Profil für CulturalNoise OnlineMagazin / cultural-noise.de > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von CulturalNoise ...
Top-Rezensenten Rang: 13.482
Hilfreiche Bewertungen: 270

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
CulturalNoise OnlineMagazin / cultural-noise.de

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-15
pixel
Die Chroniken der Unterwelt 4: City of Fallen Angels
Die Chroniken der Unterwelt 4: City of Fallen Angels
von Cassandra Clare
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 19,99

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen ... es fehlt das gewisse Etwas der Vorgänger!, 23. Januar 2012
Zwiespältig gestalten sich meine Gefühle. Clares vierter Teil der "Chroniken der Unterwelt" ist gleichwohl interessant, aber dennoch nicht annähernd so gut wie seine Vorgänger. Aber was genau fehlt? Es ist die gewohnte Intensität. Irgendwie wirkt die Geschichte nicht so packend und allumfassend faszinierend. Dieser Roman hat ja auch ein großes Erbe angetreten, nachdem der dritte - damals vermeintlich letzte - Teil der Reihe einen so grandiosen Schlusspunkt hinter die Geschehnisse der ersten beiden Teile setzte.

Unsere Clary bleibt uns weiterhin erhalten. Cassandra Clare berichtet nun zwar aus Sicht mehrer, zutiefst unterschiedlicher Charaktere, vergisst dabei aber nicht, wie sehr ihre Leser an der jungen Schattenjägerin hängen. Die Autorin gewährt viele neue Einblicke in die Welt der Vampire und Werwölfe. Wir können gespannt sein auf weitere Enthüllungen auf diesem Gebiet in den nächsten beiden Büchern.

Die schön-grausamen Liebesqualen, die Clares Charaktere in den Vorgängern erleiden mussten, sind leider nicht mehr vordergründig - aber dennoch vorhanden. Vielleicht sollte ich mich nicht zu sehr beklagen, schließlich haben Clary und Jace wieder ein schweres Kreuz zu tragen - das aber eher Jace' Schuldgefühlen und seinem Selbstmitleid geschuldet ist, als wahrem Liebeskummer. Und dieser Charakterzug des Jungen wird fast überstrapaziert.

Das klingt ziemlich negativ?

Mag sein. Dabei ist der Roman wirklich interessant und charmant geschrieben. Die für Clares Bücher so charakteristische dunkle Faszination steckt auch hier wieder zwischen den Buchdeckeln. "City of Fallen Angels" ist wirklich gute Unterhaltung, der jedoch das gewisse Etwas der Vorgänger fehlt.

(Text: KR)


Nicht So Wie Früher
Nicht So Wie Früher
Preis: EUR 6,99

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen ... gelegentlich klingt die Vergangenheit des Sängers durch!, 21. Januar 2012
Rezension bezieht sich auf: Nicht So Wie Früher (Audio CD)
Er bildete den souligen Part der Band Rapsoul. Nun geht CJ Taylor eigene Wege. Das Resultat - sein Debütalbum "Nicht so wie früher" - ist schon seit dem 4. November '11 käuflich zu erwerben. Zwölf Songs befinden sich auf der Platte. Aber ist es ihm wirklich gelungen, Rapsoul musikalisch abzulegen?

"Es ist schön" macht den Anfang auf dem Album. Jeder sollte bei sich den Schalter umlegen und anfangen, endlich das Schöne im Leben wahrzunehmen - natürlich auch schöne Musik. Und damit geht's weiter. Der Song "Entfernt" geht schnell ins Ohr, insbesondere der einfach gehaltenen Refrain. Am Ende der Platte befindet sich auch eine schöne Unplugged-Version dieses Liedes.

Aber so ganz lässt sich der Rapsoul-Mantel nicht ablegen. Gerade bei "Ich hab Soul" oder "Es ist vorbei" fühlt der Hörer sich schon sehr an den Rapsoul-Sound erinnert. Ob das jetzt gut oder schlecht ist, muss wohl jeder für sich selbst entscheiden. Mir persönlich fehlt dabei die Eigenständigkeit.

