ARRAY(0xb1d262e8)
 
Profil für g66g > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von g66g
Top-Rezensenten Rang: 114.328
Hilfreiche Bewertungen: 11

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
g66g

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2
pixel
4 x Slabo Displayschutzfolie HTC One Displayschutz Schutzfolie Folie "Crystal Clear" unsichtbar MADE IN GERMANY
4 x Slabo Displayschutzfolie HTC One Displayschutz Schutzfolie Folie "Crystal Clear" unsichtbar MADE IN GERMANY
Wird angeboten von Eltrato
Preis: EUR 2,99

5.0 von 5 Sternen Passt perfekt, einfache Montage, 28. Oktober 2013
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Ich habe mir erneute die Slabo Displayschutzfolie gekauft, da ich schon bei meinem letzten Handy von der Folie begeistert war. Sie lässt sich einfach anbringen, da man die Lage ggf. mehrfach korrigieren kann. Es bilden sich, wenn das Display vor der Anbringung sauber war, keine Luftblasen. Die Folie ist relativ kratzfest, wenn auch natürlich nicht so kratzfest wie das Gorilla-Glas selber. Das Feeling der Bedienung des Handys ändert sich nicht zu vorher. Allerdings merkt man die Dicke der Folie, beim Übergang vom Lautsprecher zum Display.


HTC One Smartphone (11,9 cm (4,7 Zoll) Touchscreen, Ultrapixel Kamera, 1,7 GHz, 2 GB RAM, LTE, NFC-fähig, BlinkFeed, BoomSound, MicroSIM, Android OS) schwarz
HTC One Smartphone (11,9 cm (4,7 Zoll) Touchscreen, Ultrapixel Kamera, 1,7 GHz, 2 GB RAM, LTE, NFC-fähig, BlinkFeed, BoomSound, MicroSIM, Android OS) schwarz
Preis: EUR 444,00

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ich bin wieder bei HTC gelandet, 28. Oktober 2013
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Nachdem mein HTC DesireHD so langsam in die Jahre kommt, der Speicherplatz auf dem Handy immer geringer wurde und ich dadurch Probleme mit dem W-LAN und Internet hatte und leider auch die Lautstärke-Wippe an der Seite des Handys nicht mehr richtig funktionierte, wurde es Zeit für ein neues Handy. Eigentlich wollte ich mir das Huawei Ascend P6 kaufen. Eigentlich habe ich es sogar gekauft. Das Design fand ich umwerfend. Tausend mal schöner als mein DesireHD. Leider war es aber längst nicht so zuverlässig wie mein DesireHD. Ich hatte ständig W-LAN Probleme. Und ich war nicht der Einzige damit. Lt. Foren waren mehrere Handys davon betroffen. Also Handy wieder zurück und auf der Suche nach einem Neuen. Da ich kein LG-Fan bin, das Sony Xperia Z zu groß und eckig ist, blieben nur noch Samsung und HTC. Bei einem Superangebot von Amazon konnte ich dann nicht widerstehen und ich habe das HTC One gekauft.

Ich habe den Kauf nicht bereut. Eigentlich dachte ich, dass mir das Handy zu groß ist. Da es aber recht schlank ist, passt es noch immer recht gut in die Hosentasche. Obwohl es von den Außenabmaßen etwas größer ist, als das Samsung Galaxy S4, ist das Display leider etwas kleiner. Es ist aber immerhin größer als das Display vom Huawei, da kein Platz für Soft-Buttons verschwendet wird. Der Größenunterschied zum S4 ist dem 2. Lautsprecher geschuldet. Die beiden Lautsprecher verrichten einen super Job und der Klang des Handys ist beeindruckend. Das Display ist natürlich auch super, auch wenn ich mich frage, ob für ein 4,7" Display wirklich Full-HD Auflösung notwendig ist, die auch z. B. derzeit auf den riesen Fernsehgeräten zum Einsatz kommt. Eigentlich hätte mir auch die normale HD-Auflösung des Huawei gereicht. Während das Huawei-Betriebssystem recht schlank programmiert wurde (was ich eigentlich auch nicht schlecht fand), ist das neue HTC-Sense, wie schon bei meinem DesireHD, rechts vernetzt aufgesetzt. Man hat die Facebook Implementierung sowie Dropbox und diverse weitere Onlinekonten. Da ich Facebook nutze, finde ich den gebotenen Service gar nicht schlecht. In den Kontakten werden z. B. die Statusmeldungen mit angezeigt oder es werden den Kontakten automatisch die Facebook-Profilbilder zugeordnet. Meine Huawei-Kontakte sahen ohne die Facebook-Profilfotos recht trist aus.

