Profil für sammy2001 > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von sammy2001
Top-Rezensenten Rang: 2.168.860
Hilfreiche Bewertungen: 1

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
sammy2001

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
J.S.Bach:Goldberg Variations
J.S.Bach:Goldberg Variations
Wird angeboten von japazon
Preis: EUR 40,63

5.0 von 5 Sternen Ein Juwel, 20. Dezember 2012
Rezension bezieht sich auf: J.S.Bach:Goldberg Variations (Audio CD)
Wie alle Interpretationen von Helmut Walcha ist auch diese Aufnahme von herausragender musikalischer Intensität. Es ist wunderschön, dass diese Aufnahme jetzt auch als CD erhältlich ist. Man merkt ihr ihr Alter nur recht wenig an. Besonders wichtig für den meditativen Charakter des Werkes ist für mich, dass Walcha alle Wiederholungen ausführt. Die an sich ebenfalls wunderbaren Interpretationen von Gustav Leonhardt oder Ralph Kirkpatrick verlieren durch das Weglassen der Wiederholungen viel davon, ja sie wirken auf mich manchmal fast ein wenig hektisch. Eine mit der Walcha-Interpretation mindestens gleichwertige Aufnahme neueren Datums kenne ich nur von Miyuki Takahashi. So unterschiedlich beide Interpretationen sind, so schön sind beide! Juwele!


Goldberg-Variationen
Goldberg-Variationen
Wird angeboten von ProfiMusik
Preis: EUR 15,90

5.0 von 5 Sternen Eine wunderschöne Aufnahme, 29. August 2011
Rezension bezieht sich auf: Goldberg-Variationen (Audio CD)
Ich bin zwar ein muskalischer Laie, aber ich liebe die Werke von J.S.Bach für "Clavicembalo solo" sehr und erlaube mir deshalb eine Bewertung. Ich halte diese Einspielung für eine der schönsten seit der historischen Aufnahme von Helmut Walcha aus dem Jahr 1961. Miyuki Takahashi spielt mit höchster Präzision und wunderbarem Einfühlungsvermögen auf einem herrlichen Instrument. Es ist für mich besonders interessant, die Wandlung im Stilempfinden in diesem halben Jahrhundert zu beobachten. Vergleicht man diese Aufnahmen mit den Einspielungen auf einem Konzertflügel (z.B. Andras Schiff oder Glenn Gould) so zeigt sich hierbei für mein Gefühl überdeutlich, dass die Goldberg-Variationen eben speziell für Cembalo geschrieben sind und dass sie bei der Wiedergabe mit einem Flügel sehr von ihrem typischen Charme verlieren. Man mag bei den Partiten, den Englischen und Französischen Suiten und speziell beim Wohltemperierten Klavier geteilter Meinung sein, die Goldberg Variationen sind meiner Meinung nach eben für Cembalo geschrieben und Miyuki Takahashi hat hier eine hervorragende Einspielung präsentiert. Kurz, es ist eine wunderbare Aufnahme. Ich hoffe, dass sie im Laufe der Zeit möglichst bald auch die anderen genannten Werke einspielt und ich freue mich darauf!


Partiten Bwv 825-30 F.Cembalo
Partiten Bwv 825-30 F.Cembalo
Preis: EUR 10,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Musikalisches Meisterwerk mit schmerzhaften Amputationen, 25. Juli 2011
Rezension bezieht sich auf: Partiten Bwv 825-30 F.Cembalo (Audio CD)
Vorweg: Ich bin kein Musik-Experte, aber ich liebe die Cembalo-Werke von J.S.Bach sehr. Beim Reinhören in die CD war ich begeistert von der Leichtigkeit und der dennoch vorhandenen musikalischen Intensität, von der technischen Virtuosität verbunden mit Tiefgang und Inspiration und vom wunderschönen Klang des Instruments. Ich empfand es als meisterhaftes Kunstwerk, durchaus vergleichbar mit den Interpretationen des unvergesslichen Helmut Walcha (wie schön wäre es, wenn es davon noch CDs gäbe!). In dieser Hinsicht würde ich sofort 5 Sterne vergeben.
Beim Anhören der ganzen CD kam aber die große Enttäuschung: Welche Beweggründe haben dazu geführt, die von Bach vorgegebenen Wiederholungen wegzulassen? Bach hat die Wiederholungszeichen doch nicht nur gesetzt, um "Zeilenhonorar" zu schinden. Die Wiederholungen gehören für mich zu dem Spannungsbogen, den Gustav Leonhardt vorher so meisterhaft begonnen hat. So fehlt mir der Schlussstein zu diesem Bogen, fast als ob er beinahe einstürzt. Es wirkt auf mich, wie wenn ein Bildhauer sagen würde: "Ich verzichte bei der Skulptur auf den linken Arm und das linke Bein, da sie ja doch den entsprechenden rechten Extremitäten sehr ähnlich sind." Die Symmetrie und die Ausgewogenheit des Kunstwerks geht dadurch verloren. Ich jedenfalls empfinde beim Hören der CD heftige Phantomschmerzen. Ich habe lange gezögert aufgrund dieser Schmerzen, die gesamte CD nur mit 3 Sternen zu bewerten. Da das Spiel von Gustav Leonhardt aber sonst so wunderschön ist, bewerte ich sie mit einigen Bedenken doch noch mit 4 Sternen.


Seite: 1