Profil für Ritja > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Ritja
Top-Rezensenten Rang: 1.673
Hilfreiche Bewertungen: 633

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Ritja
(VINE®-PRODUKTTESTER)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20
pixel
Soybu Damen Caprihose Lotus, Black, M, 580474
Soybu Damen Caprihose Lotus, Black, M, 580474
Preis: EUR 29,39

5.0 von 5 Sternen Schöne schicke Hose für den Sport, 23. Juni 2014
Rezension bezieht sich auf: Soybu Damen Caprihose Lotus (Textilien)
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Die Caprihose passt wie angegossen und sitzt super bequem. Die Knie werden nicht eingeengt, da ein recht langer Schlitz für Bewegungsfreiheit sorgt. Ich finde ihn ganz praktisch, da man sich nichts einschneidet beim Hocken oder Sitzen. Das Material fühlt sich gut und glatt an. Es ist angenehm auf der Haut zu tragen. Man muss dazu sagen, dass sie sehr figurbetont ist, d.h. sie liegt eng an. Aber man sieht dabei sportlich-schick aus.

Die Hose hat bis jetzt jede Wäsche gut mitgemacht und ist in Form geblieben. Der Stoff hat keine Fäden o.ä. gezogen auch ist der Sitz an der Hüfte noch gut (manchmal leiert der obere Bund etwas aus). Sehr gut finde ich, dass man die Hose nicht bügeln muss :-). Eine Alltagshose ist es für mich nicht geworden, da sie sehr sportlich geschnitten ist. Aber sie begleitet mich stets zum Sport und zum Wandern.


fleuresse Frottier 3238 Fb. Badetuch, 90 x 200 cm, weiß / orange / gelb
fleuresse Frottier 3238 Fb. Badetuch, 90 x 200 cm, weiß / orange / gelb
Preis: EUR 19,90

4.0 von 5 Sternen Kleiner Fehler, aber ansonsten gefällt es mir gut, 23. Juni 2014
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Ich habe ein tolles flauschiges Handtuch bekommen, dessen Farben wunderbar leuchten. Nach der Lieferung roch es etwas streng, jedoch war vom dem Geruch nach der ersten Wäsche nichts mehr zu riechen. Die Farben blieben kräftig und färbten auch nicht ab. Den Trockner hat das Handtuch auch gut überstanden und wurde wunderbar weich. Es verzog sich nichts, die Ränder blieben schön glatt und zogen sich nicht zusammen. Es trocknet auch gut ab und trocknet selber schnell.

Mich hat die Größe des Handtuchs begeistert, da man sich ohne Probleme einwickeln kann. Kein Zippeln und Zuppeln mehr. Für die Badetage am See oder in der Sauna ideal.

Einziger Wehmutstropfen..ich habe wohl das Montagshandtuch erwischt, denn nach gut 5 Wäschen fing es an einer Stelle an Fäden zu verlieren und es entstand eine kleine "kahle" Stelle. Ich habe die Stelle selbst geflickt, um das schöne große Handtuch nicht komplett zu verlieren. Aber aus meiner Sicht darf dies nicht nach so kurzer Zeit passieren. Deshalb gibt es einen Punkt Abzug.


Frühstück in Amsterdam: Roman
Frühstück in Amsterdam: Roman
Preis: EUR 5,99

3.0 von 5 Sternen Kurzweilige und unterhaltsame Geschichte, 13. Juni 2014
Frühstück in Amsterdam ist eine leichte, kurzweilige und entspannte Geschichte von einem Mann, der sich neu orientieren muss und sein Glück findet.

Oliver Schmetter wird von heute auf morgen gekündigt und muss nun damit zurechtkommen, dass er nicht mehr in der Designer-Anzug-Liga mitspielt. Er legt viel Wert auf sein Äußeres, gibt gern Geld aus und arbeitet, wenn es sein muss bis zum Umfallen. Sein Tagesablauf ist ziemlich straff organisiert und Frauen sind nur für das reine Vergnügen eingeplant. Doch mit der Kündigung fängt die Fassade an zu bröckeln und so beginnt Oliver sein Leben zu hinterfragen.

