Profil für JC Denton > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von JC Denton
Top-Rezensenten Rang: 2.736.270
Hilfreiche Bewertungen: 99

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
JC Denton "DX"

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2
pixel
KCSgaming "Goliath" [184392] Gamer-PC - Intel i7-5820K (6x3.30GHz) | 16GB DDR4-2133 MHz | 250 GB SSD + 1TB | NVIDIA GeForce GTX 970 4GB | DVD | Sound | LAN | 600W | Win8
KCSgaming "Goliath" [184392] Gamer-PC - Intel i7-5820K (6x3.30GHz) | 16GB DDR4-2133 MHz | 250 GB SSD + 1TB | NVIDIA GeForce GTX 970 4GB | DVD | Sound | LAN | 600W | Win8
Wird angeboten von kiebel

9 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Starke Leistung, aber nicht perfekt, 6. Oktober 2011
Nach einiger Zeit war es doch mal wieder Zeit für einen Rechner, dabei fiel mein Auge die PC's von Kiebel (KCS).

Wie die technischen Daten es vermuten lassen, ist die Leistung des Rechner ausgezeichnet (Gekauft 04.09.11). Spiele wie Crysis 2, Dirt 3 oder Metro 2033 mit maximalen Details, HD Auflösung und Kantenglättung stellt der PC absolut flüssig dar und hat dabei noch Reserven. Lediglich im 3D Modus (NVIDIA Vision) gibt es z.B. bei Metro 2033 deutliche Einbrüche, da hier das Bild doppelt dargestellt wird. Da hilft alles nichts, die Details müssen runtergestellt werden. Spezielle Spiele wie Crysis 2 oder Mafia 2 haben aufgrund der speziellen Programmierung keine Probleme damit. Die Bildrate bleibt hier deutlich konstanter als beim Shooter-Kollegen aus der Ukraine.

Die Verarbeitung des Geräts hat mich leider nicht ganz überzeugt. Zwar hatte ich direkt nach Erhalt, in den Rechner reingeschaut, aber erst beim einstecken meines Headsets ins Frontpanel stellte ich fest, dass es sich ins Gehäuse reindrückte. Nachdem ich das DVD Laufwerk entfernt hatte, fiel mir auf, dass eine Schraube der Halterung vom Panel fehlte. Da mir eine Rücksendung wegen dieses Mangels zu aufwändig erschien, habe ich einfach selber eine passende Schraube mit Unterlegscheibe eingebaut, sodass das Panel nun wieder fest sitzt. Ärgerlich, aber kein Weltuntergang.

Ansonsten sind sämtliche Kabel mit Kabelbinder schön verbunden, sodass es keinen Salat innerhalb des Gehäuse gibt. Die Lüfter sind hörbar aber nicht wirklich laut. Wer den Sound oder die Musik etwas lauter beim Spielen hat, wird diese gar nicht bemerken. Schön auch, dass zwar einige Software vorinstalliert ist, aber kein überflüssiger Schnickschnack, der dauernd mit irgendwelchen Pop-Ups nervt. Die Festplatteneinteilung hat mir persönlich nicht ganz gefallen (100 zu 1800 GB), aber das muss jeder für sich selber entscheiden.

Vielleicht noch ein Wort zum Versand. Ich hatte den PC Sonntags bestellt, er wurde am folgenden Montag direkt verschickt und kam am Dienstag direkt an. Der Rechner war ordentlich verpackt. In einer kleinen Hülle befanden sich sämtliches Zubehör (zu erwähnen wäre hier noch, dass ein Adapter für Mini-HDMI beiliegt, die Grafikkarte hat neben 2x DVI, nämlich nur Mini-HDMI!), sowie eine Vollversion für Dirt 3 (Toll!).

Zusammenfassend bin ich eigentlich mit dem PC völlig zufrieden. Er wird mir hoffentlich noch genug Leistung für kommende Knaller wie Battlefield 3 oder Star Wars The Old Republic bringen.


Neverwinter Nights 2 - Gold Edition
Neverwinter Nights 2 - Gold Edition

16 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Tolles Spiel aber wo ist das Handbuch, 19. Januar 2008
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Ich kann mich dem über mir nur anschließen. Dem Spiel fehlen Handbücher in gedruckter Form. Sie sind nur als PDF auf DVD vorhanden. Für mich jedoch der schon viele D&D Spiele gespielt hat, finde es zwar schade kann jedoch auch ohne leben. Neulinge sollten sich deshalb vielleicht überlegen ob sie zu NWN2 Gold greifen, da das Spiel viel Einarbeitung benötigt. Denn der Schwierigkeitsgrad des Hauptprogramms ist nicht ohne und im Addon "Mask of the Betrayer" wird es nochmal ein ganzes Stück heftiger.

