Profil für Ackermann > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Ackermann
Top-Rezensenten Rang: 121.120
Hilfreiche Bewertungen: 8

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Ackermann

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Recht im Social Web: Der umfassende Ratgeber für alle Fragen im Social Media Marketing: Rechtssicherheit für den Social-Media-Auftritt mit Facebook, Twitter, Blogs und Co. (Galileo Computing)
Recht im Social Web: Der umfassende Ratgeber für alle Fragen im Social Media Marketing: Rechtssicherheit für den Social-Media-Auftritt mit Facebook, Twitter, Blogs und Co. (Galileo Computing)
von Christian Solmecke
  Broschiert
Preis: EUR 29,90

5.0 von 5 Sternen Verständlich geschrieben und übersichtlich strukturiert, 17. September 2014
Leicht zu lesendes Buch über ein für Laien komplexes Thema, immer nachvollziehbar und mit reichlich Praxisbeispielen und Tipps angereichert. Besonders gut gefallen hat mir der Aufbau des Buches: sauber strukturierte Kapitel, viele Info-Kästen mit Tipps, Hinweisen und Checklisten sowie kleine Randbemerkungen, die das wichtigste aus dem Fließtext zusammenfassen. Empfehlenswert für alle, die sich mit Social Media beschäftigen, sei es als Nutzer von sozialen Netzwerken, als Betreiber von Facebook-Seiten oder als Verfasser eines eigenen Blogs.


Weniger schlecht programmieren
Weniger schlecht programmieren
von Kathrin Passig
  Broschiert
Preis: EUR 24,90

4.0 von 5 Sternen Für Einsteiger empfehlenswert, könnte aber strukturierter sein, 12. September 2014
Rezension bezieht sich auf: Weniger schlecht programmieren (Broschiert)
Witzig und locker geschriebenes Buch, dass Programmieranfängern Mut macht und Orientierung dabei schafft, die richtigen Techniken und Tools für den Programmieralltag zu finden. Ich persönlich hätte aufgrund der Vielzahl der Themen, die das Buch abdeckt, einen Kochbuch-artigen bzw. Item-basierten Aufbau für geeigneter gehalten. Zum größten Teil liest man doch recht lange Textpassagen. Ein paar Bulletpoints hier und da, die das Wichtigste nochmal zusammenfassen und hervorheben, würden ein späteres Nachschlagen zum Auffrischen einzelner Aspekte enorm erleichtern.

Fortgeschrittene Entwickler und solche, die bereits “Refactoring”, “Clean Code” oder Ähnliches gelesen und verinnerlicht haben, lernen zudem nur wenig Neues. Trotzdem empfehle ich das Buch gerade Programmieranfängern, denn die Themen und Techniken, die abgedeckt werden, sollten zum Repertoire eines jeden guten Entwicklers gehören.


Website-Konzeption: Erfolgreiche Websites planen, umsetzen und betreiben
Website-Konzeption: Erfolgreiche Websites planen, umsetzen und betreiben
von Jens Jacobsen
  Broschiert
Preis: EUR 39,90

4.0 von 5 Sternen Für Einsteiger empfehlenswert, 12. September 2014
Jens Jacobsen gibt einen guten Überblick über die typischen Phasen eines Web-Projekts. Das Buch richtet sich meiner Meinung nach an Einsteiger. Fortgeschrittene dürften das Meiste bereits aus anderen Büchern, Blogs oder durch Praxiserfahrung wissen. Bei knapp 450 Seiten muss man sich zudem bewusst sein, dass zwar viele Themen behandelt werden, diese aber nicht immer in der Tiefe, wie sie es vielleicht verdient hätten. Des Weiteren werden aktuelle Themen wie Rapid-Prototyping, Scaffolding, automatisches Testen und agile Entwicklungsmethoden meines Erachtens nicht ausführlich genug beschrieben. Für Einsteiger dennoch derzeit konkurrenzlos.


OS X Mavericks: Das umfassende Handbuch (Galileo Computing)
OS X Mavericks: Das umfassende Handbuch (Galileo Computing)
von Kai Surendorf
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 39,90

5.0 von 5 Sternen Dicker Schinken für Apfel-Liebhaber, 25. August 2014
“OS X Mavericks – Das umfassende Handbuch” von Kai Surendorf und Andreas Schenk richtet sich an Einsteiger und Fortgeschrittene gleichermaßen. Allerdings sollte man zumindest etwas Praxiserfahrung mit Mac OS im Allgemeinen mitbringen, da das Buch nicht bei Null anfängt. Auf über 1000 Seiten werden dafür reichlich Themen abgedeckt, sodass für jede/n Leser/in etwas Neues dabei sein dürfte. Kein Buch zum vorne bis hinten durchlesen (zumindest nicht für mich), aber eines zum immer wieder nachschlagen. Für 40,- Euro vergleichsweise günstig. Da lässt es sich verschmerzen, dass die Abbildungen nicht in Farbe abgedruckt sind.


Das finstere Tal: Roman
Das finstere Tal: Roman
von Thomas Willmann
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sprachlich wahnsinnig gut, 3. April 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Das finstere Tal: Roman (Taschenbuch)
Mir persönlich hat das Buch sehr gut gefallen. Wie schon von dem ein oder anderen Rezensent angemerkt, ist es besonders die Sprache, die das Buch zu einem Genuss macht. Solche Bücher sind selten, bitte mehr davon. Am besten liest man die ersten paar Seiten Probe, dann weiß man in etwa, was einen erwartet.

P.S.: Nicht den Trailer zum Film anschauen, denn der verrät meiner Meinung nach schon zuviel.

