Profil für Mandl Heinrich > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Mandl Heinrich
Top-Rezensenten Rang: 52.062
Hilfreiche Bewertungen: 187

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Mandl Heinrich (Stockerau, Austria)
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2
pixel
Building Small Steam Locomotives: A Practical Guide to Making Engines for Garden Gauges
Building Small Steam Locomotives: A Practical Guide to Making Engines for Garden Gauges
von Peter Jones
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 28,79

5.0 von 5 Sternen Noch ein echtes Buch, 20. November 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Wertige Aufmachung, mit echtem Buchumschlag, größer als die diversen Taschenbücher und schwer. Das gefällt mir natürlich auch. Doch das Wesentliche:

Der Inhalt ist sogar für mein eingerostetes Schulenglisch einigermaßen verständlich, allerdings benötige ich hie und da auch Google oder den Leo-Übersetzer, um alles zu verstehen (dafür kann der Autor nichts, ich wollte damit nur ausdrücken, dass man hier nicht zaudern sollte - durch viele tolle Bilder und sehr verständlichen, fließenden Text lassen sich manche unbekannte Vokabeln leicht überspringen). Das Buch gefällt mir genauso gut, wie das zeitgleich gekaufte "Building the Shay" von Kozo Hiraoka. Da sind fast alle Zeilen wertvolles Material, kein Gelabere und sehr viel Möglichkeiten, für eigene Ideen abzukupfern. Zwischendurch wird immer wieder auf notwendiges Werkzeug und auch auf alle gängigen Werkstattarbeiten, die man als Lokomotivenbauer braucht, eingegangen. Das Buch ist nicht für jene gedacht, die wissen wollen, wie Dampfloks funktionieren, sondern wie man sie baut.

Also, hergeben würde ich das Buch nicht mehr.


Handbuch Modelldampfmaschinen
Handbuch Modelldampfmaschinen
von Rob van Dort
  Taschenbuch
Preis: EUR 24,50

3.0 von 5 Sternen Viel BlaBlaBla - für Praktiker wenig wert, 27. Januar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Handbuch Modelldampfmaschinen (Taschenbuch)
Ich kann mir ehrlich gesagt nicht vorstellen, dass dieses Buch jemals wer von vorne bis hinten gelesen hat. Die verständlicheren Passagen wie Werkzeugverwendung (Dreh- und Fräsmaschine) sind wiederum viel zu allgemein gehalten. Auch ist es oft nicht Fisch und auch nicht Fleisch. Konkreten Sachen wird gerne ausgewichen. Dafür finden sich elend lange Abhandlungen über die Entwicklung und Geschichte des Dampfes als Antriebsform, Berechnungen, Auswirkungen und Profi-KnowHow.

Als Kompendium und Nachschlagewerk aber uneingeschränkt zu empfehlen. Wer weiß, vielleicht steigt mein Interesse mit zunehmendem Können. Weggeben möchte ich es jedenfalls nicht, es landet aber zunächst "leicht angeblättert" im Regal hinter mir.


Modell-Dampf-Lok - Bau und Betrieb
Modell-Dampf-Lok - Bau und Betrieb
von Herbert Salzburg
  Taschenbuch
Preis: EUR 5,00

5.0 von 5 Sternen Mir gefällts, 27. Januar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Auf der Suche nach Wissen über den Echt-Dampflokbau bin ich auch auf dieses Büchlein gestossen. Hie und da ist es in den diversen Modellbauforen als "veraltet" verschrien, aber genau das war für mich doch der grösste Vorteil. Hier wird nicht auf vielen Seiten über Theorie und die Geschichte von Dampfmaschinen gelabert, sondern es wird dem Leser auf einfache Art beigebracht, wie man ohne viel Werkzeug Stangen- und Plattenmaterial in wunderschöne einfache, aber ausbaufähige Dampflokomotiven verwandelt. Für komplexe Teile (Zylinder, Kessel, etc.) wird der Zukauf empfohlen - naja, mit damaligem Marktverhalten. Inzwischen wird das wohl nicht mehr ganz stimmen, auch gibt es inzwischen neuere Technologien, wie z.B. Gasbrenner. Aber das war mir ohnehin egal. Warum? Erst nach diesem einfachen Buch hatte ich mich über kompliziertere Bücher getraut. Es hat mir das nötige Selbstvertrauen gegeben, mit dem Hobby weiter zu machen. Meine Zylinder und Kessel möchte ich nun selberbauen. Schauen wir, ob mir dieses Buch genug Selbstvertrauen mit auf den Weg gegeben hat. Große Probleme löst man, indem man es in viele kleine Probleme zerlegt. Somit ist dieses Buch am Beginn eine folgerichtigen Kette genau richtig.


