Profil für Phoenix > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Phoenix
Top-Rezensenten Rang: 3.323
Hilfreiche Bewertungen: 368

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Phoenix ":-|=" (NRW)

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4
pixel
Two Worlds II - Game of the Year Edition
Two Worlds II - Game of the Year Edition
Wird angeboten von AC Enterprises Direkt
Preis: EUR 10,99

5.0 von 5 Sternen Macht Spass, weil nicht so ernst-klassische RPG-Kost, 29. Juli 2014
Ich beziehe mich auf die Royal-Edition....

### Installation ###
Die DVD-Installation dauerte bei mir nur 8 Minuten.
Dann gleich Patch 1.3 installiert (94 MB).

### 1. Start ###
Erstmal ein langes Gesicht...
ERROR: Programm kann nicht gestartet werden, da PhysX.Loader.dll fehlt...
LÖSUNG:
Ich habe dann die PhysX-9.13.1220-System-Software.msi (40 MB)
von nvidia.com installiert.
Hier sollte man sich nicht beirren lassen, wenn es heisst, dieser Treiber funktioniere nur mit NVidia-Karten. Logisch, dass NVidia den Namen ATI bzw. AMD nicht in den Mund nimmt...

### Online-Aktivierung / Kopierschutz ###
Zuerst muss man dieses Spiel online bei Topware aktivieren.
Wahlweise kann man sich auch registrieren,dann erhält man einen Bonus-Item (Key per email)
Ich habe z. B "Krols Hammer" bekommen.
Erfreulich: Das Spiel läuft ohne DVD im Laufwerk.

### Intro ###
Merkbar vom Herrr der Ringe -Look inspiriert, aber durchaus nicht schlecht gemacht.
Aber irgendwie auch typisches Fantasy-Intro mit Schlachtgetümmel.

## Tutorial ###
Sehr schön gemacht und filmreif inszeniert!
Das Tut. ist eingebettet in die Story. So muss ein RPG starten!
Immer wieder unterbrechen Dialoge das Spiel so hat man etwas Zeit sich in das Spiel einzufinden...

### Bedienung und Benutzer-Interface (UI) ###
Die Steuerung und Tastaturbelegung sind gewöhnungsbedürftig (Tastatur ist aber frei konfigurierbar).
Schnellspeichern geschieht vollständig im Hintergrund, so dass das Spiel weiterläuft, gut!

### Vorläufiger Eindruck nach 10 Stunden ###
Das Spiel macht Spass. Es nimmt sich selbst nicht so ernst (wie zum Beispiel TES Oblivion). Und die deutsche Synchron-Stimme (James Bond/ Daniel Craig) macht den Helden extrem cool.
Auch wirken die Charaktere nicht so beliebig wie in Oblivion. Man hat schon das Gefühl, dass eine komplette Welt im Hintergrund abläuft. Das schafft nicht jedes Rollenspiel!

Two Worlds 2 läuft auf meinem älteren System (siehe unten) erstaunlich flüssig.

Wer Vista oder Windows 7 / 8 besitzt, sollte unbedingt die DirextX-10-Version verwenden. Diese wird NICHT automatisch verwendet, auch wenn man TW2 unter Win7/Vista installiert. Die ausführbare Datei "Two Worlds DX10.exe" befindet sich im Hauptverzeichnis des Installations-Ordners, und man muss lediglich eine entsprechende Desktop-Verknüpfung anlegen, um diese Version ersatzweise zu starten. Dann sieht das Spiel merklich auch besser aus.

Mit der zuerst verwendeten DirectX-9 Version (Standard) habe ich regelmässig Abstürze erlebt.

Die Royal-Edition ist schön gemacht und man kriegt viele Extras (Soundtrack, Artbook, Statue, Kartenspiel, Karte...). Eine buchstäbliche Big-Box!

Ich werde diese Rezension später einmal ergänzen...

Ich benutze eine (betagte) ATI Radeon HD 3850 (512 MB)
(AMD Athlon 2 X2 260 (3,2 GHz) / 4 GB Ram)
Win7 64Bit Prof.
einen aktuellen Catalyst-Treiber


Two Worlds II - [PC]
Two Worlds II - [PC]
Wird angeboten von ToBi`s Computer (DER LADEN MIT DEN FAIREN PREISEN!)
Preis: EUR 6,49

5.0 von 5 Sternen Macht Spass, weil nicht so ernst-klassische RPG-Kost, 29. Juli 2014
Rezension bezieht sich auf: Two Worlds II - [PC] (Computerspiel)
Ich beziehe mich auf die Roval-Edition....

