Profil für Barbara Nowak > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Barbara Nowak
Top-Rezensenten Rang: 1.603.028
Hilfreiche Bewertungen: 74

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Barbara Nowak "meba" (brandenburg)

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Verstummt
Verstummt
von Karin Slaughter
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,95

4.0 von 5 Sternen Menschenkenntnis plus Spannung, 14. Juli 2010
Rezension bezieht sich auf: Verstummt (Taschenbuch)
Es war der erste Krimi von Karin Slaughter, den ich gelesen habe. Am Anfang dachte ich, wieder so ein harter Brocken, dessen Spannung vor allem durch die Steigerung der immer grausiger werdenden Details aufgebaut wird ' Fehlanzeige. Plötzlich lernen wir Personen kennen, Mörder, deren Taten in schonungsloser Klarheit geschildert werden, dennoch erfahren wir mehr und mehr über die Hauptpersonen. Karin Slaughter versteht es meisterhaft, zwischen schwarz und weiß jeden einzelnen Grauton zu skizzieren, wir erleben, wie unendlich facettenreich so ein menschlicher Charakter sein kann. Alles nimmt einen logischen Verlauf, und doch bleibt die Spannung bis zum allerletzten Satz erhalten. Super Krimikost. Bitte lesen!


Was wir nicht haben, brauchen Sie nicht: Geschichten aus der arschlochfreien Zone
Was wir nicht haben, brauchen Sie nicht: Geschichten aus der arschlochfreien Zone
von Dieter Moor
  Taschenbuch
Preis: EUR 8,99

10 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Der Titel ist Programm, 14. Juli 2010
Man kann es - ebenso wie die Freunde des Autors - nicht nachvollziehen, wie man Haus und Hof in einer schweizerischen Postkartenidylle aufgeben kann, um nach Brandenburg in ein winziges Dörfchen zu ziehen, zumindest am Anfang des Buches.
Nach und nach lernen wir nicht nur die Leute von "Amerika" in ihrer typisch brandenburgischen Lebensart kennen (hier ist der Buchtitel Programm), wir freunden uns auch immer mehr mit der in schönster poetischer Sprache beschriebenen Landschaft an, wir erleben mit Spannung, wie die schwierigsten Situationen gemeistert werden, und am Ende des Buches fühlen wir uns ganz heimisch in diesem Brandenburg.
Vor allem aber haben wir ein paar vergnügliche, friedliche Lesestunden und bekommen während der ganzen Zeit nicht das Grinsen aus unserem Gesicht.


Die Katze, die Geister beschwor
Die Katze, die Geister beschwor
von Lilian Jackson Braun
  Taschenbuch

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Lilian Jackson Braun - Katzenromane, 28. Juni 2010
Rezension bezieht sich auf: Die Katze, die Geister beschwor (Taschenbuch)
In diesem Frühling hatte ich das große Glück, durch eine Freundin die Katzenkrimis von Lilian Jackson Braun kennen zu lernen. Bei den ersten beiden Bänden habe ich geschmunzelt, nach dem 3. Band war ich süchtig, nun lese ich bereits Nr. 25 und möchte diese wunderbare Leseerfahrung gern weiter geben.
Die kleinen, verhältnismäßig unblutigen Kriminalgeschichten der Reihe spielen eigentlich nur am Rande eine Rolle. Tragend sind die vielen kleinen Geschichten um die reizenden und skurrilen Bewohner von Moose County, ca. 400 km vom Rest der Welt entfernt. Die Figuren sind so perfekt und feinsinnig gezeichnet, dass man am Ende glaubt, jeden Einzelnen davon sofort auf der Straße erkennen zu können. Besonders liebenswert ist die Hauptperson, Jim Qwilleran, Qwill genannt, ein ehemaliger Polizeireporter, neugierig, humorvoll, attraktiv und genussvoller Liebhaber von gutem Essen. Durch ungewöhnliche Umstände gelangt er zu großem Reichtum, der in allen folgenden Erzählungen auf eine Weise verteilt wird, dass man nicht genug von diesen Geschichten bekommen kann. Mit ihm zusammen leben seine bemerkenswerten Katzen Koko und Yum Yum, Katzenliebhaber werden von den humorvollen und gekonnten Charakterbeschreibungen hingerissen sein. Auch sonst spielen Tiere und die Natur eine große Rolle in den Büchern. Die ruhige, fast zärtliche, aber keinesfalls langweilige Schreibweise lässt einen aussteigen aus dem Alltag. Machen Sie sich das Vergnügen und reisen Sie mit mir nach Moose County, 400 km hinter dem Rest der Welt, lernen Sie Qwill, seine Freundin Polly und natürlich Koko und Yum Yum kennen. Ich versichere Ihnen, Sie werden nach dem Lesen ein Stück glücklicher sein.

