Profil für Lynie S. > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Lynie S.
Top-Rezensenten Rang: 67.930
Hilfreiche Bewertungen: 88

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Lynie S.

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4
pixel
Gute Geister: Roman
Gute Geister: Roman
von Kathryn Stockett
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 21,99

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Für mich bisher das Beste Buch 2011, 25. Oktober 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Gute Geister: Roman (Gebundene Ausgabe)
Inhalt:
1962: Die junge Skeeter ist frustriert. Nach dem Studium verbringt sie die Tage auf der elterlichen Baumwollfarm, als einzige ihrer Freundinnen ohne einen Ring am Finger. Sehr zum Missfallen der Mutter. Doch der Mann, mit dem ihre Freundinnen sie verkuppeln wollen, ist ein hochnäsiger Snob. Und dann ist auch noch ihr schwarzes Kindermädchen, bei dem sie stets Trost fand, spurlos verschwunden. Skeeter wünscht sich nur eins: Sie will weg aus dem engen Jackson und als Journalistin in New York leben. Und um diesem Ziel näher zu kommen, verbündet sie sich mit zwei Dienstmädchen, die ebenso unzufrieden sind wie sie: Aibileen zieht inzwischen das siebzehnte weiße Kind auf. Doch nach dem Unfalltod ihres einzigen Sohnes ist etwas in ihr zerbrochen. Und Minny ist auf der Suche nach einer neuen Stelle. Sie ist bekannt für ihre Kochkünste, aber sie ist auch gefürchtet: Denn Minny trägt das Herz auf der Zunge. Und gemeinsam beschließen die drei außergewöhnlichen Frauen, gegen die Konventionen ihrer Zeit zu verstoßen und etwas zu wagen. Denn sie alle haben das Gefühl zu ersticken und wollen etwas verändern ' in ihrer Stadt und in ihrem eigenen Leben.
.
Bewertung:
Ich habe dieses Buch als Vorbereitung für den Kinofilm "The Help", der am 17. November 2011 in den deutschen Kinos starten soll, gelesen.
.
"Gute Geister" wird von drei sehr unterschiedlichen Frauen erzählt. Einer weißen, gebildeten jungen Frau, die unter der Last des Kleinstadtlebens zu ersticken droht und zwei farbige Dienstmädchen, die am Rande der Gesellschaft versuche müssen über die Rassentrennung und alle Vorurteile anzukämpfen und sich in ihrem Leben zurück zu finden. Die Zeit der Sklaverei scheint vorbei zu sein, doch nur weil die Weißen den Schwarzen nun einen Mindestlohn zu zahlen haben, heißt das noch lange nicht dass in den Südstaaten so etwas wie Gerechtigkeit herrscht.
.
Ich habe mich ehrlich gesagt noch nie mit den 60er Jahren der USA, der Rassentrennung und der Bürgerrechtsbewegung rund um Martin Luther King befasst. Für mich ist es das erste Buch dieser Art und deshalb war ich umso gefesselter von den Geschichten, die die Autorin zu berichten hat. Ich war schockiert von den ganzen Regeln der Rassentrennung und das in einer Zeit, die eigentlich gar nicht so lange her zu sein scheint.
.
Schockierend, traurig, aber auch oft bewegend sind die Geschichten, die Miss Skeeter, Minny und Aibileen zu berichten haben. Ich habe mir oft die Frage gestellt wie ich in einer Welt in der Rassismus so offensichtlich betrieben wird verhalten würde. Wäre ich einer der hochnäsigen Weißen, die Schwarze für Dreck halten und unwürdig, dieselbe Toilette wie Weiße zu benutzen? Würde ich verlangen, dass farbige Kinder getrennt von den weißen Kindern unterrichtet werden?
.
"Gute Geister" ist für mich eines der Highlights des Jahres 2011. Ein Buch, welches von der ersten Seite an fesselt und dich an manchen Stellen sogar dazu bringt Tränen zu vergießen hat 5 Sterne verdient.


