Profil für robot55 > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von robot55
Top-Rezensenten Rang: 277.492
Hilfreiche Bewertungen: 104

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
robot55 "robot55"

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2
pixel
60 Second Wipeout
60 Second Wipeout
Wird angeboten von EliteDigital DE
Preis: EUR 10,41

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen die Scheibe rockt, 19. März 2006
Rezension bezieht sich auf: 60 Second Wipeout (Audio CD)
60 Second Wipe Out hat mir sehr gut gefallen. Ich hatte zunächst die befürchtung dass die Platte etwas eintönig werden könnte, allerdings sind die Songs tatsächlich so abwechselungsreich dass mir schon nach dem ersten Durchgang alle Lieder im Gedächtnis hängen geblieben sind.
Die Musikrichtung nennt sich "Digital Hardcore" und ist eine Mischung aus Punk, Noise und harten Break Beats. Der Sound ist ziemlich experimentell, aber trotzdem eingängig -- es gibt zwar Noise-lastige Stücke, irgendwelche kranken Soundexperimente ohne nachvollziehbare Songstrukturen (vergleiche etwa Künstler wie Atom-/Phantomsmasher) hat man aber zum Glück vermieden.
Zum Antesten sollte man sich mal "Too Dead For Me", "Atari Teenage Riot II" und vielleicht "Revolution Action" anhören, die meiner Meinung nach zu den besten Songs auf dem Album zählen. "Digital Hardcore" ist ziemlich Noise-lastig und unkonventionell, der vielleicht härteste Track. Interessant sind auch die im Vergleich zum Rest etwas langsameren Stücke "Western Decay" und "Ghostchase". Lediglich "Anarchy 999" hat mir nicht so gefallen.
Ob man den linkspolitischen und hmm, manchmal etwas platten Lyrics etwas abgewinnen kann muss jeder selbst wissen. Ich finde dass es bei dieser Musik nicht schadet ein bisschen dick aufzutragen. Immerhin sind alle Texte im Booklet abgedruckt. Die Spielzeit von über 54 Minuten ist ordentlich.
Ich würde das Album allen empfehlen denen Aphex Twin nicht hart genug ist oder die Gabber zu eintönig finden. Auch Metal oder Industrial Fans die sich nichts aus Genregrenzen machen sollten auf jeden Fall mal probehören.


Herkules in New York
Herkules in New York
DVD ~ Arnold Schwarzenegger
Wird angeboten von Multi-Media-Trade GmbH - Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Preis: EUR 35,80