Was ist noch zu sagen? Vielleicht noch ein paar Stichworte:
- die Akkulaufzeit ist im Gegensatz zu meinem DesireHD ein Seegen. Ich komme auf mind. 2 Tage. Der Akku hält auch länger als beim Huawei Ascend P6
- Design ist ja Geschmackssache. Es gefällt mir nicht so gut wie das P6, liegt aber bei den aktuellen Handys für mich auf Platz 2.
- Die nur 4 verfügbaren Homescreens für Widgets u. ä. sind längst nicht so problematisch, wie ich zuerst gedacht hatte (das Desire HD hatte immerhin 7) Dadurch, dass man den App-Ordner nach seinen Vorstellungen gestalten kann und dort jetzt auch Ordner anlegen kann, braucht man gar nicht mehr Homescreens. Im Gegenteil, ich nutze sogar nur 3 + BlinkFeed. Apropos BlinkFeed. Der ist viel nützlicher, als ich zunächst gedacht hatte. Früher hatte ich eine Nachrichten-App auf dem Handy. Mich hatte immer genervt, dass eigentlich nur Überschriften zu lesen waren und für den eigentlichen Artikel auf die Webseite verwiesen wurde. Im BlinkFeed werden die Artikel vollständig dargestellt und man erhält sehr schnell viele Informationen.
- Im Gegensdatz zum DesireHD und Ascend P6 mit diversen Animationen erscheint mir das neue HTC Sense sehr puristisch. Ein paar schicke Übergangseffekte oder Wetteranimationen hätten ruhig zur Auswahl stehen können. Auch wurden die verschiedenen Szenen-Homescreens abgeschafft. Ich fand es für Urlaube eigentlich immer recht hilfreich, zum Alltag abgewandelte Homescreens zu verwenden, die konkret auf Reisen zugeschnitten waren.
- Endlich gibt's den Akkustand auch als Prozentangabe in der Statusleiste.
- Die Geburtstage der Kontakte werden leider immer noch nicht mit Geburtsjahr angezeigt. Warum ist mir schleierhaft.
- Es ist jetzt keine Differenzierung mehr der Lautstärke zwischen Klingelton und Benachrichtigungen möglich. Damit können die diversen Meldungen der verschiedenen Apps doch schon etwas nerven.
- Die Kamera macht gute Fotos aber ich kann noch nicht beurteilen, ob die 4 Megapixel für mich ausreichend sein werden. Ein paar Pixel mehr hätten sicherlich auch nicht geschadet.
- Welche Funktion ich überraschender Weise recht häufig nutze, ist die automatische Erstellung von Highlight-Videos von einem Ereignis. Während ich früher die Fotos auf Facebook geladen habe, lasse ich jetzt von meinem HTC automatisch ein 30 Sek.-Video aus den diversen Fotos des Ereignisses erstellen. Dabei ist das Handy wirklich kreativ!
- Nach jedem Neustart des Handys ist die Standard-Tastatur aktiv und ich muss erst wieder zu meiner SlideIT-Tastatur wechseln.

Zum Schluss noch kurz zu dem nicht erweiterbaren Speicher von 32GB: Den Speicher des DesireHD konnte man ja noch mit microSD-Karten erweitern. Von daher war ich etwas skeptisch. Besonders für den Urlaub hatte ich mein Handy immer mit Filmen und Musik voll gepackt. Allerdings war am Ende auf meinem DesireHD der fest verbaute Speicher von 1,5 GB auch voll und das, obwohl meine Apps auf der SD-Karte ausgelagert waren. Zumindest ist die Speicherbegrenzug auf 32GB beim HTC One nicht ganz so dramatisch, da man ja auch per Adapter USB-Sticks an das Handy anschließen kann und somit den Speicher wieder erweitern kann. Das ist sicherlich nichts für den Alltag, aber im Urlaub oder auf langen Reisen, wenn man sich diverse Filme/Serien ansehen möchte, kann man die bereits gesehenen Filme vom Handy löschen und über einen USB-Stick neue rauf spielen.

