Profil für Metal - Opa > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Metal - Opa
Top-Rezensenten Rang: 4.122
Hilfreiche Bewertungen: 222

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Metal - Opa

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8
pixel
Pariah's Child
Pariah's Child
Preis: EUR 16,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gutes Album mit Luft nach oben..., 5. Mai 2014
Rezension bezieht sich auf: Pariah's Child (Audio CD)
Aufgrund der überwiegend guten Bewertungen habe ich mir jetzt doch die neue Scheibe von Sonata Arctica besorgt. Ich habe so lange gezögert, weil ich mit dem letzten Silberling "Stones grow her Name" nicht wirklich viel anfangen konnte und ich richtig enttäuscht war. Vorsichtshalber hatte ich keine großen Erwartungen an "Pariah's Child", wurde aber angenehm überrascht: die Songs gefielen mir wesentlich besser als auf "Stone...", waren interessant zum Anhören und hier und da setzte sich doch eine Melodie im Ohr fest. Für reichlich Abwechslung war ebenfalls gesorgt - was will man eigentlich mehr?
Sonata schaffen es mit dieser Scheibe nicht, an frühere Meisterwerke heranzureichen. Auch im Vergleich zu anderen diesjahrigen Veröffentlichungen kann ich hier keine 5 Sterne geben, den da bietet "Pariah's Child" zu viel Luft nach oben. Sorry.
Fazit: Eine gute Scheibe von Sonata Arctica, die sicherlich noch viele Runden in meinem Player drehen wird. Für Fans sicherlich ein must-have, alle anderen sollten zumindest 'mal reinhören - es könnte sich lohnen. 4 Sterne und viel Spaß beim Hören.


Distant Is the Sun
Distant Is the Sun
Preis: EUR 16,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine Überraschung !!, 3. Mai 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Distant Is the Sun (Audio CD)
Von den Australiern "Vanishing Point" hatte ich bisher keine Notiz genommen. Durch die positive Kritik in der Presse habe ich mir "Distant is the Sun" bestellt und war mehr als angenehm überrascht. Was hier aus den Boxen kommt ist Power Metal vom Feinsten. Leicht progressiv, sehr melodiös und abwechslungsreich, nicht nur was den Härtegrad betrifft, sind die Songs ausgefallen und treffen somit genau meinen Geschmack. Von den 14 Songs will ich jetzt keinen hervorheben, weil alle gut sind und die Musiker ihr Handwerk wirklich verstehen.
Fazit: Mit den 14 Songs wird hier ordentlich was geboten und ich kann nur 5 Sterne vergeben.. Dieser Silberling ist genreübergreifend zu empfehlen, besonders dürfte er aber Fans von leicht progressivem Power Metal gefallen.


Sacrificium
Sacrificium
Preis: EUR 15,99

2 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Xandria - oder doch etwa Nightwish???, 2. Mai 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Sacrificium (Audio CD)
Xandria hatte ich seit ihrer "India" aus den Augen verloren. Ihr neuestes Werk, "Sacrificium", liegt mir nun vor, und nur dieses Werk will ich beurteilen, ohne irgendwelche Vergleiche zu älteren Alben anzustellen. Allerdings seien mir Vergleiche mit anderen Genre-Bands gestattet.
Nun aber zu "Sacrificium": eine ziemlich gelungene, abwechslungsreiche, gut produzierte Sache. Die Songs bieten alle Elemente des Female-Fronted-Power-Metal-Genres und dürften nicht nur Fans der Truppe erfreuen. Schon die ersten drei Songs zeigen, wo es auf diesem Silberling langgeht. Harte Riffs und jede Menge Melodie, teils aus der Klassik, teils aus der Folklore. Insgesamt ist nur eine wirkliche Ballade ("Sweet Atonement") auf der Platte vorhanden, was für sich spricht. Hervorzuheben sind vielleicht der zehnminütige Titelsong und "Until the end", die mir besonders im Ohr hängengeblieben sind.
Fünf Sterne will ich aus folgendem Grund aber nicht vergeben: Xandria hören sich hier zu sehr nach Nightwish mit Tarja an ("Wishmaster" oder "Century Child" treffen die Sache wahrscheinlich recht gut). Für mich stellt das kein Problem dar, denn ich mag die Finnen sehr gern, ob nun mit Tarja oder Anette, aber ich hätte mir schon etwas mehr Eigenständigkeit erhofft. Es scheint in diesem Genre gerade In zu sein, wie Nightwish zu klingen oder klingen zu wollen. Es gibt natürlich auch Ausnahmen (z.B. Dawn of Destiny oder Diabulus in Musica), aber die sind dünn gesäht. Ob man für die Instrumental-CD (seit neuestem genreübergreifend in Mode gekommen) einen Punkt abziehen soll, darüber lässt sich trefflich streiten - ich tu es nicht, denn das würde die Wertung zu arg nach unten ziehen, was der Güte der Songs nicht gerecht werden würde.

