Profil für Michael Schwarz > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Michael Schwarz
Top-Rezensenten Rang: 2.075
Hilfreiche Bewertungen: 565

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Michael Schwarz (Hannover)
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-16
pixel
Empire of the Undead
Empire of the Undead
Preis: EUR 8,97

2 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Mighty Metal Gamma Ray - Neues vom großartigen Kai Hansen, 3. April 2014
Rezension bezieht sich auf: Empire of the Undead (Audio CD)
"Empire of the Undead" das neue Album von Gamma Ray um Mastermind und Sympathico Kai Hansen ist ein echtes Fest für metallische Ohren geworden.
Allein der groovende Opener "Avalon" ist atmosphärisch, mitreißend und überraschend. Ein rund 9-minütiges Meisterwerk!
Danach folgt eine Verneigung vor Judas Priest in Form des fetten "Hellbent". "Pale Rider" ist eine Komposition von Drummer Michael Ehré und benötigte bei mir drei Hördurchläufe, um so richtig schön im Ohr hängen zu bleiben.
"Born to Fly" ist dann Helloween-Trademark auf bestem Niveau.
"Master of Confusion" und der Titelsong sind ja bereits von der letztjährigen EP bekannt: Sehr starke Songs, "Master of Confusion" in gradliniger Gamma Ray-Manier und "Empire" sehr düster, auch wieder mit Priest-Zitaten gespickt.
Die nachfolgende Ballade "Time for Deliverance" zeigt, wie großartig und dicht auch langsame Songs im Repertoire einer Metal-Band wirken können. Sehr, sehr schön.
"Demonseed" ist dann wieder einfach nur oberfett und rockt wie Hölle.
Die vorletzte Nummer "Seven" ist bisher die einzige, die ich okay, aber nicht so mitreißend finde. Trotzdem würden einige Bands wohl für diese Komposition ihren Bassisten verkaufen.
"I will return" ist dann ein überaus stimmungsvoller und facettenreicher Abschluss.

Die Instrumentalarbeit des Albums ist wie immer superb. Man weiß ja, dass verdammt gute Leute an Bord sind.
Bei vielen Rezensoren umstritten ist Kais Stimme. Ich persönlich mag sein Timbre. It always reminds me of old Helloween.
Gerade dieser vielleicht nicht perfekte Gesang macht den Gamma Ray-Charme aus. Und ganz ehrlich: Was wären Motörhead ohne Lemmy oder W.A.S.P. ohne Blackie Lawless? Beide bekannterweise keine großen Sänger. Eine Band wie Skyclad hat viel von ihrem Charme nach dem Weggang von Martin Walkyier verloren. Auch kein Supersänger, aber ein echter Typ und ein unverwechselbares Timbre.
Als Fan von Helloween und Gamma Ray muss ich persönlich konstatieren, dass mir diesmal die neue Gamma Ray besser gefällt als "Straight out of Hell" von den Kürbisköppen.
Aber egal: It's only Heavy Metal, but I like it.
5 Sterne für ein tolles, fettes, abwechslungsreiches Album!


Aftershock - The Island Years
Aftershock - The Island Years
Preis: EUR 22,99

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Aftershock - Anthrax-Vollbedienung, 30. März 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Aftershock - The Island Years (Audio CD)
Es hieße Eulen nach Athen zu tragen, wenn man bei dieser 4 Scheiben umfassenden Werkschau der alten Supermosher viele Worte verlieren wollen würde:
Die 4 Klassiker "Spreading...", "Among...", "State..." und "Perisestence..." werden in einer schönen, dicken CD-Box mit netten Infos dargeboten. So hat man endlich alle alten Island-Alben der Band komplett. Hinzu kommen eine Menge schöner Bonustracks und Live-Versionen.
Also: Value for Money!!!
5 Sterne und absolute Kaufempfehlung!!!


