Fashion Sale Hier klicken 1503935485 Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More Pimms saison Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip NYNY
Profil für J. We > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von J. We
Top-Rezensenten Rang: 686.795
Hilfreiche Bewertungen: 53

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
J. We

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Asus UX32LN-R4029H 33,8 cm (13,3 Zoll) Ultrabook (Intel Core i7 4500U, 1,8GHz, 8GB RAM, 256GB SSD, NVIDIA 840M, Win 8) silber/grau
Asus UX32LN-R4029H 33,8 cm (13,3 Zoll) Ultrabook (Intel Core i7 4500U, 1,8GHz, 8GB RAM, 256GB SSD, NVIDIA 840M, Win 8) silber/grau

11 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Was lange währt, wird endlich gut, 28. Juni 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Vorwort: Ich habe das Modell mit i7 Prozessor und 256GB SSD direkt von Amazon erhalten. Bei mir waren Schutzhülle & Adapter (LAN & VGA) enthalten. Die SSD ist von Kingston (svp200s37a256g). Ich habe das Notebook nun seit 4 Tagen, kann also nur eine kurze Ersteinschätzung geben.

Kurzfassung:
+ sehr stabiles, leichtes Gehäuse
+ kein Touchdisplay, sondern matt
+ sehr gutes Display - habe damit schon Bilder bearbeitet und keinen allzu großen Unterschied zum kalibrierten Monitor festgestellt
+ bisher, trotz intensivem Nutzens von Bildbearbeitungsprogrammen, nahezu lautlos
+ Wärmeentwicklung sehr gering
o Tastatur nicht laut, aber auch nicht unbedingt sehr leise. Wenn man nicht auffallen will, könnte die Tastatur hier problematisch sein ;)
o 3 USB-Ports können durchaus knapp werden, wenn LAN benötigt wird und eine Maus angeschlossen ist. Hier lohnt sich ein USB-LAN-Adapter mit weiteren USB-Ports
- Lautsprecher sind ganz ok, wenn das Notebook auf einem Tisch steht (sind seitlich nach unten gerichtet). Ansonsten eher mäßig.

Für mich persönlich gibt es in diesem Preissegment jedenfalls kein Notebook, welches besser meinen Ansprüchen gerecht wurde. Überaus kompakt, leicht und dennoch hohe Leistung. Hierfür hat es 5 Sterne verdient.

Lange habe ich auf dieses Notebook gewartet (Monate!), dann war es endlich erhältlich. Versand war wie gewohnt superschnell, Verpackung ordentlich. Nicht lange habe ich jedoch mit Win8 verbracht, u.a. da ich die Aufteilung der SSD für mich als nicht sinnvoll empfand. Anstatt ein anderes Installationsmedium beizulegen (DVD ist hier ja auch nicht mehr möglich), werden min. 20GB für eine Recovery-Partition verbraucht. Der Rest (abgesehen von den versteckten Partitionen) wurde in etwa halb/halb aufgeteilt, als System- und Datenpartitionen. Ich persönlich empfinde dies als nicht praktikabel.

Dann begann die Odysee, dass ich Win8 durch Win7 austauschen wollte. Treiber werden von Asus mittlerweile zur Verfügung gestellt, doch gibt es ein großes Problem: Win7 unterstützt nativ kein USB 3.0 - doch das Notebook hat keine USB 2.0 Ports. Hier kann man sich mit einem Linux-Livesystem behelfen, mit welchem man die Festplatte formatiert (NICHT die Efi-Partition löschen!) und nach eigenen Wünschen neu partitioniert und den USB 3.0 Treiber auf der Festplatte hinterlässt. Auf diese Weise kann man während der Win7 Installation den Treiber auswählen und wie gewohnt fortfahren.
Dies mag erfahrenen Benutzern bekannt sein, doch möchte ich dies hier nur zur Vollständigkeit erwähnen - ich denke einige Nutzer bevorzugen immer noch Win7 anstatt Win8. Als Zweitsystem nutze ich Ubuntu 14.04, bei welchem (bisher) alles out-of-the-box funktioniert.
Kommentar Kommentare (13) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jul 9, 2014 12:44 AM MEST


Percent Calculator (Pro)
Percent Calculator (Pro)
Preis: EUR 0,79

32 von 39 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen falsch, fehlerhaft und überflüssig, 17. Januar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Percent Calculator (Pro) (App)
Die Idee mag ja nicht schlecht sein, die Ausführung ist jedoch übelst schlecht:
1. Weder Punkt noch Komma werden als Dezimaltrennzeichen akzeptiert
2. Die Übersetzung ist unverständlich
3. Mathematisch gesehen steht da auch Stuss drin, so würde nie jemand 30€ -15% schreiben.


SimplePhysics
SimplePhysics
Preis: EUR 1,76

5.0 von 5 Sternen Toller Zeitvertreib!, 20. Oktober 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: SimplePhysics (App)
Vorhin noch Dummy Defense durchgespielt, gibt es nun noch ein Spiel dieser Art. Toll!
Schön gemachtes Spiel.
Sehe keine Mängel für Punktabzüge.


Refraction
Refraction
Preis: EUR 0,79

5.0 von 5 Sternen Läuft auf dem SGS2!, 8. September 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Refraction (App)
Läuft auf dem SGS2 mit ICS einwandfrei :-)
Macht bisher auch recht süchtig, aber in der kurzen Zeit kann man ja noch nicht viel sagen.
... Aber nur zur Info, dass es eben funktioniert.


