Profil für Jana > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Jana
Top-Rezensenten Rang: 131.916
Hilfreiche Bewertungen: 15

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Jana "Romantic Oyster's Eclipse"

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3
pixel
Rocks & Honey
Rocks & Honey
Preis: EUR 12,99

5.0 von 5 Sternen Bonnie als Persönlichkeit vertont auf einem besonderen Album, 15. Mai 2014
Rezension bezieht sich auf: Rocks & Honey (Audio CD)
Das 16. Studioalbum der Waliserin mit der rauchigen Superstimme – 8 Jahre lang musste man auf diesen neuen Silberling warten!

Bonnie kehrt hier zu ihren Wurzeln im Country Rock-Bereich zurück und nach wie vor steht ihr diese Art von Musik super! Es warten Rockballaden, 2 Countrysongs, 2 Desmond Child-Nummern und eine Menge energiegeladene Powerstimme, die sich zwar über die Jahre verändert hat, aber immer noch unvergleichlich genial ist und nichts von ihrer Kraft eingebüßt hat:

This Is Gonna Hurt:
Gleich ein wunderbar rockiger Opener – im Übrigen die zweite Single des Albums. Ein toller Song mit Lyrics zum Grinsen („for every ounce of pain I felt, boy, you’d better brace yourself“) :D ; super, wenn’s gerade mal wieder etwas weniger gut läuft und auch live eine tolle Gute-Laune-Nummer!

Sunshine:
Mal etwas ganz Anderes, aber nicht weniger schön – ebenfalls ein Gute-Laune-Garant! Sogar als Weckton eignet er sich ;) Man sieht und fühlt beim Hören förmlich, wie sich die Wolken verziehen, der Regen trocknet und die Sonne herauskommt *-*

Believe In Me:
Die erste Single des Albums. Vollversion des ESC 2013 Eintrags von Großbritannien, geschrieben u.a. von Desmond Child („If You Were A Woman“, „Lovers Again“, „Hide Your Heart“; auch Bon Jovi, Kiss, Alice Cooper u.v.m.). Meiner Meinung nach der schwächste Song des Albums und definitiv nicht für den Song Contest geeignet. Dennoch ganz nett anzuhören und es gab die ESC Radio Awards für „Best Song“ und „Best Female Singer“ ;)

What You Need From Me:
Countrysong Nummer 1. Ein Duett mit dem mehrfachen Grammy-Gewinner Vince Gill in dem es laut Bonnie persönlich um ein Pärchen geht, die zu gute Freunde sind, um in einer Liebesbeziehung miteinander leben zu können.
Trivia: Nach diesem Duett wurde das Album benannt. Jemand kam im Studio vorbei und meinte, Vince‘ Stimme klinge wie flüssiges Gold und Bonnies wie Geröll – here you go, Rocks & Honey! ;))

Crying:
Mein persönlicher Favorit. Eindringliche Herzschmerz-Nummer, die Bonnies leidenschaftliche Singstimme wunderbar zur Geltung kommen lässt!

Little Superstar:
DAS wäre was für den ESC gewesen!!! Superschnulzig klingende Ballade, auch noch perfekte 3 Minuten lang, dazu Bonnies Talent für Balladen. Ein wunderschönes, tief leidenschaftliches Stück, das Songwriterin Beth Harts Version um einiges übertrifft!

Flat On The Floor:
Dieser Song ist wie maßgeschneidert für Bonnie – frech, rockig und Stimmung verbreitend. Kein Wunder also, dass er sich in ihrer momentanigen Setlist wiederfindet und bei jedem Konzert so unglaublich viel Spaß zu machen scheint!! :)

All I Ever Wanted:
Eine Ballade ganz im ‚klassischen‘ Bonnie Tyler Stil – traumhafte Lyrics, gepaart mit einfühlsamer Stimme und anrührender Leidenschaft. Das, was sie einfach am allerbesten kann. Definitiv auch ein Highlight ihrer Auftritte, ein echter Publikumsliebling!
Kürzlich der Gewinnersong des russischen Goldstar Awards geworden, in der Kategorie Top 20 International.
„Premiere“ hat dieser Song im Übrigen am 31. Dezember 2012 gefeiert, als BT bei der Silvesterparty am Brandenburger Tor einen Auftritt hatte :)

Stubborn:
Der zweite Desmond Child Track. Seine Handschrift ist hier unverkennbar, eine mehr oder weniger Mainstream-Rock-Nummer, die zwar nette Lyrics besitzt, aber nicht gerade auffällig oder besonders ist.

