Profil für Jason Bond > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Jason Bond
Top-Rezensenten Rang: 3.892
Hilfreiche Bewertungen: 863

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Jason Bond "shaken not stirred" (Schweiz)

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-19
pixel
Looking 4 Myself (Deluxe Version)
Looking 4 Myself (Deluxe Version)

1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Endstation, 9. August 2012
Als langer Usher Fan bin ich ziemlich entsetzt wie schlecht dieses Album ist.

Usher hat keine klare Linie mehr und hat sich mehr oder weniger von seinen Stärken verabschiedet.

Es hat kaum ein Song den man mit den grandiosen Perlen der Vergangenheit von Alben wie Confessions, Here I Am oder gar Raymond vs Raymond gleichstellen könnte, deshalb macht es auch kaum Sinn auf einzelne Songs einzugehen.

Nach dem sehr guten Album Versus das bald nach Raymond vs Raymond erschien hatte ich wieder Hoffnung, diese ist nun aber verflogen.

Ich hätte mich ja damit abfinden können, wenn er z.B. den Guettaisierten Sound durch das ganze Album gezogen hätte, das wäre dann wenigstens Konsequent gewesen und man hätte eine Dance-R&B Album gehabt. So aber wirkt z.B. Scream oder Euphoria total deplaziert.

Und die Pseudocoolen Tracks wie Twisted oder Hot Thing wirken auch nur noch lachhaft und sind so ziemlich das schwächste was Pharrell Williams je produziert hat.

Wie gesagt, eine unausgegorene Mischung von Dance/R&B/Pop, nichts davon wirklich konsequent und ziemlich lahm.


Voices From Beyond
Voices From Beyond
Preis: EUR 8,39

6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Doch, muss man haben!, 25. Juli 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Voices From Beyond (MP3-Download)
Zuerst sieht es ja aus, als ob hier nochmals die selben Lieder veröffentlicht worden wären, das stimmt aber nicht ganz.
Effektiv sind hier von Mark Ashleys 2008 Album Heartbreak Boulevard die meisten Songs als "Demo" Versionen drauf.
Diese hören sich aber fertig produziert an, einfach mit Systems In Blue Sänger.
Ausserdem ist noch mit Schluss-Aus-Vorbei eine echte Perle drauf. Ein Systems In Blue Song auf Deutsch, man glaubt es kaum.

Ansonsten sind noch einige schon bekannte Sachen drauf wie die beiden von Systems In Blue produzierten Patty Ryan Songs oder der altbekannte Mark Ashely Song Give A Little Sweet Love.

2 neue Remixe gibt es noch von Shangri La und ein Megamix.

Insgesamt ein würdiger "Abschluss" der ganzen Systems In Blue Reihe, da ich mal davon ausgehe, das es das jetzt war. Leider natürlich, aber ohne Sänger (der ja leider verstorben ist) wird es schwierig neues Material unter Systems In Blue rauszubringen.

Ich hoffe natürlich darauf, dass trotzdem wieder neue von Systems In Blue produzierte Sachen rauskommen, z.B. ein weiteres Mark Ashley Album? Das wäre doch toll.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Aug 2, 2012 4:13 PM MEST


Grand-Prix Clubhits
Grand-Prix Clubhits

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Danke für diese geniale Compilation !, 6. Juni 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Grand-Prix Clubhits (Audio CD)
Zunächst mal sollten die Kritiker mal dankbar sein, dass endlich eine gute ESC Compilation erhältlich ist mit immerhin 66 Songs.
Das einem nicht alles gefallen kann ist ja klar und das man immer noch einen Titel finden würde, den man gerne auf einer solchen Compilation gehabt hätte, auch.

Ich finde diese Zusammenstellung von ESC Songs, Remixen/Alternativ Versionen und in Länderausscheidungen durchgefallenen Songs wirklich mehr als gelungen.

Alle 66 Songs zu rezensieren wäre unsinnig, deshalb ein paar Beispiele von jeder Kategorie.

ESC Original Songs:
Die Zusammenstellung ist wirklich genial und wenn man Titel wie This Is My Life (Island), Yassou Maria (Griechenland), Ninananjna (Macedonien), Je t'adore (Belgien), Düm Tek Tek (Türkei), What About My Dreams (Ungarn) oder Hero (Schweden) vorfindet, merkt man den Zusammensteller dieser Compilation die Liebe zum ESC und den guten Musikgeschmack an.