SanDisk Ultra microSDXC 64GB Class 10 Speicherkarte (inkl. SD-Adapter und kostenloser Memory Zone App) [Amazon frustfreie Verpackung]
SanDisk Ultra microSDXC 64GB Class 10 Speicherkarte (inkl. SD-Adapter und kostenloser Memory Zone App) [Amazon frustfreie Verpackung]

5.0 von 5 Sternen Gekauft, weil nicht alle SDXC 64 mit meinem Smartphone funktionieren, 27. Januar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Mein Hauwei Ascend P6 wird vom Hersteller damit beworben, dass es mit 32GB Speicherkarten funktioniert. Durch androidhilfe.de darauf aufmerksam gemacht, daß es mit SD-Karten einiger Hersteller auch problemlos mit 64GB funktioniert, hatte ich mir diese dort empfohlene Karte gekauft. Man muss sie allerdings mit freien Tools auf altes FAT32 umformatieren. Gemacht, getan, Karte rein, alles perfekt! Die Karte werkelt nun schon seit 2 Wochen ohne Murren.


Modelldampfkessel: Für den Selbstbau geeignete Konstruktionen
Modelldampfkessel: Für den Selbstbau geeignete Konstruktionen
von Dieter Miedek
  Broschiert

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wau, das Buch kann was!, 27. Januar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich möchte mich hier nicht wiederholen, meine Hauptrezension habe ich gerade im anderen von mir gekauften Buch " Hartlöten - Kein Buch mit sieben Siegeln" geschrieben. Dieses Buch hat Dieter Mediek schon 2011 geschrieben, mir gefällt es noch besser. Ich möchte festhalten: Alles, was ich in der anderen Rezension über Details, Skizzen, Bilder, Verständlichkeit und Lesbarkeit geschrieben habe, gilt auch hier.

Darüber hinaus bietet dieses Buch aber soviele Spezialitäten, dass ich noch gar nicht alles bis ins letzte Detail studieren konnte. Wasserdampf, Druckberechnungen, Dampfgewinnung, Wärme, Grundlagen des Kesselbaus führen zum anschliessenden Teil über Löt-Gerätschaften, deren Handhabung und der vielen Tricks dabei über (siehe meine andere Rezension). Dieser Teil ist natürlich im anderen Buch noch detaillierter, dafür aber geht es hier genauer um die verschiedenen Materialien her, die beim Kesselbau verwendet werden können. Vor- und Nachteile von Messing, Kupfer, Blei, Zinn, Bronze, Kupfer-Zink, Neusilber, usw. . Maschineneinsatz, um Kessel bauen zu können (Biegen, Drehen, Fräsen, Pressen, Treiben, als so manche seltene Kunst). So viele bemerkenswerte Fotos von halbfertigen Kupferkesseln, Einzelteilen und Fertigungsfotos in höchster Qualität würde schon reichen, auch ohne den Text. Denn den Text muss man erst lesen. Das ist Ausbildung pur, gemischt wiederum, wie schon im anderen Buch, mit unterhaltsamen Sachen und selbst Erlebtem. Unzählige Arbeitsanleitungen, Tricks und Fertigkeiten werden nahezu auf jeder Seite "zwischendurch" serviert.

