Profil für melafo > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von melafo
Top-Rezensenten Rang: 557.397
Hilfreiche Bewertungen: 133

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
melafo

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2
pixel
TomTom Start 25 Europe Traffic Navigationssystem(13 cm (5 Zoll) Display, TMC, Fahrspur- & Parkassistent, IQ Routes, Favoriten, Europa 45)
TomTom Start 25 Europe Traffic Navigationssystem(13 cm (5 Zoll) Display, TMC, Fahrspur- & Parkassistent, IQ Routes, Favoriten, Europa 45)
Preis: EUR 108,54

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Ein durch und durch schlechtes Produkt, 21. Februar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Nachdem mein alter "Garmin" überfahren wurde musste ein neues Gerät her. Die Wahl fiel auf das vermutlich schlechteste Gerät mit dem veraltesten Kartenmaterial, das ich mir hätte aussuchen können.
Ich liste die Mängel einfach mal auf:
-extrem träge anzuschalten
-braucht EWIG bis es weiß, wo es ist
-sucht selbst nach Anpassung der Optionen grundsätzlich eine möglichst bescheuerte Route
-möchte einen auch nach 10km noch umdrehen lassen, statt eine Alternativroute zu suchen
-kennt in Deutschland nicht EINE Radarkamera (auch diejenigen, die schon >10 Jahre installiert sind)- hat sich neulich nichtmal eine manuell eingegebene gemerkt. In Skandinavien kennt es die meisten Kameras. Oh, ein PLUSPUNKT!!!!
-kennt Straßen nicht, die das 5 Jahre ältere Garmin durchaus kannte
-hat keine Ahnung von (seit Jahren bestehenden) Geschwindigkeitsbeschränkungen
-warnt hektisch und laut, wenn eine Radarfalle in der Nähe ist, ob man nun absolut langsam genug fährt oder nicht. Irritiert erstmal
-warnt gar nicht, wenn man eine Geschwindigkeitsbeschränkung überschreitet
-kennt kaum "Points of interest". Sucht man nach der nächsten Tankstelle, Supermarkt, Raststätte, ..., schickt es einen 20km weiter. Obwohl in nächster Umgebung zahllose Tankstellen, Supermärkte, Raststätten sind, die da auch schon vor 10 Jahren waren.
-lässt sich schlecht befestigen
-träger Touchscreen

Insgesamt ein Gerät, mit dem man zwar ans Ziel kommt, aber so viel zusätzliche Zeit braucht, dass man auch nach Karte hätte fahren könnte und definitiv Umwege fährt. Absolute Verschwendung von Geld und Recourcen.
Einfach nur schlecht.
Kommentar Kommentare (5) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Sep 20, 2014 10:23 PM MEST


Kein Titel verfügbar

4.0 von 5 Sternen Ideengeber auch für "Allesesser", 20. Mai 2012
Veganomicon stammt aus der Feder zweier in den USA recht bekannten Köchinnen/ Autorinnen der veganen Küche. Sie leben in New York City, also einer Stadt in der man alles zu jeder Tages- und Nachtzeit in guter Qualität bekommen kann. Das ist auch schon der größte Haken: Wer nicht gerade in einer Großstadt mit mindestens einem sehr gut sortierten (und damit ziemlich großen) Bio-Supermarkt lebt, wird hier nicht glücklich werden. Eigene leidvolle Erfahrung, die sich bei mir erst nach dem Umzug aus einer (Provinz)hauptstadt mit 500.000 Einwohnern in eine Kleinstadt mit 25.000 Einwohnern eingestellt hat.
Das ist jedoch auch schon der Hauptmakel. Ansonsten: Viele schöne Rezeptideen, die auch diverse Varianten bieten hinsichtlich der Zutaten. Gerade für den ungeübten Koch, bzw Vegan/Vegetarier-Novizen ist das wirklich hilfreich! Ich persönlich habe eine Zeit aus Neugier vegan gelebt, bin eigentlich "Allesesser". Viele Rezepte aus diesem Buch koche ich dennoch weiterhin, da sie einfach sehr lecker sind, meist recht einfach nachzukochen sind und die Voratshaltung ohne Fleisch und Milchprodukte wesentlich einfacher ist. Vorher habe ich mir immer die Frage gestellt, was ich denn bitte mit Tempura oder Seidentofu anstellen soll. Jetzt weiß ich's.