Die 1. Single-Auskopplung "Verwöhnen" beschäftigt sich mit der Freundschaft zwischen Mann und Frau. Was CJ Taylors Ansicht ist, erfährt der Hörer hier. "Renn jetzt los" ist eine funkige und schnelle Nummer, die aufruft das Leben zu empfangen.

Auch wenn gelegentlich die Vergangenheit des Sängers durchklingt, hat er doch ein solides und abwechslungsreiches Soloalbum abgeliefert. Genau richtig für trübe und kalte Wintertage. Wünschenswert wäre sicherlich ein noch präsenterer eigener Stil des Musikers. Man findet viele Parallelen zu anderen Künstlern.

(Text: RP)


Weil sie sich liebten: Roman
Weil sie sich liebten: Roman
von Anita Shreve
  Taschenbuch

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen ... voll in die Geschichte eintauchen und mitfühlen!, 21. Januar 2012
Rezension bezieht sich auf: Weil sie sich liebten: Roman (Taschenbuch)
"[...] und du fragst dich, wie die Geschehnisse eines einzigen Abends, so obszön, schamlos oder zügellos sie gewesen sein mögen, das Leben so vieler Menschen für immer verändern können."
(Zitat aus "Weil sie sich liebten")

Wer denkt schon im Eifer des Gefechts an die Folgen, die eine Entscheidung haben kann? Wie weit können die Konsequenzen einer Tat reichen; wie viele Leben können sie zerstören? Alles Fragen, die in diesem Werk beantwortet und veranschaulicht werden.
Der Originaltitel "Testimony" heißt übersetzt so viel wie "Zeugenaussage". Das klingt zum ersten nicht sehr spannend und kann außerdem ein völlig falsches Bild vom Buch vermitteln. Zwar werden diverse Sichtweisen in den Kapiteln wie Aussagen geführt, aber wir finden auch Briefe oder Tagebucheinträge.

Jetzt stellt sich mir die Frage, warum der deutsche Titel so umstritten ist.

Wenn sie "Weil sie sich liebten" lesen, an was denken sie? Genau!
Die Liebe ist ein ausschlaggebendes Thema im Buch, auch wenn es nicht sofort ins Auge sticht und man nicht genau weiß, welche Form der Liebe gemeint ist. Ganz egal ob platonische, familiäre oder rein körperliche Liebe, alle Arten sind vertreten - und nicht zu vergessen: Die Autorin beweist zudem ihre Liebe zum Detail, die sie vor allem in der Vielfältigkeit der Charaktere zum Ausdruck bringt.

Erster Gedanke: Ein Werk, das ich sehr gern in der Schule bearbeitet hätte! Komplexe Analysen der sich ständig wechselnden Perspektiven, Interpretationsversuche ausgesuchter Verhaltensweisen, gekoppelt mit deftigen Charakterisierungen ... Die ständig gegenwärtigen Themen wie zum Beispiel Alkoholmissbrauch, Sex und Verrat lassen viel Freiraum für interessante Meinungsbildungen.
Man muss sich schon etwas konzentrierter mit diesem Roman befassen. Es fällt dennoch nicht schwer, voll in die Geschichte einzutauchen und mitzufühlen.

Anita Shreve ist ein Name, den man sich unbedingt merken muss!

(Text: KF)


Die Pension Eva
Die Pension Eva
von Andrea Camilleri
  Taschenbuch
Preis: EUR 8,99

5.0 von 5 Sternen ... eine außergewöhnliche Geschichte über das Heranwachsen!, 17. Januar 2012
Rezension bezieht sich auf: Die Pension Eva (Taschenbuch)
Andrea Camilleri bringt seinen Lesern mit "Die Pension Eva" die Welt des jungen Sizilianers Nenè nahe. Er erzählt von den ganz persönlichen Problemen des Jungen, die beim Erwachsenwerden automatisch auftreten. Wir können Nenès verwirrende Gefühle und Leidenschaften teilen - auch die ersten Erfahrungen mit dem anderen Geschlecht. Und dann ist da noch der Krieg, der um den Jugendlichen herum wütet.

