Profil für Ina > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Ina
Top-Rezensenten Rang: 2.798
Hilfreiche Bewertungen: 112

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Ina

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9
pixel
Adobe Photoshop CS6 und CC: Das umfassende Handbuch (Galileo Design)
Adobe Photoshop CS6 und CC: Das umfassende Handbuch (Galileo Design)
von Sibylle Mühlke
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 59,90

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Geballtes Photoshop-Wissen!, 28. Juli 2014
Geballte Photoshop-Power auf über 1200 Seiten und mit über 3kg Gewicht erwartet den Leser in diesem Buch. Im ersten Augenblick fühlt man sich davon erstmal etwas erschlagen. Photoshop ist aber auch ein gewaltiges Tool, was diese Fülle an Informationen rechtfertigt.

Vorab sei gesagt: ich nutze noch nicht Photoshop CC oder CS6, sondern habe noch das gute alte CS5, was ohne Abo nutzbar ist. Auch habe ich nicht das komplette Buch durchgelesen, sondern die für mich spannendsten Kapitel herausgepickt und eben das, was ich gerade benötigt habe. Das tut dem Nutzen dieses Buches aber keinen Abbruch, denn die Änderungen sind minimal, weshalb das Buch auch für CS5 ideal ist.

Wenn man mit Photoshop arbeitet, sind Ebenen, Schnittmengen, Filter- und Reparaturwerkzeuge unerlässlich zu beherrschen. Alleine mit den Ebenen kann man ein Bild schon von Grund auf verändern. „Schicht für Schicht“, im wahrsten Sinne, werden hier die Ebenen erklärt und was man damit alles anstellen kann. Transparenz/Deckkraft, die Anordnung, die Kanäle der Ebenen, Smartobjekte, Einstellungs-, Form- und Füllebenen kommen nicht zu kurz und werden detailliert und gut beschrieben. Das ganze natürlich mit vielen Bildern, die das ganze nochmals verdeutlichen und es einfach machen, die Schritte gut nachzuvollziehen. Für Bildkorrekturen und Retusche gibt es eigene große Kapitel, sodass man anhand dieser Erläuterungen wirklich zu einem kleinen „Profi“ in Photoshop werden kann – Übung macht den Meister.

Bisher habe ich noch nicht mit Adobe Bridge gearbeitet, weil ich lieber meine Ordnerverwaltung etc. im Explorer mache – und nur im Explorer. Da die Anleitung bzw. Ausführungen zu Adobe Bridge in diesem Handbuch aber so ausführlich ist und auch die Vorteile dieser Verwaltung deutlich hervorgehoben werden, überlege ich mir, meine Fotoverwaltung demnächst grundsätzlich mit Adobe Bridge zu machen. Das Buch zeigt, wie es am besten geht.

Auch wichtig war für mich, dass ich weiß, wie ich Elemente aus anderen Dateien importiere. Auch das wird gut erklärt. Da Photoshop auch eine Funktion hat, um RAW-Dateien zu öffnen und zu bearbeiten, war ich froh, dass ich in diesem Buch auch eine Anleitung gefunden habe, wie das funktioniert, wie man Camera RAW aktiviert und am besten nutzen kann. Auch wenn CS5 meine Kamera noch nicht unterstützt, wie ich dann erfahren musste, ist es trotzdem hilfreich, hier die benötigten Informationen zu finden, wenn ich auf CS6 bzw. CC upgrade. Oft haben Spiegelreflexkameras zwar auch eigene Programme für die Bearbeitung, aber diese sind natürlich bei weitem nicht so ausgereift und detailliert wie Photoshop, sodass es klasse ist, dass es diese Implementierung gibt, die wirklich alles möglich macht, sodass man das perfekte Bild aus einem Bild herausholen kann, bei dem man vielleicht nicht die besten Kameraeinstellungen hatte.

Für Leute, die ihre Fotos fürs Web erstellen wollen, gibt es eine gute Anleitung, wie man qualitativ hochwertige Bilder behält, die aber trotzdem klein genug sind (Dateigröße, Auflösung etc.), um auch im Web schnell geladen werden zu können.

Das Buch ist komplett in Farbe (ist hier auch ein Muss, alles andere wäre unbrauchbar), eine DVD mit Video-Lektionen und weiterem Material liegt bei, ebenso wie Tastenkürzel-Übersichten und Zusatzinfos im Web. Ideal für Anfänger und Fortgeschrittene und optimal als Nachschlagewerk, denn man kann nicht erwarten, dass man als Hobby-Photoshoper immer alles im Kopf parat hat :-)


Face to Face: Handbuch Facebook-Marketing (2. Auflage 2013) (Galileo Computing)
Face to Face: Handbuch Facebook-Marketing (2. Auflage 2013) (Galileo Computing)
von Lukas Adda
  Broschiert
Preis: EUR 29,90

5.0 von 5 Sternen Hilfreiches Facebook-Marketing-Handbuch, 7. Juli 2014
Ohne Facebook geht heute fast nichts mehr für bestimmte Sorten von Anbietern, Firmen etc. Und auch privat kommt man um Facebook eigentlich nicht mehr herum. Umso wichtiger ist es meiner Meinung nach, genau zu wissen, wie man mit Facebook umgeht, um so das Beste herauszuholen und sein Unternehmen bestmöglich darüber zu vermarkten.

