Profil für robot55 > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von robot55
Top-Rezensenten Rang: 381.505
Hilfreiche Bewertungen: 104

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
robot55 "robot55"

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2
pixel
Sub Zero - Unter Null
Sub Zero - Unter Null
DVD ~ Costas Mandylor
Wird angeboten von docu-films
Preis: EUR 4,43

1.0 von 5 Sternen Interessante Idee, die nicht gut genutzt wird, 9. November 2013
Rezension bezieht sich auf: Sub Zero - Unter Null (DVD)
Ich habe den Film auf DVD auf einem Flohmarkt gekauft, weil er im Himalaya spielt.

Ich kann bei einem Actionfilm über Ungenauigkeiten zugunsten der Unterhaltung ja gerne hinwegsehen. Es gibt in diesem Film aber zu viele Details, die unstimmig sind. Alleine die Prämisse, dass man einer "Fernbedienung" nachjagt, die aussieht wie ein Rubiks-Würfel, ist lachhaft. Glaubt man "Sub Zero", hat z.B. die pakistanische Armee große Kanonen an den Hängen des K2 aufgebaut (!). Beim Showdown sind Tannen im Hintergrund zu sehen, obwohl man kilometerweit oberhalb der Baumgrenze sein müsste. Überhaupt vermittelt auch das großzügig dazwischen geschnittene Stock-Footage kein einziges Mal überzeugend, dass die Handlung auf dem zweithöchsten Berg der Erde spielt.

Die Erklärung, warum die Fernbedienung im Himalaya landet, und warum nur ein Team von ausgewählten US-Bergsteigern sie wiederbeschaffen kann, wirkt schon sehr konstruiert. Dazu passt es schon fast, dass die Handlung zwar spannende Ansätze hat, diese aber nicht fortgeführt werden. Die Terroristen, die der Packungstext als Bösewichte ankündigt, werden mitsamt ihrem Flugzug schon nach 15 Minuten abgeschossen und spielen keine Rolle mehr.

Der Film fängt als recht unterhaltsamer B-Movie an, spätestens zum Finale hin hat er aber sein Pulver verschossen. Sogar die Special Effects am Ende des Films wirken so, als hätte man sie aus einem alten Computerspiel geklaut, grauenhaft.

Aus der Idee hätte man mehr machen können! Ich persönlich wünsche mir, ich wäre für das Geld auf dem Flohmarkt lieber einen Kaffee trinken gegangen...


Supershark
Supershark
DVD ~ John Schneider
Preis: EUR 6,99

4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Macht auch als Trash-Film keinen Spaß, 3. Juni 2013
Rezension bezieht sich auf: Supershark (DVD)
Ein Unfall auf einer Ölbohrplattform weckt einen urzeitlichen, riesigen Killerhai. Eine "Marine Biologin" (Packungstext) will, mit etwas Unterstützung, das Untier stoppen. Mehr muss man über die Story von "Supershark" eigentlich auch nicht wissen.

Die Box ist bereits so aufgemacht, dass Trash-Film-Fans angesprochen werden sollen. Hinweise wie "Warnung: Extrem gefrässige Killermaschine" sollen eigentlich schon aufzeigen, dass man sich am Besten mit einem Bier in der Hand auf einen schönen Trash-Abend einstellt.

Leider funktioniert der Film nicht wirklich. Die Dialoge klingen, als hätte man Autoren von Seifenopern auf eine Folge "Akte X" losgelassen. Auch die "Gags" in diesem Film sind überhaupt nicht witzig, wobei man den "crazy DJ Dynamite Stevens" (Packungstext) besonders negativ hervorheben kann. Die Hauptrollen sind dagegen wenigstens halbwegs passend besetzt.

Der Film bietet leider auch keine Schauwerte. Schlechte Computertricks, schlechter Hai, schlechte Kulissen/Requisiten und sehr wenig CGI-Blut. Sogar die häufig auflaufenden Bikini-Schönheiten sind unvorteilhaft und verwackelt in Szene gesetzt -- und das von einem Regisseur, der laut Verpackung immerhin schon ein halbes Dutzend Filme mit dem Wort "Bikini" im Titel gedreht hat!

Der Film springt mal zwischen der Biologin, dem Öl-Firmen-Manager und diversen nett aussehenden, aber für die Handlung belanglosen "Haifisch-Futter-Statisten" hin und her. Es gibt mit Sicherheit Filme mit noch mieserer Inszenierung, aber das Ganze plätschert recht belanglos vor sich hin, bis der Film schließlich im albernen Finale gipfelt.

