Profil für Andreas Puhze > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Andreas Puhze
Top-Rezensenten Rang: 305.918
Hilfreiche Bewertungen: 152

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Andreas Puhze (Freiburg)
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Joe Bonamassa - Beacon Theatre: Live from New York [2 DVDs]
Joe Bonamassa - Beacon Theatre: Live from New York [2 DVDs]
DVD ~ Joe Bonamassa
Preis: EUR 21,99

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen WUNDERBAR!, 8. April 2012
Den bereits hier verfassten 5 Sternerezensionen ist nichts weiteres hinzuzufügen. Eine Setlist die alle Seiten von Bonamassa hören läßt. Und alle Mitwirkenden überzeugen in brillanter Spiellaune. Bleibt nur zu hoffen, daß Mr. Bonamassa auch bald wieder hier bei uns live spielt.


Tage der Toten: Kriminalroman
Tage der Toten: Kriminalroman
von Don Winslow
  Broschiert
Preis: EUR 14,95

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Spannend! Brutal! Glaubhaft! Ein Meisterwerk!, 26. Februar 2012
Rezension bezieht sich auf: Tage der Toten: Kriminalroman (Broschiert)
'Das Buch des Jahrzehnts' wird Lee Child plakativ auf der Buchrückseite zitiert.
Ehrlich gesagt, mich machen diese Zitate oft eher misstrauisch, schließlich habe ich mich auch schon oft von solchen Zitaten verführen lassen. Oft genug konnten diese Versprechungen nicht eingehalten werden.
In diesem Fall treffen alle drei Zitate der Rückseite zu.
Ken Bruen war süchtig nach dem Buch und für James Ellroy ist Winslow der Hammer.
Der Leser ist über die knapp 30 Jahre Erzählzeitraum hautnah an den Protagonisten. Die oft dokumentarisch anmutende Erzählweise wirkt gerade bei den brutalen Szenen. Töten gehört ebenso zum Geschäft wie die großen Gefühle. Beinahe mag man Mitleid mit den emotionalen Ambivalenzen der Beteiligten bekommen, die in einem Moment auf brutalste Weise töten und töten lassen ohne irgendwelche Anteilnahme diese Arbeit erledigen und im nächsten Moment ihre empfindlichen Lieben zu ihrer Familie leben.
Knapp 700 Seiten steckt man drin in den über die Zeit wechselnden Geschäftsmodellen einer Drogenbaronfamilie und man fiebert mit, ob es den 'Guten' (Polizei, Fbi, Cia etc.), die alles andere als nur gut sind, gelingt, das Kartell zu zerschlagen und die Bösen, die allesamt so was von richtig böse sind, zu bestrafen.
Sex, Drugs, Korruption, echte und falsche Freundschaften, haufenweise Kugeln und Blut ohne Ende, Verrat und' Und Spannung in ausgezeichneter Sprache und nie langweilig werdendem Plot. Child, Bruen und Ellroy haben mit ihren Zitaten über die Qualität dieses Buchs keinen Deut übertrieben. Bravo!


Two and a Half Men: Mein cooler Onkel Charlie - Die komplette achte Staffel [2 DVDs]
Two and a Half Men: Mein cooler Onkel Charlie - Die komplette achte Staffel [2 DVDs]
DVD ~ Charlie Sheen
Preis: EUR 9,99

2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Grandioser Abgang!, 14. Februar 2012
Und das meine ich tatsächlich so!
Entweder mag man die Harper Familie - oder eben nicht. Und wenn man diese Art von Humor mag, ist der Käufer auch bei der 8ten Staffel richtig, die wie ich finde, ein Highlight der Serie ist.
Alle Figuren geben noch einmal richtig Gas und besonders die Scenen um Jake haben noch mehr hinzu gewonnen.
Sehr schade nur, dass diese Staffel nur auf 16 Folgen kam, weil Mr. Sheen wohl auch im echten Leben dem Alkohol ein wenig zu viel Aufmerksamkeit geschenkt hat. Hier in der 8. Staffel merkt man nichts davon.

Wem also knapp 30 € momentan zu teuer für 2 Dvd sind, sollte nicht mit Negativbewertungen Frustabbau betreiben, sonder ganz einfach die Vorfreude auf diese Staffel solange geniessen, bis der Preis eben fällt. Und das wird er!