Er muss erst mal raus. Weg vom Alltag, raus aus der alten Umgebung und rein in das Leben. Er landet in Amsterdam und macht erst mal nichts. Seine gute Position wird noch einmal verstärkt durch sein hohes Erbe, welches er von seinem Großvater erhält. Oliver nimmt sich eine Wohnung in Amsterdam und freundet sich nach einigen Anlaufschwierigkeiten mit den Nachbarn an. Langsam beginnt er sich zu entspannen, die Gedanken an die Kündigung wegen dem Thüringer Landbrot werden weniger. Doch das Brot bleibt. Es gibt kein gutes Brot in Amsterdam. Das muss sich ändern.

Wer schon immer mal eine leichte Herz-Schmerz-alles-wird-gut-Geschichte aus der Sicht eines Mannes lesen wollte, kann sich dieses Buch vornehmen. Die inneren Monologe, die Gedankengänge und die geführten Gespräche unterscheiden sich doch erheblich von den „Frauenromanen“. Trotz des einfachen Themas wird Marcus Luft nie zu kitschig und zu romantisch. Es gab einige witzige Begebenheiten, die die Geschichte auflockerten und Figuren auf die man sich immer wieder freute. Now know, Joan?

Etwas an der Realität schrammt Marcus Luft vorbei, aber zur reinen Unterhaltung ist das Buch gut geeignet. Die letzten Seiten ziehen sich etwas in Länge und natürlich darf auch hier das Finale mit allen Beteiligten und dem Happy End nicht fehlen, aber es war schön geschrieben und dadurch gut zu lesen. Und man erhält ganz nebenbei von einen netten Eindruck von Amsterdam.


Celeste bedeutet Himmelblau: Frank Liebknecht ermittelt
Celeste bedeutet Himmelblau: Frank Liebknecht ermittelt
von Brigitte Pons
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

4.0 von 5 Sternen Spannender Einstieg in eine neue Serie, 3. Juni 2014
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Weder das Cover noch der Titel des Buches verraten, was für eine brisante Geschichte sich dahinter verbirgt. Auch auf den ersten Seiten hat man eher das Gefühl, dass es sich hier wieder um einen Provinzkrimi handelt. Etwas Humor, einen Polizeikommissar, der von der Stadt in die Provinz kommt und auf die verstockten "Ureinwohner" trifft. Dazu kommt noch, dass die alteingesessene Polizistin Brunhilde Schreiner bald in Rente gehen wird und Frank somit das Revier allein beherrschen muss.

Frank Liebknecht ist nicht wirklich willkommen in Vielbrunn und seine Anerkennung als zukünftiger Vielbrunner Polizist ist noch nicht vorhanden. Seine Nochkollegin Brunhilde Schreiner versucht ihn zu beruhigen und einzuarbeiten. Er eckt jedoch mit seiner direkten Großstadtart und seinen vielen Fragen immer wieder an. Doch dann wird eine männliche Leiche gefunden und die Ermittlungen nehmen seinen Lauf. Ausgerechnet seine alten Kollegen sind für diesen Fall zuständig und wollen ihn nicht dabei haben. Sie ignorieren seine Hinweise und Erkenntnisse, so dass nun Frank auf eigne Faust ermittelt. Eine große Hilfe in der Einsamkeit ist sein Nachbar, ein Künstler, mit ihm zusammen, versucht er die Zusammenhänge zwischen den alten Bauernhof, der Leiche und seinem Gefühl, dass dort etwas nicht stimmt, zu erkennen. Immer wieder stößt er auf einen Mann, der eine wichtige Rolle innerhalb einer Organisation spielt und auch das Testament von der ehemaligen Bauernhofbesitzerin ist eigenartig. Und welche Rolle spielt das schweigsame Mädchen? Warum ist sie in Gefahr? Wer ist sie?

Frank ist verwirrt, unausgeschlafen und ohne Hilfe. Bevor er jedoch die letzten Puzzlesteine zusammenfügt, ruft er ein letztes Mal den alten Kollegen an – Anrufbeantworter. Noch ahnt Frank nicht, dass er beobachtet und benutzt wird.

Der Krimi startet harmlos und mit ein paar Humoreinlagen richtet man sich ein, dass es unterhaltsam wird. Doch das Blatt wendet sich. Der Krimi nimmt immer düstere Züge an und wird beklemmender und undurchsichtiger. Brigitte Pons schafft es die Spannung bis zum Schluss zu halten. Ihr Schreibstil ist leicht und gut zu lesen. Ihre Hauptcharaktere sind sympathisch und gewinnen im Laufe der Ermittlungen immer mehr an Profil. Ganz ausgereift ist die Figur des Frank Liebknecht noch nicht, aber dafür hat er ja noch in den nächsten Fällen (die es hoffentlich geben wird) Zeit.


