Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren calendarGirl Cloud Drive Photos Sony Learn More sommer2016 HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16
Profil für A. Viehl > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von A. Viehl
Top-Rezensenten Rang: 528.119
Hilfreiche Bewertungen: 63

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
A. Viehl "Screeny" (Mainz)
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Anker® 8200 DPI High Precision Laser Gaming Maus Game Mouse, USB verkabelt, mit 12000 FPS, 9 konfigurierbare Tasten, 8 Teiliges Gewichtssystem, Omron Mikroschalter
Anker® 8200 DPI High Precision Laser Gaming Maus Game Mouse, USB verkabelt, mit 12000 FPS, 9 konfigurierbare Tasten, 8 Teiliges Gewichtssystem, Omron Mikroschalter

5.0 von 5 Sternen Super Maus zu Top-Preis!, 9. April 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Nachdem ich mir einen neuen PC zusammengestellt hatte, musste die alte TERRA-Maus weichen (das die überhaupt 12 Jahre überlebt hat, finde ich faszinierend) und wurde durch die Anker 8200 DPI ersetzt. Kaufgrund waren hier die positiven Rezensionen - denen ich mich vollumfänglich anschließen kann.

Bei dieser Maus handelt es sich um ein Spitzenprodukt mit guter Treibersoftware, vielen Einstellungsmöglichkeiten, einem robusten Anschlusskabel und ergonomischem Design.

Kann ich jedem nur weiterempfehlen!


Logitech Gaming Keyboard G19s (QWERTZ, deutsches Tastaturlayout)
Logitech Gaming Keyboard G19s (QWERTZ, deutsches Tastaturlayout)

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Überteuerte Tastatur mit Nervfaktor, 9. April 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Nachdem ich diese Tastatur für schlapp 109€ im Warehousedeal als "gebraucht - wie neu" gekauft habe, dachte ich mir, dass ich damit wohl jetzt erst einmal ausgesorgt habe. Immerhin hatte ein Arbeitskollege mir von dieser Tastatur vorgeschwärmt, wie praktisch sie sei und welch' gutes Schreibgefühl man auf dieser hätte.

Dies kann ich keineswegs bestätigen! Für den Preis habe ich ein wesentlich besseres Produkt erwartet.
Die Tastatur wirkt für den Preis - man muss es ja immer in Relation sehen - billig und nicht sonderlich robust. So sind auf einigen Tasten die Beschriftungen schief aufgebracht (wie kann so etwas passieren?!) und beim Anschlagen gibt es Geräusche, die man z.B. in einer Büroumgebung niemandem zumuten möchte. Im Vergleich zu Cherry-Tastaturen sind diese G19s einfach nicht haltbar.

Das schlimmste ist aber - wie bei Logitech meistens - die fehlende Treiberunterstützung bzw. die Bugs in der Firmware. So startet meine Tastatur "immer mal wieder" unter Windows 8.1. 64 Bit 10x neu, bis sie sich wieder "gefangen" hat. Einfach so, wie ihr gerade ist. Dies ist ein Problem, welches seit 3 Jahren in diversen Foren bekannt ist und aus einer Mischung aus "schlecht programmierter Treiber" und Verarbeitungsfehler besteht. Wer Lust hat, kann mit "G19(s) restarts" bei Google viel Spaß haben und sich auf Menschen freuen, die einem dazu raten die Tastatur aufzuschrauben und ein Kabel nachzustecken - so etwas darf es in dieser Preisklasse nicht geben!

Der LCD Display ist zwar ganz nett, aber sinnvoll ist auch etwas anderes. Klar, man kann sich (durch Drittanbietersoftware!) z.B. die CPU Temperatur anzeigen lassen ... aber sind wir doch mal ehrlich: So etwas hat in einem mehr oder minder professionellen Umfeld nichts verloren und ist eher für "Kiddies", die so etwas noch total geil finden.