Remixe/Alternative Versionen:
Da findet man etliche Genialitäten wie Je Ne Sais Quoi Clubmix (Island), Hold Me Now 2001 (Irland), Everything Remix (Griechenland), My Heart Is Yours Remix (Norwegen). Sogar das geniale Il pleut de l'or (Remix) von Michael von der Heide ist drauf, obwohl im Halbfinal ausgeschieden.

Ausgeschiedene ESC Anwärter:
Wie man diese Auswahl kritisieren kann ist mir echt schleierhaft. Zuerst mal: Grosses Bravo! solche Songs überhaupt für eine Compilation zu berücksichtigen.
Hier sind fast alle Titel supertoll und man könnte sich gut vorstellen, das hier ein paar sehr erfolgreiche Titel gewesen wären, hätten sie im ESC teilgenommen. Besonders gefreut hat mich Alcastar von Alcazar, welche auch 2010 mit Headlines versucht hatten für Schweden an den Start zu gehen.

Ich hoffe sehr, diese Compi hat Erfolg, damit es bald eine 2. Ausgabe davon geben würde.

Gerade dieses Jahr haben zum Beispiel Charlotte Perelli mit The Girl oder Andreas Lundstedt mit Aldrig Aldrig für Schweden tolle Songs abgeliefert, die natürlich "verdient" gegen Euphoria von Loreen verloren haben.

Dann gäbe es natürlich noch einige ESC Songs mit mehr oder weniger Erfolg, die man auch gerne auf einer solchen Compilation hätte, wie:
The Image Of You (Albanien 2004), Forogj Vilag (Ungarn 2005), Tornero (Rumänien 2006), Song No1 (Russland 2007), Shady Lady (Ukraine 2008) um nur ein paar Beispiele zu nennen für die netten Herren, die diese tolle Compilation gemacht haben.


Euphoria (Single Version)
Euphoria (Single Version)
Preis: EUR 1,09

3 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gratulation an den verdienten Gewinner des ESC, 28. Mai 2012
Rezension bezieht sich auf: Euphoria (Single Version) (MP3-Download)
Loreen's Performance war schlicht perfekt und der Song gehörte zu den absolut besten dieses ESC.

Ein verdienter Gewinner und offenbar ein grosser Hit in ganz Europa, man gönnt es den Schweden und Loreen.


Eurovision Song Contest - Baku 2012
Eurovision Song Contest - Baku 2012
Preis: EUR 14,29

10 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen 2012 Ein sehr guter Jahrgang, 25. Mai 2012
Wie immer muss man die vielen vielen Songs zuerst mal verdauen und auf jeden Fall mehrmals anhören, dann wird man feststellen, dass 2012 vielleicht der bisher beste Jahrgang des ESC ist.

Absolute Dancepop Knaller dieses Jahr:
Schweden: Euphoria
Norwegen: Stay
Ukraine: Be My Guest
Zypren: La La Love
Rumänien: Zaleilah
Frankreich: Echo You And I
Griechenland: Aphrodisiac
Malta: This Is The Night

Absolute Top Balladen und sonstige gute Pop Nummern:
Italien: L'amore e' femmina
Spanien: Quèdate Conmigo
Serbien: Nije Liubav Stvar
Moldavien: Lautar
Irland: Waterline
Dänemark: Should Have Known Better
Estland: Kuula

Dabei gäbe es noch andere zu erwähnen wie:
Russland: Dance For Everybody, das hat echte Gewinnchancen und wird wohl einigen echt schräg einfahren als zu trashig? Auf jeden Fall wird dies polarisieren genau wie Albanien: Suus, ein Klagelied der Sonderklasse wo die Sängerin in gefühlten 10 Oktaven einen herunterjammert das es scheppert. Kann evtl. grossen Erfolg haben.
Irland: Jedward mit Waterline. Entweder man findet die gut oder eben gar nicht. Waterline ist poppiger und weniger hypernervös wie Lipstick und könnte gerade deswegen aber und wegen der tollen Liveperformance wieder in die Top 10 kommen.

Meine Gewinnfavoriten, bzw. Top 10 Favoriten sind:
Schweden, Russland, Italien, Spanien, Dänemark, Griechenland, Serbien, Norwegen evtl. Island, Zypern, Irland.