Da mich Marketing allgemein sehr interessiert und ich denke, dass ich in der Unternehmenssparte, in der ich arbeite (Künstler) damit auch gut beraten bin, Facebook zu nutzen, hat es mich natürlich vor allem interessiert, was ich noch verbessern kann. Über eine Facebookseite verfügt mein Unternehmen bereits, allerdings habe ich das Gefühl, dass da noch so viel Potential ist, was ich ausschöpfen kann, dass mir dieses Handbuch von Lukas Adda gerade recht kam.

Das Buch ist komplett in Farbe, was für mich bei einem solchen Thema schon mal ein Pluspunkt ist. Zum Aufbau des Buches lässt sich folgendes sagen (das Buch hat insgesamt 14 Kapitel, die ich mir selbst quasi in 3 Teile unterteilt habe, die thematisch zusammenpassen):

Der erste Teil widmet sich Facebook und seiner Entwicklung, von der Entstehung über die hinzugefügten Features bis hin zum heutigen Stand der Dinge. Dabei wird auch auf die Fragestellung eingegangen, was Facebook ausmacht und wodurch es sich von anderen Netzwerken unterscheidet, z.B. die Einbindung von Apps (Verkaufsapps, Veranstaltungen, Bewertungen etc.).

Der zweite Teil beschäftigt sich mit der Facebook-Seite. Hier wird zum einen darauf eingegangen, wie man überhaupt eine Seite auf Facebook erstellt, für wen diese Seite nützlich ist, also welche Unternehmen gut mit einer Präsenz auf Facebook bedient sind und welche es eher lassen sollten. Außerdem geht es hier um die Kommunikation, die über eine Facebookseite geführt werden kann und worauf man dabei achten sollte (z.B. um einen „S***storm“ zu vermeiden etc.). Auch wird hier ein Weg vorgeschlagen, wie man am besten seine eigene Strategie für das große soziale Netzwerk entwirft und worauf hier zu achten ist.

Der dritte Teil behandelt dann die Integration von Apps für bestimmte Zwecke sowie die Nachverfolgung der eigenen Strategie, sprich dem Monitoring, und stellt außerdem einige Möglichkeiten für Kampagnen vor, die über Facebook gestartet werden können.

Für mich war das Buch überaus hilfreich. Es ist gut und einfach verständlich geschrieben, man benötigt keinerlei Vorkenntnisse über Facebook und erfährt die wichtigsten Facts. Auch die hervorgehobenen Informationskästchen sind sinnvoll eingesetzt und liefern nochmal hilfreiche Infos, z.B. zum rechtlichen Stand oder einfach Hintergrundinfos für Leute, die mehr wissen wollen. Ich kann das Buch also nur empfehlen.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Aug 5, 2014 5:32 PM MEST


Think Content!: Content-Strategie, Content-Marketing, Texten fürs Web (Galileo Computing)
Think Content!: Content-Strategie, Content-Marketing, Texten fürs Web (Galileo Computing)
von Miriam Löffler
  Taschenbuch
Preis: EUR 29,90

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Rundum gelungenes Buch zum Thema Texten, 25. Juni 2014
Ich habe mir Think Content! von Miriam Löffler ausgesucht, weil ich gerne interessante, informelle und bei Google gut auffindbare Texte für einen Blog schreiben möchte. Wichtig war mir dabei vor allem, Tipps zu bekommen, wie ich den Text sowohl suchmaschinenoptimiert verfassen kann, als auch informell und so, dass man nicht auf den ersten Blick erkennt, dass der Artikel rein für Google verfasst wurde.

Ich würde mich selbst nicht als kompletten Neueinsteiger bezeichnen, was das Suchmaschinentexten angeht, habe selbst schon ein bisschen Erfahrung im Beruf sammeln können, allerdings ging es dabei darum, Texte zu Themen zu schreiben, die mir vorgegeben waren und die ich nicht erst alleine suchen musste. Auch gibt es natürlich jetzt, ca. 3 Jahre später, wieder neue Standards, die man beachten sollte.