Viel Vergnügen mit Charlie und dem Rest der Familie wünscht Andreas.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Feb 17, 2012 10:03 PM CET


Jericho - Die komplette Serie (8 DVDs)
Jericho - Die komplette Serie (8 DVDs)
DVD ~ Skeet Ulrich

24 von 45 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Es war nur ein Streifschuss...., 23. April 2010
Rezension bezieht sich auf: Jericho - Die komplette Serie (8 DVDs) (DVD)
Ja, ich gestehe, ich freue mich, wenn ich mich von einer spannenden oder geistreichen oder humorvollen Serie fesseln lassen darf, und so finden sich bei mir im Regal neben Büchern von Max Frisch, Arno Schmidt, John Irving, Martin Suter, Filmen von Fellini, Fassbinder und anderem Erzählkino eben auch Serien wie two and a half men, Deadwood, 30 Rock und Prison Break. (Ich tippe das mal nur, damit der Leser ein wenig von meinem Geschmackspektrum erfährt)

Bei Prison Break hatte ich bereits an einigen Stellen den Eindruck, dass an mancher Stelle die Geschichte so was von abstrus und unglaubwürdig und absolut unmöglich konstruiert wurde, dass sich mir alle Haare gestellt haben. Doch ich wurde immer noch spannend und gut in flottem Tempo unterhalten und habe diese Ungereimtheiten eben damit entschuldigt, weil ja genau mit diesen unmöglichen Szenen die Geschichte wieder in eine neue Richtung getrieben werden konnte.

Nun endlich zu JERICHO: Auch wenn mir wie in einem Fantasyfilm eine Realität vorgespielt wird, die zum Glück noch nicht existiert, so ist hier aber auch alles so unrealistisch an den Haaren herbeigezogen, dass es eben keinen Spaß macht.
Fast möchte ich schreiben: bitte zündet endlich die Bomben und schickt mich in die heile heile Welt von Jericho. Ist ja alles ganz lieb und nett zu ertragen in einem von Atombomben zerstörten Amerika, wo allerdings nur in Jericho der Geigerzähler nicht tickt. Ein Städtchen mir 5000 Überlebenden ohne große Vorräte und doch fahren die Sheriffs mit fetten Geländewagen zum Einsatz, in der örtlichen Bar läuft der TV und die Musikbox den ganzen Tag und die Akteure agieren wie im Heldentheater der untersten Kategorie. So wie wir als Kinder Cowboy und Indianer gespielt haben: Nö. Ich bin nicht tot. Das war nur ein Streifschuss. Kaum mag etwas wie Spannung durch Streit, Konfrontation oder Not entstehen, so ist alles im Nu heldenhaft beschwichtigt, gelöst.
Und so kämpfen saubere Menschen in ordentlicher Kleidung wohlfrisiert gegen allerlei ebenso blasse und dröge Bösewichte. Alles in allem einfach gestrickte amerikanische Gut-Böse Geschichte, in der die Bösen blass sind, in der die Guten schnell langweilen mit ihrer Behäbigkeit. Die Drehorte sind wenig spektakulär, die Dramaturgie komplett durch- und überschaubar.

So ist mein einziges Vergnügen darin gewesen, mit welcher idiotischen Wendung der nächste angebliche Höhepunkt erzeugt werden sollte.

Aber wie gesagt, so wie mein Humorzentrum nicht bei Cindy von Marzan oder Hugo Egon Balder liegt, ist meine Vorstellung einer ENDZEITwelt auch eine andere.

Weil ich weiß, es geht noch schlechter, gebe ich noch wohlwollend 2 Sterne.

