Profil für Jason Bond > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Jason Bond
Top-Rezensenten Rang: 4.084
Hilfreiche Bewertungen: 874

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Jason Bond "shaken not stirred" (Schweiz)

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-19
pixel
Now or Never EP
Now or Never EP
Preis: EUR 3,96

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Schlicht geile EP, 9. Oktober 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Now or Never EP (MP3-Download)
Also Bananarama kann man nur lieben. 2006 und 2009 Hammer Alben inkl. EPs veröffentlicht und nun 2012 mal eine neue EP die auf ein neues Album hoffen lässt.

Now Or Never ist zwar tatsächlich "nur" gut und nicht so genial wie es Love Comes oder andere Singles der letzten zwei Alben waren, trotzdem ist diese EP eine Wucht.
Fast unfassbar das La La Love oder Moves Like Jagger nicht die Single wurden, beide Songs sind sonderklasse und meine neuen Banana Lieblingssongs.

Wer die zwei letzten Alben gut fand, muss diese EP eh haben, wer Bananarama mit Now Or Never evtl. neu entdeckt kann hier aber auch ohne Zögern zugreifen.

Disco Pop vom Feinsten.


Skyfall
Skyfall
Preis: EUR 1,29

8 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Blankes Entsetzen, 9. Oktober 2012
Rezension bezieht sich auf: Skyfall (MP3-Download)
überkommt mich nach mehrmaligem Hören vom neuen Bond Song Skyfall gesungen von Adele.

Denn Skyfall macht deutlich wie eigentlich regelrecht schwach die letzten Bond Songs alle waren. Nichts gegen Alicia Keys, Madonna, Sheryl Crow oder gar Garbage, aber Adele zeigt allen wie es geht und sein muss.

Typischer Bond geht es kaum noch und Adele singt diesen Song schlicht genial. Zuerst nimmt sie sich absichtlich zurück um dann im Laufe des Songs so richtig aufzudrehen.

Skyfall ist mindestens seit Goldeneye der beste Bond Song, das wird deutlich wenn man den Song mehrmalig anhört. Ich war bisher gar kein Fan von Adele, das möchte ich noch erwähnen, aber mit diesem Song hat sie sich unsterblich gemacht.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Nov 8, 2012 9:30 AM CET


All of Me
All of Me
Preis: EUR 7,54

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Qualität geht über Quantität, 17. August 2012
Rezension bezieht sich auf: All of Me (Audio CD)
Estelle präsentiert uns hier 10 neue Songs (5 der 15 Tracks sind nur kurze Übergänge).

10 Songs sind ansich nicht viel allerdings sind diese vom Feinsten. R&B der Sonderklasse, weit entfernt vom Guettaisierten Mainstream der zum Beispiel die Oberkommerztante Rihanna so macht in letzter Zeit.
Wer also Sound ohne Bassgestampfe will, ist mit Estelle's drittem Album gut bedient.

Estelle ist für mich neben Robin Thicke einer der am meisten unterschätztesten R&B Acts unserer Zeit. Trotz des grossen Hits American Boy und des ebenfalls grossen Abräumer One Love (mit David Guetta!) scheint Estelle's Tun leider am grossen Publikum vorbeizugehen. Warum ist mir schleierhaft.


S.T.O.P. - Limited Edition
S.T.O.P. - Limited Edition
Preis: EUR 9,98

5.0 von 5 Sternen Und weiter gehts..., 17. August 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: S.T.O.P. - Limited Edition (Audio CD)
Die Phase die 2006 mit Bodypop eingeläutet wurde ended vorläufig wohl nicht.

Auch S.T.O.P. besteht aus gut gemachtem Synthi Pop mit gelegentlich düstereren Klängen.

Das muss einem natürlich nicht gefallen, aber die ewigen Meckerer die immer noch 9.99 nachhängen sollen doch endlich abdampfen und woanders ihren Frust rauslassen. Wir schreiben 2012 und nicht mehr 1994 also rafft es endlich.

Insgesamt haben uns And One seit 2006 doch so einiges an Sound geschenkt. Gerade die Bodypop Ära war gespickt mit zahlreichen B-Seiten, Live Stücken und EPs die es in sich hatten.
Und seit 2011 gibt es immerhin 2 neue Alben, 3 EPs und die EP zu S.T.O.P. Was will man mehr?

S.T.O.P. ist nun wirklich nicht schlechter oder besser als Bodypop oder Tanzomat. Und wer bei And One tatsächlich noch Innovatives erwartet, hat kaum noch alle Tassen im Schrank. Dafür erhält man mehr von dem was man schon kennt und liebt, gute Songs, gut produziert.
Die Treibwerk E.P. gehört zu S.T.O.P. und ergänzt das Album bestens mit Teils etwas härteren Songs.

Zur Box muss ich sagen, der Preis scheint etwas hoch aber davon abgesehen ist das Merchandising in der Box doch ganz nett, ich bereue den Kauf jedenfalls nicht und wer für ca. 40 Euro Goldbarren erwartet...


