Profil für Technocratius > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Technocratius
Top-Rezensenten Rang: 52.933
Hilfreiche Bewertungen: 67

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Technocratius (Hamburg)

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2
pixel
Club Sounds 90s
Club Sounds 90s
Preis: EUR 12,99

1.0 von 5 Sternen Amazon Abzocke, 27. Februar 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Club Sounds 90s (MP3-Download)
Wieso mp3 und nicht CD? Wieso kein expliziter Hinweis darauf? Wieso sofort-kauf obwohl 1-click abgeschaltet??? Wieso keine Rückgabe möglich? Wieso keine Beschwerde möglich? Amazon sollte juristisch Belangt werden. Das grenzt an Betrug.


Yamaha RX-V775 Netzwerk AV-Receiver (7,2-Kanal, 160 Watt pro Kanal, MHL, DLNA, Dolby TrueHD, HDMI, AirPlay, USB) titan
Yamaha RX-V775 Netzwerk AV-Receiver (7,2-Kanal, 160 Watt pro Kanal, MHL, DLNA, Dolby TrueHD, HDMI, AirPlay, USB) titan

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Sehr guter Klang, Viele Features, Umständliche Bedienung, 12. September 2014
Betrieb seit ca. 4 Jahren an 2x Canton GLE 490.2 (gute Einsteigerboxen mit je 160-320 Watt).

Sehr guter Klang:
+ Glasklare Höhen
+ Trockene Bässe
+ Hohe Pegelfestigkeit (45 qm Wohnzimmer: maximale Lautstärke unmöglich, wäre Körperverletzung)
+ Ausgewogene, präzise Wiedergabe (manche sagen analytisch)
+ Zahlreiche Soundeffekt-Programme (ganz nett, nutze ich aber nicht)
+ Niedrige Bauhöhe im Vergleich zur Konkurrenz (paßt gut in den TV-Schrank)

o Man hört die Schwächen in Musikstücken mit schlechter Aufnahmequalität (z.B. Bloodhound Gang: The bad touch)
o Freunde der basslastigen Wiedergabe von Rock & Pop wünschen vielleicht mehr Rumpeln. Ich mag das nicht. Wer mehr Bass will kann auch bis zu zwei Subwoofer anschließen. Das geht dann aber wohl mehr in die Magengrube als ins Ohr. Probehören hilft.

Viele Features
+ Konfigurierbare Szene-Tasten zum Sofort-Start per Knopfdruck von Blu Ray/DVD, TV, Radio etc. (TV geht bei mir leider nicht, s.u.)
+ Internetradio
+ Netzwerkwiedergabe (Streaming vom PC, sehr nett)
+ USB-Wiedergabe
+ Android-App (die ich selten benutze)

Umständliche Bedienung
- Bedienung mit Menü nur bei angeschlossenem TV möglich
- Undurchsichtige Menüs
- Benutzerführung mit veralteten 16-Farben Grafiken (sieht häßlich aus und paßt leider zur Bedienung)
- Viele unverständliche Menü-Einträge
- Mir ist es nicht gelungen, die Taste "TV" so einzustellen, daß der (Samsung 65") Fernseher beim Einschalten sofort den richtigen Eingang hat. Der Eingang muß leider per Samsung-Bedienung manuell gewählt werden. Unverzeihlich, daher nur 4 Sterne.

Alles in allem ein sehr empfehlenswertes Gerät, vor allem für Liebhaber einer ausgewogenen Wiedergabe (vermutlich vor allem für Klassikfans, ich höre überwiegend Rock & Pop). Ein Punkt Abzug für die miese Bedienung.


Xclou 346118 Mechanische Bewaesserungsuhr
Xclou 346118 Mechanische Bewaesserungsuhr
Preis: EUR 13,01

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Durchfluß wird stark eingeschränkt, es gibt aber eine Lösung, 28. Juni 2014
Auch bei maximaler Öffnung des integrierten Wasserhahns ist der Durchfluß immer noch stark eingeschränkt (ca. Halbierung oder schlimmer). Fällt auf wenn man z.B. einen leistungsstarken Rasensprenkler wie Gardena Aquazoom 350/3 einsetzt. Ich finde es etwas verwunderlich, daß dieses Problem bislang nur einer anderen Rezensentin aufgefallen ist. Müßte eigentlich fast jedem sofort bei Inbetriebnahme auffallen.

