Profil für Ritja > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Ritja
Top-Rezensenten Rang: 1.518
Hilfreiche Bewertungen: 551

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Ritja
(VINE®-PRODUKTTESTER)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20
pixel
Russell Hobbs 20420-70 Chester Wasserkocher mit Schnellkochfunktion 2,4 kW
Russell Hobbs 20420-70 Chester Wasserkocher mit Schnellkochfunktion 2,4 kW
Preis: EUR 40,99

4.0 von 5 Sternen Schnell, aber heiß, 15. April 2014
Kundenmeinung aus dem Amazon Vine - Club der Produkttester-Programm (Was ist das?)
Das Gerät gewinnt schon einmal durch seine schlichte elegante Optik. Die Schnellkochfunktion hat gut funktioniert und das Wasser wurde sehr schnell heiß. Leider ist nicht nur das Wasser heiß geworden, sondern auch der Wasserkocher mit seiner Edelstahlhülle. Mein Vorgängermodel wurde auch warm, aber eben nicht heiß. Diesen Wasserkocher konnte ich an den Seiten nicht berühren ohne mich zu verbrennen. Für einen Haushalt mit Kindern, die etwas unvorsichtig und unbedarft sein können, ist dieser Wasserkocher leider nichts. Das Einfüllen des Wassers ist etwas umständlich, da die Klappe nicht ganz auf geht und so muss man immer die Kanne etwas drehen. Gut, war der dicke Griff, der gut in der Hand liegt und so war das Eingießen kein Problem. Insgesamt stimmt die Leistung des Wasserkochers - schnell, geräuscharm, gut lesbare Anzeigen und realtiv leicht zu bedienen, aber eben auch ein heißes Gerät.


Bierbaum 6477_01 Mako-Satin-Bettwäsche, 135 x 200 cm und 80 x 80 cm, Dessin, bunt
Bierbaum 6477_01 Mako-Satin-Bettwäsche, 135 x 200 cm und 80 x 80 cm, Dessin, bunt
Preis: EUR 28,48

5.0 von 5 Sternen Sehr schöne Bettwäsche, 15. April 2014
Kundenmeinung aus dem Amazon Vine - Club der Produkttester-Programm (Was ist das?)
Die Bettwäsche von Bierbaum hat mich positiv überrascht. Anfangs war ich skeptisch, da nach dem Auspacken der Bettwäsche ein etwas chemischer Geruch aus der Bettwäsche drang. Die Farben waren aber toll. Schön kräftig und nicht verwischt (also über die Ränder des Bildes gehend oder leichte Fehldrucke) und auch das Material (hier: Mako-Satin) fühlte sich sehr gut an. Jetzt musste nur noch der Geruch weg. Nach dem ersten Waschen roch die Bettwäsche sehr gut und nichts erinnerte mehr an den chemischen Duft. Die Nähte und den Reißverschluss hat es nicht verzogen. Die Farben haben nichts an ihrer Intensität verloren. Alles blieb, wie es sein sollte.

Die Bettwäsche ist nicht ganz so warm und weich-kuschelig, aber auch nicht zu glatt, so dass die Decke immer wieder rutscht. Mir hat auch der Glanz der Farben sehr gefallen. Das Motiv ist sehr schön und verspielt und passt so richtig gut zum Frühling. Einzig das Kopfkissen wirkte bei mir sehr groß und mein Kissen verschwand auch darin, aber nichtsdestotrotz habe ich gut in dieser Bettwäsche geschlafen und mich wohl gefühlt.