Dennoch kann ich NWN 2 Gold jedem Rollenspieler empfehlen. Denn die Dialoge (die mich stark vom Stil an Kotor1&2 erinnern) und Story sind mal wieder gelungen. Auch die Grafik kann sich mit den starken Effekten und Texturen sehen lassen. Kehrseite der Medaille sind oft trübe Umgebungen und hohe Hardware-Anforderungen. Leider gibts es auch des öfteren Kameraprobleme.

Vor allem aber die Spielmechanik funktioniert. Es gibt D&D-Forgotten Realms typisch unmegen Völker, Klassen, Zauber, Fertigkeiten die zum experimentieren einladen. Alleine bei der Charaktererstellung kann man sich locker eine halbe Stunde Zeit lassen.

Nun noch eine Zusammenfassung mit Pro & Contras zu NWN 2 Gold:

+tolle Atmosphäre / Story / Dialoge / Charaktere
+schicke Texturen & Effekte
+unmengen an Skills / Zaubern
+gute Sprachausgabe (deutsch!)
+Jede Quests erzählt eine Geschichte und lässt mehrere Handlungsmöglichkeiten zu
+lange Spielzeit

-kein Handbuch!!!!!
-hohe Hardwareanforderungen
-Kameraprobleme
-schwache Mitstreiter KI
-lange Einarbeitungszeit für Neueinsteiger im Dungeons&Dragons Bereich
-Happiger Schwierigkeitsgrad
-teils triste Umgebungen

Zur Bewertung:

Eigentlich würde ich diesem Spiel gerne 5 Sterne insgesamt geben. Für das fehlende Handbuch ziehe jedoch 1 Stern ab. Wer jedoch gerne in Fantasy Rollenspiele eintaucht kann ich dieses Spiel nur empfehlen.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Feb 2, 2008 7:59 PM CET


Prince of Persia: The Sands of Time
Prince of Persia: The Sands of Time
Wird angeboten von Ihr-Heimkino-
Preis: EUR 4,95

4 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen 50% Genial 50% Unfair, 11. September 2005
Ja der Prinz von Persien ist zurück und wie. Obwohl ich die Rezension bereits gut 1 1/2 Jahre nach erscheinen schreibe, wollte ich doch meine Meinung hierzu beitragen. Zuerst sollten Sie nicht auf Geschicklichkeitspiele mit Rätselfaktor stehen lesen sie erst gar nicht weiter und kaufen sie das Spiel nicht (Sorry Amazon), denn wer sich damit nicht zurecht findet wird noch mehr über dieses Spiel fluchen als normal. Leute die Herausforderungen lieben, werden dieses Spiel lieben.
Denn hiermit kommen wir auch schon zu meinem ersten Kritikpunkt, nämlich den Schwierigkeitsgrad. Der ist zu Beginn relativ leicht doch nach gut 10 % des Spiels steigt er recht zügig. Besonders der erste Bosskampf ist schon recht knackig.Das wäre ja alles nicht schlimm wenn man frei Speichern könnte. Zwar kann man die Zeit zurückdrehen doch das hilft auch nicht immer. Besonders das man nicht viele der "Rewinds" zur Verfügung hat. Zudem kommt hinzu, das die Kamera nicht immer frei beweglich ist, sondern sich an manchen Stellen verhakt. Das zeigt sich besonders in den Sprungeinlagen, die ein großen Teil des Spiels ausmachen und die mir am meisten Spaß machen, da man an manchen Stellen einfach ins Leere springt und so stirbt. Das passiert meist öfters und irgendwann kommt man ins Verzweifeln, sodass man nach einiger Zeit kein Bock mehr hat. Im bereits seit einiger Zeit erschienen Zweiten Teil ("Warrior Within") wirds nochmal ne Nummer härter.
So das wars aber auch mit Kritik, denn schließlich hat Prince of Persia "Sands of Time" auch vieles positives zu bieten. Da wäre zum einen die hardware-freundliche Grafik, die zwar nur mit Pixel-Shader kompatiblen Grafikkarten (ab GF3 // Radeon 8500) läuft, aber dafür mit schönen Lichteffekten und Animationen aufwartet.
Zudem gibts eine nette Story mit unserem Prinzen, einer unbekannten Schönen und dem bösem Wesir.
Auch das Leveldesign ist gelungen, (obwohl es wie oben beschrieben oft Übersichtsprobleme gibt) da es jede Menge Abwechslung gibt. Gegner sind zwar größtenteils gleich, stört aber eigentlich wenig.
Die Steuerung ist okay, nur das Kameraproblem stört ein wenig. Zuletzt möchte ich auf das Bewegungsrepetoire des Prinzen eingehen. Der Prinz springt, rennt
an Wänden entlang und macht Salti die selbst Lara Croft in Ihren besten Zeiten nicht hinbekommen hätte. Das wirkt sich auf die Kämpfe aus in denen der Prinz wie einst Matrix Neo die Gegner mit Unmengen Special Moves (die sind auch bitter nötig, denn viele Kämpfe sind bockschwer) den Garaus macht.
Achja, der Sound ist auch okay. Es gibt viele orientalische Klänge unterstrichen mit einem Hauch E-Gitarre. Die Syncronisation ist auch okay, obwohl hier die die Lippen sich bewegen aber die Sprache aber erst einige Sekunden später kommt.
Ein kleines Atmosphäre Manko.
Fazit: Actionreiche Geschlichkeitsklopperei mit hohem Frustpotenzial. Aber wer früher gerne Tomb Raider gespielt hat sollte sich Prince of Persia auf jedem Fall holen, besonders für den Schnäppchenpreis von 10 €. Auch gut: für die Budgetversion hat Ubisoft alles auf DVD gebrannt. Lästiges CD Wechseln entfällt also.