Ich habe das Problem gelöst indem ich den Durchflußfilter am Wassereingang herausgenommen und außerdem (unter Garantieverlust) mit einer Puk-Säge das Gitter am integrierten Wasserhahn entfernt habe. Dies ist leicht möglich, weil sich der Wasserhahn einfach aus der Uhr herausziehen läßt. Auch danach ist der Durchfluß noch etwas gebremst (vielleicht 10% weniger), aber das ist noch erträglich.


Boneco Verdampfer S 450
Boneco Verdampfer S 450
Preis: EUR 195,32

9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gute Funktion und Schönes Design, 31. Januar 2014
Rezension bezieht sich auf: Boneco Verdampfer S 450 (Werkzeug)
Der Verdampfer arbeitet durch Aufkochen des Wassers, dadurch sehr hygienisch. Auch nachdem ich vergessen hatte das alte Wasser vom letzten Winter zu entfernen fanden sich keinerlei Schimmelspuren oder ähnliches in dem Gerät. Die Bedienung mittels der Sensortasten und LCD-Display ist sehr intuitiv. Der große Wassertank hält die ganze Nacht. Die Verdampferleistung ist sehr hoch (Zielwert 50% für Luftfeuchte nach ca. 1 Stunde erreicht - bei ca. 12qm und Ausgangswert 25%).

Der große Kritikpunkt: Als das Gerät neu war, stank der von dem Gerät verbreitete Wasserdampf unerträglich. Beinahe hätte ich das Gerät wieder zurückgesendet, aber ich fand noch einen Ausweg: Bei Erhitzen lösen sich chemische Gase aus dem Wassertank. Daher habe ich mehrfach kochendes Wasser in den Wassertank eingefüllt und diesen damit ausgespült. Seitdem ist der Gestank fast verschwunden. Aufgrund dieses gravierenden Mankos nur 4 statt 5 Sterne.


Asus Rampage IV Extreme Mainboard (Intel X79, ATX, DDR3 Speicher, Sockel 2011)
Asus Rampage IV Extreme Mainboard (Intel X79, ATX, DDR3 Speicher, Sockel 2011)

2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Probleme mit USB 3.0, 17. November 2013
Die positiven Seiten dieses Boards wurden in den anderen Rezensionen hier schon beschrieben.
Daher nur ein paar ergänzende Stichpunkte:

Pro:
+ Ohne Übertakten und andere Spielereien bietet das Asus stabilen Betrieb.
+ 8 Steckplätze für DIMMS --> 8 * 8 GB = 64 GB Maximalbestückung
+ Viele weitere positive Eigenschaften wie schon in anderen Rezensionen dargestellt

Contra:
- Übertakten bringt (wie erwartet) nicht viel, wenn man den Rechner 24/7 betreibt (Hitzeprobleme, Stabilitätsprobleme).
Der dabei verwendete Noctua Lüfter reicht dann eben auch nicht mehr bei einem i7-3930k.
Für Gamer wiederum kann es ok sein, da der Rechner da nicht rund um die Uhr läuft.

Nun mein großer Kritikpunkt: USB 3.0 funktioniert bei mir leider nicht. Es liegt am Board, der USB-Stick läuft an anderen Rechnern mit USB 3.0 Geschwindigkeit. Am Asus Rampage IV leider nur mit USB 2.0. Nach diversen Firmware-Updates und Treiberupdates sind die USB 3.0-Anschlüsse unter Windows 7 64Bit jetzt komplett deaktiviert.
Sehr schade.

Woran es liegt weiß ich nicht, aber diese Form von Problemen sollten bei einem Board von Asus in dieser Preisklasse nicht vorkommen. Höchstwahrscheinlich ein Treiber-Problem, auch wenn Treiber-Updates nicht weiterhelfen.
Seltsam nur, daß es nicht gerade viele andere Leute mit diesem Problem gibt.
Mir ist es erst relativ spät nach dem Kauf (6 Monate) aufgefallen, da ich erst dann ein USB 3.0-Gerät ausprobiert habe.

Ich werde versuchen das Board zu tauschen.

Fazit: Ohne das USB 3.0-Problem wären es 5 Sterne gewesen.
So ist es leider nur 1 Stern (eigentlich 0, aber man muß leider mindestens 1 vergeben. Warum?).