Triumph des Himmels: Historischer Roman
Triumph des Himmels: Historischer Roman
von Andrea Schacht
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 19,99

2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Schöne Geschichte, aber ohne Tiefgang, 11. April 2014
Eine Ralley als Aufhänger für eine so umfangreiche Geschichte war mal etwas Neues. Bisher kannte ich mich wenig mit Autos aus dieser Zeit 1925 aus, doch jetzt kann ich zumindest mit rudimentären Wissen glänzen. Die Autorin lässt die Ralley in Paris starten und stellt auf den ersten Seiten die ganzen wichtigen Teilnehmer der Ralley vor. Ich fand den Einstieg etwas langatmig und manchmal etwas zu sprunghaft, aber wenn man sich etwas eingelesen hatte, konnte man ihr besser folgen. Sie beschreibt ihre Figuren teilweise sehr detailiert, so dass man sich die Charaktere gut vorstellen kann. Natürlich hat sie auch tief in die Klischeekiste gegriffen, aber wer macht dies nicht?
Zum Beispiel wirkte Alastair MacAlan wie ein Superheld. Macht fast alles richtig, sieht gut aus, ist höflich und zuvorkommend und immer auf der richtigen Seite. Auch Emmalou ist eine von den Guten in diesem Buch und auch sie benimmt sich häufig sehr ehrenhaft. Manchmal waren mir die Charaktere zu glatt und vorhersehbar. Fritz und Charlie dagegen haben mir gut gefallen. Berliner Schnauze und viel Herz. Fritz ist mit seiner Unbeholfenheit und seinem Straßenjungencharme gut gelungen. Sein Leben ist bisher nicht so glatt verlaufen, er leistet sich immer wieder kleine Schnitzer und schafft es mit seiner direkten, aber herzlichen Art den Leser zu packen. Er war in dieser Geschichte mein "Liebling". Fast jeder Charakter hat eine Vergangenheit, die noch Fragen offen hat. Je weiter die Geschichte voranschreitet, desto mehr werden die Verbindungen der einzelnen Teilnehmer untereinander aufgedeckt. Für mich waren dies aber zuviele Zufälle, dass sie nun alle ausgerechnet an dieser Ralley teilnahmen. Interessant waren dagegen die Verstrickungen und verborgenen Probleme, die nun langsam an die Oberfläche kamen. Der erste Weltkrieg spielt hier eine wichtige Rolle. Jedoch fand ich den geschichtlichen Einsatz noch zu oberflächlich.
Andrea Schacht hat ihre Geschichte in große und kleine Kapitel eingeteilt. Sie startet mit der Ausschreibung und geht dann die einzelnen Etappen durch. Jedes große Kapitel hat noch einmal viele kleinere Kapitel, die nicht sehr lang sind. Mit jedem Kapitel wird eine kleine Geschichte abgeschlossen und so liest sich das Buch sehr zügig. Es ist sehr gut geschrieben und schafft durch die vielen Details gut vorstellbare Bilder. Gelungen fand ich die Karte im Buch auf der man die einzelnen Etappen der Ralley verfolgen konnte. Auch die Covergestaltung ist schön, da schlicht und aussagekräftig. Insgesamt ist es eine gut zu lesende Geschichte mit ein paar geschichtlichen Elementen, die jedoch nur oberflächlich sind. Die Figuren sind teilweise sehr gut gelungen, andere leider nicht so sehr. Wer schon immer mal eine lange Geschichte rund um Autos, Liebe und Vergangenheit lesen möchte, kann bei diesem Buch gut zugreifen. Wer jedoch etwas mehr Tiefgang oder Geschichte erwarten, den wird das Buch etwas enttäuschen.
Mir hat das Buch, trotz der obengenannten Kritikpunkte, gefallen. Für mich war es ein schöner Schmöker, der mir ein paar entspannte Stunden beschert hat.


Provenzalische Verwicklungen: Ein Fall für Pierre Durand
Provenzalische Verwicklungen: Ein Fall für Pierre Durand
von Sophie Bonnet
  Broschiert
Preis: EUR 14,99