Die Mütter-Mafia
Die Mütter-Mafia
von Kerstin Gier
  Taschenbuch

4.0 von 5 Sternen Witzig, einnehmend, sorgt für kurzweile!, 25. Oktober 2011
Rezension bezieht sich auf: Die Mütter-Mafia (Taschenbuch)
Inhalt:
Eine Mutter ist gut. Mehrere Mütter auf einmal sind die Hölle!
Constanze ist Anfang dreißig, bildhübsch, chaotisch - und frisch geschieden. In der adretten Vorstadtsiedlung, in die sie mit ihren beiden nicht weniger chaotischen Kindern nun zieht, um ein neues, besseres Leben zu beginnen, scheint es hingegen nur Vorzeigefamilien zu geben, Bilderbuch-Ehen, Bilderbuch-Kinder und Bilderbuch-Mütter. Allerdings merkt Constanze bald, dass dieser Eindruck trügt - und schneller als ihr lieb ist, steckt sie mittendrin in einem turbulenten Verwirrspiel aus Konkurrenz, Intrigen und Seitensprüngen. Hier überlebt nur, wer Mitglied der streng geheimen Mütter-Mafia wird. Wenn Frauen zusammenhalten, können sie tatsächlich die Welt verändern - zumindest in einer kleinen Vorstadtsiedlung.
.
Bewertung:
Nach der Edelstein-Trilogie wollte ich mal sehen was Kerstin Gier noch so drauf hat und ich bin nicht enttäuscht worden! Eigentlich interessieren mich "Hausfrauen"-Romane nicht wirklich und die ersten 100 Seiten musste ich mich schon einbisschen durch das Buch kämpfen. Aber dann nimmt die Sache sehr schnell Fahrt auf.
.
Berichtet wird von Constanzes Leben nach der Trennung von ihrem Ehemann. Sie wird in ein altes Haus verfrachtet und sieht sich nun gezwungen ohne Job, Freunde, Geld und pupertärenden Kindern den Alltag zu meistern. Und das nach 14 Jahren Ehe, in denen der Ehemann so gut wie alles geregelt hat.
.
Die Charaktere in dem Buch sind wunderbar konstruiert und man schließt Constanze, ihre Kinder und ihre neuen Freunde sehr schnell in sein Herz.
Die ersten 100 Seiten sind etwas langatmig und man hat erst den Eindruck, dass Constanze eine verwöhnte, nichtsnutzige Frau ist, die noch nie etwas selbst zustande gebracht hat. Aber mit den zunehmenden Ereignissen ändert sich das schlagartig.
.
Ich habe das Buch innerhalb von zwei kurzen Tagen gelesen und habe einige Male gelacht dabei. Die Patin - der Nachfolgeroman - steht bereits auf meiner Wunschliste! Kerstin Gier kann nicht nur Jugendbücher schreiben, sondern auch witzige und einnehmende Romane für Zwischendurch.


Teufelsfrucht: Ein kulinarischer Krimi. Xavier Kieffers erster Fall
Teufelsfrucht: Ein kulinarischer Krimi. Xavier Kieffers erster Fall
von Tom Hillenbrand
  Taschenbuch
Preis: EUR 8,99

3.0 von 5 Sternen Neue Krimiart - aber nichts weltbewegendes, 25. Oktober 2011
Inhalt:
Der ehemalige Sternekoch Xavier Kieffer hat der Haute Cuisine abgeschworen und betreibt in der Luxemburger Unterstadt ein kleines Restaurant, wo er seinen Gästen Huesenziwwi, Bouneschlupp und Rieslingpaschtéit serviert. Doch dann bricht eines Tages ein renommierter Pariser Gastro-Kritiker tot in seinem Restaurant zusammen - und plötzlich steht Kieffer unter Mordverdacht. Als dann noch sein alter Lehrmeister spurlos verschwindet, beschließt der Luxemburger, die Ermittlungen selbst in die Hand zu nehmen; sie führen ihn bis nach Paris und Genf. Dabei stößt er auf eine mysteriöse, außergewöhnlich schmackhafte Frucht, auf gewissenlose Lebensmittelkonzerne und egomanische Fernsehköche. Immer tiefer taucht Kieffer in die von Konkurrenzkampf und Qualitätsdruck beherrschte Gourmetszene ein - und erkennt, was auf dem Spiel steht.
.
Bewertung:
Eine kurze Kritik für ein relativ kurzes Buch.
Es ist mal wieder Zeit einen deutschen Krimi-Autor unter die Lupe zu nehmen. Teufelsfrucht ist sein erster "richtiger" Roman und spielt sich in der Sterne-Gourmetwelt von Frankreich und Luxemburg ab.
.
Die Charaktere sind allesamt sehr schön gestaltet und sympathisch auch wenn sie für mich trotz eingehender Beschreibungen über die Kapitel hinweg fast Gesichtslos blieben. Was mich am Lesefluss einwenig gestört hat waren die ganzen Fachbegriffe und Fremdwörter. Es ist zwar klar, dass in der Gourmetküche andere Begriffe benutzt werden als in der Otto-Normalverbraucher-Küche, aber die teilweise Luxenbourgischen und französischen Wörter und teilweise auch Sätze haben mich schon einwenig gestört. Am Schluss des Buches befand sich zwar ein Glossar mit einem einseitigen Wörterbuch... aber das hat mir überhaupt nicht weitergeholfen.
.
Trotz der teils störenden "Fremdsprachigen" Sequenzen liest sich der Krimi sehr zügig und er bleibt gleichbleibend spannend. Einen richtigen Höhepunkt hat es meiner Meinung nach nicht gegeben, denn ab den ersten Kapiteln weiß man zumindest ansatzweise was hinter dem Mord steckt.
.
Insgesamt war "Teufelsfrucht" eine gute Lektüre und mit dem Thema rund um die Gourmetküche auch mit einigem an Informationsgehalt. Dennoch nichts überragend Spannendes oder übermäßig Lesenswertes.


