Profil für Florian Bänsch > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Florian Bänsch
Top-Rezensenten Rang: 1.776.930
Hilfreiche Bewertungen: 186

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Florian Bänsch "lothenon" (Niedersachsen)
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2
pixel
ROLLER WB-Unterschrank Marica III
ROLLER WB-Unterschrank Marica III
Wird angeboten von ROLLER - Clever einrichten
Preis: EUR 34,99

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Geduld mitbringen., 9. Juni 2010
Rezension bezieht sich auf: ROLLER WB-Unterschrank Marica III
Der Marica III von Roller ist genau das, was er vorgibt zu sein: Ein günstiger - man könnte sagen billiger - WB-Unterschrank mit Schubladen. Zusammengebaut kann ich die Eindrücke der anderen Kundenrezension nicht bestätigen: Es gibt zwar besser gleitende Schubladen, aber bei mir funktionieren die Schubladen einwandfrei und ohne großes Zerren, und ich kann mir auch nicht vorstellen dass es mit denen Probleme gibt wenn man beim Bau halbwegs auf 90° Winkel achtet. Auch steht der Schrank fest genug auf dem Boden.

Was allerdings eine absolute Katastrophe ist, ist die Montageanleitung.

Die Anleitung (nicht obenauf, sondern ganz unten unter allen Brettern versteckt liegend) besteht aus einem DIN-A4 Blatt mit ein paar sehr kleinen, sehr undeutlich handgezeichneten(!) und beschrifteten Bildchen die eine Menge völlig unverständlicher Handlungen(!) und einige Fehler(!!) aufweisen. Marica III aufbauen heißt: 50% rätseln, 40% bauen und 10% trial-and-error. Ist das ein I, ein J oder ein L? Wie rum baue ich Platte C ein? Soll ich das hier kleben oder nicht? Muss ich hier bohren? Woran sehe ich, wo der Magnet hinmuss? Und so weiter und so fort. Schrecklich. Ich habe den Schrank nach ca. 2 Stunden erfolgreich stehen gehabt, weiß bei einigen Abbildungen aber noch immer nicht, was sie bedeuten soll. Wie der Schließmechanismus für die Tür anzubringen ist muss man auch selber rausfinden.

Wenn er dann aber mal aufgebaut ist, erfüllt er seinen Zweck. Der Schrank ist nicht besonders widerstandsfähig oder toll verarbeitet (klar) und er ist recht klein, die Schubladen sind winzig, und nach der Art der Montage würde ich schätzen, dass die Knaufe von Schubladen und Tür sehr schnell klapprig werden oder abgehen.

Wer so wie ich ein winziges Bad hat und eine günstige Möglichkeit sucht, Badezimmer-Kleinteile, Reinigungsmittel oder ein paar Handtücher unterzubringen, der kann sich durchaus mal an diesem Abenteuer versuchen.

Für den Aufbau braucht man einen Kreuzschraubenzieher (bevorzugt einen großen und einen kleinen) und einen Hammer.
Drei kleine Löcher sind nicht vorgebohrt und müssen selbst gemacht werden, das geht aber im zweifelsfrei auch ohne Akkubohrer (da halt sehr klein).


Logitech V100 optische Notebook Maus schnurgebunden anthrazit-schwarz
Logitech V100 optische Notebook Maus schnurgebunden anthrazit-schwarz

3.0 von 5 Sternen Gut, wenn sie nicht so schnell den Dienst aufgeben würde., 11. April 2010
Ich habe letztens meine dritte Logitech V100 gekauft, weil sie von der Größe und Form einfach die beste Netbook/Laptop-Maus ist, die ich bisher in den Händen hatte. Ich mag es, sie zu benutzen - Aber eine qualitativ hochwertige Maus ist was anderes. Wie schon in anderen Rezensionen geschrieben wird die linke Maustaste über kurz oder lang den Druckpunkt verlieren, und nur noch auf festes Klicken mit schwammiger Reaktion antworten. Sehr ärgerlich. Auch Kabelbrüche hatte ich schon. Allerdings geht die Maus bei mir auch oft mit auf Reisen (allein durch die Uni).

