Profil für muffelkopf > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von muffelkopf
Top-Rezensenten Rang: 363.437
Hilfreiche Bewertungen: 157

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
muffelkopf

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5
pixel
High Road
High Road
Preis: EUR 14,99

3 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Na ja....., 8. Juni 2014
Rezension bezieht sich auf: High Road (Audio CD)
Night Ranger wurschteln für mich bei diesem Album zu sehr in den 70er herum, was ihnen nicht steht! Bis auf High Road bekommt man hier schwere Kost serviert, die man erst mal verarbeiten muss. Für die, die sich reinhören können offenbart sich vielleicht ein Klassiker. Für mich nicht, so sehr ich mir auch Mühe gebe!


Simplicity
Simplicity
Preis: EUR 16,99

3 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Erwartungen erfüllt!, 8. Juni 2014
Rezension bezieht sich auf: Simplicity (Audio CD)
Tesla liefern wieder einmal ein grundsolides Album ab. Erdiger Rock gepaart mit griffigen Riffs, schönen Akustikballaden und einen Jeff Keith in Topform! Rockerherz was willst du mehr?


Amaryllis
Amaryllis
Preis: EUR 19,75

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wer hätte hier noch eine Steigerung erwartet...., 16. Juli 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Amaryllis (Audio CD)
Shinedown haben alles was ich an Musik so mag, Leidenschaft, Dramatik, Energie im Überfluß und ganz große Melodien. Ganz ehrlich diese Jungs haben es echt drauf, und lassen nach Sound Of Madness ein weiteres Meisterwerk folgen! Die besten Titel sind in der Mitte und zum Ende des Albums. Adrenaline ist ein Monster Opener, und Bully und Unity sind zwar stark, aber die Halb-Ballade Miracle ist echt der Hammer, gefolgt von zwei genialen Tracks wie I ll Follow You und For My Sake, bevor das Album mit der wohl besten Ballade die sie jemals herausgebracht haben schließt. Through The Ghost ist ein absolut fesselnder Song mit einer erstaunlich stimmlichen und intensiven Instrumentierung, alles das was Shinedown bisher ausmachte. Eine der besten Platten die ich je gehört habe und ein weiterer Klassiker von Shinedown, und das nach diesem scheinbar übermonströsen Sound Of Madness. Empfehlenswert für alle Fans von melodischer, aber kraftvoller Musik und einem Ohr für das Moderne, mit all der Melodie die sie sonst vom Classic Rock erwarten. Zweifellos mein Album des Jahres!


Rapture
Rapture
Wird angeboten von Amazin Deals
Preis: EUR 12,62

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Feiner AOR!!, 15. Juli 2012
Rezension bezieht sich auf: Rapture (Audio CD)
Welch eine Schande solch ein Juwel fast vier Monate nach Erscheinen erst jetzt kennen zu lernen. Aber besser hier und heute als gar nicht. Gebe zu, dass ich der Band Ende der 80er Jahre kaum Aufmerksamkeit geschenkt habe. Obwohl sie recht erfolgreich waren, dank Robert Mutt Lange als Produzenten, kann ich mich kaum an irgendeinen Song von ihnen erinnern.
Nun nach 20 Jahren kommen sie in Originalbesetzung zurück, wie so viele andere AOR-Größen. Und legen hier ein Album vor, dass ich ihnen nicht zugetraut hätte. Wer meint das alles altbacken klingt, sieht sich gewaltig getäuscht. Es ist ein weiteres wunderbares Beispiel für einen klassischen Melodic-Rock-Output, der durch seinen Sound das Genre weiter nach vorne bringt. Rapture ist ein einnehmendes Melodic-Rock-Album mit Passagen der zeitgenössischen Popmusik und einer blendend guten Produktion die nur so funkelt.
Die besten Songs sind das rockige TrippinŽOut, Bittersweet das ein wenig an Shania Twain in ihren besten Tagen erinnert, das softe dahin plättschernde Lightning, Alive eine absolut herrliche Rock-Hymne mit einem Chorus zum Sterben, Talking Love für das Heart wahrscheinlich gebettelt hätten, und die wunderschöne Akkustik-Ballade Will Be.
Fazit:
Was für ein satter Klang, was für fesselnde Songs! 12 Songs über 44 Minuten die nie langweilig werden. Einfach ein wunderbares brilliantes Album randvoll mit melodischen Songs auf höchstem Niveau!!


