Profil für Gionbecell > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Gionbecell
Top-Rezensenten Rang: 4.125.247
Hilfreiche Bewertungen: 17

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Gionbecell "Andi" (Landshut, BY)

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2
pixel
Der Hobbit: Eine unerwartete Reise - Extended Edition 3D/2D (5 Discs)
Der Hobbit: Eine unerwartete Reise - Extended Edition 3D/2D (5 Discs)
DVD ~ Ian McKellen
Preis: EUR 34,99

4.0 von 5 Sternen Zur Abwechslung: Eine objektive Beurteilung der Buchstabentreue zwischen Film und Buch, 16. April 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Das ist weniger eine Rezension als eine Gegendarstellung zu vielen anderen Rezensionen, sie soll dem geneigten Leser eine kurze und objektive Einschätzung der Buchstabentreue zur Romanvorlage bieten.
"Der kleine Hobbit" ist ein an den (jungen) Leser bzw. Zuhörer gerichtete Märchengeschichte. Er führt in die Welt von Mittelerde ein, die natürlich erst mit der Zeit zu jenem komplexen Konstrukt wurde, das diese Fantasywelt über alle anderen (späteren) stellt. Allerdings kommen Dinge wie das mit dem Golf und ähnliche eher brutale Anklänge auch schon bei Tolkien zum Tragen.
Die Verfilmung dagegen ist storytechnisch verkompliziert und verändert, mehr an die erwachsene Leser- und Zuschauerschaft des HdR angepasst und mit Infos aus den Anhängen der HdR-Bücher gewürzt. Dazu noch Azog, der eine reine Jackson'sche Erfindung ist.
Der Film kommt - aufgrund des Grundmaterieals - nicht ganz an HdR heran, ist aber dennoch ein wichtiger Bestandteil des Film-Universums um Mittelerde - und ist mit Sicherheit nicht so überflüssig wie jede zweite Veröffentlichung des Marvel Cinematic Universe.
Fazit: Guter Film mit verzeihlichen Schwächen, ein echter Jackson-Shore-Tolkien-Kracher, der von Regie über die Besetzung bis in die Nebenrollen sowie den Score bis zur Story (incl. Treue zur Vorlage, im Rahmen des machbaren) einfach stimmig ist. Ein Stern Abzug eben für die Schwächen - das aber ist meine persönliche Einschätzung.


Henker des Shogun
Henker des Shogun

2.0 von 5 Sternen Wird dem Ausgangsmaterial nicht gerecht, 11. April 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Henker des Shogun (DVD)
Die japanische Spielfilmreihe "Kozure Okami" kann mit Fug und Recht als Kult bezeichnet werden. Doch dieser unfähige Zusammenschnitt der Teile 1 und 2 wird dem alles andere als gerecht. Die Geschichte wird hier nicht (auch) durch die Bilder geschrieben, da die Szenen zum Teil einfach nicht zusammenpassen, sondern ausschließlich durch die Syncro, die sowohl auf Englisch als auch auf Deutsch unter aller Kanone ist. Insbesondere, da sie die Handlung der ursprünglichen Reihe völlig entstellt. So ist der große Antagonist der Reihe, der Älteste der Familie Yagyu, hier der Shogun. Das Japan der Edo-Zeit, dessen Kultur und Gesellschaft der Reihe ihren ganz eigenen Charm verleiht, kommt überhaupt nicht zur Geltung. Und - vielleicht am allerschlimmsten: Die blutigen und brillant choreographierten Kampfszenen wurden stümperhaft auseinander- und wieder zusammengeschnitten. Hier blieb kein Stein auf dem Anderen. Schließlich endet der "Film" mit einigen großen Fragezeichen.
Und leider passt auch die Off-Stimme, die die verballhornte "Rahmenhandlung" erzählt, überhaupt nicht zu Daigoro, dem "Kind des Wolfs".
Fazit: Ein grottenschlechtes Machwerk aus der Zeit, da Hollywood die Ninjas für sich zu entdecken begann, das eine Beleidigung für alle beteiligten an der japanischen Kultreihe darstellt.