Miriam Löffler hat das in ihrem Buch meines Erachtens gut rübergebracht. Sie widmet sich sowohl der Content Strategie (also der Planung, Produktion und Kontrolle des Contents), als auch dem Content Marketing (wer soll die Texte lesen, welche Formate gibt es, über welche Plattformen soll der Text laufen, welche Themen sind für Leser interessant etc.) Dabei gibt sie gute Praxisbeispiele, die ich als Leser sehr spannend fand und wo ich mir hilfreiche Anregungen geholt habe. Außerdem geht sie speziell darauf ein, was wichtig ist, wenn man einen Text/Artikel/Beitrag für das Internet schreibt, welche Tools einem beim Verfassen behilflich sein können etc. und wie man auswertet, wie oft ein Text gelesen wurde und was das letztlich über den Inhalt aussagt. Daraus lassen sich dann auch wieder neue Dinge ablesen, z.B. dass man eher einen anderen Content schreiben sollte oder dass der Content eben total erfolgreich ist.

Sehr schön und interessant finde ich die dunkel hervorgehobenen Boxen zu den unterschiedlichsten Themen, z.B. um auch auf die rechtliche Lage einzugehen und da aktuelle Hintergrundinformationen zu liefern. Auch die Grafiken sind gut gewählt, ansprechend und interessant, liefern ebenfalls wichtige Informationen und geben dem Buch den letzten Schliff.

Da wirklich zu jedem Thema auch eine spannende Einführung vorhanden ist, eignet sich das Buch sehr gut für Content-Neulinge, die hier einen ersten Einblick bekommen und dann tiefer ins Geschehen eintauchen können. Für mich selbst war alles drin, was ich von dem Buch erwartet habe und meiner Einschätzung nach auch erwarten konnte, von daher eine gute Anschaffung und eine Empfehlung, die ich hiermit gerne ausspreche.


Suchmaschinen-Optimierung: Das umfassende Handbuch (Galileo Computing)
Suchmaschinen-Optimierung: Das umfassende Handbuch (Galileo Computing)
von Sebastian Erlhofer
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 39,90

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Immer noch ein Standardwerk!, 9. Juni 2014
Ich habe bereits die Vorgängerauflage dieses großen Handbuchs, mit der ich sehr zufrieden war. Meine Rezension ist daher eine ähnliche wie für die vergangen Auflage. Einige Dinge gibt es aber noch hinzuzufügen, denn es wurde auf die aktuellsten Googletrends hin überarbeitet und in vielen Teilen verbessert, weshalb ich nicht mehr 4, sondern 5 Sterne vergebe.

Wenn man im Internet gefunden werden will, ist Suchmaschinenoptimierung das A und O. Ohne geht gar nicht mehr. Man muss aber auch wissen, wie man es macht, und dabei hilft dieses große Handbuch. Für mich ist es nach wie vor ein Standardwerk, wenn man die Optimierung selbst in die Hand nehmen möchte und nicht für viel Geld eine Agentur beauftragen will.

Das Buch beantwortet u.a. die Fragen:
- was ist überhaupt eine Suchmaschine und wie funktioniert sie?
- was ist Suchmaschinenoptimerung? Was ist Suchmaschinenmarketing?
- was muss ich bei der Optimierung beachten? Kann ich etwas falsch machen?
- Wie funktioniert der Linkaufbau? Wann straft Google mich für Linkaufbau ab?

Wenn man ein absoluter Neuling auf dem Gebiet der Suchmaschinenoptimierung ist, hilft dieses Buch ungemein dabei, sich fürs Erste zu orientieren. Für Fortgeschrittene ist es einfach ein praktisches Nachschlagewerk, um sich immer wieder die Basics in den Kopf zu rufen. Eine weitere Suche im Internet, um aktuell zu bleiben, ist unumgänglich. Die Optimierung ist nicht mit einem Mal abgeschlossen, sondern ist ein stetiger Prozess. Darauf weißt das Buch auch explizit hin, was ich sehr gut finde.

Schritt für Schritt wird von Sebastien Erlhofer erklärt, warum man überhaupt eine Website optimieren muss und wie man dabei vorgeht. Wichtig sind laut Erlhofer Ziele, die man sich für die Optimierung setzt und die man am Ende mit der Optimierung seiner Website erreichen möchte (also z.B. mehr Besucher oder eine längere Besuchszeit auf der Seite).

Das A und O ist natürlich die Optimierung der eigenen Seite. Hier kann man auch so einiges falsch machen. Mit dem Handbuch zur Suchmaschinenoptimierung lernt man aber, wie Fehler vermieden werden. Aber nicht nur die On-Page-Analyse, sondern auch die Off-Page-Analyse und die Optimierung wird sehr gut erklärt. Vom Backlinkaufbau über die Contentoptimierung bis hin zur späteren Analyse ist alles gut erklärt.

Das Buch bietet auf rund 900 Seiten in dieser 7. Auflage alles, was man wissen muss. Ich nutze es gerne als Nachschlagewerk und kann es vor allem Neueinsteigern wärmstens empfehlen.


