summersale2015 Hier klicken Jetzt Mitglied werden studentsignup Cloud Drive Photos Learn More ssvpatio Fire HD 6 Shop Kindle Sparpaket SummerSale
Profil für Robi > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Robi
Top-Rezensenten Rang: 588.359
Hilfreiche Bewertungen: 11

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Robi

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Korg Synthesizer/Vocoder "Microkorg"
Korg Synthesizer/Vocoder "Microkorg"
Wird angeboten von QuickAudio
Preis: EUR 371,46

9 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der allmächtige Synth, 21. Dezember 2013
Liebe Leser, liebe Leserinnen, sind sie an diesen Beitrag gelangt, interessieren sie sich wahrscheinlich für Synthesizer. Zuerst wollte ich diese geheime Wundermaschine, wenn man denn weiß was man tut, für mich behalten, doch dieser Topseller ist längst kein Geheimnis mehr.
Der analoge microKORG von Korg, für faire 331,00 €, springt zwischen den Welten, aller erdenklicher Sounds per Regler hin und her.
Top-Musikproduzenten, etwa die „Neptunes“, bestehend aus Pharrell Williams und Chad Hugo, arbeiten mit diesem 2,2kg leichten mini Synthesizer.
Auf den ersten Blick, findet man auf seiner Schaltfläche 10 Regler und einige Druckpatterns.
Der größte Knopf stellt den ersten Schritt dar, sich seinem Sound zu nähern.
Er erlaubt es, zwischen sieben Genres, von Trance bis HipHop, zu wählen und jeweils zwischen 16 Presets frei wählen zu können. Wem die vielfältigen und authentischen Presets nicht reichen, der mag auch mit einem Sinuston beginnen.
Nun gibt es etliche weitere Modulationsmöglichkeiten, um einen Sound zu kreieren.
Darunter die Standard Parameter Cutoff, Resonance, Attack, Release und Tempo.
In der Edit Sektion wechseln diese Regler ihre Funktion zu weiteren Bearbeitungsparametern.
Der Kreativität sind mit diesem Synth so gut wie keine Grenzen gesetzt. Hier wäre noch wichtig zu erwähnen, dass der microKORG noch einen Arpegiator und einen Vocoder enthält. Ein Schwanenhalsikrofon wird mitgeliefert!
Das einzig kleine, und für große Hände mag es wirklich etwas klein sein, Markel, ist die Tastatur.
Welche besteht aus 37 anschlagdynamischen Minitasten, die es ungeübten Spielern schwer machen, bei einem Akkord nur die gewollten Töne zu spielen.
Nach ca. 2-jährigem Gebrauch, findet der microKORG in meinem Studio noch immer Einsatz und sorgt nie für Langeweile oder Einfallslosigkeit.
Zweifellos ist er für jeden Hobby- und Profiproduzenten ohne wenn und aber zu empfehlen.
Er bietet ein für diesen Preis außergewöhnlich weites Klangspektrum und bringt mit seinen Bässen die Boxen zum Pumpen, wie man es von so einem kleinen Ding nicht erwarten würde.
Danke Korg, für dieses Super Klangwerkzeut! R.


People,Hell & Angels
People,Hell & Angels
Preis: EUR 9,98

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hendrix' Zeitreise, 21. Dezember 2013
Rezension bezieht sich auf: People,Hell & Angels (Audio CD)
Liebe Leser, liebe Leserinnen, lassen wir heute einmal die aktuellen Radiosender und VIVA-“Musik“-Produktionen beiseite und beschäftigen uns stattdessen mit dem, wofür diese Medien geschaffen wurden: Musik. Das am 5. März 2013, von Sony Music Entertainment, veröffentlichte Album „People, Hells & Angels“, von dem 1970 verstorbenen Jimi Hendrix, beinhaltet 12 bisher unveröffentlichte Aufnahmen.
Diese wurden neu abgemischt und teilweise um zusätzliche Musiker ergänzt. Zeitlos und als eine der größten Vertreter der 70er Ära, wirken diese Blues-, Psychedelic-, Funk-Rock- Stücke wie eine Zeitreise, zurück zur Wahrheit.
Von schnellen, funkigen Bluesnummern, bis hin zu traumartigen, ruhigeren Nummern, ist die gesammte CD ein Zeichen dafür, wie viel dieser Mann uns auf Erden zu bieten hatte. Möge er jetzt gerade zwischen Engeln rocken.
Während ältere Aufnahmen, bspw. „Purple Haze“, für nicht Gitarristen oder wenig psychedelisch angehauchte Hörer teilweise etwas anstrengend zu Hören sind, verfolgt dieses Album einen einfacheren Soundstil.
Einige Stücke sind rein instrumental und die Instrumente verfolgen einen klaren, naturgetreuen Sound. An dieser Stelle möchte ich darauf verzichten, näher auf die eigentliche Musik einzugehen. Wer Jimi Hendrix' Musik kennt und liebt, hat diese Scheibe spätestens jetzt bereits eingeschmissen.
Anmerkung: An All die Kids dadraußen, die mit Katy Perry & Co aufwachsen. Schön und gut, aber kauft euch jede Jimi Hendrix Platte, pronto! Das Herz der Ohren und der Liebe zur Musik hat vorher nicht richtig gepocht.
Denn vielmehr geht es mir um den Flair und die Nachricht, die ich in dieser Musik zu erkennen vermag.
Menschen, bleibt eurer Liebe zur Musik und allem drumherum treu.
„People, Hells & Angels“ passt in keinster Weise in die Reihe, aktuell neuer produzierter Alben.
Es wurde größte Rücksicht auf die Zeit genommen, in der das Material entstanden ist, um 1969.
Wer weiß, wie diese Platten geklungen hätte, hätte Jimi persönlich sie zuende gebracht. Sie bringt ihm aber alle Ehre.
Unübertreffbare Musik, die von purer Ehrlichkeit und elektrischer Liebe zeugt. Danke Jimi Hendrix. R.


Seite: 1