Ich werde diese Tastatur auf jeden Fall zurückschicken, da der Preis für mich in keiner Weise gerechtfertigt ist. Ich hatte schon angenehmere Schreibsessions auf 8€ HP Tastaturen als auf dieser hier :(


The Night of the Rabbit
The Night of the Rabbit
Wird angeboten von boomstore
Preis: EUR 25,96

12 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wundervolles Spiel mit winzigen Mängeln, 6. Juni 2013
Rezension bezieht sich auf: The Night of the Rabbit (Computerspiel)
--- Auspacken! ---

Wie ich es schon von Harveys neue Augen und Chaos auf Deponia gewohnt war, ist die Verpackung auch diesmal wieder sehr gelungen. Die altbekannte Klappbox muss nun jedoch ohne Wackelaugen auskommen, das fand ich ein bisschen schade In der Packung selbst sind bei der limitierten Erstauflage folgende Dinge zu finden:

Die Spiel-DVD (zum Installieren)
Das “Chroniken aus Mauswald”-Hörbuch auf CD
Der Soundtrack auf CD
Ein doppelseitiges Poster
Ein kurzes Handbuch
Eine kleine rote Folie in Form einer Münze

Leider muss ich die Fans enttäuschen, die auf einen Steam-Key gehofft haben: Dieser ist nicht enthalten! Ihr könnt das Spiel zwar ganz normal als Steam-fremdes Spiel hinzufügen, aber leider nicht direkt über einen mitgelieferten Key. Das Spiel wird auf Steam übrigens in 2 Varianten erscheinen (Normal und “Premium”), wobei die Premium-Version mehrere Sprachen unterstützten wird.

Lustig finde ich jedoch den “Kopierschutz”: Mithilfe der kleinen roten Folie könnt ihr im Handbuch auf bestimmten Seiten verschiedene Symbole erkennen. Diese werden ab einer bestimmten Stelle im Spiel abgefragt und ermöglichen somit – eigentlich – nur ehrlichen Käufern das Weiterspielen. Dieser Schutz greift nur ein einziges Mal und ist somit weder nervig noch zeitraubend.

--- Installieren! ---

Ich denke, dass ich hier keine großen Worte machen muss. Die Installation lief zügig und ohne Probleme. (Man sollte jedoch beachten, dass die INstallation relativ lange bei dem Punkt "Verzeichnisse erstellen ..." stehen bleibt. Währenddessen läuft der Kopiervorgang weiter. Einfach abwarten!) Nach der Installation verbraucht das Spiel knapp 5,5 Gigabyte auf der Festplatte. Nicht gerade wenig, wenn man bedenkt, dass die Spiele früher alle mal viel kleiner waren – aber “früher” ist nun mal vorbei und immerhin enthält The Night of the Rabbit knapp 50 handgezeichnete HD-Hintergründe, ein komplettes Hörbuch und viel Soundausgabe. Die Systemanforderungen lauten wie folgt:

Windows XP und höher
2.5 GHz Single Core oder 2.0 GHz Dual Core CPU
2 GB Arbeitsspeicher (RAM)
6 GB Festplattenspeicher
Eine OpenGL-2.0-kompatible Grafikkarte mit mindestens 256 MB Grafikspeicher
Eine DirectX 9.0C kompatible Soundkarte
Eine Maus / ein Touchpad
DVD-Laufwerk (oder Internet, falls über Steam gekauft)

Und los geht ‘s!

Nach dem Intro-Video können wir auch schon loslegen und uns zusammen mit Jeremias Haselnuss in das Abenteuer seines Lebens stürzen!

--- Die Story ---

Der junge Jeremias Haselnuss lebt mit seiner Mutter in einem kleinen Häuschen abseits der nächsten großen Stadt. Solange er sich erinnern kann, will er ein Zauberer werden und probt bereits fleißig. Doch für einen richtigen Magier verfügt er leider nicht über das wichtigste Instrument der Magie: Einen echten Zauberstab.

