MSS_ss16 Hier klicken Kinderfahrzeuge Frühling Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Amazon Weinblog HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle Sparpaket GC FS16
Profil für Roter Reiter > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Roter Reiter
Top-Rezensenten Rang: 402
Hilfreiche Bewertungen: 1333

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Roter Reiter (München)
(TOP 500 REZENSENT)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20
pixel
Unsere liebsten Mitarbeiter: ... mit todsicheren Tipps für verzweifelte Führungskräfte (Beltz Weiterbildung)
Unsere liebsten Mitarbeiter: ... mit todsicheren Tipps für verzweifelte Führungskräfte (Beltz Weiterbildung)
von Wolfgang Pauls
  Taschenbuch
Preis: EUR 19,95

5.0 von 5 Sternen Blender, Schwätzer und Chaoten - Ein heiter-satirisches Buch über die "wahren Helden des Berufslebens", 18. März 2016
Mitarbeiter! Hand aufs Herz: Das Leben als Führungskraft könnte so schön sein, wenn nur die Untergebenen mit ihren Macken, Schrullen und Generve nicht wären. Sehen Sie das auch so? Dann sollten Sie schleunigst umdenken. Denn diese Sichtweise ist völlig verkehrt. Das Gegenteil ist richtig. Behauptet jedenfalls der Psychologe und Führungskräftetrainer Wolfgang Pauls in seinem - ich sag es jetzt schon mal, damit hier kein falscher Zungenschlag reinkommt -heiter-satirischen Buch. Motto: Humor ist Trumpf!

Satirischer Blick auf vermeintlich problematische Mitarbeiter

Das Problem, so Pauls, liegt nicht bei den Mitarbeitern, sondern beim Vorgesetzten. Hier hapert es einfach an der richtigen Einstellung. Ihre Sicht auf die Dinge, pardon, Menschen, ist korrekturbedürftig. Denn diejenigen Mitarbeiter, die Sie als Führungskraft momentan womöglich noch als die größte Belastung und Störenfriede empfinden, sind in Wahrheit eine große Bereicherung für Ihr Team und Sie sollten ihnen dafür dankbar sein und dies auch durch entsprechende Wertschätzung und Anerkennung zum Ausdruck bringen. Pauls charakterisiert in seinem Buch die unterschiedlichen "Leistungsträger" in unseren Betrieben - neben den bereits oben Genannten sind dies der Faule, der Chaot, der Auf-den-Schoß-will, der Eigenbrötler, der Meckerer, der Last-Minute-Man und der Perfektionist - und gibt konkrete Tipps, wie Sie als Vorgesetzter diese Menschen zu Ihrem eigenen und zum Vorteil des gesamten Teams und Unternehmens führen sollten. Und das auf eine feinsinnig humorvolle, natürlich total unernste Art und Weise.

Roter-Reiter-Fazit: Lassen Sie sich von Ihren Mitarbeiter nicht die letzten Nerven rauben. Nehmen Sie sie mit Humor. Dabei hilft das wunderbare und heiter-satirische Buch "Unsere liebsten Mitarbeiter" von Wolfgang Pauls. Auch als Geschenk für leidgeprüfte Vorgesetzte geeignet.

Damian Sicking, Roter-Reiter .de


Das Handbuch für digitale Nomaden: Selbstbestimmt leben - ortsunabhängig arbeiten
Das Handbuch für digitale Nomaden: Selbstbestimmt leben - ortsunabhängig arbeiten
von Sebastian Kühn
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 19,99

4.0 von 5 Sternen Ein Ratgeber für moderne "Wanderarbeiter", 17. März 2016
Da gibt es dieses Lied von Hannes Wader, das bereits 1972 veröffentlicht wurde, und das heute - fast ein Vierteljahrhundert später - als Hymne der sogenannten Digitalen Nomaden gelten kann. Digitale Nomaden, das sind die Leute, die Sie vom Flughafen oder vom Hauptbahnhof kennen, immer die Tasche mit dem Notebook über der Schulter und das Smartphone am Ohr. "Digital Selbstständige" nennt Sebastian Kühn diese Menschen auch, die ortsunabhängig arbeiten, die mehr oder weniger aus dem Koffer leben und ihr Büro immer mit sich herumtragen.