Love Is The Knife:
Die dritte Single des Albums. Auf den ersten „Blick“ nicht gerade spektakulär, doch dieser Song entwickelt sich. Besonders durch die starken Lyrics wächst er einem ans Herz und – ich muss es immer wieder betonen – Bonnies Stimme vermittelt hier wieder unwahrscheinlich viel Gefühl.

Lord Help Me:
Liebe kann einen schon in die Verzweiflung treiben und irgendwer hat wieder seine Finger im Spiel… ^^ Fetzig und flott kommt dieses kleine Juwel daher und transportiert perfekt die verwirrte Stimmung, in der man sich als Verliebter (manchmal) befindet ;)

Mom:
Der zweite Countrysong. Es geht um ein Baby kurz bevor es geboren wird. Es möchte von Gott wissen, wo es hinkommt und was es dort so erwartet. Wirklich traumhaft schön, hat nicht nur der Sängerin selbst die Tränen in die Augen getrieben, sondern auch einer ganzen Reihe an Fans, besonders bei den Konzerten. Ein sanftes Dankeslied straight from the heart an alle Mütter!

You Try:
Eigentlich das Finale des Albums und echt gut gelungen! Die ultimative Du-schaffst-das- und Gib-nie-auf-Hymne. Bonnies kraftvolle Stimme wird hier von einem Gospelchor begleitet – diese Mischung macht den Song wirklich zu etwas beinahe Himmlischen! ;)
Ein Hoffnungsschimmer für düstere Zeiten, der auch das eine oder andere Lächeln auf Gesichter zaubert :)

Believe In Me [Radio Edit]:
Das ist die ESC-Version.
Desmond Child hat den Song übrigens beim gemeinsamen Abendessen mit BT fertig geschrieben… ^^

Das Album lebt v.a. von Bonnies immer noch wundervoller, kraftstrotzender Stimme und den guten Lyrics. Fast wirkt es ein bisschen wie ein Konzeptalbum, das von einer unglücklichen Liebe handelt und wie man sich wieder aus sowas rausarbeitet, mit dem ganzen Auf und Ab und Hin und Her und schließlich einem Happy End ;D
Aufs erste Hinhören unterscheiden sich die Lieder teilweise wirklich nicht besonders, aber für sich selbst stehend hat doch jedes seinen eigenen Charakter.

Auch als bekennender Bonnie Tyler Fan vergöttere ich nicht automatisch jedes ihrer Werke, aber Rocks & Honey hat Qualität in Songs (wenn auch etwas versteckt ;) ) und natürlich der Stimme und es steht mit dem 1995er Album „Free Spirit“ auf Platz 2 meiner persönlichen Bonnie-Lieblingsalben gleich hinter „Hide Your Heart“ von 1988. Ich habe das Gefühl, es steckt eine ganze Menge Bonnie als Persönlichkeit in diesem Album, so viel Herzblut, Leidenschaft und Hingabe – wie sie es auch auf der Bühne und bei der Interaktion mit ihren Fans zeigt.
Die Platte hätte ein bisschen mehr Erfolg in den Charts durchaus verdient gehabt, aber wenn man sich diese mal anschaut, wird wohl jedem klar, dass diese Art von Musik, die hier vorliegt, da gerade nicht reinpasst…

Keep rockin‘, darling :*


Eg a Lif (Icelandic Esc Entry 2013)
Eg a Lif (Icelandic Esc Entry 2013)
Preis: EUR 1,29