Mechthild Ringel


Liebesleben
Liebesleben
von Zeruya Shalev
  Taschenbuch

5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hier wird der Leser zum "Komplizen", 14. Februar 2002
Rezension bezieht sich auf: Liebesleben (Taschenbuch)
Liebesleben - von Zeruya Shalev
Eine Frau begegnet einem Mann - die älteste aller Geschichten. Und doch ganz anders und absolut meisterhaft geschrieben. Wenn Marcel Reich-Ranicki sagt: "Dieser Roman hört überhaupt zum Besten, was ich in den letzten Jahren gelesen habe" - so stimme ich dem vorbehaltlos zu - und ich lese wirklich viel.
Die Hauptpersonen des Buches - Ja'ara, eine begabte junge Frau und angehende Wissenschaftlerin - begegnet Arie - einem alten Studienfreund ihres Vaters - Abenteurer, Macho, Chauvinist, Frauenliebhaber (?), Frauenverächter (?), oder "ganzer Kerl" mit sensibler Seele (?). Der Leser wird sich sein eigenes Bild machen - ich bin bis zum Schluß nicht vom Reiz dieses Mannes losgekommen - ich habe mit Ja'ara gehofft, geliebt, geflucht, verflucht, gelitten und immer wieder gehofft, ich wurde immer mehr zur
Komplizin der jungen Frau.
Diese Begegnung stellt das gesamte Leben der jungen Frau auf den Kopf - ihre Ehe, die Beziehung zu den Eltern, ihre Karriere, ihr gesamtes Denken und Handeln - alles kreist
seit der einen Begegnung um den einen Punkt - ARIE.
So rasant sich das Leben von Ja'ara verändert, so atemlos ist das Buch geschrieben, viele Kommas, kaum Punkte - diese Atemlosigkeit verwirrt evtl. am Anfang, später bemerkt der Leser es nicht mehr, ja er braucht diese Atemlosigkeit, weil er selbst nicht aufhören kann mit dem Lesen.
Ich habe das Buch an einem einzigen freien Tag verschlungen, was schade ist, darum werde ich es noch einmal lesen, um die wunderbare Arbeit der Autorin noch besser zu verstehen und würdigen zu können.
Die israelische Autorin hat es meisterhaft verstanden, den Leser in die völlige gedankliche Verwirrung der Hauptperson mit einzubeziehen. Man schweift mit ihr ab in alle möglichen Gedankenwelten, manchmal ganz weit weg vom eigentlichen Geschehen - und kreist doch mit ihr wie um ein Magnet - ARIE.
Ich bin überzeugt, daß jede Frau, die meint, NIEMALS einem Mann zu willenlos zugetan oder hörig zu sein - nach diesem Buch noch einmal darüber nachdenkt und vielleicht etwas vorsichtiger sein wird mit einer absoluten Verneinung einer solchen Situation.
Ich bin begeistert von dem Buch und empfehle es allen, die gern etwas lesen, was nicht nur künstlerisch großartig ist sondern ebenso emotional fesselt.
Bemerkenswert ist noch, daß dieses Buch den Golden-Book-Preis des israelischen Verlegerverbandes erhielt, was ich völlig o.k. finde.
Viel Spaß beim Lesen.