Invincible
Invincible
Preis: EUR 6,99

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen untypisch aber dennoch perfekt, 25. Juli 2009
Rezension bezieht sich auf: Invincible (Audio CD)
Michael Jacksons Alben hatten immer InvincibleInvincibleeinen gewissen Wiedererkennungswert (und dies mag man nun als positiv oder negativ bewerten). Invincible ist da etwas anders. Da gibt es zwar Lieder wie "Lost Children", die doch ein wenig in der "Heal the World" Tradition stehen, er sich damitalso nicht gerade neu erfunden hat (was man als ja auch nicht immer muss...), aber dann sind da eben auch Lieder wie "2000 Watts", mein persönlicher die Favorit, die einfach nur Energie sind. Michael Jackson war ja bekannt dafür, immer sehr viele Lieder für jedes Album zu produzieren, damit hat er immer wieder demonstriert, dass er vor Kreativität nahezu zu zerplatzen schien (manch einer muss schon dritte Wahl mit auf's Album nehmen, um überhaupt etwas zustande zu bringen). Aber dadurch konnte er auch die wunderbare Bandbreite seiner Musikalität darstellen.
Die Lieder dieses Albums gehen unter die Haut, sind deutliches Zeihcen dafür, dass MJ definitiv Musik gelebt hat, seine Musik ist erwachsen geworden, so eighties er selbst bis kurz vor seinem Tod wirkte, so up to date ist "Invincible". Nix 80er! Neues jahrtausend und Michela Jackson beherrscht seine Musik. Zu Unrecht ist dieses Album sein am wenig erfolgreichtes, vielleicht wurden viele, die nach Hören des Albums begeistert wären dadurch abgeschreckt, dass es nicht in ihr Konzept passt, Michael Jackson zu hören. Und viele, die sich von "Billy Jean", "Thriller", "Bad" und "black or white" nicht lösen können und einfach nicht annehmen wollen, dass sich ein Künstler weiter entwickelt, haben in der Vergangenheit schwelgend dieses Album ignosiert. GROSSER Fehler. rafft Euch auf, macht Euch frei von Vorurteilen oder Wunschvorstellungen. Michael Jackson ist mit Invincible eben nicht nur der viel zitierte "King of Pop", ein Titel, den er sich selbst gegeben hat, sondern ein "King of Music", er beherrscht sie!

Dieses Album des Musikers Michael Jackson lässt erahnen, wie viel Energie in dem Menschen Michael Jackson gesteckt haben muss.
Ich war nie ein ausgemachter MJ-Fan, mochte viele Lieder recht gerne, andere haben mir gar nichts gegeben, der Hype um den Mann (in positiven wie in negativen Fragen) warnie meines und ist esnoch heute nicht, aber "Invincible" ist für mich eindeutig ein nahezu perfektes Album. Energie PUR!
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jul 25, 2009 9:21 PM MEST


Kein Titel verfügbar

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen 1a Preis-Leistungsverhältnis!, 7. März 2009
Sicherlich keine stylische Marken-Hose, aber wirklich alltagstauglich, super Passform, auchnach dem Waschen noch ansehlich....also wirklcih zu empfehlen!


Asus Eee PC 1000H 25,4 cm (10 Zoll) WSVGA Netbook (Intel Atom N270 1,6GHz, 1GB RAM, 160GB HDD, XP Home) weiß
Asus Eee PC 1000H 25,4 cm (10 Zoll) WSVGA Netbook (Intel Atom N270 1,6GHz, 1GB RAM, 160GB HDD, XP Home) weiß

3 von 31 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen ungünstiges Preis-Leistungsverhältnis, 7. März 2009
Die Grundidee des eeePC ist ja auf Mobilität zugeschnitten. Das bedeutet für mich sicherlich nicht nur, dass das Gerät klein und handlich ist, sondern auch, dass es funktioniert. Das heißt: nicht permanent blockieren, nicht spontane Entscheidungen treffen, die übrigens auch OHNE jeglichen Kontakt mit dem Gerät mal ausgeführt werden.
Für mich ist das Gerät vollkommen unausgereift. Man kann sich darauf auf gar keinen Fall verlassen und daher für mich absolute Geldverschwendung: nur für gelegentliches Chatten und belanglose mails muss ich das Geld nicht ausgeben. Zudem ist die Akku-Leistung keinesfalls so gut, wie man vermuten möchte. Mehr als zwei Stunden waren bei mir keinesfalls drin.
Also: zwei Sternchen gibt es dafür, dass der eeePC hübsch anzusehen ist, die Tastatur für mich absolut ausreichend (allerdings habe ich recht kleine Hände/ Finger) und Kamera und Lautsprecher auch OK sind. Allerdings reicht das sicher nicht aus, auch nur 100€ dafür auszugeben. Für mcih ist das Gerät Nepp!
Kommentar Kommentare (3) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Apr 2, 2009 11:34 AM MEST