Ach und zum fest verbauten Akku hoffe ich mal, dass dieser auch wieder 3 Jahre hält, wie bei meinem DesireHD. Und ich habe bei der Nutzung nicht auf die korrekten Ladezyklen geachtet, sondern geladen, wenn ich gerade im Auto oder an einer Steckdose war.

So, erst einmal genug für heute. Zusammenfassend bin ich, trotz kleinerer Meckereien, sehr zufrieden mit dem Handy. Es hat viel weniger und vor allem geringfügigere Macken als das Huawei. Bei dem HTC One stimmt Design und Funktion.


Huawei Ascend P6 Smartphone (11,9 cm (4,7 Zoll) Touchscreen, 1,5GHz, Quad-Core, 2GB RAM, 8GB Speicher, 8 Megapixel mit Full-HD HDR Movie Support, Android 4.2) schwarz
Huawei Ascend P6 Smartphone (11,9 cm (4,7 Zoll) Touchscreen, 1,5GHz, Quad-Core, 2GB RAM, 8GB Speicher, 8 Megapixel mit Full-HD HDR Movie Support, Android 4.2) schwarz
Wird angeboten von King and Jerry Phone
Preis: EUR 252,39

5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Design-Handy mit Macken, 18. September 2013
Ich habe mir das Huawei Ascend P6 vornehmlich wegen des Designs gekauft. Das Design ist wirklich beeindruckend: So schlank, so hübsch, so perfekt. Obwohl es in seinen Abmaßen (bis auf die Dicke) nicht sonderlich viel kleiner ist als die Samsung Galaxy S3 und 4, wirkt es zumindest so.

Das Display ist beeindruckend. So kräftige Farben, so scharfe Konturen, so ein guter Schwarz-Wert – ebenfalls perfekt! Auch der Lautsprecher beeindruckte mich. Der Klang bei Videos wesentlich kräftiger und basshaltiger als beim Galaxy S3 und natürlich meinem alten Handy. Die Benutzeroberfläche sagte mir auch sehr zu. Einfach zu bedienen und sehr strukturiert.

So, jetzt komme ich mal zu den weniger guten Eigenschaften: Allen voran der W-LAN Empfang. Das war auch der Grund, weshalb ich das Handy zurück gesendet habe. Der W-LAN-Empfang stürzt ständig ab. Das äußert sich so, dass, obwohl W-LAN aktiviert ist, kein Empfang vorhanden ist. Man muss dann das W-LAN im Handy deaktivieren und wieder aktivieren und der Empfang ist wieder da. Dieses Problem tritt unterschiedlich oft auf, aber vornehmlich dann, wenn gerade über W-LAN keine Daten gesendet werden. Ich habe das ganze an mehreren Routern getestet, immer das Gleiche. Mal war der Empfang 6 Stunden stabil, mal aber auch nur 3 Minuten.

Die restlichen Punkte sind im Vergleich dazu nur Kleinigkeiten:

- Displaygröße: Obwohl eigentlich 4,7 Zoll, bleiben davon durch die Softbuttons nur 4.4 Zoll übrig. Leider blenden sich die Softbuttons auch nicht bei jeder Nichtverwendung aus (z. B. Bildbetrachtung (Album)). Immerhin kann man Videos im Vollformat ansehen.
- Der Sperrbildschirm wird, egal welche Zeit man im Menü einstellt, immer sofort aktiviert (zumindest bei der Gesichtserkennung).
- Die W-LAN-Einstellungen (immer an / bei Verbindung / aus im Standby) zeigen keine Wirkung
- Es gibt wenig Widgets. Das scheint aber generell bei den aktuellen Handys so zu sein.
- Dadurch, dass der USB-Anschluss oben ist, passt das Handy in der Kfz-Halterung nicht hochkannt an meine Windschutzscheibe. Man muss jedoch sagen, dass meine Windschutzscheibe sehr schräg ist.

So, das war’s also zu dem Handy. Ich vermute mal, dass die Fehler in zukünftigen Updates behoben werden, mir war es aber zu risikoreich, darauf zu warten. Ich hatte übrigens die aktuelle Firmware B112 auf dem Handy.


JACK & JONES Herren Short 12064126 New Hoffer SH. Dark Grey, Gr. 48 (S), Grau (DARK GREY)
JACK & JONES Herren Short 12064126 New Hoffer SH. Dark Grey, Gr. 48 (S), Grau (DARK GREY)

5.0 von 5 Sternen Perfekt!, 17. Juni 2013
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Eine sehr schöne Shorts, aufwändig verarbeitet. Sie passt perfekt und hinterlässt einen wertigen Eindruck. Auch nach dem ersten Waschen noch alles super. Nur zu empfehlen.


