wintersale15_finalsale Hier klicken Jetzt Mitglied werden Reduzierte Hörbücher zum Valentinstag Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip WSV
Profil für christpeter2 > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von christpeter2
Top-Rezensenten Rang: 5.021.438
Hilfreiche Bewertungen: 10

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
"christpeter2"

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Seven Seals
Seven Seals
Wird angeboten von Style's
Preis: EUR 8,97

7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen ÜBERRASCHUNG GELUNGEN, 1. Januar 2006
Rezension bezieht sich auf: Seven Seals (Audio CD)
Die Songs im Einzelnen:
1. Demons and Angels: Der Opener präsentiert sich eingangs genretypisch als typischer schneller Metalstampfer mit gutem eingängigen Refrain. Urteil: Gut (2)
2. Rollercoaster: Hier schlägt man zum ersten Mal die melodische Gefühlskomponente gepaart mit Metal-Härte ein. Der Aspekt, der diese Scheibe so besonders macht. Harte Riffs und harte Gitarre und trotzdem Gefühl im Ausdruck....das können nur wenige. Urteil: Gut bis Sehr Gut (1,5)
3. Seven Seals: Die absolute unerwartete Stilrichtungsänderung ist dann ab Song 3 der Titeltrack. Eine balladesk getragene epische Nummer im Slow-emotionbereich. Interressant und mutig zugleich. Urteil : Gut (2)
4. Evil Spell: Ein kurzes Klimperintro und dann......Bumm, Bumm.......jetzt wird aufs Gas und Härtepedal gedrückt bzw. aufs Schlagzeug geprügelt. Im Refrain eine sehr gute eingängige Gitarrenarbeit mit gutem Chorus und eher nicht alltägliches Songwriting. Urteil: Gut (2)
5. The Immortal Ones: Ein klassischer Metal-Rock-Groover im etwas härteren Bereich mit sehr überzeugendem Refrain und mitreißendem aufputschendem Flair. Urteil: Einfach Gut (2).
6. Diabolus: Ein "diabolisches" Meisterwerk. Eine Mischung zwischen Ballade und epischen Groover wirklich ausgezeichnet in Szene gesetzt! Die 1 Überraschung auf diesem Album! Urteil: Sehr Gut bis Gut (1,2)
7. All for One: Die doch sehr unerwartete absolute Steigerung in die Meisterklasse des Genres. Nach einem ruhigen Intro, dann die Explosion in einen Überdrüberhammersong mit Mördersongwriting und tollem Melodiebogen und progressiven(!!!!) Einschlag. Überraschung 2 des Albums!!!! Urteil: Sehr Gut bis Gut (1,3)
8. Carniwar: Eher weniger Song, als "Aufbaustampfer", aber dafür passabel in Szene gesetzt. Urteil: Befriedigend (3)
9. Question of Honour: Spannungsführendes Intro und dann eine melodische Uptemponummer. Nun Gut, igendwoher kenne ich die Melodie und den Refrain. Normalfutter mit langem Instrumentalpart. Urteil: Befriedigend (3)
10. In Memory: Dehr ruhigste Teil des Album. Eine Ballade. Nett, mit orchestralem Feeling und Refrain. Es gibt schlechtere! Urteil: Gut (2)
11. The Union: Jetzt wird wieder die härtere Axt geschwungen, aber auch für Primal Fear ungewohnt melodisch und etwas experimentieller. Der Schuß geht bei diesem Song leider etwas nach hinten los. Der Tiefpunkt des Albums. Urteil: Befriedigend bis Genügend (3,5)
12. Higher Power: Eher ein Rockstampfer, denn die vielleicht erwartete Überhammernummer zum Abschluß. Solide, aber nichts Besonderes. Urteil: Gut bis Befriedigend (2,9).
Gesamtergebnis: 2,9+3,5+2+3+3+1,3+1,2+2+2+2+1,5+2 = 2,36 --> Gesamturteil Gut mit einigen echten Highlights!