Gretchen: Ein Frankfurter Kriminalfall
Gretchen: Ein Frankfurter Kriminalfall
von Ruth Berger
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Goethes Gretchens warer Kern, 22. Dezember 2008
Um eine wirklich kurze Inhaltsangabe zu präsentieren: dies ist die Geschichte nicht nur der historischen Vorlage für das berühmteste gefallene Mädchen der deutschen Literatur, nämlich dem "Gretchen" aus Goethes Faust. Sie lieferte auch den Auslöser für zahllose literarische "Schicksalsgenossinnen". Susanna Margarethe Brand, eine Magd im Frankfurt des 18. Jahrhunderts wird schwanger und kann natürlich den (schienheiligen) gesellschaftlichen Konventionen nicht entfliehen, bzw. kann sich erst so spät das unsägliche eingestehen, dass es für sie zu spät ist: sie tötet das Kind, ihr wird der Prozess gemacht, sie wird hingerichtet.
Sie hat damit schon - wie gesagt - die Vorlage für DAS Werk der deutschen Klassik geliefert, aber in diesem Roman, in das Zentrum der Betrachtungen gerückt, feinfühlig inszeniert, kommt sie dem Leser so furchtbar nah. Obwohl das Ende bekannt ist, obwohl die Autorin bereits damit einsetzt, dass Ihre eigene Schwester sie anzeigt, obwohl keiner, der dieses Buch zur Hand nimmt, überrascht sein sollte von dem Bild der Gesellschaft, von der Realität des späten 18. Jahrhunderts, fiebert der Leser mit, versteht, warum sie nicht, wie ein vernünftiger und gebildeter Mensch der Gegenwart der Warheit ins Gesicht sehen kann und diese anpacken kann. Denn - anders als in den meisten historischen Romanen - wird Susann nicht dargestellt wie eine Person aus der Moderne, die eben in eine andere Zeit verpflanzt wurde, sondern sie agiert als Kind ihrer Zeit in ihrer Welt. Und dieses Kind ist eben NICHT gebildet oder vernünftig und damit gar nicht in der Lage, anders zu handeln, als sie es eben tut.
Wohlig unterhaltsam dabei auch die Szenen der "großen" historischen Figuren, wie Wolfgang Goethe, damals noch nicht 'von', die Familie Senckenberg oder Peter Brentano, niemals verdrängen sie jedoch die Hauptperson.
Als kleines Manko empfinde ich den Versuch der Autorin, einen stilistischen Kunstgriff einzusetzen, indem sie zunächst zwischen Anfang und nahezu Ende der Geschichte wechselt, daher ein Punkt Abzug. Dramaturgisch absolut unnötig und - wie meist in solchen Fällen - in die Hose gegangen!
Sicherlich nicht in die Bewertung eingegangen ist der verunglückte Einband: ich hoffe, dass trotz des eher nach 08/15-historischer Brei aussehenden Einbandes viele Leser zu dem Buch greifen. Warum bitte muss jeder historische Roman mit einem nichtssagenden Gemälde verunstaltet werden? SO jedenfalls wirk das Buch von außen wie die billige Massenware, die derzeit 'in' ist, aber gut, das soll mein Problem nicht sei, ich habe zum Glück das Buch gelesen und muss es nicht verkaufen....
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Feb 19, 2009 10:25 PM CET