Google Analytics: Das umfassende Handbuch. Inkl. Google AdWords-Integration und Google Webmaster Tools (Galileo Computing)
Google Analytics: Das umfassende Handbuch. Inkl. Google AdWords-Integration und Google Webmaster Tools (Galileo Computing)
von Markus Vollmert
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 39,90

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Google Analytics richtig nutzen, 28. Mai 2014
Ich habe lange darauf gewartet, dass es zu Google Analytics endlich mal ein umfassendes Handbuch gibt, dass (auf Deutsch!) erklärt, wie das Monitoring Tool von Google richtig funktioniert, wie man es für seine Zwecke am besten einsetzen kann und warum man es vor allem nutzen sollte. Ich hatte zwar bereits eines, aber irgendwie war das nicht das wahre, und alles, was man im Internet findet, ist hauptsächlich auf Englisch und schwer verständlich.

Umso froher war ich, als die Nachricht von diesem Buch bei mir eintrudelte. Den Autoren Markus Vollmert und Heike Lück, beide mit Google Analytics durch ihren Job sehr vertraut, ist es nämlich jetzt gelungen, das alles in einem Buch zusammenzufassen. Dazu noch verständlich und umfangreich. Schritt für Schritt bekommt man hier eine tolle Anleitung für das Tool.
Im ersten Teil des Buches wird erstmal erklärt, was das Monitoring überhaupt ist und warum es für Websitenbetreiber wichtig ist zu verfolgen, woher die Besucher kommen und wie lange sie bleiben etc. Der zweite Teil widmet sich dann der Erklärung, was Analytics ist und was theoretisch alles rauszuholen ist aus diesem großartigen Tool.

Kapitel 3 bis 6 widmen sich der Einrichtung von Google Analytics auf der Website. Hier erfährt der Leser, wie das Tool zu implementieren ist, worauf es zu achten gilt und welche Daten einem Google Analytics liefern kann bzw. liefert. Es wird wirklich Schritt für Schritt auf alles eingegangen, sei es die Besuchszeit, die Zielseite auf der Website bzw. die Anfrage über die Suchmaschine oder andere Wege, wie die Besucher auf die eigene Seite finden. Und das wird auch alles sehr anschaulich mit Grafiken etc. erklärt. Echt super!

Gut finde ich auch, dass auf die neue Version von Analytics (Universal Analytics) eingegangen wird, davor habe ich mich bisher gedrückt, es zu aktivieren, aber ich denke, dass ich jetzt gewappnet bin und auch diese Version für mich nutzen kann.

In Kapitel 7-10 erklären die Autoren, wie man die Daten von Google Analytics richtig auswertet und das Potential, was die eigene Website bietet, richtig ausschöpft. Wichtig ist vor allem die Analyse der Besucherinteressen. Warum kommen die Besucher auf die Seite, was wollen sie dort finden und warum finden sie das auf meiner Seite bzw. eben nicht? Das alles lässt sich ja aus den Daten auslesen. Gewusst wie! Jetzt weiß ich es (besser als vorher)… Auch das Eventtracking habe ich bisher nicht so recht verstanden, wie ich es aktivere, da ich bisher nur englische Suchergebnisse gefunden hatte und diese irgendwie nicht sonderlich einfach erklärt waren. Das Eventtracking ist für mich echt sehr wichtig, da ich damit genau feststellen kann, wie viele Leute z.B. ein Kontaktformular absenden oder eine Bestellung tätigen.
Die Integration von AdSense und AdWords wird auch kurz beschrieben. Das Thema ist für mich allerdings nicht so relevant, da ich keine bezahlte Werbung schalte. Es gehört aber zu Analytics dazu und deshalb ist es ein Muss, dass es im Buch auch aufgenommen und erklärt wird. Wichtiger ist für mich das Webmaster Tool. Auch diese Integration wird beschrieben, hier habe ich wohl alles richtig gemacht ;-)

Mit Kapitel 11 und 12 liefern Vollmert und Lück Ansätze, wie Fehler behoben werden können (bzw. was man falsch machen kann und wie es das zu verhindern gilt) und außerdem, wie auf die Wünsche der Besucher, die man aus den Google Analytics Daten ausgelesen hat, am besten einzugehen ist. Das finde ich ein sehr wichtiges Thema, denn wenn man zwar weiß, was die Besucher auf der eigenen Seite treiben, aber nicht, wie man z.B. die Besuchszeit durch Content oder andere Anreize verbessern kann, bringt einem das Tool ja nichts.

Ich finde das Buch großartig, sowohl für völlige Neueinstiger in Google Analytics, als auch für jemanden wie mich, der das Tool zwar schon auf der Website installiert hat, aber nicht recht weiß, wie damit umzugehen und wie das Beste rauszuholen ist.