Jack and Jones Chino Hose Bolton Edward Pant SALE honey mustard braun
Jack and Jones Chino Hose Bolton Edward Pant SALE honey mustard braun

4.0 von 5 Sternen Wertiges Material aber beim ersten Waschen etwas Farbe eingebüßt, 17. Juni 2013
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Die Hose sitzt perfekt, ist jedoch recht eng geschnitten. In der Hose stand irgendwo "Slim". Bei der Produktbeschreibung war es nicht erwähnt. Zumindest passt sie ja. Das Material ist recht dick und macht einen wertigen Eindruck. Die Hose gefällt mir sehr gut. Nach dem ersten Waschen hatte ich aber das Gefühl, dass das Gelb etwas heller wurde. Außerdem knittert die Hose stark beim Waschen, so dass anschließend ggf. gebügelt werden müsste.


Sony NP-FV50 ActiFORCE Lithium Akku für V-Serie
Sony NP-FV50 ActiFORCE Lithium Akku für V-Serie
Wird angeboten von easyBATTERY
Preis: EUR 30,99

5.0 von 5 Sternen Passgenau und für die Größe eine lange Laufzeit, 17. Juni 2013
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Nachdem ich erst einen Alternativ-Akku für meinen Sony-Camcorder gekauft hatte, dieser aber von der Sony verweigert wurde, hatte ich mir diesen Original-Akku gekauft. Er ist zwar teurer als die Duplikate, hat aber auch eine etwas längere Laufzeit und ist passgenau. Und der Preis ist für ein Original noch akzeptabel.


2 x Slabo Displayschutzfolie HTC Desire HD Displayschutz Schutzfolie Folie Crystal Clear unsichtbar HTC DesireHD MADE IN GERMANY
2 x Slabo Displayschutzfolie HTC Desire HD Displayschutz Schutzfolie Folie Crystal Clear unsichtbar HTC DesireHD MADE IN GERMANY
Wird angeboten von Eltrato
Preis: EUR 2,99

5.0 von 5 Sternen Gute Handhabung, passgenau und nicht vom Original-Display zu unterscheiden., 17. Juni 2013
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Das ist jetzt meine dritte Displayfolie und die bisher beste. Die Displaybedienung klappt weiterhin hervorragend und meines Erachtens ist die Folie nicht so kratzempfindlich wie die Original-HTC-Folie. Die Anbringung klappt auch sehr gut. Man kann die Folie sogar nochmals lösen, wenn sie nicht beim ersten Versuch optimal passt, ohne anschließend Beeinträchtigungen zu haben. Es gibt keine Luftblasen.


Sony HDR-CX250EB Full-HD Camcorder (7,5 cm (3 Zoll) LCD-Display, 30x opt. Zoom, 8 Megapixel, 29mm Weitwinkel, bildstabilisiert) iAUTO schwarz
Sony HDR-CX250EB Full-HD Camcorder (7,5 cm (3 Zoll) LCD-Display, 30x opt. Zoom, 8 Megapixel, 29mm Weitwinkel, bildstabilisiert) iAUTO schwarz
Wird angeboten von tech-versand
Preis: EUR 394,00

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Erstaunlich, einen Camcorder in dieser Preisklasse mit 1/3,91 großen CMOS-Sensor zu finden, 27. März 2013
Der Kauf der Sony war eigentlich ungeplant. Nachdem ich meinen letzte Camcorder im Urlaub verloren hatte, kam ich eigentlich die anderen Urlaube auch sehr gut ohne Camcorder zurecht. Nun steht aber wieder ein größerer Urlaub an und Amazon hatte ein Blitzangebot, dem ich nicht wiederstehen konnte: Die Canon Legria HF R306. Das Problem mit den Blitzangeboten ist jedoch, dass man vorab nicht so viel Zeit hat, um sich mit dem Produkt ausgiebig zu beschäftigen. Die Bewertung bei Amazon war mit 4 von 5 Sternen gut und bei Stiftung Warentest hat sie auch mit 2,5 abgeschnitten. Bei einer Zeitschrift wurde sie sogar Testsieger. Ein beachtliches Ergebnis bei diesem Preis!