Ich kann dazu sonst nicht mehr viel sagen, außer, dass es schon viel braucht, um Dampfkessel richtig zu bauen. Das ist schließlich ein sehr schwieriges Hobby, meistens trauen sich nur erfahrene Modellbauer drüber. Nach diesem Buch weiss ich, dass ich nichts weiss. Ich komme aber mit diesem Buch Tag für Tag meinem Ziel ein Stückchen näher. Es ist eines der wenigen Bücher, die nicht gleich "kurz angeblättert" für immer im Regal verschwinden.

ch bin mir sicher: Damit gelingt es mir heuer noch, meinen ersten Kessel anzuheizen!


Hartlöten: Kein Buch mit sieben Siegeln
Hartlöten: Kein Buch mit sieben Siegeln
von Dieter Miedek
  Broschiert
Preis: EUR 22,80

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einer, der praxisnah schreibt. Ein gutes Buch, das ist selten!, 27. Januar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Wer noch nie hartgelötet hat, stösst auf eine Reihe von tatsächlichen Problemen. Das Angebot an guten und günstigen Büchern zu diesem Thema ist auch ziemlich gering. Umso erfreulicher fand ich, dass der Autor im Jahr 2013 ein neues Buch rausgebracht hat. Herr Miedek ist selbst Dampfmodellbauer und lötet schon seit vielen Jahren Dampfkessel.

Im Buch beschreibt er zunächst die diversen, im Handel erhältlichen Geräte, alle verschiedenen Werkstoffe, alle Vor- und Nachteile der verschiedenen Gase, der verschiedenen Brenner, Hartlöten mit und ohne Sauerstoff, Propan oder Butan, welche Flaschengrössen, Farben Normen, Prüfungen gibt es und wie funktioniert das Füllen bzw. Handling damit (Leihflaschen, Eigentumsflaschen, daheim Umfüllen, Flaschentauschen). Auch auf die Risiken wird hingewiesen, z.B., bei Acetylen, was als Hobbyist noch machbar ist und wovon man als Heimwerker besser die Finger lassen soll. Wieviel Energie wirklich notwendig ist, damit das oft viel zu große Halbzeug doch noch auf Temperatur gebracht werden kann. Zur Arbeitsplatzumgebung, Werkstückbefestigung, Hitzeisolierung und der richtigen Auswahl der vielen verschiedenen Hartlote gibt es Tipps und eine Tabelle, was im Handel erhältlich, bzw. wofür sinnvoll ist. Sicherheit und Gefahren werden richtig erklärt, mit allen Konsequenzen, aber ohne dem Leser Angst zu machen. Sachlich wird beschrieben, was passiert zB. wenn man Sauerstoff falsch und zu rasch umfüllt, welche Risiken haben Gasflaschen generell, wo darf man sie nicht lagern (Keller, geschlossene Räume, wie im Auto transportieren). Für Hobbyisten werden auch ausführlich die Vor- und Nachteile der billigen Sets mit Wegwerf-Gasdosen/Sauerstoffdosen beschrieben, aber auch die Brenner mit normaler Raumluft.

Besonders ausführlich beschreibt der Autor dann den eigentlichen Lötvorgang, so daß auch ich das verstanden habe. Den Unterschied zwischen Spalt- und Fugenlöten, das richtige "Draufhalten", die notwendige Erwärmung, die Zuführung des Lotes, das Bauen und Verwenden von kleinen Helferlein. Viele scharfe, gut leserliche Skizzen und noch sehr gute Farbfotos direkt vom Löten von Werkstücken, vor allem aber der verschiedenen erhältlichen Gerätschaften runden das Buch inhaltlich ab. Diese Skizzen und Bücher sind auch immer am richtigen Platz, und nicht, wie in anderen Modellbüchern, auf ganz anderen Seiten.

Anders als viele Modellbaubücher steht dort drinnen, was draufsteht. Ich ärgere mich heute noch über diverse Bücher über Fräsen und Drehen, wo angeblich für Anfänger geschrieben wurde, aber spätestens nach wenigen Seiten Themen und Fachausdrücke gerade uns Anfänger unweigerlich überfordern. Hier, ganz anders, kann man das Buch - oft mit einem Schmunzeln - von Anfang bis Ende lesen, man versteht alles und findet auch wieder ins Thema, wenn man ein paar Tage nicht weitergelesen hat.