Wer wirklich eine gute Endzeitserie geniessen will, der sollte zu der Comicserie JEREMIAH von Hermann greifen. So hätte ich mir Jericho gewünscht. So hätte Jericho 10 von 5 möglichen Punkten erhalten.
Wer wirklich dreckige autentische Unterhaltung liebt, der greife zu Deadwood. Da wird ein Bild von der Besiedlung Amerikas gezeigt, die spannend und glaubhafter agiert.
Kommentar Kommentare (3) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Apr 15, 2014 8:52 AM MEST


Der Koch
Der Koch
von Martin Suter
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 21,90

2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein gutes Buch, beste Unterhaltung!!!, 20. April 2010
Rezension bezieht sich auf: Der Koch (Gebundene Ausgabe)
Bei über 50 Bewertungen ist gewiss jedes Für und Wider gefallen, welches verschiedenste Leserschaft bei Martin Suters Der Koch empfinden kann.
Auch ich halte Der Koch nicht für sein stärkstes Buch, weil die Protagonisten hier eher flacher erscheinen in ihren Persönlichkeiten, in ihren Emotionen, als ich es schon in seinen anderen Romanen lesen durfte.
Dennoch wurde ich zwei sonnige Nachmittage im Garten vorzüglich unterhalten. Denn Suter erzählt auch hier eine gute Geschichte, die mich gespannt bei der Stange gehalten hat, auch wenn die Hauptpersonen in ihrer Dramatik nicht so aufgefahren haben, eben nicht so psychotisch waren wie in -Die dunkle Seite des Mondes- oder -Der Teufel von Mailand-, sich nicht so in schofelig geheimnisvolles verwickelt haben wie in -Lila Lila- oder -Ein perfekter Freund-.
Suter verführt mich in Der Koch nicht mit der Lust auf die Rezepte, mich verführt er mit Einblicken in eine andere Welt. Hochfinanz und Sterneküche im Kontrast zu tamilischem Asylant und Nobelprostitution. Mich haben die Menschen im Roman mit ihren Intentionen und ihren Geschichten bewegt. Und wäre so ein Love Menü nicht wirklich eine super spannende Vision fürs eigene Leben... Ich finde JA!
Und ich kann keinerlei Verständnis dafür aufbringen, wie dieses Buch mit ein oder zwei Sternen abgestraft wird. Auch für mich kein fünf Sterne Suter, denn mit Letzte Weynfeld oder Small World hat er das eigene Niveau hoch gesetzt. Der Koch ist ein gutes VIER Sterne Buch, und ich gebe trotzdem FÜNF, damit der Durchschnitt der für mich ungerechtfertigten Unterbewertungen angehoben wird.

So, und nun mache ich mir mal ein paar geheimnisvolle Fantasien darum, wen ich denn gerne beim Love Menü als Gegenüber hätte!


Black Rock
Black Rock
Preis: EUR 14,99

17 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen kein Dauerplayalbum für mich, 6. April 2010
Rezension bezieht sich auf: Black Rock (Audio CD)
Joe Bonamassa ist einer der besten zeitgenössischen Gitarristen im Genre Blues, BluesRock. Und wer ihn live gesehen hat, der weiß, dieses virtuose Können ist keine Mogelpackung aus Technik in der Studioausstattung.

Bei dieser neusten 2010er Scheibe habe ich allerdings den Eindruck, da wurde auf die Schnelle etwas lieblos runterproduziert. Vielleicht hätte eine längere Pause nach der 2009er Tour besser getan, vielleicht war auch das Wetter auf Santurin während der Aufnahmen schlecht, so dass ein warmer griechischer Funke nicht überspringen wollte. Und was den Klang betrifft, bin auch ich der Meinung, da wäre sicher mehr möglich gewesen, das klingt nicht brillant, das klingt dumpf.

Überhaupt hat mich das Erscheinen dieses Albums ein wenig überrascht, wo ich ganz auf Produktion und Veröffentlichung des Black Country Album mit Glenn Hughes und Jason Bonham eingestellt war.
Jetzt also erst Black Rock. Wie ich finde, kein wirklich schlechtes Album, eines von denen, welches ich nach Erscheinen ein paar mal höre, weil es eben neu ist. Und zwei, drei Klassestücke sind ja auch drauf. Für mich aber keines dieser Alben, welches wochenlang den Player für anderes blockiert 'das war bei den Vorgängern bei mir der Fall.
Wie so oft gerade in der musikalischen Kunst, bleibt es nicht aus, dass aber genau an den Vorgängerscheiben gemessen wird. Und da hat Bonamassa mit The Ballad of John Henry und Sloe Gin die Latte nicht nur für sich sehr hoch gehängt.
Klar zeigt er auch auf Black Rock, was er kann. Und das Ticket für die 2010er Tour ist auch gekauft.