Weiterführende Recherchen trübten dann jedoch meine Vorfreude auf die bevorstehende Lieferung etwas: Zum einen ist die Kapazität des beigefügten Akkus sehr gering. Aber der entscheidende Nachteil ist, dass keine Ersatzakkus von Drittanbietern mit Infochip angeboten werden. Man muss also entweder mind. 70 € für einen Originalakku ausgeben oder mit ständigen Fehlermeldungen leben. Hinzu kommt, dass der Camcorder nicht mit 50 Bildern/Sekunde aufnehmen kann (50p).

Ich habe mich daher entschlossen, noch einen zweiten Camcorder zu kaufen, mit dem ich den Canon Legria HF R306 vergleichen konnte. Ich entschied mich für eine SONY CX250E, die bei Stiftung Warentest mit 2,1 bewertet wurde und 50p aufnehmen kann, jedoch auch 130 € teurer ist als die Canon.

Mein Vergleich ergab folgendes:

Canon
· 1980 x 1080 / 25p oder 50i mit 24 MB/s
· + großer 1/4,85 CMOS Sensor
· + Stand-by Modus bei eingeklappten Bildschirm möglich und schnelle Startzeit aus dem Stand-by
· + 3 Sekunden pre-Record
· + manuelle Tonaussteuerung, guter Ton
· + guter Zoombereich (38,5 - 1.232 mm bzw. 33,9 - 1.729 mm bei erweitertem Zoom, nicht mit allen Einstellungen kombinierbar)
· + sehr genaue Bedienungsanleitung (auf CD)
· + sehr viele Anpassungs- und Einstellungsmöglichkeiten
· + MP4-Aufnahme möglich
· + viele Verzierungsmöglichkeiten der Videos (Malen oder Stempeln in die Aufnahme), Effekte, Kino-Look-Filter u.ä., was man aber nicht benötigt, wenn man die Filme am PC bearbeiten möchte
· - alle Ersatzakkus von Drittanbietern ohne Infochip, was eine Fehlermeldung bei jedem Start zur Folge haben soll; Original-Ersatzakku sehr teuer
· - enthaltener Akku hat nur eine sehr geringe Kapazität (ca. 30 Minuten Betriebszeit)
· - keine FullHD-Aufnahme in 50p (50 Vollbilder/Sekunde) möglich, sondern nur 50i (50 Halbbilder/s) oder 25p
· - deutliche Nachzieheffekte bei Videoschwenks in 25p-Qualität auf FullHD-TV (Camera über HDMI direkt an TV angeschlossen)
· - dunkle, pixelige Aufnahme bei wenig Licht
· - Weißabgleich bei wenig Kunstlicht problematisch
· - keine individuelle Kombination aller Funktionen möglich. Z. B. funktioniert die automatische Motivprogrammwahl oder der Intelligent IS nur im Vollautomatik-Programm, in welchem aber wieder z. B. keine 25p-Aufnahme möglich ist
· - Fotos nur mit 3,2 Megapixel (1920 x 1080) möglich

Sony
· + 1980 x 1080 / 50p mit 28 MB/s
· + großer 1/3,91 rückwärtig belichteter CMOS-Sensor
· + noch relativ gutes Bild bei wenig Licht
· + gute Fotos mit 8,9 Megapixel (3984 x 2240)
· + Zoommikrofon
· + sehr guter Zoombereich (29,8 mm - 894 mm, bei Standard SteadyShot)
· + Ladung über USB möglich
· + direkter Anschluss an externe Festplatte zur Datensicherung möglich
· + bessere Erkennbarkeit des LCD-Displays bei Sonne
· + 3 individuell anpassbare Tasten für häufig verwendete Funktionen auf dem Touchscreen
· + bei Öffnung des Displays automatischer Start der Camera und Öffnung des Objektivs
· + guter Akku (Betriebszeit lt. Anleitung 70 Minuten)
· + Ersatzakkus werden von Drittanbietern mit Infochip angeboten
· - 130€ teurer als die Canon
· - kein Stand-by Modus (wenn der LCD-Bildschirm zugeklappt wird ist die Kamera aus)
· - keine PreRecord-Funktion
· - Der Ton ist etwas schlechter als bei der Canon. Die angeblich nervigen Eigengeräusche des Camcorders bei geringer Umgebungslautstärke kann ich aber nicht bestätigen. Er macht nicht mehr Geräusche als meine alten Camcorder und auch im Vergleich zu der Canon konnte ich keine stärkere Geräuschentwicklung feststellen. Bei beiden Camcordern hört man, wenn man sich darauf konzentriert, leise den Autofokus und den Zoom. Für mich jedoch nicht störend.
· - gedruckte/digitale Bedienungsanleitung nicht so ausführlich