Fazit: ein Album, welches jetzt nicht als Genre-Highlight gesehen werden kann, aber trotzdem alle Erwartungen erfüllt und 4 Sterne verdient. Fans von Nightwish & Co können bedenkenlos zugreifen und viele andere werden sicherlich auch ihre Freude mit dem Album haben. Viel Spaß beim Hören...
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: May 6, 2014 12:08 PM MEST


Space Police-Defenders of the Crown
Space Police-Defenders of the Crown
Preis: EUR 17,99

6 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Mittelprächtiges aus dem Hause Edguy..., 25. April 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Oh, wie hab'ich mich gefreut, als ich von einer neuen Edguy-Scheibe erfuhr. Gleich bei Amazon vorbestellt und nicht auf das Veröffentlichungsdatum - Karfreitag - geachtet. Sch...e, da kommt keine Post. Sehr toller Joke, meine Herren Verantwortlichen..... Da ging's schon los.
Als ich das Album dann endlich in meinem Player hatte, war ich nach "Sabre & Torch" nicht gerade überzeugt. Der Song geht zwar recht gut ab, der Refrain ist aber 08/15 - Ware. Das sollte sich bei "Space Police" etwas bessern, aber den etwas kitschigen, nach Raumschiff Orion klingenden spacigen Keyboardsound und im Zwischenteil das "Geheule" dazu machen diesen an sich guten Song zunichte. "Defenders of the crown" ist an sich eine gelungene True-Metal-Hymne im Manowar/Majesty - Stil, bei der der "Mitsingteil" zu gewollt und gekünstelt anmutet. Schade, aber auch dafür gibt's Punktabzug. Mit "Love Tyger" endlich mal ein durchweg gelungener Song, der gute Laune machend aus den Boxen sprudelt. So sollte es sein, meine Herren. Der nächste Song, "The Realms of Baba Yaga", ist für mich ein Saxon-Edguy-Mix, der bis jetzt einzige Song ohne hörbare Keyboardklänge. Tobias Sammet hört sich dazu noch oft wie Biff von Saxon an, insgesamt kein schlechter Song. Was das Falco-Cover "Rock me Amadeus" soll, muss man die Jungs von Edguy selber fragen. Vielleicht keine Ideen mehr? "Do me like a Caveman" gefällt mir wieder recht gut, wobei ich mir nicht ganz sicher bin warum. Vielleicht weil der Song recht geschmeidig rüberkommt? Mit "Shadow eaters" ist wieder eine Up-Tempo-Nummer am Start, von deren Qualität ich mehr Songs auf dem Album erwartet hätte. Toller Refrain und ein richtiger Kracher. Mit "Alone in myself" driften die Jungs danach allerdings in Bon-Jovi-Gefilde ab. Eine seichte Pop-Nummer ohne Wiedererkennungswert. Furchtbar. Mit "The eternal wayfarer" wird es Gott sei Dank wieder besser, aber vom Hocker reisst mich auch diese Nummer nicht wirklich - der Keyboard-Sound nervt an zu vielen Stellen.

Fazit: Bei diesem Werk aus dem Hause Edguy sind für meinen Geschmack zu wenig gute Songs vorhanden. Es kommt mir fast so vor, dass Herr Sammet die guten Ideen für Avantasia verwendet und aus dem Rest eine Edguy-Platte schmiedet. Anders kann ich mir den Qualitätsunterschied Avantasia - Edguy der letzten Jahre nicht erklären. Auch kann ich bei allem Verständnis für verschiedene Geschmäcker in keinster Weise nachvollziehen, wie man hier 5 Sterne vergeben kann. Für was? Allein "Alone in myself" muss (!!!) Punktabzug geben. Aber egal. Für Fans der Truppe und für Sammler sicherlich geeignet, alle anderen sollten sich ein paar Hörproben zu Gemüte führen. 2,5 Sterne kann ich nicht vergeben, deshalb aufgerundet 3.