Ich traue mir jetzt das Hartlöten zu, Sauerstoff-Flasche samt Druckregleranzeige, Griffstück, Brenner, Rückschlagventile und Schläuche sind schon gekauft, jetzt baue ich noch ein transportables Gerätegestell und lasse meine Sauerstoffflasche füllen.

Als einzige Kritik könnte man anmerken, dass es ein anderes Buch von Dieter Miedek gibt, das (vorwiegend für Kesselbauer) noch besser ist - ich habe es auch gekauft: "Modelldampfkessel - Für den Selbstbau geeignete Konstruktionen" - bereits 2011 erschienen. Wer also eher Dampfkessellöten will, ist damit besser bedient. Auch dort sind ganze Passagen zu den obigen Themen und wer das Thema nicht bis ins letzte Detail lernen möchte, der ist mit diesem Buch besser bedient. Für richtige Hartlöt-Anwärter sind allerdings beide Bücher derart preiswert, dass es nicht auf die paar Euros mehr ankommen wird?


mumbi PREMIUM ECHT Leder Flip Case Huawei Ascend P6 Tasche schwarz
mumbi PREMIUM ECHT Leder Flip Case Huawei Ascend P6 Tasche schwarz
Preis: EUR 11,99

5.0 von 5 Sternen Edel und hochwertig, 18. Januar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich beschreibe schon lange nicht mehr alle meine Einkäufe, aber für dieses schöne Stück nehme ich mir gerne Zeit.

Die Verarbeitung ist perfekt, das Aussehen ist äußerst elegant und das P6 passt perfekt rein. Meine Bekannten sprechen mich immer wieder wegen der schönen Hülle an, und wo ich die her habe. Alle Ausschnitte für Kamera, Lautsprecher, Taschenlampen-LED, usw. sind da und haben die richtige Grösse. Die Kopfhörer vom P6 mit dem abgewinkelten Stecker passen aber so nicht rein, da ist aber meiner Meinung nach aber der P6-eigene Kopfhörer schuld. Direkt auf dem Stereoklinkenteil ist ein viel zu klobiges weißes Plastikgehäuse. Nachbaukopfhörer und auch meine guten alten Erinnerungstücke vom IPhone 3G haben einen geraden, nicht abgewinkelten Klinkenstecker, die gehen alle problemlos rein. Ich würde diese edle Tasche sicher nicht rundfeilen, dazu wäre sie mir zu schade. Eher zusätzliche günstige Earsets dazukaufen. Außerdem sind die P6-eigenen Kopfhörermuscheln ohnehin eine Fehlkonstruktion, diese beiden Zacken an den Enden, die sich offensichtlich ein Designer hat einfallen lassen, drücken ohnehin nur unangenehm am Ohr.

Ähnliche Flip Cases gibts bei den großen E-Märkten in der Gegend um € 29,90, also dreimal zu teuer.
Mehr Punkte kann man nicht vergeben.


DELOCK Kabel USB 2.0 Verlaengerung, aktiv  5m
DELOCK Kabel USB 2.0 Verlaengerung, aktiv 5m
Preis: EUR 9,26

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Problemlose und stabile Verbindung, 26. Oktober 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Nach 2 Kabeln mit 3 und 5m Länge(eines selbstgebaut, eines vom Baumarkt), war ich ratlos, wie ich unter meinen erschwerten Bedingungen trotzdem eine funktionierende, stabile USB-Verbindung erhalten kann.

Ich verwende nämlich auf meiner CNC-Fräse eine USB-Endoskopkamera, um die Werkstücke zu vermessen. Das erwähne ich deswegen, weil gerade hier Extrembedingungen herrschen und die Anforderungen an eine perfekte Abschirmung hoch sind. Sowohl der Frequenzumrichter der Frässpindel, also auch die Elektronik der Steuerung und die Schrittmotoren selbst sind da hervorragende Produzenten von Störungen. Obwohl ich alle Bauteile mit Lapp-Ölflexkabeln perfekt abgeschirmt und zentral zusammengefasst hatte, gingen meine ersten beiden Kabel kaum oder gar nicht. Gar nicht bedeutete "USB-Gerät nicht erkannt", kaum bedeutete, dass der PC spätestens nach 20 Sekunden gefreezed ist.