Doom III
Doom III
Wird angeboten von Ihr-Heimkino-
Preis: EUR 37,90

7 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Horror Shooter deluxe, 11. Juni 2005
Rezension bezieht sich auf: Doom III (Computerspiel)
Tja nach langer Zeit bin ich endlich mal dazu gekommen das so tolle DOOM 3 zu spielen.
Nun gut, nachdemich das Spiel gestartet hatte und in Spiel reinkam musste ich sagen was für eine Hammer Grafik. Das Spiel von Licht und Schatten schafft kein Spiel besser (natürlich bei High Quality). Doch nach rund 20 minuten, als die ganze Mars-Station von den Kreaturen der Hölle überrant wird, geht das Gemetzel los.
Hat man anfangs nur Pistole kommen nach der Zeit Shotgun, Assault Rifle, Plasma Gun, Chain Gun, Raketenwerfer und BFG sowie der Soul Cube (ein uraltes Artefakt wofür man 5 Monster ausschalten muss damit er sich auflädt) hinzu.
Aber so schön die Waffen sind so langweilig ist das Leveldesign. Die engen Räume haufen sich von Zeit zu Zeit und man freut sich wenn man mal was anderes sieht als elendig lange Gänge. Genauso wie bei den Gegnern. Dauernd kommen einem diese dummen Imps und Zombies entgegen diese durch Pures Draufballern wie Schachfiguren umschmeißen lassen.
Tja dann wären wir auch schon bei der KI. Das ist eigentlich somit der größte Schwachpunkt neben dem Leveldesign. Den hat der Gegner dich erfasst läuft er dir einfach hinterher. Deckung oder Rückzug kennen die Hell Creatures nicht. Einziger Lichtblick: Die
zombiehaften Commandosoldaten strafen ein wenig oder suchen per Seitwärtsrolle auchmal die Deckung.
Wenn diesem Spiel aber etwas gelungen ist dann die gigantische Horroratmosphäre. Es ist beängstigend wenn plötzlich hinter dir ein Imp steht und dich packt.
Zusammenfassend finde ich das Doom 3 eigentlich mehr eine Grafikdemo von id ist als ein Spiel. Denn hier verlässt man sich nicht auf Story sondern auf pures Geballere, was eigentlich nach der Zeit langweilig weil es immer das gleiche ist. Trotzdem ist für Fans von Horrorshootern auf jeden Fall empfehlenswert. Anderen empfehle ich FAR CRY (dt.), HL2 oder Riddick: Escape from Butcher Bay


Restricted Area (DVD-ROM)
Restricted Area (DVD-ROM)

7 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Coole Alternative zu Diablo 2 und Sacred, 20. Dezember 2004
Rezension bezieht sich auf: Restricted Area (DVD-ROM) (Computerspiel)
Als erstes: Lasst euch nicht von der Grafik täuschen. Die ist zwar detailiert aber ziemlich polygonarm. Doch nachdem ich die Demo gespielt habe wurde ich süchtig und wollte dieses Spiel nicht mehr missen. Anders als eher mittelalterlichen Szenarien von Diablo 2 und Sacred spielt Restricted Area in der Zukunft. Und das ist mal was anderes. Statt Schwerter und Bogen gib'ts hier halt Shotguns und Plasmakanonen. Auch schön ist die Sprachausgabe. Hier wurden gute Sprecher ausgewählt, z.B. Synchronsprecher von Bruce Willis und Angelina Jolie. Die Musik ist jedoch irgendwie komisch. Also wie so man sagen: sie orentiert sich nicht an den Aktionen der Helden. Man kann in der übelsten Schlacht stehen aber es kommt nur lahme Musik. Irgendwie ein kleiner Atmosphäreverlust. Stört jedoch nicht ganz so viel
Restricted Area enthält vier Helden mit unterschiedlichen Story-Wegen. Da wäre zB. Johnson, der gut mit Plasmakanonen und Flammenwerfern umgehen oder Kenji der gut mit Katanas kämpft. Außerdem eine komische PSycho Tante und eine Hackerin (mir fallen die Namen jetzt nicht ein)
Alles in allem ist das Spiel mal einen Blick wert. Leute die Diablo oder Sacred nicht mehr sehen können sind sollten RESTRICTED AREA eine Chance geben.
P.S. Unbedingt Demo zum Test spielen (In der Gamestar 01/05 und PC-Games 01/05)