Samsung microSDHC 16GB Class 10 Speicherkarte (MB-MPAGCEU)
Samsung microSDHC 16GB Class 10 Speicherkarte (MB-MPAGCEU)
Wird angeboten von Memory Man
Preis: EUR 9,58

5.0 von 5 Sternen Super schnell & genug Platz für alle Apps, Bilder & co., 27. April 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Habe mir die Speicherkarte gekauft, weil auf meinem S2 kein verfügbarer (Arbeits-)Speicher mehr für Apps war. Die Karte lädt schnell, auch bei einem Neustart des Handys, es passt alles drauf, was drauf passen muss, man hat keinerlei Einschränkungen, was die Wartezeit beim Laden von Apps, Bilder o. Ä. angeht. Somit merkt man überhaupt nicht, dass man quasi auf ein "externes" Speichermedium zugreift. Die Karte wird auch vom PC sofort erkannt, egal ob im oder außerhalb des Handys. Für mich ist die MicroSD-Karte von Samsung die erste Wahl und ich kann da nur eine Kaufempfehlung zu aussprechen.


WordPress 3: Das umfassende Handbuch. Aktuell zu Version 3.8 (Galileo Computing)
WordPress 3: Das umfassende Handbuch. Aktuell zu Version 3.8 (Galileo Computing)
von Alexander Hetzel
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 29,90

4 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Handbuch für Einsteiger, aber auch Fortgeschrittene, 13. April 2014
Blog sind im Internet mittlerweile total beliebt – immer mehr Leute bloggen, egal ob über die neuesten Kochtrends, Mode, Stars & Sternchen oder auch über ihr eigenes Leben. Ein sehr beliebtes Blogging-System ist Wordpress. Wordpress kann aber nicht nur als Weblog dienen, sondern kann z.B. auch als Website benutzt werden.
Alexander Hetzel zeigt in „Wordpress 3 – Das umfassende Handbuch“ Schritt für Schritt, was Wordpress ist und was mit diesem umfangreichen Tool alles möglich ist.

Teil 1 beschäftigt sich damit, was Wordpress überhaupt ist. Detailreich geht der Autor darauf ein, was es mit der Software auf sich hat, warum sie auch als Content Management System (CMS) taugt und für wen sich Wordpress überhaupt eignet. Ich gehöre da zu denen, die Wordpress sowohl als Blog, als auch als Website schon ausprobiert haben und ich muss sagen, dass es mir als Blogsystem besser gefällt. Interessant ist die Beschreibung der Community. Diese hatte ich bisher noch nicht genutzt, also mich nicht an den diversen Hilfe-Foren beteiligt.

Im zweiten Teil des Buches wird auf die Installation von Wordpress 3 eingegangen. Hier werden Fragen nach den Voraussetzungen und den unterschiedlichen Installationsmöglichkeiten angesprochen und beantwortet. Dieser Teil des Buches hat mir sehr geholfen, da ich Wordpress bisher nur von anderen habe installieren lassen und somit mit dem Server etc. bisher nichts zu tun hatte. Die Beschreibung war der hilfreich, sodass ich Wordpress relativ schnell auf meinem eigenen Rechner installieren konnte. Der Autor weist auch explizit darauf hin, dass Leute, die keine eigenen Entwicklungen (z.B. Themes) vornehmen möchten, direkt zur Installation von Wordpress übergehen können, ohne die möglichen Serverdetails durchzulesen.

In Kapitel 3 widmet sich Alexander Hetzel der Administrationsoberfläche von Wordpress. Der Autor beschreibt dabei vom ersten Schritt an, wie man Wordpress bedient, vom Aufrufen der Seite über das Dashboard, die Kommentare bis hin zur Erstellung einer Seite bzw. eines Beitrags. Dies geschieht sehr detailreich, was es Anfängern sehr einfach machen wird, sich in Wordpress zurechtzufinden. Auch einige hilfreiche Tipps, zum Beispiel zur Suchmaschinenoptimierung, sind mithilfe eines grau hinterlegten Kastens immer wieder zu finden (nicht nur bei diesem Kapitel, sondern im gesamten Buch). Ebenfalls nicht zu kurz kommt die Mediathek von Wordpress und deren Eigenarten und Feinheiten. Anfangs ist dies sicher gewöhnungsbedürftig, aber mithilfe des Buches findet man sich schnell zurecht.

Kapitel 4, ebenso wie Kapitel 8, habe ich übersprungen, da ich nicht die Fähigkeiten habe, selbst ein Thema oder ein Plugin zu programmieren und auch keine Zeit dafür habe, mir diese anzueignen. Ich nutze lieber bestehende Dinge oder arbeite mit kleinen Dingen aus HTML oder CSS, um kleine Veränderungen an bestehenden Themes durchzuführen.