Dieser Langweiler von Film macht definitiv keinen Spaß! Wenn man auf Hai-Trash neuerer Machart steht, sollte sich lieber "Sharktopus" zulegen. Dieser Film ist im Grundsatz natürlich ebenfalls total abwegig, unterhält aber mit hohem Tempo und besserer Ausstattung.


Tropa de Elite
Tropa de Elite
DVD ~ Wagner Moura
Preis: EUR 10,49

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Drama in exotischem Setting, erinnert stark an City of God, 3. Januar 2012
Rezension bezieht sich auf: Tropa de Elite (DVD)
Tropa de Elite ist ein brasilianischer Film, der von den Verwicklungen der Spezialeinheit BOPE mit den Zuständen und Charakteren einer Favela, also eines Elendsviertels in Rio de Janeiro, handelt. Es werden unterschiedliche Filmstile miteinander vermischt, was ich persönlich nur unbedingt gelungen finde.

Es geht los mit der Geschichte zweier normaler Polizisten im korrupten Polizeiapparat von Rio. Dieser Teil ist so eine Art Sozialdrama. Später werden die beiden Männer von der BOPE aus einer Schießerei gerettet, und treten der Einheit bei. Dann kommt eine harte militärartige Ausbildung. Das hat man alles schon mal bei Full Metal Jacket viel intensiver und beklemmender gesehen. Der letzte Teil ist, ohne zu viel Details von der Handlung verraten zu wollen, so eine Art Actionfilm/Rache-Story, bei der die BOPE einen Drogendealer aufs Korn nehmen.

Dass selbst der zynische Off-Kommentar Brutalität und Selbstjustiz propagiert, dürfte wohl einen erheblichen Beitrag zur FSK-18-Freigabe "geleistet" haben. Das exotische Setting bleibt einem auf jeden Fall im Gedächtnis, und es lohnt sich auch, den Film im portugiesischen Originalton (mit Untertiteln) anzuschauen.

Einige Elemente, die schon in "City of God" vorkamen, wie Spitznamen oder Verhalten der Charaktere verwendet der Regisseur hier wieder. Auch die Dramaturgie kommt einem bekannt vor. City of God hat für meine Begriffe als Sozialdrama besser funktioniert. Auch passt bei TdE der actionlastige Schluss nicht so ganz ins Bild. Als Actionfilm funktioniert es jedoch auch nicht, weil die Kameraführung mehr an eine Dokumentation erinnert und die Thematik nicht so angemessen dafür ist.

Bei den Extras gibt es ein 29-minütiges Interview, in dem der Regisseur die Entstehung des Films und seine Gedanken zur Thematik erläutert. Es gibt auch einen Trailer des Film auf der DVD, sowie einen 3-minütigen Beitrag der Sendung "titel thesen temperamente". Insgesamt gibt es bei der Bonusausstattung also fast kein zusätzliches Bildmaterial.


Nordwand
Nordwand
DVD ~ Benno Fürmann
Wird angeboten von Ihr Verlagsservice Deutschland - kostenloser Versand (deutschlandweit)
Preis: EUR 8,78

5 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Interessante Thematik, keine völlig überzeugende Umsetzung, 7. Februar 2010
Rezension bezieht sich auf: Nordwand (DVD)
"Nordwand" ist ein Bergsteigerdrama über die versuchte Erstbesteigung der Eiger Nordwand 1936. 2 Deutsche und 2 Österreicher konkurrieren darum, wer als erstes den Gipfel erreicht. Als einer der Österreicher verunglückt und ein Sturm aufzieht, müssen die beiden Teams zusammenarbeiten, damit alle eine Chance haben zu überleben. Am Fuß des Berges haben sich die Freundin des einen deutschen Bergsteigers und ein sensationsgeiler Reporter einquartiert. Die Berichterstattung steht ganz im Zeichen der aufkommenden nationalsozialistischen Heldenverehrung.

Also ich habe etwas gemischte Gefühle bei dem Film. Pro: die Ausstattung. Man hat einen interessanten Einblick darin erhalten, mit welcher vergleichsweise primitiven Technik und Kleidung die Bergsteiger damals auskommen mussten. Auch die am Computer entstandenen Special Effects sind wirklich erstklassig -- gäbe es nicht das entsprechende Feature auf der DVD, würde man nicht auf die Idee kommen, dass überhaupt welche verwendet wurden.