Unendlich (Limited Deluxe Version im Digipack)
Unendlich (Limited Deluxe Version im Digipack)

5.0 von 5 Sternen Schandmaul wie man sie kennt und liebt, 20. Februar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Das mittlerweile 8. Studioalbum der Gröbenzeller Folk-Rocker bietet alles, was Fans dieser Musikrichtung im Allgemeinen und der Schandmäuler im Speziellen erwarten: Ruhige Balladen, harte Rock-Kracher, Witziges, Mystisches...
Dabei entwickelt sich das Sextett beständig weiter. Dieses Album ist sehr Literatur- und Geschichts-inspiriert. Dabei bleibt "Unendlich" ein unglaublich positives Album.
Track-by-Track:
Trafalgar: Der Opener rockt schon mal ordentlich und erzählt die Geschichte einer Seeschlacht.
Tippelbruder: Ein witziger kleiner Song, der dem Wandersmann an sich gewidmet ist, der mit sich und der Welt im Reinen ist, obwohl er arm und heimatlos durch die Lande zieht.
Kaspar: Schandmaul erzählt die alte bayerische Sage vom Brandner Kaspar, der dem Tod ein Schnippchen schlug - und geht soweit, am Ende heimatliche Volksmusikklänge im Flötenpart aufzugreifen - herrlich!
In Deinem Namen: Welcher Glaube ist denn nun der richtige? Kirchenmusikinspiriertes Stück das nicht mit Kritik an der Christlich-Kirchlichen Geschichte geizt.
Bunt und nicht Braun: Ein Statement gegen Rechts - aber inhaltlich weniger das Verteufeln des Rechten als vielmehr das Feiern der Vielfalt, der Individualität. Zum ersten Mal von 12.000 Fans auf dem 15-jährigen vorab aufgeführt bildet dieses Stück wohl einen der Live-Kracher der kommenden Jahre. Großartiges Lied und ein echter Rock-Kracher.
Mit der Flut: Humorvolles Lied um einen Seebären, der seine Stellung in der Gesellschaft weniger seinen seglerischen Fähigkeiten denn seinem Talent zum Spinnen hochwertigen Seemannsgarns in kalten Nächten verdankt. Auch musikalisch flott und sanft.
Baum des Lebens: Die Vorgeschichte zur "Siegfried"-Trilogie. Nach Der junge Siegfried, Drachentöter und Der Krieger erzählt dieses Stück (ohne Namen zu nennen) von Siegmund und Siglindes Romanze, wobei am Ende das Thema des Jungen Siegfried aufgegriffen wird. So schließt sich der Kreis...
Tangossa: Instrumental, das von schnellen Tanzrhytmen beherrscht wird. Live wahrscheinlich eindrucksvoller.
Euch zum Geleit: In der Vorab-Single richtet ein Verstorbener per Brief das Letzte Mal das Wort an seine Hinterbliebenen - und bittet um Freude und Erinnerung, nicht um Tränen und Gram. Sehr ruhig und elegisch, eine wunderschöne Ballade die trotz des ernsten Themas wahnsinnig viel Lebensfreude ausstrahlt.
Saphira: Eragon-Inspirierte Ballade, imo das schwächste Stück.
Mittsommer: Tanzstück zur Feier der Mittsommernacht. Gute Laune garantiert.
Little Miss Midleton: Irish-Folk inspiriertes Instrumental, das in jedem Pub gut aufgehoben wäre - und sich auch erstaunlich gut in dieses Album einfügt.
Der Teufel...: ...hat den Schnaps gemacht. NA UND? Nach dem Trinklied vom ersten Album mal wieder ein reines Sauf-und Trinklied, das wahnsinnig viel Spaß macht. Unterstützung haben sich die Mäuler auch geholt: Durch RUSSKAJA und Fiddler's Green wird das Stück sogar dreisprachig.
Mein Bildnis: Wunderschöne Ballade mit Akustik-Gitarre, Geige und Flöte. Eine Meditation über eigene Ziele und den eigenen Lebensweg.
Märchenmond: Eindeutig Hohlbein-inspiriert behandelt das Stück gewisse Aspekte des gleichnamigen Hohlbein-Klassikers in klassischem Schandmaul-Soundgewand. Tom Lindner ist ja bekennender Fan, so fand sich schon auf Traumtänzer das Stück Geas Traum.
Fazit: Ein grandioses Album einer überaus sympatischen Band. Eine klare Kaufempfehlung, nicht nur für Fans.