### Installation ###
Die DVD-Installation dauerte bei mir nur 8 Minuten.
Dann gleich Patch 1.3 installiert (94 MB).

### 1. Start ###
Erstmal ein langes Gesicht...
ERROR: Programm kann nicht gestartet werden, da PhysX.Loader.dll fehlt...
LÖSUNG:
Ich habe dann die PhysX-9.13.1220-System-Software.msi (40 MB)
von nvidia.com installiert.
Hier sollte man sich nicht beirren lassen, wenn es heisst, dieser Treiber funktioniere nur mit NVidia-Karten. Logisch, dass NVidia den Namen ATI bzw. AMD nicht in den Mund nimmt...

### Online-Aktivierung / Kopierschutz ###
Zuerst muss man dieses Spiel online bei Topware aktivieren.
Wahlweise kann man sich auch registrieren,dann erhält man einen Bonus-Item (Key per email)
Ich habe z. B "Krols Hammer" bekommen.
Erfreulich: Das Spiel läuft ohne DVD im Laufwerk.

### Intro ###
Merkbar vom Herrr der Ringe -Look inspiriert, aber durchaus nicht schlecht gemacht.
Aber irgendwie auch typisches Fantasy-Intro mit Schlachtgetümmel.

## Tutorial ###
Sehr schön gemacht und filmreif inszeniert!
Das Tut. ist eingebettet in die Story. So muss ein RPG starten!
Immer wieder unterbrechen Dialoge das Spiel so hat man etwas Zeit sich in das Spiel einzufinden...

### Bedienung und Benutzer-Interface (UI) ###
Die Steuerung und Tastaturbelegung sind gewöhnungsbedürftig (Tastatur ist aber frei konfigurierbar).
Schnellspeichern geschieht vollständig im Hintergrund, so dass das Spiel weiterläuft, gut!

### Vorläufiger Eindruck nach 10 Stunden ###
Das Spiel macht Spass. Es nimmt sich selbst nicht so ernst (wie zum Beispiel TES Oblivion). Und die deutsche Synchron-Stimme (James Bond/ Daniel Craig) macht den Helden extrem cool.
Auch wirken die Charaktere nicht so beliebig wie in Oblivion. Man hat schon das Gefühl, dass eine komplette Welt im Hintergrund abläuft. Das schafft nicht jedes Rollenspiel!

Two Worlds 2 läuft auf meinem älteren System (siehe unten) erstaunlich flüssig.
Allerdings erlebte ich mit der DirectX-9 Version (Standard) regelmässig Abstürze. Im Installationsverzeichnis befindet sich aber auch eine DX-10-Version des Spiels, die man ab Windows Vista /7/8 auch benutzen sollte. Dann sieht das Spiel merklich besser aus.

Ob das Spiel so stabiler läuft, werde ich berichten...
Die Royal-Edition ist schön gemacht und man kriegt viele Extras (Soundtrack, Artbook, Statue, Kartenspiel, Karte...). Eine buchstäbliche Big-Box!
Ich werde diese Rezension später einmal ergänzen...

---
Ich benutze eine (betagte) ATI Radeon HD 3850 (512 MB)
(AMD Athlon 2 X2 260 (3,2 GHz) / 4 GB Ram)
Win7 64Bit Prof.
einen aktuellen Catalyst-Treiber

###
Symbolerklärungen... Oder was NICHT im Handbuch stand...

Nach Reihenfolge:

Eigenschaften:
Weight = Gewicht
Price = Verkaufspreis
Equipment Level = Gegenstandslevel
Crystal Slots = Sockelplätze ( für die magischen Steine)
Projectile Range = Reichweite (des Projektils/Bogens)
Melee Range = Nahkampfreichweite
Projectile Speed = Geschwindigkeit ( des Projektils/Bogens)
Fight Speed Percentage = Waffengeschwindigkeit (in Prozent)
Reloading Time = Nachladezeit
Angle of Protection (For Shields) = Schutzwinkel in ° (360° = Komplettschutz)