167/und das Blaue Biest
167/und das Blaue Biest
Preis: EUR 7,99

0 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Die drei ??? und die schwarze Katze Version 2.0 (oder auch das blaue Biest), 30. März 2014
Rezension bezieht sich auf: 167/und das Blaue Biest (Audio CD)
Das 167. Abenteuer unserer drei Lieblingsdetektive um das "Blaue Biest" gerät doch arg konstruiert und etwas verstaubt.
Achtung Spoiler: Da wird der gute alte Andy aus dem Fall "Schwarze Katze" (schon damals einer der schwächsten Fälle der Anfangsphase) reanimiert und auch Gabbo, der Superkraxler, bekommt seinen Einsatz. Drei Fälle werden ineinadergequirrlt und im Vergleich zum Point Whitmark Fall "Insel der letzten Rache" (Ähnlichkeiten natürlich rein zufällig) kommt das Ganze doch recht harm- und charmelos daher. Einzig Bobs tete-à-tete mit dem verrückten Mädchen ist ein echter Hinhörer. Ansonsten wirken die Zutaten Vergnügungspark, Verkleidungen, Sabotageakte doch recht zahm.
Das soll nicht darüber hinwegtäuschen, dass die Sprecher (Rohrbeck, Wawrczeck, Fröhlich) wie immer großartig sind (bis auf Andy, dessen Sprecher in den vergangenen Jahren wohl verlernt hat, wie man vom Blatt abliest, ohne das es sich so anhört).
Aber das Allerschlimmste ist die fadenscheinige und hanebüchne Auflösung um das blaue Biest.
Am Ende muss wohl doch konstatiert werden, dass eine mittelgute Buchvorlage noch kein richtig gutes Hörspiel macht.
Trotzdem 3 Treuepunkte.


Historia
Historia
Preis: EUR 8,97

5.0 von 5 Sternen Tri State Corner - Genialer Rock, wie man ihn noch nicht gehört hat, 30. März 2014
Rezension bezieht sich auf: Historia (Audio CD)
Ich habe das Album "Historia" vor Kurzem auf einem Kozert von Axxis erworben. Tri State Corner kannte ich vorher gar nicht. Und sie haben der auf Axxis wartenden Meute sowas von eingeheizt...!
Das sicherlich hervorstechenste Element ist die griechische Bouzouki, eine Art Laute, die die Jungs benutzen, um eine tolle Melodieführungen zu kreieren. Dazu gesellen sich satte Gitarren und eine sehr klare, gar nicht Hard Rock-lastige Stimme. Die Produktion hat ordentlich Wumms und das Ganze könnte man am ehesten als hochmelodiösen Alternativ Rock mit viel griechischem Flair, interessanten Texten und sehr klaren Vocals bezeichnen. Der Folkloreanteil ist tragend, nervt aber überhaupt nicht, sondern zaubert eine ganz besondere Atmosphäre.
Unbedingt empfehle ich, sich die Herren LIVE anzuschauen und anzuhören. Das ist ganz großes Kino und schafft echte Begeisterung.
Tolle Band und tolles Album.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Apr 4, 2014 9:33 AM MEST


39/ Das Feld beim Krähenhaus
39/ Das Feld beim Krähenhaus
Preis: EUR 4,99

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Spannende Reminiszenz an PSYCHO, 13. März 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: 39/ Das Feld beim Krähenhaus (MP3-Download)
Die Folge 39 "Das Feld beim Krähenhaus" von den Jungs aus Point Whitmark, "dem Sender, der heißt wie die Stadt", hat mir ausgesprochen gut gefallen. Während die letzten Abenteuer etwas zu wirr und auch tendenziell gleichförmig waren, setzen die Point Whitmark-Macher hier mehr auf Rasanz, Grusel und Humor.

Zur Story: Dereks Großvater will in einem abgelegenen Motel eine alte Schulkameradin besuchen, die früher Schauspielerin und das begehrteste Mädchen der Schule gewesen ist. Doch der Motelbesitzer verwehrt ihm und Derek den Besuch mit dem fadenscheinigen Argument, die alte Dame sei schwer erkrankt. Das kommt Derek spanisch vor und die drei Jungreporter beginnen zu ermitteln...

Dieser Point Whitmark-Krimi besticht durch jede Menge Atmosphäre, spritzige Dialoge, hervorragende Sprecherleistungen und Reminiszensen an den Hitchcock-Klassiker PSYCHO. Es wurde sogar (Achtung SPOILER) die klassische Duschszene mit Derek inszeniert. Köstlich!
Auch gibt es eine charmante Parallele zum drei ???-Fall "Ameisenmensch": einen Satz des Motelnachbarn, der wiederum mit einem Satz von Dr. Wooley aus eben diesem drei ???-Abenteuer identisch ist.

