Profil für Ich > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Ich
Top-Rezensenten Rang: 822.468
Hilfreiche Bewertungen: 43

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Ich

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Kein Titel verfügbar

1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine sensationelle Schneeschaufel, 23. Dezember 2010
Beim großen Schneeshowdown um den 19.12. - ganz Frankfurt unter Schnee, man muss sich das vorstellen: FRANKFURT, eigentlich schneefreie Zone - benutzte ich diese Schneeschaufel. Ich war so begeistert, dass ich sogar auf dem Nachbargrundstück Schnee schippte. Mein einer Nachbar, ein freundlich aussehender Mensch mit einem Ohrring, kam aus der der Tür und deutete etwas an, das wie Vogel zeigen aussah: "Was, DUUU schippst Schnee bei uns", fragte er mich ungläubig. (Er hält mich für faul.) Ich, übrigenens keinesfalls ein Pygmäe, sondern mit 1,76 durchaus wohl gewachsen, sagte: "JA, mit dieser Schneeschaufel macht es Spaß, SEHR VIEL SPASS SOGAR."
Ich habe dann die Schneeschaufel vor dem Haus stehen lassen, in Frankfurt-Ginnheim, ein Stadtteil mit einer unterdurchschnittlichen Kriminalitätsrate und siehe da: Am nächsten Morgen war die Schneeschaufel weg. Sie war weg. Ich schaute und schaute und schaute - und wer hatte die Schneeschaufel: Der andere Nachbar, ein pensionierter Feuerwehrmann. Der grinste mich an und sagte: "Sei mir nicht bös, aber deine Schneeschaufel ist viel besser als die meine, ich hab sie mir mal ausgeliehen." Ich pflichtete dem Feuerwehrmann bei. Uneingeschränkt.
Also, festzuhalten ist: Eine perfekte Schneeschaufel, schaufelt quasi wie von selbst, formschön, nicht allzu schwer, ein Schmuckstück, der Rolls Royce unter den Schneeschaufeln.
So viel zu dieser Schneeschaufel. Da ich gleich nach der Schneeschaufelaktion nach Italien geflogen bin, brauche ich sie vorerst nicht mehr. Aber WEHE, einer stiehlt sie, diese Schneeschaufel mit dem genügend langen Stiel.
Kommentar Kommentare (6) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jul 27, 2011 11:20 PM MEST


Radwanderkarte Mecklenburgische Seenplatte: Mit Ausflugszielen, Einkehr- & Freizeittipps, wetterfest, reissfest, abwischbar, GPS-genau. 1:100000
Radwanderkarte Mecklenburgische Seenplatte: Mit Ausflugszielen, Einkehr- & Freizeittipps, wetterfest, reissfest, abwischbar, GPS-genau. 1:100000
von Publicpress
  Landkarte
Preis: EUR 4,95

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Absolut brauchbar - und auch wieder nicht, 30. November 2010
Vorneweg: Die Karte ist genau, die eingezeichneten Fahrradwege stimmen allesamt, auch Steigungen und Gefälle sind korrekt eingezeichnet. Dies gilt aber nur für ausgewiesene Fahrradrouten, Fernradwanderwege etc. Im Gegensatz etwa zu den Karten des ADFC sind jedoch auf den "normalen" Straßen keine Steigungen und Gefälle vermerkt. Ebenfalls bei den Karten des ADFC besser gelöst: "Normale" Straßen bekommen, je nach Benutzungshäufigkeit durch Kfz, unterschiedliche Farben. (Also z.B. rot für durch Kfz wenig befahrene Straßen.)
Will man also eine Fahrradtour nur entlang geführter Wege machen, ist die Karte optimal. Ansonsten nicht.
Positiv das Material - die Karten sind reißfest und überstehen auch schlechtes Wetter bestens.


Winterkartoffelknödel: Ein Provinzkrimi
Winterkartoffelknödel: Ein Provinzkrimi
von Rita Falk
  Broschiert

36 von 44 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Niederkaltenkirchen ist überall, 30. November 2010
Vorneweg: Ich lebe auf dem Land - nicht in Bayern, auch nicht in Niedersachsen, in Thüringen oder sonstwo. Sondern auf dem Land in einem schlimm verschlafenen Kaff in Italien, 1800 Einwohner, drei Dorfpolizisten, zwei Heizungsmonteure, eine Metzgerei - und eine Bar, in der sich alle treffen. Jeder kennt jeden, jeder weiß, dass der Heizungsmonteur unfähig ist und überhöhte Rechnungen schreibt - und alle ahnen, dass die Carabinieri mindestens genauso faul wie der Bürgermeister sind, also gar nichts tun - und dass man beim Metzger aufpassen muss, dass er einem nicht 300 Gramm anstelle von 200 Gramm auf die Waage legt. Abends geht man dann in die Bar, redet über den faulen Bürgermeister, den unfähigen Heizungsmonteur, den schlitzohrigen Metzger und den geheimnisvollen Fremden, der zugezogen ist.