Feuchtgebiete
Feuchtgebiete
von Charlotte Roche
  Broschiert
Preis: EUR 14,90

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen abgestandene Koerperfluessigkeiten, 3. Juni 2008
Rezension bezieht sich auf: Feuchtgebiete (Broschiert)
Nun, es gibt wohl keine koerperliche Ausscheidung, die in Charlotte Roches Buch nicht ausgiebig gewuerdigt wird - vielleicht mit Ausnahmedes Fussschweisses. Der kommt ein wenig zu kurz. Ansonsten findet sichgenau das wieder, was der inzwischen durch entsprechende Versprechungen gepraegte Leser erwartet. Und weiter? Was ist eigentlich die Story? Charlotte mag das anders sehen, aber mir erscheint Pathologie nicht wirklich in dem Versuch, zu provozieren zu liegen. Vielmehr liegt sie in den Folgen der familiaeren Situation und der in der Protagonistin fortgepflanzten Gestoertheit der Eltern. Sie riecht GAs, wo keines ist, sie erkennt eine als Traum deklarierte begebenheit der Vergangenheit als Realitaet, sie laesst sich sterilisieren mit 18. Etwas verstoerender als das hygienische Splatter-Szenario.
Diese Kerngeschichte also ist WIRKLCIH gut! Nunja, die Idee derselben ist es, leider hat sie's durch die armseligen Provokationsversuche versaut. Jetzt lesen das buch eben vor allem diejenigen, die ziemlich genau in das von der Protagonistin geschmaehte Schema des Hygienefanatikers passende Keimjungfrauen, die sich erstaunt umsehen und feststellen, dass auch andere ausscheiden. Come on! Erinnert ein wenig an laecherliche Versuche von Kindergartenkindern, die sich vergeblich Muehen, Beschimpfungen zu steigern. Wenig subtil. Langweilig. Nicht schockierend. Oder wussten Sie etwa noch nicht, dass Koerperfluessigkeiten enien tieferen Sinn haben als uns ihrer zu schaemen?


LOGI-Guide: Tabellen mit über 500 Lebensmitteln bewertet nach ihren Glykämischen Index und ihrer Glykämischen Last
LOGI-Guide: Tabellen mit über 500 Lebensmitteln bewertet nach ihren Glykämischen Index und ihrer Glykämischen Last
von Nicolai Worm
  Taschenbuch

30 von 40 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Widersprüchlich, 13. März 2008
Das kleine Buch möchte sich im Gegensatz zu bekannten Glyx-Ratgebern und Atkins&Co sehen. Da wird berichtet, dass die Glyx-Ratgeber Dinge verteufeln (mehrfach genannt die Wassermelone, aber auch z.B. Möhren), obwohl sie aufgrund ihres niedrigen Kohlenhydratgehaltes trotz hohen Glykämischen Indexes doch gesund seien. Das stimmt sicherlich und auch Vergleiche mit Low-Fat-Diätplänen sind schlüssig. Aber eine Frage, die sich mir stellt: WAS HAT DIE AUTOREN GERITTEN, Z.B. SPECK MIT EINEM GRÜNEN SMILEY ZU VERSEHEN????? Mag ja sein, dass keine Kohlenhydrate drin sind, das macht ihn aber noch nicht zu einem gesunden Lebensmittel...denn gesund oder nicht hat nur bedingt mit "Kohlanhydrate: ja oder nein?" zu tun. Zudem werden - obwohl andernorts angeprangert - Äpfel mit Birnen verglichen. So ist zum Beispiel Orangensaft mit einer Portionsgröße von 200ml angegeben bei einer Glykämischen Last von 10, damit grün. Cola liegt im roten Bereich mit einer GL von 30 - allerdings ist die Portionsgröße 500ml, also 1,5 mal so viel. Legt man die gleiche Portionsgröße zugrunde (nälich 200ml), hätte das Glas Cola auf einmal eine Glykämische Last von 12, läge im gelben Bereich. Ich will hier nicht den Gesundheitswert von Cola propagieren, nichts läge mir ferner, aber einer objektiven Überprüfung SCHON DURCH EIGENE MASSSTÄBE hält der LOGI-Guide sicherlich nicht stand.
Kritisiert wird, dass der Glyx nicht die zu verzehrende Menge berücksichtigt (das berühmte Wassermelonenbeispiel (für die Glyx-LOGI-Unbefleckten: Wassermelone hat einen hohen Glyx, aufgrund des absolut niedrigen Gehaltes an Kohlenhydraten jedoch müsste man recht viel davon essen um einen Effekt auf den Insulinspiegel auszulösen)). Die meisten Glyx-Ratgeber (z.B. "Meine Glyx Zahlen" von GU) tun dies aber sehr wohl.
Übrigens lebt das Low-Carb-Prinzip davon, KEINE Kalorien zu zählen, da der Organismus sich auf diesen Kalorienentzug einstellen kann. Und was tut der LOGI-Guide? Kalorien vorrechnen in den Beispielmahlzeiten. Und während bei den verschiedenen pflanzlichen Ölen noch bunte Pfeile einen hohen, mittleren oder niedrigen Gehalt an Omega-3-Fettsäuren (=essentielle Fettsäuren, die (nicht nur) nach Low-Carb-Diäten ausreichend aufgenommen werden MÜSSEN) signalisieren, steht bei oben genanntem Speck nichts davon. Info: der Pfeil müsste tiefrot sein und senkrecht nach unten zeigen.