2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Spannung aus der Provence, 5. April 2014
Anfangs hatte ich die Befürchtung es könnte eine Kopie von den Krimis von Jean-Luc Bannalec werden. Viele Details sind ähnlich und schaffen somit einen unwillkürlichen Vergleich. Jedoch hat sich die Befürchtung nicht bestätigt. Ja, es gibt so einige Parallelen, aber die Hauptfiguren sind doch recht unterschiedlich vom Charakter und auch die Umgebung und Atmosphäre ist eine andere.
Mir hat der "neue" Kommissar Pierre Durand sehr gut gefallen. Er hat sich selbst ins Exil begeben (solange er noch die Wahl hatte, es selber auszusuchen) und somit ist er nicht ganz so sehr frustriert und deprimiert. Er genießt sein Leben in Sainte-Valerie und schafft sich ein neues Zuhause. Auch wenn er einen etwas übereifrigen Assistenten hat und auch sonst nicht viel in der Gemeinde los, mag er dieses Leben. Sein Glück mit den "örtlichen" Frauen ist leider nicht so stabil, aber er weiß damit umzugehen. Das Leben könnte nun ganz beschaulich weitergehen, wenn nicht ein ortsbekannter Casanova im Wein ertränkt wurden wäre. Nun gilt es einen Mord mit Rezept aufzuklären und das möglichst schnell. Bei Durand erwacht wieder das Jagdgen aus Pariser Zeiten und so untersucht er den Fall weit über seine Kompetenzen hinaus.
Nebenher wächst ganz langsam eine andere Geschichte heran, die zwischen Pierre und Charlotte. Man spürt die Sympathie, die sie für einander haben. Auch die kleinen Episoden mit Luc, dem Assistenten, sind recht gut gelungen und machen die Geschichte lebendiger und humorvoller. Etwas übereifrig, etwas zu laut und irgendwie erinnert er mich an einen Welpen. Wenn er sich festgebissen hat, lässt er nicht mehr los. Doch nicht nur die Morde in Sainte-Valerie halten Pierre auf Trab, sondern auch die alten Geister aus Paris, die ihn verfolgen und behindern wollen.
Ein gelungener Krimi mit Humor, Augenzwinkern, wenig Blut, aber Spannung und vielen kleinen Rästeln und einen sympathischen Kommissar, dem man das Beste wünscht und trotzdem auf den nächsten Mord hofft, damit er wieder in dieser wunderschönen Gegend ermitteln kann.


Der Todeszauberer: Thriller
Der Todeszauberer: Thriller
von Vincent Kliesch
  Taschenbuch
Preis: EUR 8,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Spannende Geschichte, 30. März 2014
Rezension bezieht sich auf: Der Todeszauberer: Thriller (Taschenbuch)
Der Covertext klang spannend, interessant und die Geschichte spielte zudem noch in Deutschland. Die Hauptfiguren von Vincent Kliesch sind mit Ecken und Kanten und vielen Narben aus der Vergangenheit. Der Hauptkommissar Julius Kern kämpft gegen die Verbrechen in der Stadt und um die Aufmerksamkeit und Beziehung zu seiner Tochter. Durch seine Arbeit vernachlässigt er sie immer wieder und bereits einmal hat seine Frau die Notbremse gezogen. Er weiß, dass er keine weiteren Chancen auf ein Familienglück bekommt, wenn er sich nicht ändert. Doch ausgerechnet jetzt kommt ein Serienmörder in die Stadt und setzt seine Serie fort. Nichts weiß man von ihm, keine Indizien, keine Spuren nur die grausamen Verbrechen und die Leichen der Frauen. Wer tötet die Frauen? Und warum?
Auch Tassilo, der freigesprochene Massenmörder, taucht wieder auf. Julius weiß, dass Tassilo nie seine Hilfe ohne Gegenleistung anbietet und so kommt es zu einem Treffen mit Folgen. Die Figuren sind spannend und vielschichtig. Sie lassen die Geschichte aufleben und schaffen eine angespannte Stimmung. Man hat das Gefühl die Anspannung und die Abneigung zu spüren. Man kann nur schwer das Buch aus der Hand legen, denn mit jeder weiteren Seite zieht es einen mehr in den Strudel des Serienmörders hinein.

Wer ist der Schläfenmörder? Der Leser erfährt es schnell und kann nun beide Seiten verfolgen. Am Ende der Geschichte gewinnt der Schnellere und bis dahin werden viele blutige Szenen beschrieben, die für mich grenzwertig waren. Das ist für mich auch der einzige Kritikpunkt an diesem Buch. Mir waren die Verbrechen und das Vorgehen des Schläfenmörders zu blutig und zu detailiert beschrieben. Manchmal ist weniger mehr und hier hätte es gut gepasst.

