Profil für Goldmund > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Goldmund
Top-Rezensenten Rang: 2.923.526
Hilfreiche Bewertungen: 104

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Goldmund

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Genial italienisch
Genial italienisch
von Jamie Oliver
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 24,90

43 von 47 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Genial italienisch - Jamie Oliver, 9. Dezember 2006
Rezension bezieht sich auf: Genial italienisch (Gebundene Ausgabe)
"Genial italienisch" oder "jamie's italy" ist der neuste Geniestreich aus der Feder des englischen Starkochs Jamie Oliver. Der "naked chef", wie er sich selbst bezeichnet, war ja schon immer von der italienischen Küche begeistert und eben diese Begeisterung schlug sich auch in seinen Rezepten und Kochideen nieder. Um noch mehr Geheimnisse über die italienische Küche und deren Geschichte zu erfahren stieg Jamie in einen 1956er VW-Bus mit einem Küchenanhänger im Schlepptau und reiste einmal quer durch Italien. Dort lernte er Land, Leute und die Küche besser kennen und gibt nun in seinem Buch einen authentischen Einblick in seine Reise. Diese führte ihn durch Sizilien, durch Apulien, durch die Toscana und er begegnete Schäfern, Fischern, Nonnas und Priestern, mit denen er allen ins Gespräch kam und die ihm ihre Gerichte und Rezepte verrieten.

Das Buch ist aufwändig gestaltet und aus teuren Materialien hergestellt. Jamies Freunde und Photographen David Loftus und Chris Terry haben sich bei jedem Bild selbst übertroffen. Allein beim Betrachten der Photos läuft einem das Wasser im Munde zusammen und man spürt förmlich, wie einem Duft und Mentalität von Italien entgegenschlagen. Das Buch ist in folgende Kapitel aufgeteilt, die zugleich auch die italienischen Beteichnungen der Gänge sind: Antipasti, Vom Straßenstand und aus dem Pizzaofen, Primi (Suppen, Pasta, Risotto), Insalate, Secondi (Fisch, Fleisch), Contorni und Dolci.
Gemäß seinem Motto und dem der Italiener sind die Rezepte in diesem Band allesamt leicht nachzukochen und kommen auch ohne die exotischsten Zutaten aus. Doch für einen Haushalt, in dem sonst nur Kartoffeln und Sauerkraut auf den Tisch kommen, wird das Nachkochen wohl doch schwieriger werden. Vorallem muss man für diese Rezepte nämlich offen sein, man muss den Willen und die Mittel haben etwas neues zu entdecken.

Für alle kulinarisch Interessierten und für alle Italienliebhaber ist dieses Buch eine wunderbare Investition. Da ich mich zu Beidem zähle gebe ich gerne fünf Sterne für dieses kulinarische Meisterwerk.


Das Parfum
Das Parfum
von Patrick Süskind
  Taschenbuch
Preis: EUR 10,90

10 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Patrick Süskind - Das Parfum, 6. Dezember 2006
Rezension bezieht sich auf: Das Parfum (Taschenbuch)
Der bekannte Roman "Das Parfum" des deutschen Autors Patrick Süskind ist eine einzige Besonderheit. Denn er ist in einem ansprechenden und blumigen Stil verfasst, der sehr zur Handlungszeit des Buches passt. Desweiteren ist das Thema besonders und bisher einzigartig: Es geht hauptsächlich um die Welt der Düfte und deren Macht. Die Geschichte setzt im Jahre 1738 mit der Geburt des Jean Baptiste Grenouille, in einer der stinkensten Gassen von Paris, ein. Dieses Kind besitzt eine besondere Gabe, aber auch einen besonderen Makel: Denn Jean Baptiste ist mit einem großartigen Duftsinn ausgestattet. So gelingt ihm das Zerlegen von Düften in ihre einzelnen Komponenten in sekundenschnelle und ihm ist sogar das Riechen eines jeden menschlichen Geruchs erlaubt. Sein Makel ist auch mit den Düften in Verbindung zu bringen, denn Jean Baptiste hat keinen Eigengeruch, wodurch die anderen Menschen ihn nicht "riechen" können und ihm mit Abscheu und Misstrauen begegnen. Das Kind wächst einsam und arm auf und lebt in seiner eigenen und abgeschotteten Duftwelt. Doch die Duftgier gewinnt die Überhand und so beginnt Jean Baptiste mit der Ermordung junger Frauen, in dem Bemühen, deren Duft zu konservieren und ewig zu erleben. Diese Bemühung und seine Erlebnisse stehen im Mittelpunkt des Buches, welches schließlich zeitgleich mit dem Ende des Jean Baptiste Grenouille endet.