Ehebrecher und andere Unschuldslämmer: Roman
Ehebrecher und andere Unschuldslämmer: Roman
von Kerstin Gier
  Taschenbuch
Preis: EUR 7,99

13 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Ehebrecher und andere Unschuldslämmer - ein Sonntagsroman, 13. Juni 2001
Der vorliegende Roman ist ein Buch, mit dem man sich am besten samt einem Gläschen Prosecco (vornehmlich bei schlechtem Wetter oder miserabler Laune) in die Couchecke kuschelt und sich vorübergehend von der häßlichen Welt da draußen verabschiedet. Ich habe mich lange nicht so köstlich über ein Buch amüsiert.
Hauptperson des Buches ist die Studentin Louisa, die - nachdem ihr Vater plötzlich stirbt und sie auch noch unvorhergesehen schwanger wird - vorübergehend zur Mama ins Heimatörtchen zieht. Dort ist es keinesfalls so ruhig und beschaulich, wie Louisa es erwartet hat.
Da gibt es einige hochinteressante und vor allem quicklebendige Damen - und es gibt den Herrn Pfarrer, der nicht nur zwischen allen Katastrophen, sondern auch zwischen allen Stühlen sitzt und der außer einem riesengroßen Herz für die holde Weiblichkeit auch noch einen tollen Body hat. Kein Wunder, daß hier Verwicklungen vorprogrammiert sind. Bevor alles zum Happy-End gelangt, gibt es Spannung und jede Menge Spaß für den Leser.
Kerstin Gier ist eine "Malerin mit Worten". Sie malt uns ihre Personen so bunt und lebendig, daß man am Ende meint, jedem einzelnen davon schon mal irgendwo begegnet zu sein. Mit klarer Sprache, Esprit und einer gehörigen Portion Humor erweckt sie ihre Bilder zum Leben - der Leser spürt das Vergnügen, was der Autorin das Schreiben bereitet - ebenso wie uns das Lesen - danke, Kerstin Gier, für das schöne Sonntagsbuch.


Ein Hausfreund kommt selten allein: Roman
Ein Hausfreund kommt selten allein: Roman
von Karin Hartig
  Taschenbuch

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ein Hausfreund kommt selten allein - ein Roman zum Augenzwin, 10. Juni 2001
Die Hauptfigur des Romans - Romea - hat sich nach unerfreulicher Ehe von ihrem Mann getrennt und will sich nun voller Optimismus mit ihren 3 Kindern ein neues Leben aufbauen. Die anfängliche Euphorie der 37jährigen Mutter weicht bald der Realität, die sie bald einholt. Ihr Exmann wird arbeitslos und kürzt die Unterhaltszahlungen so drastisch, daß die bisher gut situierte junge Frau von heute auf morgen zum "Sozialfall" wird.
Karin Hartig hat sich erfolgreicht bemüht, dem Leser den Kampf um die Existenz mit allen verschlungenen Irrwegen durch diverse Behörden und Instanzen nahezubringen. Romea durchlebt alle Gefühle vom anfänglichen Schock, Resignation, Wut, Müdigkeit und Galgenhumor. Ihrem Verantwortungsbewußtsein und der Liebe zu ihren Kindern ist es zu verdanken, daß sie nicht aufgibt und sich regelrecht durch den Behördendschungel beißt. Der Amtsschimmel wiehert dem Leser in Gestalt einiger typischer "Amtspersonen" entgegen.
Hilfe erfährt Romea von netten Nachbarn, ganz besonders von einem ...hier sind wir bei der kleinen Liebesgeschichte, die nett in die sonst durchaus ernsteren Konflikte eingebettet ist. Es gibt da aber noch einen Nachbarn - und Cupido, dessen Pfeil zuerst das Ziel verfehlt. Aber hier verrate ich nicht mehr, sonst macht das Lesen keinen Spaß mehr.
Obwohl es nach den Irrwegen des Lebens und auch der Liebe ein Happy-End gibt, es bleibt dennoch Stoff zum Nachdenken. Ein Buch, was sicher vorwiegend Frauen anspricht und was viel MUT macht. Ich möchte es dennoch auch den männlichen Prachtexemplaren empfehlen, die sich um die Liebe und das Leben mühen.
Bei aller Leichtigkeit des durchaus humorvollen Romans läßt die Autorin es an den entscheidenden Stellen nicht am nötigen Ernst fehlen, und unser Augenzwinkern dient nicht nur der Aufgabe, LACHtränen wegzuwischen