Bose ® FreeStyle Ohrhörer lila
Bose ® FreeStyle Ohrhörer lila
Preis: EUR 120,00

1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Angenehmes Traggefühl und guter Klang, 1. Juni 2014
Rezension bezieht sich auf: Bose ® FreeStyle Ohrhörer lila (Elektronik)
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Der Klang war sehr ausgewogen und wirklich gut, ich hatte eine zu starke basslastige Auslegung befürchtet, war aber positiv überrascht.

positiv:
- sehr leicht einzusetzen
- guter Sitz in den Ohren
- sehr angenehm leichtes Tragegefühl
- kein Verrutschen bei Bewegung
- sehr guter und ausgewogener Klang

negativ.
- schlechte Dämmung gegenüber Außengeräuschen, dies ist aber Bauart bedingt.

- Die "Fernbedienung" des Iphones ist, durch die angebrachten Tasten, etwas umständlich, da sich diese nur etwa 10 cm unterhalb des rechten Kopfhörers befinden und quasi blind bedient werden müssen. Nach etwas Gewöhnung hat man sich jedoch daran gewöhnt.

- ziemlich starker chemischer Geruch beim Auspacken


Münsters Fall (Kommissar Van Veeteren 6)
Münsters Fall (Kommissar Van Veeteren 6)
Wird angeboten von Audible GmbH

4.0 von 5 Sternen Spannend geschrieben und sehr gut von Dieter Moor gelesen, 29. Mai 2014
Wer Hakan Nesser kennt, weiß, dass der Schwede gute verworrene und wenig vorhersehbare Krimis schreibt. Wie die meisten schwedischen Krimis ist auch dieser wieder undurchsichtig, düster und gekennzeichnet durch familiäre Probleme als auch die ganz eigenen Probleme des Kommissars.

Der Fall in dem Münster steckt, ist alles andere offensichtlich, auch wenn sich eine Person zu der Tat bekennt, hat Münster seine Zweifel an der Aussage. Auch die nachfolgende Handlung passt nicht in das Bild und so muss Münster dranbleiben und weitersuchen. Er holt sich dabei die Hilfe von dem beurlaubten Altkommissar Van Veeteren. Dieser genießt die Ruhe und den Abstand zur Polizeiarbeit. Seine Gedanken kreisen nicht mehr um Leichen, Mörder, Opfer und Gewalt. Er hat innerlich bereits seinen Ruhestand eingenommen, auch wenn die Kollegen auf seine Rückkehr hoffen.

Münster sucht seine Hilfe und beide gehen sie die Fakten des Falls immer wieder durch. Langsam erkennen sie die Zusammenhänge und verstehen das Grauen, welches sich hinter den einzelnen Puzzelteilen verstecken. Schicht für Schicht wird die Familientragödie aufgedeckt und offengelegt. Doch ist dies gut? Sollte man die Vergangenheit nicht ruhen lassen? Münster und Moreno (seine Partnerin) müssen weitergraben, um den Mord aufzuklären. Dann findet Münster den „Schlüssel“, das letzte kleine Puzzelstück. Zwar erkennt er die Zusammenhänge und zieht somit die richtigen Schlüsse, jedoch unterschätzt er die Gefahr, der er sich nun aussetzt.

Neben der Aufklärung des Mordes machen Münster immer wieder Selbstzweifel und Zweifel an seine Liebe zu seiner Frau zu schaffen. Er fühlt etwas, was nicht gut für die Beziehung ist und kämpft mit Gedankenspielen, die nicht seine Frau und ihn, sondern Moreno und ihn betreffen. Immer wieder erwischt er sich dabei, dass er abschweift und den Tagträumen hinterherrennt, um später mit einem schlechten Gewissen wieder in die Realität zurückzukehren.

Die bedrückende Stimmung wurde durch die tiefe raue Stimme von Dieter Moor noch stärker. Er schaffte es eine stetige Spannung zu erzeugen, die für eine beklemmende Stimmung sorgte. Moor gab dem Kommissaren Van Veeteren und Münster die richtige Tonlage, um die älteren, verbrauchten und abgekämpften Männer sehr gut darzustellen.

Insgesamt ein gelungener düsterer Schwedenkrimi, der wieder ein paar kleine Details offen lässt, um die Anschluss zum nächsten Fall zu schaffen.