Still Missing - Kein Entkommen: Thriller
Still Missing - Kein Entkommen: Thriller
von Chevy Stevens
  Taschenbuch
Preis: EUR 8,99

9 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Etwas Neues! Dennoch langatmig!, 15. Juli 2011
Inhalt:
Ein scheinbar ganz normaler Tag entpuppt sich für die junge Maklerin Annie O Sullivan als Startschuss zu einem Höllentrip. Dabei wollte sie einem Kunden nur einen Gefallen erweisen und ihm eine private Hausbesichtigung ermöglichen

Doch der freundlich lächelnde, etwas schrullig wirkende Mann entpuppt sich als eiskalter Gewaltverbrecher. Er betäubt Annie und entführt sie in eine fernab der Zivilisation gelegene, hermetisch abgeriegelte Blockhütte, wo für die attraktive Frau ein wahres Martyrium beginnt.

Mittels exakt festgelegtem Tagesplan gewinnt der 'Psycho', wie sie den Mann bezeichnet der sich selbst als David vorstellte, völlige Kontrolle über sein Opfer. Um zu überleben muss Annie lernen, die Wünsche und Vorstellungen des 'Psychos' zu erfüllen. Tägliche Vergewaltigungen nach exakt vorgezeichnetem Ritual offenbaren das ultimative Ziel des Wahnsinnigen: Eine eigene Familie zu gründen, die er nach seinen Vorstellungen formen kann! Tatsächlich wird Annie schwanger und muss somit schließlich nicht nur um das eigene Leben kämpfen '

Bewertung:
Ich weiß nicht so recht wie ich dieses Buch finden soll, da es für mich klare Highlights aufweist aber auch deutliche Tiefpunkte. Annie O Sullivan erzählt in Therapiesitzungen (anstatt von Kapiteln) ihre unglaubliche, brutale Geschichte, die nur so von Trauer, Verzweiflung, Gewalt und Angst beherrscht wurde.

Die Autorin schildert so detailliert und fesselnd dass man selbst die Schweißtropfen im Nacken spürt und sich - wenn auch ungern - in ihre Situation versetzt fühlt.

Annie erzählt nicht nur von der Zeit in der sie in der Gewalt des Psychos war sondern auch von der Zeit danach und arbeitet in den Therapiesitzungen praktisch ihr ganzes Leben auf und die Beziehung zu Freunden und Familie.

Mich hat die Story um Annie und ihren langen Leidensweg sehr bewegt und die Erzählweise der Autorin hat mich positiv überrascht, da es mal was ganz anderes ist. Allerdings musste ich mich etwa ab dem 1/3 des Buches zwingen das Buch nicht vorzeitig abzubrechen. Es ist zwar gut, dass die Autorin nicht nur die Entführung schildert sondern auch Annies Kampf zurück ins Leben und die Bewältigung ihrer Vergangenheit... aber dies ist teilweise EXTREM langatmig und ich habe sicher 3-4 Kapitel nur überflogen weil es einfach nicht relevant war.

Zum Schluss nimmt die Story wieder etwas Fahrt auf als die Ermittlungen um Annies Entführung neue Erkenntnisse aufwirbeln. Dies kann den Thriller aber leider nicht mehr retten.