Zehntausend Träume - Traumsymbole und ihre Bedeutung von A-Z
Zehntausend Träume - Traumsymbole und ihre Bedeutung von A-Z
von Pamela Ball
  Gebundene Ausgabe

34 von 35 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen 10000 Träume - lesen und wissen, wo man gerade so steht, 4. Juni 2001
Das Buch ist empfehlenswert für alle, die Phantasie haben, viel träumen und sich Gedanken machen über ihre Wünsche, ihren Kummer, über ihr Leben. Das Buch ist alphabetisch nach Stichworten geordnet. Jedes Stichwort, z. B. Fluß, wird nach 3 Richtlinien gedeutet: 1. Allgemein, 2. Psychologisch und 3. Spirituell. Es ist ganz erstaunlich, wieviel man aus seinen Träumen über sich erfährt und wo man im Leben gerade steht. Empfehlenswert ist es, sich morgens gleich eine kleine Notiz zu machen, über was man geträumt hat, daß man es nicht vergißt. Man kann dann in einem ruhigen Moment nachlesen. Wenn man das mit einer gewissen Regelmäßigkeit tut, stellt man genau fest, wo im Moment "der Schuh drückt", was einen beschäftigt, was einen freut, was einen ängstigt. Und wenn man seine Probleme kennt - lassens ich leichter Lösungen finden. Deshalb finde ich dieses Buch gut, zumal es von einer Psychologin geschrieben ist. Ein großer Mangel des Buches ist aber das Fehlen eines Stichwortverzeichnisses. So muß man manchmal eine Weile blättern, ehe man "sein" Stichwort gefunden hat. Aber sonst unbedingt empfehlenswert.


Ehebrecher und andere Unschuldslämmer: Roman
Ehebrecher und andere Unschuldslämmer: Roman
von Kerstin Gier
  Taschenbuch
Preis: EUR 7,99

6 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ehebrecher und andere Unschuldlämmer - ein Sonntagsbuch, 4. Juni 2001
Das vorliegende Buch ist eines von denen, mit denen man sich samt einem Gläschen Prosecco in die Ecke kuschelt und sich vorübergehend von der Welt da draußen verabschiedet.
Hauptpersonen des Buches sind zum ersten die Studentin Louisa. Als deren Vater plötzlich stirbt und sie auch noch unvorhergesehen schwanger wird, flieht sie vorübergehend von der Großstadt in die ländliche Idylle ihrer Mutter. Die ländliche Idylle entpuppt sich als "Katastrophendorf" mit ebenso verschiedenen, kuriosen als auch quicklebendigen Einwohnern.
Besonders die 2. Hauptperson des Buches - der Pfarrer - steckt im wahrsten Sinne des Wortes voller Leben. Er kann sich nicht nur einer sozialen Seele und eines riesengroßen Herzens (was besonders für die holde Weiblichkeit schlägt) rühmen, sondern auch noch eines außergewöhnlich schönen Körpers - klar, daß hier Verwicklungen vorprogrammiert sind.
Kerstin Gier "malt" uns mit der Feder ihre Personen so bunt und lebendig, daß man am Ende meint, jeder einzelnen von ihnen schon einmal begegnet zu sein. Mit klarer Sprache, einer gehörigen Portion Humor und viel Esprit erweckt sie ihre Personen zum Leben - und der Leser hat beim Lesen ebensoviel Vergnügen wie Kerstin Gier ganz augenscheinlich beim Schreiben. Danke für dieses schöne Sonntagsbuch.


Seite: 1