Blutbank
Blutbank
von Tanya Huff
  Broschiert

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Für fans und solche die es werden wollen, 27. Mai 2009
Rezension bezieht sich auf: Blutbank (Broschiert)
zunächst mal: ich bin ein fan der reihe. Ich finde die ideen und die sicht des Vampirmythos den tanya huff vertritt (und der dem von P.N. Elrods Jack Fleming-romanen sehr ähnlich ist). Vor allem denen, die die an huffs bücher angelehnte Fernsehserie blood ties mögen, dürfte diese anthologie gefallen. manche der ideen huffs wurden dort teilweise verarbeitet.
wie üblich sind die geschichten alles andere als blutrünstig, sondern vielmehr sehr amüsant. das zeichnet tanya huff in meinen augen aus. dass der Vampirismus eng mit liebe ind jeder ausprägung verknüpft ist, wird hier sogar noch deutlicher als bei Elrod.

zur story:
Nur einige infos die besonders empfehlenswert sind
In einer story wird die frage beantwortet, die in der reihe nur angedeutet wurde - nämlich Vampir-Vicky zu ihrer Bude kam.
Eine Andere handelt von henrys versuchen, nach vichy und der trennung von tony über blind dates zu einem partner zu kommen - und landet bei einem inkubus. AM ende der story versucht er es erneut, aber ob das so ganz hinhaut???
In einer dritten, sehr witzigen story wird die kompexität von vickys arbeit angesprochen, da ihr auftrag nicht in der stadt sondern auf dem land spielt.
Alles in allem sehr empfehlenswert, aber man muss die bisherigen bücher gelesen haben!


Blood Ties - Staffel 1, Folgen 1-11 (3 DVDs)
Blood Ties - Staffel 1, Folgen 1-11 (3 DVDs)
DVD ~ Christina Cox
Preis: EUR 10,99

3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen gelungene tv-verfilmung einer ungleich besseren buchvorlage, 3. April 2009
Endlich wieder eine gelungene mystery-serie. Seit Akte X war in der hinsicht ja mehr oder minder funkstille. klar, es gab genug versuche. Aber ich war von buffy, angel und konsorten denn doch ziemlich enttäuscht; Ghost whisperer lebt nur durch Jennifer Love Hewitt und alles andere ist für mich nicht einmal erwähnenswert.
Doch dann kam Blood Ties, nach den Charakteren der Blood Chronicles von Tanya Huff. (Leute, lest diese Bücher!!!)
Und tatsächlich: Die Serie kommt zwar nichgt ganz an die Qualität der Romane heran, ist aber wenigstens mal wieder durchdacht. Es gibt scheinbar sogar eine Rahmenhandlung (neben der Beziehungskiste, die den Büchern ihren besonderen Charme verleiht und auch in der serie nicht zu kurz kommt), nämlich die dämonischen Male an Vickis handgelenken.

Aber gehen wir es kurz durch:
Blutzoll: gelungene verfilmung der ersten chroniken des Blutes-romans. eine halbblinde detektivin, ein polizist und ein 400-jähriger Vampir jagen einen dämon.
Voodoo-killer: spannend, überraschende Wendung gegen ende
Mein Freund, das Monster: Akte X lässt grüßen - telekinetisch begabtes Mädchen und ihr imaginärer freund verwüsten die gegend. spannend.
Der Rachegeist: Mutter nutzt geist des toten sohnes für racheakt.
Im bann des incubus: Sexdämon sucht frauen heim, die später tot aufgefunden werden. auch vicki erligt dem dämon - spannung bis zum überraschenden schluss.
Der Inquisitor: zweiteiler, Henry bekommt "Besuch" von einem alten bekannten, einem Vampirjäger.
Kalt wie stein: man erinnere sich an die hydra-folge der Serie hercules. Nur im modernen Toronto. zum glück ist vicki eine frau...
Arena der toten: Kampf "auf leben und tot" - Wahnsinniger nutzt Ägyptische mythologie um zombies zu erschaffen, die sich in käfigkämpfen bis zum zweiten tod zu beharken haben. tolle idee!
Der Schwarzelf: dunkelelf tauscht in geburtsklinik babies geghen seine dunkle saat aus. Vicki wird selbst patient, um ihn zu entlarven. ein wenig hanebüchen, aber nett.

Bild und ton sind gut, für eine tv-serie sogar mehr als adäquat...

Fazit: Nette Serie in einem ganz eigenen Vampir-Mythos. leider erreicht die Verfilmung nicht annähernd die Qualität der Bücher, daher ein stern weniger (sonst wären es 4 sterne). Die Schauspielerische Leistung von Ms Cox, Mr Neal und Mr Schmid sind gut, die auswahl der darsteller durch die bank gelungen. trotzdem: lest die bücher, schaut euch die blood ties an und urteilt selbst...