Nachtrag: Nach einigen Wochenenden harter Arbeit konnte ich das Problem lösen. Nach Einspielen eines 6 Monate alten Backups ging es wieder. Also habe ich mit Driver Genius die USB3-Treiber aus dem Backup geholt und in meine aktuelle Installation integriert. Mit dem normalen Setup ging es seltsamerweise nicht.
Soweit die Kurzfassung.
Da es jetzt wieder geht, gebe ich nun 4 Sterne. Ein Stern Abzug für den schlampig programmierten USB3-Treiber.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Dec 25, 2013 4:54 PM CET


SilenX iXtrema Pro Quiet Lüfter 40x40x20mm, 3000 U/Min, IXP-13-14
SilenX iXtrema Pro Quiet Lüfter 40x40x20mm, 3000 U/Min, IXP-13-14
Wird angeboten von Hanobox
Preis: EUR 15,65

5.0 von 5 Sternen Sehr leise, 24. Juni 2013
Seit zwei Jahren tun diese Lüfter zur Kühlung des Mainboards und eines Adaptec 6805E Raid-Controllers ihren Dienst. Sehr zuverlässig und leise. Bei reduzierter Drehzahl (ca. 1500 U/Min) ist dieser Lüfter praktisch unhörbar und liefert dennoch eine sehr gute Kühlung. Die Raid-Karte erreicht ohne Lüfter ca. 85°C, mit Lüfter ca. 50°C. Habe gerade eben weitere 4 Stück für meinen neuen Silent-PC bestellt.


Kein Titel verfügbar

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Minderwertiges Dach aus Kunststoff, 24. November 2012
Zunächst das Positive. Der Korpus des Briefkastens ist aus lackiertem, massivem Stahl und macht einen guten (höherwertigen) Eindruck. Die Türen sind leichtgängig, das Postfach für Pakete gefällt mit seinem praktischen Magnetverschluß. Der Verschluß für das Brieffach ist zwar in Ordnung, aber er könnte etwas sauberer verarbeitet sein - man erkennt leichte Unebenheiten. Bis hier wären es glatt 5 Sterne.

Nun zu dem traurigen Teil. Das Dach ist leider von sehr schlechter Qualität. Es ist aus lackiertem Kunststoff. Es tun sich eine Reihe von Problemen auf. Schon beim Auspacken löste sich das Kunstoffdach vom Briefkasten - es ist nur auf den Korpus gesteckt. Allein das ist unverzeihlich, in diesem Preissegment hätte es zumindest verschraubt sein müssen. Sorgfältig habe ich das Dach wieder auf den Briefkasten gesetzt. Dabei löste sich an einer Stelle der Lack von dem Dach. Darunter kommt weißer Kunststoff zum Vorschein. Das sieht wenig elegant aus.

Fazit:
Mit Ständer haben wir für den Briefkasten 300 EUR bezahlt. Dafür erwarte ich gute Qualität. Ein Kunstoffdach paßt nicht zu diesem Preis, schon gar nicht in dieser minderwertigen Ausführung. Der Briefkasten geht wieder zurück.


Leitz 55230095 Starkes Flachheftgerät Nexxt, 40 Blatt, schwarz
Leitz 55230095 Starkes Flachheftgerät Nexxt, 40 Blatt, schwarz
Preis: EUR 15,98

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen So macht heften Spaß!, 27. Oktober 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Markenqualität von Leitz: saubere Verarbeitung, leichtgängige Mechanik.

Beim Heften senkt sich die Unterlage ab, so daß die Klammern von unten millimetergenau gegen das Papier geklemmt werden.

Die Mechanik ist sehr leichtgängig und die Heftung so sauber, wie ich es bei keinem anderen Gerät bisher gesehen habe. Im Gegensatz zu meinem alten Gerät werden die Klammern nicht rund gegen das Papier geklemmt sondern ganz flach, was gut aussieht und beim Stapeln Platz spart. Für das Entfernen einer solchen Klammer wird man daher allerdings wohl ein Messer benutzen müssen, ein Standard-Klammerentferner kann unter die millimetergenau flach eingepaßte Klammer nicht fassen.

Garade fällt mir auf, daß das Gerät ja als "Flachheftgerät" bezeichnet wird. Jetzt weiß ich also, warum.

Fazit: Der beste Hefter, den ich bisher je benutzt habe.