Der Seelenbrecher: Psychothriller
Der Seelenbrecher: Psychothriller
von Sebastian Fitzek
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

4.0 von 5 Sternen Eigentlich ein 5-Sterne-Thriller, 15. Juli 2011
Inhalt:
Drei Frauen - alle jung, schön und lebenslustig - verschwinden spurlos. Nur eine Woche in den Fängen des Psychopathen, den die Presse den Seelenbrecher nennt, genügt: Als man die Frauen wieder aufgreift, sind sie verwahrlost, psychisch gebrochen - wie lebendig in ihrem eigenen Körper begraben. Kurz vor Weihnachten wird der Seelenbrecher wieder aktiv, ausgerechnet in einer psychiatrischen Luxusklinik. Ärzte und Patienten müssen entsetzt feststellen, dass man den Täter unerkannt eingeliefert hat, kurz bevor die Klinik durch einen Schneesturm völlig von der Außenwelt abgeschnitten wurde. Verzweifelt versuchen die Eingeschlossenen einander zu schützen - doch in der Nacht des Grauens, die nun folgt, zeigt der Seelenbrecher, dass es kein Entkommen gibt -
.
Bewertung
Als treuer Leser der Thrillerreihen von Tess Gerritsen, Karin Slaughter und Cody McFadyen bin ich bisher eher der Fan von "amerikanischen" Autoren gewesen und deutsche Autoren konnten mich bisher nicht überzeugen (z.B. Nele Neuhaus). Nach einer Empfehlung habe ich mir dann der Seelenbrecher geholt und muss sagen: Endlich mal ein guter, deutscher Thriller!
.
Der Seelenbrecher unterscheidet sich ganz klar von den Thrillern von den o.g. Autoren. Hier fließt weniger Blut und das Hauptaugenmerk liegt nicht auf möglichst viele Leichen, Verstümmelung und anderen Special Effects. Hier spezialisiert sich der Autor darauf mit ganz subtilen Mitteln der Psychologie den Leser in die Irre zu führen. Am Anfang hatte ich den Eindruck dass der Mörder von Anfang an klar ist und das Buch darüber erzählt was genau in jener Nacht in der Klinik passiert ist. Deshalb hatte ich etwa zur Mitte des Buches das Gefühl dass sich das alles einwenig hinzieht. Umso überraschter war ich über das Ende des Buches! Man erfährt wirklich erst auf den allerletzten Seiten WER für alles verantwortlich ist und weshalb! Auf den letzten Seiten des Buches fällt es einem wie Schuppen von den Augen und alles was im Buch vorher gesagt wurde erhält endlich seinen Sinn.
.
Eigentlich wäre das ein 5-Punkte-Roman. Allerdings hätte hier alles stimmen müssen und die Langatmigkeit zur Mitte des Romans ergibt leier einen Punktabzug. Ansonsten kann ich den Roman aber jedem der gerne Thriller liest weiterempfehlen!


Kein Titel verfügbar

32 von 40 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Es funktioniert!! Aber unmöglich zu trinken...., 24. Januar 2011
Ich durfte staunend zusehen wie meine Arbeitskollegin innerhalb von einem halben Jahr über 30 Kg abgenommen hat!!! Und zwar mit der "Turbo"-Methode. Also 3 Mahlzeiten ersetzt mit Almased!

Natürlich wollte ich das - zusammen mit meiner Schwester - dann auch ausprobieren und habe mir eine Dose gekauft.
Leider konnte man das "Getränk" nicht trinken.... Es hat einen derart widerlichen Geschmack, dass man danach am liebsten ... brechen möchte.

Kein Wunder dass man keinen Hunger hat nach solch einer Mahlzeit!! Trotzdem funktioniert es erwiesenermaßen...

Wir schaffen es nicht dieses Zeug zu trinken. Aber wenn ihr folgende Maßnahmen ergreift könnte das für euch "ertragbar" sein.. Geschmäcker sind ja verschieden ;)

- Mit Milch statt Wasser anrühren (Fettarm!)
- Statt zwei Esslöffel Öl ... Ölkapseln dazu schlucken. Dann vermischt sich das nicht nicht so mit der Milch.
- Molkepulver in verschiedenen Geschmacksrichtungen. Einen Löffel weniger Almased und dafür zwei Löffel Molkepulver. Aber auf das Etikett gucken!!! Auch das sind zusätzliche Kalorien!

FAZIT: Wer mit dem Geschmack leben kann, kann mit diesem Mittel sehr gut abnehmen.
Kommentar Kommentare (6) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Mar 28, 2013 7:57 PM CET


Zenker 3713 Doppelherz-Backform 31x19x4cm, antihaft
Zenker 3713 Doppelherz-Backform 31x19x4cm, antihaft

2 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen antihaft??????? von wegen..., 23. Juli 2008
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Hallo zusammen,

ich habe schon viele viele Backformen ausprobiert, aber so eine schlechte Qualität ist mir noch nie untergekommen.