Playstation 3 - Konsole 40 GB inkl. SIXAXIS Wireless Controller
Playstation 3 - Konsole 40 GB inkl. SIXAXIS Wireless Controller

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen eine entscheidungshilfe, 26. Januar 2009
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Nur ganz kurz meine persönlichen pros und cons, die wirklich absolut subjektiv sind. Ich werde auch keine vergleiche zu anderen konsolen anstellen, obwohl ich sowohl wii als auch xbox bei freunden ausgiebig gezockt habe. (das nur, um behämmerten fanboy-kommentaren zu entgehen, sowohl xbox als auch ps3).
Pro:
- Medien-station! Zugriff auf computer im netzwerk möglich - und auf deren Musik, videos, etc.
- Blu-Ray-Player - und zwar einer der günstigsten und besten auf dem Markt.
- Spiele sind - großteils - top, und das angebot wird immer besser. Und für mich als rollenspieler (hauptsächlich) bietet die ps3 jetzt schon mehr als alle vorherigen playstations zusammen.
- Tolle grafikleistung!
- guter internet-browser
- sixaxis rulez!

Cons:
- der store ist vom angebot her (immer noch) ziemlich mies. v.a. findet man eigentlich nur exklusiv-artikel. leute, wie wärs denn mal mit einer freigabe der oblivion-downloadinhalte? oder ähnliches, das bisher nur für pc existiert???
- keine abwärtskompatibilität zur ps2 - da gabs schon geile games, die man hin und wieder gerne zocken würde, ohne die alte zweier aus dem schrank zu holen...
- bei mir hat sich die konsole schon zwei mal aufgehängt. zwar kein großes manko, sollte aber nicht passieren.
- die häufigen firmware-ubdates zeugen zwar von den bemühungen, das system zu verbessern, sind aber auf dauer lästig. auch spiele, für die aktualisierungen vorliegen lassen sich nicht starten, bevor man diese installiert hat. nur mal eben reinzocken ist also unter umständen nicht.

Das wärs gewesen.
Mein Fazit: Die Playstation 3 ist eine durch und durch solide NextGen-Konsole, die auch manches innovative bringt (Sixaxis-Steuerung - OK, Wii-kontroller sind in der hinsicht besser). Die Funktion als Medien-Zentrale, Konsole, Blu-Ray/DVD-Player und Browser fürs Wohnzimmer ist genial.
Dennoch sollte jeder vor einem Kauf mit sich selbst abmachen, was für ein typ er ist: Mehr der aktive typ, der auf parties gerne mal mit kumpels zockt (Wii), oder der konsolenspieler, der v.a. auf story und grafik setzt. Die wahl zwischen xbox und ps3 ist allerdings euch überlassen. Nur soviel: In meinem wohnzimmer steht die playsi aus zwei gründen: Geiles Design und Blu-Ray.
Viel Spaß!


Mord auf ffolkes Manor : eine Art Kriminalroman
Mord auf ffolkes Manor : eine Art Kriminalroman
von Gilbert Adair
  Taschenbuch

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Kriminalroman und komödie in einem, 23. Januar 2009
Gilber Adairs erster Roman um die ältliche Schriftstellerin und Zeitgenossin der großen Lady Agatha Christie ist eine Hommage an die größen des Kriminalromans. Man fühlt sich erinnert an Miss Marple, die in Gestalt der Protagonistin eine Rennaissance erlebt, an John Dickson Carr, dessen Figur Gideon Fell einmal sagte: "Natürlich ist das möglich. Schließlich befinden wir uns in einem Kriminalroman." (besonders das verschlossene Zimmer ist ein klassischer Carr-Plot), und natürlich an Sherlock Holmes.
Der Rahmen dieses Whosdunnit ist ziemlich einfach: Ein Toter in einem von Innen verschlossenen Raum, keine Spur vom Mörder. Die Polizei kann nicht gerufen werden, ist das abgelegene Landhaus doch völlig eingeschneit. Eine Krimiautorin und ein pensionierter Kriminalbeamter ermitteln, der Mörder muss ja einer der Anwesenden sein. Ein klassisches Rezept für einen Krimi.
Aber das Buch bietet mehr: Sehr viel Witz! Ist Holmes immer der gebildete und etwas zu humorlose Ermittler, Gideon Fell ein Biertrinkender Gentleman der besonderen Art und Van Dines Philo Vance ein tiefgründig-sarkastischer Erforscher der menschlichen Psyche, so ist Evadne Mount eine Mischung aus alledem.
Das Buch ist außerdem voll von Anspielungen auf große Autoren. Beispielsweise erwiedert Ms Mount auf die Frage, wie sie denn in ihren Büchern Fälle mit geschlossenen Türen löst: "Das überlasse ich meinem lieben Freund Dickson Carr"(sinngemäß).
Wer also freude an spaßigen Kriminalromanen und schrägen Typen hat: Zugreifen, hier wird man bestens bedient!
Wer nicht: Finger weg, und wenn ihrs doch lest: bitte hinterher nicht nörgeln, trägt das Buch doch den Untertitel "Eine ART Kriminalroman"