Da meine neueste schon wieder völlig eklig zu klicken ist, überlege ich jetzt, ob ich eine neue hole oder auf ein anderes Modell umsteige. Ich denke ich werde umsteigen.

Logitech V100: Sehr angenehm in der Benutzung, aber nicht wirklich günstig, da sie innerhalb eines Jahres kaputt geht.


Super Guard Plus Display-Schutz-Folie, für  PSP
Super Guard Plus Display-Schutz-Folie, für PSP

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Nichts zu beanstanden., 13. März 2010
Nach ausführlichem Putzen, gutem Licht und in staubfreier Umgebung angebracht gibt es an dieser Folie nichts zu meckern, die Anbringung ist einfach und im Zweifelsfall auch noch korrigierbar.

Sie ändert nichts am Bild, weder in positiver noch in negativer Hinsicht. Enthalten ist ein kleines Putztuch und eine verständliche Anleitung.

Ein guter Kratzerschutz zum günstigen Preis.


Hama Notebook Mouse RM100 Optische USB-Maus
Hama Notebook Mouse RM100 Optische USB-Maus

1.0 von 5 Sternen Diese Maus WIRD kaputt gehen., 21. Mai 2008
Wenn ich mir die Rezensionen hier anschaue wird klar: Dass mir schon die zweite hama-Laptopmaus kaputt gegangen ist, liegt nicht an mir, sondern an der Hardware.

Die Maus an sich ist prima und liegt gut in der Hand, aber nach wenigen Wochen leidet sie erst an einem Wackselkontakt, verursacht dann Überspannungsprobleme am USB-Steckplatz und geht dann garnicht mehr. Mangelhafte Hardware. Nicht kaufen!


Acer Extensa 5220-050508 Linux 15,4 Zoll WXGA Notebook (Intel Celeron M 530 1,73GHz, 512MB RAM, 80GB HDD, Linpus Linux)
Acer Extensa 5220-050508 Linux 15,4 Zoll WXGA Notebook (Intel Celeron M 530 1,73GHz, 512MB RAM, 80GB HDD, Linpus Linux)

35 von 36 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Für alle Unentschlossenen:, 17. Januar 2008
Nachdem Amazon wieder einmal vorbildhaft schnell geliefert hat und ich das Gerät nun ein paar Tage testen konnte, hier auch nochmal ein paar Infos für die unentschlossenen Käufer.

VERPACKUNG / HARDWARE

Fünfhundertmal eingepackt in die verschiedensten Schachteln und Folien. Nicht umweltfreundlich, aber ein sicherer Versand ist gewährleistet. Dabei sind ein paar total nutzlose Handbücher (die einige Tasten erklären und einem den Download von irgendwelchen Acer-Tools nahelegen), der Akku (seperate Schachtel), Netzteil (macht einen stabilen Eindruck) sowie das Notebook selbst mit seinem Linux.
Das Gerät ist mittelmäßig schwer und sehr ansehnlich. Die geschwungene Tastatur ist gewöhnungsbedürftig, aber letztlich doch sehr angenehm, nur die ENTER-Taste ist vergleichsweise winzig, während Capslock ein Riese ist und öfter mal aus Versehen betätigt wird, wenn man "a" drücken will.
Die vorhandenen Anschlüsse sind auf ein minimum beschränkt, Audio- und Video-Out (mit dem S-Video-Ausgang soll es Probleme geben, dazu kann ich nichts sagen, die Ausgabe per VGA-Kabel an den HD-Fernseher klappt Problemlos), 4 x USB, Slot für SD-Karten, LAN-Anschluss. Leider kein Bluetooth, und auch keine PS2-Anschlüsse.
Die Akkuleistung ist, wie hier schon oft genannt, gut. Er hält je nach Helligkeitseinstellung und Anwendungen 1.5 bis 3 Stunden und ist sehr schnell wieder aufzuladen.
Auch bei mir hat der Prozessor 1.86 GHz statt der angegebenen 1.73 GHz, sowie einen 965er Intel-Grafikchipsatz statt des angegebenen 960.