Tefal K02504 Classic Universalmesser, 12,5 cm, Edelstahlklinge
Tefal K02504 Classic Universalmesser, 12,5 cm, Edelstahlklinge
Preis: EUR 11,63

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gutes Messer in verzwickter Verpackung, 19. Mai 2014
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Als das Messer ankam, stand ich vor einer Herausforderung. Wie packe ich es aus ohne mich selber dabei zu verletzen? Es war ein kleiner Kampf mit der Verpackung doch am Ende konnte ich es testen. Es liegt gut in der Hand und hat bisher alles zerkleinert und geteilt, was ich wollte. Jede Gemüseart hat es geschafft und man sogar recht gut Tomaten damit teilen ohne dass man sie zerdrückt. Petersilie ganz fein zu schneiden, hat auch gut geklappt. Die Reinigung muss per Hand erfolgen, da es nicht spülmaschinenfest ist, aber dies sind ja die wenigsten Messer. Insgesamt bin ich sehr zufrieden und es findet auch recht häufig seinen Einsatz bei uns in der Küche.


EMSA 509096 Kindergeschirr Starter-Set FARM FAMILY 6-teilig, flacher / tiefer Teller, 3er-Besteck-Set, Tasse (spülmaschinenfest, BPA frei)
EMSA 509096 Kindergeschirr Starter-Set FARM FAMILY 6-teilig, flacher / tiefer Teller, 3er-Besteck-Set, Tasse (spülmaschinenfest, BPA frei)
Wird angeboten von ABC-Schnäppchenmarkt GmbH
Preis: EUR 19,95

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Liebevolle Gestaltung, 19. Mai 2014
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Das Starter Set von Emsa gefällt mir sehr gut. Es sit liebevoll gestaltet und sehr kindgerecht geplant. Die Bilder sprechen an und da die Motive von einer Farm bzw. Bauernhof sind, werden sowohl Jungen als auch Mädchen ihren Spaß damit haben.

Die kleine Kuhle im Teller für den ganz kleinen Nachtisch oder etwas Obst zum Naschen ist praktisch. Das Geschirr ist sehr robust (auch nach einigen Herunterfallen ist noch alles ganz und nicht abgesplittert) und spülmaschinenfest. Auch die Farbe bleibt trotz mehrmaligen Spülens kräftig und schön. Das Besteck ist auch für die Kleinkindhand handlich und gut beherrschbar, aber man kann mit dem Messer nichts teilen, so dass hier noch die Hilfe von den Erwachsenen nötig ist. Auch mit den Spitzen der Gabel kann man nur begrenzt etwas anspießen. Hier geht eindeutig Sicherheit vor praktischen Nutzen und ist zumindest aus meiner Sicht auch okay.

Insgesamt ein tolles Starter-Set, welches anregt und Spaß macht und somit das Lernen vereinfacht.


Als wir unsterblich waren: Roman
Als wir unsterblich waren: Roman
Preis: EUR 9,99

8 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gelebte Geschichte. Empfehlenswert, 18. Mai 2014
"Die Welt verändern." daran glaubten sie. Das sie noch Möglichkeiten haben Spuren zu hinterlassen und das politische Geschehen zu beeinflussen. Sie schlafen wenig, sie arbeiten viel und müssen doch viele Rückschläge und Niederlagen einstecken. Für manche endet das politische Engagement tödlich, für andere kommt nur noch die Flucht in Frage.
Paula, Kutte, Manfred, Clemens, Klara, Johanna und viele mehr leben in einer wilden lauten Zeit. Es 1912 und die Freunde sind noch jung, unerfahren und sie wollen die Welt ändern.

Auf der anderen Seite steht Alex(andra). Es ist 1989 und sie erlebt gerade den Mauerfall. Mit ihrer Momi (93) lebt sie im Osten von Berlin und kann die Wende gerade nicht begreifen. Doch sie zieht mit ihrer Freundin los - zum Grenzübergang und läuft ihm in die Arme. Es ist Liebe auf den ersten Blick. Sie verbringen die Tage miteinander und dann geschieht es. Momi bricht beim Anblick des jungen Mannes zusammen.

Dies ist dann der Zeitpunkt an dem sich die beiden Handlungsstränge miteinder immer mehr verknüpfen. Der Leser wechselt immer wieder zwischen den Zeiten hin und her. Jedoch kann man den Geschichten gut folgen und lange bleibt es ein Rästel, wer der junge Mann ist und warum die Momi so eine Angst vor ihm hat. Mit jeder Geschichte wird die Verbindung offensichtlicher und man versteht Momi immer mehr. Auch ihren eigenen Wandel kann man dann nachvollziehen.