Argia
Argia
Preis: EUR 16,99

6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Mit Engelsstimme diabolisch gut !, 12. April 2014
Rezension bezieht sich auf: Argia (Audio CD)
Ich muss vorausschicken, dass ich durch meinen Bruder zu dieser Band gekommen bin und mich mit den beiden Vorgänger-Scheiben wenig bis gar nicht beschäftigt habe. Deshalb will ich mich nur auf "Argia" beziehen.
"Diabulus in Musica" liefern hier ein Werk ab, welches seines Gleichen sucht. Beinharte Gitarrenriffs, amtliche Growls gepaart mit Klassik- und Folkloreansätzen machen diesen Silberling zum Genuss für Fans dieses Genres, wobei ich Schwierigkeiten habe, diese Band eindeutig einem Genre zuzuordnen. Female Fronted Symphonic Power Metal vielleicht? Diabulus in Musica machen auf jeden Fall ihr eigenes Ding und heben sich wohltuend von der Masse der anderen Genrebands ab. Die gute Produktion, der Gesang von Zuberoa Aznárez, welcher teilweise in Operette übergeht, sowie die Leistung der einzelnen Musiker tragen zu dem positiven Gesamteindruck bei.
Fazit: Eine absolut gelungene Scheibe, die sich durch ihre Klasse von der breiten Masse abhebt. Dafür satte 5 Sterne.
Für Genre - Fans sicherlich ein Muss, für alle anderen von mir die Empfehlung, sich ein paar Hörproben zu genehmigen.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: May 6, 2014 12:31 PM MEST


Firesoul (Ltd.Digipak+Live CD)
Firesoul (Ltd.Digipak+Live CD)
Preis: EUR 17,99

1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Volles Brainstorm - Brett, 4. April 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Firesoul (Ltd.Digipak+Live CD) (Audio CD)
Was die Mannen von Brainstorm hier abliefern, ist schon ein zeimlich gelungenes Metal-Brett. Die Jungs zücken hier alle Register: von beinharten, doublebasegetriebenen Krachern hin zu geschmeidigen Midtempo-Stampfern ist alles vertreten, was die Band bisher ausmachte und hoffentlich noch lange ausmachen wird. Die Produktion und das spielerische Können lassen ebenfalls keine Wünsche offen und machen dieses Album für jeden Fan der Truppe zu einem Pflichtkauf.
Wer sich vorab durch das Video zum Song "Firesoul" verunsichert fühlt, kann bedenkenlos zugreifen, denn "Firesoul" ist für mich der schwächste Song auf der Scheibe, der sich trotzdem gut in das Gesamtwerk einfügt.
Fazit: toller Silberling aus dem Hause Brainstorm, zu dem man keine Anspieltipps abgeben kann, weil alles gut ist. Klare Sache: 5 Sterne.


Bang! Deluxe Digi ed.
Bang! Deluxe Digi ed.
Preis: EUR 15,99

12 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gute Eidgenossen, 4. April 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Bang! Deluxe Digi ed. (Audio CD)
Ich muss vorausschicken, dass ich Gotthard seit den ersten drei Scheiben nicht mehr auf dem Schirm hatte. Durch diverse Vorankündigungen bin ich jedoch auf diesen neuen Silberling der Schweizer aufmerksam geworden.. Was hier aus meiner Anlage kommt, ist guter Hard-Rock, wie ich ihn von Gotthard gewöhnt war: der "neue" Sänger (zumindest für mich ist der neu) macht seine Sache sehr gut und röhrende Gitarren im Wechsel mit gefühlvollen Balladen hatten die Schweizer schon früher drauf. Dazu gibt es auf dem Silberling 16 Songs zu hören mit etwa einer Stunde Spielzeit, welche sehr abwechslungsreich gestaltet wurde. Warum also keine 5 Sterne?
Wie schon erwähnt, kenne ich Gotthard hauptsächlich aus ihren Anfangstagen und mochte sie damals wegen ihrer straighten Rocksongs ohne viel Schnick-Schnack. Bei diesem Silberling sind für mich einige Lückenfüller enthalten (gab es früher nicht wirklich) und auch der eine oder andere Keyboardteppich im Hintergrund stört mich bei Gotthard. Ich für meinen Teil hätte nur 10 Songs auf diese dann sehr gute Scheibe gepackt, aber das ist jetzt wirklich Klagen auf sehr hohem Niveau und nicht wirklich objektiv. .
Fazit: Es handelt sich hier um ein gutes, abwechslungsreiches Album der schweizer Rocker, welches sicherlich noch viele Runden in meinem Player drehen wird, obwohl ich persönlich den einen oder anderen Song wegdrücken werde. Für Fans der Truppe sicherlich ein must-have.