INSTALLATION / WINDOWS XP

Dies ist kein Laptop für Vista. Kann ich mir zumindest nicht vorstellen. Wie die anderen Rezensenten aus dem Januar 2008 kann ich auch bestätigen, dass das Acer-Notebook bereits mit aktualisiertem BIOS (1.22) geliefert kommt. Die Installation von Windows XP geht schnell und problemlos! Einfach im BIOS (beim starten F2 drücken) die Festplatteneinstellung auf IDE stellen und loslegen.

Es fehlen jedoch viele notwendige Treiber. Von der Treiber-Seite der Acer Homepage braucht man folgende Treiber, am besten in der Reihenfolge installieren:

- Chipset_Intel965_v8.2.0.1012_Vista_XP
- Wireless_Broadcom_4311_v4.100.15.5_XP
- VGA_Intel_v 6.14.10.4820 _XP
- LAN_Broadcom_v10.26.0.0_XP
- CardR_TI_v2.0.0.7_XP
- Audio_Realtek_v5.10.0.5423_XP

Ich habe außerdem den Treiber für das Touchpad runtergeladen, erst dann funktionierte bei mir das Scrollen übers Touchpad. Danach ist das Gerät einsatzbereit! Ich zumindest hatte keine Probleme mit WLAN (habe an dem angebrachten Schalter nichts verändert), Sound oder Kartenleser.

Nach der Festplattenformatierung und der Installation von Windows hat man von 80 GB Festplatte übrigens nicht mehr ganz 70 GB frei.

INSTALLATION / Arbeitsspeicher aufrüsten

Sollte man schon machen! Ich habe den verbauten 512 MB Baustein entfernt und durch 2 x 1.024 MB von Corsair ersetzt, was die Performance auch in Spielen enorm verbessert hat. Das Tauschen der Bausteine ist ein bisschen kniffelig. Es müssen 7 kleine Schrauben entfernt (meine musste ich zuletzt ein bisschen herausreißen, weil sie sich nicht mehr weiter rausschrauben ließen) werden, und dann braucht es immernoch einiges an Gewalt, um die Bodenplatte zu lösen. Die RAM-Bausteine vorsichtig lösen und einsetzen! Ist alles sehr filigran da drin. Ich hatte noch nie Laptop-Ram verbaut, aber das einsteck-system erklärt sich eigentlich von selbst.
Darauf achten, dass So DIMM Bausteine mit 667 MHz verwendet werden.

Ach ja, so wie ich das in den Eingeweiden des Gerätes sehen konnte, lassen sich auch Festplatte, Prozessor und WLAN-Empfänger problemlos austauschen.

PERFORMANCE / Hardware

Das Laptop ist sehr leise. Regelmäßig springt der Lüfter an und säuselt ein bisschen, das ist aber nicht aufdringlich oder störend. Unglücklicherweise trifft "Leise" auch auf den Sound zu: Die Soundausgabe (zumindest bei mir) ist lächerlich leise, auch bei voll aufgedrehten Reglern. Im Windows Media Player ist alles dann nochmal eine Ecke leiser. Wer nicht vorhat, mit dem Gerät Filme zu gucken, dem kann das egal sein, und in den eigenen vier Wänden ist es auch noch zu vernachlässigen. Aber da auch die Kopfhörer-Ausgabe nicht lauter ist, stelle ich mir die Lautstärke im Zug oder sonstwo auf Reisen schon als Problem vor. Das Notebook hat auch keinen Lautstärkeregler verbaut.
TIPP: Funktionstaste (FN) gedrückt halten und auf dem Steuerkreuz hoch/runter drücken, um die Lautstärke zu regulieren.

Das Touchpad ist präzise und lässt einen nach installation der Treiber auch mit der Fingerspitze am Rand des Pads horizonbtal und Vertikal scrollen, obwohl auf dem Pad selbst (Oder im "Handbuch") kein Hinweis ist, dass man das kann.