Offensive Eigenschaften
Sharp Damage = Stichschaden (Schwert)
Blunt Damage = Stumpfschaden (Hammer,Kolben)
Frost = Eis
Fire = Feuer
Shock = Blitz
Spectral = Spektral
Poison = Gift

Defensive Eigenschaften
Protection from
Sharp Damage = Stichschaden (Schwert)
Blunt Damage = Stumpfschaden (Hammer,Kolben)
Frost = Eis
Fire = Feuer
Shock = Blitz
Spectral = Spektral
Poison = Gift


Two Worlds II - Royal Edition - [PC]
Two Worlds II - Royal Edition - [PC]
Wird angeboten von AC Enterprises Shop
Preis: EUR 22,99

5.0 von 5 Sternen Macht Spass, weil nicht so ernst-klassische RPG-Kost, 29. Juli 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
### Installation ###
Die DVD-Installation dauerte bei mir nur 8 Minuten.
Dann gleich Patch 1.3 installiert (94 MB).

### 1. Start ###
Erstmal ein langes Gesicht...
ERROR: Programm kann nicht gestartet werden, da PhysX.Loader.dll fehlt...
LÖSUNG:
Ich habe dann die PhysX-9.13.1220-System-Software.msi (40 MB)
von nvidia.com installiert.
Hier sollte man sich nicht beirren lassen, wenn es heisst, dieser Treiber funktioniere nur mit NVidia-Karten. Logisch, dass NVidia den Namen ATI bzw. AMD nicht in den Mund nimmt...

### Online-Aktivierung / Kopierschutz ###
Zuerst muss man dieses Spiel online bei Topware aktivieren.
Wahlweise kann man sich auch registrieren,dann erhält man einen Bonus-Item (Key per email)
Ich habe z. B "Krols Hammer" bekommen.
Erfreulich: Das Spiel läuft ohne DVD im Laufwerk.

### Intro ###
Merkbar vom Herrr der Ringe -Look inspiriert, aber durchaus nicht schlecht gemacht.
Aber irgendwie auch typisches Fantasy-Intro mit Schlachtgetümmel.

## Tutorial ###
Sehr schön gemacht und filmreif inszeniert!
Das Tut. ist eingebettet in die Story. So muss ein RPG starten!
Immer wieder unterbrechen Dialoge das Spiel so hat man etwas Zeit sich in das Spiel einzufinden...

### Bedienung und Benutzer-Interface (UI) ###
Die Steuerung und Tastaturbelegung sind gewöhnungsbedürftig (Tastatur ist aber frei konfigurierbar).
Schnellspeichern geschieht vollständig im Hintergrund, so dass das Spiel weiterläuft, gut!

### Vorläufiger Eindruck nach 10 Stunden ###
Das Spiel macht Spass. Es nimmt sich selbst nicht so ernst (wie zum Beispiel TES Oblivion). Und die deutsche Synchron-Stimme (James Bond/ Daniel Craig) macht den Helden extrem cool.
Auch wirken die Charaktere nicht so beliebig wie in Oblivion. Man hat schon das Gefühl, dass eine komplette Welt im Hintergrund abläuft. Das schafft nicht jedes Rollenspiel!

Two Worlds 2 läuft auf meinem älteren System (siehe unten) erstaunlich flüssig.

Wer Vista oder Windows 7 / 8 besitzt, sollte unbedingt die DirextX-10-Version verwenden. Diese wird NICHT automatisch verwendet, auch wenn man TW2 unter Win7/Vista installiert. Die ausführbare Datei "Two Worlds DX10.exe" befindet sich im Hauptverzeichnis des Installations-Ordners, und man muss lediglich eine entsprechende Desktop-Verknüpfung anlegen, um diese Version ersatzweise zu starten. Dann sieht das Spiel merklich auch besser aus.
Mit der zuerst verwendeten DirectX-9 Version (Standard) habe ich regelmässig Abstürze erlebt.

Die Royal-Edition ist schön gemacht und man kriegt viele Extras (Soundtrack, Artbook, Statue, Kartenspiel, Karte...). Eine buchstäbliche Big-Box!
Ich werde diese Rezension später einmal ergänzen...