Mit einer verblüffenden Leichtigkeit schreibt Camilleri von all diesen Dingen. Dennoch ist nichts Oberflächliches an seinen Worten. Das Gegenteil ist der Fall: Der Autor ist sehr einfühlsam. Glaubhaft vermittelt er den Stellenwert von Liebe und Lust gerade in Krisenzeiten.

Auf lediglich 176 Seiten schafft Camilleri etwas, das manch anderen nicht einmal mit 500 Seiten Inhalt gelingt - er schlägt wahrhaft in einen Lesebann und weckt empfindliche Gefühle in den Herzen der Leserschaft.

(Text: KR)


Machen Sie sich frei! Sonst tut es keiner für Sie
Machen Sie sich frei! Sonst tut es keiner für Sie
von Vince Ebert
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen ... hält neue Denkanstöße bereit!, 9. Januar 2012
Wenn die Griechen die Freiheit der westlichen Welt entdeckt haben, warum sind sie heute pleite? Ist Freiheit ein Verlustgeschäft? Die östliche Welt sagt: Freiheit kann man nur durch Erleuchtung erlangen. Wieso verbietet die EU dann Glühbirnen? Warum geben so viele Menschen ihre Freiheit für die Ehe auf und sind noch unglücklicher, wenn sie wieder geschieden sind?

All das sind Fragen, auf die der Autor und Kabarettist Vince Ebert Antworten zu finden versucht. Alles in Allem gelingt ihm das auch sehr gut und ich erwische mich sehr oft, wie ich beim Lesen grinse oder sogar lachen muss.

Die Suche nach der Freiheit und den Antworten auf diverse ungestellte Fragen führt Ebert durch viele Bereiche des täglichen Lebens, zum Beispiel Kindererziehung, Essen, Männer, Frauen und die App des Vergessens.

Jedes Kapitel hält neue Denkanstöße rund um das Thema Freiheit bereit. So etwa die Frage nach dem Sinn des Lebens. Oder das Wundern darüber, warum der Mensch NICHT die erste Geige in der Evolution spielt. Und auch die Überlegung, warum die Deutsche Bahn nie die Pyramiden gebaut hätte. Selbst vor dem Glauben macht der Autor nicht Halt.

Fazit:
Ich kann das Buch sehr empfehlen - außer Sie können mit Satire nichts anfangen. Wenn Sie sich für die Themen interessieren und herausfinden wollen, wie frei Sie selbst wirklich sind, ist dieses Buch genau das Richtige. Wenn es auch mit lediglich 219 Seiten recht kurz und schnell "ausgelesen" ist.

(Text: PL)


Das also ist mein Leben: Roman (Heyne fliegt)
Das also ist mein Leben: Roman (Heyne fliegt)
von Stephen Chbosky
  Broschiert
Preis: EUR 12,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen ... sehr ergreifend!, 9. Januar 2012
"Und ich will, dass du weißt, ich bin glücklich und traurig zugleich und versuche noch immer herauszufinden, wie das eigentlich sein kann."

So steht es nicht nur auf dem Romancover, sondern auch in meiner Seele. Beim Lesen und auch jetzt im Nachhinein durchziehen mich so viele unterschiedliche Emotionen, dass ich sie gar nicht recht einordnen kann. Vor allem, weil sie alle gleichzeitig auf mich einstürmen. Aber eines ist sicher: Wenn ein Roman solche Empfindungen auslöst, ist er richtig gut.

Diese neue Ausgabe des Romans - übersetzt von Oliver Plaschka - bekommt wohlverdiente Aufmerksamkeit. Der Stoff ist "Allgemeingut", jeder versteht ihn. Das Erwachsenwerden gehört schließlich zu jedermanns Leben. Aber das wirklich Beeindruckende an diesem Roman ist die Umsetzung. Briefe, die sich an einen lieben Freund richten und die Leser direkt ansprechen, erzählen die Geschichte eines besonderen Jungen. Charlie hat es nicht leicht. Doch welche Probleme er tatsächlich durchleben muss, wird den Lesern erst nach und nach klar. Mit der kindlichen Art des Erzählens berührt der Autor bis tief in die Seele.