Das DVD-Laufwerk/Brenner ist recht laut (wie das halt immer so ist) und tut seinen Dienst. CDs/DVDs-Brennen habe ich noch nicht ausprobiert, aber ich sehe keinen Grund, warum es nicht funktionieren sollte.

Bildschirm: Der Bildschirm ist so 'ne Sache. Am Bildschirm merkt man eigentlich am meisten, dass man einen Laptop der untersten Preisklasse gekauft hat. Farben und Kontrast sind ausreichend, aber man sollte es nicht mit teureren Laptops oder gar HD-TVs vergleichen. Schlimmer jedoch ist der Blickwinkel. Man darf nur direkt drauf gucken, jede Kopf- oder Laptop-Bewegung wird bestraft. Zu zweit etwas an diesem Laptop angucken ist dadurch relativ schwierig. Selbst mein alter Laptop (wirklich alt, mit 300 Mhz) hatte einen etwas besseren Blickwinkel. Das hat mich schon überrascht. Für die meisten Anwender ist das aber wohl nicht so eine große Sache.

PERFORMANCE / Grafik und Geschwindigkeit

Ich habe mir das Gerät nicht zum Spielen geholt, sondern zum problemlosen Internet / Web 2.0 Surfen, für Multimedia-Anwendungen und für das Programmieren in Flash. Die Aussage, dass man mit diesem laptop nicht spielen kann, trifft aber dennoch nicht zu; der Grafikchip von Intel zwackt seine 128 MB zwar "nur" vom RAM ab, ist aber ein qualitativ nicht zu verachtender kleiner Kasten. Mit dem neuesten DirectX drauf und dem Aufrüsten des Arbeitsspeichers auf 1.5 oder 2 GB lässt sich einiges an schönen Spielen auf dem Gerät machen, nur eben nicht die neuesten Blockbuster. Einer der Rezensenten schrieb, dass man Battlefield 2 spielen könne. Ich selber kann sagen, dass Half-Life 2 in den höchstmöglichen Einstellungen (!) noch spielbar ist. Das vielleicht als Richtlinie für all jene, die mit dem Extensa auch mal ein bisschen spielen möchten. Ich nutze es für Half-Life-Mods, PlayStation-Emulation (funktioniert wunderbar) und evtl. in Zukunft für all jene PC-Spiele, die ich in den Jahren vor 2003 so verpasst habe, Deus Ex zum Beispiel. World of Warcraft sollte auch laufen.

Was andere Anwendungen betrifft, konnte ich bisher keine Kritik finden, allerdings habe ich auch noch keine größeren Flash-Projekte geladen. Es laufen viele Programme gleichzeitig flüssig, hoch- und runterfahren geht fix von statten, und auch sonst hat kein Programm und keine Webseite den Extensa bisher in die Knie gezwungen. Ich bin zufrieden, rate aber doch noch einmal, den RAM aufzustocken.

Alles in allem wirklich ein gutes, solides Gerät das mehr schafft als man ihm zutrauen würde. Für den Preis absolut uneingeschränkt empfehlenswert, gerade jetzt, wo die WinXP Installation kein Problem mehr ist. Absolut sein Geld wert und gut. Kann man mit gutem Gewissen kaufen.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jan 25, 2008 10:13 AM CET


Nintendo DS Lite - Bildschirm Schutzfolie (Screen Protector)
Nintendo DS Lite - Bildschirm Schutzfolie (Screen Protector)
Wird angeboten von verleihshop
Preis: EUR 0,50

14 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Funktionstüchtig, aber Verschleißend., 8. August 2006
= Spaßfaktor:3.0 von 5 Sternen 
Die Displayschutzfoien von bigben sind ein zweischneidiges Schwert.