Mit diesem Kabel ging aber alles auf Anhieb perfekt, das Kamerabild ist nun dauerhaft vorhanden, der PC stürzt nicht ab. Was mich noch mehr freut: Dieses Kabel ist in einer Schleppkette verbaut und die silberne Abschirmung hält das anstandslos aus, bisher keinerlei Zeichen von Bruchstellen ...

"Schleppkettentauglichkeit" ist meistens eine teure Sache, hier aber eine sehr Günstige. Ich würde das sofort wieder kaufen!


CNC-Fräsen im Modellbau: Band 3 - Von der Idee zum fertigen Werkstück
CNC-Fräsen im Modellbau: Band 3 - Von der Idee zum fertigen Werkstück
von Christoph Selig
  Taschenbuch
Preis: EUR 19,80

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Für Anfänger super geeignet und auch günstig, 25. Oktober 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich habe mir vorerst von den 3 Büchern dieser Serie nur dieses eine gekauft. Deswegen, weil ich durch ein Jahr lesen im Internet zumindest den Fräsenbau auch so ganz gut kennengelernt habe und eine Steuerung werde ich nie selbst bauen, sondern das legendäre Triple Beast kaufen - und - die Steuerung wird mein allerletztes Thema, nämlich erst dann, wenn die Fräse fertig ist. Trotzdem werde ich wohl oder übel noch diese beiden anderen Bücher bestellen, weil ich "auf den Geschmack" gekommen bin (durch diesen Band).

Nach 3mal durchlesen - wobei die ersten 2mal eher ein "Überfliegen" waren, kann ich mir vorstellen, diese Thematik irgendwann einmal nicht nur begreifen zu können (das ist leicht), sondern auch praktisch anzuwenden. Quasi so neben der Fräse, in der einen Hand das Buch. Wenn es dieses Buch nicht schafft, mir zu helfen, dann kann das gar kein Buch! Das breite Wissen um CNC erschlägt als Anfänger enorm, besonders, wenn man CAD, CAM und CNC gleichzeitig lernen muss, und nebenbei noch selbst eine Fräse baut. Trotzdem versteht man den Inhalt auf Anhieb. Das ist Herrn Selig wirklich gut gelungen. Vereinzelt liest man Kritiken, dass alle seine Werke so verfasst sind, dass man auch die anderen Bücher braucht, um die mittels Querverweisen besprochenen Themen auch wirklich verstehen zu können. Nun, bei diesem Band hatte ich kaum den Eindruck, naja, vielleicht auch deswegen, weil da bereits geringe Vorkenntnisse über CNC sehr viel weiterhelfen?

Bei der Suchempfehlung nach einem CAM-Programm wird hier für mich allerdings zu professionell und vor allem nur ansatzweise berichtet, einige Fachausdrücke erschlagen einen da und das Thema ist auch zu kurz gehalten. Genauso hätte ich den hinteren Teil über G-Code-Erklärungen weggelassen, denn das, was da steht, gibt es via Google-Suche zigmale auch schon, auch als Pdf. Ansonsten hat das Buch einige wenige Tippfehler, das stört aber kaum.

Alles in allem empfehle ich das Buch uneingeschränkt, auch der Preis ist heiß!


Hauppauge HVR-4400 WinTV TV Card DVB-T/S2 PCIe
Hauppauge HVR-4400 WinTV TV Card DVB-T/S2 PCIe
Wird angeboten von Schwanthaler Computer
Preis: EUR 113,50

6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Toll, nur kein S2/HD für Pay-TV ist fraglich, 26. November 2010
Die 4400 habe ich mir vor zwei Wochen gekauft. Aus jetziger Sicht sehe ich gute und schlechte Dinge, habe allerdings keinen Vergleich zu anderen Karten.