Wie der Zufall es will, bekommt Jerry einen magischen Brief vom Marquis de Hoto und findet darauf einen echten Zauberstab! Während sich Jeremias noch freut, erklärt ihm der Marquis, dass es noch mehr Welten gibt, als nur diese eine. Der große Hase stellt Jerry vor eine kniffelige Frage: Möchte sich Jerry zum Baumläufer ausbilden lassen?

Gemeinsam reisen die beiden in eine andere… nennen wir es… Dimension und treiben sich von nun an in dem kleinen und überschaulichen Örtchen “Mauswald” herum. Hier treffen wir auf verrückte Mäuse, gruselige Nachtfalter, mysteriöse Gestalten und vielleicht sogar die ein oder anderen guten Freunde.

Doch wie immer, wenn alles gut läuft, muss ein Bösewicht auftauchen: In diesem Falle wäre dies der Große Zaroff, der die ganze Welt zu seiner Showbühne machen möchte. (Wenn ihr mich fragt: Er ist nicht ganz richtig im Kopf… ) Durch seinen Wahn bringt er das natürliche Gleichgewicht der Welt rund um Mauswald ins Taumeln! Während Jerry weiter in seiner Ausbildung voranschreitet, wird Zaroff immer mächtiger und langsam werden die ersten Auswirkungen sichtbar: Mysteriöse Gestalten suchen Mauswald heim und bieten ihre Ware feil. Ob Jeremias den großen bösen Zaroff aufhalten kann?

--- Die Rätsel ---

Natürlich gibt es auch in diesem Daedalic-Spiel wieder ein paar knackige Rätsel! Das meiste kennen wir bereits: Finde Gegenstand X und bastel zusammen mit Ding Y eine Sache Z – doch es gibt auch eine kleine Neuerung: Zaubersprüche! Ja, wir erinnern uns: Jeremias wird immer mehr zu einem echten Baumläufer und kann somit auf ein Repertoire von maximal 5 Zaubersprüchen zurückgreifen. Diese Sprüche müssen zeitweise mit Gegenständen, der Umgebung, aber auch mit Personen genutzt werden.

Durch den allerersten Zauberspruch, dem “Rat-Ersuch”, kann Jeremias jederzeit mit seinem Lehrmeister, dem Marquis, telepathisch kommunizieren. Dieser wird daraufhin einen – mehr oder weniger hilfreichen – Tipp abgeben. Diese Option bietet auch unerfahrenden Spielern die Möglichkeit, ohne Blick in eine “Komplettlösung”, das Spiel erfolgreich durchzuspielen.

Eine tolle Idee sind die Tag- und Nachtwechsel, die ihr jederzeit selbstständig durchführen könnt. Manche Rätsel lassen sich nur bei Nacht lösen, andere wiederum nur bei Tag.

Ich persönlich fand die Rätsel aber zeitweise ein wenig unlogisch und zu langweilig. Ein paar Rätsel wie in Deponia (man denke z.B. an den “Sprengplan”) hätten hier sicherlich gut getan. Gut gefallen hat mir hingegen die Möglichkeit, dass man weitere “Dinge, Sachen und Zeugs” sammeln konnte: So gibt es in The Night of the Rabbit nicht nur kleine Tautropfen, sondern auch Mäusesticker und Geschichten zu finden. Ganz nebenbei sammelt man auch einige Quartett-Karten. Diese Karten können genutzt werden, um gegen jeden beliebigen Dorfbewohner Zauberquartett zu spielen – eine witzige und gelungene Idee!

Die Atmosphäre…

… ist wie bei nahezu allen anderen Spielen von Daedalic passend, stimmig und Sucht erregend. Zusammen mit der wunderbaren Musik von Tilo Alpermann wird die Reise durch Mauswald zu einem bewegten und bewegenden Roman. Neben dem Spiel ist auch noch ein komplettes Hörbuch enthalten, welches die Geschichten von Mauswald erläutern und die ein oder andere Hintergrundinformation preisgeben.