Indiana Jones und das Königreich des Kristallschädels (2 Discs) [Blu-ray]
Indiana Jones und das Königreich des Kristallschädels (2 Discs) [Blu-ray]
DVD ~ Harrison Ford
Preis: EUR 19,02

2 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Indiana Jones meets X-Files, 23. Januar 2009
Ich habe den Film erst einmal im Kino gesehen, und dann mal bei einem freuns in die Blu-Ray reingeschaut. Dazu ist zu sagen, dass Bild und Ton absolut den HD-Anforderungen entsprechen.
Viel ist bereits in Presse und Rezensionen zum Inhalt gesagt worden, ich möchte mich auf das beschränken, das meine Berwertung rechtfertigt, also ein paar pros und cons.

Positiv ist mir vor allem aufgefallen, dass Indy nicht mehr ganz so schlagkräftig wie früher wirkt, Fords alter wurde also berücksichtigt.
Auch die Verwicklungen mit seinem Sohn sind sehr amüsant; das Happy end mit Marion, die wohl jeder im ersten Teil liebgewonnen hat (und die auch die sympatischste Partnerin Indys war), ist sehr nett. Dazu passen auch die ständigen wortgefechte der beiden bezüglich erziehungsfragen und ihrer gemeinsamen vergangenheit.
Vom Look her ist der Film ein typischer indiana jones.

Das große Manko des Films ist die Story. Mystische und Mythische Themen ist man ja gewohnt (Bundeslade, Kali-Ma-Kult, Heiliger Gral). Aber Aliens, das geht dann doch ein bisschen zu weit. Das Feindbild wurde auch von Nazis zu Russen umgelegt, spielt der Film doch mitten im Kalten Krieg.
Die Arcäologie, immerhin Dr. Jones' Beruf, rückt für meine Begriffe zu weit in den Hintergrund. Nur das bisschen Maya-Kultur? Auf das hätten sie auch noch verzichten können...
Es werden nahezu sämtliche Alien-Klischees bedient. Ich zähle mal ein paar auf:
- Mayas hatten Kontakt zu Aliens, die für sie Götter waren
- Das Skelett besteht aus undefinierbarem Material
- Der Schädel ist stark magnetisch
- und, und, und...
Das ist keine mystik oder mythik, das ist für Indiana Jones schlicht lächerlich. Gegen ende hätte ich mich nicht sonderlich gewundert, wenn David Duchovny um die Ecke spaziert wäre.

Fazit:
Ein Stern für die Qualität der Blu-Ray,
ein Stern für Harrison Ford,
ein Stern für die nette Nebenhandlung.
Über den Kauf muss jeder selbst entscheiden, wer aber die "alten" Filme wegen ihrer Thematik schätzt sollte hier erst einmal gründlich überlegen. Wer auf Aliens steht ist evtl. mit Sci-Fi Genrevertretern besser bedient.
Wer sich aber nicht an einer für das Jones-Universum hanebüchenen Story stört und auch mal herzlich über Nebenhandlungen lachen will, der ist auch mit dem jüngsten Vertreter der Jones-Reihe bestens bedient...