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wunderwunderschöne Ballade!!!, 30. Mai 2013
Eigentlich sollte der nächste ESC in Island stattfinden - dieser wundervolle Song hätte den Sieg absolut verdient gehabt! Die Melodie, die Stimme, die Atmosphäre, die bei dem Song entsteht - das alles geht unter die Haut und lässt nur schwer wieder los. Ein Ohrwurm ist garantiert und man denkt gar nicht so sehr dran, dass das ja ein ESC-Lied ist. Einzig das Mitsingen wird etwas erschwert, aber man hört auch gerne der isländischen Sprache zu - die entgegen mancher Aussagen bei der Show überhaupt nicht gewöhnungsbedürftig oder abgehackt oder sonstwas klingt!
Nur leider blieb mir als hartnäckiger Bonnie Tyler Fan keine Stimme übrig :D Zählen wir einfach in Gedanken noch 20 für Island dazu :) Der Song ist einfach traumhaft schön! *.*


Secret Dreams & Forbidden Fire
Secret Dreams & Forbidden Fire

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wahnsinns-Bonnie mit Wahnsinns-Album, 11. März 2012
Rezension bezieht sich auf: Secret Dreams & Forbidden Fire (Audio CD)
Das zweite mit Jim Steinman, leider weniger erfolgreich als "Faster Than The Speed Of Night", wenngleich es für mich sogar das bessere ist ;)

Neben dem aus "Footloose" bekannten "Holding Out For A Hero" befinden sich in diesem Album noch die Desmond Child-Songs "Lovers Again" und "If You Were A Woman (And I Was A Man)" - zwei tolle Stücke - und die Bombast-Ballade "Loving You's A Dirty Job (But Somebody's Gotta Do It), eine echte 'Jim Steinman' (aus der im Übrigen der Titel kommt: an einer Stelle singt Todd Rundgren, der mit Bonnie im Duett singt: "Would you follow your dream's desire, would you follow your secret dreams and forbidden fire ..." Ebenfalls aus der Feder dieses Genies und richtig genial: "Ravishing" und "Rebel Without A Clue", nochmal zwei superschöne Titel, die einen jeden Stress vergessen lassen :)
Ein gigantisch tolles Album, wahrscheinlich mein liebstes *___*

Das ist Bonnie Tyler, wie man sie kennt und (im Falle eines Fans ) liebt ;)

Wer das hier kauft, hat wirklich zeitlose Musik daheim :D Empfehlung!


Merry Christmas
Merry Christmas
Preis: EUR 0,89

4.0 von 5 Sternen Geruhsam..., 26. Februar 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Merry Christmas (MP3-Download)
Jean-Félix Lalanne und Bonnie Tyler (wobei nur letztere singt). Ganz nett, ein ruhiger Weihnachts-Song, den man schon immer wieder hören kann, aber nichts besonderes.


Emotional Fire (Album Version)
Emotional Fire (Album Version)
Preis: EUR 0,99

5.0 von 5 Sternen Geht ins Ohr, 26. Februar 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Emotional Fire (Album Version) (MP3-Download)
"Emotional Fire" hat auf jeden Fall Ohrwurmpotenzial und ist ein echt schöner Song. Cher wird dabei von Bonnie Tyler (backing vocals) unterstützt, wie auch schon bei "Perfection".


Perfection (Album Version)
Perfection (Album Version)
Preis: EUR 0,99

5.0 von 5 Sternen Netter Song, 26. Februar 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Perfection (Album Version) (MP3-Download)
Klingt nett, halt wie Cher ;) Die zweite Frau, die da mitsingt, ist Bonnie Tyler, allerdings muss man schon sehr genau hinhören, wenn man sie raushören will, da sie bis auf eine Passage am Anfang ein bisschen "unter geht" ^^


Silhouette in Red
Silhouette in Red
Wird angeboten von Multi-Media-Trade GmbH - Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Preis: EUR 21,97

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Die Rocklady ist eindeutig unterfordert..., 25. Februar 2012
Rezension bezieht sich auf: Silhouette in Red (Audio CD)
Das dritte Album aus der Zusammenarbeit mit Dieter Bohlen - und das schwächste von allen bisher 15 Stück.