Als ich Rita Falks "Winterkartoffelknödel" las, habe ich immer und wieder schallend gelacht. Niederkaltenkirchen, fiktiver Handlungsort, ist überall in Europa - in Österreich, der Schweiz, in Frankreich, in Italien. Niederkaltenkirchen: Genau so ist die Provinz, genau das spielt sich hier ab. Um das zu spiegeln, um das witzig darzustellen, hat die Autorin einen genialen Kunstgriff gewählt: Sie lässt Franz Eberhofer, den Dorfpolizisten und Helden des Romans, seine Geschichte und seine Geschichten erzählen. Mit seinen eigenen Worten - genau so, wie ihm der Schnabel gewachsen ist.

Als Leser kommt einem das dann so vor, als ob man sich mit Franz, dem Schlitzohr, an einen Tisch setzte ... und Franz erzählt und erzählt. Man lauscht ihm gebannt, man lacht, man hört ihm zu. Man lacht sich krank über seine taube Oma, die im Supermarkt rumschreit, man freut sich diebisch, wenn Franz seinem Vater den Plattenspieler erschießt, weil der Depp immer wieder die Beatles hört. Und man ahnt bei alledem: Damit der Franz seine Geschichten gut rüberbringen kann, übertreibt er. Denn: Geschichten müssen nicht wahr sein, sondern nur gut erzählt.

Dass der Franz uns dann einen Kriminalfall mit gleich VIER Toten nahebringt, in Niederkaltenkirchen ... das glauben wir ihm einfach nicht. Aber wir wollen ihm zuhören. Wollen alles wissen über dieses kleine Kaff, über den Saustall, in dem der Franz wohnt, über den blöden Bruder vom Franz, diese alte Schleimsau, den Metzger, der sich das Blut an der Kittelschürze von den Händen reibt und die schöne Unbekannte mit dem französischen Namen, die Niederkaltenkirchen heimsucht und alles durcheinanderbringt und das Kriminelle hineinträgt. Dabei bestellen wir noch ein Bier und noch eines ... und irgendwann sagen wir zum Franz: Komm, Franz, erzähl uns noch eine Geschichte, hör nicht auf.

Rita Falk liebt ihre Figuren, sie liebt Franz, das spürt man in jeder Zeile des Romanes. Und diese Liebe überträgt sich auf den Leser - es wird einem ganz warm ums Herz, während man Tränen lacht. Ich freu mich schon auf den nächsten Roman mit Franz Eberhofer - denn Niederkaltenkirchen ist überall. Und wir sind mittendrin.
Kommentar Kommentare (4) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Mar 16, 2012 8:53 PM CET


YAYAGO-SHOP Fahrradhalter / Motorradhalter Halterung für Nokia 5230 + Displayschutzfolie für Nokia 5230 + Oberarm Tasche aus Neopren  + Original yayago Lanyard
YAYAGO-SHOP Fahrradhalter / Motorradhalter Halterung für Nokia 5230 + Displayschutzfolie für Nokia 5230 + Oberarm Tasche aus Neopren + Original yayago Lanyard

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Zurückgeschickt, 11. August 2010
Nein, das Gerät hat nicht meinen Vorstellungen entsprochen. Ich brauchte den Fahrradhalter für die Navigation während einer Fahrradfahrt. Zum einen ist es ziemlich schwer, das Nokia 5230 in die Halterung zu bugsieren. Zum anderen schaltet sich beim Einführen die Kamera ein. Darüber hinaus ist, wenn das Gerät erst einmal umständlich in die Halterung gebracht wurde, keinerlei Bedienung des Geräts über die seitlichen Tasten mehr möglich. Längst aber sind nicht alle Funktionen des Handys über das Display zu regeln. Ein Fehlkauf; ich habe das Gerät umgehend zurückgeschickt. (Displayschutzfolie und weiteres Zubehör wurde nicht ausprobiert.)
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Nov 10, 2010 10:02 AM CET


Seite: 1