Profil für Corinna Müller > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Corinna Müller
Top-Rezensenten Rang: 2.463.813
Hilfreiche Bewertungen: 16

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Corinna Müller "http://coerchens-buch.blog.de/"

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Juliet, Naked
Juliet, Naked
von Nick Hornby
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 19,95

4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Nick Hornby "Juliet, Naked", 18. Oktober 2009
Rezension bezieht sich auf: Juliet, Naked (Gebundene Ausgabe)
Nick Hornby ist einer der erfolgreichsten britischen Autoren und hat unter anderem "High Fidelity", "About a Boy" und "A long way down" geschrieben. Mit "Juliet, Naked" erschien nun im September sein zehnter Roman.

Annie findet sich nach 15 Jahren einer langweiligen Beziehung ohne Kind und ohne Ehering in einem einsamen Städtchen an der Küste Englands wieder. Mit dem Gefühl etwas verpasst zu haben und einem Mann namens Duncan an der Seite, der einem verschwundenem Rockstar mehr Aufmerksamkeit widmet als ihr, will sie ihr Leben ändern. Als eine nagelneue CD von besagtem Rockstar Tucker Crowe erscheint, bekommt Duncan eines der ersten Exemplare nach Hause geschickt. Nach mehrmaligem Anhören veröffentlicht er eine Rezension zu der CD "Juliet, Naked", eine Rohfassung zu dem erfolgreichen Album "Juliet", welches das Letzte von Tucker Crowe vor seinem Verschwinden war, im Internet. Nach Annies Meinung ist diese unrealistisch und falsch, da Duncan "Juliet, Naked" besser findet als "Juliet". Dies ist der Grund, weshalb Annie sich dazu verpflichtet fühlt, ebenfalls ihre Meinung auf der Plattform preiszugeben. Auf ihre Besprechung hin meldet sich Tucker Crowe per E-Mail bei ihr, da er sich von Annie verstanden fühlt. So nehmen die Dinge ihren Lauf.

Das Cover des Buches sagt alles aus, was der Leser über den Inhalt wissen muss - es geht um Liebe und Musik. Die Musik wird durch die abgebildeten Kopfhörer dargestellt und die Liebe durch die sich küssenden Gesichter, welche aus den Kopfhörern geformt sind. Die drei Farben schwarz, pink und weiß lassen vermuten, dass es sich um Rockmusik handelt, da die schwarz-pink Kombination am meisten in diesem Genre vertreten ist. Entfernt der Betrachter den Schutzumschlag, strahlt ihm ein hochkant gestreiftes schwarz-pinkes Zebramuster entgegen, was ebenfalls rockig wirkt.
Der Roman ist in lediglich 15 Kapitel unterteilt, somit sind diese auch relativ lang.

Nach "High Fidelity" erschien nun endlich ein neuer Roman von Nick Hornby zum Thema Rock- und Popmusik. Während "High Fidelity" aus der Sicht eines Mannes in den Mittdreißigern geschrieben ist, sind die Protagonisten des neuen Romans "Juliet, Naked" älter geworden. Aus der Sicht von Annie und Duncan, beide in den 40ern und Tucker Crowe bereits über 50, beschreibt Nick Hornby wunderbar witzig und oftmals ironisch die Gefühlswelten der Drei. Durch das Abwechseln der erzählenden Person erhält der Leser die Möglichkeit jede der Perspektiven zu verstehen und kann sich so sehr gut in Annie, Duncan und Tucker hineinversetzen. Trotz der Tatsache, dass die Protagonisten älter geworden sind, sind sie nicht erwachsener geworden, was meiner Meinung nach ein wenig an der Glaubwürdigkeit des Buches kratzt. Dennoch sollten "High Fidelity" Liebhaber auch "Juliet, Naked" lesen. Obwohl das Buch wenige Höhepunkte hat, so ist es dennoch Pflichtlektüre für Nick Hornby Fans und auch erheiternd für welche, die es noch werden wollen.