Not Your Kind of People (Deluxe Edition)
Not Your Kind of People (Deluxe Edition)
Preis: EUR 22,40

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen G wie Garbage oder Genial, 16. August 2012
Zunächst mal muss man dieses Album ein paar Mal anhören bevor man etwas kritisieren kann.
Erst dann erfasst man das ganze Ausmass an Genialität dass sich hinter den Songs versteckt.

Wer meckert, dieses Album sei überproduziert versteht offenbar den Sound von Garbage nicht. Klar, Anno 2012, klingt dieser Sound vielleicht "überproduziert" aber das ist gut so! Denn das ist Garbage wie wir sie lieben.

Wer immer noch dem ersten Album nachhängt und alles weitere nicht gut fand, soll sich andersweitig umsehen, aber hier keine überflüssigen Kommentar abgeben.

Garbage haben mit dem fünften Album ein Riesengeschenk an die Fans gemacht, welche auch das zweite, dritte und vierte Album gut fanden.

Nach 7 Jahren hört sich Garbage überraschend frisch, bekannt und dennoch irgendwie weiterentwickelt an.
Songs wie The One, Automatic System Habit, Control, Sugar, Man On A Wire oder I Felt Love sind für mich jetzt schon Garbage Klassiker.


White Light (The Remixes)
White Light (The Remixes)
Preis: EUR 4,99

3 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Zurück mit starkem Song und Remixen, 15. August 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: White Light (The Remixes) (MP3-Download)
Bei George Michael weiss man seit 1990, dass man 6 bzw. 8 Jahre lang auf ein neues reguläres Album warten muss, auch wenn zwischendurch immer wieder neue einzelne Songs veröffentlicht werden von George.

White Light ist, so hoffe ich doch sehr, die erste Single eines neuen Albums. Der Song kommt im modernen Dance-Soundgewand daher, ist trotzdem zeitlos weil er nicht einfach Guettaisierten Mainstream darstellt.
Man kann ihn durchaus in eine Reihe stellen mit Songs wie: Fastlove, Amazing oder An Easier Affair.

Eine zuerst unauffällig erscheinende Melodie verpackt in nicht zu aggressiven Dance Beats. Der Song gewinnt massiv an Stärke wenn man ihn mehrmals anhört.

Eine gelungene und würdige "Comeback" Single, welche hier zum Teil sehr gute Remixe erfahren darf.

Die Mixe von Kinky Roland, David Kay und der Stereogamous Bath House sind super und bringen teils neue Facetten des Songs hervor.


White Light EP
White Light EP
Preis: EUR 3,49

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Willkommen zurück, George!, 15. August 2012
Rezension bezieht sich auf: White Light EP (MP3-Download)
Bei George Michael weiss man seit 1990, dass man 6 bzw. 8 Jahre lang auf ein neues reguläres Album warten muss, auch wenn zwischendurch immer wieder neue einzelne Songs veröffentlicht werden von George.

White Light ist, so hoffe ich doch sehr, die erste Single eines neuen Albums. Der Song kommt im modernen Dance-Soundgewand daher, ist trotzdem zeitlos weil er nicht einfach Guettaisierten Mainstream darstellt.
Man kann ihn durchaus in eine Reihe stellen mit Songs wie: Fastlove, Amazing oder An Easier Affair.

Eine zuerst unauffällig erscheinende Melodie verpackt in nicht zu aggressiven Dance Beats. Der Song gewinnt massiv an Stärke wenn man ihn mehrmals anhört.

Eine gelungene und würdige "Comeback" Single.


Timebomb
Timebomb
Preis: EUR 1,29

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ich bin entsetzt!, 13. August 2012
Rezension bezieht sich auf: Timebomb (MP3-Download)
Entsetzt über A: erst eine Rezension zu diesem Song, B: das Kylie offenbar trotz Megageilen Songs zumindest in DE oder CH kaum noch was reissen kann.

Timebomb ist, jawoll!, so ziemlich das Geilste was Kylie je geboten hat. Wäre dieser Song auf dem obergenialen Aphrodite Album gewesen, es wäre das Highlight von Aphrodite.
So aber, leider leider, wird dieser Song an fast Allen vorbeigehen, ausser man ist eben ein echter Fan.


Winner
Winner
Preis: EUR 2,99

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen 5 Sterne, aber wegen den Zusatzsongs!!, 13. August 2012
Rezension bezieht sich auf: Winner (MP3-Download)
Die Pet Shop Boys haben erst zwei Mal so einen schwachen Song als erste Single eines neuen Albums veröffentlicht.
1996 Before und 2002 Home And Dry.
Mit dem Song Winner, der kein Winner ist, begeben sich die PSB in sehr seichtes Pop Gewässer mit an Banalität kaum zu übertreffendem Text. Winner soll wohl ein Olympia Song für London 2012 sein, nun gut, das wäre akzeptabel hätte man den Song wenigstens gut produziert. Aber ehrlich, Winner hört sich an wie eine Demoversion.
Nicht PSB würdig, sorry.