Von den Charakteren war für mich der Reporter Henry Arau (Ulrich Tukur) am interessantesten und vielschichtigsten. Auch wenn er nie besonders sympathisch rüberkommt, zeigt sich doch sein Charisma im Umgang mit anderen Leuten. Alle anderen Charaktere fand ich so flach und vorhersehbar, dass es mir schwer fiel mich für sie in irgendeiner Form zu begeistern. Besonders die Bergsteiger liefern sich Klischee-Dialoge, die man schon 1000 Mal in anderen deutschen Filmproduktionen gehört hat. Vielleicht war das auch der Grund, warum ich den Film bis zuletzt nicht sonderlich spannend fand.

Als Extras gibt es ein interessantes 45-minütiges Making-Of und einige weitere kurze Filmchen (die dagegen leider nicht so informativ sind).

Ich fand den Film ok, weil Thematik und Aufmachung sehr interessant sind. Leider sind die meisten Figuren eher auf "Alarm für Cobra 11"-Niveau, was den guten Ansatz wieder untergräbt. Die DVD-Extras gehen in Ordnung, man hat aber auch schon üppigere Zusatzfeatures gesehen. Insgesamt 3 Sterne.


Magic 80'S
Magic 80'S
Preis: EUR 13,65

2.0 von 5 Sternen Mogelpackung, 31. Dezember 2008
Rezension bezieht sich auf: Magic 80'S (Audio CD)
Ich habe dieses Album geschenkt gekriegt, kann aber nur jedem raten, beim Kauf vorsichtig zu sein!

Die Zusammenstellung der Lieder ist ok. Der Haken daran ist, dass viele der bekannteren Lieder nicht als Originalaufnahme vorliegen, sondern nur als Neuaufnahme ("Re-recording"). Diese klingen deutlich anders als die Versionen, die es sonst so zu kaufen gibt. Einige davon sind in Ordnung (z.B. von The Gibson Brothers), aber die meisten hören sich sehr merkwürdig an (z.B.: Kim Carnes, Limahl, Gloria Gaynor). Wieder andere bekannte Lieder sind "nur" Live-Tracks. (z.B.: Kool & the Gang, T'Pau).

Von den 32 Liedern dieses 80er-Samplers sind nur 7 Originalaufnahmen, wie man sie z.B. im Radio hört! Von diesen hat mir das Lied von "Doctor & The Medics" gut gefallen.

Wie bei fast jedem Sampler sind nicht alle Künstler sehr bekannt oder gut, aber hier hat man ganz besonders grausame Disko-Ausschussware als Lückenfüller genommen (z.B. Evelyn Thomas, The Nolans).

Die CD-Hülle steckt in einem wirklich recht schick designten Pappschuber, im Regal macht sich dieses Doppel-Album gut. Leider hat der Hersteller wohl nur die Rechte an minderwertigen Aufnahmen erworben. Das Ganze auch noch für 14 Euro zu verkaufen, wenn es Sampler mit den höherwertigeren Originalversionen für die Hälfte gibt, ist unverschämt!


NOX
NOX

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einsteigerspiel mit viel Liebe zum Detail, 12. April 2008
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: NOX (Computerspiel)
Nox bietet natürlich keine bahnbrechenden Innovationen, die meisten Elemente hat man schon mal irgendwo gesehen (Heiltränke, Zauberei durch das Mana-System...). Das Spiel ist allerdings sehr kurzweilig, und ist meiner Meinung nach auch für Einsteiger gut geeignet.

Am besten hat mir gefallen, dass die Entwickler sehr viel Liebe zum Detail in das Spiel gesteckt haben. Sowohl bei der Grafik als auch bei den Sounds hat man sich wirklich Mühe gegeben. Auch die Spielmechanik hat keine auffallenden Macken.
Beispiele: oft finden sich viele optische Dekorationen in der Umgebung, wie z.B. in einem Dorf, was von Monstern bewohnt ist. Bei den Sounds hat man auch an Kleinigkeiten gedacht, die die Atmosphäre verbessern: Herzklopfen wenn die Spielfigur verletzt ist, quieschende Gartentüren, uvm.

