Profil für Andreas Sauer > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Andreas Sauer
Top-Rezensenten Rang: 698.035
Hilfreiche Bewertungen: 10

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Andreas Sauer

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Nikon D610 SLR-Digitalkamera (24,3 Megapixel, 8,1 cm (3,2 Zoll) Display, Full HD, AF-System mit 39 Messfeldern) nur Gehäuse schwarz
Nikon D610 SLR-Digitalkamera (24,3 Megapixel, 8,1 cm (3,2 Zoll) Display, Full HD, AF-System mit 39 Messfeldern) nur Gehäuse schwarz
Preis: EUR 1.499,99

10 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Rundum zufrieden - ausgezeichnete Kamera!, 6. Mai 2014
Zuerst muss ich sagen, dass ich Einsteiger (mit viel Lust auf mehr) im Bereich der Fotografie bin.
Angefangen bei einer Lumix DMC-TZ5 über eine Olympus PEN bin ich schließlich bei einer Nikon D5100 gelandet, welche wirklich als Einsteiger-Kamera sehr überzeugend war (ich werde deswegen ein bisschen zwischen der D5100 und der D610 vergleichen, obwohl beide Modelle in unterschiedlichen Einsatzgebieten angesiedelt sind).

Da ich aber Lust auf einen Vollformat-Sensor hatte, schneller die verschiedenen Kameramodi und Einstellungen umschalten und mit den richtigen Objektiven aus dem Vollen schöpfen wollte, habe ich mir diese Kamera gegönnt.
(Viele Freunde empfahlen mir, kein "Lehrgeld" zu zahlen und gleich eine Stufe höher einzusteigen. Bis jetzt bin ich damit sehr gut gefahren.
Das Leben ist zu kurz für schlechte Bilder ;-) )

--- Bedienung ---
Als erstes fallen einem die erheblich vielen Knöpfe und Räder und die daraus resultierende schnellere Bedienung im Gegensatz zu "Einsteiger"-Cams auf.
Hier bin ich bei der D5100 schon mehr am Drücken und "durchs-Menü-hangeln" gewesen. Das ist bei der D610 alles sehr gut gelöst.
Ich finde alles sehr griffig und praktisch positioniert. Der Umstieg von der D5100 war kaum der Rede wert.
Bei Bedarf reicht ein kurzer Blick in die Bedienungsanleitung - dort sind alle Modi ausreichend erklärt.

--- Objektiv(e) und Bildqualität---
Ich besitze das Kit-Objektiv (24-85mm), das Nikon 50mm 1.8G und das Nikon 105mm 2.8 VR.
Mit den zwei letzteren Objektiven habe ich bis jetzt die meisten Bilder geschossen.
Was soll ich sagen, einfach traumhaft. Wundervolle Farben, alles sehr natürlich, knackig scharf und wunderbares Freistellungspotenzial mit den Festbrennweiten.

Auch bei wenig Licht gelingen ausgezeichnete Aufnahmen.

Der Autofokus mit seine 39 Messfeldern ist schnell und präzise (vor allem in Kombination mit dem Nikon 105mm).
Auch die öfters bemängelte mittige Darstellung der Messfelder stört mich nicht. Bei Bedarf kann ja immer noch manuell fokussiert werden.
Der 24MP-Sensor ist meiner Meinung der beste Kompromiss aus Qualität und Dateigröße. Leider habe ich keinen Vergleich zu den 36MP-Bildern der D800-Serie.

--- Wertigkeit ---
Materialtechnisch hat man wirklich etwas "in der Hand", alles ist sehr wertig und robust.
Das kann ein Vor- oder Nachteil sein, aber ich denke jeder weiß auf welches Gewicht er sich einlässt wenn eine solche Kamera gekauft wird.

Der LCD-Monitor ist angenehm groß und scharf. Den drehbaren Monitor der D5100 vermisse ich nicht, ein starrer Monitor verleiht dem Gehäuse meiner Meinung nach mehr Stabilität.

--- Zubehör und erweiterte Aufnahmemodi ---
Sehr empfehlenswertes Zubehör sind auf jeden Fall Zweitakku, Stativ und Fernauslöser (dieser vor allem bei Makroaufnahmen).

Sinnvolle Modi wie Zeitraffer- und Intervallaufnahme (für die man bei anderen Modellen teures Zubehör kaufen muss) wurden in die Software mit aufgenommen.

--- Probleme ---
Bis jetzt keine!
Zum viel beschriebenen Öl- bzw. Staubproblem der Vorgängerin kann ich nichts berichten, mein Exemplar zeigt keine Schwächen.
Alle geschossenen Fotos sind absolut perfekt.

--- Fazit ---
Abschließend muss ich sagen, dass ich bis jetzt sehr begeistert bin und noch viel Freude mit dieser Kamera haben werde.
Meine Begeisterung teilen auch viele Fotozeitschriften und Online-Portale.

Vielen Dank fürs Lesen ;-)


Seite: 1