In dieser Erstauflage ist dieses Hörbuch nicht nur In-Game erreichbar (sofern man die Geschichten dort alle gesammelt hat), sondern liegt auch als Audio-CD bei. In Mauswald sind die Bewohner allesamt mit einem eigenen und nahezu einzigartigem Charakterzug versehen, dies sorgt für viel Erheiterung während dem Spielen. Immer öfter offenbaren sich Spannungen und kleine Geschichten zwischen den einzelnen Charakteren und tragen so zu einer lebendigen und fast schon “menschlichen” Umgebung bei.

Die traumhaften Kulissen sorgen für den Rest: 50 von diesen hochauflösenden und handgezeichneten Hintergründe erwarten euch.

--- Mein Eindruck ---

Mit The Night of the Rabbit ist Daedalic unter der Leitung von Matt Kempke ein wunderschönes Adventure gelungen! Dieses Spiel ist zwar nicht so humorvoll wie “Deponia” und auch nicht ganz so ernst wie “A new beginning”, weiß jedoch trotzdem zu unterhalten. Die Geschichte hat mehrere Wendungen, es kommt am Ende doch alles ganz anders, als man dies gedacht hat und zum Schluss ertappt man sich dabei, wie man ungläubig vor seinem Computer sitzt: “Wie… das… war…. alles? Aber, da muss doch noch was passieren…”

Die zeitweise recht langwierigen Dialoge trüben das rundum positive Ergebnis nicht wesentlich. Die Gesamtspielzeit sollte irgendwo zwischen 7 und 15 Stunden liegen, je nachdem, wie gut man beim Kombinieren ist (und wie viele Dialoge man wegklickt ;) ). Ich vergebe als Wertung für dieses tolle Spiel 9.5 von 10 Karotten!
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jun 7, 2013 8:58 PM MEST


Dirt Devil M606 Libero Saugroboter
Dirt Devil M606 Libero Saugroboter

50 von 62 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Warum den Libero? 2x Saugen angesagt!, 26. Januar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Seit bereits längerer Zeit spiele ich mit dem Gedanken mir einen Staubsauger in Roboterform anzuschaffen, damit diese ungeliebte Haushaltstätigkeit nicht länger meine Zeit frisst. Während ich am Computer sitze, arbeite oder lese, kann der kleine Freund durch die Wohnung huschen und die "Drecksarbeit" machen. Um mir diesen Traum zu erfüllen, sollte es nun endlich ein Roboter sein.
Aufgrund des Preises - und den relativ guten Rezensionen - fiel meine Wahl auf den Dirt Devil M606 "Libero".

Die Lieferung erfolgte - dank Prime - flott und die Verpackung war OK.

Das Auspacken stellte auch keinerlei Probleme dar und das Gerät fiel wesentlich flacher aus, als ich mir dies gedacht hätte. Nach dem Montieren beider Bürsten (ein Kinderspiel!) und des Akkus, hängte ich den kleinen Putzteufel an das mitgelieferte Netzteil und räumte den Fußboden frei. 60 Minuten später konnte ich meine Neugier nicht mehr im Zaum halten, stellte den Staubsauger mitten in den Raum und schaltete ihn ein. Mit einem angenehmen Surren fing der Kleine an, sich einen Weg durch das Zimmer zu bahnen. Leider fängt er hierbei direkt mit dem "Zufallsmodus" an, was dazu führt, dass er nicht in die Richtung fährt, in die man ihn gestellt hat. Die Saugleistung ist erwartungsgemäß mau (es handelt sich ja eher um einen elektrischen Besen - nicht um einen Sauger!), jedoch hätte ich *nicht* erwartet, dass das ganze Konzept so schlecht funktioniert.

Bereits nach den ersten 5 Minuten durfte ich den "Beutel" leeren, da sich ein paar Fussel zu einem Ballen verfangen haben und die Saugvorrichtung verstopften. Es handelte sich hierbei nicht um Haare oder Tierhaare, sondern lediglich um Staubflusen. Das hat meine Zuversicht, dass das Gerät den Job gut erledigt, doch ein wenig eingegrenzt... Nach weiteren 10 Minuten durfte ich wieder Hand anlegen, selbes Problem. Hierbei ist interessant anzumerken, dass der Saugtank nicht einmal 1/8 voll war. Lediglich die Flusen haben sich wieder direkt oberhalb der Ansaug-"Dings" verfangen und so die weitere Aufnahme von Dreck & Staub blockiert.