Escape from the Shadow Garden
Escape from the Shadow Garden
Preis: EUR 15,99

7 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Bleibt hinter den Erwartungen zurück..., 21. März 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Escape from the Shadow Garden (Audio CD)
Fans der Truppe werden sich wieder 'mal freuen, dass ihre Lieblinge ein "neues" Album veröffentlicht haben. Es ist alles beim Alten: schöne Melodien, guter Sänger, eigentlich alles wie immer. Trotzdem muss ich meiner Ettäuschung Luft machen:
Bei allem Respekt vor dieser wohl einmaligen Band - das hier war anders angekündigt. Mehr Härte, ein Bob Catley in Topform, ein würdiger Nachfolger von "On the 13th Day", usw. Das waren wohl alles Hirngespinnste eines PR-Menschen. Dieses Album kommt in keinster Weise an die guten Vorgänger heran - auch nicht vom Härtegrad. Im Gegenteil: Magnum spielen hier mit angezogener Handbremse was neue Ideen, Härte und Songwriting angeht. "Burning River" ist auf dieser Platte eine große Ausnahme, denn so will ich eigentlich Magnum hören und hätte mir nach der obigen Ankündigung mehr dieser Songs erwartet. Leider wurden meine Erwartungen nicht erfüllt. Vielleicht geht es mir nicht allein so: ich habe das Gefühl, dass Magnum schon immer nach maximal drei guten Platten einen Durchhänger hatten und ein schlechteres Album machten. Aber vielleicht täusche ich mich da auch....

Fazit: Meine Erwartungen wurden nicht erfüllt und bis jetzt zündet bei mir nur "Burning River" richtig. Sorry, aber mehr als drei Sterne kann und will ich nicht vergeben.
Kommentar Kommentare (3) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Mar 30, 2014 5:13 PM MEST


Louder Than Ever
Louder Than Ever
Preis: EUR 17,99

4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Neues und altes auf hohem Niveau!, 21. März 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Louder Than Ever (Audio CD)
Die Mannen der "hübschen Mädels" liefern hier ein Album ab, auf dem neben 4 neuen auch 8 alte Songs zu hören sind. Zuerst dachte ich an einen Lückenfüller bis zum neuen Album, wurde dann jedoch positiv überrascht. Die 12 Songs bilden zusammen ein richtig gutes Metal-Feuerwerk, welches zudem neuen Fans einen Überblick über das frühere Schaffen der Band liefert.
Den langjährigen Fans wird die Liste der neu aufgenommenen alten Songs zunächst etwas seltsam vorkommen, denn es handelt sich bei dieser Auswahl sicherlich nicht um das Beste der früheren Alben, trotzdem geht bei dieser Mischung richtig was ab. Die neuen Songs machen dort weiter, wo die Band bei "Motherland" aufgehört hat: zeitgemäße Kracher im typischen "Pretty Maids - Gewand".
Fazit: Diese Zusammenstellung weiß zu überzeugen und wird sicherlich noch viele Runden in meinem Player drehen.
Kommentar Kommentare (5) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Mar 22, 2014 10:28 AM CET


F.E.A.R.
F.E.A.R.
Preis: EUR 19,99

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ganz großes Werk!!, 15. März 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: F.E.A.R. (Audio CD)
Ich will mich relativ kurz halten, obwohl dieses Album zum Schwärmen anregt. Was Dawn of Destiny hier geschaffen haben, ist definitiv ein Genre-Highlight: ein Konzeptalbum mit tollen Gesangsparts, großen Melodien, guter Story und guter Produktion. Dazu lassen die Männer an den Instrumenten sowie die Gastsänger an ihrem Können keine Zweifel aufkommen, was den guten Gesamteindruck dieses Werkes abrundet. Leider steht zu befürchten, das dieses Hammer-Album von der breiten Masse nicht zur Kenntnis genommen wird und der Band somit die vollauf verdiente Anerkennung nicht zu teil wird. Sehr, sehr schade.
Ich muss aber auch Fans der Vorgängeralben warnen, auch wenn die folgende Beschreibung etwas schwmmig ist (Sorry deswegen): dieses Werk ist etwas ganz anderes als man bisher gewohnt war. Soll nicht heißen, dass alles besser oder schlechter geworden ist, sondern einfach anders, epischer, hymnenhafter, verspielter, mit viel mehr Chören und musikalischer Finesse. Ob das nun besser oder schlechter ist, sollte jede(r) selbst beurteilen, denn Geschmäcker sind verschieden.
Fazit: nicht nur für Fans der Truppe, weil hier ganz großes "Ohr-Kino" geboten wird, das durchaus Massentauglich ist. Für dieses Meisterwerk muss man 5 Sterne geben, das geht gar nicht anders.
Anspieltipps von mir: "Innocence Killed", "No hope for the healing", "Rising Angel" und "One last time".
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Mar 16, 2014 7:22 AM CET


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8