Sony + Canon
· + kleine, handliche, leichte Camcorder, sehr ähnlich im Design
· + gutes FullHD-Bild bei normalem Licht
· + Zoom
· + optischer Bildstabilisator
· + Touchscreen
· + größere Bildsensoren als vergleichbare Camcorder
· + Gesichtserkennung, Automatische Schärfennachführung per Touchscreen
· - keine Videoleuchte, WLAN

Im Endeffekt habe ich mich, insbesondere wegen der bereits in der Einleitung benannten Nachteile der Canon, für die Sony entschieden und die Canon geht wieder zurück an Amazon.


Canon LEGRIA HF R306 Full-HD Camcorder (HD-CMOS Sensor, 7,5 cm (3 Zoll) Touch-LCD, 32-fach opt. Zoom, SDXC-Kartenslot, Intelligent IS) schwarz
Canon LEGRIA HF R306 Full-HD Camcorder (HD-CMOS Sensor, 7,5 cm (3 Zoll) Touch-LCD, 32-fach opt. Zoom, SDXC-Kartenslot, Intelligent IS) schwarz
Wird angeboten von Telepoint24
Preis: EUR 249,00

3.0 von 5 Sternen Für den Preis ok, es gibt aber für etwas mehr Geld bessere Camcorder, 27. März 2013
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Ich habe mir als Amazon-Blitzangebot den Camcorder Canon Legria HF R306 gekauft. Das Problem mit den Blitzangeboten ist jedoch, dass man vorab nicht so viel Zeit hat, um sich mit dem Produkt ausgiebig zu beschäftigen. Die Bewertung bei Amazon war mit 4 von 5 Sternen gut und bei Stiftung Warentest hat er auch mit 2,5 abgeschnitten. Bei einer Zeitschrift wurde er sogar Testsieger. Ein beachtliches Ergebnis bei diesem Preis!

Weiterführende Recherchen trübten dann jedoch meine Vorfreude auf die bevorstehende Lieferung etwas: Zum einen ist die Kapazität des beigefügten Akkus sehr gering. Aber der entscheidende Nachteil ist, dass keine Ersatzakkus von Drittanbietern mit Infochip angeboten werden. Man muss also entweder mind. 70 € für einen Originalakku ausgeben oder mit ständigen Fehlermeldungen leben. Hinzu kommt, dass der Camcorder nicht mit 50 Bildern/Sekunde aufnehmen kann (50p).

Ich habe mich daher entschlossen, noch einen zweiten Camcorder zu kaufen, mit dem ich den Canon Legria HF R306 vergleichen konnte. Ich entschied mich für eine SONY CX250E, die bei Stiftung Warentest mit 2,1 bewertet wurde und 50p aufnehmen kann, jedoch auch 130 € teurer ist als die Canon.

Mein Vergleich ergab folgendes:

Canon
· 1980 x 1080 / 25p oder 50i mit 24 MB/s
· + großer 1/4,85 CMOS Sensor
· + Stand-by Modus bei eingeklappten Bildschirm möglich und schnelle Startzeit aus dem Stand-by
· + 3 Sekunden pre-Record
· + manuelle Tonaussteuerung, guter Ton
· + guter Zoombereich (38,5 - 1.232 mm bzw. 33,9 - 1.729 mm bei erweitertem Zoom, nicht mit allen Einstellungen kombinierbar)
· + sehr genaue Bedienungsanleitung (auf CD)
· + sehr viele Anpassungs- und Einstellungsmöglichkeiten
· + MP4-Aufnahme möglich
· + viele Verzierungsmöglichkeiten der Videos (Malen oder Stempeln in die Aufnahme), Effekte, Kino-Look-Filter u.ä., was man aber nicht benötigt, wenn man die Filme am PC bearbeiten möchte
· - alle Ersatzakkus von Drittanbietern ohne Infochip, was eine Fehlermeldung bei jedem Start zur Folge haben soll; Original-Ersatzakku sehr teuer
· - enthaltener Akku hat nur eine sehr geringe Kapazität (ca. 30 Minuten Betriebszeit)
· - keine FullHD-Aufnahme in 50p (50 Vollbilder/Sekunde) möglich, sondern nur 50i (50 Halbbilder/s) oder 25p
· - deutliche Nachzieheffekte bei Videoschwenks in 25p-Qualität auf FullHD-TV (Camcorder über HDMI direkt an TV angeschlossen)
· - dunkle, pixelige Aufnahme bei wenig Licht
· - Weißabgleich bei wenig Kunstlicht problematisch
· - keine individuelle Kombination aller Funktionen möglich. Z. B. funktioniert die automatische Motivprogrammwahl oder der Intelligent IS nur im Vollautomatik-Programm, in welchem aber wieder z. B. keine 25p-Aufnahme möglich ist
· - Fotos nur mit 3,2 Megapixel (1920 x 1080) möglich

