Das Buch lebt zum Großteil davon, dass dem Leser die Verfahrensweisen der amerikanischen Rechtsprechung nahe gebracht werden. Wer hier 500 Seiten lang "Blutrausch" erwartet,liegt mit diesem Buch falsch! Die US-Justiz, ihre Besonderheiten, ihre Tücken,die Ermittlungsarbeit der Staatsanwaltschaft und der erbitterte Konkurrenzkampf mit dem FBI werden von der Autorin facettenreich und schlüssig geschildert.
Die rasante Wendung in dem Fall des mädchenmordenden Psychopathen reißt den Leser auf den letzten 100 Seiten geradezu aus der sich gerade breitmachenden "Entspannungsphase". Kaum ist das Todesurteil gegen den Hauptschuldigen gesprochen, findest sich die Staatsanwältin selbst auf dem Seziertisch des Killers wieder! Hier holt Jilliane Hoffmann zu ihrem ganz großen Schlag in diesem Thriller aus - phänomenal wie diese Geschichte gegen Ende noch einmal diese dramatische Wendung nimmt.
Ein Buch, das man nur ungern länger aus der Hand legt. Nicht durchgängig von der anhaltenden Spannung wie z.B. "Die Chirurgin", aber dennoch fesselnd, atemberaubend und jede einzelne Minute der Lektüre wert! Ein toller Einstand der Autorin. Man darf gespannt sein, was uns da in den nächsten Jahren noch so erwartet!


Verrat in Paris
Verrat in Paris
von Tess Gerritsen
  Taschenbuch

25 von 26 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Eine vollkommen andere Tess Gerritsen, 26. September 2005
Rezension bezieht sich auf: Verrat in Paris (Taschenbuch)
Wer hinter diesem Werk einen ausgefeilten Medizin-Thriller auf höchstem Spannungsfaktor erwartet, der muss diesmal von Tess Gerritsen einfach enttäuscht werden! Nicht so derjenige, der eine gut erzählte Geschichte mit einem unvorhersehbaren Ende mit der zusätzlichen Ergänzung einer Love-Story ebenso zu schätzen weiss.
Das Buch trägt britische, in jedem Fall europäische Züge (es handelt ja auch dort) und unterscheidet sich schon von daher von den sehr stark durch die amerikanische Mentalität geprägten Medizin-Thrillern der Autorin. Die Erzählweise ist schlicht und wenig variantenreich, man fühlt sich stellenweise in eine Welt der Rosamunde Pilcher versetzt. Zum Glück wird die Story immer wieder durch die verstrickte Agentenhandlung mit spannungsreichen Attributen versehen.
Trotz des vollkommen differenten Schreibstils und dem Verzicht auf Momente mit einer regelrechten Schockwirkung (wie in den Medizin-Thrillern reichlich enthalten) gelingt es Tess Gerritsen auch mit dieser Gattung Buch, den Leser zur ständigen, raschen Fortsetzung der Lektüre zu animieren. Insgesamt ein Werk, das ich trotz seines gelegentlichen Abdriftens ins Kitsch-Genre nicht zu Verteufeln vermag. Tess Gerritsen ist zu deutlich stärkeren Leistungen in der Lage, dass hat sie in ihren Nachfolgewerken hinlänglich bewiesen. "Verrat in Paris" ist ein durchaus lesenswertes Frühprodukt der Autorin, welches freilich aus den genannten Gründen kein Zeug zum Bestseller hat. Aber manchmal weiss der Genießer ja zwischen all den 5-Sterne-Menüs auch eine gutgemachte Hausmannskost durchaus zu schätzen.


Seite: 1 | 2 | 3