Die Idee an sich ist natürlich hervorragend, erstes Cover ab, Folie draufgeklabt, zweites Cover ab, fertig. Wer allerdings etwas unvorsichtig bei der Sache ist oder einfach ein bisschen Pech hat, hat das Geld umsonst ausgegeben: Sobald sich Staub unter der Folie fängt, klebt sie eine ganze Ecke schlechter, sieht blöd aus, und so weiter. So geschehen bei mir mit der Folie fürs obere Display. Aber gut, nicht weiter schlimm, der Schutz des Touchscreens ist schießlich entscheidend. Die Folie dort aufzubringen klappte auch.

Aber: Sie zerkratzt wirklich sehr, sehr schnell. Wer Stylus/Thumbstrap-Intensive Spiele spielt - wie ich z.B. Metroid und Mario64 - wird die Folie schon nach ein- zwei Wochen schön gleichmäßig mit Kratzerchen übersäht haben. Das Stört beim Spielen nicht, sieht aber natürlich nicht hübsch aus. Aber dafür ist die Folie ja da, besser Kratzer auf der Folie als auf dem Display. Die Folie kann man ja auswechseln. Muss man auch. Die sechs Euro sind höchstens eine temporäre Investition, wer der Display dauerhaft vernünftig halten will, muss also auch regelmäßig eine neue Schutzfolie draufkleben, also kaufen. Schade.

Zusammenfassung:

Mit etwas Geschick hält die Folie wunderbar und ist beinahe Unsichtbar. Leider jedoch extrem Kratzeranfällig. Das, gepaart mit der Schwierigen anbringung, sorgt leider dafür, dass man dieses Set wohl mehr als einmal kauft. bigben freut sich.


Nintendo DS Lite - Zubehör-Set 1
Nintendo DS Lite - Zubehör-Set 1
Wird angeboten von AMZ 22/01
Preis: EUR 9,89

59 von 61 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Guter Preis, Schöne Tasche, Schutzfolien schlecht., 1. August 2006
= Spaßfaktor:3.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Nintendo DS Lite - Zubehör-Set 1 (Zubehör)
Das Zubehör Set 1 ist mir vor allem durch die hübsche Tasche (da schlicht und klein, was natürlich gut zum DS lite passt) ins Auge gefallen, und da ich ohnehin Schutzfolien für den Touchscreen brauchte und das Thumbpad interessant fand, habe ichs mir für den wirklich recht niedrigen Preis von zehn Euro geholt.

DIE TASCHE:

Die Tasche fasst sich gut an, ein gutes Mittelding zwischen Stabil und weich, bietet platz ein halbes Dutzend DS und ein paar GBA-Spiele, die in einem Netz aufbewahrt werden. Für den DS lite gibt es Rieen als Halterung. Ich hab' momentan den DS lite, 2 DS und 2 GBA spiele sowie das Putztuch in einen Thmubstrap drin, und es ist durchaus noch Platz für weitere Spiele. Der Reißverschuluss hält gut, Befestigungsmöglichkeiten an Gürtel und Tasche gibts auch, kurz: Die Tasche find ich richtig klasse, und sie, wie gesagt, sieht gut aus. Ein Problem ist möglicherweise, dass der Außenstoff mir sehr Schmutzanfällig erscheint (zumindest bei der weißen Variante)

DIE EXTRA STYLUS:

Sind halt zweckmäßig. Sehen in etwa so aus wie der Original-Stylus, sind aber sichtbar aus schlechterem Plastik gemacht und biegen sich leichter.

DIE THUMBSTRAPS:

Konnte ich bisher nur kurz bei Mario 64 DS ausprobieren, sind interessant. Die Größe ist frei verstellbar und sollte bei jedem Daumen gut sitzen. Es scheint mir nur, dass man damit wesentlich stärker auf dem Display herumkratzt als beim Stylus.