Mein Fazit auch hier: Der Künstler hat mit seinem Schaffen immer Recht. Für mich allerdings nur ein 3,5 Sterne Album. Weil man die aber nicht klicken kann, gibt's eben einen halben Bonuspunkt dazu, weil er als Musiker insgesamt viel Freude macht.


Painkiller
Painkiller
von Will Staeger
  Taschenbuch

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen James Bond......., 5. April 2010
Rezension bezieht sich auf: Painkiller (Taschenbuch)
oder zumindest von einer genetisch ähnlichen Abstammung. Wer Helden wie Jack Reacher von Lee Child mag und sich auch bei James Bond Kino nicht langweilt, der ist bei Painkiller richtig und kann mit Agent Cooper sein Heldenalbum weiter füllen. Natürlich ist das hier reine Unterhaltungsliteratur, aber der Plot hat es nicht nur sprachlich in sich. Ich bin mit grosser Freude gefesselt worden, so wie sich das für dieses Genre gehört. (dagegen habe ich mich durch den neusten Dan Brown -verlorene Symbol- regelrecht quälen müssen.
Von der Handlung muss man nichts verraten, vielleicht soviel nur: unser Held Cooper mag es viel lieber relaxed mit einem Drink in der Hand. Ihm selber ist die Action, in die er gerät, eigentlich zu viel. Doch weil er einfach einer dieser Typen ist, die zu ihrem Wort stehen, beisst er sich eben durch und die Bösewichte bleiben natürlich auf der Strecke. Das wissen wir auch, wenn wir zu Bond ins Kino gehen.

Mir hat das Buch sehr gut gefallen und der zweite Teil der Serie liegt bereits im Regal, den ich mir aber noch ein wenig aufspare, weil ich das Gefühl mag, etwas liegen zu haben, auf das ich mich wirklich freuen kann.
In diesem Sinn viel Spass al denen, die knuffige sympathische Supermänner mögen, die auch mit den Augen zwinkern können, die auch mit gerbrochenen Rippen weiter kloppen, die sich mit Kerlen a la Bond eben auch gerne unterhalten lassen.
Also: immer locker bleiben, Moonn!


Rauhnacht: Kluftingers neuer Fall
Rauhnacht: Kluftingers neuer Fall
von Volker Klüpfel
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 17,95

88 von 102 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Ungewohnt flach trotz Gipfelabenteuer, 6. Oktober 2009
Natürlich ist Geschmack verschieden und gerade deswegen wundern mich auch diese Menge an 5 Sternen für den neusten Kluftinger nicht besonders. Schließlich findet sich ja auch ein Millionenpublikum für spaßiges aus den sogenannten Humorschubladen, die uns Künstler wie Barth, Pocher und Kollegen allwöchentlich präsentieren.

Dass nun aber ausgerechnet mein lieb gewonnener Kluftinger als vollkommen vertrottelter Ermittler vorgeführt wird, das hat er meiner bescheidenen Meinung nach nicht verdient.
Da wo in den Vorgängerromanen seine knuffigen Auftritte wohldosiert für die besonderen Momente sorgten, hatte ich nun den Eindruck, hier soll jemand fürs breite Publikum fernsehtauglich gemacht werden. Als ob den beiden Hauptautoren ein Stab von Redakteuren und Drehbuchschreibern mit lauter gut gemeinten Ratschlägen im Nacken saß, die Agatha Christie Geschichte aus dem Allgäu gleich fernesehtauglich zu schreiben, damit man bei der späteren Verfilmung nicht mehr soviel Arbeit mit Umschreiben und Kürzungen hat.