---
Ich benutze eine (betagte) ATI Radeon HD 3850 (512 MB)
(AMD Athlon 2 X2 260 (3,2 GHz) / 4 GB Ram)
Win7 64Bit Prof.
einen aktuellen Catalyst-Treiber

###
Symbolerklärungen... Oder was NICHT im Handbuch stand...

Nach Reihenfolge:

Eigenschaften:
Weight = Gewicht
Price = Verkaufspreis
Equipment Level = Gegenstandslevel
Crystal Slots = Sockelplätze ( für die magischen Steine)
Projectile Range = Reichweite (des Projektils/Bogens)
Melee Range = Nahkampfreichweite
Projectile Speed = Geschwindigkeit ( des Projektils/Bogens)
Fight Speed Percentage = Waffengeschwindigkeit (in Prozent)
Reloading Time = Nachladezeit
Angle of Protection (For Shields) = Schutzwinkel in ° (360° = Komplettschutz)

Offensive Eigenschaften
Sharp Damage = Stichschaden (Schwert)
Blunt Damage = Stumpfschaden (Hammer,Kolben)
Frost = Eis
Fire = Feuer
Shock = Blitz
Spectral = Spektral
Poison = Gift

Defensive Eigenschaften
Protection from
Sharp Damage = Stichschaden (Schwert)
Blunt Damage = Stumpfschaden (Hammer,Kolben)
Frost = Eis
Fire = Feuer
Shock = Blitz
Spectral = Spektral
Poison = Gift


The Quantum Enigma
The Quantum Enigma
Preis: EUR 17,99

2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Was ist da schiefgelaufen???, 5. Juni 2014
Rezension bezieht sich auf: The Quantum Enigma (Audio CD)
Eines vorweg: Ich bin EPICA-Fan, ja.

Aber leider muss ich zu diesem Album erst einmal meine Enttäuschung kundtun.

Also, zum Album:

Nicht unerwartet, kommt zuerst ein Instrumental/Choral-Track als Intro, gefolgt von einem echt gelungenen Opener (Track 2), der mir sehr, sehr gut gefällt und so richtig abgeht.

Spätestens bei Track 3 aber bestätigt sich das Gefühl, dass mit dem Album irgend etwas nicht stimmt...

DER SOUND!!!!

Ich finde produktionstechnisch ist es ein ziemlicher Rückschritt und eine herbe Enttäuschung.

Über den Gitarrensound lässt sich ja streiten (mein Geschmack ist er nicht….), doch das das Gesamt-Klangbild ist echt schlecht. Dünner schriller Chor-Gesang, unausgewogene Frequenzen, ich dachte erst mein Kopfhörer steckt nicht richtig drin oder ich hätte versehentlich einen falschen Equilizer-Preset aktiviert.

Nein, ein Vergleich mit dem vorherigen Epica-Album bestätigte meine Befürchtung.

Um es kurz zu machen:

Der ganze Sound des Albums klingt matt und zu dumpf, als wenn ein Filter die Brillianz herausnimmt.

Ich bin nun wirklich kein HiFi-Freak oder Sound-Fetischist,aber im Vergleich mit "Requiem for the Undifferent" und selbst der älteren "The Divine Conspiracy" ist der Sound von "The Quantum Enigma" schlecht.

Die Gitarren (die verzerrten) beißen sich oft mit den Chören und klingen irgendwie kratzig-muffig.

Das Schlagzeug, welches sonst für ordentlich Druck und Drive sorgt, ist zu leise und klingt nach nichts.

Da das gesamte Album einen Bombast-Sound fährt, habe ich mehr und mehr den Eindruck einem breiigen Sound-Teppich um die Ohren zu kriegen.

Und selbst bei dem kompositorisch wunderschönen "Canvas of Life" wird mir der Song durch den Sound/Mix vergrault.

Sorry, Epica: Ihr seid bis lang meine Lieblinge im Symphonic-Metal, aber diese Produktion ist, was die Soundproduktion betrifft, eine Enttäuschung.
Kommentar Kommentare (3) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jun 14, 2014 10:52 AM MEST


Die Gräfin
Die Gräfin
DVD ~ Daniel Brühl
Wird angeboten von malichl
Preis: EUR 7,37

5.0 von 5 Sternen Liebe, Tod, Vergänglichkeit, Kein Horrorfilm, 16. Mai 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die Gräfin (DVD)
Dies ist ein sehr subtiler, leiser Film über die historische Figur Erzsébet Báthory, die im Ungarn des 16. Jahrhunderts lebte, der nachgesagt wird, hunderte junger Mädchen ermordet und in deren Blut zur Erhaltung ihrer Jugend gebadet zu haben.