Sängerkrieg
Sängerkrieg
Preis: EUR 8,97

3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen neue wege? nicht wirklich..., 22. Januar 2009
Rezension bezieht sich auf: Sängerkrieg (Audio CD)
als InEx-fan hab ich mir natürlich gleich das neue Album zugelegt, als es erschienen ist. Und mein erster Eindruck war: Um Gottes willen, was ist das denn?? das sind doch nicht mehr die alten klänge, zu denen die truppe nach dem industrial-lastigen "7" mit "mein rasend herz" zurückgewendet hat. Und auch nicht der stil von 7. Die texte sind selbst verfasst und schandmaulartig auf mittelalterliche themen getrimmt.
Zu diesem zeitpunkt hätte das album von mir 2 bis 3 Sterne erhalten.
Aber dann habe ich die truppe auf der Ius Primae Noctis-Tour live gehört. Und auf einmal hat sich mir der neue stil erschlossen. Und mittlerweile bin ich begeistert. Der stil passt nämlich doch sehr gut zu den alten songs! (ganz anders als 7, das ganz alleine steht...)
Mein Tip für nörgler: nehmt ein paar songs von sängerkrieg und ein paar von Weckt die toten, verehrt und angespien, sünder ohne zügel und mein rasend herz und spielt sie zufällig ab. DAS GEHT!
außerdem ist sängerkrieg textmäßig wóhl das ehrlichste InEx-Album. Die texte sind sehr viel persönlicher als noch in rasend herz. Man stelle sich SPielmann und Nur Ihr Allein einen Hauch moderner vor, und man hat ne gute vorstellung des neuen silberlings...
Für Fans und solche die es werden wollen: Kaufen.
Für Leute, die mit den "alten" In Extremo nicht zurechtkamen: Probiert's aus, das Album ist anders, aber trotzdem noch InEx.


Heavenly Sword [Platinum]
Heavenly Sword [Platinum]
Wird angeboten von Multi-Media-Trade GmbH - Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Preis: EUR 19,99

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Himmlisch? Naja..., 21. Januar 2009
= Spaßfaktor:4.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Heavenly Sword [Platinum] (Videospiel)
Auch ich will mich nicht groß über das spiel auslassen, dazu gibt's wahrlich genug (auch in der Standard-Version, also nicht-platinum).
ALso hier kurz meine persönliche Plus/Minus-Liste:
+ Die Grafik ist sehr gut gelungen
+ Der Kampstil sieht toll aus
+ 2 Charaktere, die im Laufe der Story auch einen Background erhalten - IDENTIFIKATION!!!
+ Ein Spitzen-Bösewicht, per Motion-Capturing genial gespielt von Andy Serkis (Bekannt als Gollum in HDR 2 u 3 und zuletzt als Capricorn in Tintenherz), der auch die Dramaturgische Gesamtleitung innehatte
+ Nochmal Motion-Capturing: Alle Charaktere wurden von Schauspielern gespielt, deren Bewegungen, Mimik und Stimmen direkt ins Spiel übertragen werden.
+ Filmreife Story, die immer spannend ist. weiß man doch vom Inro her um den Tod der Heldin. Doch bleibt es dabei???
+ Sixaxis-Funktion nicht nur genutzt, sondern auch notwendig, um manche Missionen zu schaffen (Pfeile, Kanonenkugeln und Wurfgeschasse sind per Sixaxis ins ziel zu steuern. Das ist deshalb nötig, weil - außer bei Kais Armbrust - keine Zielvorrichtung existiert, und wenn ist sie zu schlecht, um wirklich weit zu kommen...)
+ Tolles Belohnungssystem für den Kampfstil: Man erkämpft sich in jeder Mission Punkte, durch die man Bonus-Features wie Behind-the-Scene-Material o.ä. freischaltet.

- viel zu kurz
- teils sehr schwer, besonders manche (frühe) endgegner
- Kampfsystem fast zu leicht
- zwar genretypisch, aber dennoch: Missionen zu linear, zu wenig entscheidungsmöglichkeiten (für meinen Geschmack)

Fazit:
Aufgrund der Minuspunkte erhält das Spiel einen Gesamtpunkt abzug, der Spielspaß ist aber dennoch immer gegeben. Bei sehr schwierigen stellen ist man aber schnell gefrustet, daher auch hier minus 1.

Kaufempfehlung:
Für Freunde kurzweiliger Action sehr empfehlenswert. Auch die Damenwelt dürfte sich angesprochen fühlen durch die starke, emanzipierte Heldin, die sich in einer Männerwelt zu behaupten weiß.
Für Pro-Gamers heißt es aber Finger weg, da selbst die "Langzeitmotivation" nur über die 6-8 Stunden Spielzeit bleibt.
Kommentar Kommentare (4) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Mar 9, 2009 3:23 PM CET


Seite: 1 | 2