"Heute hier, morgen dort, bin kaum da, muss ich fort ..."

Für diese Menschen hat Kühn jetzt ein Buch geschrieben, ein "Handbuch", um genau zu sein. So enthält das Buch viel Wissenswertes über die Basics des ortsunabhängigen Arbeitens als Selbstständiger und zu den Unterschieden zum klassischen Angestelltendasein. Kühn geht auch ausführlich auf die rechtlichen Besonderheiten ein. Einen Schwerpunkt bildet natürlich das wichtige Thema IT. Denn ohne leistungsfähiges Notebook und Smartphone sowie die entsprechende Highspeed-Internetverbindung ist der moderne "Wanderarbeiter" absolut aufgeschmissen und kann gleich wieder einpacken.

Sämtliche Aspekte des Digitalen Nomadentums werden beleuchtet

Die Reise hört im Buch von Sebastian Kühn aber nicht an den deutschen Grenzen auf. Der Chef einer eigenen Marketingagentur, der selbst seit einigen Jahren viele Wochen im Jahr in Shanghai lebt und arbeitet, ermuntert ausdrücklich dazu, seinen Aktionsradius auch aufs Ausland auszudehnen. Dazu gibt er nützliche Tipps, unter anderem wie man günstig reist und wo man billig wohnt. Das letzte Kapitel des Buches beschäftigt sich sogar mit dem Thema "Langfristig ausreisen" und dem "Wohnsitzlosen Leben".

Roter-Reiter-Fazit: Sebastian Kühns Buch "Das Handbuch für Digitale Nomaden" ist ein nützlicher Ratgeber für alle, die sich vorstellen können, ein Leben als Digitaler Nomade zu führen. Für diejenigen, die bereits jetzt als moderne "Wanderarbeiter" unterwegs sind, ist es ein wertvolles Nachschlagewerk.

Damian Sicking, [...]


Mach es einfach!: Warum wir keine Erlaubnis brauchen, um unser Leben zu verändern (Dein Erfolg)
Mach es einfach!: Warum wir keine Erlaubnis brauchen, um unser Leben zu verändern (Dein Erfolg)
von Ilja Grzeskowitz
  Broschiert
Preis: EUR 19,90

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Alles blöd? Dann ändern Sie es!, 13. März 2016
Viele Menschen sind mit ihrer Arbeit, mit ihrer Beziehung, ja mit ihrem gesamten Leben total unzufrieden. Und dennoch schaffen sie es nicht, etwas an ihrer Situation zu ändern. Stattdessen leiden sie lieber weiter, nörgeln und jammern herum und warten oder hoffen darauf, dass irgendjemand anders für sie die Karre aus dem Dreck holt. Das Dumme ist nur: Das funktioniert nicht. Da kommt keiner. Wer darauf wartet, dass dies passiert, kann lange warten. Ich kenne sogar den genauen Tag, bis wann er warten muss: bis zum Sankt Nimmerleinstag.

Love it, change it or leave it!

Vielleicht haben Sie diesen Satz ja schon einmal gehört: "Love it, change it or leave it!" Zu Deutsch in etwa: Entweder du liebst, was du tust, oder du änderst es, oder du suchst dir etwas anderes. Zum Beispiel einen neuen Job.
Darum geht es in dem Buch "Mach es einfach!" von Ilja Grzeskowitz. Es geht um Veränderung und den Mut dazu. Statt Jammern und Nörgeln und am Ende des Lebens auf die verpassten Chancen zurückzublicken, sollen wir lieber unseren Hintern hochkriegen und das tun, was wir wirklich wollen. Auch wenn's schwierig ist und viele Stolpersteine im Weg liegen. Aber wer es gar nicht erst versucht, so Grzeskowitz, der hat schon verloren. Der Speaker und Spezialist für Changemanagement will uns nachdrücklich ermuntern, unser Schicksal selbst in die Hand zu nehmen und ein selbstbestimmtes Leben zu führen.

Ein Mutmachbuch für alle, die sich (noch) nicht trauen

Natürlich: Wer zufrieden und mit sich und seinem Leben im Reinen ist, der muss nichts ändern. Wozu? Läuft doch gut. Und Tatsache ist ebenfalls: Veränderung ist immer mit einem Risiko behaftet. Man kann sich auch verschlechtern. Es kann auch schiefgehen. Und ja, auch das stimmt: Man kann sogar vom Regen in die Traufe kommen. Aber trotzdem: Wollen Sie den Rest Ihres Lebens im Regen stehen? Nasser als nass können Sie nicht werden.