Ansonsten ein spannender und gut geschriebener Krimi mit Charakteren, die mit vielen Problemen zu kämpfen haben und im Leben stehen.


genießen wie es mir gefällt: Das Kochbuch mit dem Schlank-Joker
genießen wie es mir gefällt: Das Kochbuch mit dem Schlank-Joker
von Alexander Dölle
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 19,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gelungenes Kochbuch mit vielen schönen Rezepten und Bildern, 25. März 2014
Kundenmeinung aus dem Amazon Vine - Club der Produkttester-Programm (Was ist das?)
Eigentlich sollte man doch meinen, dass es schon mehr als genug Diätkochbücher auf dem Markt gibt. Was ist jetzt also an diesem Buch so besonders oder anders, damit man es kaufen sollte? Wird man hier schon beim Lesen schlank? (Ein Traum!)

Zu Beginn des Buches gibt es eine kurze Einführung und Erklärungen zum Kalorienkonto und was der Schlank-Joker ist. Und dann gehts auch schon mit den Frühstücksideen los. Gut ist, dass sowohl die herzhaften als auch die süßen Früchstücksliebhaber berücksichtigt werden. Es werden warme und kalte Gerichte vorgestellt. Manche Gerichte sind aufwendiger und eher für das Wochenende oder für die Urlaubszeit geeignet, andere gehen sehr schnell und könnten den Speiseplan etwas abwechslungsreicher gestalten. Sehr interessant fand ich die Brotaufstriche wie Tomatenkonfitüre oder Mangomus und auch der Karamellsirup ist erlaubt.

Danach folgen die kleinen Gerichte, die ebenfalls sehr abwechslungsreich sind und von der Asia-Suppe mit Zitrone-Fleisch-Spießen über Kartoffelsalat mit Bärlauch und dicken Bohnen bis zum Couscous-Wrap mit Tofustreifen geht. Es gibt sowohl vegetarische als auch Gerichte mit Fleisch und Fisch, so dass jeder etwas finden kann.

Die Hauptgerichte bestehen aus bekannten Gerichten, die mit einem neuen Belag oder einer interessanten Füllung aufgepeppt und moderner gemacht werden. Die bekannten Maultaschen bekommen eine Bärlauchfüllung, der Flammkuchen wird mit Weißkohl und Aprikosen belegt und das Pangasiusfilet bekommt eine Krust aus Tomaten und Parmesan.

Die Dessert sind eher gering und das mag wohl auch an ihren Kalorien liegen. Dafür werden sehr schöne grüne Smoothie vorgstellt. Bei manchen Zusammenstellungen war ich mir nicht sicher, ob sie schmecken, aber der Zweifel wurde durch das Probieren bei Seite geräumt. Sehr lecker waren auch die kleinen Snack-Empfehlungen wie z.B. Caprese-Pops, Hirsequark mit Zitrone und und Orangenpudding mit Brombeeren.

Der Schlank-Joker gibt Hinweise und Tipps, wie man Kalorien sparen kann und welche Zutaten durch andere ersetzt werden können. Fast jedes Gericht bietet auch eine Variation an, falls man eine Zutat nicht mag oder essen kann. Auch bieten die Alternativen wieder eine Abwechslung.

Insgesamt bietet das Kochbuch viele bekannte Rezepte, die neu aufbereitet worden. Die Mischung aus neuen und alten Ideen bringt eine gute Abwechslung in den Speiseplan und neue Inspiration. Viele Rezepte haben sehr schöne und ansprechende Bilder, die Lust aufs kochen machen. Ob man mit den Schlank-Joker wirklich abnimmt, kann ich nicht beurteilen, aber die von mir ausprobierten Gerichte waren sehr lecker und sie waren (für mich) leicht nachzukochen.


