Profil für mushroomgoahead > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von mushroomgoahead
Top-Rezensenten Rang: 4.392.947
Hilfreiche Bewertungen: 112

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
mushroomgoahead "mushroomgoahead"

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3
pixel
White Chalk Limited Sleeve Edition
White Chalk Limited Sleeve Edition
Wird angeboten von OUT OF PRINT
Preis: EUR 6,84

12 von 35 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Rümpft ruhig, 17. Oktober 2007
Rezension bezieht sich auf: White Chalk Limited Sleeve Edition (Audio CD)
..die Nasen und peitscht mich mit der "Nicht-interlektuell-Peitsche"
Nennt mich Barbar und unwürdig. Stellt euch die Frage ob hier ein "Böhser Onkelz" oder DJ Ötzi Fan schreibt. Prügelt mit den Nicht-Hilfreich-Buttons auf mich ein (halte ich eh für überflüssig denn diese werden eh mißbraucht als ein "magst du die cd die ich mag nicht, bekommst halt diesen button als Strafe...)
Für mich ging dieses Werk von PJ mal sowas von in die Hose. Ich liebe "Stories from..." und vergöttere "To bring you ..." aber White Chalk klingt als wenn Polly eine Katze mit einem Lötkolben quält während Nick Drake gelangweilt auf dem Piano rumklimpert.
man kann es als eine "ruhige/sanfte" CD bezeichnen ..oder aber auch als Langeweile pur. Ich empfinde diese CD eher als Witz oder aber auch Test um mal zu schauen ob wir PJ- Fans auch eine in 2 Stunden eingespielte zu 15 % fertiggestellte CD abliefern können und alle jubeln trotzdem.. Weil: Es ist ja PJ Harvey. Und wenn meine Mom diese CD gemacht hätte ... sie bekäm die gleiche Bewertung. Ein Name bedeutet mir bei Bewertungen gar nichts..Um so schmerzlicher das meine Freude und Enthusiasmus auf die neue PJ CD so rabiat in Enttäuschung umschwang. Und nu Freunde ...Haut drauf ...
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Feb 12, 2010 7:56 AM CET


Full Circle
Full Circle
Preis: EUR 17,48

3.0 von 5 Sternen Es fing unglaublich .., 11. Oktober 2007
Rezension bezieht sich auf: Full Circle (Audio CD)
...gut an. Verwundert hörte ich erdigen Rock der mich an eine Mischung aus John Bush (Ex-Anthrax), Alice in Chains und Black Label Society.
Und ich gehöre nicht zu den New Metal Fans alter DP releases.(bevorzugte Skinlab ). Auch mit der zigsten Version von B.Idols rebel Yell kann ich gut leben da man bei dem song kaum etwas falsch machen kann (es sei denn man heißt HIM ). Aber diese peinliche Soldatenhymne zieht mir den speichel aus den Zähnen. "This is for the Soldiers-- huh huh " Argh wie grausam kann man die "kaum" vorhandenen Ami Klischees darstellen. (ich hätte da auch was für die Soldiers..allerdings keinen Song ..abr lassen wir das ) Mal abgesehen von dieser Proletenfanfare und ein paar Mainstream/Countryangehauchten Parts an sich ein gutes Album. Der Soldatensong kostet 1,5 Bewertungssterne. Peinlich peinlich...
Doch der anfang lässt die Cohones erbeben ...


Over the Under (Ltd. DigiPak mit Bonustrack)
Over the Under (Ltd. DigiPak mit Bonustrack)

8 von 26 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Ein zweites, 21. September 2007
NOLA hab ich nicht erwartet. Aber ein bischen mehr als das ja schon.
Die Songs sind alle durchweg auf gutem Niveau... aber mehr nicht.
Weder ein Übersong noch ein Wiedererkennungswert.
Definitiv keine schlechte CD aber damit würd ich als Plattenfirma die Jungs nochmal ins Studio schicken. Es fehlt echt etwas an Kreativität.
Eine gute Basis ist da aber mit einem "Pimp up" hätte da etwas größeres draus werden können. So halt nur ein einfaches "gut" ...


Eat Me,Drink Me
Eat Me,Drink Me
Preis: EUR 7,99

3 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Mal genau umgekehrt, 21. September 2007
Rezension bezieht sich auf: Eat Me,Drink Me (Audio CD)
Am Anfang wollte auch ich eine absolute Schelte verteilen und Mr. Manson mit einem Unterschenkelknochen vermöbeln und die Reste mit der Sense zerbröseln. Erwartete ich doch einen Industrial-Wut-ich-klopp-alles-kaput-weil-Dita-so-doof-war-Smasher. Kein Song blieb so wirklich hängen. Bis ich mich auch mal auf etwas anderes einegstellt hatte (aber eigentlich wollte ich nur industrialgeknüppel hören.) Ich ließ den Silberling ein ums andere mal "nur so durchlaufen" und entdeckte einen Menge, die man nur findet wenn man halt o.e. nicht erwartet. Klasse Songwriting und Melodien und plötzlich...ja potzblitz...gefiel sie mir immer besser und nun iiser froh das es mal kein Industrialnoise ist. Eingängig ist dieses Release nur dann wenn man selbst zur Eingängigkeit bereit ist. Und das war ich beim ersten mal nicht. Ums einfach zu halten ...Mir gefällts.