Roter-Reiter - Fazit: "Mach es einfach!" von Ilja Grzeskowitz ist ein schön erzähltes und gut lesbares Buch für alle, die sich bislang nicht trauen, aus einer Situation auszubrechen, mit der sie zutiefst unzufrieden sind. Das Buch ist macht Mut, es einfach zu versuchen.

Damian Sicking, [...]


Fühl! Dich! Wohl!: 333 Rezepte für ein langes und gesundes Leben
Fühl! Dich! Wohl!: 333 Rezepte für ein langes und gesundes Leben
von Werner Bartens
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 19,99

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen 333 Rezepte für ein langes und gesundes Leben, 12. März 2016
"Fühl! Dich! Wohl!" - so lautet das neue Buch von Erfolgsautor Werner Bartens. Das Sympathische an dem Buch: Es geht nicht um so große und schwer zu erlangende Dinge wie das große Glück oder gar Glückseligkeit. Der promovierte Mediziner und leitende Redakteur im Wissenschaftsressort der Süddeutschen Zeitung ist kein abgedrehter Spinner oder jemand, der vom paradiesischen Baum der Erkenntnis genascht hat, uns angeblich ewige Wahrheiten verkündet und uns den für alle geltenden Weg zum Seelenheil weist.

Bloß nicht gleich das ganze Leben auf den Kopf stellen!

Das Buch von Bartens ist wohltuend bodenständig. Unter Bezug auf viele wissenschaftliche Erkenntnisse nennt er uns "333 Rezepte für ein langes und gesundes Leben". Jeder Tipp kann funktionieren, muss aber nicht - zumindest nicht bei jedem. Bartens ist hier wohltuend undogmatisch. Probieren Sie es aus, sagt er, wenn es funktioniert, dann freuen Sie sich und bleiben Sie dabei, wenn es nicht funktioniert, machen Sie sich keinen Kopf und probieren Sie etwas anderes aus. In jedem Fall bleiben Sie gelassen und entspannt, setzen Sie sich nicht unter Druck.

"Schokolade ist die Lösung, was immer das Problem ist" und andere wertvolle Tipps für ein gutes Leben

Die 333 Rezepte sind mal einfach und mal schwieriger umzusetzen, manches scheint banal, manches überrascht. Drei Beispiele:
Spritzen (beim Arzt) werden erträglicher, wenn man hinsieht
Fische ansehen beruhigt und stärkt den Kreislauf
Ein Stift zwischen den Zähnen verbessert die Stimmung
Nur ein sehr kleiner Ausschnitt aus den hilfreichen Tipps für mehr Zufriedenheit und ein gelungenes Leben. Sämtliche "Rezepte" werden kurz und gut verständlich erläutert.

Roter-Reiter - Fazit: Man muss nicht immer sein ganzes Leben umkrempeln, um sich wohlzufühlen und mit sich selbst im Reinen zu sein. Oft reicht es schon, im Kleinen etwas zu ändern. Ein schönes und hilfreiches Buch für mehr Lebensfreude, Gesundheit und Zufriedenheit.

Damian Sicking, [...]


1 x Rente bitte! Die große Portion!: Heute richtig vorsorgen - anschaulich und einfach erklärt
1 x Rente bitte! Die große Portion!: Heute richtig vorsorgen - anschaulich und einfach erklärt
von Sebastian Tonn
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ganz einfach Geld anlegen und Vermögen aufbauen - mit ETFs, 9. März 2016
Aktien sind ja für viele Deutsche noch immer ein Buch mit sieben Siegeln. Nur fünf Millionen Bundesbürger haben einen Teil ihres Geldes in Aktien angelegt. Warum nicht mehr? Auch wenn wir irgendwo in den hinteren Winkeln unseres Gehirns wissen, dass wir eigentlich in Aktien investieren sollten, trauen wir uns nicht ran. "Wer in Aktien investiert, muss sich intensiv damit beschäftigen und sich richtig gut auskennen", glauben viele.