Die Form ist schön und es passt ein kleiner Marmorkuchen hinein.
ABER
Obwohl ich alles mögliche getan habe (fetten etc.) um den Kuchen in einem Stück aus der Form zu bringen ist er zerbrochen und klebte an der Form.

Mit Silikon-Formen hat man dieses Problem überhaupt nicht. Wer also einen Kuchen in Herzform backen möchte, sollte sich lieber die Silikon-form von Dr. Oetker kaufen.

Schade um das schöne Design.


Harvest Moon DS
Harvest Moon DS
Wird angeboten von audiovideostar_2
Preis: EUR 38,90

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Schöner HM-Teil, 14. Juli 2008
= Spaßfaktor:4.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Harvest Moon DS (Videospiel)
Hallo zusammen,

mein erstes Spiel für DS. Ich sammel diese Spielreihe schon fast und mir gefällt dieser Teil am besten von den bisherigen HM-Titeln.

Das Spiel ist viel umfangreicher als z.B. Back to Nature oder A Wonderful Life.
Die Grafik ist für DS-Verhältnisse schön und äußerst "putzig".

Statt auf gut Glück zu hoffen, dass die Auserwählte ein rotes Herz bekommt kann man jetzt ganz genau sehen wie viele "Liebespunkte" bis zur nächsten Herzfarbe fehlen.

Außer den normalen Dorffesten gibt es auch viele andere Events, die man mit Freundschaften zu bestimmten Personen auslösen kann, sodass es niemals langweilig wird.

Auch die Ideen zu den Erntewichteln, der Erntegöttin und den neuen Hausausbauten finde ich sehr gelungen.

Alles im allem, ein tolles Spiel!

viele grüße
namine


Gottlos
Gottlos
von Karin Slaughter
  Taschenbuch

1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Nicht der beste Teil, 14. Juli 2008
Rezension bezieht sich auf: Gottlos (Taschenbuch)
Hallo zusammen,

inzwischen habe ich alle Bücher aus dieser Reihe gelesen und muss sagen, dass Gottlos nicht an die letzten Bucher rankommt.

Es ist zeitweise spannend aber man weiß viel zu schnell wer der Mörder ist und wie sich das ganze Verbrechen zusammensetzt.

Ich habe eigentlich nicht viel Zeit zum lesen, trotzdem habe ich es schon nach 2 Tagen fertig gelesen... Etwas zu kurz gehalten bzw. die Story ist zu schnell erzählt.

Aber trotzdem ist die Krimireihe lesenswert und um ein schönes Buch reicher.

Viele Grüße
namine


Shin Megami Tensei: Persona 3
Shin Megami Tensei: Persona 3

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ich bin süchtig... und ich kann nicht aufhören!, 22. Mai 2008
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Shin Megami Tensei: Persona 3 (Videospiel)
Dieses Spiel ist etwas ganz anderes als normale Rollenspiele. Normalerweise spiele ich Final Fantasy und andere RPGs aber ich wollte mal was ausprobieren und das Spiel ist mein erster Kauf aus dieser Reihe.

Ich spiele zwar erst seit einpaar Tagen, aber seitdem ich es habe kann ich nicht aufhören es zu spielen! Es macht wirklich süchtig alles auszuprobieren und die sozialen Kontakte aufzubauen.

Die anderen Benutzer hier haben schon etwas zum Spielgeschehen erzählt, deshalb wiederhole ich das jetzt nicht. Auch wenn das Geschehen und die Tage strickt und unflexibel aussehen: Es ist immer etwas los und du hast überhaupt keine Zeit alles zu schaffen was du ausprobieren könntest.

Die Anzahl, der zu beschwörenden Personas ist fantastisch, mit jedem Level-Up kannst du neue Personas "züchten" indem du verschiedene bereits vorhandene Personas kreuzt. Das Kampfsystem dazu ist auch super ausgebaut, abgesehen von deinem Waffenangriff und den "Magieattacken" deiner Persona kannst du auch das Kampfverhalten deiner Mitspieler beeinflussen.

Das einzige was für zu bemängeln wäre, ist der Schwierigkeitsgrad der Monster. Entweder ich trainiere zuviel (kann durchaus sein) oder die Monster sind einfach zu "einfach". Aber ich habe die Spieleinstellung "Einfach" gewählt... Da hat man nochmal die Möglichkeit eine höhere Schwierigkeitsstufe einzustellen. Jeder wie er möchte :)

Ich werde mich jetzt wieder vor die PS2 setzen und weiterzocken... Wie gesagt: Ich bin süchtig ;)


Seite: 1 | 2 | 3 | 4