War es wirklich so?

Der Film versucht relativ wertneutral, Licht auf Historie und Mythos zu werfen.

Julie Delpy ist großartig - und sie IST "DIe Gräfin".

Am Ende sieht man die tragische, gespaltene Person in der Bathory. Kein Schwarz-Weiss...


Innuendo (2011 Remaster)
Innuendo (2011 Remaster)
Preis: EUR 1,29

5.0 von 5 Sternen WOW!!!, 8. April 2014
Rezension bezieht sich auf: Innuendo (2011 Remaster) (MP3-Download)
Innuendo (Remaster 2011)

Zum Original-Release (1991) und dem aktuellen Remaster liegen ganze Welten dazwischen!

Gefühlt dreimal lauter und satter Heavy-Sound, der beinahe mit aktuellen Produktionen mithalten kann.

Queen musikalisch hier zu bewerten, ist als wolle man katholischer als der Papst sein.

Alle, die sich mal richtig von dieser Heavy-Rock-Opera wegblasen lassen wollen... zugreifen!

Und über allem thront der beste Rock-Sänger des Planeten (RIP) und schreit sich seine dem Tode geweihte Seele aus dem Leib... in dem Wissen, dass seine Stimme ihn weit überdauern wird.

"Be free with your tempo! Be free, be free. Surrender your ego..."


The Essence Of Silence
The Essence Of Silence
Preis: EUR 1,29

2.0 von 5 Sternen Ok, der Titel an sich geht in Ordnung, ABER…, 8. April 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The Essence Of Silence (MP3-Download)
Als Epica-Fan, habe ich mir gespannt die Vorab-Single von „The Essence of Silence“ des im Mai erscheinenden Albums angehört.
Dass Epica-Titel nicht unbedingt beim ersten (und zweiten…) Hören gefallen müssen, weiss ich ja.

Trotzdem muss ich jetzt mal Negativ-Kritik loswerden.

Ok, der Titel an sich geht in Ordnung, ABER…

Der Sound!

Ich finde produktionstechnisch ist es ein ziemlicher Rückschritt und eine herbe Enttäuschung.

Über den Gitarrensound lässt sich ja streiten (mein Geschmack ist er nicht….), doch das das Gesamt-Klangbild ist echt schlecht.
Dünner schriller Chor-Gesang, unausgewogene Frequenzen, ich dachte erst mein Kopfhörer steckt nicht richtig drin oder ich hätte versehentlich einen falschen Equilizer-Preset aktiviert.

Nein, ein Vergleich mit dem vorherigen Epica-Album bestätigte meine Befürchtung.

Ich kann nur hoffen, dass dies ein „Vorab-Mix“ ist, und falls nicht, dass die anderen Songs um Klassen besser klingen.

Sagt ein enttäuschter Epica-Fan.


Polar RS100 Laufsport-Computer, schwarz, inkl. WearLink Textilsender, M-XXL
Polar RS100 Laufsport-Computer, schwarz, inkl. WearLink Textilsender, M-XXL

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Tipp für Kontaktprobleme (Sensorgurt), 6. Juni 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Als Gelegenheits Sportler bin ich mit dem Puls-Messer zufrieden. Die Uhr ist funktional und robust. Der Gurt bequem.

Nach zwei Jahren habe ich allerdings Probleme mit dem Sensorgurt bekommen.
Erst dachte ich, es läge am Sender, so dass ich zuerst die Batterie austauschte.
Die Kontaktprobleme (keine regelmässige Pulsfrequenz) mit dem Brust Gurt blieben allerdings.

Ich wollte mir gerade schon einen neuen Gurt bestellen, da kam ich auf den Gedanken, das vielleicht durch das viele Bewässern die Kontakte im Gurt verkalkt sein könnten.
Ich legte also über Nacht den Gurt in einen milden Essigreiniger (Frosch) mit Wasser verdünnt.
Siehe da, am nächsten Tag übertrugen die Sensoren wieder den Puls einwandfrei.

Man sollte den Gurt also in gewissen Abständen mit einem Kalk lösenden Reiniger behandeln.