26 von 29 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Trash, aber liebenswert, 31. Juli 2005
Rezension bezieht sich auf: Herkules in New York (DVD)
Herkules in New York ist ein schlechter film. Anscheinend war er ursprünglich mal als Komödie gedacht, obwohl er in Wirklichkeit nur UNfreiwillig komisch ist.
Wenn bei der Entstehung dieses "Meisterwerks" auch schon alle Beteiligten beide Augen zugedrückt haben, tritt der Verleih bei der Wiederauflage wenigstens die Flucht nach vorne an und gibt uns in Form eines "enthält Arnie's Originalton"-Stickers auf der DVD-Hülle eine unmissverständliche Warnung, dass man besser keine hohen Erwartungen stellen sollte.
(STORY) Nur wenige der Götternamen haben etwas mit der griechischen Mythologie zu tun, die meisten stammen aus der römischen. Sogar Samson aus der Bibel (!) hat einen Kurzauftritt; und spätestens hier sollte klar sein viel Liebe zum Detail die Drehbuchautoren hineingesteckt haben: gar keine. Es gibt Logiklöcher en masse und manche Handlungsstränge werden gar nicht zuende geführt.
(KAMERA) Bei den gnadenlos unpassenden Schnitten wollte ich manchmal schreien. Glücklicherweise kriegt man nicht immer viel davon mit, bei der berüchtigten Szene mit dem Bär im Park z.B. ist es so dunkel dass man kaum etwas erkennen kann....ob der Regisseur je schon mal etwas von Beleuchtung gehört hat?
(AUSSTATTUNG) Angefangen von Zeus' fürchterlich unechtem Rauschebart bis hin zu Gangstern, die in totalen Schrottautos mit ramponiertem Lack herumfahren, gibt es keinen Lichblick. Hier nahm man das was man kriegen konnte.
(SCHAUSPIELER) Die Darsteller von Zeus und Pluto haben ihre Rollen ziemlich gut rüberbracht; Arnold Stang als "Pretzie" war wenigstens bemüht (wenn auch nicht sehr erfolgreich). Der Rest der Schauspieler war nicht überzeugend oder einfach schlecht. Als besonders übel ist mir dabei das 'Overacting' des College-Trainers und der Mafiosi in Erinnerung geblieben. Schwarzenegger ist nochmal ein echtes Highlight: sein schlechtes Englisch (im Originalton), sein stets etwas dümmlicher, starrer Gesichtsausdruck und seine obsolute Unfähigkeit zu schauspielern sind immer wieder für ein paar Lacher gut.
(ACTION) Die Prügeleien sind (wer hätte das gedacht? ;-) so unüberzeugend, dass dagegen selbst noch die martial-arts-einlagen von Chuck Norris wie großes kino aussehen. Das bemerkenswerteste am ganzen Film ist aber für mich ganz klar die Verfolgungsjagd durch den Central Park, die gerne alte Slapstick-Filme nachmachen möchte aber nur aus sinnlosen, schlecht geschnittenen Filmschnippseln besteht.
--------------------------------------
FAZIT: Das oben aufgezählte war nur eine Auswahl von dem, was bei diesem Film nicht stimmt. Leider versteht er sich immer noch als richtiger Spielfilm, so dass es immer wieder Szenen gibt die schlicht langweilig und auch nicht unfreiwillig komisch sind. Der Rest ist aber richtiger Trash.
Wer wie ich gerne eine Abwechselung vom ganzen Mittelmaß hat, die auch alles ignoriert was man für einen guten Film braucht, ist mit dieser DVD bestens beraten.


Alien 3
Alien 3
DVD ~ Sigourney Weaver
Wird angeboten von Multi-Media-Trade GmbH - Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Preis: EUR 13,34

4 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen spannend, sehr düster -- und der beste teil der alien-reihe, 17. September 2003
Rezension bezieht sich auf: Alien 3 (DVD)
Von den 4 teilen der alien-reihe gefällt mir Alien 3 am besten. die geschichte ist beklemmend, da die protagonisten wieder nur gegen ein einziges alien kämpfen müssen. der schrecken, den das untier normalerweise verbreitet, verpuffte etwas in den massenschlachten des zweiten teils. für die story ist es ebenfalls sehr interessant, dass ripley diesmal nicht mit den schwerbewaffneten soldaten gegen die außerirdische brut zu felde zieht, sondern gezwungen ist sich mit feindseligen gefangenen zu verbünden. da es in einer strafkolonie keine waffen gibt, muss das alien mit einem riskanten plan zur strecke gebracht werden -- und das ist zum schluss schon ziemlich nervenaufreibend.
verglichen mit alien 1 mögen zwar nur wenige figuren näher charakterisiert sein, ich finde den 3. teil aber nicht nur spannender: er schafft es tatsächlich, die "dreckige umgebung" nochmal zu toppen: die schauplätze sind schlechter beleuchtet denn je; die riesenhafte, verwinkelte industrieanlage steht gespenstisch leer; und alle beteiligten laufen mit kahlrasierten schädeln durch die gegend. mit dem 4. teil (der ja nur ein lahmer aufguss ist) muss sich der 3. teil höchstens bei den special effects messen. doch auch da kann alien 3 punkten: man sieht das monster nur relativ kurz oder schattenhaft. mögen die 3D-kamerafahrten des nachfolgers technisch besser sein -- *hier* ist das alien wesentlich unheimlicher. erstaunlicherweise wirken die special effects auch nach über 10 jahren kaum veraltet, was eine seltenheit bei Sci-Fi filmen ist.
liebhabern von sonnenschein-happy-ends dürfte das finale allerdings etwas schwer im magen liegen. ich finde es aber sehr konsequent, nachdem die handlung die ganze zeit auf ein eher deprimierendes ende zusteuert :)
DVD-AUSSTATTUNG: sparsam, aber ganz ok. die deutsche synchronisation fällt nicht gegen den enthaltenen englischen originalton ab, für beide sprachen gibt es gute untertitel. der angekündigte "original kinotrailer" ist leider nur ein müder teaser, dafür hat mir das making-of gefallen (trotz ganz schrecklich hektischer cuts). die menüs sind schön animiert und übersichtlich.
FAZIT: ein runde sache. wer den film noch nicht kennt sollte hier zuschlagen.