Emil und Pauline in der Burg 2.0 - Deutsch und Mathe für die 1. Klasse (CD-ROM)
Emil und Pauline in der Burg 2.0 - Deutsch und Mathe für die 1. Klasse (CD-ROM)
Wird angeboten von averdo24
Preis: EUR 15,52

1 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Stürzt ab (Quicktime Problem?), 28. Juli 2012
Stürzt leider beim Buchstabenspiel im Burgplatz nach der einführenden Ansage ab, es erscheint die Windows-Sanduhr und friert ein. Vielleicht ein Problem mit Quicktime oder irgendeinem anderen externen Programm.

Schlampig programmierte Software, wie leider auch viele andere Titel im Spielebereich.


Asus N76VZ-V2G-T1031V 43,9 cm (17,3 Zoll) Notebook (Intel Core i7 3610QM, 2,3GHz, 8GB RAM, 2x 750GB HDD, NVIDIA GT650M, Blu-ray, Win 7 HP)
Asus N76VZ-V2G-T1031V 43,9 cm (17,3 Zoll) Notebook (Intel Core i7 3610QM, 2,3GHz, 8GB RAM, 2x 750GB HDD, NVIDIA GT650M, Blu-ray, Win 7 HP)

42 von 47 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Flüsterleises Notebook im Business-Look mit Gaming-Leistung, 17. Juni 2012
Gestern habe ich dieses Notebook erhalten und in Betrieb genommen, daher handelt es sich hier um einen ersten Eindruck - und der ist sehr positiv. Ich suchte ein Notebook im Business-Look (das Gamer-Design ist mir oft zu pubertär) mit hoher Leistung, so daß es auch voll Spieletauglich ist. Hierfür erschien mir ein Notebook mit Geforce GT 650M geeignet, da dies die neueste und damit effizienteste Chipgeneration von NVidia ist. Weniger geeignet erschien mir der GT 630M, da er nur über 96 Shader anstatt 384 verfügt und damit vermutlich 75% weniger Leistung bietet. Das knapp 600 EUR teurere Asus-Notebook G75 sagte mir vom Design (Gamer) nicht so zu, außerdem ist der dort verbaute Grafikchip (GTX 670M) in Wahrheit ein alter GTX 580M mit hohem Verbrauch, auch wenn die Leistung noch höher ist als beim GT 650M.

Das wichtigste folgt in Stichpunkten.

Pro:
+ Flüsterleise und kühl, auch unter Vollast. Eine so effiziente Kühlung scheint eine Spezialität zu sein, die nur Asus bietet. Die warme Luft tritt vornehmlich auf der linken Seite aus und erreichte auch bei Vollast keine sonderlich hohen Temperaturen.
+ Sehr leistungsfähige und energieeffiziente CPU (Intel Core i7 3610QM, Herstellung in 22nm) und Grafikkarte (Geforce GT 650m, Herstellung in 28nm) der neuesten Generation. Die neuen Herstellungsprozesse führen zu dem vergleichsweise niedrigen Stromverbrauch (ca. 100W max). Mein älterer Desktop mit Wasserkühlung verbraucht bei vergleichbarer Leistung ca. 350W max.
+ Sehr elegantes Design: Gebürstetes Aluminium in Rötlich-Braun mit weiß beleuchtetem ASUS-Logo außen, Aluminium mit schickem Loch-Muster innen. Nicht nur ein Augenschmaus, auch haptisch ein Genuß.
+ Für ein Notebook unerhört guter Klang. Der externe Subwoofer ist weitaus mehr als nur ein edles Gimmik - die Lautsprecher von Bang & Olufson haben einen klaren, satten Klang.
+ Sehr schöner Bildschirm mit hoher Auflösung, leuchtende und satte Farben. Die Blickwinkelabhängigkeit ist weitaus geringer als bei dem 4 Jahre alten 15-Zoll Aldi-Notebook (das seinerzeit ca. 700 EUR gekostet hat), dessen Nachfolge das N76 antritt. Allerdings sieht man schon bei einem schrägen Betrachtungswinkel (z.B. wenn man zu zweit vor dem Bildschirm sitzt) Farbabweichungen. Bei dem Aldi-Notebook war das nicht möglich, da bei schrägem Betrachtungswinkel der Bildschirm ganz schwarz wurde. Dennoch erscheint mir die Asus-Werbung mit einem Betrachtungswinkel von 150° etwas übertrieben - man kann den Bildschirminhalt zwar weiterhin gut erkennen, muß aber Farbverschiebungen (Verdunkelung) hinnehmen. Bei meinem 30-Zoll Desktop-Bildschirm von Dell (ca. 4 Jahre alt) gibt es das Problem nicht, allerdings hat der alleine auch deutlich mehr gekostet als das ganze Notebook.
+ Schöne und nützliche Beleuchtung der Tastatur, die Helligkeitsstufen sind per Tastenkombination komfortabel zu ändern. Die Tastatur selbst ist in Ordnung.
+ Diablo III läuft bei maximaler Auflösung mit maximalen Einstellungen flüssig. Andere Spiele habe ich noch nicht ausprobiert.
+ Schöne, robuste Verpackung als Tragetasche aus Karton.