Der 1. Platz dürfte sich zwischen Schweden und Russland entscheiden


Crazy
Crazy
Preis: EUR 6,99

11 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen GEIL CRAZY WOW!!, 25. Mai 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Crazy (MP3-Download)
Wow! Daniele Negroni wurde hier von Dieter Bohlen ein wahres Geschenk gemacht. Ich glaubte ja kaum noch daran, dass Bohlen vernünftige Alben für DSDS Teilnehmer produzieren kann. Offenbar kann er es immer noch, wenn er denn will.

Daniele Negroni offenbart sich hier als der wahre Gewinner von DSDS. Wo Luca Hännis Album zwar nett und im Vergleich zu den Katastrophen Alben von Mehrzad oder Pietro geradezu sehr gut rüberkommt, zeigt sich aber bei Danieles Album erst was wahre Qualität ist.

Bohlen hat Daniele zwölf Songs auf den Leib produziert. Absolutely Right entpuppt sich als die vielleicht wohl beste Single die Bohlen je einem DSDS Zögling auf den Leib geschustert hat.

Goodnight Maria, Terror in my Heart oder I Like It Hot sind wahre Knaller und überraschend gut auf Daniele zugeschnitten.
Auch die obligaten Bohlen Baladen dürfen nicht fehlen. Selbst diese sind alle erstaunlich gut verträglich mit Daniele.

Insgesamt muss man feststellen: Daniele hat Wiedererkennungswert, viel mehr als Luca, Pietro oder der unsäglich Mehrzad.
Seit Daniel Schuhmacher das absolut beste was Bohlen produziert hat.

Ich hoffe sehr dass Daniele mit diesem Knaller Album seinen erfolgreichen Weg geht und uns noch lange Freude bereiten wird.


Don't Think About Me
Don't Think About Me
Preis: EUR 1,69

2 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Die bessere Stimme, 30. April 2012
Rezension bezieht sich auf: Don't Think About Me (MP3-Download)
Daniele schafft es, selbst einen für Bohlen Verhältnisse unterdurchschnittlichen Einheitsbrei Song auf ein vernünftiges Level zu heben, das der Song richtig gefällt.

Daniele hat im Gegensatz zu Luca eine Stimme mit Wiedererkennungswert. Leider ist Daniele aber zu jung und hat Stiltechnisch ziemlich typisch pupertierende Ausfälle.

Nichtsdestotrotz würde mich ein ganzes Album von Daniele sehr freuen und ich hoffe, Bohlen gibt sich wieder mal Mühe so wie zu Zeiten von Daniel Schuhmacher oder vorher.
Alles nach Schuhmacher war nur noch übel, Mehrzad, Pietro, Sarah, alles grauenhaft, wobei Sarah Engles noch das beste Album abbekam.

Daniele hat nicht gewonnen, zurecht, weil das Gesamtpaket bei Luca besser stimmte.

Den Ausschlag für nachhaltenden Erfolg aber, den muss Dieter erbringen mit guten auf die Beiden zugeschnittenen Alben. Leider hält sich da meine Hoffnung in Grenzen.

Immerhin gibt es hier einen mittelmässigen Song für Daniele, den er dank seiner tollen Stimme auf ein sehr gutes Niveau bringt.


Don't Think About Me
Don't Think About Me
Preis: EUR 1,69

17 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Übelster Einheitsbrei, 30. April 2012
Rezension bezieht sich auf: Don't Think About Me (MP3-Download)
Als grosser Fan von Bohlen seit Modern Talkings Debut 1985 muss ich ernüchternd feststellen, dass Dieter offenbar spätestens nach Daniel Schuhmacher nur noch auf die Karte Schnellschuss um kurz abzusahen setzt.

Ob Merzahd Marashi, Pietro Lombardi, Sarah Engels oder jetzt Luca Hänni und eventuell auch noch Negroni, Bohlen bringt nur noch unterdurchschnittliche Songs für die Gewinner und Zweitplatzierten raus.

Dabei spielt es keine Rolle mehr ob jetzt z.B. Luca rein vom "Gesamtpaket" her Chancen hätte auf einen etwas länger anhaltenden Erfolg.
Mit der Debutsingle, die ziemlich unterirdisch ist und dem wohl bald folgenden Album, von dem ich auch nicht mehr viel erwarte, wird auch Luca den Weg gehen, den Merzahd, Pietro und Sarah gegangen sind.