St. Anger (CD + DVD)
St. Anger (CD + DVD)
Wird angeboten von HURRICANE RECORDS BERLIN
Preis: EUR 18,68

3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen gewöhnungsbedürftig, aber stark!, 19. Juni 2003
Rezension bezieht sich auf: St. Anger (CD + DVD) (Audio CD)
james hetfield & co. haben nicht nur ihre privaten probleme über bord geworfen, sondern sie orientieren sich mit "St. Anger" auch musikalisch völlig neu. statt weiter auf der zuletzt eingeschlagenen alternative-schiene zu fahren, wird der sound härter; und metallica wildert wieder in speed-metal-gefilden wie zuletzt in den 80ern. ungewohnt ist auf jeden fall, dass man auf fett klingende gitarren verzichtet und stattdessen dem heiligen zorn eine ziemlich rohe "schepper"-produktion verpasst hat.
der größte pluspunkt des albums ist, dass die songs sehr komplex aufgebaut sind. überraschende tempo- und stilwechsel, breaks und eingängige melodien haben mich genauso wie auf den erstlingswerken der band begeistert. auch an guten ideen herrscht kein mangel ("frantic tick tock"). sie erfordern natürlich, dass man sich das album mehrmals anhört, um alle nuancen erfassen zu können. die größte schwäche von "St. Anger" ist meiner meinung nach, dass metallica an den instrumenten ein bisschen zu sehr "geradeaus" spielen -- das eine oder andere gitarrensolo hätte die platte sicher aufgewertet. die texte sind gelungen und gleiten nicht in nu-metal-plattitüden ab. der gesang ist stellenweise, z.B. beim Titelsong, echt geil, die shouts haben mich aber einige male das gesicht verziehen lassen (z.B. "shoot me again").
BONUS: ich finde das aufklappbare Case, inklusive booklet mit allen songtexten, ist schön designt, und auch die DVD mit den live eingespielten Songs ist keine schlechte idee (besonders da sie keinen aufpreis verursacht!).
FAZIT: der bruch mit dem typischen metallica-sound ist auf jeden fall gewöhnungsbedürftig, besonders auch weil auf klassische metal-elemente wie gitarrensoli verzichtet wurde.einige lieder klingen etwas komisch, sodass bei z.B. "Some Kind Of Mosnter" mein finger geradezu auf die Vorwärts-Taste meines CD-Players gezwungen wurde. Mit Alben wie "Master of Puppets", bei denen echt alles gestimmt hat, kann das neue werk also nicht mehr mithalten.
songs wie "Frantic", "The Unnamed Feeling", "All Within My Hands" und besonders "St. Anger" sind aber richtig genial und wollen mir aber einfach nicht mehr aus dem kopf gehen!


Viel zu Spät
Viel zu Spät
Preis: EUR 9,35

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ferris ist zurück!, 10. Juni 2003
Rezension bezieht sich auf: Viel zu Spät (Audio CD)
das letzte volle album hat mich durch die arge kommerz-anbiederung ("flash for ferris mc") enttäuscht.
auf "viel zu spät" geht ferris mc stärker zurück in richtung hip-hop; an seinem style hat der selbsternannte freak und hobby-psychopath allerdings nix geändert (zum glück :) auf den vier tracks gibt's wieder sehr gute - und außergewöhnliche - beats von DJ Stylewars, die sich sowohl vom billigen MTViva-schrott als auch von "gewohntem" hip-hop abheben.
am meisten war ich aber von den lyrics überrascht, die endlich wieder die qualität von "asimetrie" erreichen und ziemlich witzig sind -- besonders "marylin mongo" hat mir gefallen.
man sollte auf jeden fall mal reinhören!