Logitech Z323 2.1 Lautsprechersystem 30 W RMS schwarz
Logitech Z323 2.1 Lautsprechersystem 30 W RMS schwarz
Wird angeboten von COM-FOUR Computer Vertriebs GmbH
Preis: EUR 44,99

9 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Schade... klingt nach nichts., 12. Februar 2013
Ich bin ziemlich enttäuscht von diesem Produkt. Ich habe vor ein paar Jahren bereits ein 2.1 System von Logitech gekauft und war wirklich zufrieden. Das hatte eine wesentlich bessere Qualität. Ich benutzt es heute noch gern an meinem PC.

Aber das aktuelle Produkt wirkt einfach nur billig. Es klingt sich wesentlich schlechter als mein altes.
Der Klang wirkt dünn, zu wenig in den Mitten, wo sich ja die Sprach-Frequenzen befinden.

Klar, der Subwoofer rumpelt, aber das ist nur nervig, es sei denn man will nur Baller-Spiele machen.
Ja Krach macht das System, aber ein angenehmer Klang kommt nicht heraus (im Gegensatz zu alten L-System).

Tja, Logitech, früher habt ihr es doch in dieser Preisklasse auch hingekriegt.
Wahrscheinlich ist die damalige Logitech-Qualität Einsparungen zum Opfer gefallen.

Hab mir stattdessen ein 2.0 System von Creative gekauft und bin zufrieden.


Prometheus - Dunkle Zeichen (+ Blu-ray + DVD + Digital Copy) (Collector's Edition) [Blu-ray 3D]
Prometheus - Dunkle Zeichen (+ Blu-ray + DVD + Digital Copy) (Collector's Edition) [Blu-ray 3D]
DVD ~ Noomi Rapace
Wird angeboten von conrad_electronic
Preis: EUR 26,08

3 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Vorsicht! Dieser Film kann Spuren von Alien-DNA enthalten!, 11. Januar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Meine Erwartungen an Prometheus waren schon sehr hoch, schließlich soll es sich ja um eine Fortsetzung bzw. ein Prequel zur berühmten Alien-Reihe handeln. Aber eins nach dem anderen ...

Ridley Scott ist einer meiner absoluten Favoriten, hat er doch Kultfilme wie „Alien“, „Blade Runner“ und Epen wie „Gladiator“ und auch historisch fundiertere Filme wie „Königreich der Himmel“ oder „Blackhawk down“ gemacht. Die Ruhmeshalle der Filmgeschichte ist ihm also eh gewiss.

Aber nach dem enttäuschenden „Robin Hood“-Film war ich doch erstmal vorsichtig. Gerade, was Science-Fiction betrifft, kam ja in den letzten Jahren viel Hollywood-Effekthascherei und wenig Substanz.
Natürlich „Avatar“ hat mit seinem Look neue Maßstäbe gesetzt, ist aber für mich eher Popcorn-Kino für die ganze Familie. Ganz zu schweigen von solchen Machwerken wie „John Carter“, die Unsummen von Geld gekostet haben (250 Mio. Dollar!!!) und in jeder Hinsicht so schlecht gemacht sind, dass sich einem der Magen zusammen krampft. Aber wir reden bei „Prometheus“ ja auch von echter Sci-fi und Ridley Scott.

Also, erstmal etwas zum Technischen. Die Optik von Prometheus ist Zuckerwatte. Selbst die DVD sieht umwerfend aus - und klingt auch so. Der musikalische Soundtrack ist sehr stimmig, das orchestrale Haupt-Thema sehr schön. Zudem kommt nicht gleich das Gefühl auf mit Computergrafik zugepflastert zu werden, wie man es aus vielen Hollywoodproduktionen leider kennt. Natürlich steckt eine Unmenge Computer-Grafik drin, aber eher zweckmäßig, unaufdringlich.

Zum Film selbst:

Gibt es Außerirdische? Woher stammen wir?
Um diese nicht so ganz uninteressanten Fragen zu beantworten, macht sich das Forschungsschiff Prometheus auf den Weg ins All. Das Ziel ist eine bestimmte Sternenkonstellation, wie man sie zuvor auf der Erde in prähistorischen Höhlen-Zeichnungen abgebildet fand.

Man schreibt das Jahr 2089, das Problem eines ausreichend schellen Raumschiffantriebes scheint offenbar gelöst. Denn nur wenige Jahre später erreicht die Prometheus ihr Ziel.