Serenade
Serenade
Preis: EUR 17,48

4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Brilliant!, 30. September 2011
Rezension bezieht sich auf: Serenade (Audio CD)
Brillianter AOR wie ich ihn schon jahrzentelang nicht mehr gehört habe! Vom ersten bis zum letzten Track glasklare Gitarren und eine perfekte Produktion. Hier kommt jeder Fan der 80s Heroes Journey,Survivor und Danger Danger auf seine Kosten. Kaufpflicht!


All American Nightmare
All American Nightmare
Preis: EUR 9,99

8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das Beste kommt zum Schluß....!!, 7. Dezember 2010
Rezension bezieht sich auf: All American Nightmare (Audio CD)
Das Jahr 2010 geht nun langsam zu Ende, und für mich war es bis auf ein paar Ausnahmen im Rock-Bereich eher ein "flaches" Jahr. Umso erfreulicher ist es, dass Hinder mit ihrem dritten Werk ein echtes Klasse-Album gelungen ist. Die beiden ersten Werke waren schon gut, aber dieses hier ist das Beste. Nach dem glatt gebügelten "Take It To The Limit" werden hier die Leinen richtig los gelassen, es sprüht nur so voller Kraft und Power! Klar durften Balladen nicht fehlen, aber sie werden mit viel mehr Energie vorgetragen. Besonders "The Life" überzeugt dabei auf ganzer Linie. Aber viel entscheidender ist für mich die Klasse der Midtemposongs."2 Sides Of Me" , "All American Nightmare", "Waking Up The Devil" , das alles überragende "Striptease", und auch der Bonus-Track "Good Life" der es unverständlicher Weise nur auf die Deluxe-Version geschafft hat, suchen auf den ersten beiden Scheiben ihresgleichen. Bisher konnten Hinder bei mir größtenteils nur mit ihren Balladen punkten. Das hat sich mit diesem Album absolut geändert. Weiter so! Äußerst ungewöhnlich und überraschend, aber echt gelungen finde ich den Track "Hey Ho". Einen Schwachpunkt kann ich hier auch nicht ausmachen. Vielleicht klingt es ja ein bisschen hochgegriffen, aber das hier ist fast eine Greatest Hits Sammlung der Band.Oder anders gesagt hätte ich nicht gedacht, dass sie es schaffen die beiden Vorgänger noch in den Schatten zu stellen. Kritiker werden vielleicht sagen, irgendwo haben wir das alles schon gehört. Trotzdem sind die Songs frisch und keineswegs Kopien irgendwelcher großen Bands die ihre beste Zeit in den späten Achtzigern hatten! Bleibt nur zu hoffen, dass uns Hinder bald wieder live beehren.