Der Handlungsverlauf ist sehr linear, und auch bei der Spielfigur finden sich (ausser bei der Ausrüstung) keine beeinflussbaren Entwicklungsmöglichkeiten. Man kann es - im Gegensatz zum unmittelbaren "Konkurrenten" Diablo 2 - auch mal zwischendurch in der Mittagspause zocken, da man jederzeit speichern kann.

Der Einstieg in Nox gelingt leicht, und das Spiel hat einen niedrigen Schwierigkeitsgrad. Mit tiefgründigen Rollenspielen wie Baldur's Gate 2 kann man es natürlich nicht vergleichen, weil die Ausrichtung und der Anspruch total verschieden sind.


Doom - Der Film - Extended Version [HD DVD]
Doom - Der Film - Extended Version [HD DVD]
DVD ~ Dwayne Johnson

5 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Eine echte Gurke, 17. Mai 2007
"Doom" hat mich wirklich enttäuscht. Hier wurde wirklich alles nach Schema F insziniert.

Bei einer Videospielverfilmung erwartet wohl niemand tiefgründige Charaktere, aber diese Einteilung der Persönlichkeiten... der Waffennarr, das Greenhorn, der Spaßvogel -- das hat man doch alles schon mal bei "Predator" gesehen, und da gab es wenigstens noch kultige Sprüche.

Ich denke es gibt zu wenig Action, Gore oder auch nur Schockeffekte. Die Zeit wird stattdessen mit dämlichen Dialogen gefüllt, oder mit der löchrigen "Handlung". Die spärliche Beleuchtung hat im Spiel stimmungsvoll gewirkt, im Film sehen die funzeligen Kulissen eher aus wie ein Baumarkt nach Ladenschluss. ;)

Die digitalen Special Effects fand ich gut. Das einzig wirklich Aussergewöhnliche an Doom sind die letzten paar Minuten, die etwas Ballerei aus der Ego-Perspektive zeigen. Daraus hätte man sicher noch mehr machen können, das Budget von immerhin 75 Millionen Dollar sieht man dem Film jedenfalls zu keiner Zeit an.

Das HD-Bild des Films ist wie zu erwarten klasse, aber ob das bei "Doom" sonderlich viel hilft?
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jan 10, 2012 9:23 PM CET


Neue Vahr Süd
Neue Vahr Süd
von Sven Regener
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,95

8 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen wirklich Geschmackssache, 17. Mai 2007
Rezension bezieht sich auf: Neue Vahr Süd (Taschenbuch)
Zunächst mal das Positive: einige Situationen sind durchaus ziemlich skurril beschrieben, etwa die Zeit bei der Bundeswehr oder der Einzug in die WG.

Mir hat das Buch allerdings überhaupt nicht gefallen. Die Dialoge drehen sich alle irgendwie im Kreis, vieles wird oft wiederholt. Die ersten paar Kapitel ist dieser Schreibstil ja noch recht unterhaltsam, mit der Zeit wird es aber anstrengend und die Handlung zieht sich endlos in die Länge. Ich bin zwar jemand der Bücher im allgemeinen fertig liest, dieses hier habe ich nach der Hälfte aber wieder beiseite gelegt und nicht mehr reingeschaut.

Wenn man Gelegenheit hat, sollte man mal probelesen, ob man den Stil von Sven Regener mag.


Der Herr der Ringe - Die Spielfilm Trilogie (Extended Versions, 12 DVDs)
Der Herr der Ringe - Die Spielfilm Trilogie (Extended Versions, 12 DVDs)
DVD ~ Elijah Wood

9 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen super Paket mit kleinen Schönheitsfehlern, 17. Mai 2007
Ich denke jeder der dies hier liest, wird zumindest wissen worum es in den Filmen geht, sodass ich mich hier mehr auf die Bewertung der Box beschränken werde.

Zuerst das vielleicht größte Manko: Die zusätzlichen Szenen bereichern die Filme nicht in allen Fällen. Ich konnte mich des Eindrucks manchmal nicht erwehren, dass einiges eher wie Füllmaterial wirkt. Anderes trägt allerdings durchaus zur Stimmung bei, wie z.B. die zusätzlichen Szenen in "Moria" oder den "Hallen der Toten".

Die DVD-Hüllen sind schick designt und kommen mit Extra Booklet, welches sowohl die Filmszenen auflistet, als auch einen Menübaum für die Bonus-DVDs bietet. Leider ist die Hüllen-Kontruktion nicht sehr praktisch zu handhaben, und die Kanten der Pappschuber bekommen leicht Risse oder Knicke.