PUTZTUCH:

Ein Putztuch, wie es jeder Brillenträger kennt, nur wesentlich kleiner. Zweckmäßig. Aber sinnvoller Zusatz zu dem Set, da ich ein Display-Sauberkeitsfreak bin. Und damit kommen wir zum Schwachpunkt des Sets

DIE DISPLAY-FOLIEN:

Eigentlich der Hauptgrund für mein Erstehen dieses Sets, habe ich gestern mal versucht, die Folie für das Touchpad zu intallieren, musste sie aber wieder ablösen. Dem Set liegen zwei Folien bei, fürs obere und untere Display, allerdings braucht man einige Zeit, herauszufinden, welche Folie überhaupt für welches Display ist: Denn bis auf ein kleines Erklärblättchen für das Anbringen der unteren Folie in schlechtem Englisch liegt keinerlei Erklärstoff bei. Dort steht: "In staubfreier Umgebung anbringen", allerdings weiß ich nicht, was für Bedingungen die Entwicklermenschen schaffen können, aber in jedem normalen Spielerhaushalt wird wohl das passieren, was mir passiert ist: Sobald man die Displayfolie aus ihrer Ummantelung löst, zieht sie durch die dabei entstehende statische Ladung sämtliche Staubpartikel aus 3 km Entfernung an sich, die dann kleben bleiben. Doll.

Nun gut, trotzdem draufgeklebt, ausprobiert (Zum Glück liegt so ein Plättchen zum Rausschieben der Luftbläschen bei), und mir gedacht: Wahrscheinlich hätte ich, auch wenn jetzt nicht diese Staubdingerchens drauf wären, sie wieder abgelöst:

Zwar verdeckt die Folie erstaunlicherweise sämtliche vorhandenen Kratzer auf dem Display und scheint auch ihre Funktion zu erfülle, so schnell keine neuen Entstehen zu lassen, jedoch geht, obwohl ja genau das nicht passieren sollte, die Funktionalität des Touchpads ein bisschen verloren dabei: Der Stylus lässt sich, da die Folie sehr weich ist, sehr viel schwerer, vor allem aber auch wesentlich ungenauer und unpräziser über das Display ziehen. Sicherlich kann man sich daran gewöhnen, aber ich fands beim ausprobieren recht furchtbar.

Die Folie für den oberen Bildschirm habe ich noch nicht ausprobiert, da dieser auch wesentlich weniger Kratzeranfällig ist, aber sie ist dicker und stabiler und scheint mir, als ob sie ihre Funktion wohl erfüllen könne.

FAZIT

Das Set ist ziemlich billig, und an den Zusatz-Styli und den Displayfolien merkt man es. Aber man bekommt halt, wofür man bezahlt, und da man wirklich nicht viel bezahlt, 4 Sterne. Vor allem, weil die Tasche klasse ist. Jetzt wüsste ich nur zu gern, ob ich mit meiem immer weiter zerkratzenden Touchpad leben muss, oder obs gute Schutzfolien gibt.


Cornelsen Senior English Library - Literatur: Ab 11. Schuljahr - The Tortilla Curtain: Textband mit Annotationen
Cornelsen Senior English Library - Literatur: Ab 11. Schuljahr - The Tortilla Curtain: Textband mit Annotationen
von Tom Coraghessan Boyle
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,95

17 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Es ist einfach grauenhaft schlecht geschrieben., 30. Oktober 2005
Ich kann im Grunde nur all die anderen schlechten Kritiken hier wiederholen. Von der Thematik her ist dieses Buch bestimmt nicht das schlechteste, um es den Schülern im Englisch-Leistungskurs aufzuzwängen. Und die wenigsten Schullektüren beginnt man man Begeisterung oder großartiger Motivation. Wo aber die Schullektüren der vergangenen fünf Jahre es alle geschafft haben, mich zumindest beim lesen ein wenig mitzunehmen oder gar mich zu begeistern, ist "The Tortilla Curtain" einfach nur der größte Mist, aus der einfachen Tatsache heraus, dass es in wahrer Trivialliteraturfom und ewig langweilig geschrieben ist, sich zieht wie Kaugummi, keine einzige Figur bietet mit der man irgendwie die Geschichte miterleben kann (Alle, ausnahmslos ALLE Charaktere in diesem Buch sind unsympathische Idioten!) und T.C. Boyle wohl die Bedeutung des Wortes "subtil" nicht kennt.
Kurz: Es ist einfach eine Qual, dieses Buch zu lesen, und wo die Thematik vielleicht interessant und wichtig sein mag, verdirbt einem dieses Buch jegliches Interesse, sich weiter damit zu beschäftigen.
Ein Reinfall. Man möchte die Person, die für die Einführung dieses Buches als Schullektüre verantwortlich ist, am liebsten für ein paar Wochen in die Einöde der Buchinternen Canyons schicken.