Wer auf nette Zitate, Spannung, Bombenstimmung und dezenten Grusel steht, sollte beim "Krähenhaus" zugreifen!
5 Sterne!


Limp Bizkit Poster Boiler
Limp Bizkit Poster Boiler

5.0 von 5 Sternen Schönes, kleines Poster der ewigen Crossover-Kings, 13. Februar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Limp Bizkit Poster Boiler (Misc.)
Die Abbildung des Posters sagt schon alles. Das Motiv dieses LIMP BIZKIT-Plakats ist optisch überaus ansprechend und sehr künstlerisch gestaltet. Es steht damit in wohltuendem Kontrast zu "oben-ohne-Postern" vom durstigen Fred.
"Boiler" hat Tiefenschärfe, ist mehr als Comiczeichnung, eher Realismus oder neue Sachlichkeit, sehr an den 20er-Jahren des letzten Jahrhundert orientiert. Es wirkt fast ein wenig wie ein linkspolitisches Werbeplakat aus alten Zeiten.
Sehr, sehr ansprechend.
Kunst!


Too Much Information
Too Much Information
Preis: EUR 8,97

3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Maximo Pop - Die Briten kreieren große Musik, 13. Februar 2014
Rezension bezieht sich auf: Too Much Information (Audio CD)
Wow! Kaum zu glauben. Hätte mich vor ein paar Wochen jemand gefragt, ob MAXIMO PARK die bleiernde Leere, die sich über die Entwicklung der wilden, britischen Bands von 2005 gelegt hatte, ablegen können, hätte ich mit "Nein" geantwortet.
Der Voränger "National Health" war okay, ganz nett, aber nicht so wahnsinnig spannend.
Und nun "Too much Information", eine musikalische Umorientierung oder besser gesagt Weiterentwicklung hin zu großer, zeitloser Popmusik.
MAXIMO PARK haben es geschafft durch die dezente Veränderung von Songstrukturen und verstärkten Einsatz des Keyboards Einflüsse in ihren Sound zu integrieren, der ihnen bestens zu Gesicht steht. Da mag man mal an Depeche Mode oder an New Order denken.
Wer dann noch Hits, wie das tanzbare und herrlich sperrige "Give, Get, Take", das schwelgerische und hymnische "Leave this Island" oder die feine und angenehm reduzierte Ballade "Where we're going" schreibt und mit großartigen, wie immer literarisch inspirierten Lyriks verbindet, hat alles richtig gemacht.
"Too much Information" ist eine tolle, vielleicht etwas ruhigere, aber enorm dichte und atmosphärische Platte geworden.
Spannend und allemal innovativer als Franz Ferdinand, Arctic Monkeys oder gar die Kaiser Chiefs.
5 Sterne


O, Yeah! Ultimate Aerosmith Hits
O, Yeah! Ultimate Aerosmith Hits
Wird angeboten von crazydiamondrecords
Preis: EUR 14,90

5.0 von 5 Sternen Die einzige AEROSMITH-Compilation aller Schaffensphasen, 2. Februar 2014
Rezension bezieht sich auf: O, Yeah! Ultimate Aerosmith Hits (Audio CD)
Lange habe ich genau nach dieser Doppel-Scheibe gesucht. Eine Best of von AEROSMITH, die nicht als halbgare Aufbereitung nur einer bestimmten Schaffensphase daherkommt, sondern sowohl die Songs der 70er Jahre, der 80er und 90er bis zum letzten relevanten Album "Push..." abdeckt.
Eine schreckliche Flut an Alben, wie GOLD oder YOUNG LUST erwies sich stets als Mogelpackung. Man bekam nur die Hits seit Mitte der 80er Jahre serviert und Perlen wie "Mama Kin", "Dream On" oder "Back in the Saddle" stets nur als Live-Versionen, freilich nicht aus den 70ern.
O YEAH! gibt nun endlich einen großartigen Gesamtüberblick mit über 30 Hits.
Natürlich fehlt auch hier der ein oder andere persönliche Favorit. Um diese Lücken zu füllen, sei das Gesamtwerk der Band empfohlen.
Wer eine Überblick über die Geschichte on AEROSMITH haben möchte, wird hier voll bedient.
Daumen hoch!!!