© Corinna Müller


Die Tribute von Panem. Tödliche Spiele
Die Tribute von Panem. Tödliche Spiele
von Suzanne Collins
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 18,95

5.0 von 5 Sternen Kein neues Thema, aber sehr spannend, 7. Oktober 2009
24 Tribute aus zwölf Distrikten - je ein Mädchen und ein Junge zwischen 12 und 18 Jahren; mehrwöchige blutige Hungerspiele in einer abgesperrten Arena - ein Kampf ums Überleben; nur einer wird ruhmreich in seinen Distrikt zurückkehren - und hinterlässt 23 Tote.

Wo einst Nordamerika war, ist nun Panem. Vom unerbittlichen Kapitol regiert, in welchem die Menschen in bester medizinischer und lebensmitteltechnischer Versorgung leben, kämpfen die Menschen in den meisten anderen Distrikten täglich ums Überleben. So auch Katniss Everdeen, die seit dem Tod ihres Vaters illegal außerhalb des Distriktes jagen muss, um ihre Mutter und ihre Schwester Prim zu ernähren.
Seit einem Aufstand der Distrikte gegen das Kapitol werden jedes Jahr die Hungerspiele abgehalten, um die Menschen daran zu erinnern, wer die Macht über sie hat. Den Hungerspielen geht die Ernte voraus, die Wahl der Tribute. Dazu wird jeder Mensch gezwungen sich auf dem großen Platz seines Distriktes zu versammeln, um dem grausamen Schauspiel beizuwohnen.
Im Distrikt 12 wird der Name von Prim, gerade erst 12 Jahre alt, aus der Lostrommel gezogen. Damit nimm das Geschehen einen tragischen Verlauf, denn Katniss fasst den Entschluss zum Schutz ihrer Schwester selbst an den Hungerspielen teilzunehmen. In diesem Moment konnte sie nicht ahnen, dass Peeta als männlicher Tribut gezogen wird. Er rettete Katniss vor einiger Zeit das Leben, da er tiefe Gefühle für sie hegt. Dadurch entstehen ungeahnte Probleme während der Spiele.

Das Cover zeigt ein Mädchen mit stechend grünen ehrgeizigen Augen, hinter blutigem Blätterwerk verborgen. Der Schriftzug "Die Tribute von Panem" ist in alter Serifenschrift gesetzt. Diese Komposition aus Schrift und Bild stellt den Widerspruch zwischen dem technologischen Fortschritt und den menschenunwürdigen Spielen auf niedrigstem Niveau dar. Das Buch "Die Tribute von Panem" ist in drei Teile untergliedert: Die Tribute, Die Spiele, Der Sieger. Diese Abschnitte sind nochmals in insgesamt 27 Kapitel geteilt.
Suzanne Collins hat einen einfachen, aber mitreißenden Schreibstil. Die Beschreibung des Kapitols und der Distrikte könnte gegensätzlicher nicht ausfallen: Während in Distrikt 12 illegal hinter dem Zaun außerhalb des Distriktes gejagt und gesammelt wird, bekommen die Menschen im Kapitol die ausgefallensten Mahlzeiten in übernatürlichen Mengen vorgsetzt. Während die Menschen in Distrikt 12 bei den meisten Verletzungen sterben müssen, haben die Menschen im Kapitol die interessantesten Medikamente gegen jede noch so harte eigentlich unheilbare Krankheit. Während die Menschen in Distrikt 12 in alten verwaschenen Sachen rumlaufen, tragen die Menschen im Kapitol schillernde Kostüme und bunte Perücken. So ist der Leser genauso wütend wie Katniss, als sie diese Ungerechtigkeit mit eigenen Augen sieht und das Unverständnis dieser Grausamkeiten verfolgt auch den Leser durch das gesamte Buch. Trotz der Vorhersehbarkeit einiger Begebenheiten ist es dennoch sehr spannend und der Leser muss einfach erfahren, wie es weiter geht.

"Die Tribute von Panem" lassen den Leser nicht mehr los. Teilweise grausam erzählt Suzanne Collins die Geschichte zweier junger Leute, die nicht die Chance bekommen sich zu lieben.
Mit diesem ersten Band einer Trilogie hat Suzanne Collins die Messlatte hoch angesetzt und ich bin neugierig, ob die Autorin die Spannungskurve in den nächsten Büchern halten kann. "Die Tribute von Panem - Tödliche Spiele" sind unbedingt empfehlenswert für Jung und Alt.