Wir Leser werden zu einem "Kummerkasten" für Charlie. Wir schenken ihm ein Ohr, hören uns die Geheimnisse an, die er mit niemandem sonst teilen kann. Wir sind stille Teilhaber, aber können uns nicht recht distanzieren, denn was Charlie berichtet, ist so ergreifend, dass seine Emotionen auf uns übergehen.

Danke, Stephen Chbosky, für diesen wunderbaren Roman, der so unterschiedliche intensive Gefühle auslösen kann. Vielen Dank auch an den Heyne-Verlag, der einer weiteren Generation die Möglichkeit gibt, beim Lesen von Charlies Briefen das Mitfühlen zu lernen.

(Text: KR)


Die Zeichen Stehen auf Sturm
Die Zeichen Stehen auf Sturm
Preis: EUR 6,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen ... eine schöne Platte zum Entspannen und Ausruhen!, 9. Januar 2012
Rezension bezieht sich auf: Die Zeichen Stehen auf Sturm (Audio CD)
Der Klang ist anders, doch der Gesang vertraut. Johannes Strate, Sänger der Band Revolverheld, wandelt auf Solopfaden - zumindest kurzzeitig. Während der letzten Jahre hat er auch an Songs gearbeitet, die nicht zum Stil der Band passen. Aber trotzdem wollte Strate sie der Öffentlichkeit präsentieren. Ende September '11 ist sein Solodebüt "Die Zeichen stehen auf Sturm" erschienen.

Und wirklich, an den gewohnten Revolverheld-Sound erinnert - außer der Stimme - nichts mehr. Das Album ist sehr ruhig gehalten. Die Akustikgitarre gibt den Ton an, zur Begleitung erklingen gelegentlich Streicher und Bläser. Das ist aber auch gut so.

Denn gerade mit den ruhigen Songs wie "Es tut weh dich so zu sehen", "Gespenster" oder "Du bist mit dir allein" überzeugt der Sänger. Dass Johannes Strate Texte schreiben kann, das beweist er ja schon seit je her mit seiner Band. Aber auch allein kann er damit überzeugen. Und er hat Recht, die Songs passen nicht zu Revolverheld, sie sind wesentlich nachdenklicher und melancholischer.

Eine schöne Platte zum Entspannen und Ausruhen, auch wenn ein wenig Abwechslung nicht geschadet hätte. Die Lieder handeln überwiegend vom Verlassen(werden) und Zusammensein - kaum ein anderes Thema. Und auch ein paar schnellere Nummern wären nett. Dennoch lohnt es sich, dieses Album zu kaufen. Man darf gespannt sein, ob es ein einmaliger Ausflug in die "Solowelt" war oder ob noch eine Fortsetzung folgt.

(Text: RP)


Mit dir bis ans Ende der Welt
Mit dir bis ans Ende der Welt
von Aya Oda
  Taschenbuch
Preis: EUR 6,50

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen ... die erste der insgesamt vier Geschichten ist ganz nett!, 9. Januar 2012
Rezension bezieht sich auf: Mit dir bis ans Ende der Welt (Taschenbuch)
Die arme Natsume. Dieser Gedanke - und das damit verbundene Mitgefühl - entsteht beim Lesen der Hauptgeschichte des Mangas "Mit dir bis ans Ende der Welt". Denn das Mädchen hat nicht nur ihre große Liebe verloren. Ihr ganzes Leben ist durcheinander; stimmt von vorne bis hinten nicht. Es fällt leicht, sich in die Protagonistin hinein zu versetzen. Als Leser kann man mitfühlen und mit Natsume trauern.