Best and More
Best and More
Preis: EUR 16,98

5.0 von 5 Sternen Fantastische Best Of von Deutschlands ungeliebten Hard Rock Helden, 25. Januar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Best and More (Audio CD)
Manchmal hat der Prophet im eigenen Land keinen Wert. Das gilt leider auch für die großartigen Fair Warning, die seit nunmehr über 20 Jahren tollen Hard Rock zwischen Bon Jovi, Bonfire, Gotthard, Poison und Co. liefern und in Japan als Stars gelten.
Natürlich ist Hard Rock klassischer Spielart nicht mehr "up to date" und in dieser eher sanfteren, höchst poppigen Variante schwierig zu vermarkten. Aber nichts desto trotz sollten Freundinnen und Freunde oben genannter Bands hier unbedingt mehrere Ohren werfen.
Songs wie "Burning Heart", "Save Me" oder "Rainmaker" nenne ich nur stellvertretend für diese superbe Palette von Songs aus allen Schaffensphasen der Band. 32 Lieder auf zwei CDs sind ein starkes Statement, zumal sich auch Liveversionen, Single Versionen und ein bisher unveröffentlichter Song ("Rock'n'Roll") auf den beiden Scheibletten tummeln.
"Best and More" bietet eine Sammlung von Up Tempo Songs, Rockern und gefühlvollen Balladen mit Suchtfaktor. Herrlich!
Der einzige Wermutstropfen, aus meiner Sicht, ist das Fehlen vieler Highlights aus dem kongenialen "Rainmaker"-Album, aber es ist zu verschmerzen.
Ich kann summa summarum nur viel Spaß mit diesem sonnigen Hard Rock Doppel Whopper wünschen, der Sommer, Sonne, AOR, wehende Haare, 80er-Feeling, aufgedrehte Autoradios und ein seliges Lächeln auf dem Gesicht mit sich bringt.
Easy Livin'!


166/und die Brennende Stadt
166/und die Brennende Stadt
Preis: EUR 7,99

10 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die drei ??? und es brennt wie einst in "Silent Hill", 19. Januar 2014
Rezension bezieht sich auf: 166/und die Brennende Stadt (Audio CD)
Ein überaus spannender und auf herrliche Weise klassischer Fall erwartet die Hörer in der 166. Epsisode der drei ???.

Zur Story: Justus, Peter und Bob geraten in diesem Fall aus der Feder von Christoph Dittert in die Ereignisse um Hauptkommissar Reynolds verstorbenen Bruder Adam. Dieser hat ein Rätsel hinterlassen, das unsere drei findigen Freunde in die Geisterstadt Centralia führt. Dort wütet seit den 60er-Jahren ein gewaltiges Feuer untertage. Die drei ??? müssen all ihren Mut zusammennehmen, um das Rätsel in der Tiefe zu klären...

Der Titel meiner Rezension ist durchaus zielführend. Herr Dittert bedient sich in diesem Fall an den Motiven aus dem Horror-Film/Game "Silent Hill". Eine Stadt, in deren Tiefen es seit Jahrzehnten brennt. Was könnte eine bessere Kulisse für einen drei ???-Fall bieten, als so ein Szenario?
Ich fand die Buchvorlage schon prima und muss sagen, dass mir die Umsetzung als Hörspiel fast noch besser gefällt.
Das Script, die Sprecher, die Musik, alles passt hervorragend zueinander und ergibt einen spannenden, rätselhaften Krimi, der uns zu einem verblüffenden Ende führt. Alle Protagonisten, außer den drei ??? und Samuel Reynolds wirken potentiell verdächtig und das Rätsel aus alter Zeit hat eine herrliche Authentizität, die man bei vielen anderen Folgen der letzten Jahre eher suchen musste (vergleiche "Grusel auf Campbell Castle").
Kurz: Dieser Fall entführt die Hörerschaft gleichzeitig in die Vergangenheit, in eine lebensbedrohliche Gegenwart und vor allem in die Tiefen unter der brennenden Stadt.
5 Sterne und Daumen hoch!

P.S.: Wurde mehrfach darauf hingewiesen, dass die Stadt Centralia tatsächlich existiert. Danke dafür. War mir zwar klar, aber die Steilvorlage gen "Silent Hill" als Grundimpression liegt einfach zu nahe.
Kommentar Kommentare (4) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jan 22, 2014 10:26 PM CET


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-16