Der Sandmann: Kriminalroman. Joona Linna, Bd. 4
Der Sandmann: Kriminalroman. Joona Linna, Bd. 4
von Lars Kepler
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 19,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr guter Thriller aus Schweden, 23. März 2014
Kundenmeinung aus dem Amazon Vine - Club der Produkttester-Programm (Was ist das?)
Mein erstes Buch von Lars Kepler und schon bin ich infiziert. Es sind mal wieder die Schweden, die es mit hoher Sicherheit schaffen, Gänsehaut zu produzieren und den Leser atemlos lesen zu lassen. Obwohl ich die Vorgängerfälle des Joona Linna nicht kannte, fand ich mich sehr schnell in der Geschichte zurecht. Die Figuren sind so gut beschreiben und dargestellt, dass man sich ohne Probleme ein Bild schaffen kann. Die Spannung ist ab den ersten Seiten vorhanden und endet erst mit der letzten Seite, die zudem noch eine ganz eigene Überraschung enthält und den Leser somit schon an den nächsten Band findet.

Die Geschichte wird nur ganz langsam aufgelöst und immer wieder muss man mit Wendungen und Tiefschlägen rechnen. Es geht dabei manchmal etwas zu brutal zu, jedoch sind diese Szenen nicht das Hauptaugenmerk der Geschichte. Durch die sehr kurzen Kapitel wird der Leser wie in einen Sog gezogen. Die Kapitel wechseln immer wieder die Perspektiven und so möchte man wissen, was denkt die- oder derjenige gerade. Weiß er oder sie, was der Mörder gerade plant? Und schon ist man im nächsten Kapitel. Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen, weil es mich fesselte. Die Spannung und die Gefahr in die sich die Ermittlerin begibt, ist fast spürbar. Die Zusammenhänge und die Vorgehensweise der Charaktere sind sehr gut und durchaus schlüssig beschrieben. Der Schreibstil ist schnörkellos und sehr gut, das Tempo der Geschichte ist hoch und schafft dadurch auch diese Atemlosigkeit beim Leser. Man spürt den Druck, der auf den Ermittlern liegt. Die Angst zu Versagen oder Zuspät zukommen und nichts mehr ausrichten zu können.

Ein rundum gelungener Thriller aus Schweden und ich bin gespannt wie es mit Joona Linna weitergeht.


Amen: Thriller
Amen: Thriller
von Rudolf Jagusch
  Taschenbuch
Preis: EUR 8,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Spannend, schnell und vielschichtige Charaktere, 20. März 2014
Rezension bezieht sich auf: Amen: Thriller (Taschenbuch)
Das Cover zeigt Köln und die Folgen einer Explosion. Beides hat mich nicht direkt angesprochen. Zu reißerisch, zu offensiv, zu laut. Aber nach den ersten Zeilen auf dem Cover war das Interesse geweckt. Vielleicht doch.

Es war die richtige Entscheidung. Das, aus meiner Sicht, weniger gelungene Cover ignorieren und direkt in die aktionsreiche und schnelle Geschichte einsteigen. Rudi Jagusch fackelt nicht lange und steigt direkt laut und polternd ein. Er zögert nicht, er zaudert nicht und es gibt keine langen Erklärungen. Die Charaktere müssen sich direkt entfalten. Innerhalb der Geschichte werden Rückblicke eingefügt und für den Leser parat gehalten. Es gibt wenig Platz für Sentimentalität oder große Familiengeschichten, dafür lässt Rudi Jagusch seinen Nero böse durch den Dom springen und so manche Hektik auf der anderen Seite auslösen. Doch trotz der Gewalt und der Skrupellosigkeit zeigt auch Nero (Roman Winter) Nerven und menschliche Züge. Er ist zu hektisch, zu ungeduldig und scheinbar doch nicht optimal vorbereitet. Die vielen Facetten des Roman Winter machen den Charakter spannend und nicht vorhersehbar. Die Vergangenheit des Roman Winter wird von seiner Frau erzählt und so langsam werden aus den einzelnen Puzzelteilen ein großes Ganzen. Derweil kämpft die Polizei mit internen Kompetenzgerangel, schwierigen Ausgangssituationen und einem Kommissar, der eigentlich krankgeschrieben ist.

Beide Hauptcharaktere, Roman Winter und Kommissar Landgräf sind gut gelungen und geben der Geschichte die Würze, auch das Tempo der Geschichte war sehr schnell und gut. Rudi Jagusch hat sich nur wenig mit Nebensächlichkeiten aufgehalten und dadurch das Tempo auch bis zum Schluss halten können.