Animatrix
Animatrix
DVD ~ Andy Wachowski
Wird angeboten von audiovideostar_2
Preis: EUR 16,25

18 von 27 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen cool animiert, nachdenklich, informativ!, 6. Juni 2003
Rezension bezieht sich auf: Animatrix (DVD)
animatrix besteht aus 9 kurzen animationsfilmen, die allesamt im matrix-universum angesiedelt sind. alle lehnen sich - zumindest von der Kolorierung her - an den Stil von japanischen Animes an. die meisten verwenden jedoch auch Computeranimation oder experimentelle Elemente. Neben komplett verschiedenen Stilen variieren auch die erzählten Geschichten: sei es "historisch" ("Second Renaissance"), philosophisch ("Program") oder gar abstrakt ("World Record"). Einige Geschichten wie "Beyond" oder "Program" steuern nicht wie z.B. "Flight of the Osiris" auf einen Showdown zu, sondern zeigen einfach kleine Ausschnitte aus der Alltagswelt um die Matrix
-"Der letzte Flug der Osiris" fällt etwas aus dem Rahmen, da der Film komplett am Computer gerendert wurde. Die Story ist interessant, besonders weil den Zuschauer - wie der Titel schon vermuten lässt - kein typsiches Happy-End erwartet. die Folge bleibt leider hinter Renaissance & Co. zurück, da die mäßige kameraführung und durchschnittliche inszinierung etwas durch den rendering-overkill übertüncht wird.
-"The Second Renaissance", Teil 1 & 2, sind sicher die sehenswertesten Folgen, da hier die Entstehung der Matrix beschrieben wird. Klasse gezeichnter Anime trifft auf spektakuläre Computeranimationen; wobei auch der Electro-Soundtrack begeistert. Der Weg der Menschheit von den Unterdrückern der Maschinen zu den Sklaven der KI wird in brutalen, apokalyptischen Bildern gezeichnet.
-"Kid's Story" erzählt von einem Jungen, der, um sich aus der Matrix zu befreien, in seiner Schule vor Agenten flüchten muss. begleitet wird er dabei von einer Kamera, die ständig in Bewegung ist. Die Umrisse der Figuren sind grob und verwackelt, dafür beeindruckt der Film durch seine dynamik und die tolle Farbgebung.
-"Program" kommt, obwohl in dunklen rot-/brauntönen gehalte, vom zeichenstil einem "klassischen" Anime noch am nächsten. auf 3D-effekte wurde verzichtet, stattdessen sieht man fantastische 2D-animation. obwohl das storykonzept simpel und die action rasant ist, wirkt die geschichte vor der virtuellen samurai-kulisse trotzdem nachdenklich. Definitiv meine Lieblingsfolge.
-"World Record": sehr abstrakte folge vom kurzzeitigen aufwachen aus der matrix. die figuren sind überzeichnet, dunkle Farben dominieren. die aufmachung spricht mich nicht sehr an.
-In "Beyond" sind die Figuren zwar nicht spektakulär gezeichnet, dafür aber sehr realistisch animiert. Das durchweg helle Bild passt perfekt zur surrealistischen, etwas verträumten geschichte von dem haus in dem die naturgesetze verrückt spielen.
-"A Detective Story": ein Anime in grobkörnigem Schwarz-Weiss. Doch auch wegen der erzählstimme des Protagonisten erinnert die Folge an einen film noir. die inszinierung des treffens mit trinity ist richtig cool.
-"Matriculated": die idee, eine folge über das selbstverständnis einer maschine zu machen, ist sehr interessant -- die umsetzung aber durch schlecht gezeichnete figuren und zuviel CG in den sand gesetzt worden.
Bild und Ton sind kristallklar. Erfreulich sind auch die making-ofs von allen folgen und regie-kommentare zu "second renaissance", "program" und "world record", sowie eine kurze geschichte des anime. die menüs sind allerdings grottenschlecht aufgebaut, und wer da gezielt etwas sucht findet sich so "gut" zurecht wie ein amazonas-indianer in der frankfurter innenstadt :P
FAZIT: Die Animatrix ist sicher nicht jedermanns sache, da die meisten folgen mit den sehgewohnheiten brechen. aber zum glück hat man nicht einfach irgendwas banales zusammengeschustert, sodass die folgen durchaus hintergründig sind: so findet sich in "Second Renaissance" z.B. kritik an militarismus, diskriminierung, rassismus usw.