Geld anlegen in ETFs - so einfach wie Schuhe kaufen

Falsch, sagt Sebastian Tonn. Investieren in Aktien kann von jedem von uns ganz einfach und ohne Risiko umgesetzt werden. Und in seinem leicht verständlichen Buch zeigt er, wie es geht. Natürlich, wer in einzelne börsennotierte Unternehmen investieren will - zum Beispiel in ein Unternehmen im DAX 30 -, der sollte sich schon gut auskennen und der hat auch ein größeres Risiko, mal daneben zu greifen und einen Verlust einzufahren. Damit das nicht passiert, empfiehlt Tonn, sogenannte ETFs. Wer in einen ETF investiert, kauft nicht einzelne Aktien (beispielsweise von Daimler, Siemens oder Allianz), sondern beteiligt sich indirekt an allen Firmen, die im DAX oder einem anderen Börsensegment enthalten sind.

Wer Vermögen aufbauen oder fürs Alter vorsorgen will, kommt ohnehin am Aktienmarkt nicht vorbei. Denn alle anderen Anlageformen bringen kaum etwas ein. Das Problem ist nur: Weil die meisten von uns von Geldanlage und überhaupt von finanziellen Zusammenhängen keine Ahnung haben, legen wir unser finanzielles Schicksal in die Hände fremder Menschen - Bankberater, Versicherungsvertreter -, die in erster Linie ihre eigenen Interessen verfolgen. Von denen lassen wir uns dann Finanzprodukte andrehen, die für uns nicht optimal geeignet sind.

Roter-Reiter - Fazit: Allen zu empfehlen, die ihrem Geld nicht dabei zusehen wollen, wie es immer weniger wird. Die Lektüre des super einfach zu verstehenden Büchleins dauert nur gut eine Stunde. Danach haben Sie eine gute Vorstellung davon, was Sie mit Ihrem Geld machen müssen, damit es sich vermehrt.

Damian Sicking, Roter-Reiter .de


Wie viele Sklaven halten Sie?: Über Globalisierung und Moral
Wie viele Sklaven halten Sie?: Über Globalisierung und Moral
von Evi Hartmann
  Taschenbuch
Preis: EUR 17,95

1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Globalisierung, moderne Sklaverei und wir, 8. März 2016
"Wie viele Sklaven halten Sie?" Soll das ein Scherz sein? Doch Evi Hartmann meint es ernst: Die Sklaverei ist nicht abgeschafft, es gibt sie nach wie vor. Am anderen Ende der Welt nämlich: In den Fabriken, auf den Feldern, in den Minen. Und jeder Einzelne von uns, trägt eine Mitschuld daran. Dadurch dass wir beispielsweise T-Shirts für 3 Euro kaufen oder eine Jeans für 15 Euro, halten wir die Maschinerie am Laufen. Eine Folge der Globalisierung. Ein "Verbrechen an der Menschheit", sagt Hartmann.

Das Leid am anderen Ende der Welt

"Sofern Sie wie ich Kleidung tragen, Nahrung zu sich nehmen, ein Auto fahren oder ein Smartphone haben, arbeiten derzeit ungefähr 60 Sklaven für Sie und mich", sagt die Professorin. Freilich ohne dass wir das wollen und ohne dass wir dies verantwortet haben. Menschen am anderen Ende der Welt werden ausgebeutet, damit wir billig unsere Bedürfnisse befriedigen können. Nur weil wir Meister im Verdrängen sind - auch im Wegschauen -, schlafen wir nachts gut. Aber es ändert nichts daran, dass wir (mit-) verantwortlich sind für die moderne Sklaverei.

Nicht die Globalisierung ist das Problem - wir sind es

Wir neigen ja dazu, der Globalisierung die Schuld zu geben und unsere eigenen Hände in Unschuld zu waschen. Aber: "Nicht die Globalisierung an sich ist das Problem", schreibt Hartmann. "Wir sind das Problem." Doch wir können auch ein Teil der Lösung sein. Jeder Einzelne von uns. Zum Beispiel durch Verzicht. Verzicht ist die einfachste Art, moralisch zu konsumieren. Zudem kann ich mich bei jedem Kaufwunsch fragen, ob es dazu eine moralisch bessere Alternative gibt.