Life Starts Now
Life Starts Now
Preis: EUR 18,25

2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Nicht so stark wie die Vorgänger, aber trotzdem grandios!!, 22. September 2009
Rezension bezieht sich auf: Life Starts Now (Audio CD)
Mit Spannung konnte man das dritte Studioalbum Life starts Now von Three Days Grace erwarten, nachdem das Debüt als auch One-X voll überzeugten und der Band riesigen Erfolg in den Staaten und auch eine ständig wachsende Fangemeinde in Europa bescherten. Es geht gleich ziemlich rockig los mit Bitter Taste, ein Track der sofort ins Ohr geht. Etwas ungewöhnlich ist für 3DG dabei das heavymäßige Gitarrensolo gegen Ende des Songs. Die darauffolgende Single Break ist sehr typisch für die Band und enthält nichts Neues. World so Cold erinnert sehr stark an Never too Late von One-X. Eine tolle Halbballade, kräftige Riffs unterstützen den ansonsten soften Song. Mit Lost in You folgt der nächste langsame Track, der erst nach mehrmaligem Hören richtig zündet, und World so Cold doch um Längen übertrifft. The Good Life und No More sind wieder ziemlich typische 3DG-Tracks, haben aber keine besondere Aussagekraft. Ganz anders ist da Last to know, eine Ballade die mit Piano unterstützt wird und gegen Ende noch recht rockig daher kommt. Eines der Highlights des Albums! Genauso wie Someone who cares , dass doch einige neue Facetten der Band zeigt. Ebenfalls sehr stark, da auch sehr abwechslungsreich und mit Abstand längster Track des Albums. Mit Bully kann ich überhaupt nichts anfangen, sehr schwach. Without You ist mir auch wieder eine zu Spur große Kopie von Never too Late. Es fällt sowieso auf, dass die Balladen doch zu sehr diesen großen Erfolg der Band kopieren wollen. Goin Down und Life starts now schließen das Album dann ab. Zum Ende geht dem Album ein bisschen die Puste aus! Eigentlich schade, aber insgesamt ein gutes Album das die Qualität der beiden vorherigen nicht ganz halten kann. Es fehlen einfach solche Übertracks wie I Hate everything about you, Pain und Animal I have become. Trotzdem einmal mehr beweisen 3DG das sie zu den ganzen großen neuen Bands des Genres zu zählen sind.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Sep 22, 2009 5:56 PM MEST


Cartesian Dreams
Cartesian Dreams
Preis: EUR 11,40

6 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Standardmäßig ein Super-Album!!, 20. September 2009
Rezension bezieht sich auf: Cartesian Dreams (Audio CD)
Das neue Studiowerk "Cartesian Dreams" von House of Lords überzeugt mich doch wieder mehr als das letzte Album "Come to my Kingdom". Eingängige Melodien, starkes Riffing und ein herausragender James Christian am Mikro. Die Produktion ist absolut super, und die Mischung zwischen schnellen und ruhigeren Stücken wurde gut umgesetzt. Hervorheben braucht man eigentlich kein Stück, denn das ganze Album ist wie aus einem Guß. Einzig "A Simple Plan" und "Joanna" fallen da ein wenig ab! HOL bleiben ihrer Linie treu und liefern kontinuierlich guten Alben ab. Zwar kein "World upside Down", aber eine echte AOR-Perle. Kaufen!