Der Herr der Ringe: Die Rückkehr des Königs [EA Classics]
Der Herr der Ringe: Die Rückkehr des Königs [EA Classics]
Wird angeboten von Ihr-Heimkino-
Preis: EUR 32,69

10 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einfach aber genial, 12. September 2004
Ich war ein wenig enttäuscht als das Zwei-Türme Spiel doch nicht für den PC heraus kam, doch die Rückkehr des Königs schlägt ein wie eine Bombe.
Obwohl das Spielprinzip eher bescheiden ist, ist die Atmosphäre einfach genial und mitreißend. Genau wie in den Filmen knallt es und überall scheint etwas los zu sein. Etwas beseres habe ich bisher noch nicht gesehen.
Einzige Kritikpunkte: Die Kamera ist teilweise etwas unübersichtlich und man kann nicht frei speichern. "Stört jedoch wenig".


Neverwinter Nights - Deluxe Edition
Neverwinter Nights - Deluxe Edition
Wird angeboten von schneidersoft
Preis: EUR 51,95

23 von 27 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Super Trio, 26. August 2004
Als Neverwinter Nights als erstes rauskam war ich ein wenig enttäuscht. Das Spiel hatte zwar super Grafik, aber es fehlte eine aus Baldur's Gate 2 gewohnte "Party". Jediglich ein Charakter und ein Mitsteiter (Ohne Inventar).Die Levels sind zwar eckig störten aber wenig.
Mit dem ersten Add-On Schatten von Underzit wurde alles besser. Es gab mehr Klassen und die Story war auch schon besser.
Perfekt wurde es dann beim zweiten Addon die "Horden des Unterreichs". Die Story ist top, die Grafik wurde auch verbessert und statt einem kann man jetzt auch zwei Söldner mitnehmen. Jedoch ist das Spiel mit dem zweiten Addon auch deutlichst schwieriger geworden. Wer Neverwinter Nights noch nicht hat sollte es jetzt schleunigst tun. Ein Muss für RPG Fans.
Außerdem ein Lob an Bioware, die das Spiel mit den Addons erst richtig top gemacht haben.


Sacred
Sacred

4.0 von 5 Sternen Gute Alternative zu Diablo 2, 29. Juni 2004
Rezension bezieht sich auf: Sacred (Computerspiel)
Mit Sacred ist ein guter Konkurrent für Diablo 2 herausgekommen. Durch die schöne detaillierte Grafik, der lebensechten Welt und den coolen Charakteren kann sich das Spiel durchaus sehen lassen. Jedoch ist dieses Spiel nicht perfekt. Es ist ziemlich verbuggt wobei wir auch schon beim Hauptkritikpunkt wären. Nach Port Royale ist Sacred nun das nächste Spiel der Spieleschmiede Ascaron. Warum lernt ihr nicht ein fertiges Spiel zu programmieren und es dann erst in den Laden zu stellen. Trotz High End Hardware ruckelt das Spiel besonders in Städten und den Multiplayer Modus kann man sowieso harken.
Also bevor man sich dieses Spiel kauft sollte man sich viele Patches dafür zusammenholen (Internet, Printmedien mit CD/DVD's). Dann wird man viel Spaß mit diesem Spiel haben.


Freelancer
Freelancer

3 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einfach nur genial, 28. Juni 2004
Rezension bezieht sich auf: Freelancer (Videospiel)
Freelancer belebt das tote Simulationsgenre!!
Mit super Missionen, guter Grafik und einer genialen Steuerung ist Freelancer die neue Referenz für Weltraumaction.


Kein Titel verfügbar

0 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Fast so gut wie Sudden Strike, 28. Juni 2004
Endlich hat Sudden Strike einen würdigen Nachfolger: Codename Panzers von Stormregion. Dieses Spiel hat gute Grafik und klasse Missionen. Jedoch finde ich das die Atmosphäre nicht ganz so gut ist wie bei Sudden Strike. Die Wegfindung der Einheiten stört ebenfalls gewaltig. Die Panzer fahren sich gegenseitig in den Tod.
Insgesamt jedoch ist Codename Panzers für mich die neue Referenz in Sachen 2.Weltkrieg RTS Games


Seite: 1 | 2