Contra:
- Fehlende Windows-Installations-CD. Eine Neuinstallation von Windows ohne vorinstallierte Müllsoftware ist so nicht möglich.
- Software-Installation - die Seuche der Notebook-Industrie. Die Installation der fehlenden Windows-Updates dauerte 3-4 Stunden. Die Deinstallation der vorinstallierten Crapware (Müllsoftware) dauerte ebenfalls 3-4 Stunden, darunter zahlreiche Spiele, nutzlose Asus-Tools für Fotos, Videos, Musik und was-weiß-ich-noch-alles. Das Schlimmste war der vorinstallierte MCAfee-Virenscanner (vermutlich eine Testversion, interessiert mich aber nicht), denn der ließ sich gar nicht deinstallieren. Bei der Deinstallation erschien ein weißes, leeres Fenster, wobei die Festplatte permanent aktiv blieb. Nach ca. 45 Minuten ohne irgendeinen erkennbaren Fortschritt habe ich zur Selbsthilfe gegriffen und ein spezielles Deinstallations-Programm von der MCAfee-Webseite heruntergeladen. Das hat diese Krankheit glücklicherweise binnen weniger Minuten (hoffentlich) Rückstandsfrei entfernt. Nach der Beseitigung der Müllsoftware sind Start und Beenden von Windows wunderbar schnell geworden. Meine Meinung: Entgegen der Mehrheitsmeinung schaden Virenscanner mehr als sie nützen. Der Rechner wird deutlich eingeschränkt - die Leistung wird stark reduziert und es treten Fehler auf usw.. Außerdem wird ein neuer Virus sowieso entweder nicht erkannt oder er nutzt eine Sicherheitslücke in der Antivirensoftware um überhaupt erst aktiv zu werden. Auch kam es schon vor, daß der Virenscanner Windows als Virus erkennt und den Rechner damit nahezu unwiederbringlich sabotiert. Daher benutze ich nur den Windows Defender. Wer Inhalte verdächtiger E-Mails öffnet o.ä. hat sowieso kaum eine Chance den Viren zu entkommen, egal ob mit oder ohne Virenscanner.
- Alle Anschlüsse liegen an der Seite, Hinten hat das Notebook keine. Das ist ein großer Nachteil, denn je nachdem ob man Rechts- oder Linkshänder ist kann man nur entweder die linken oder die rechten Anschlüsse nutzen, wenn man eine externe Maus in Gebrauch hat. Es gibt links und rechts je zwei USB-Anschlüsse. Der Netzwerkanschluß ist links, das ist schlecht für Linkshänder mit externer Maus. Strenggenommen bleibt nur ein USB-Anschluß, denn in dem anderen steckt ja schon die Maus.

Alles in allem: Klare Kaufempfehlung, für diesen Preis (1.199,00 EUR) ein sehr leistungsstarkes und elegantes Notebook im edlen Business-Gewand mit sehr guter Spieletauglichkeit. Kompromißlose Gamer sind vielleicht beim Asus G75 besser aufgehoben, da es noch etwas mehr 3D-Leistung hat.

Rezensierter Artikel: Asus N76VZ-V2G-T1031V 43,9 cm (17,3 Zoll) Notebook (Intel Core i7 3610QM, 2,3GHz, 8GB RAM, 2x 750GB HDD, NVIDIA GT650M, DVD, Win 7 HP)
Kommentar Kommentare (22) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Dec 22, 2012 8:43 PM CET


Seite: 1 | 2