Roter-Reiter-Fazit: "Wie viele Sklaven halten Sie?" von Evi Hartmann ist ein interessantes Buch für alle, denen das Schicksal der Menschen am anderen Ende der Welt nicht gleichgültig ist.

Damian Sicking, Roter-Reiter .de


Dein nächstes großes Ding: Gute Ideen aus dem Nichts entwickeln (Dein Business)
Dein nächstes großes Ding: Gute Ideen aus dem Nichts entwickeln (Dein Business)
von Matthew Mockridge
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 24,90

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Business-Buch undercover, 6. März 2016
Das Buch "Dein nächstes großes Ding" ist ein Business-Buch, man erkennt es nur nicht sofort. Denn es ist ziemlich anders als die üblichen Business-Bücher. Das liegt vor allem am Autor selbst. Denn Matthew Mockridge ist auch anders als die üblichen Business-Buch-Schreiber. Er ist der Spross einer Künstler-Familie und hat mit Projekten geschäftlichen Erfolg, die sich für den Normalo ziemlich schräg anfühlen. Oder hätten Sie gedacht, dass man mit der Organisation von Partys Erfolg haben kann, bei denen die Gäste von oben bis unten mit Farbe eingekleckst werden?

Ein Buch wie eine wundervolle Wundertüte

Das Buch von Mockridge (geboren 1986) ist im Kern ein Plädoyer dafür, seinen eigenen Traum zu verwirklichen. Das Buch könnte auch den Titel haben "Mach was aus deinem Leben und ich gebe dir ein paar Tipps, die dir dabei nützlich sein könnten". Es geht bei Mockridge mal ums große Ganze, mal um (vermeintliche) Kleinigkeiten wie zum Beispiel was man essen sollte, wie oft man ins Fitnessstudio gehen sollte, wie man Leute auf einer Party anspricht, welches Auto man fahren sollte (Smart) und warum, wie man E-Mails beenden sollte ("kAn" = keine Antwort nötig, um Zeit zu sparen) und solche Sachen. Das Buch ist voller Überraschungen. Ein völlig untypisches Business-Buch eben. Dabei ist es inhaltlich gesehen absolut seriös. Viele der Tipps und Hinweise findet man auch in anderen Büchern. Was Mockridges Buch vor allem ausmacht, ist der Aufbau - wie gesagt, überraschend unsystematisch und daher spannend und überraschend -, die Gestaltung (bunt und erfrischend) und in erster Linie die Sprache. Die ist jung, szene-like, voller Begriffe, die über 40-Jährige erst mal googeln müssen. Auch der studierte Präzisionsanalytiker mit Summa-cum-Laude-Promotion und vorgezeichnetem Karrierepfad bei einem DAX-Unternehmen wird sich in diesem Buch wohl kaum wiederfinden.

Flippig in der Form, absolut ernsthaft in der Sache

Beim Lesen dieses Buches verstärkt sich immer mehr der Eindruck, dass hier der große Bruder seinem kleinen Bruder ein paar Ratschläge und Lebensweisheiten mit auf den Weg gibt. Aber nie von oben herab, sondern respektvoll und auf Augenhöhe. Was mir besonders gut gefällt, ist bei aller Flippigkeit in der Form die Ernsthaftigkeit in der Sache: Mockridge lässt keinen Zweifel daran, dass die Verwirklichung des Traums kein Spaziergang, sondern im Wesentlichen harte Arbeit ist. So wie der Sportler, der davon träumt, bei den Olympischen Spielen teilzunehmen oder dort sogar in den Endlauf zu kommen, Tag für Tag und mit eiserner Disziplin trainieren muss, auch wenn es weh tut. Merke: Die Verwirklichung eines Traums erfolgt nicht im Schlaf.

Roter-Reiter - Fazit: Mockridges Buch "Dein nächstes großes Ding" ist eine überquellende Wundertüte, bis zum Rand vollgepackt mit Überraschungen. Dabei 100 Prozent seriös und praxistauglich. Absoluter Lesetipp für alle, die mehr wollen als einen 9-to-5-Job im Angestelltenverhältnis.

Damian Sicking, [...]