Revolve
Revolve
Preis: EUR 22,99

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Beachtenswert!!, 20. September 2009
Rezension bezieht sich auf: Revolve (Audio CD)
Anlässlich ihres 20-jährigen Bandbestehens erscheint hier nun endlich das neue Studiowerk von Danger Danger. Um es vorweg zu nehmen, das lange Warten hat sich gelohnt. Herausgekommen ist eine gute solide Hard-Rock-Scheibe. Es geht los mit dem Opener "That s what I m talking about". Ein Mitgröhl-Song im Stile von Rock you like a Hurrican, der gute Laune macht und nicht abgedroschen klingt. Man merkt hier schon deutlich das ist Danger Danger anno 2009, hier wird nichts der ersten beiden erfolgreichen Alben kopiert. "Ghost of Love" kann die Qualität des ersten Tracks nicht ganz halten. Zu düster und melancholisch! Mit "Killin`Love" folgt dann die erste Halbballade des Albums, welche vor allen Dingen durch tolle Keyboard-Arbeit und eine starke Rhythmus-Sektion besticht. Ein Song der sich in die Gehörgänge frisst und Gänsehaut erzeugt, wenn man denn den 80er-Jahre Stadionrock liebt. Am Ende kichert und schmunzelt dann ein Baby, sehr originell. "Hearts on the Highway" ist dann wieder ein Track im Stile des Openers. Tolle Melodie und eine starke Hookline! Mit "Fugitive" folgt dann die erste echte Ballade, die wenn sie als Single ausgekoppelt würde, echte Chancen auf die Top 40 hätte. Die beiden folgenden Tracks "Keep on, keepin On" und "Rocket to your Heart" sind ebenfalls gute Rocksongs, und mit Sicherheit keine Filler. "Fu$" ist eine Satire über die kränkelnde und geldgeile Musikindustrie. Musikalisch etwas angelehnt an den bekannten Hard-Rock-Fünfer aus Sheffield, (Pour Some Sugar On Me lässt grüßen!) aber trotzdem ein starker Song. "Beautiful Regret" ist guter Durchschnitt und "Never give up" ist wieder eine tolle Ballade die Chartchancen hätte. Abschließen tut dann "Dirty Mind" das Album. Ein würdiger Ausklang, rotzig und dreckig wie zu Anfangszeiten von Danger Danger. Die Band hat sich definitiv weiter entwickelt, und nicht den Fehler wie viele andere Bands des Genres gemacht, einfach ihre erfolgreichen Scheiben zu kopieren. Das Debüt und Screw it! klangen doch ganz anders, es war auch eine andere Zeit. Gut finde ich auch, dass Ted Poley 2004 wieder zur Band zurückgekehrt ist, er ist einfach Danger Danger. Nun bleibt nur zu hoffen, dass uns D2 im Frühjahr 2010 auch mit einer Tour beehren.... .
Starkes Album! Kaufen!


Leave This Town
Leave This Town
Preis: EUR 5,99

5.0 von 5 Sternen Daughtry überzeugen mich wieder!!, 16. September 2009
Rezension bezieht sich auf: Leave This Town (Audio CD)
"Hysteria" von Def Leppard ist schon seit zwei Jahrzehnten mein absolutes Lieblings-Album. Würde es jemals irgend eine andere CD schaffen dieses zu toppen? "Leave this Town" von Daughtry hätte zweifellos das Zeug dazu. Vom ersten bis zum letzten Track reiht sich Hitsingle an Hitsingle, und Chris würde mühelos diese alle auch in den amerikanischen Top 40 platzieren. Da werden sicherlich die ersten Kritiker auf den Plan kommen und behaupten, hier fände jetzt ein weiterer Ausverkauf statt. Bedingt haben sie auch recht, jedoch lassen Daughtry und seine Mannen ihre eigene Innovation nicht fallen. Zwar erfinden sie das Rad nicht neu, haben aber mittlerweile einen hohen Wiedererkennungswert. Erstaunlich für jemanden der bei American Idol nur Vierter wurde.... . Das Debüt kam insgesamt rockiger rüber, doch der Nachfolger hat die wesentlich breitere Qualität an Songs und das Spektrum der Leute die man ansprechen möchte wird durch solche Songs wie "Tennesee Line" weiter ausgebaut.
Einziges Rätsel für mich ist nur, dass die sieben Bonustracks auf der amerikanischen I-Tunes-Version nicht den Weg aufs Album geschafft haben. Alles wahre Perlen außer der verunglückten nicht nötigen Cover-Version von Poker Face! Verschiedene Künstler wie zum Beispiel Richard Marx bei "On the Inside", oder Jason Wade von Lifehouse bei "Long Way" haben an diesen Songs mitgearbeitet. Erwähnen sollte man natürlich auch das ein gewisser Chad Kroeger auch an zwei Tracks des Albums beteiligt war. Der gute Chad zieht sich die Konkurrenz selber hoch. Zum Abschluss möchte ich noch ein Zitat anführen: Die neue US-Rock-Generation substrahiert den Hairspray-Posing-Faktor des 80er-Hardrock der Marke Bon Jovi und addiert grungiges Antiposertum. Besser kann man das Ganze nicht auf den Punkt bringen!
Mir gefällt es jedenfalls sehr gut und ich kann jedem den Erwerb dieses Albums nur wärmstens ans Herz legen.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5