Ein toller Vorteil der HVR 4400 - den ich speziell gesucht habe und der bei der Hauppauge auch wirklick zickenfrei funktioniert:

+ Die Hauppauge Software WinTV 7.2 hat einen kleinen Server ("WinTV Extend") dabei, mit diesem habe ich über LAN und WLAN auf allen Iphones/Ipads, Smartphones und PCs im Haus TV-Empfang, ohne auf den diversen Clients eine Software installiert haben zu müssen. Ich muss im Browser einfach nur die IP-Adresse des PCs mit der WinTV 4400 angeben. Angeblich geht das sogar kanalbezogen, das heisst, ich schaue am Iphone einen Sender und zeitgleich auf dem nächsten Gerät einen anderen Sender (ich habe aber noch nicht kontrolliert, ob das tatsächlich stimmt). Das Streamen mit WinTV-Extend ist ur- einfach, das umständliche Hantieren mit komplexeren Tools (zb. DVB-Viewer Server mit VLC als Client, etc.) ist ja nicht jedermanns Sache ... ?

Nachteil: Die höchstmögliche Übertragungsqualität ist mit 592Kb/sec. fürs Ipad und Tablets bzw. 10"-Books super, beim 107cm LCD-TV ist es aber schon unschön. Mir ist aber schon gelungen, diese Schranke zu umgehen, nur, ich weiss nicht mehr, wie. Ich glaube, das ging deswegen, weil ich einen alternativen Browser verwendet hab. Muss ich aber noch austesten.

+ Die HVR-4400 kann zwar S2, allerdings geht das nur mit freien HD-Sendern wie zB. ERSTE HD, ARTE HD, ZDF HD usw. Die verschlüsselten Sender wie ORF HD, Sky HD, etc. könnten zwar theoretisch mit einem separat erhältlichen externen Hauppauge-CI-Modul auf USB-Basis decodiert werden, das Teil kann allerdings kein HD, nur SD. Warum? Der USB-Anschluß erlaubt die hohe Datenmenge nicht. Lösung gibt es bis Dato meines Wissens nach keine. EDIT: In einem anderen Forum behauptet ein User, bei ihm ginge es. Eventuell ist es meine IrdetoCam mit ORF? Wer weiss ... Laut Hauppauge-Homepage geht es jedenfalls nicht. Weiters: Ist der Treiber für das externe CI-Modul einmal installiert, blockiert er in der mitgelieferten Software "WinTV 7.2" auch alle freien HD-Sender. Allerdings ist das kein wirkliches Problem, es gibt ja auch noch andere Software, zB. funktionieren diese HD-Sender im Windows MediaCenter 7 weiterhin.

Wenn man bedenkt, dass die HVR-4400 schon etwa 130 Euro kostet und für das externe CI-Modul € 40,00, für das CAM dann noch € 35,00 und zb. für die ORF-Karte (SKY-Preise weiss ich nicht) nochmals € 45,00 fällig werden, muss man sich schon überlegen, ob das ganze ohne HD-Tauglichkeit Sinn macht.

Da ist es wohl besser, entweder auf Pay-TV von vorne herein zu verzichten oder eben auf diese Karte. Eine Terratec oder Technisat wollte ich mir aber ehrlich gesagt auch nicht antun, obwohl die ein internes CI-Modul hätten. Zuviel negative Usermeinungen haben mich davon abgehalten.

Jetzt habe ich meine Hauppauge aber schon und zurückgeben werde ich sie nicht mehr, denn Sie hat ja tolle Vorteile. Sie ist nämlich fast zu 100% stabil in der Anwendung, läuft gut mit der mitgelieferten Fernbedienung, auch perfekt das Streamen aufs IPad ist geil und bei Ipads 9"-Display braucht es kein HDFull mit 1024, denn das kann ohnehin 720dpi und das reicht ja bei dieser Diagonale. Achja, die Umschaltzeiten bei SD-Sendern liegen bei einer überraschend "guten" schnellen Sekunde (etwa 1,0 bis 1,2 Sekunden, je nach Sender). Das ist ja schon mal was - bei Billigkarten war ja auch schon negativere Kritik zu lesen ...

lg, Heini


Seite: 1 | 2