© Corinna Müller


Mängelexemplar: Roman
Mängelexemplar: Roman
von Sarah Kuttner
  Taschenbuch

4.0 von 5 Sternen rasant, witzig, zeitgemäß, 31. August 2009
Rezension bezieht sich auf: Mängelexemplar: Roman (Taschenbuch)
Karo Herrmann verliert erst ihren Job bei einer Event-Management-Agentur, dann ihren Freund Philipp und letztlich ihre Nerven. Panik, Angst und Traurigkeit sind ihre neuen Begleiter. Aus der Depression helfen ihr bester Freund Nelson, ihre Mutter und ihre Psychotherapeutin Anette. So versucht Karo ihr Leben wieder in den Griff zu bekommen.

Das Buch ist genau wie Karo ein Mängelexemplar. Das Cover stellt zerknittertes Papier dar, mit einer Sicherheitsnadel zusammengehalten.
Der Roman beginnt mit einem Prolog, endet mit einem Epilog und dazwischen sind viele nicht nummerierte Kapitel und ein Jahr Depression. Karo Herrmann ist überdreht, gestresst und anstrengend, aber auch selbstironisch, gut gelaunt und kokett. Nachdem die 27-jährige ihren Job verloren hat, jobbt sie nun gelegentlich in einer Kneipe und lässt sich heimlich die Miete von der Oma überweisen. Mit ihrem Freund Philipp führt sie eigentlich schon keine Beziehung mehr, sondern bestreitet eher ein Ich-hab-mich-an-dich-gewöhnt-Verhältnis. Vieles läuft schief und ihr Körper nimmt ihr das übel. Und er zeigt es ihr. Mit einer Panikattacke einfach so. Das Monster Angst tritt schreiend in Karos Leben, um sie zu rütteln und ihr zu sagen, dass da etwas schief läuft. Wie ein kleines Kind muss sie wieder bei ihrer Mutter einziehen, bekommt Tabletten und muss auf ein neues Leben lernen, wie früher das Laufen.

Sarah Kuttner beschreibt kindlich umgangssprachlich mit viel Wortwitz ein Jahr in Karos Leben. Sämtlichen Objekten und Zuständen haucht sie Leben ein. Metaphernreich und mit einem unerschöpflichen Pott an Neologismen wie Kopfkirmes oder teenageresk versüßt sie dem Lesenden die Lektüre.

Ein rasanter Lesespaß für jeden, der die Sprache einer mediengeprägten Jugend versteht. Sarah Kuttner hat mit Mängelexemplar den Nerv der Zeit getroffen und beschreibt die Situation aller stressgeplagten Menschen und gibt Anreize die eigene Lebensart zu überdenken.


Die Prophezeiung der Schwestern
Die Prophezeiung der Schwestern
von Michelle Zink
  Gebundene Ausgabe

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Michelle Zink 'Die Prophezeiung der Schwestern, 10. August 2009
Lia und Alice müssen innerhalb kurzer Zeit einige drastische Veränderungen in ihrem Leben ertragen. Die Mutter der Zwillinge starb schon vor mehreren Jahren. Nun verließ auch der Vater auf mysteriöse Weise ihre Welt. Als wäre es damit nicht genug, erfahren die beiden ungleichen Geschwister, dass sie Teil einer sich seit Jahrhunderten fortsetzenden Prophezeiung sind.

Die Geschichte um Lia und Alice spielt im Norden von New York auf Birchwood Manor im Jahre 1890. Eine Zeit, in der es sehr beschwerlich war an Informationen zu gelangen und die Menschen sich auf Bücher und Pferdekutschen verlassen mussten. So gestaltet es sich dementsprechend schwierig für Lia Details über die Prophezeiung zu erfahren. Besonders das immer deutlicher werdende Zeichen auf ihrem Handgelenk lässt sie intensivere Nachforschungen anstellen. Dadurch erfährt sie, dass Samael, der Teufel durch eine der Schwestern Zutritt zur Erde bekommt, dem Tor. Die andere Schwester hat die Aufgabe eines Wächters und soll verhindern, dass Samael und dessen Gefolge dies erreicht. Denn damit würde er das Ende der Welt durch die sieben Plagen einleiten. Noch verworrener wird alles, als Lia feststellt, dass Luisa, eine Mitschülerin aus der Schule und Sonia, eine Hellseherin aus der Stadt ein ähnliches Zeichen auf ihrem Handgelenk haben.