Sony
· + 1980 x 1080 / 50p mit 28 MB/s
· + großer 1/3,91 rückwärtig belichteter CMOS-Sensor
· + noch relativ gutes Bild bei wenig Licht
· + gute Fotos mit 8,9 Megapixel (3984 x 2240)
· + Zoommikrofon
· + sehr guter Zoombereich (29,8 mm - 894 mm, bei Standard SteadyShot)
· + Ladung über USB möglich
· + direkter Anschluss an externe Festplatte zur Datensicherung möglich
· + bessere Erkennbarkeit des LCD-Displays bei Sonne
· + 3 individuell anpassbare Tasten für häufig verwendete Funktionen auf dem Touchscreen
· + bei Öffnung des Displays automatischer Start der Camera und Öffnung des Objektivs
· + guter Akku (Betriebszeit lt. Anleitung 70 Minuten)
· + Ersatzakkus werden von Drittanbietern mit Infochip angeboten
· - 130€ teurer als die Canon
· - kein Stand-by Modus (wenn der LCD-Bildschirm zugeklappt wird ist die Kamera aus)
· - keine PreRecord-Funktion
· - der Ton ist etwas schlechter als bei der Canon
· - gedruckte/digitale Bedienungsanleitung nicht so ausführlich

Sony + Canon
· + kleine, handliche, leichte Camcorder, sehr ähnlich im Design
· + gutes FullHD-Bild bei normalem Licht
· + Zoom
· + optischer Bildstabilisator
· + Touchscreen
· + größere Bildsensoren als vergleichbare Camcorder
· + Gesichtserkennung, Automatische Schärfennachführung per Touchscreen
· - keine Videoleuchte, WLAN

Im Endeffekt habe ich mich, insbesondere wegen der bereits in der Einleitung benannten Nachteile der Canon, für die Sony entschieden und die Canon geht wieder zurück an Amazon.


DeutschlandSIM ALL-IN 100 [SIM & Micro-SIM] - 24 Monate Vertragslaufzeit (500MB Daten Flat, 100 Frei-Minuten, 100 Frei-SMS, 3,95 Euro/Monat, 19 ct Folgeminutenpreis) O2-Netz
DeutschlandSIM ALL-IN 100 [SIM & Micro-SIM] - 24 Monate Vertragslaufzeit (500MB Daten Flat, 100 Frei-Minuten, 100 Frei-SMS, 3,95 Euro/Monat, 19 ct Folgeminutenpreis) O2-Netz

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Super günstiger Handyvertrag, 29. Dezember 2012
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Nach sehr schneller Zusendung der Unterlagen inkl. SIM-Card konnte ich mit dem Aktivierungscode im Internet meinen Vertrag erfassen. Gegen einen Aufpreis von 7,50 € habe ich mir noch eine halbwegs einprägsame Telefonnummer ausgesucht. Innerhalb von 24 Stunden sollte der Anschluss freigeschaltet werden. Bei mir hat es zwar 2 Tage gedauert, aber angesichts der Weihnachtszeit und diversen Angebotspreisen hatten die Mitarbeiter sicherlich ordentlich zu tun. Ich erhielt meine PIN und PUK per Mail und konnte damit sofort los telefonieren. Die Handyeinstellungen für mobiles Internet und SMS wurden automatisch umgestellt. Lediglich den Anrufbeantworter musste ich manuell wieder deaktivieren. Für 3,95€/Monat ist das Preis-/Leistungsverhältnis unschlagbar günstig. Dafür verzichte ich dann auch auf eine kostenlose Kundenbetreuungshotline. Man kann natürlich eine kostenpflichtige Hotline anrufen oder sein Anliegen kostenlos per Mail klären.


Seite: 1 | 2