Der Dir Devil sagt jedoch nicht Bescheid, sondern zieht munter weiter seine Bahnen und hinterlässt konzentrierte, dreckige, Linien. Dies ist basierend auf der Funktionsweise des Roboters verständlich: Der Dreck wird von den beiden Bürsten zu einer Linie zusammengekehrt und dann in den Tank befördert. Sollte der Tank voll (oder verstopft) sein, hinterlässt das Gerät nur noch eine schöne Linie Schmutz. Das macht auf Dauer ein wenig unglücklich, da man die selbe Zeit in den Saugvorgang steckt, wie dies auch manuell nötig gewesen wäre. Von einem guten Ergebnis kann man hier leider nicht sprechen.

Mein Fazit:
Das Gerät eignet sich nicht als Ersatz zum gründlichen Saugen und macht in meinen Augen so auch keinen Sinn. Falls man jedoch einmal 150g Mehl in der Küche verschütten sollte, dann wäre dies ggf. eine Aufgabe für dieses kleine Gerät. Ein Wohnzimmer lässt sich jedoch leider nicht damit reinigen.


Amazon Kindle Touch Lederhülle mit Leseleuchte, Olivgrün (nur geeignet für Kindle Touch)
Amazon Kindle Touch Lederhülle mit Leseleuchte, Olivgrün (nur geeignet für Kindle Touch)

2.0 von 5 Sternen Leuchtet Bildschirm nicht aus, 9. Dezember 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Diese Hülle leuchtet leider an einem Kindle Touch nicht den Bildschirm nicht vollständig aus.
Daher hat man ein paar unschöne Reflexe auf dem unteren Teil des Gerätes und wird ein wenig vom Lesen abgelenkt.

Eine nette Idee, ich würde es aber nicht zum Lesen in der Dunkelheit einsetzen!


Geheime Fälle: Die gestohlene Venus 2 [Download]
Geheime Fälle: Die gestohlene Venus 2 [Download]
Preis: EUR 7,99

3.0 von 5 Sternen Kurz, einfach, schöne Grafik, 28. April 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich habe das Spiel im Zuge der "Games-Downloads bei Amazon.de"-Eröffnung als kostenfreie Zugabe erhalten.

Zum Spiel selbst ist zu sagen, dass die Rätsel leider nicht besonders anspruchsvoll sind (Suche XY, Schiebe Stein A nach B, etc. pp.) und somit die Gesamtspieldauer bei gerade einmal knapp 2.5 Stunden liegt. Die Grafik ist hierbei sehr ansehnlich und es gibt wunderschöne Szenen, bei denen man die Atmosphäre des Spieles voll zur Geltung gebracht hat. Leider ist dies auch der einzige Aspekt, den man diesem Spiel wirklich zu Gute halten kann.

Die Dialoge zwischen den Hauptcharakteren sind eigentlich überflüssig und auf dem Niveau einer dritten Klasse der Grundschule. Dies mag zwar ganz nett für jüngere Spieler sein, überzeugt auf Dauer aber leider nicht. Natürlich sollte man auch erwähnen, dass dieses Spiel wahrscheinlich genau für diese Altersklasse gedacht ist und ich hier keine wirklich objektive Meinung haben kann. (Liegt am Alter...)

Alles in allem ist das ganze Spiel zwar sehr nett, aber ich würde es nicht zum herkömmlichen Preis kaufen, da es hier sicherlich bessere (und günstiger) Alternativen gibt.

Besonders ärgerlich finde ich, dass ein "Startcenter" mitinstalliert wird, welches Werbung für andere Produkte der Firma Intenium macht. Das muss nicht sein und grenzt an Unverschämtheit gegenüber dem Käufer!


Seite: 1