Während Lia eher ernsthaft und grüblerisch ist, zeichnet sich Alice durch Listigkeit und Böswilligkeit aus. Es wird immer deutlicher, dass Alice auf der Seite von Samael steht. Nach und nach entfernt sie sich immer mehr von ihrer geliebten Schwester bis sie ihr sogar nach dem Leben trachtet. Was hat es mit dem Zeichen auf sich? Wer ist Tor und wer ist Wächter? Wird sich die Prophezeiung erfüllen?

Die Covergestaltung ist wunderschön und romantisch. Abgebildet sind die beiden Schwestern Lia und Alice. Im Hintergrund verläuft eine uralt anmutende Schrift, die darstellt, dass es sich in der Geschichte um etwas Altes handelt. In den Ecken des Covers befinden sich stilisierte Blumenranken, die die Romantik unterstreichen. Diese poetische Gestaltung setzt sich innerhalb des Romanes fort. Jede Kapitelzahl ist umrankt von Ornamenten.
Michelle Zink hat eine phantasiereiche Sprache. Beispiele hierfür sind: 'Meine grünen Augen sind so tief wie ein bodenloser Brunnen.' (Seite 18) und '[...] hüllt uns in ein Schweigen ein, das voller Worte steckt.' (Seite 104). Ihren Ausdruck hat Michelle Zink der damaligen Zeit angepasst. Somit fühlt sich der Leser sofort wie im 19. Jahrhundert und vergisst, dass es auf den Straßen keine Pferdekutschen mehr als Fortbewegungsmittel gibt oder dass Häuser nicht mehr mit Kamin beheizt werden müssen.
Die Charaktere werden durch eine detaillierte und bildhafte Beschreibung lebendig. Auch die Nebenfiguren, wie Henry, Luisa und Sonia werden nicht nur oberflächlich angeschnitten.

Das Buch liest sich flüssig und es führt den Leser auf leichten Schwingen durch die 35 Kapitel. Es wird nicht langweilig, auch wenn keine sehr ausgeprägte Spannungskurve erkennbar ist. Der Leser trauert mit Lia, ängstigt sich wie Lia und entdeckt mit Lia.
'Die Prophezeiung der Schwestern' von Michelle Zink lässt den jungen Leser mit vielen offenen Fragen zurück, aber auch mit einer großen Erwartung auf den zweiten Band. Ein sehr gelungener Auftakt einer Trilogie.


Der Kuss des Anubis
Der Kuss des Anubis
von Brigitte Riebe
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 15,95

1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Abenteuer im alten Ägypten, 18. Juli 2009
Rezension bezieht sich auf: Der Kuss des Anubis (Gebundene Ausgabe)
Als Miu, eine junge Ägypterin und Tochter eines bekannten Balsamierers, in der Schenke Zum Graureiher den Satz "Der Falke muss zum Himmel fliegen" hört, weiß sie sofort, dass ein Anschlag auf den Pharao Tutanchamun geplant ist und verfolgt die vermeintlichen Mörder. Doch wie soll sie den Pharao davon in Kenntnis setzen, wo sein Palast doch so unerreichbar scheint? Als wäre dies nicht genug, plündern auch noch Grabräuber die heiligen Gräber von Nofretete und Echnaton. Auch diese gilt es ausfindig zu machen. Als dann noch Mius Jugendfreund und ihr Vater der Grabräuberschaft bezichtigt werden, scheint alles aus dem Ruder zu laufen. Wird sich doch noch alles zum Guten wenden?

