Fashion Sale Hier klicken Sport & Outdoor studentsignup Cloud Drive Photos OLED TVs Learn More MEX Shower HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16
Profil für MaxSp > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von MaxSp
Top-Rezensenten Rang: 3.472.198
Hilfreiche Bewertungen: 13

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
MaxSp

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Geheimakte 3
Geheimakte 3
Preis: EUR 8,99

13 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Vielleicht das mieseste Adventure, das ich je gespielt habe, 28. Dezember 2012
Rezension bezieht sich auf: Geheimakte 3 (Computerspiel)
Da mir Geheimakte 1 und 2 (letzteres trotz der viel zu kurz geratenen Spieldauer) wirklich gut gefallen hatten, bekam ich in freudiger Erwartung den dritten Teil der Serie zu Weihnachten geschenkt und sollte bald darauf leider herb enttäuscht werden. Während die erste Hälfte des Spiels (bis einschließliches eines Traumes, der im Neapel des 15. Jahrhunderts spielt) eine tolle Spannung aufbaut und meinen Erwartungen als Adventure-Profi gerecht wurde -- und nur deshalb vergebe ich 2 Sterne für Spielspaß -- stürzt das Spiel in der zweiten Hälfte völlig ab. Die Rätsel werden bedauernswert stumpf -- meist kann man nur noch die Dinge anwählen, die für die Lösung unmittelbar benötigt werden --, andere Charaktere erscheinen aus dem Nichts ohne richtig in die Story eingeführt zu werden und der Spannungsbogen wird vollkommen zerstört. Innerhalb kürzester Zeit und bereits bei circa 75 % der gesamten Spielzeit werden alle bestehenden Mysterien völlig unmotiviert aufgeklärt und die Storyline ist quasi beendet. Die restlichen Rätsel sind mies konstruiert und plätschern nur noch vor sich hin, während das Ende des Spiels völlig abstrus und unbefriedigend ist.

Insgesamt wirkt das ganze Gameplay als hätten sich die Entwickler bis zur Hälfte des Spiels wirklich Mühe gegeben. Danach scheint allerdings irgendein Projektmanager ins Büro gekommen zu sein, der sagte: "Beeilt euch, Leute! Das Spiel muss in zwei Wochen fertig sein und verkauft werden". Nicht einmal die Aussicht auf alternative Enden (die sich allerdings nur auf den Abspann auswirken) kann mich dazu bringen, dieses Spiel noch einmal anzupacken.

Fazit: Geheimakte 3 ist mit einer Spielzeit von circa 5 Stunden die deftigste Enttäuschung meines Lebens als Point-and-Click-Liebhaber! Für blutige Anfänger vielleicht ganz lustig, für alle anderen: Nicht kaufen!


Seite: 1