Die Tiger-Strategie: Wer für seine Erfolge nicht selber sorgt, hat sie nicht verdient - Die Kraft steckt in dir!
Die Tiger-Strategie: Wer für seine Erfolge nicht selber sorgt, hat sie nicht verdient - Die Kraft steckt in dir!
von Lothar Seiwert
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 16,99

5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wecken Sie den Tiger in sich!, 1. März 2016
"Die Tiger-Strategie" ist Lothar Seiwerts bislang persönlichstes Buch, denn in ihm zeigt er erstmals die Erfolgsprinzipien, die ihn selbst erfolgreich gemacht haben. Es sind 5 Schlüsselprinzipien, die er sowohl bei sich selbst als auch an anderen erfolgreichen Personen ausgemacht hat: Klarheit, Kraft, Kampfgeist, Konzentration und Konsequenz. Eingepackt in eine anschauliche Fabel, zeigt Seiwert, wie auch Sie Ihren eigenen Erfolg vorantreiben.

Raus und der Kuschelecke und rein in den Dschungel

Im Wesentlichen sind es zwei Botschaften, die Seiwert uns mitgibt. Die erste ist: "Wer für seine Erfolge nicht selber sorgt, hat sie nicht verdient - Die Kraft steckt in Ihnen!" Und die zweite, vielleicht wichtigere: "Wer sich in den Dschungel wagt, wird mit Beute belohnt." Also: Raus aus der Komfortzone, nehmen Sie Ihr Schicksal selbst in die Hand!

Schön: Wie schon in der Bärenstrategie gibt es auch hier wieder einen Selbsttest zur Standortbestimmung. Finden Sie heraus, ob Sie bislang eher zu der Gattung der "Papiertiger", der "Schmusetiger" oder doch schon "Powertiger" gehören.

Roter-Reiter - Fazit: Ein schönes Buch zum Selberlesen und Verschenken. Seiwert zeigt, worauf es ankommt, wenn man mehr aus seinem Leben machen will. Ein klarer Lesetipp für alle, die den Mut haben, ihr Schicksal selbst in die Hand zu nehmen.

Damian Sicking, Roter-Reiter .de


Fünf Pfund in fünf Tagen: Wie Sie blitzschnell viel Gewicht verlieren und es niemals zurück bekommen
Fünf Pfund in fünf Tagen: Wie Sie blitzschnell viel Gewicht verlieren und es niemals zurück bekommen
von Harley Pasternak
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 19,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Runter mit den Pfunden - jetzt aber wirklich!, 1. März 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Wer die Suche nach dem heiligen Gral des Gewichtsverlusts noch nicht frustriert aufgegeben hat, dem sei das Buch ¿Fünf Pfund in fünf Tagen¿ von Harley Pasternak ans Herz gelegt. Pasternak verspricht zwar einen revolutionären Ansatz, doch genau den erspart er uns: Keine neue South-Beach-, Magic-Soup-, Atkins-, Pritkin- oder Sonstwas-Diät. Vielmehr lässt er all diese Albernheiten komplett außer Acht und präsentiert stattdessen wissenschaftliche Erkenntnisse, verpackt in praxistaugliche Tipps. Dabei beschert er uns eine Menge Aha-Erlebnisse. Beispielsweise über die zweifellos am meist unterschätze Aktivitätsform, die Alltagsbewegung. Wir erfahren aber auch, warum Frauen nach dem Sport meist viel mehr Hunger haben als Männer (Liebe Damen, die gute Nachricht ist: Sie können wirklich nichts dafür!) und wie wir mit elektronischen Geräten unseren Abnehmerfolg boykottieren.

Eine Diät, die sich nicht wie eine Diät anfühlt

Der vom Titel versprochene Verlust von fünf Pfund Gewicht in fünf Tagen ist nicht die Essenz dieses Buches. Er ist nur der Anfang der Reise und soll durch den schnellen Erfolg zum Weitermachen motivieren. Der 5-Tages-Plan findet sich erst im zweiten Teil des Buches. Nachdem man den ersten Teil gelesen hat, hat man tatsächlich Lust, es auszuprobieren. Soviel sei dazu schon mal verraten: Sie müssen keine Kalorien zählen, keine Portionen abwiegen, sie werden keine großen Hungergefühle leiden und die benötigten Lebensmittel finden Sie in jedem Supermarkt. Sie müssen sich auch nicht durch stundenlange Workouts quälen. Diese ¿Diät¿ ist selbst für Berufstätige mit einer 50-Stunden-Woche machbar. Das war die gute Nachricht. Die schlechte lautet: Es sind nicht nur das Essen und der Sport, sondern insgesamt fünf Gewohnheiten, die auf dem Prüfstand stehen und verändert werden müssen.