Die erste der insgesamt vier Geschichten ist ganz nett. Doch was folgt, sorgt schnell dafür, dass der Leser das Interesse am Buch verliert. Der gute erste Eindruck leidet. Eine zweite Geschichte als Bonus ist ja vielleicht noch gut gemeint. Weiter geht es aber mit einer dritten, die keine Lesefreude bereitet, dafür aber diverse Fragen aufwirft. Was genau soll das denn werden? Wieso sieht das Mädchen so merkwürdig aus? Und warum wirkt der Junge so weiblich? Am Ende der Geschichte sitzt man da und fragt sich immer noch: WARUM das Ganze? Diese Geschichte ist definitiv überflüssig. Über die vierte und letzte Erzählung muss nicht viel berichtet werden. Auch sie wäre nicht nötig gewesen.

Aya Oda hat einen eigenen Zeichenstil, der gewöhnungsbedürftig ist. Naja. Es gibt schlimmere. Aber Odas Zeichnungen haben kleine Fehler. Diese fallen Manga-Neulingen sicher nicht auf, aber jedem erfahren Leser schon. Und spätestens bei der dritten Geschichte sind Letztere versucht, das Manga in eine Ecke zu werfen.

Es bereitet sehr ... sehr viel Mühe, wirklich bis zum Ende durchzuhalten.

Fazit:
Die erste Geschichte ist gut geschrieben und spannend. Doch was folgt, hätte besser unveröffentlicht bleiben sollen.

(Text: YH)


P.S. Ich töte dich: Anthologie.
P.S. Ich töte dich: Anthologie.
von Sebastian Fitzek
  Audio CD
Preis: EUR 10,99

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen ... Gänsehaut ist vorprogrammiert!, 9. Januar 2012
Rezension bezieht sich auf: P.S. Ich töte dich: Anthologie. (Audio CD)
Schon der Titel dieser Anthologie weckte meine Aufmerksamkeit. Die Aufmachung des Buches fand ich ebenfalls sehr ansprechend. Entschieden habe ich mich jedoch für die Audioversion des Lübbe-Verlages. Und ich kann sagen, ich wurde vom Inhalt nicht enttäuscht. Tolle Psychothriller hat dieses Hörbuch zu bieten - allesamt Kurzgeschichten von genau der richtigen Länge, treffend interpretiert von Simon Jäger und David Nathan. Die kraftvollen Bassstimmen beider Sprecher jagen kalte Schauer den Rücken herunter. Gänsehaut ist vorprogrammiert, wenn Jäger und Nathan von einem perfiden Mord nach dem anderen erzählen.

CD 1
Sebastian Fitzek: Nicht einschlafen
Simon Jäger spricht diese Geschichte, in deren Mittelpunkt ein Mann steht, der scheinbar erfolgreich seine Schizophrenie bekämpft hat. Doch ist er wirklich geisteskrank? Die Lösung findet sich am Ende der Geschichte.

Thomas Thiemeyer: Fehler im System
Auch die zweite Geschichte trägt Simon Jäger vor. Eigentlich ist es eher der Monolog eines Psychopathen. Oder ist er doch bei Sinnen und hat tatsächlich etwas entdeckt und verstanden, das alle anderen Menschen noch nicht verstehen? Was ist Trug, was Realität? Ist er böse oder gut?

Torkil Damhaug: Der fast Perfekte
"Ich werde jemanden töten" sind die ersten Worte dieser Kurzgeschichte, die David Nathan liest. Die bewusste Entscheidung hierzu, das Schmieden eines Plans, das Auswählen und Bespitzeln des Opfers werden hier aus Sicht des Täters beleuchtet. Aber Damhaug gewährt auch Einblicke ins Leben des Opfers. Womit hat diese Frau es verdient, getötet zu werden? Denn das einzige Motiv ist die Selbstgerechtigkeit des Mörders.

CD 2
Markus Heitz: Ein ehrenwertes Haus
Diese Geschichte finde ich persönlich etwas schwächer. Ebenso perfide wie die übrigen Kurzthriller überzeugt sie dennoch nicht vollständig. Der Nervenkitzel-Faktor ist einfach zu gering. Skrupellose Morde, ein Massaker - gut. Mehr allerdings auch nicht. Jeder gegen jeden - okay. Doch rechte Faszination kommt beim Hören nicht auf.