Das größte Kaufargument ist meiner Meinung nach der totale Bonus-Overkill dieser Box. Die 6 DVDs enthalten ca. 20 - 25 Stunden Making-Of-Features. Dabei wird für jeden der Filme alles behandelt: Kostüme, Dreharbeiten, Kulissen, Requisiten, Special Effects uvm. Das wird einen mit Sicherheit mehrere Tage beschäftigen. Ich fand das Meiste davon schon ansprechend, etwa die Berichte über das Sounddesign. Darüber hinaus gibt es noch Fotos von Design und Produktion, z.T. mit zusätzlichen Kommentaren versehen. Schade nur, dass auf den DVDs die Trailer zu den Filmen nicht zu finden sind.

Hat man dort alles erfahren was man möchte, so hält jeder Film auch noch jeweils 4 (!) Audio-Kommentarspuren bereit, auf denen die Beteiligten erzählen, wie der entsprechende Teil des Films entstanden ist. Man wird sich wahrscheinlich nicht für alle Filme alle Kommentarspuren komplett anhören, für bestimmte Stellen ist es aber sehr informativ und unterhaltsam. Leider gibt es aber überhaupt keine speziellen Untertitel hierfür! Man sollte also sehr gut Englisch können, um etwas von diesem Feature zu haben. Die Synchronisation ist gut, vielleicht auch weil bereits eine gängige Übersetzung des Buches existiert.

FAZIT: Die Filme sind sehr unterhaltsam, und wer gerne Making-Ofs schaut, kriegt hier echt was für sein Geld geboten.


Introduction to Algorithms
Introduction to Algorithms
von Thomas H. Cormen
  Taschenbuch

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen gute, anschauliche Erklärungen, 8. Januar 2007
Rezension bezieht sich auf: Introduction to Algorithms (Taschenbuch)
Ich studiere Informatik an der Uni. Im verlauf meines Studiums habe ich immer wieder auf dieses Buch zurückgegriffen, und tue es auch weiter gerne. Was mir sehr gut gefallen hat, ist dass die Autoren trotz der nicht gerade leichten Materie verständlich, aber trotzdem präzise die Themen erläutern. Ich konnte das Buch auch als Nachschlagewerk nutzen. Die ausführlichen Erklärungen und Beispiele haben mich positiv überrascht, denn es gibt z.B. kaum ein Informatik-Buch, welches das Union-Find-Verfahren so verständlich erklärt.

Gedankensprünge oder zu knappe Formulierungen, durch die beispielsweise die Bücher von Ingo Wegener schwierig zu lesen sind, finden sich hier nicht. Und man kann in 'Introduction to Algorithms' auch mal "einfach so" ein Kapitel runterlesen, und muss sich nicht mit hoher Konzentration die Bedeutung erarbeiten (wie etwa bei den Werken von Donald Knuth).

Die Themen im Buch sind unterschiedlich ausführlich behandelt, Graphentherie oder Shortest-Path-Algorithmen sind z.B. zwei große Schwerpunkte. Andere Themen sind eher knapp angeschnitten (z.B. Sortiernetzwerke). Gut und ausführlich fand ich die Erklärungen zur Laufzeitanalyse (O-Notation, amortisierte Kosten, Analyse rekursiver Funktionen usw.).

Die Pseudo-Code-Beispiele sind hilfreich, wenn man die dort beschriebenen Algorithmen in einer Programmiersprache implementieren will. Bestimmte Details der Implementierung werden zwar dem Leser überlassen (z.B. Operationen auf doppelt verketteten Listen), die wichtigsten Entscheidungen bezüglich der Struktur des Programms lassen sich aber aus dem Pseudo-Code entnehmen. Einziger Mangel hierbei fand ich, dass Einrückung schreibweise des Pseudo-Codes zunächst etwas gewöhnungsbedürftig waren.

Die Laufzeitanalysen und Beweise der Algorithmen muss man nicht zwingend durcharbeiten, um den *Algorithmus* zu verstehen oder umzusetzen.

FAZIT: Bei vielen Problemen der theoretischen Informatik und auch bei der Implementierung war das Buch hilfreich. Die Vorteile überwiegen klar die wenigen Nachteile, deshalb habe ich 5 Sterne vergeben. Zur Qualität der Übersetzung kann ich leider nichts sagen, da ich das Buch nur im englischen Original gelesen habe.


Seite: 1 | 2