Meines Erachtens ein Ratgeber, auf den die Welt verzichten kann: undifferenzierte Betrachtungen und wenn es ins Konzept passt unauffällige Manipulation des Lesers (siehe Cola). Geldverschwendung.
Kommentar Kommentare (6) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jan 14, 2011 11:33 AM CET


Die Vermessung der Welt. Roman
Die Vermessung der Welt. Roman
von Daniel Kehlmann
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 19,95

0 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen im großen wie im kleinen..., 24. Juni 2007
Nicht umsonst ist dieses Buch ein Bestseller und schon lange auf den vorderen Plätzen diverser Listen zu finden.

Über exakte historische Recherche vermag ich kein Urteil abzugeben, jedoch hinterlässt der Text in mir nur die Phrase "Universum in einer Nussschale" (ohne damit inhaltlich auf das Buch von Stephen Hawking verweisen zu wollen), denn immer wieder zeigt Daniel Kehlmann die beiden Extreme möglicher Erforschung der Welt und deren Ebenbürtigkeit: die vermeintlich spannende Reise, das Mit-eigenen-Augen-Sehen, das Entdecken im Großen auf der einen Seite und das nur vermeintlich langweilige Forschen am Schreibtisch. Gelegentlich Schnittmengen, dargestellt durch unterhaltsame, wenn auch zumindest nach damaligem Wissensstand bewusst nicht ungefährliche Selbstversuche, sind natürlich unvermeidbar.

Jede Welt für sich wird derart spannend dargestellt, dass nach der Lektüre die Frage bleibt, woher der unter den Talaren befindliche Muff von tausend Jahren kommen mag....denn diejenigen, die - wie und wo auch immer - forschen, können dei Urheber nicht sein (nunja....zurück in der Realität relativiert sich die letzte Aussage nun wieder)


Mit dem Kühlschrank durch Irland
Mit dem Kühlschrank durch Irland
von Tony Hawks
  Taschenbuch
Preis: EUR 8,50

3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Das Grinsen der Realität, 24. Juni 2007
Wer sich die Farge stellt, warum in aller Welt man einen Kühlschrank mitnehmen sollte, gehört entweder zu den Menschen, die dieses Buch auf keinen Fall lesen sollten, weil ihr Humor sich nicht bedient fühlen wird (sei es, weil er zu feinsinnig ist oder gerade das Gegenteil), bzw. aus diesem Grunde genau diese Buch lesen sollten, oder aber, sie vollenden den Satz und sagen sich, eine Mikrowelle oder ein Pürrierstab wären doch praktischer gewesen und stellen gar nicht in Frage, dass es ein sinnvolles Unterfangen sein könnte. Für GENAU diese Menschen ist das Buch geeignet, denn sie werden auf zahllose Gesinnungsgenossen stoßen!

Wenn Tony Hawks (der anscheinend auf bekloppte Wetten steht) von seinen Erlebnissen berichtet, WEISS man einfach, dass alles genau so passiert sein MUSS, weil eine andere Fügung der Geschichte nicht möglich gewesen wäre. Wer einmal in Irland war (oder wahlweise in jeder anderen ländlichen Gegend in dieser Welt...wer behauptet, dass das Leben in den Städten stattfindet, kennt die Dorfjugend der Welt nicht!), wird die geschilderten Episoden erkennen, wird in den beschriebenen Menschen diejenigen widergespiegelt sehen, die einem selbst - wenn auch nicht in derart geballter Konzentration (und dies sei dem Reisebegleiter in weiß geschuldet)- beim Reisen abseits der mehr-Sterne-Hotels und als Ergebnis manches sprachunkenntnisgeschuldeten Umweges immer wieder begegnen.

Sicherlich - kein Buch , mit dem man sein Bedürfnis nach fein geschliffenen Satzkonstrukten befriedigen wird - hier bleibt Thomas Mann wohl noch immer der Autor der Wahl - kein Text, der einem den Sinn des Lebens offenbart (nein....den Satz ziehe ich zurück), aber wer in Bildern denken kann wird einfach nur lachen, sobald er die in diesem Buch generierten sieht.


Seite: 1 | 2