Michael Koryta: Der Winter nimmt alles
"Sag es mir!" Diese drei Worte stehen für Gabe und Fluch zugleich. Von den Männern der Familie Wagner gesagt, ebnen sie einen Weg, mit den Toten zu reden. Eine düstere Geschichte über Krankheit, Mord und Krieg - und eine besondere Fähigkeit.

CD 3
Steve Mosby: Wünsche für Allison
Was Liebe und Eifersucht aus einem Menschen machen können, erfahren wir in dieser Geschichte. Simon Jäger trägt überzeugend den Monolog eines Mannes vor, der alles verloren hat, was ihn glücklich machte. Doch hilft es, die eigenen Wünsche von einst zurück zu nehmen?

Judith Merchant: Monopoly
Atemlos liest David Nathan die Worte einer Frau. Else heißt sie. Und nie hätte sie gedacht, dass sie ihren 30. Geburtstag so verbringen würde. Doch hört selbst. Am schockierendsten ist das Ende.

Jens Lapidus: Pulver
Ein wenig schwächer hingegen ist diese Kurzgeschichte - recht langatmig und undurchsichtig. Zum Weiterzuhören animiert eigentlich nur die Frage, was der Autor am Ende wohl mit all diesen Worten ausdrücken will.

CD 4
Markus Stromiedel: Das Haus auf dem Hügel
Simon Jäger liest souverän diese Geschichte. Vielleicht ein bisschen zu souverän, denn Verwirrung hätte seiner Stimme gut gestanden und besser zum Inhalt gepasst. Denn am Ende bleibt die Ungewissheit. Was ist tatsächlich in jenem Herrenhaus passiert?

Jilliane Hoffman: Letzte Bergfahrt
Angst kann uns lähmen, regelrecht verrückt machen. Ein kleiner Satz, gesprochen von einem seltsamen Fremden an einem einsamen Ort; und schon wird sie immer stärker, die Furcht. Ein Gruseln zum Abschluss ist garantiert.

(Text: KR)


Christmas
Christmas
Wird angeboten von toppreis321
Preis: EUR 17,60

4.0 von 5 Sternen ... für die Weihnachtszeit ein sehr guter musikalischer Begleiter!, 9. Januar 2012
Rezension bezieht sich auf: Christmas (Audio CD)
In wenigen Tagen ist Heiligabend und irgendwie bin ich noch nicht wirklich in Weihnachtsstimmung. Vielleicht kann Michael Bublés neues Album "Christmas" Abhilfe schaffen. Hier präsentiert uns der Sänger 15 neue Interpretationen von bekannten Weihnachtsliedern und sogar eine eigene Nummer.

Die Songs erklingen im gewohnten Bublé-Sound: swingend und groovend. Uns als Bonus holt er sich sogar stimmliche Unterstützung. Beim Klassiker "White Christmas" ist Shania Twain mit dabei - ein sehr schönes Duett, das dem Song noch mehr Tiefe verleiht. Oder auch bei "Jingle Bells"; hier unterstützen die Mädels der britischen Band The Puppini Sisters den Sänger. Eine sehr heitere, lockere Nummer.

Natürlich finden auch Evergreens wie "All I Want For Christmas Is You" von Mariah Carey, "Ave Maria" oder "Feliz Navidaz" ihren Platz auf der Platte. Ein insgesamt stimmiges Gesamtbild an Songs präsentiert sich. Ein Highlight ist Bublés eigener Song "Cold December Night".

"Ich wollte ein Weihnachtsalbum aufnehmen, mit dem die Kids aufwachsen können. Das ultimative Weihnachtsalbum." (Zitat) Ultimativ ist das Werk nicht, aber es ist nah dran. Mit seinen Neuinterpretationen hat Bublé es geschafft, den Liedern einen frischen Klang zu verleihen. Für die Weihnachtszeit ein sehr guter musikalischer Begleiter, bei dem garantiert ein wenig Weihnachtsstimmung aufkommt.

(Text: RP)


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-15