In Kapitel 5 geht es um die Nutzung von Wordpress als Blog, in Kapitel 6 eher darum, wie Wordpress auch als Website eine Verwendung finden kann. Gut finde ich hier, dass auch auf die unterschiedlichen Arten von Blogs eingegangen wird, also z.B. auf Unternehmensblogs. Der Autor gibt hier hilfreiche Tipps und Tricks, wie man selbst für seine Zwecke das Beste aus Wordpress herausholen kann. Bei der Nutzung als Website gibt es einige Kniffe, z.B. dass die einzelnen Seiten verborgen werden und nicht automatisch in das Menü aufgenommen werden, was bei Wordpress Standard ist. Die einzelnen Parameter werden vorgestellt und in einer Übersicht zusammengefasst.

In Kapitel 7 werden die 10 wichtigsten Plugins für Wordpress vorgestellt. Eine sehr gute Übersicht und eine wie ich finde gute Auswahl! Ich werde selbst einige von ihnen noch installieren, wenn ich soweit bin. Bei den Plugins handelt es sich z.B. um eines für die Vermeidung von Spamkommentaren, für Backups und für die Erstellung einer Sitemap.

Kapitel 9 widmet sich der Suchmaschinenoptimierung – sehr wichtiges Thema! Auch hier bedient sich der Autor einigen Plugins, die er vorstellt, und somit die optimale Hilfestellung liefert, wie Wordpress als Blog oder Website total gut und schnell für Suchmaschinen optimiert werden kann. Da ich bisher immer davon ausging, dass Wordpress dazu nicht so gut taugt und ich lieber selbst und ohne Baukastentool eine Website erstelle, hat mich dieses Kapitel echt positiv überrascht. Sehe Wordpress nun mit etwas anderen Augen und werde da sicherlich viel mehr von anwenden können, sodass der Blog bei Veröffentlichung gut zu finden sein wird.

Die Kapitel 10 bis 14 sind ebenfalls sehr interessant. Hier geht es vor allem um die Kontrolle und die weitere Optimierung der Seite selbst, den einzelnen Beiträgen und auch um deren Vermarktung. Alexander Hetzel stellt hier nützliche Tools zum Monitoring vor und gibt Denkanstöße, über was man berichten kann und wie man diesen Bericht aufpeppen und optimieren kann. Darüber hinaus gibt es auch Informationen darüber, wo und wie man schnell Leser finden kann, damit sich der Blog schnell rumspricht, verlinkt wird und so noch besser gefunden wird.

Kapitel 15 ist dann für all jene, die Wordpress nicht für den Privatgebrauch nutzen möchten sondern eher als Unternehmen oder auch als Künstler (dafür brauche ich das CMS). Die Praxisbeispiele machen deutlich, wie viel Zeit man investieren sollte und wie sinnvoll es ist, im Internet vertreten zu sein. Außerdem sind hier wirklich für jeden Gebrauch wichtige Informationen und auch Anregungen enthalten, was den Aufbau und den Inhalt des Wordpress-Blogs oder der Website angeht.

Ich kann das Buch wirklich nur empfehlen, egal ob man gerade erst mit Wordpress anfängt und noch keine Ahnung von CMS- und Baukastensystemen hat oder ob man sich schon ein bisschen besser auskennt. Das Buch ist vielseitig und bietet viele Möglichkeiten, aus Wordpress das Optimum herauszuquetschen. Eben ein Handbuch, was den Namen auch verdient hat.


Ein ganzes halbes Jahr
Ein ganzes halbes Jahr
von Jojo Moyes
  Broschiert
Preis: EUR 14,99

5.0 von 5 Sternen Ein Buch, das man gelesen haben muss!, 29. März 2014
Rezension bezieht sich auf: Ein ganzes halbes Jahr (Broschiert)
Die Geschichte:
Will Traynor ist ein abenteuerlustiger, lebensfroher, karrierebegeisterter, ehrgeiziger junger Mann. Er hat eine gut aussehende Freundin und ist mit seinem Leben zufrieden. Bis zu einem Tag im Sommer 2007, der sein ganzes Leben im Bruchteil einer Sekunde ändert: Er will über die Straße zu einem Taxi laufen, ein Motorradfahrer kann ihm nicht mehr ausweichen - und Will ist von jetzt auf gleich querschnittsgelähmt.
Will möchte so nicht leben, nicht im Rollstuhl sitzen, nicht dauernd krank sein und sich nicht mehr bewegen können, keine Entscheidung mehr alleine treffen können. Er gibt seinen Eltern noch ein halbes Jahr Zeit, bevor er sich in die Schweiz begeben will, um sein Leben zu beenden.