Die Abenteuer des Baron Münchhausen
Die Abenteuer des Baron Münchhausen
DVD ~ John Neville
Wird angeboten von cinecitta69
Preis: EUR 19,99

22 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen It wasn't just a story, was it?, 2. August 2004
Rezension bezieht sich auf: Die Abenteuer des Baron Münchhausen (DVD)
Diesen Film sah ich wohl das letzte Mal so um die Zeit in der ich "Momo" sah. Lange ists her. Doch im gegensatz zu Momo hat dieser Film nichts, aber auch garnichts von seinem Zauber verloren. Die Art wie Terry Gilliam Humor mit der Musik und den absolut fantastischen Bildern verknüft ist wunderbar. Wir stolpern von einer Kulisse zur nächsten die sich in Fantasie und Detaillreichtum selbst übertreffen; viele tolle Schauspieler (Robin Williams (der nichtmal in den Credits auftaucht), Uma Thurman, Eric Idle, Jonathan Price, John Neville, eine grandiose Sarah Polley und so weiter und so fort). Ein echter Abenteuerfilm, der mich irgendwie sehr an Michael Ende erinnert, was die Fantasievollen Bilder und die Mischung aus Wirklichkeit und Unwirklichkeit angeht. Und obendrauf schimmert immer wieder der pythonesque humor durch. Wirklich ein toller, toller Film, Inhatlich, Optisch und Handwerklich, und sehr Schade das solche Filme scheinbar nichtmehr gemacht werden.
Zur DVD lässt sich nicht viel sagen. Das Bild ist okay, der Ton ebenfalls, nichts besonders erwähnenswertes, und specials bietet diese DVD ebenfalls so gut wie garnicht, (Dafür den Stern abzug, für den Film an sich gibt es 5+ Sterne) aber ich habe bei diesem Film Specials auch nicht groß vermisst.
Ein Klassiker.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Dec 15, 2014 8:00 AM CET


Monty Pythons Der Sinn des Lebens [Special Edition] [2 DVDs]
Monty Pythons Der Sinn des Lebens [Special Edition] [2 DVDs]
DVD ~ John Cleese
Wird angeboten von zoreno-deutschland
Preis: EUR 13,43

18 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Every Sperm is Sacred!, 29. März 2004
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Zu diesem Film brauche ich wohl nicht viele Worte zu verlieren. Zu Recht kult, Zu Recht geehrt; Entweder man liebt ihn, oder man hasst ihn, eine rundum gelungene schwarze Komödie, die selbst für heutige Verhältnisse manchmal sehr krass ist.
An dieser DVD gibt es wenig auszusetzen: Die Bildqualität ist gemäß des Alters des Films recht gut, an Ton findet sich die Standard-Ausrüstung, und Audiokommentare von Terry Jones & Terry Gilliam.
Die Hülle ist wunderbar designt und fühlt sich gut an, die Menüführung macht Spaß durch Klassische Gilliam-Cartoons und Sounds.
Mir fallen nur 2 wirkliche Kritikpunkte ein, die der Bewertung aber keinen Abbruch tun:
A) Einige der Specials auf der Bonus-DVD sind völlig unsinnig und man fragt sich, was das soll; wurden wohl nur erstellt um diesem Set scheinbar mehr Inhalt zu geben.
B) Warum wurde diese Version nicht schon in die Encyclopythia getan?
Trotzdem alles in allem uneingeschräkt kaufens- und immer wieder sehenswert!


Seite: 1 | 2