P.P.S.: Falls jemand andere Bücher kennt, die eine ähnlich starke Ausdruckskraft haben was Wortwahl und Satzbau angeht, bitte unbedingt als Kommentar dieser Rezension hinterlassen. Danke im Voraus :-)


Adobe Photoshop Elements 12: Das umfassende Handbuch (Galileo Design)
Adobe Photoshop Elements 12: Das umfassende Handbuch (Galileo Design)
von Jürgen Wolf
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 39,90

5.0 von 5 Sternen Übersichtlich und umfassend, 3. April 2014
Ein echt dickes Buch, dass mit knapp 1000 Seiten auch extrem schwer und nicht gerade handlich ist. Aber dafür bekommt man als Leser auch einiges geboten: das Buch besteht aus insgesamt 12 Teilen unterteilt in zusammengenommen 40 Kapitel. Fotoeditor und Organizer werden in den ersten beiden Teilen behandelt und nehmen mit rund 300 Seiten knapp ein Drittel des Buches ein. Danach folgen speziellere Themen bzw. Vertiefung einzelner Themen wie Bildkorrektur, das Arbeiten mit Farbbildern und Schwarzweißbildern, dem Umgang mit Ebenen uvm.

Aufgelockert wird das Ganze mit vielen Screenshots und Fotografien, nützlichen Informationskästchen am Seitenrand sowie einer ganzen Reihe von Workshops, bei denen man als Leser zwischendurch Schritt für Schritt bestimmte Arbeitsabläufe mit Photoshop Elements durchspielt. Beispiele hierfür sind Kontrastverbesserung, Entfernung von Farbstichen, Farbkorrektur, Freistellen, Erstellen von Fotocollagen uvm. Dieses "Durchspielen" sorgt dafür, dass das Gelernte noch besser hängen bleibt. Genau das also, was ich von einem Einsteiger-Buch mit Praxisrelevanz erwarte.

Wie im Vorwort vom Autor selber beschrieben, bildet dieses Buch "einen Spagat" zwischen zwei Buchtypen: solche, die zwar eine Einführung in die Software bieten, aber keine bzw. wenig fortgeschrittene Themen behandeln und solche, die umgekehrt direkt mit fortgeschrittenen Themen anfangen, hiermit aber Einsteiger überfordern. Dabei verbindet dieses Buch gekonnt die Vorzüge dieser beiden Buchtypen.

Zusammenfassend haben mir dabei besonders gut gefallen:
-die Workshops zwischendurch, die anhand konkreter Beispiele typische Szenarien der Bildbearbeitung durchspielen
-dass nicht nur die Software als solches vorgestellt wird, sondern auch Hintergrundwissen rund um die Bildbearbeitung

Fazit: seeeehr umfassendes Buch, welches die Software an sich sowie typische Szenarien der Bildbearbeitung erläutert, sich insgesamt an Einsteiger richtet, diese aber deutlich über das Einsteigerlevel hinaus bringt.


Photoshop Lightroom 5: Das umfassende Handbuch (Galileo Design)
Photoshop Lightroom 5: Das umfassende Handbuch (Galileo Design)
von István Velsz
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 49,90

7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr gutes Handbuch mit vielen Hintergrundinformationen, 31. Januar 2014
Als Hobbyfotograf verwende ich Lightroom erst seit einigen Wochen, um meine digitalen Bilder zu organisieren, zu verschlagworten und (zumindest in Teilen) zu bearbeiten. Wegen den vielen guten Bewertungen des Lightroom 4 Handbuches holte ich mir direkt noch die Neuauflage zur Version 5 vom gleichen Autor.

Und was soll ich sagen? Ich kann den vielen positiven Bewertungen bisher nur zustimmen. Was mir dabei persönlich besonders gut gefällt, ist die Tatsache, dass der Autor nicht nur stur die Funktionen der Software runterrasselt, sondern jeweils auch ausführlich den Workflow beschreibt, welcher der Software zugrunde liegt. Die Menge an Hintergrundinformationen, die hier zusätzlich vermittelt wird, ist wirklich enorm (nicht falsch verstehen: der Fokus liegt natürlich auf der Software). Ganz nebenbei habe ich hier aber noch etwas über Farbe und Farbmanagement, über die verschiedenen Metadatenformate EXIF, IPTC, XMP und über das RAW-Format gelernt.

Zusammenfassend haben mir besonders gut gefallen:
-das Hintergrundwissen rund um den Workflow der digitalen Foto-Entwicklung
-die Einführung in das RAW-Dateiformat und warum eigentlich von dem Begriff "Entwickeln" gesprochen wird
-nett: die Referenzkarte mit den wichtigsten Tastaturbefehlen
-die Erklärung, wie sich Lightroom von Photoshop Elements abgrenzt
-die Workshops, welche praxisrelevante Themen wie Porträtentwicklung oder Verbesserung von Landschaftsaufnahmen behandeln

Auch schön, dass der Autor aufzählt und kritisiert, was Lightroom in der aktuellen Version noch nicht beherrscht. So kann man z.B. derzeit (im Gegensatz zu den Bildern) die Bild-Kataloge nicht auf Netzwerkservern ablegen, ein Manko, was auch in vielen Foren bemängelt wird.

Fazit: Die Funktionen von Lightroom kann man sicherlich in weniger als 900 Seiten abhandeln. Für mich war dieses Buch mit dem zusätzlichen Hintergrundwissen aber ideal. Auf jeden Fall fühle ich mich jetzt, als hätte ich die nächste Stufe des Hobbyfotografen erreicht :-)


Seite: 1