Louisa Clark ist eine junge Frau, die aus ihrem Leben nicht viel macht. Sie arbeitet in einer kleinen englischen Stadt in einem kleinen Café und verdient so einen Großteil des Lebensunterhaltes ihrer Familie: Ihre Eltern, ihre Schwester Treena und deren Sohn Thomas. Und dann ist da auch noch Patrick, ihr Freund, mit dem sie seit 7 Jahren zusammen ist. Doch dann verliert Louisa ihren Job, weil das Café unterhalb der Burg dicht macht. Sie muss sich schnellstens einen neuen Job suchen, doch außer einem Job in einer Hühnerfabrik und Angebote als Poledancerin ist für jemanden wie Louisa, ohne Ausbildung oder Studium, nicht viel da. Bis sie den Job als Pflegerin bei Will Traynor angeboten bekommt.

Louisa mag Will von Anfang an nicht besonders. Er schikaniert sie, wo er nur kann, lässt seine schlechten Launen an ihr aus, ist bissig und streitsüchtig. Zuerst will sie den Job einfach hinwerfen. Aber dann lernt sie, mit Will umzugehen, und Will mit ihr. Als sie dann noch durch einen Zufall mitbekommt, dass Will nur noch ein halbes Jahr leben will, tut sie alles, um ihn davon abzuhalten - ohne dass er weiß, was sie weiß. Sie plant Ausflüge, Reisen und bringt Will dazu, aus seinem Anbau im Haus seiner Eltern rauszukommen. Doch reicht das alles wirklich aus, um ihn davon zu überzeugen, dass das Leben lebenswert ist, obwohl man im Rollstuhl sitzt? Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt...

Meine Meinung:
Ich bin eigentlich kein großer Fan von Liebesromanen und mache dort normalerweise einen großen Bogen rum. Doch dies ist eine so andere Liebesgeschichte, dass sie mir total gut gefallen hat. Die Annäherung von Will und Louisa wird so gut beschrieben, man bekommt mit, wie sich beide verändern, nur dadurch, dass es den jeweils anderen in ihrem Leben gibt. Alle Schwierigkeiten, die Will mit seinem Leben hat, kann ich gut nachvollziehen. Ich weiß nicht, ob es mir groß anders gehen würde, wäre ich in seiner Situation. Und genauso gut kann ich Louisa verstehen, die sich bemüht, Will ein schönes Leben zu bereiten, die einfach nicht aufgeben will.

Bei den letzten ca. 50 Seiten des Buches rollten bei mir die Tränen und ich musste dagegen anblinzeln, damit ich überhaupt noch weiterlesen konnte. Die Geschichte ist so berührend, bewegend und faszinierend gut geschrieben. Wer dieses Buch nicht gelesen hat, der verpasst wirklich etwas!

Fazit: Muss man gelesen haben!


Logitech Pro 9000 Webcam
Logitech Pro 9000 Webcam

5.0 von 5 Sternen Das "Fenster zu meinem Leben" ;-), 27. März 2014
Rezension bezieht sich auf: Logitech Pro 9000 Webcam (Personal Computers)
Vorteile: sehr gute Bilder in HD, flüssige Übertragung, integriertes Mikrofon, leichte Bedienung/Installation
Nachteile: keine

Ich besitze die Logitech Webcam Pro 9000 nun schon seit etwa 2,5 Jahren und sie funktioniert nach wie vor einwandfrei. Habe sie mir gekauft, als ich in meine erste eigene Wohnung gezogen bin, damit ich so mit meinen Eltern, Freunden und Verwandten immer auch per Bild in Kontakt bleiben kann.

Ausstattung:
- Integriertes Mikrofon mit "RightSound" (passt die Gesprächsqualität an, sodass nervige Geräusche, Echos und Rauschen deutlich reduziert oder gar entfernt werden)
- Hohe Auflösung (HD-Qualität): 8 MP und zusätzlich noch eine 2MP Kamera
- Carl Zeiss-Optik mit Autofokus, Weitwinkelobjektiv und intelligenter Gesichtsverfolgung (man kann sich vor der Kamera bewegen und solange man in die Kamera guckt, verfolgt sie einen, sodass man immer im Bild bleibt)
- RightLight: Passt die Bilder auch bei schlechter Beleuchtung oder Gegenlicht selbstständig an, sodass man immer zu erkennen ist

Bedienung/Installation:
Die Bedienung bzw. Installation ist total simpel. Einfach entweder die mitgelieferte CD einlegen oder die Software aus dem Internet herunterladen, den Anweisungen des Programms folgen und dann an der entsprechenden Stelle die Kamera via USB-Kabel anschließen, fertig! Ich benutze die Kamera mit Skype/Messenger, die Kamera wird bei mir automatisch ausgewählt und erhält den Vorzug vor der im Laptop integrierten Kamera. Ansonsten lässt sich die Kamera leicht direkt im Skype-Menü als anzuzeigende Kamera auswählen.