Nie wieder lustlos auf einer Karotte herumkauen

Es reicht also auch diesmal nicht aus, sich dieses Buch unters Kopfkissen zu legen, um am nächsten Tag als schlanke Fee oder durchtrainierter Adonis zu erwachen. Wenn Sie allerdings zu den Menschen gehören, die zwar ernsthaft abnehmen, aber nie wieder lustlos auf einer Karotte herumkauen wollen, um sich abends dann doch wieder auf die 3-Käse-Pizza zu stürzen, dann ist dieses Buch das richtige für Sie.

Roter-Reiter-Fazit: Ein durchtrainierter Gesundheitsfanatiker, der Victoria-Secret-Engel in Bestform bringt, verspricht in seinem neuen Buch schnellen Gewichtsverlust? Man ist zunächst skeptisch. Schließlich kennen wir alle die Tricks der Diät-Industrie, und dann gibt es ja auch noch den Jojo-Effekt. Doch nach ein paar Seiten legt man den Schoko-Donut freiwillig zur Seite. Denn dieses Buch ist wirklich gut.

Damian Sicking, Roter-Reiter .de


13 Hours: Der Insider-Bericht über die wahren Ereignisse in Benghazi
13 Hours: Der Insider-Bericht über die wahren Ereignisse in Benghazi
von Mitchell Zuckoff
  Taschenbuch
Preis: EUR 17,99

5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Was in der Terror-Nacht im lybischen Bengasi wirklich geschah, 22. Februar 2016
Das Buch "13 Hours" spielt in der libyschen Hafenstadt Bengasi. In der Nacht vom 11. auf den 12. September 2012 griffen mehr als 100 schwerbewaffnete Terroristen das US-Generalkonsulat und ein CIA-Gebäude an, legten Feuer und versuchten, die Botschaftsangehörigen in ihre Gewalt zu bringen. In dieser Nacht kamen der US-Botschafter J. Christopher Stevens, ein weiterer Konsulatsangehöriger sowie zwei Sicherheitsbeamte des CIA ums Leben.

Was in der Nacht des Grauens in Bengasi wirklich geschah

Das Buch "13 Hours" - so lange dauerte die Belagerung damals - schildert die Geschehnisse der Nacht aus der Sicht von fünf Sicherheitsleuten, die von der CIA zum Schutz der Botschaft und deren Personals angeheuert worden waren. Diese fünf Männer - ehemalige Marines, SEALS und Army-Ranger -, die sich damals gegen die Angreifer stellten und unter Einsatz ihres eigenen Lebens versuchten, ihre Landsleute zu retten, erzählen in diesem Buch die Geschehnisse der furchtbaren Nacht aus ihrer Sicht.

Geschrieben wie ein Thriller, fesselnd wie ein Roman

Zusammengefasst hat die Aussagen dieses "Annex-Sicherheitsteams" der mehrfach ausgezeichnete amerikanische Professor für Journalismus und Bestsellerautor Mitchell Zuckoff. Dieses Buch wurde, schreibt Zuckoff im Vorwort, "gewissermaßen auf dem Schlachtfeld geschrieben". Soll heißen: Auch wenn das Buch im Stile eines Romans geschrieben ist, handelt es sich um einen "Tatsachenbericht". Unter Zuhilfenahme der Augenzeugen und weiterer Sekundärquellen beschreibt Zuckoff, "was sich tatsächlich auf den Straßen und Dächern und in den brennenden Häusern zugetragen hat, als Kugeln flogen und Granatwerfer eingesetzt wurden".

Roter-Reiter-Fazit: Das Buch liest sich wie ein packender Thriller. Das Bewusstsein, dass es sich hierbei nicht um einen fiktiven Roman handelt, sondern um tatsächliche Ereignisse voller Grausamkeit und Brutalität, macht einen schaudern.

Damian Sicking, Roter-Reiter .de


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20