Der Roman soll natürlich als erstes unterhalten, was ihm auch mühelos gelingt. Doch Süskind wollte uns wohl auch noch Einblick in die Gedankengänge einer, in seltsamer Weise, wahnsinnigen Person geben. Denn Jean Baptiste ist verrückt nach Düften und diese Gier beeinträchtigt sein Leben in manigfaltiger Weise. So ist der Leser am Schluss nicht betrübt über das Ende des Duftgenies, aber Freude über den Tod eines Mörders verspürt er ebenfalls nicht. Zugleich ist Süskinds Roman eine Verbeugung vor der Duft- und Geruchswelt, die er in seinem Roman meisterhaft beschreibt: Ihre Freudenbringende, wie auch die todbringende Wirkung.

Also bekommt der Roman fünf Sterne von mir für seinen literarischen Wert und für seinen Einzigartigen Einblick in Jean Baptiste Grenouille, der gleichermaßen Mörder, wie Genie war.


Narziß und Goldmund. Erzählung
Narziß und Goldmund. Erzählung
von Hermann Hesse
  Broschiert
Preis: EUR 9,99

51 von 55 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hermann Hesse - Narziß und Goldmund, 5. Dezember 2006
Rezension bezieht sich auf: Narziß und Goldmund. Erzählung (Broschiert)
Hermann Hesses "Narziß und Goldmund" ist eine einzige Schönheit, sprachlich wie inhaltlich gesehen. Dabei ist es kein Roman im eigentlichen Sinne, sondern eher eine Studie und eine Verbeugung vor der menschlichen Seele und ihrer verschiedenen Charakterzüge. So verschwendet Hesse hier auch nicht viel Zeit mit Zeit- und Umgebungsbeschreibungen, vielmehr konzentrieren sich Hesse und der Leser gleichermaßen auf die beiden Hauptpersonen und somit auf zwei Grundformen des Menschengeschlechts: Narziß ist ein Denker und konzentriert viel Zeit und Mühe auf die Arbeit und seine Taten, anstatt seinen Gefühlen freien Raum zu lassen. Ihm gegenübergestellt wird Goldmund, der ein Träumer ist, also voll von Leidenschaft und Gefühlen, aber auch voll von Lastern.

Diese beiden, der Denker und der Träumer, so unterschiedlich sie auf den ersten Blick sein mögen, finden bei Hesse zueinander. So finden die beiden vor den Augen Hesses und des Leser heraus, dass zwischen ihnen ein Band geknüpft ist, dass sie sich brauchen und dass sie in ihren Grundzügen verwandt sind, obgleich sie doch das genaue Gegenspiel des anderen sein sollten. Sie finden heraus, dass sie beide Stärken und Schwächen haben, dass sie jedoch auch beide ein "Daseinsrecht" besitzen.

Der Leser ist gefesselt von diesem Blick in die Seele der Schöpfung Mensch und erkennt sich in dem Buch desöfteren wieder. So geht Goldmund auf Wanderschaft, mit dem Ziel ein Bildnis seiner Mutter (die für Liebe, Leidenschaft, Tod, Leben, Trauer, Freude und andere Gefühle und Sehnsüchte des Menschen steht) zu finden und ihre wahre Gestalt zu ergründen. Der Leser folgt ihm, doch nicht durch die Lande, sondern durch die Seele. Dies ist für den Leser keine Reise durch die materielle Welt, sondern wir unternehmen eine Reise durch die Geistes- und die Gedankenwelt. Und so erkennen wir am Schluss, zusammen mit Goldmund und Narziß, das Geheimnis der Mutter und somit das Geheimnis des Lebens und der Suche des Menschen nach einer Lösung für die Komplexivität des Lebens.

Somit ist "Narziß und Goldmund" ein außergewöhnliches Buch, ein Blick in die Menschen, dass ebenso rührt und verzaubert, wie es zum Nachdenken anregt. Ich vergebe fünf Sterne und meine Hochachtung vor diesem literarischen und psychologischen Meisterwerk.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Feb 21, 2008 2:51 PM CET


Seite: 1