Qualität der Videos/Fotos:
Alle, die mit mir Skypen, sind begeistert von der Schärfe und Qualität der übertragenen Bilder. Die Kamera liefert die Bilder sogar in HD-Qualität. Die Übertragung ist bei guter Internetverbindung immer flüssig, ohne Ruckeln, und alles ist gut zu erkennen. Mittlerweile habe ich sogar Nachhilfe via Skype und die Zettel mit den gelösten Aufgaben, die man vor die Linse hält, sind immer gut zu lesen. Wer mag, lässt die automatische Gesichtserkennung drin, dann verfolgt die Kamera einen, sobald man etwas aus dem Bild gerät (wenn man weiterhin in die Kamera schaut). Mich hat die Funktion etwas genervt, weil sie dadurch auch immer zoomt und dann mein Gesicht teilweise extrem groß im Bild erscheint und der Rest gar nicht. Aber das ist Geschmackssache. Ansonsten ist die Funktion gut.

Tonqualität:
Das integrierte Mikrofon liefert einen guten Ton, es ist alles zu verstehen und die Rausch-, Echo- und lästige Geräusche-Unterdrückung funktionieren einwandfrei.

Montage:
Die Kamera hat einen kleinen Ständer zum Aufklappen, damit man sie auf den Tisch stellen kann. Alternative für alle mit externem Monitor oder auch zur Befestigung am Laptop-Monitor ist, dass man diesen Ständer soweit einklappt, dass man die Kamera damit am Bildschirm "festhaken" kann. Dann noch feinjustieren und schwupps hält die Kamera an ihrem Standort fest :-)

Preis:
Ich habe die Kamera für 99,99 Euro im Saturn erworben. Heute kriegt man sie nur noch bei ausgewählten Anbietern im Internet, manchmal auch noch hier über Amazon, der Preis hat sich dort aber nicht viel geändert. Die Nachfolger der Kamera haben einen ähnlichen, manchmal auch teureren Preis. Die Anschaffung lohnt sich aber auf jeden Fall!

Fazit: Top Produkt!


Erinnerung an einen schmutzigen Engel: Roman
Erinnerung an einen schmutzigen Engel: Roman
von Henning Mankell
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 21,90

5.0 von 5 Sternen Der Unterschied zwischen "Schwarz" und "Weiß" in einer anderen Zeit..., 25. März 2014
Die Geschichte:
Hanna Renström wird als junges Mädchen, kaum eine Frau, von ihrer Mutter Elin von Zuhause fortgeschickt, damit sie dort ein besseres Leben hat. Sie soll zu Verwandten ihrer Mutter gehen, die sich um sie kümmern sollen. Jonathan Forsman nimmt sie auf seinem Schlitten mit zur Küste, doch die Familie ist nirgends zu finden. So bleibt sie zunächst als Dienstmädchen bei ihm, bis auch er sie wieder fortschickt: nach Australien. Doch dort kommt sie nie an. Nachdem sie auf dem Schiff geheiratet und Witwe geworden ist, hält sie es nicht mehr aus und geht in Afrika an Land.
Dort beginnt für sie ein Leben, dass sie sich so nie vorgestellt hätte und dass sie auch nicht unbedingt gerne führt. Nach einer erneuten Heirat und nachdem sie erneut Witwe geworden ist, ist sie plötzlich Besitzerin eines Bordells, in dem schwarze Huren arbeiten. Ein Schimpanse scheint in dieser Welt ihr einziger Freund zu sein, denn die Kluft zwischen Weißen und Schwarzen scheint unüberwindbar.
Als sie dann auch noch Zeugin eines Mordes wird und die Mörderin, eine Schwarze, aus dem Gefängnis befreien möchte, verliert sie in den Augen der anderen Weißen an Respekt. Hanna, die sich inzwischen Ana nennt, weiß nicht mehr weiter, weiß nicht, wohin sie gehört. Bis sie Moses kennen lernt, der ihr die Augen öffnet und ihr zeigt, wie es für sie in ihrem Leben weitergehen soll.

Meine Meinung:
Das ist mal ein anderer Mankell als der, der nur von brutalem Mord und Totschlag schreibt und bei dem sich einem die Nackenhaare aufstellen. Ein Mankell, der berührt und zugleich bedrückt.
In "Erinnerungen an einen schmutzigen Engel" zeigt Henning Mankell sehr deutlich, wie sich die "Weißen" gegenüber den "Schwarzen" verhalten haben und es sicherlich auch in mancher Weise immer noch tun: Diskriminierend, abwertend, herablassend und geringschätzend, so als hätten andere außer die Weißen kein Recht, auf dieser Welt zu leben.
Erschreckend ist wirklich, dass er damit die Wahrheit sagt.
Das Buch ist gut geschrieben, erzählt eine Geschichte, die es in sich hat und einen zum Nachdenken bringt und Charaktere, die unterschiedlicher nicht sein könnten, und doch irgendwie alle eines gemeinsam haben. Ich kann "Erinnerungen an einen schmutzigen Engel" wirklich nur empfehlen.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9