Der Aufbau des ersten historischen Jugendromans von Brigitte Riebe ist überschaubar. Es gibt einen Prolog und einen Epilog und dazwischen die Kapitel Eins bis Zwölf. Im Anhang findet der interessierte Leser eine Zeittafel und ein Glossar zum alten Ägypten. So bereitet dieses Buch nicht nur Lesespaß, sondern der junge Leser lern zusätzlich noch wichtige Dinge über Ägypten bzw. Kemet, wie es früher hieß. Wen der Roman sehr neugierig gemacht hat in Bezug auf die Geschichte von Ägypten, auf Mumien und den Pharao, der findet ganz hinten im Buch Literaturempfehlungen, um noch tiefer in diese Themen einzudringen.
Der Roman ist hauptsächlich aus Mius Sicht geschrieben und schildert ihre Erfahrungen und Abenteuer. Hin und wieder streut Brigitte Riebe Abschnitte aus der Sicht der Nebencharaktere dazwischen, so dass der Leser immer ein wenig mehr weiß als Miu, aber dennoch nicht alles verraten bekommt. So bleibt es spannend und der Leser fiebert mit Miu mit. Besonders gefallen mir an der Schreibweise der Autorin die Vergleiche, die der Zeit, in der der Roman spielt, angepasst sind, wie zum Beispiel: "... dass ihre schlechte Laune so schnell verfliegen würde wie ein Schwarm Ibisse, der sich aus dem Schilf erhebt." (S.15) oder "... als sie wieder erwachte, hatte die Göttin Nut bereits ihre schützenden Flügel ausgebreitet." (S.25)

Dieser Roman enthält alles, was sich ein junges Mädchen wünscht. Gleich mehrere Verehrer, einer davon sogar der Pharao, einen wohlhabenden Vater, der ihr ein schönes großen Haus bieten kann und ein Abenteuer, das ihr beweist, dass sie gebraucht wird und wichtig ist.
Brigitte Riebe hat mit "Der Kuss des Anubis" ein abenteuerliches Buch verfasst, welches auf jeden Fall empfehlenswert ist, denn so bekommen die jungen Erwachsenen wieder Lust auf die Geschichte.


Auf ewig und einen Tag: Roman
Auf ewig und einen Tag: Roman
von Elizabeth Joy Arnold
  Taschenbuch

4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Auf ewig und einen Tag' von Elizabeth Joy Arnold, 18. Juli 2009
Rezension bezieht sich auf: Auf ewig und einen Tag: Roman (Taschenbuch)
Kerry und Eve sind Zwillinge, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten. Kerry ist romantisch und ernsthaft während Eve impulsiv und rebellisch ist. Dennoch verbindet sie mehr als das übliche Band zwischen Schwestern. Doch dieses Band zerreißt, als sie sich beide in Justin verlieben, die Ereignisse aus dem Ruder laufen und sich ihre Wege schließlich trennen. Dreizehn Jahre später kehrt Kerry nach Block Island zurück, da Eve schwer krank ist, und muss sich den Dämonen der Vergangenheit stellen.

Die Covergestaltung erinnert an eine japanische Geschichte, was das Thema des Buches etwas verfehlt. Dennoch ist es schön und romantisch gestaltet und passt insofern, dass es deutlich macht, um welches Genre es sich handelt: Eine wunderschön geschriebene Familiengeschichte für Frauen.
Der Aufbau des Romans "Auf ewig und einen Tag" von Elizabeth Joy Arnold ist auf den ersten Blick verwirrend. Es gibt eine Unterteilung in sechs Abschnitte, diese Abschnitte sind jeweils in Gegenwart und Vergangenheit gegliedert. Weiterhin ist das Buch in Kapitel 1 bis 37 innerhalb der Abschnitte segmentiert. Ein Zitat von Thomas Rathburn über die unberechenbare See ist dem Roman vorangestellt. Ein Prolog leitet in das Thema ein, lässt den Leser aber vorerst über die Geschehnisse im Unklaren. Und am Ende steht ein Epilog. Viele Unterteilungen für 512 Seiten.

