Profil für kianarch > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von kianarch
Top-Rezensenten Rang: 4.548.009
Hilfreiche Bewertungen: 11

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
"kianarch"

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Ice Ship
Ice Ship
von Douglas Preston
  Gebundene Ausgabe

11 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen schade, 26. September 2002
Rezension bezieht sich auf: Ice Ship (Gebundene Ausgabe)
Ice Ship ist lesbar, aber muß den Vergleich mit Relic und Thunderhead scheuen. Nachdem ich diese beiden Bücher verschlungen habe, gönnte ich mir die gebundene Ausgabe von Ice Ship und komme zu dem Schluß, daß es diesen Preis nicht wert ist.
Im Gegensatz zu Thunderhead ist die deutsche Übersetzung holprig und läßt mehr als einmal das Gefühl aufkommen, in einen billigen Schundroman geraten zu sein.
Die Geschichte selbst ist langatmig und Spannung kommt nur selten auf. Das Thema des Buches, nämlich die Bergung eines Meteoriten, ist gut und hätte meiner Meinung nach äußerst spannend umgesetzt werden können. Leider verwendet das Erfolgsduo nur sehr wenig Zeit auf das Geheimnis bzw. die Erforschung des Meteoriten. Und nachdem ich die letzte Seite gelesen habe, frage ich mich noch immer, was es nun eigentlich mit ihm auf sich hat. Die sogenannte Auflösung läßt keine wirkliche Befriedigung aufkommen.
Im Gegensatz zu den oben genannten Büchern gelang es mir diesmal nicht, eine Beziehung zu den Protagonisten aufzubauen, und ich stellte nach über vierhundert Seiten fest, daß es mir ziemlich egal war, ob das Unternehmen scheitert oder nicht.
Die starken Frauen, die man aus Relic und Thunderhead kennt, sind diesmal leider nicht zu finden. Es gibt Ansätze, doch ihr charakterliches Potenzial bleibt ungenutzt, und im Laufe des Buches werden sie zu unwichtigen Nebenpersonen degradiert.
Für eingefleischte Fans ist das Buch zu empfehlen, jedoch mit dem Vermerk, daß man getrost die Taschenbuchausgabe abwarten kann.
Trotzdem bleibt die Hoffnung, daß die beiden Autoren es beim nächsten Mal wieder besser machen.


Seite: 1