Nicht mehr das Allgäuer Lokalkolorit bestimmt die Geschichte, auch wenn es gebirgig steil ist und man vor lauter Schnee kaum noch Luft bekommen mag, nicht mehr ein um die Falllösung verbissener kauziger Kommissar, der eben manchmal über Alltäglichkeiten aus der modernen schnellen Außenwelt stolpert, eben weil er ein bodenständiger Typ ist, der sich weder um schnell wechselnde Moden Gedanken gemacht hat und diese auch nicht mitgemacht hat.
Vielmehr empfand ich es als ein blasses Duell von Kasper-Kluftinger mit Kasper-Langhammer, ein Wettbewerb um das blaue Wer-ist-doofer-Band, wer bastelt sich schneller ein Fettnäpfchen, um als dann auch noch zuerst hineinzutreten.
Ja, hungrig und gierig darf er ja sein nach seinen Kässpatzen und gewiss ist ein Frühstücksteller vom Kommissar immer etwas voller als die der anderen. Doch hier wird er als teutonischer Ballermannvielfraß dargestellt. Hat nur gefehlt, dass ee seinen Lieblingsstuhl im Speisesaal mit Badehandtuch reserviert.'
Die neue Kluftingerr-Persönlichkeit wirkt gekünstelt, vorhersehbar und somit für mich zu langweilig.
Und für eine Persiflage war es für mich ebenso zu wenig wie es auch als Agatha Christie Hommage nicht reicht.
Denn dafür waren die Verdächtigen zu blass und letztlich auch zu banal dargestellt.
Spannung und Verwirrspiel Fehlanzeige!

Aber wie gesagt: Geschmack ist verschieden. Meiner ist das nicht. Und so vergebe ich drei wohlwollende Punkte nur deswegen, weil ich es nicht besser schreiben kann und sich die Autoren ja dennoch bemüht haben, Ihr Publikum begeistern zu wollen.
Ach, wie gerne hätte ich ZEHN Punkte vergeben'. Hoffentlich beim nächsten Kluftinger!
Kommentar Kommentare (9) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jun 8, 2013 1:34 PM MEST


Less Is More
Less Is More
Preis: EUR 11,99

14 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Mittelmass unplugged, 5. Oktober 2009
Rezension bezieht sich auf: Less Is More (Audio CD)
Ist less wirklich more, frage ich mich beim vierten, fünften Durchlauf der neusten Marillion Cd, auf die ich mich wie immer seit der 1994er Scheibe Brave schon im Voraus kräftig gefreut habe, so dass ich auch schon seit ein paar Wochen Karten für das Basler Konzert habe.
Spannend, spannend dachte ich schon öfter im Vorfeld, gerade auch wenn bei marrillion.com Soundhäppchen und Arbeitseindrücke präsentiert wurden.
Für mich ist es allerdings nur ein ganz normales und banales unplugged Album geworden.
Keines, welches mich negativ berührt, so wie es z.B. das Album somewhere else bei mir geschafft hat, wo ich lediglich den Titelsong brillant empfand, aber eben auch keines, das mich vor Begeisterung nur so vom Hocker haut (brave, afraid of sunlight, this strange engine und sogar anoraknophobia und marbles haben das leicht geschafft).
Dabei hätte ich less ist more so gerne sooo richtig toll gefunden, aber auch jetzt plätschert es artig mainstream radiotauglich emotionslos brav und warm und melodisch im Hintergrund.
Vielleicht springen bei dieser Intonierung die Funken ja beim Konzert über, oder vielleicht muss es draußen noch dunkler und usseliger werden, vielleicht brauche ich mehr Liebeskummer, mehr Weltschmerz um mich mit less ist more berührter zu fühlen.
Allerdings, dass sei am Rande noch bemerkt, hat sich bei mir auch beim hoch gelobten unplugged von Eric Clapton nichts emotional gerührt.
Und so freue ich mich einfach auf das nächste Werk von Marillion, die ich trotz musikalischer Pannen immer noch hoch schätze. Schließlich ist Geschmack verschieden und: der Künstler als Schaffender hat immer Recht mit dem Werk, welches seiner Stimmung und seiner Kreativität entspring.

Und so gebe ich wohlwollende drei Mittelmaßsterne für ein Album, das bei mir in der Versenkung verschwinden wird und sich dort in bester Gesellschaft mit dem 1998er Doppelalbum unplugged at the walls (Racket Records über marillion.com bestellbar) befinden wird. Das 98er Album besticht wirklich mit emotionaler live Atmosphäre und dort ist less tatsächlich etwas mehr more und hätte sogar herzliche 4 Sterne erhalten.
Kommentar Kommentare (4) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Dec 3, 2009 10:22 AM CET


Seite: 1