Der Roman ist aus der Sicht von Kerry geschrieben, sie schildert die Geschehnisse von 1993/1994 und von 2007. Die dreizehn Jahre dazwischen hatten die Geschwister jeglichen Kontakt abgebrochen. Umso erschreckender ist es für Kerry auf einmal Justins Stimme auf ihrem Anrufbeantworter zu hören, die sagt, dass ihre Schwester sterben wird. Nach all den Jahren ohne ihre bessere Hälfte macht sie sich auf den Rückweg nach Block Island.
Der Schreibstil von Elizabeth Joy Arnold ist nicht statisch, aber auch nicht blumig. Sie geht einen für den Leser angenehmen Mittelweg, benutzt Vergleiche, hat einen verträumten Schreibstil. An manchen Stellen ist der Übergang zwischen Erinnerungen und dem Hier und Jetzt missglückt, was etwas verwirrt. Aber dennoch reißt das Buch den Leser mit, fängt ihn ein und führt ihn in eine andere Welt. Er leidet mit Kerry, er liebt und hasst mit Kerry und am Ende verzeiht er mit Kerry.

Ein aufwühlender, unglaublich mitreißender Roman, der das Thema des Verlustes und der Vergebung aufgreift, die für unseren Seelenfrieden unabdingbar ist. "Auf ewig und einen Tag" ist auf jeden Fall empfehlenswert.

© Corinna Müller


Dein Wille geschehe: Psychothriller
Dein Wille geschehe: Psychothriller
von Michael Robotham
  Gebundene Ausgabe

5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Michael Robotham "Dein Wille geschehe", 18. Juli 2009
Was beeinflusst das Handeln des Menschen? Wie treffen die Menschen Entscheidungen und weshalb treffen sie sie? Mit solchen und solch ähnlichen Fragen beschäftigt sich Joe O'Loughlin als ein renommierter Psychotherapeut. Gerade ist er mit seiner Familie nach Somerset gezogen, um den Gefahren und der Hektik der Großstadt zu entfliehen, schon wird er ohne es zu wollen in einen augenscheinlichen Selbstmord verwickelt. Doch warum hatte die Selbstmörderin ein Telefon am Ohr bevor sie von der Brücke sprang? Wieso hatte sie 'Hure' auf ihrem Bauch geschrieben stehen? Wieso lief sie zuvor stundenlang nackt durch den Wald? Alles für einen Selbstmord untypische Fragen. Hinzu kommt, dass plötzlich die Tochter der Verstorbenen vor der Tür von O'Loughlin steht und fest davon überzeugt ist, dass es kein Selbstmord war. So fügt sich eines zum anderen. Und eine spannende Jagd nach dem Mörder beginnt, der seine Opfer per Telefon willenlos macht.

Das Cover weckt das Interesse des Betrachters durch Einfachheit. Die Farben rot wie Blut, schwarz wie der Tod und leuchtendes weiß im Hintergrund spiegeln den Inhalt des Buches wieder. Das Cover wird durch einen schwarz-roten Ast in der Mitte geteilt, wie es ein tiefer Einschnitt in das Leben macht. Weiterhin wird die Krähe als Symbol für den Tod und des Übergangs der Seele in das Reich der Toten dargestellt.
Der Aufbau des Inhalts ist genauso reduziert auf das Nötigste wie das Cover. Die 567 Seiten unterteilen sich in 70 Kapitel und einen Epilog, nur die Zahl grenzt das vorangegangene vom nächsten Kapitel ab. Das Geschehen um Joe O'Loughlin wird regelmäßig durch die Gedanken des vermeintlichen Mörders unterbrochen.
Michael Robotham hält den Spannungslevel bewusst die ersten zweidrittel des Buches auf einer relativ hohen Ebene. Die letzten 200 Seiten rast das Geschehen dann nur so, und es fällt dem Leser sehr schwer das Buch aus der Hand zu legen. Robotham verteilt die Hinweise, die zum Mörder führen, geschickt im ganzen Buch, sodass es dem Leser leicht fällt dem Geschehen zu folgen und selbst mitzuraten. Mit einem nüchternen aber dennoch spannenden Schreibstil und witzigen Wortkompositionen wird es keine Sekunde langweilig.

Michael Robotham hat mit 'Dein Wille geschehe' einen inhaltlich sehr gut durchdachten Thriller geschrieben, der jeden fesseln wird, der dieses Buch zur Hand nimmt. Auf atemberaubende Art erzählt er von der manipulierenden Macht der Worte. Somit ist dieses Buch nicht nur für Thrillerfans geeignet, sondern auch für alle, die sich für die menschliche Psyche interessieren.

© Corinna Müller


Seite: 1