Bonnie Tyler singt nach wie vor wunderbar, aber mit den Nummern dieses Albums hat sie sich keinen Gefallen getan, das meiste klingt einfach nach Billig-Pop/Rock, was schlicht und ergreifend unter ihrem Niveau ist.
Die Präsenz von Bohlen als Songwriter erschlägt geradezu - denn nicht nur mit seinem eigenen Namen ist er im Musikgeschäft. Sowohl hinter "Howard Houston" als auch hinter "J.Blake" und "Steve Benson" verbirgt sich ein und derselbe Mann. Das hört man nicht nur, man kann auch auf Wiki eine Liste seiner vielen Pseudonyme einsehen. Angeblich hat er die, damit man ihn nicht so leicht einer Sparte zuordnen kann, aber in Wirklichkeit stiftet das nur Verwirrung und ist ein bisschen lächerlich...

Wenn ich die Höhepunkte des Albums benennen sollte, würde ich die drei Tracks nehmen, von denen D.B. weitesgehend seine Finger gelassen hat: "You Are So Beautiful", "Before We Get Any Closer" und "You Won't See Me Cry". Zu seiner Verteidigung muss man aber noch sagen, dass Titel wie "Fire In My Soul", "Stay", "Silhouette In Red", "I Climb Every Mountain" und "Clouds In My Coffee" noch zur schöneren 0815-'Rock'musik gehören.
Was mich allerdings am allermeisten an diesem Album stört, ist, dass die Melodie von "Bad Dreams" ein billiger Abklatsch von Alannah Myles' "Black Velvet" zu sein scheint, bzw. ist. Der Song war und ist bis heute ein bekannter Hit und Bonnie Tyler hat es wirklich nicht nötig, billige Kopien zu singen. Wenn sie covert, dann richtig, und dann klingt das Ganze auch nach was. Schau man sich nur mal "Straight From The Heart" an.

Ich bin wirklich ein großer Fan von Bonnie Tyler, aber von dieser Scheibe bin ich einfach nur enttäuscht und frage mich im Nachhinein, ob es sich gelohnt hat, sich dieses Album für nicht gerade wenig Geld zu kaufen (ich glaube, ich habe es neu für 34,99 € gekauft) oder ob es in diesem Fall nicht auch das MP3-Download getan hätte, das wesentlich erschwinglicher ist.
Ich bin versucht, nur zwei Sterne zu geben, belasse es aber bei dreien, da doch ein paar 'nette' Lieder drauf sind und ich die einmalige Rocklady einfach verdammt gern mag ;)

Als Fazit kann nur wiederholt werden, dass dieses Album ihr schwächstes ist, was auch vorraussichtlich so bleiben wird, wenn man so hört, wie sich das neue, das für Sommer '12 geplant ist, entwickelt. Ich sage nur: 'Back to the roots' und 'Desmond Child' ;)
Ein Bohlen-Fan soll sich aber bloß nicht davon abhalten lassen, das Ding zu kaufen!


Sem Limites Pra Sonhar (Reaching For The Infinite Heart)
Sem Limites Pra Sonhar (Reaching For The Infinite Heart)
Preis: EUR 1,29

5.0 von 5 Sternen Wunderschöööön, 24. Februar 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ein wunderschöner Song mit Gänsehautfaktor, von beiden Seiten wunderbar gelungen :)
Der erste Teil auf Brasilianisch (Fábio Jr.), der zweite Teil auf Englisch (Bonnie Tyler) und dann singen sie so ein wenig zusammen.
Wenn man den Text übersetzt, hängt er zusammen und verwebt sich sozusagen zu einem Ganzen. Faszinierend ^^


2011 Making Love Out Of Nothing At All (feat. Matt Petrin)
2011 Making Love Out Of Nothing At All (feat. Matt Petrin)
Preis: EUR 1,29

4.0 von 5 Sternen Nette Idee, 24. Februar 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Nette Idee, aber der in Bonnie Tyler's "Original" himmlische Song kommt bei diesem Duett nicht ganz so gut rüber, wobei Matt Petrin auch eine schöne Stimme hat.


Nothing Is Gonna Stop Us Now (Con Bonnie Tyler)
Nothing Is Gonna Stop Us Now (Con Bonnie Tyler)

5.0 von 5 Sternen Gänsehautfaktor, 24. Februar 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Okay, es ist ein Cover (Starship), aber das Duo ist durch und durch gelungen und vor allem Bonnie Tyler's Stimme hat hohes Gänsehautpotenzial bei diesem Song *.*


Seite: 1 | 2 | 3