Spannend geschrieben, ein Tempo wie bei einem Sprint und interessante vielschichtige Charaktere machen dieses Buch lesenswert. Mein erstes Buch von Rudi Jagusch, aber sicherlich nicht mein letztes Buch von ihm.


Nivea Sensitive Reinigungstücher, 6er Pack (6 x 25Stk)
Nivea Sensitive Reinigungstücher, 6er Pack (6 x 25Stk)
Preis: EUR 16,74

4.0 von 5 Sternen Gut, aber preisintensiv, 19. März 2014
Kundenmeinung aus dem Amazon Vine - Club der Produkttester-Programm (Was ist das?)
Die Reinigungstùcher von Nivea haben bei mir einen positiven Eindruck hinterlassen.
Sie lassen sich gut aus der Verpackung entnehmen (ziehen keine weiteren Tücher hinter sich her) und die Handhabung ist auch einfach. Die Tücher sind reißfest und angenehm feucht. Ich verwende sie zur Reinigung der Augen (Lidschatten) und für das Gesicht (Puder). Da ich keine Make up Creme oder ähnliches verwende, kann ich hierzu keine Beurteilung der Reinigungskraft abgeben. Aber Puder und Lidschatten entfernt es sehr gut und einfach. Ich benötige für die vollständige Reinung zwei Tücher, was am Ende eine etwas teure Reinigung darstellt. Denn der Preis für diese Reinigungstücher ist aus meiner Sicht und im Vergleich mit anderen Reinigungstüchern recht hoch.


Das unerhörte Leben des Alex Woods oder warum das Universum keinen Plan hat: Roman
Das unerhörte Leben des Alex Woods oder warum das Universum keinen Plan hat: Roman
von Gavin Extence
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 19,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein beeindruckendes Buch, 18. März 2014
Gleich zu Anfang: Ich habe selten ein so gefühlvolles, aber nicht kitschiges, humorvolles und intensives Buch gelesen.

Die Geschichte baut sich langsam auf und startet mit dem Leben von Alex. Er ist anders als die anderen Jungen in seinem Alter und das liegt nicht nur an dem Meteoiteneinschlag. Getroffen von einem großen Meteoitenstein muss er lange aussetzen und hat nun mit den Folgeschäden zu leben. Zusätzlich hat er mit seiner sehr fürsorglichen, aber auch eher unkonventionellen Mutter zu kämpfen. Er ist und bleibt ein Außenseiter mit einem speziellen Interesse an spannenden und anspruchsvollen Naturereignissen. Durch eine ungünstige Situation lernt Alex Mr. Peterson kennen. Mr. Peterson ist ebenso wie Alex ein Einzelgänger und wenig in der Gemeinschaft integriert. Doch aufgrund Alex Mutters müssen sie nun miteinander auskommen und entdecken über die Zeit gemeinsame Interessen und die Freundschaft für sich. Diese wird für beide im Laufe der Geschichte entscheidend und bedeutend werden.

Das Buch ist so leicht und schön geschrieben, dass man förmlich in der Geschichte versinken kann. Die Hauptcharaktere sind allesamt warm und herzlich beschrieben, dass sogar die etwas verdrehte Ellie symphatisch ist. Sowohl die humorvollen als auch die traurigen und melancholischen Szenen sind so intensiv und beeindruckend ohne ins lächerliche oder kitschige zu rutschen. Selten war ich so nah am Wasser wie bei diesem Buch. Gavin Extence konnte die Stimmungen und Gefühle von Alex, der Mutter und vorallem Mr. Peterson so genau und treffend beschreiben, dass man das Gefühl bekam, dabei zu sein. Am Ende klappte ich das Buch zu und konnte trotzdem nicht aufhören darüber nachzudenken. Was bedeutet der Wunsch von Mr. Peterson? Ist es richtig oder falsch? Kann man dies überhaupt so genau sagen? Und was hätte ich an Alex Stelle getan?

Ein rundum gelungenes und beeindruckendes Buch über ein trauriges Thema, aber auch über die Freundschaft und Liebe.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20