Das Buch lässt den Leser in eine politisch brisante Zeit reisen. Ab 1912 bis zum zweiten Weltkrieg reicht der Rückblick der Paula Klein. Die Autorin geht sehr stark auf die politischen Vorgänge ein und man fühlt sich fast schon in diese Zeit versetzt. So manches kennt man noch aus dem Geschichtsunterricht, anderes wird durch die Geschichte deutlich und verständlicher. Wer auf eine klassische Liebesgeschichte zwischen Alex und Oliver oder Paula und Clemens hofft, wird etwas enttäuscht werden, denn der politische Wandel und die Beziehungen der Freunde stehen hier eher im Vordergrund.

Die Autorin hat einen spannenden und interessanten Roman geschrieben, der den Leser in die Zeit der Weltkriege zurückführt. Durch ihren sehr guten Schreibstil lassen sich die 570 Seiten schnell lesen und am Ende hätte man dann gern noch mehr erfahren.


Wir beide zusammen, der Himmel so weit
Wir beide zusammen, der Himmel so weit
von Lin Hallberg
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 12,99

4.0 von 5 Sternen Pferde, Freundschaft und fremde Kulturen, 10. Mai 2014
Emma fühlt sich in ihrer Familie nicht wohl. Hat sie denn noch eine Familie, wenn sich die Eltern nur noch streiten und in ihrer Gegenwart das gemeinsame Glück schauspielern? Sie weiß doch längst, dass ihre Eltern sich nicht mehr lieben. Emma flüchtet lieber zu Ajax. Ajax versteht sie und mit ihm kann sie reden und bei ihm kann sie ihre Probleme los werden. Nur antworten kann Ajax nicht. Denn Ajax ist ihr Lieblingspferd, mit dem sie auch auf Turnieren reitet. Reiten. Reiten ist das größte Glück für Emma und so kann sie nicht verstehen, dass ihre beste Freundin Katrin damit aufgehört hat. Sie ist jetzt mit Tova befreundet und hat kaum noch Zeit und Verständnis für Emma. Warum hat sich in der letzten Zeit alles verändert? Noch bevor sie die Probleme lösen kann, muss sie ihre Eltern in die Mongolei begleiten. Neues, Land, neue Menschen, neue Kultur. Etwas, was sie jetzt wirklich nicht gebrauchen kann.

Lin Hallberg packt ganz behutsam die Probleme der jungen Mädchen an. Der Verlust der besten Freundin an ein anderes Mädchen und damit der Verlust einer Vertrauensperson stellt für Emma eine starke Belastung dar. Auch die ständigen Kritiken an ihrem Pferdehobby kränken und verunsichern sie. Was hat die Neue, was ich nicht habe? Das Selbstbewusstsein bekommt Risse und die Zweifel werden immer größer. Selbst die Streitereien der Eltern geraden in den Hintergrund.

Hallberg hat einen schönen ruhigen Schreibstil, der die Geschichte unaufgeregt erzählt. Sie stellt die menschlichen Beziehungen in den Vordergrund. Sie lässt Emma in einem Briefwechsel mit Katrin ihre Ängste und Sorgen mitteilen und schafft damit wieder eine Basis für die Freundschaft. Fast schon kann man es als Hilfestellung für das „echte“ Leben sehen. Auch das Zulassen von neuen Kontakten und Kulturen wird hier als etwas Positives dargestellt und kann durchaus auch die Augen der Leser öffnen sich nicht vor Veränderungen zu verschließen.

Mir hat gut gefallen, dass die Geschichte sehr nah an der Realität ist. Die Leser können sich in die Geschichte hineinversetzen. Vielleicht geht die Reise im "echten" Leben nicht in die Mongolei, dafür aber in die nächste Stadt oder in ein anderes Land. Die Aussage bleibt die gleiche. Auch die Pferdefans werden hier ihre Freude haben, dann es wird einiges über Pferde erzählt und vor allem über das Leben in der Mongolei, welches sich stark von dem Leben in Europa unterscheidet. Eine Landkarte mit der Reiseroute von Emma wäre aus meiner Sicht noch gut gewesen. Das lässt die Entfernung und das "Abenteuer" noch realer werden.

Insgesamt ist es ein gelungenes Jugendbuch mit viel Herz, kleinen Anregungen für die Freundschaftspflege und natürlich Pferden.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20