Nun aber zu dem Grund warum hier trotzdem 5 Sterne angebracht sind.
3 zusätzliche Songs, die nicht auf dem Album sein werden ist ja nichts neues bei den PSB, auch das solche Songs oft besser sind als die eigentliche Single ist nicht neu für PSB Fans.

Hier muss ich aber mal sagen, dass A Certain Je Ne Sais Quoi die erste Single hätte sein sollen. Ein absoluter Mega Song in gewohnter PSB Manier. Schlicht zum umfallen geil.
Auch die anderen zwei, etwas ruhigeren Songs sind extraklasse, wobei I Started A Joke, ein Bee Gees Cover, schlicht perfekt zu den PSB passen, sowohl melodisch wie auch textlich und man könnte meinen, es sei ein PSB Original.
Der andere Song ist tatsächlich ziemlich anders. The Way Through The Woods ist ein kleines Mini-Musical, sehr abwechslungsreich und komplex, man muss es mehrmals anhören.

Fazit: Wie immer, kann man bei EPs nichts falsch machen bei den PSB. Selbst wenn die eigentliche Single, wie hier, unterirdisch ist.

PS: Winner erscheint mir sogar noch seichter als Home And Dry oder Before zu sein. Wobei mir Before nach einigen Jahren dann noch ganz gut gefallen hatte.


The Dark Knight Rises [Blu-ray]
The Dark Knight Rises [Blu-ray]
DVD ~ Christian Bale
Preis: EUR 7,99

14 von 26 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Keine 08 15 Comic Verfilmung, 9. August 2012
Rezension bezieht sich auf: The Dark Knight Rises [Blu-ray] (Blu-ray)
Regisseur Nolan wollte offenbar einen möglichst nicht alzu sehr Comic artigen Action Film machen. Und das hat er perfekt hinbekommen.

Bane und auch Catwoman wirken immer wie normale Menschen und nicht wie Comic Figuren. Vergleicht man z.B. diese Catwoman mit der von Michelle Pfeiffer, merkt man, wie sehr Nolan darauf bedacht war die Charaktere nicht zu überzeichnen, denn das hätte einfach nicht gepasst.

Im Prinzip ist der Dritte Teil die direkte Fortsetzung vom ersten Teil. Nolan hat auch fast alle Figuren des ersten Teils wieder in den dritten Film aufgenommen, was mir extrem gut gefallen hat. Auch hat der Plot auffällige Parallelen zum ersten Teil, Wayne wird auch hier in einem Gefängnis landen und muss Leid über sich ergehen lassen z.B.

Gotham City sieht zu 99% nach New York aus. Auch das passt zum Film, trotzdem ist das der einzige Punkt der mir nicht so gefallen hat. Da hat Nolan fast ein wenig übertrieben mit dem Realismus.

Trotz dem ganzen Hype um den zweiten Teil und Heath Ledger's Joker getraue ich mich hier mal zu sagen, dass mir der zweite Teil wesentlich weniger gut gefallen hat als Batman Begins oder diesen dritten Teil.
Im zweiten Teil dominiert der Joker dermassen das es zuviel war und ich bin wohl einer der wenigen (die es zumindest zugeben) die die Performance von Heath Ledger total überzogen fanden.

Nolan hat mit dem dritten Teil aber alles wieder gutgemacht und so eine Trilogy geschaffen, die man wohl getrost als eine der besten wenn nicht gar der besten Trilogy aller Zeiten bezeichnen darf.

Auch der versöhnliche Schluss am Ende des Filmes fand ich extraklasse, hatte ich doch schon befürchtet, der Schluss würde gar allzu bitter werden.

Hervorheben muss man einfach die schauspielerischen Glanztaten von Gary Oldman (Gordon) und Michael Cane (Alfred).
Michael Cane als Alfred zu casten war wohl einer der genialsten Schachzüge aller Zeiten in Hollywood. Ähnliche perfekte Besetzungen sieht man selten, da kommt mir z.B. auch Judi Dench als M in den Sinn.
Anne Hathaway als Catwoman ist ebenfalls eine sehr gute Besetzung, da Anne die Catwoman mit einer Lockerheit spielt die dem Film gut tut. Ausserdem sieht Anne als Catwoman einfach hinreissend aus, miau.

Nolan hat auch Humor. Die Wall Street Szenen und die deutlichen Anspielungen auf die Unverfrorenheit der Hochfinänzler sind herrlich.

Dark Knight Rises ist rundum gelungen und die fast 3 Stunden Laufzeit sind gerechtfertigt und fühlen sich eher wie 2 Stunden an.
Kommentar Kommentare (4) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Aug 10, 2012 2:18 PM MEST


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-19