Sillium
Sillium
Wird angeboten von la-era
Preis: EUR 24,99

7 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen album mit gechillten beats und witzigen lyrics, 6. April 2003
Rezension bezieht sich auf: Sillium (Audio CD)
Von der großen anzahl der tracks auf diesem album sollte man sich erstmal nicht täuschen lassen: gut die hälfte davon sind verrückte kurze "hörspiele" (z.B. "abgezuckert"), die das songmaterial aber angenehm auflockern.
auch wenn die jungs mal nicht herumblödeln, sind die lyrics trotzdem immer voller humor und etwas selbstironie. die texte sind allesamt sehr gut und wortspielreich.
ebenfalls erwähnenswert ist es, dass 'SiLLium' beatmäßig eher ruhiger geworden ist: up-tempo-tracks wie der geile opener "Dein Herz schlägt schneller", die blödel-songs "Discotizer" und "Will Smith, Meer Gayne?" bleiben die ausnahme. bei den anderen liedern geht es wunderbar entspannt zur sache, man nehme z.B. "Sowieso" (unbedingt reinhören!), "5 Sterne deluxe" oder den DJ-track "DJ Coolmann vs DJ Toni" -- bei Stücken mit den richtig abgedrehten Texten wie etwa "Dördichkeit", "Schund", "Sillium" oder "Nirvana" wird sogar noch einen gang zurückgeschaltet.
etwas durchschnittsware ist leider auch dabei: "Deluxe im Kopf", "17 + 4" und "My Life" sind auch nach mehrmaligem anhören an mir vorbeigerauscht. "Hip Hop Clowns & Party Rapper" ist einerseits nicht schlecht, aber auch ein Fanta 4 rip-off. "Willst Du mit mir geh'n?", obwohl ein bekannterer track der fünf, ist etwas peinlich geraten.
Fazit: das album ist sicher nix für leute, die auf underground-hiphop mit derben Texte und harten beats stehen; genausowenig kann man es "mainstream-tauglich" nennen -- wer aber eine platte sucht, bei der man nach durchfeierter nacht wunderbar entspannen kann, ist bei 'Sillium' fündig geworden.....


Mutter
Mutter
Preis: EUR 16,99

3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Fantastisches Album!, 31. März 2003
Rezension bezieht sich auf: Mutter (Audio CD)
"Mutter" bietet wieder die bekannte Mischung aus Heavy Metal und Industrial. Fette Drums und Riffs, der unverkennbare Gesang Til Lindemanns und der Einsatz von Synthisizer/Sampler machen den Rammstein-typischen Sound aus. Die Band hat nicht nur klasse Songs geschrieben, sondern experimentieren dabei auch häufiger -- die Tracks sind so sehr abwechselungsreich geworden. Die Songtexte sind mal wieder ziemlich abgedreht, aber natürlich auch nicht wörtlich zu verstehen (So geht es z.B. bei "Sonne" um einen Boxer).
Zu den Liedern im einzelnen:
"Mein Herz Brennt": Bombastischer Refrain mir Streichern
"Links 2 3 4": nicht gerade ein Über-Hit
"Sonne": ein sehr geiler Song mit stampfendem Riffing
"Ich Will": cooler Refrain mit Chor. Hier stehen die Indutrial-Elemente im Vordergrund.
"Feuer Frei!": langweilig, vergisst man ziemlich schnell wieder
"Mutter": Titeltrack, Ballade, und ein absoluter Ohrwurm!
"Spieluhr": hat mich nicht so begeistert
"Zwitter": Up-Tempo-Nummer; einer der besten Rammstein-Songs überhaupt.
"Rein Raus": gut
"Adios": ...und nochmal Up-Tempo, geht diesmal etwas in richtung punk-rock
"Nebel": die 2. Ballade, ebenfalls sehr hörenswert


Seite: 1 | 2