Nach der Landung auf der fremden Exo-Welt, konzentriert sich die Suche auf ein merkwürdiges Höhlensystem. Ich will nicht zu viel verraten, aber es geschehen dort im weiteren ein paar merkwürdige Dinge. Alles andere wäre ja auch langweilig, oder? Keine Angst, ich will hier nicht zu viel zum Inhalt preisgeben, trotzdem ein paar Anmerkungen zur Story (es soll ja eine Kritik sein ...):

SPOILER >>> Dass der Punk-Geologe Fifield gleich beim ersten Kontakt durchdreht, verwundert erstmal. Würde man auf eine 1-Billionen-Dollar-Expedition einen Charakter mitnehmen, welcher so wenig mit Stress umgehen kann und gleich desertiert?

Sein Kollege, der Biologe Milburn, ist auch nicht viel besser: Als er eine seltsame Lebensform entdeckt, streckt er gleich seinen Arm aus und will dem Xenomorph am liebsten gleich ein Zuckerwürfel geben, auch wenn das Ding droht und faucht wie eine amtliche Königscobra. Dass da etwas schiefgeht, ist irgendwie klar ... <<< SPOILER

Aber gut, wenn man anfängt, Sci-Fi-Filme auf dem Seziertisch der Realität zu untersuchen, kommt man nicht weit.

Ich denke, die beiden irrationalen Charaktere Fifield und Milburn sollen wohl ein bisschen die Emotionen hochschaukeln, was wiederum sehr gut gelingt, weil man sich über die beiden Deppen schon ärgert.

Doch zum Glück überstrahlen die Hauptdarsteller diese Nebenrollen eh mit ihren gleißenden Lichtauren.

Allen voran Noomi Rapace. Viel kennen sie ja aus dem gnadenlos gut gespielten Film "Verblendung" (Stieg Larsson). In Prometheus läuft die Frau wieder zur Höchstform auf. Auch wenn es hier nicht um wildes Rumgeballer a la Sigourney Weaver in „Alien 2“ geht, bringt Rapace in manchem Szenen durchaus eine knisternde Dramatik rüber (ich sag nur Operation im Med-Pod).

Den zweiten Orden vergebe ich an „David 8“ alias Michael Fassbender. Seine Art, den obligatorischen Androiden zu spielen, ist genial. Seine Künstlichkeit basiert dabei nicht auf Special-FX oder Maske, sondern auf seiner puren Schauspielkunst. Charlize Theron spielt ihre herrische Gefrierschrank-Rolle ebenfalls meisterlich.

Auch die deutschen Synchronsprecher Vera Teltz (Noomi Rapace) und Norman Matt (Michael Fassbender) kriegen ein dickes Lob! Nicht zu vergessen Christian Rode, deutsches Film- und Hörspiel-Urgestein, hier als Peter Weyland.

FAZIT:

Endlich mal wieder ein großer, substanzieller Sci-Fi-Film, der sich nicht nur auf SpecialFX und Computer-Grafik verlässt, sondern durch Story und seine guten Darsteller überzeugt. Prometheus ist sicherlich beim ersten Sehen nicht voll zu erfassen. Im Film stecken winzige Details, die man erst bei wiederholtem Anschauen entdeckt. Etwa das Weyland-Logo auf der Finger Kuppe von Android „David 8“. Auch der Soundtrack von Marc Streitenfeld ist sehr gelungen und hörenswert! Prometheus ist kein überzuckertes Popcorn-Futter. Solche Filme sind mir eh meistens unsympathisch.

Etwas irritierend sind allerdings die diversen „Alien-Formen“ im Film. Das klare Feindbild aus in den Vorgängern kommt hier etwas zu kurz und sorgt für etwas Verwirrung. Aber das ist nicht wirklich gravierend. Auch die diversen Story-Ungereimheiten bzw. Drehbuch-Schwächen verzeihe ich Prometheus.

Wer die ersten beiden Alien-Filme schon länger nicht mehr gesehen hat, sollte diese vielleicht noch einmal zuvor ansehen. Dann gibt es in Prometheus den ein oder anderen Aha-Effekt.

Ach ja, das Ende schreit natürlich nach einer Fortsetzung! Na dann, ich bin wieder an Bord ...


Seite: 1 | 2 | 3 | 4