Seven Seals
Seven Seals
Wird angeboten von Style's
Preis: EUR 8,97

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Überraschung gelungen, 1. Januar 2006
Rezension bezieht sich auf: Seven Seals (Audio CD)
Die Songs im Einzelnen:
1. Demons and Angels: Der Opener präsentiert sich eingangs genretypisch als typischer schneller Metalstampfer mit gutem eingängigen Refrain. Urteil: Gut (2)
2. Rollercoaster: Hier schlägt man zum ersten Mal die melodische Gefühlskomponente gepaart mit Metal-Härte ein. Der Aspekt, der diese Scheibe so besonders macht. Harte Riffs und harte Gitarre und trotzdem Gefühl im Ausdruck....das können nur wenige. Urteil: Gut bis Sehr Gut (1,5)
3. Seven Seals: Die absolute unerwartete Stilrichtungsänderung ist dann ab Song 3 der Titeltrack. Eine balladesk getragene epische Nummer im Slow-emotionbereich. Interressant und mutig zugleich. Urteil : Gut (2)
4. Evil Spell: Ein kurzes Klimperintro und dann......Bumm, Bumm.......jetzt wird aufs Gas und Härtepedal gedrückt bzw. aufs Schlagzeug geprügelt. Im Refrain eine sehr gute eingängige Gitarrenarbeit mit gutem Chorus und eher nicht alltägliches Songwriting. Urteil: Gut (2)
5. The Immortal Ones: Ein klassischer Metal-Rock-Groover im etwas härteren Bereich mit sehr überzeugendem Refrain und mitreißendem aufputschendem Flair. Urteil: Einfach Gut (2).
6. Diabolus: Ein "diabolisches" Meisterwerk. Eine Mischung zwischen Ballade und epischen Groover wirklich ausgezeichnet in Szene gesetzt! Die 1 Überraschung auf diesem Album! Urteil: Sehr Gut bis Gut (1,2)
7. All for One: Die doch sehr unerwartete absolute Steigerung in die Meisterklasse des Genres. Nach einem ruhigen Intro, dann die Explosion in einen Überdrüberhammersong mit Mördersongwriting und tollem Melodiebogen und progressiven(!!!!) Einschlag. Überraschung 2 des Albums!!!! Urteil: Sehr Gut bis Gut (1,3)
8. Carniwar: Eher weniger Song, als "Aufbaustampfer", aber dafür passabel in Szene gesetzt. Urteil: Befriedigend (3)
9. Question of Honour: Spannungsführendes Intro und dann eine melodische Uptemponummer. Nun Gut, igendwoher kenne ich die Melodie und den Refrain. Normalfutter mit langem Instrumentalpart. Urteil: Befriedigend (3)
10. In Memory: Dehr ruhigste Teil des Album. Eine Ballade. Nett, mit orchestralem Feeling und Refrain. Es gibt schlechtere! Urteil: Gut (2)
11. The Union: Jetzt wird wieder die härtere Axt geschwungen, aber auch für Primal Fear ungewohnt melodisch und etwas experimentieller. Der Schuß geht bei diesem Song leider etwas nach hinten los. Der Tiefpunkt des Albums. Urteil: Befriedigend bis Genügend (3,5)
12. Higher Power: Eher ein Rockstampfer, denn die vielleicht erwartete Überhammernummer zum Abschluß. Solide, aber nichts Besonderes. Urteil: Gut bis Befriedigend (2,9).
Gesamtergebnis: 2,9+3,5+2+3+3+1,3+1,2+2+2+2+1,5+2 = 2,36 --> Gesamturteil Gut mit einigen echten Highlights!


Bon Jovi
Bon Jovi
Wird angeboten von Oberland-Records Murnau
Preis: EUR 14,87

1 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen EIN ALBUM FÜR DIE EWIGKEIT!!!!!!!!!!!!!!!, 1. Oktober 2005
Rezension bezieht sich auf: Bon Jovi (Audio CD)
Das geniale Runaway, das spitzenmäßige Shot through your heart etc.....etc.....
Keines der Nachfolgealben von Bon Jovi reicht auch nur annähernd an die Gefühle und das Feeling der Musik dieser Cd heran.
Solche Platten gelingen halt den meisten Bands nur einmal im Leben.........


Graveyard
Graveyard
Preis: EUR 20,74

1 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen EINES DER BESTEN MUSIKALBEN ÜBERHAUPT!!!!!!!, 12. März 2005
Rezension bezieht sich auf: Graveyard (Audio CD)
JEDER, DER AUCH NUR EINEN FUNKEN EMOTION UND MUSIK IM KOPF HAT WIRD DIESES ALBUM LIEBEN. ES WIRD IHN FESSELN UND NICHT MEHR LOSLASSEN!!!!
ES IST MIT ABSTAND DAS BESTE KING DIAMOND ALBUM UND EINES DER BESTEN METALALBEN ÜBERHAUPT!!!!!!!!!!!!!!!


Seite: 1