Untitled
Untitled
Preis: EUR 31,47

10 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Richtig, 12. September 2007
Rezension bezieht sich auf: Untitled (Audio CD)
..ödes rumgeheule.
Jaja... so manchmal hab ich das gefühl das Korn (ähnlich wie bei Slayer) auch mit einer Volksmusik-cd gute Noten einheimsen würden.
3 mal gehört und nicht ein Song ist hängengeblieben.
Uninspiriert und ein richtig übles Songwriting ziehen sich genauso wie konstante Langweile durch dieses neue "Werk". Klingt wie eine Ansammlung aller B-Side-Singles die es auf kein Full Release von Korn geschafft haben ...

Ach ja ... Hab einen zusätzlichen Nostalgiestern vergeben


Back in Blood (Ltd.ed.)
Back in Blood (Ltd.ed.)
Preis: EUR 26,75

2 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Definitiv die besseren Six Feet under, 18. April 2007
Rezension bezieht sich auf: Back in Blood (Ltd.ed.) (Audio CD)
....sind Debauchery. Ich wage sogar mal zu behaupten dass keines der sfu alben an debauchery rankommt. Sie haben mehr Druck in der Produktion und im Sound.. Grooven mehr und haben Riffs mit Ohrwurmcharakter die ich schon seit langem bei Chris Barnes und Konsorten vermisse ...

Allerdings sind die Songs der zweiten CD albern und überflüssig ...


Rock the Rebel/Metal the Devil
Rock the Rebel/Metal the Devil
Preis: EUR 9,99

12 von 111 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Was soll man, 22. Februar 2007
Rezension bezieht sich auf: Rock the Rebel/Metal the Devil (Audio CD)
davon halten? Die Musik ist echt ein Kracher... Aber was singt der denn da für ein Kernschrott? Elvis / Metallica / Life of Agony werden als Vergleiche genannt..Allen Lobeshymnen zum Trotze: Ich könnte mir echt teilweise die Haare vom Kopf moshen.. aber so ein bischen komm ich mir vor wie Machine Head im Altersheim abgespielt.Man würd ja soo gern abgehen, kommt sich aber irgendwie doof vor wenn Konservenelvis aus den Boxen jodelt.Fette Riffs aber auch fettige Haare..Passt so gut zusammen wie Mousse au chocolat mit Löwensenf und Knoblauchdressing..

Super (Einzel)Zutaten.. Aber zusammengekocht ergibt das nür Müll...
Kommentar Kommentare (5) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jun 20, 2013 2:17 PM MEST


Theogonia
Theogonia
Wird angeboten von HOZ-Records
Preis: EUR 19,99

5 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hört ihr das Paradise Lost?, 27. Januar 2007
Rezension bezieht sich auf: Theogonia (Audio CD)
Es sagt ja niemand daß ihr jetzt eins zu eins klauen sollt.. Aber wenns nach mir ginge einen Großteil.Rotting Christ legen hier ein sehr innovatives Album vor, welches gespickt ist mit Härte,Melodie,Gothicsounds ohne zu leiern oder zu schmalzig zu klingen.
Ich gebe zu R.C. nicht unbedingt viel beachtung geschenkt zu haben, aber in diesem Fall ist es echt ein Glückstreffer.
Fieser Gesang wird all die ganzen Gothiclärchenbandfans vertreiben.
Trashiges Drumming erfreut die Fans harter Mucke.Melodien runden dieses Meisterwerk das ich Musikalisch in keine Richtung einsortieren kann.
Großartig ..


Mastery of Self
Mastery of Self
Preis: EUR 9,56

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wem Dover, 21. Januar 2007
Rezension bezieht sich auf: Mastery of Self (Audio CD)
...zu sanft wurden.Wer den Metalcore Einheitsbrei nicht mag aber es trotzdem heftig groovend mag sollte hier zugreifen. Eine Lady am Mikro die man nicht unbedingt als solche sofort erkennt. Mithüpfsongs ohne Teenieallüren aber mit Agressionspotential das Lust macht eine S-Klasse mit nem Riesenhammer zu zerlegen.Keine Bange. Guano Apes oder Exilia Fürchter können beruhigt sein.Seit langem ein Album das sofort ins Ohr geht und man beim ersten hören schon seine Perlen findet.Beste wach-werd-musik. Nachts um 4 geweckt würd selbst ich meinen Schädel ins Kissen bangen. Ganz großes Tennis


Imago
Imago

1 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Es ist dieses.., 5. Dezember 2006
Rezension bezieht sich auf: Imago (Audio CD)
..schmerzverzerrte Gesicht das man zieht, wenn etwas manchmal in der Musik die man hört, weh tut oder nervt.

Es sind diese Momente wo man sich denkt:"Das ist jetzt wieder gut".

Es ist dieser Moment gekommen, wo man dann doch leider als Resumee "Enttäuscht" zieht. Und so ist es bei Imago zu 100%. Ich bin eine zeitlang auf alles losgestürmt was bei Rezensionen das Wort "Tool" enthielt.Mit äußerst mäßigem Erfolg (unglaublich was für üble öder Musik "Tool" anleihen besitzen soll.Energebnis: Nix klingt wie Tool außer Tool selbst.Und von all meinen Versuchen gefiel mir die erste der Jungs extrem gut.Aber so richtig ..Dementsprechend hatte ich große Erwartungen( zumal gerade 48 Stunden vergangen sind seid meinem letzten Tool-Konzert ;-).Der erste Einddruck war eine Mischung aus ..ja Tütenlangweilig und schweeeer Mainstream.Das passierte bei Stone Sour,30 Seconds to mars und das passiert auch hier.Seichter Rock der niemanden weh tut..naja, noch nichtmal kratzt. Um einiges sanfter zieht der konstant geniale Gesang die Stücke vom doch letzendlich schwachen Songwriting.
Kommentar Kommentare (3) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Feb 10, 2010 10:19 AM CET


Seite: 1 | 2 | 3