Vignette
Vignette
Preis: EUR 2,00

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr gut!, 4. September 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Vignette (App)
Ich liebe diese Kamera App.
Nicht ganz intuitiv anfangs, bietet sie jedoch unglaublich viele Möglichkeiten, Bilder zu machen und zu bearbeiten.

Presets können erstellt werden, die Effekte können angepasst werden und sogar eine Tilt Shift Funktion gibt es.


Crumpler Muffin Top 5500 Schwarz/Senf
Crumpler Muffin Top 5500 Schwarz/Senf

7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen perfekt getarnt!, 26. Februar 2009
Seitdem ich meine DSLR habe, muss ich sie natürlich auch irgendwie schützen. Nach einigen Recherchen landete ich bei den Crumplertaschen, da diese nicht nach Foto-touri aussehen, was mir sehr entgegen kommt.

Wenn ich die Tasche recht eng bepacke, bekomme ich rein:
(Ich packe meine Tasche und nehme mit... ;) )
- Nikon D40 mit angesetztem 18-55
- Nikkor 55-200
- Nikkor 50
- Ministativ (wirklich mini)
- Kabel + Akkuladegerät
und im Vorderfach:
- Handy und Kleinkram

Leider passt schon nicht mehr mein Portmonee rein, aber ich brauche auch selten alles, was da oben steht. Lasse ich Kabel + Ladegerät weg, passt das Portmonee auch schon wieder rein.

Was besser sein könnte:
Um an das Vorderfach zu kommen, muss man 2 Klettverschlüsse öffnen, ein kleines Fach an der Seite wäre sehr praktisch für Kleinigkeiten.
Aber das wars auch schon, ich bin absolut zufrieden :)


Nikon D40 SLR-Digitalkamera (6 Megapixel) Double Zoom Kit schwarz inkl.  DX 18-55/3.5-5.6G ED II + DX 55-200/4-5,6G ED
Nikon D40 SLR-Digitalkamera (6 Megapixel) Double Zoom Kit schwarz inkl. DX 18-55/3.5-5.6G ED II + DX 55-200/4-5,6G ED

5.0 von 5 Sternen tolle Einsteigerkamera, 26. Februar 2009
Seit etwa einem Monat kann ich nun diese Kamera mein Eigen nennen.
Leider hatte ich noch nicht soo viel Zeit, um Bilder damit zu machen, aber über 1000 sind es mittlerweile schon. Ich bin froh das Double-Zoom-Kit genommen zu haben, denn mit den 18-55mm kommt man nicht immer aus. Gerade das tolle an einer DSLR ist es ja, Objektive tauschen zu können, um somit in den Genuss anderer Brennweiten zu kommen.
Weiterhin habe ich ein altes Objektiv leihweise bekommen, ein Nikkor 50mm 1:2. Nicht so lichtstark wie seine neueren Zwillinge, jedoch lichtstärker als die beiden Kit-Objektive.
Mein 55-200 habe ich ohne VR bekommen, was sich aber bisher noch nicht als problematisch herausgestellt hat. Man sollte nur darauf achten, dass die Belichtungszeit nicht zu lange wird, da Verwackelungen nunmal bei größeren Brennweiten viel schneller zu sehen sind.

Komm ich mal kurz und knapp zu den Nachteilen dieser Kamera:
- Autofokus und Belichtungsmessung nur bei neuesten Objektiven (kosten nunmal mehr)
- fängt erst bei Iso 200 an
- keine Spiegelvorauslösung
- keine Belichtungsreihen (wer auf HDR steht)
Das sind alles Nachteile im Gegensatz zu anderen DSLR's. Aber irgendwie ists ja auch klar, da dies absolut keine Profikamera ist. Wenn es die gleichen Fähigkeiten wie die High-End-Reihe hätte, würde der Preis wohl nicht so im erschwinglichen liegen.

Mir gefällt an der Kamera, dass sie für eine DSLR noch schön leicht ist und gut in der Hand liegt. Das Handbuch erklärt einem die Grundzüge des Fotografierens im Schnellverfahren, sodass man ohne große Enttäuschung gleich loslegen kann (vorrausgesetzt, man ist lernfähig und liest es aufmerksam durch ;) ). Weiterhin kann man nur sagen, dass die Bilder nicht die Kamera macht, sondern der Fotograf. Nur weil man nun 500€ hinblättert, wird man nicht gleich ein besserer Knipser. Daher ist dies auch nur ein Werkzeug, was größere Möglichkeiten als meine bisherige Kompaktknipse bietet.

Zum Fotografieren mit "alten" Objektiven:
Seitdem ich vor ein paar Tagen das alte Nikkor 50/1:2 bekam, spiele ich die ganze Zeit damit rum. Jetzt gibt es keine Automatik mehr; alles muss von Hand gemacht werden. Da man den internen Belichtungsmesser nun auch vergessen kann, muss man sich auf das Histogramm verlassen. Nach 3-4 Testfotos sollte auch das stimmen, dann muss man "nur noch" fokussieren. Wenigstens da hilft uns eine kleine Automatik links unten im Sucher, die bei einem scharfen Bild im Sucherausschnitt aufleuchtet. Da die Belichtung eventuell nicht 100% wie erwartet ist, nimmt man das ganze natürlich in RAW (bzw NEF) auf. Solange keine Bereiche stark über/-unterbelichtet sind, kann man dies mit EBB wunderbar bearbeiten :)

Fazit:
Weihnachtsgeld wurde sehr gut angelegt, das nächste Weihnachtsgeld wird eventuell eine neue Festbrennweite mit hoher Lichtstärke.
Ich würds wieder tun :D


Seite: 1