Meine Hoffnung ist noch, das Bohlen aus dem Pietro Debakel gelernt hat und Luca von Anfang an ein richtiges Album aus Originalsongs zusammenstellt das irgendwie auch zu Luca passt.
Bei Pietro hat Dieter das völlig verbockt mit grausamen Coverversionen, da hat es nichts mehr genützt das ein zweites wirklich supertolles Album von Pietro rausgekommen ist, der Schaden war schon da und demnach floppte Pietros zweites Album grauenhaft.

DSDS ist am Ende, soviel steht fest.


MDNA (Deluxe Edition)
MDNA (Deluxe Edition)
Preis: EUR 11,69

3 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Madonna bleibt Anders, 13. April 2012
Rezension bezieht sich auf: MDNA (Deluxe Edition) (MP3-Download)
Wenn man Madonnas viele Albem chronologisch betrachtet fällt vor allem auf, dass sie immer wieder für Abwechslung sorgt.

MDNA hört sich ganz anders an als Hard Candy.

Am ehesten müsste man MDNA in zwei Teile betrachten. Den William Orbit Teil der eine eigentliche Fortsetzung von Ray of Light scheint.
Und das ist ja wohl eine Gute Sache, darf man Ray Of Light doch sicher als eines der besten wenn nicht sogar das beste Album von Madonna bezeichnen.

Der Rest ist eine konsequente Weiterentwicklung von Confessions Of A Dancefloor. Produzent Benassi sorgt für ein paar ziemlich krachende Megasongs.

Wenn überhaupt ist dies der Schwachpunkt des Albums, es wirkt nicht so aus einem Guss wie die Vorgänger Alben. Orbit's Songs passen irgendwie nicht zu den Basslastigen Tanz Krachern.
Schaut man aber darüber hinweg, eröffnet sich einem ein Album voller genialer Songs, die vielfach sich dem Zeitgeist des Guettaisierten Mainstreams angepasst haben und trotzdem irgendwie eigentständig klingen.

Nach ein paar Durchgängen muss ich noch feststellen, dass die erste Single Give Me All Your Luvin tatsächlich der "schlechteste" Song des Albums ist, eindeutig unter Madonna üblichem Niveau. Girls Gone Wild hätte definitiv die erste Single sein müssen oder dann halt einer der anderen Genialitäten wie I'm Addicted z.B.

Übrigens, das ganze Getöse um Madonna's Alter und ihr Benehmen finde ich ziemlich idiotisch. Madonna ist wie sie ist. Punkt.


Travelling
Travelling
Preis: EUR 9,99

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das perfekte Album !!, 26. März 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Travelling (MP3-Download)
Nur ein Jahr nach dem tollen Comback Album Charm School nun wieder ein neues Album.

Wo Charm School zwar schon sehr gut war, wird Travelling aber zum perfekten Roxette Album, eine wahre Liebesbezeugung von Per und Marie an ihre Fans.

Schon nach den ersten vier Songs z.B.: Me & You & Terry & Julie, Lover Lover Lover, Touched by the Hand of God und die vielleicht beste Roxette Ballade überhaupt, Turn of the Tide begreift man, das hier ein Meisterwerk am Laufen ist.

Easy Way Out, eine schöne mid-tempo Nummer von Per und die erste Single It's Possible machen dann klar, dass es mit genialen Songs weitergeht.

Perfect Excuse ist ein Song des 2009er Per Gessle Albums Party Crasher, das hier recycled wird für Roxette und zum Glück, Marie bringt diese Ballade einfach hinreissend herüber.

Excuse me Sir, do you want me to check on your wife? Eine wundervolle poprockige Balladennummer, einfach perfekt, einfach Roxette.

Mit Angel Passing wird das Ganze dann wunderbar abgerundet, ein ruhiges sanft klingendes Stück zum Träumen.

Ganz im Stil vom Album Tourism kommen dann die wenigen Live und Acoustic Stücke von Roxette, ausserdem ein paar alte Songs wie See Me und The Weight Of The World im neuen Sound Gewand.
Zum Schluss erklingt dann eine neue Version vom Klassiker It Must Have Been Love. Es ist zwar "live" hört sich aber wie eine neue Studio Aufnahme an und ist einfach fantastisch.

Insgesamt muss man feststellen, ein perfektes Album und zweifelsohne wahrscheinlich eines der besten Roxette Alben.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-19